SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 8
WEBQUESTS
Definitionen
•   Der Begriff WebQuest (engl. „quest“ = Suche) steht für Aufgaben, die mit Hilfe von Informationen
    aus dem Internet bearbeitet werden sollen. Dies bedeutet, dass bei WebQuests nicht die
    Vermittlung von Internetkompetenz im Vordergrund steht. Vielmehr geht es darum, die
    Informationen und Materialien, die das Internet bietet, und die Möglichkeiten zur Bearbeitung von
    digitalen    Informationen,       die    durch       Computer   eröffnet   werden,   für   problem-   und
    handlungsorientiertes Lernen zu nutzen. (http://de.wikipedia.org/wiki/WebQuest)



•   Frei übersetzt bedeutet WebQuest "abenteuerliche Spurensuche im Internet". In der Literatur
    werden WebQuests auch als komplexe computergesstützte Lehr- / Lernarrangements bezeichnet.
    WebQuests können über das Internet abgerufen werden oder sie sind lokal auf den Rechnern der
    LernerInnen als html-Dateien abgelegt. In der Regel sind sie nach einer mehr oder weniger
    einheitlichen Struktur aufgebaut. Im Rahmen von WebQuests arbeiten SchülerInnen aktiv an der
    Aneignung von Wissen. WebQuests sind ein didaktisches Modell, um sinnvoll mit PC und Internet
    zu arbeiten. (http://www.webquests.de/eilige.html)
Fragen
1.   Äußere Form
     Einführung – Aufgaben - Prozess – Evaluation – Ressourcen – Abschluss


2.   Inhalte
     Abdeckung von breiten Themenbereichen; nach Interesse und Bedarf


3.   Aktualität der Seiten
     nahezu täglich neue Beiträge, jederzeit erweiterbar


4.   Adressat/Zielgruppe
     alle Altersgruppen, primär aber SuS


5.   Anbieter (inhaltlich)/Informationen über die Autoren
     deutsche Seiten: „anonym“
                                                                 -> Privatpersonen/Lehrer
     englische Seiten: persönliche Daten öffentlich zugänglich
6.   Qualität
     a) fachlich:
                                       im Allgemeinen stark variierend; Abstimmung auf Unterrichtsinhalte
     b) gestalterisch: -------------------> Abstimmung auf Altersgruppen, anschaulich


7.   Aufgabentypen
     Quiz, Verfassen von verschiedenen Texttypen/-formen, PPP, Rätsel, Plakate, Broschüren


8.   Medien, die die SuS nutzen
     Computer/Internet, Videos/Videoclips, …


9.   Inhaltlicher Bezug der Quellen zur Aufgabenstellung bzw. zu den (intendierten) Lernzielen
     an Lernzielen orientiert, abgestimmt auf: Schulform, Altersklasse


10. Umfang der Quellen
     stark variierend


11. Sozialformen
     alle Sozialformen werden abgedeckt
12. Zeitumfang für die Arbeiten

    von Aufgabenstellung abhängig, verfügbarer Zeitrahmen bestimmt den Umfang



13. Vorkenntnisse notwendig?

    EDV-Kenntnisse



14. „Erschließung“



15. Bewertung (-> positive und negative Beispiele)
+
•   http://questgarden.com/54/38/3/071117033846/index.htm



•   http://mediathek.bildung.hessen.de/material/grundschule/sachunterricht/nationalsozialismu
    s/nationalsozialismus/einfuehrung.html
-
•   http://www.webquests.ch/essenaberrichtig.html



•   http://www.webquests.ch/dortmund.html

    bzw. http://www.webquests.ch/dortmund.html?page=103174
+ -
http://www.webquests.ch/diewellemhue.html?page=103141

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt? (8)

Sommerakademie09
Sommerakademie09Sommerakademie09
Sommerakademie09
 
Blogs im Fremdsprachenunterricht
Blogs im FremdsprachenunterrichtBlogs im Fremdsprachenunterricht
Blogs im Fremdsprachenunterricht
 
SoSe 2013 | IT-Zertifikat: AT II - 00_Organisatorisches
SoSe 2013 | IT-Zertifikat: AT II - 00_OrganisatorischesSoSe 2013 | IT-Zertifikat: AT II - 00_Organisatorisches
SoSe 2013 | IT-Zertifikat: AT II - 00_Organisatorisches
 
Weblogs unterricht 2014
Weblogs unterricht 2014Weblogs unterricht 2014
Weblogs unterricht 2014
 
Gymnasium Lerchenfeld: Qualifizierungskonzept
Gymnasium Lerchenfeld: QualifizierungskonzeptGymnasium Lerchenfeld: Qualifizierungskonzept
Gymnasium Lerchenfeld: Qualifizierungskonzept
 
Weblogs unterricht 2017
Weblogs unterricht 2017Weblogs unterricht 2017
Weblogs unterricht 2017
 
Was ist-e-learning jha-20101103_b
Was ist-e-learning jha-20101103_bWas ist-e-learning jha-20101103_b
Was ist-e-learning jha-20101103_b
 
Kommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform Moodle
Kommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform MoodleKommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform Moodle
Kommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform Moodle
 

Andere mochten auch

Gotinha De áGua
Gotinha De áGuaGotinha De áGua
Gotinha De áGua
Costa
 
Modernismo Desdobramentos
Modernismo DesdobramentosModernismo Desdobramentos
Modernismo Desdobramentos
ISJ
 
Nur 2-minuten
Nur 2-minutenNur 2-minuten
Nur 2-minuten
grafic02
 
Apply Center- Maryam Goudarzi
Apply Center- Maryam GoudarziApply Center- Maryam Goudarzi
Apply Center- Maryam Goudarzi
Maryam Goudarzi
 
Porque se acaba el amor
Porque se acaba el amorPorque se acaba el amor
Porque se acaba el amor
Jose Luis
 

Andere mochten auch (20)

Advertising Agencies Mumbai - Global Advertisers
Advertising Agencies Mumbai - Global AdvertisersAdvertising Agencies Mumbai - Global Advertisers
Advertising Agencies Mumbai - Global Advertisers
 
Подход КРОК к построению MDM-решения
Подход КРОК к построению MDM-решенияПодход КРОК к построению MDM-решения
Подход КРОК к построению MDM-решения
 
Tulevaisuus pelissä
Tulevaisuus pelissäTulevaisuus pelissä
Tulevaisuus pelissä
 
Ponencia emprendimiento UCO 12/4/13
Ponencia emprendimiento UCO 12/4/13Ponencia emprendimiento UCO 12/4/13
Ponencia emprendimiento UCO 12/4/13
 
T1 2 tectonica_placas2
T1 2 tectonica_placas2T1 2 tectonica_placas2
T1 2 tectonica_placas2
 
Азбука- Мирошников Александр
Азбука- Мирошников АлександрАзбука- Мирошников Александр
Азбука- Мирошников Александр
 
Gotinha De áGua
Gotinha De áGuaGotinha De áGua
Gotinha De áGua
 
Smosblogavond
SmosblogavondSmosblogavond
Smosblogavond
 
Modernismo Desdobramentos
Modernismo DesdobramentosModernismo Desdobramentos
Modernismo Desdobramentos
 
Web 2.0
Web 2.0Web 2.0
Web 2.0
 
Stipendium
StipendiumStipendium
Stipendium
 
Un día de bolos
Un día de bolosUn día de bolos
Un día de bolos
 
Banco de Órgãos em Portugal
Banco de Órgãos em PortugalBanco de Órgãos em Portugal
Banco de Órgãos em Portugal
 
Nur 2-minuten
Nur 2-minutenNur 2-minuten
Nur 2-minuten
 
Apply Center- Maryam Goudarzi
Apply Center- Maryam GoudarziApply Center- Maryam Goudarzi
Apply Center- Maryam Goudarzi
 
Porque se acaba el amor
Porque se acaba el amorPorque se acaba el amor
Porque se acaba el amor
 
Surabhi_Letter
Surabhi_LetterSurabhi_Letter
Surabhi_Letter
 
One Asia - 2015: Volunteer
One Asia - 2015: VolunteerOne Asia - 2015: Volunteer
One Asia - 2015: Volunteer
 
Mediopanyunlibro 110121040703-phpapp02
Mediopanyunlibro 110121040703-phpapp02Mediopanyunlibro 110121040703-phpapp02
Mediopanyunlibro 110121040703-phpapp02
 
Programa 2012 ANFQ
Programa 2012 ANFQPrograma 2012 ANFQ
Programa 2012 ANFQ
 

Ähnlich wie Präsentation webquests

Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Tanja Jadin
 
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und RisikenWeb2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
Melanie Unbekannt
 

Ähnlich wie Präsentation webquests (20)

Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
 
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
 
webquests
webquestswebquests
webquests
 
2_zhsf_resultate_webquest
2_zhsf_resultate_webquest2_zhsf_resultate_webquest
2_zhsf_resultate_webquest
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
 
Einführung: Selbststudienmaterialien erstellen
Einführung: Selbststudienmaterialien erstellenEinführung: Selbststudienmaterialien erstellen
Einführung: Selbststudienmaterialien erstellen
 
Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...
Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...
Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...
 
Webquest
WebquestWebquest
Webquest
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
 
Freie Online-Angebote für Selbstlernende - Lebenslanges Lernen mit dem Internet
Freie Online-Angebote für Selbstlernende - Lebenslanges Lernen mit dem InternetFreie Online-Angebote für Selbstlernende - Lebenslanges Lernen mit dem Internet
Freie Online-Angebote für Selbstlernende - Lebenslanges Lernen mit dem Internet
 
Webquests
WebquestsWebquests
Webquests
 
Landeskunde
LandeskundeLandeskunde
Landeskunde
 
03 Mediendidaktik - Webquest
03 Mediendidaktik -  Webquest03 Mediendidaktik -  Webquest
03 Mediendidaktik - Webquest
 
Edulabs OERCamp 17 Nord
Edulabs OERCamp 17 NordEdulabs OERCamp 17 Nord
Edulabs OERCamp 17 Nord
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
 
LLL 08
LLL 08LLL 08
LLL 08
 
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und RisikenWeb2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
 
Medienbildung in der schule - Recherche
Medienbildung in der schule - RechercheMedienbildung in der schule - Recherche
Medienbildung in der schule - Recherche
 
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für FachhochschulenBedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
 

Präsentation webquests

  • 2. Definitionen • Der Begriff WebQuest (engl. „quest“ = Suche) steht für Aufgaben, die mit Hilfe von Informationen aus dem Internet bearbeitet werden sollen. Dies bedeutet, dass bei WebQuests nicht die Vermittlung von Internetkompetenz im Vordergrund steht. Vielmehr geht es darum, die Informationen und Materialien, die das Internet bietet, und die Möglichkeiten zur Bearbeitung von digitalen Informationen, die durch Computer eröffnet werden, für problem- und handlungsorientiertes Lernen zu nutzen. (http://de.wikipedia.org/wiki/WebQuest) • Frei übersetzt bedeutet WebQuest "abenteuerliche Spurensuche im Internet". In der Literatur werden WebQuests auch als komplexe computergesstützte Lehr- / Lernarrangements bezeichnet. WebQuests können über das Internet abgerufen werden oder sie sind lokal auf den Rechnern der LernerInnen als html-Dateien abgelegt. In der Regel sind sie nach einer mehr oder weniger einheitlichen Struktur aufgebaut. Im Rahmen von WebQuests arbeiten SchülerInnen aktiv an der Aneignung von Wissen. WebQuests sind ein didaktisches Modell, um sinnvoll mit PC und Internet zu arbeiten. (http://www.webquests.de/eilige.html)
  • 3. Fragen 1. Äußere Form Einführung – Aufgaben - Prozess – Evaluation – Ressourcen – Abschluss 2. Inhalte Abdeckung von breiten Themenbereichen; nach Interesse und Bedarf 3. Aktualität der Seiten nahezu täglich neue Beiträge, jederzeit erweiterbar 4. Adressat/Zielgruppe alle Altersgruppen, primär aber SuS 5. Anbieter (inhaltlich)/Informationen über die Autoren deutsche Seiten: „anonym“ -> Privatpersonen/Lehrer englische Seiten: persönliche Daten öffentlich zugänglich
  • 4. 6. Qualität a) fachlich: im Allgemeinen stark variierend; Abstimmung auf Unterrichtsinhalte b) gestalterisch: -------------------> Abstimmung auf Altersgruppen, anschaulich 7. Aufgabentypen Quiz, Verfassen von verschiedenen Texttypen/-formen, PPP, Rätsel, Plakate, Broschüren 8. Medien, die die SuS nutzen Computer/Internet, Videos/Videoclips, … 9. Inhaltlicher Bezug der Quellen zur Aufgabenstellung bzw. zu den (intendierten) Lernzielen an Lernzielen orientiert, abgestimmt auf: Schulform, Altersklasse 10. Umfang der Quellen stark variierend 11. Sozialformen alle Sozialformen werden abgedeckt
  • 5. 12. Zeitumfang für die Arbeiten von Aufgabenstellung abhängig, verfügbarer Zeitrahmen bestimmt den Umfang 13. Vorkenntnisse notwendig? EDV-Kenntnisse 14. „Erschließung“ 15. Bewertung (-> positive und negative Beispiele)
  • 6. + • http://questgarden.com/54/38/3/071117033846/index.htm • http://mediathek.bildung.hessen.de/material/grundschule/sachunterricht/nationalsozialismu s/nationalsozialismus/einfuehrung.html
  • 7. - • http://www.webquests.ch/essenaberrichtig.html • http://www.webquests.ch/dortmund.html bzw. http://www.webquests.ch/dortmund.html?page=103174