Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
WEB 2.0 CHANCEN, HERAUSFORDERUNGEN UND RISIKEN FÜR DIE SCHULE REINHARD DIETRICH [email_address] KEVIN WOLTER [email_address]
WEB 2.0 SCHLAGWORT ODER GESAMTGESELLSCHAFTLICHER PARADIGMENWECHSEL? <ul><li>Was ist Web 2.0? </li></ul><ul><li>Das Wir-Web...
TREND HISTORY  ZUM STICHWORT WEB 2.0  Quelle:  http://www.google.de/trends?q=web+2.0&ctab=0&hl=en&geo=all&date=all&sort=0
GARTNER‘S HYPE CYCLE 2006  Quelle: Technology Review, Oktober 2006
<ul><li>Massenkommunikation </li></ul><ul><li>Leseweb („read-web“) </li></ul><ul><li>Content von Experten und Profis  </li...
PARADIGMENWECHSEL Web 2.0 Paradigmen- wechsel Ich Familien Medien Biblio-theken Museen Schulen/ Hoch-schulen Unter-nehmen ...
WEB 2.0 - POSTER
THE TIMES THEY ARE A-CHANGIN‘ 80.000.000 Websites weltweit 1 Milliarde Nutzer 250.000 Websites weltweit 45 Mio. Nutzer ver...
JIM-STUDIE (2007) INTERNET-AKTIVITÄTEN 2007 - TÄGLICH / MEHRMALS PRO WOCHE
JIM-STUDIE 2007 BEKANNTHEIT/NUTZUNG AUSGEWÄHLTER WEB 2.0-ANGEBOTE
SCHREIBST DU NOCH, ODER BLOGGST DU SCHON?
WAS IST EIN WEBLOG? World Wide  Web Log book Weblog
WAS IST EIN WEBLOG? <ul><li>offene Website </li></ul><ul><li>in regelmäßigen Abständen aktualisiert  </li></ul><ul><li>chr...
AUFBAU EINER BLOGSEITE Quelle:  http://www.herr-rau.de/wordpress/ Blogtitel/-untertitel Name des Autors Beitragstitel Zeit...
WAS IST RSS? <ul><li>RSS (2.0) = Really Simple Syndication </li></ul><ul><li>Elektronisches Nachrichtenformat </li></ul><u...
WIE FUNKTIONIERT RSS?  Blog bearbeitet/ kommentiert wird  informiert Internet Community Blogger
THE STATE OF THE BLOGOSPHERE Quelle:  http://www.sifry.com/alerts/archives/000493.html
THE STATE OF THE BLOGOSPHERE Quelle:  http://www.sifry.com/alerts/archives/000493.html
DIE BLOGGER <ul><li>„ Aktuell besuchen 2,56 Millionen Deutsche Weblogs, eine knappe Million führt einen eigenen Weblog.“ <...
TYPOLOGIE: MERKMALE  <ul><li>Darstellungsform  Text, Foto, Audio, Video, Multimedia </li></ul><ul><li>Beteiligungsformat e...
TYPOLOGIE:  AUSGEWÄHLTE BLOGTYPEN
TYPOLOGIE:  DER BILDUNGSBLOG (EDUBLOG)
EDUBLOG – LE WEB PÉDAGOGIQUE <ul><li>Quelle:  http://lewebpedagogique.com </li></ul>
EDUBLOG – ETWINNING TEACHER‘S BLOG <ul><li>Quelle:  http://blog.eun.org/etwinning </li></ul>
EDUBLOG – DER LEHRERFREUND <ul><li>Quelle:  http://www.lehrerfreund.de </li></ul>
SUCHEN UND FINDEN VON BLOGS Quelle:  www.blog.de www.blogger.com www.blog.de www.technorati.com
VENI, VIDI, WIKI
WAS IST EIN WIKI? <ul><li>Etymologie des Wortes “Wiki” </li></ul>
WAS IST EIN WIKI? <ul><li>virtuelle Wandtafel </li></ul><ul><li>Kollaboratives Autorenwerkzeug </li></ul><ul><li>Hypermedi...
AUFBAU EINER WIKISEITE Artikel / Diskussion / Quelltext / Versionen / Autoren Stichwort Haupt-navigation Links Hauptsuche ...
TYPOLOGIE: MERKMALE <ul><li>Grad der Offenheit offen, halboffen, geschlossen </li></ul><ul><li>Identität des Autors Anonym...
DAS BEISPIEL WIKIPEDIA Video: Jimmy Wales at Cida Camp (2:30 min) http://www.dotsub.com/films/jimmywales_1/index.php?autos...
WAS IST WIKIPEDIA? <ul><li>Enzyklopädie  </li></ul><ul><li>Freie Inhalte (GNU-Lizenz) </li></ul><ul><li>Mehrsprachig </li>...
WIKIPEDIA:  EINE ERFOLGSGESCHICHTE Quelle:  http://www.wikipedia.org  (Stand: 15.12.2007)
WIKIPEDIA: ARTIKELANZAHL DER  FÜNF GRÖSSTEN WIKIPEDIA-COMMUNITIES Quelle:  http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Statistik
WIKIPEDIA:  ARTIKELWACHSTUM IN DEUTSCHLAND Quelle:  http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Statistik
WIKIPEDIA: INHALTE  URL:  http://de.wikipedia.org
WIKIPEDIA SUCHE - WIKIMINDMAP <ul><li>Quelle:  http://www.wikimindmap.org/viewmap.php?wiki=de.wikipedia.org&topic=frankrei...
GRUNDSÄTZE DER WIKIPEDIANISCHEN ETIKETTE <ul><li>Der neutrale Standpunkt  (NPOV, Neutral Point of View)  </li></ul><ul><li...
DAS FÜR UND WIDER DER WIKIPEDIA  <ul><li>Freie Inhalte </li></ul><ul><li>Unentgeltliche Nutzung </li></ul><ul><li>Aktualit...
WIKIPEDIA SCHWESTERPROJEKTE Projektkoordination Quelle:  www.wikipedia.de Wikimedia Commons (Mediensammlung) Wikinews (Nac...
KNOL CONTRA WIKIPEDIA –  DAS NEUE ENZYKLOPÄDIE-PROJEKT VON GOOGLE <ul><li>Quelle:  http://www.google.com/help/knol_screens...
AUSGEWÄHLTES AUS DER WIKISPHÄRE Bildungswikis www.wiki.bildungsserver.de www. wiki.bildungsserver.de/infoboerse www.wiki.z...
WIKIS SUCHEN UND FINDEN Quelle:  http://wiki.zum.de/ZUM-Wiki:Tourbus-Haltestelle Quelle:  http://schools-wikipedia.org/ind...
Ganz Ohr mit  Podcasts
WAS IST EIN PODCAST? i Pod Broad cast ing Podcast
WAS IST EIN PODCAST? <ul><li>über das Internet verbreitetes Audio- oder Videodokument </li></ul><ul><li>oft in Episodenfor...
WIE FUNKTIONIERT PODCASTING? erstellt lädt hoch bindet ein wird herunter- geladen verweist ruft ab Podcaster Hörer Website
DIE PODCASTER <ul><li>81,9% sind männlich,  Ø  29,4 Jahre alt </li></ul><ul><li>Sie sind gebildet, haben in der Altersgrup...
MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN  DER PODCASTER
NUTZUNGSMOTIVE DER PODCASTER
TYPOLOGIE: MERKMALE <ul><li>Darstellungsform </li></ul><ul><li>Audio (Sprache oder/und Musik)  </li></ul><ul><li>Video </l...
BILDUNGSRELEVANTE AUDIO- UND VIDEODOKUMENTE IM NETZ  <ul><li>Länderverbund für digitale Bildungsinhalte (DORIS, EDMOND, SE...
APPLE ITUNES Quelle: Screenshot „iTunes Store“ (Apple)  www.itunes.com
TAGESSCHAU (ARD) <ul><li>Quelle:  http://www.tagesschau.de/infoservices/podcast/index.html </li></ul>
PODCAST RADIO FRANCE Quelle:  http://www.radiofrance.fr/services/rfmobiles/podcast/
BBC NEWS <ul><li>Quelle:  http://news.bbc.co.uk/2/hi/video_and_audio/default.stm </li></ul>
WEITERE WEB 2.0-THEMENFELDER Social Networks Gemeinschaftliche Verschlagwortung („Social Tagging“) Mobile Kommunikation Pe...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Web 2.0 - Schlagwort oder gesamtgesellschaftlicher Paradigmenwechsel

4.868 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

Web 2.0 - Schlagwort oder gesamtgesellschaftlicher Paradigmenwechsel

  1. 1. WEB 2.0 CHANCEN, HERAUSFORDERUNGEN UND RISIKEN FÜR DIE SCHULE REINHARD DIETRICH [email_address] KEVIN WOLTER [email_address]
  2. 2. WEB 2.0 SCHLAGWORT ODER GESAMTGESELLSCHAFTLICHER PARADIGMENWECHSEL? <ul><li>Was ist Web 2.0? </li></ul><ul><li>Das Wir-Web in Zahlen </li></ul><ul><li>Web 2.0- Unternehmen </li></ul><ul><li>Formate der Netzkommunikation </li></ul><ul><li>Blog, Wiki, Podcast </li></ul>
  3. 3. TREND HISTORY ZUM STICHWORT WEB 2.0 Quelle: http://www.google.de/trends?q=web+2.0&ctab=0&hl=en&geo=all&date=all&sort=0
  4. 4. GARTNER‘S HYPE CYCLE 2006 Quelle: Technology Review, Oktober 2006
  5. 5. <ul><li>Massenkommunikation </li></ul><ul><li>Leseweb („read-web“) </li></ul><ul><li>Content von Experten und Profis </li></ul><ul><li>Weisheit der Wenigen </li></ul><ul><li>First filter, then publish </li></ul><ul><li>Veröffentlichung </li></ul><ul><li>Taxonomie </li></ul><ul><li>Statische Seiten </li></ul><ul><li>Netzkommunikation </li></ul><ul><li>Lese-/Schreibweb („Read/Write-Web“) </li></ul><ul><li>User generated Content </li></ul><ul><li>Weisheit der Vielen („The wisdom of crowds“) </li></ul><ul><li>First publish, then filter </li></ul><ul><li>Partizipation („Wir-Web“) </li></ul><ul><li>Folksonomie </li></ul><ul><li>Dynamische Seiten („Beta“) </li></ul>Web 1.0 (1998-2003) Web 2.0 (ab 2003)
  6. 6. PARADIGMENWECHSEL Web 2.0 Paradigmen- wechsel Ich Familien Medien Biblio-theken Museen Schulen/ Hoch-schulen Unter-nehmen Regie-rungen Parteien
  7. 7. WEB 2.0 - POSTER
  8. 8. THE TIMES THEY ARE A-CHANGIN‘ 80.000.000 Websites weltweit 1 Milliarde Nutzer 250.000 Websites weltweit 45 Mio. Nutzer veröffentlichte Inhalte Nutzer generierte Inhalte veröffentlichte Inhalte Nutzer generierte Inhalte 1996 2006 Quelle: http://netzlernen.kaywa.ch/files/images/2007/5/mob217_1178795600.gif Collective intelligence
  9. 9. JIM-STUDIE (2007) INTERNET-AKTIVITÄTEN 2007 - TÄGLICH / MEHRMALS PRO WOCHE
  10. 10. JIM-STUDIE 2007 BEKANNTHEIT/NUTZUNG AUSGEWÄHLTER WEB 2.0-ANGEBOTE
  11. 11. SCHREIBST DU NOCH, ODER BLOGGST DU SCHON?
  12. 12. WAS IST EIN WEBLOG? World Wide Web Log book Weblog
  13. 13. WAS IST EIN WEBLOG? <ul><li>offene Website </li></ul><ul><li>in regelmäßigen Abständen aktualisiert </li></ul><ul><li>chronologische Anordnung der Beiträge </li></ul><ul><li>kleinformatige Beiträge ( Microcontent ) </li></ul><ul><li>intern und extern verlinkt </li></ul><ul><li>Möglichkeit der Kommentierung </li></ul><ul><li>Ranking </li></ul><ul><li>Darstellungsform: schriftlicher Text </li></ul><ul><li>Kontaktmöglichkeit per E-Mail </li></ul><ul><li>informelles Sprachregister </li></ul>Zentrales Merkmal Typisches Merkmal Peripheres Merkmal Legende
  14. 14. AUFBAU EINER BLOGSEITE Quelle: http://www.herr-rau.de/wordpress/ Blogtitel/-untertitel Name des Autors Beitragstitel Zeitstempel Kategorie Beitrag E-Mail Kalender Suche Kommentar Trackback RSS-Feed Archiv Kategorien Blogroll Schlagwort Permalinks Tagcloud Werbung Impressum
  15. 15. WAS IST RSS? <ul><li>RSS (2.0) = Really Simple Syndication </li></ul><ul><li>Elektronisches Nachrichtenformat </li></ul><ul><li>Ermöglicht „ Inhalte einer Website “ zu abonnieren oder in die eigene Website zu integrieren </li></ul><ul><li>Pendants: RDF-Feed, Atom-Feed </li></ul>
  16. 16. WIE FUNKTIONIERT RSS? Blog bearbeitet/ kommentiert wird informiert Internet Community Blogger
  17. 17. THE STATE OF THE BLOGOSPHERE Quelle: http://www.sifry.com/alerts/archives/000493.html
  18. 18. THE STATE OF THE BLOGOSPHERE Quelle: http://www.sifry.com/alerts/archives/000493.html
  19. 19. DIE BLOGGER <ul><li>„ Aktuell besuchen 2,56 Millionen Deutsche Weblogs, eine knappe Million führt einen eigenen Weblog.“ </li></ul><ul><li>Blogger sind jung und gebildet </li></ul><ul><li>17 % sind zwischen 14 und 19 Jahre alt </li></ul><ul><li>28 % zwischen 20 und 29 Jahre </li></ul><ul><li>24 % sind zwischen 30 und 39 Jahre alt </li></ul>Quelle 1: http://www.focus-magazin-verlag.de/PF4/PF4D/PF4DP/pf4dp.htm?nav=56&snr=131275
  20. 20. TYPOLOGIE: MERKMALE <ul><li>Darstellungsform Text, Foto, Audio, Video, Multimedia </li></ul><ul><li>Beteiligungsformat ein Autor/Mehrere Autoren </li></ul><ul><li>Themenbereich Privates, Aktualität, Politik, Medien, Literatur, Computer/Internet, Bildung, Recht, Hobbys/Freizeit </li></ul><ul><li>Ereignistyp z.B. Krieg, Wahl </li></ul><ul><li>Funktion Selbstdarstellung, Information, Narration, Explikation, Argumentation, Instruktion, Unterhaltung, Werbung </li></ul><ul><li>Art des Endgeräts stationär/mobil </li></ul>
  21. 21. TYPOLOGIE: AUSGEWÄHLTE BLOGTYPEN
  22. 22. TYPOLOGIE: DER BILDUNGSBLOG (EDUBLOG)
  23. 23. EDUBLOG – LE WEB PÉDAGOGIQUE <ul><li>Quelle: http://lewebpedagogique.com </li></ul>
  24. 24. EDUBLOG – ETWINNING TEACHER‘S BLOG <ul><li>Quelle: http://blog.eun.org/etwinning </li></ul>
  25. 25. EDUBLOG – DER LEHRERFREUND <ul><li>Quelle: http://www.lehrerfreund.de </li></ul>
  26. 26. SUCHEN UND FINDEN VON BLOGS Quelle: www.blog.de www.blogger.com www.blog.de www.technorati.com
  27. 27. VENI, VIDI, WIKI
  28. 28. WAS IST EIN WIKI? <ul><li>Etymologie des Wortes “Wiki” </li></ul>
  29. 29. WAS IST EIN WIKI? <ul><li>virtuelle Wandtafel </li></ul><ul><li>Kollaboratives Autorenwerkzeug </li></ul><ul><li>Hypermedium </li></ul><ul><li>Versionierung </li></ul><ul><li>Flexible Anpassung der Nutzerrechte </li></ul><ul><li>Rollenverteilung in Wiki-Umgebungen </li></ul>
  30. 30. AUFBAU EINER WIKISEITE Artikel / Diskussion / Quelltext / Versionen / Autoren Stichwort Haupt-navigation Links Hauptsuche Druck-version Sprachwahl Inhalt Anmelden Bewertung Tabelle
  31. 31. TYPOLOGIE: MERKMALE <ul><li>Grad der Offenheit offen, halboffen, geschlossen </li></ul><ul><li>Identität des Autors Anonymität vs. Registrierung </li></ul><ul><li>Institution Unternehmen, Schule </li></ul><ul><li>Themenbereich Bildung, Biologie, Region, etc. </li></ul><ul><li>Genre Enzyklopedie, Lexikon, Projekt, Unterrichtseinheit, Repositorium </li></ul><ul><li>Funktion Instruktion, Information, Werbung, Archivierung, etc. </li></ul>
  32. 32. DAS BEISPIEL WIKIPEDIA Video: Jimmy Wales at Cida Camp (2:30 min) http://www.dotsub.com/films/jimmywales_1/index.php?autostart=true&language_setting=en_2019
  33. 33. WAS IST WIKIPEDIA? <ul><li>Enzyklopädie </li></ul><ul><li>Freie Inhalte (GNU-Lizenz) </li></ul><ul><li>Mehrsprachig </li></ul><ul><li>Universal </li></ul>Zahlen 9 Millionen Einträge 75000 aktive Nutzer 250 Sprachen 56 Millionen Page visits im Monat
  34. 34. WIKIPEDIA: EINE ERFOLGSGESCHICHTE Quelle: http://www.wikipedia.org (Stand: 15.12.2007)
  35. 35. WIKIPEDIA: ARTIKELANZAHL DER FÜNF GRÖSSTEN WIKIPEDIA-COMMUNITIES Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Statistik
  36. 36. WIKIPEDIA: ARTIKELWACHSTUM IN DEUTSCHLAND Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Statistik
  37. 37. WIKIPEDIA: INHALTE URL: http://de.wikipedia.org
  38. 38. WIKIPEDIA SUCHE - WIKIMINDMAP <ul><li>Quelle: http://www.wikimindmap.org/viewmap.php?wiki=de.wikipedia.org&topic=frankreich </li></ul>
  39. 39. GRUNDSÄTZE DER WIKIPEDIANISCHEN ETIKETTE <ul><li>Der neutrale Standpunkt (NPOV, Neutral Point of View) </li></ul><ul><li>Angabe von verlässlichen Primär- und Sekundärquellen </li></ul><ul><li>Einhaltung des geltenden Urherberrechts </li></ul><ul><li>Achtung des Anderen </li></ul><ul><li>Unterstellung guter Absichten </li></ul><ul><li>Relevanzkriterien (historische Relevanz, statistische Relevanz, Einträge in anderen Enzyklopädien) </li></ul>
  40. 40. DAS FÜR UND WIDER DER WIKIPEDIA <ul><li>Freie Inhalte </li></ul><ul><li>Unentgeltliche Nutzung </li></ul><ul><li>Aktualität </li></ul><ul><li>Breites Themenspektrum (auch Einträge zu Nischenthemen) </li></ul><ul><li>Zahl der Einträge </li></ul><ul><li>Permanente Überarbeitung von Einträgen </li></ul><ul><li>Mehrsprachigkeit </li></ul><ul><li>Interne und externe Verlinkung </li></ul><ul><li>Transparenz </li></ul><ul><ul><li>Inhaltliche Variabilität (“Edit-Wars”) </li></ul></ul><ul><ul><li>Unterschiedliches Qualitätsniveau </li></ul></ul><ul><ul><li>Keine Schaffenspause </li></ul></ul><ul><ul><li>Instrumentalisierung </li></ul></ul><ul><ul><li>Plagiarismus </li></ul></ul><ul><ul><li>Vandalismus </li></ul></ul><ul><ul><li>Risiko der Amateurisierung </li></ul></ul>
  41. 41. WIKIPEDIA SCHWESTERPROJEKTE Projektkoordination Quelle: www.wikipedia.de Wikimedia Commons (Mediensammlung) Wikinews (Nachrichten) Wikiquote (Zitate) Wiktionary (Wörterbuch) Wikibooks (Lehrbücher) Wikiversity Lerninstitution Wikisource (Quellensammlung) Wikispecies (Artenverzeichnis)
  42. 42. KNOL CONTRA WIKIPEDIA – DAS NEUE ENZYKLOPÄDIE-PROJEKT VON GOOGLE <ul><li>Quelle: http://www.google.com/help/knol_screenshot.html </li></ul>
  43. 43. AUSGEWÄHLTES AUS DER WIKISPHÄRE Bildungswikis www.wiki.bildungsserver.de www. wiki.bildungsserver.de/infoboerse www.wiki.zum.de www.WikiSchool.de und andere Wikis www.berlin.wikia.com/wiki/Hauptseite www.potsdam-wiki.de www.wikiwikiweb.de/FahrradWiki www.handelsblatt.com/wirtschaftswiki / www.musikwiki.de.vu
  44. 44. WIKIS SUCHEN UND FINDEN Quelle: http://wiki.zum.de/ZUM-Wiki:Tourbus-Haltestelle Quelle: http://schools-wikipedia.org/index.htm
  45. 45. Ganz Ohr mit Podcasts
  46. 46. WAS IST EIN PODCAST? i Pod Broad cast ing Podcast
  47. 47. WAS IST EIN PODCAST? <ul><li>über das Internet verbreitetes Audio- oder Videodokument </li></ul><ul><li>oft in Episodenform </li></ul><ul><li>kann abonniert werden </li></ul><ul><li>podcasting - bezeichnet das Produzieren und Publizieren von Mediendokumenten </li></ul>
  48. 48. WIE FUNKTIONIERT PODCASTING? erstellt lädt hoch bindet ein wird herunter- geladen verweist ruft ab Podcaster Hörer Website
  49. 49. DIE PODCASTER <ul><li>81,9% sind männlich, Ø 29,4 Jahre alt </li></ul><ul><li>Sie sind gebildet, haben in der Altersgruppe ab 20 Jahren zu 45% einen Hochschulabschluss </li></ul><ul><li>berufstätig 55% oder in Ausbildung 40% </li></ul><ul><li>mehrheitlich beschäftigt in den Branchen IT, EDV / Medien, Verlage, Marketing, Wissenschaft und Forschung </li></ul><ul><li>Podcasts dienen zur Unterhaltung 86%, Information 82% und Weiterbildung 46% </li></ul>Quelle: „Die deutschen Podcast-Hörer“- Herausgeber: Dipl.-Kfm. Alexander Wunschel, München Januar 2007 ( www.podcastumfrage.de )
  50. 50. MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN DER PODCASTER
  51. 51. NUTZUNGSMOTIVE DER PODCASTER
  52. 52. TYPOLOGIE: MERKMALE <ul><li>Darstellungsform </li></ul><ul><li>Audio (Sprache oder/und Musik) </li></ul><ul><li>Video </li></ul><ul><li>Audio + Text + Bild </li></ul><ul><li>Themenbereich Comedy, Familie und Kinder, Film, Gesellschaft und Kultur, Gesundheit, Kunst, Musik, Politik, Religion, Hobby, Sport, Technologie, Wirtschaft </li></ul><ul><li>Funktion Information, Unterhaltung, Instruktion, Ratgebung, Werbung </li></ul><ul><li>Autor(en) Profis (ARD, ZDF, BBC, CNN, RFI), Laien </li></ul>
  53. 53. BILDUNGSRELEVANTE AUDIO- UND VIDEODOKUMENTE IM NETZ <ul><li>Länderverbund für digitale Bildungsinhalte (DORIS, EDMOND, SESAM, etc.) </li></ul><ul><li>In- und ausländische Rundfunkanstalten </li></ul><ul><li>Zeitungen und Zeitschriften </li></ul><ul><li>Sprachinstitute </li></ul><ul><li>Museen </li></ul><ul><li>LibriVox </li></ul><ul><li>iTunes </li></ul><ul><li>YouTube </li></ul><ul><li>TeacherTube </li></ul>Quelle: http://www.lernnetz-sh.de/index.php?id=208
  54. 54. APPLE ITUNES Quelle: Screenshot „iTunes Store“ (Apple) www.itunes.com
  55. 55. TAGESSCHAU (ARD) <ul><li>Quelle: http://www.tagesschau.de/infoservices/podcast/index.html </li></ul>
  56. 56. PODCAST RADIO FRANCE Quelle: http://www.radiofrance.fr/services/rfmobiles/podcast/
  57. 57. BBC NEWS <ul><li>Quelle: http://news.bbc.co.uk/2/hi/video_and_audio/default.stm </li></ul>
  58. 58. WEITERE WEB 2.0-THEMENFELDER Social Networks Gemeinschaftliche Verschlagwortung („Social Tagging“) Mobile Kommunikation Personal Learning Environnement (PLE) 3D-Welten

×