Präsentation webquests

101 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
101
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation webquests

  1. 1. WEBQUESTS
  2. 2. Definitionen• Der Begriff WebQuest (engl. „quest“ = Suche) steht für Aufgaben, die mit Hilfe von Informationen aus dem Internet bearbeitet werden sollen. Dies bedeutet, dass bei WebQuests nicht die Vermittlung von Internetkompetenz im Vordergrund steht. Vielmehr geht es darum, die Informationen und Materialien, die das Internet bietet, und die Möglichkeiten zur Bearbeitung von digitalen Informationen, die durch Computer eröffnet werden, für problem- und handlungsorientiertes Lernen zu nutzen. (http://de.wikipedia.org/wiki/WebQuest)• Frei übersetzt bedeutet WebQuest "abenteuerliche Spurensuche im Internet". In der Literatur werden WebQuests auch als komplexe computergesstützte Lehr- / Lernarrangements bezeichnet. WebQuests können über das Internet abgerufen werden oder sie sind lokal auf den Rechnern der LernerInnen als html-Dateien abgelegt. In der Regel sind sie nach einer mehr oder weniger einheitlichen Struktur aufgebaut. Im Rahmen von WebQuests arbeiten SchülerInnen aktiv an der Aneignung von Wissen. WebQuests sind ein didaktisches Modell, um sinnvoll mit PC und Internet zu arbeiten. (http://www.webquests.de/eilige.html)
  3. 3. Fragen1. Äußere Form Einführung – Aufgaben - Prozess – Evaluation – Ressourcen – Abschluss2. Inhalte Abdeckung von breiten Themenbereichen; nach Interesse und Bedarf3. Aktualität der Seiten nahezu täglich neue Beiträge, jederzeit erweiterbar4. Adressat/Zielgruppe alle Altersgruppen, primär aber SuS5. Anbieter (inhaltlich)/Informationen über die Autoren deutsche Seiten: „anonym“ -> Privatpersonen/Lehrer englische Seiten: persönliche Daten öffentlich zugänglich
  4. 4. 6. Qualität a) fachlich: im Allgemeinen stark variierend; Abstimmung auf Unterrichtsinhalte b) gestalterisch: -------------------> Abstimmung auf Altersgruppen, anschaulich7. Aufgabentypen Quiz, Verfassen von verschiedenen Texttypen/-formen, PPP, Rätsel, Plakate, Broschüren8. Medien, die die SuS nutzen Computer/Internet, Videos/Videoclips, …9. Inhaltlicher Bezug der Quellen zur Aufgabenstellung bzw. zu den (intendierten) Lernzielen an Lernzielen orientiert, abgestimmt auf: Schulform, Altersklasse10. Umfang der Quellen stark variierend11. Sozialformen alle Sozialformen werden abgedeckt
  5. 5. 12. Zeitumfang für die Arbeiten von Aufgabenstellung abhängig, verfügbarer Zeitrahmen bestimmt den Umfang13. Vorkenntnisse notwendig? EDV-Kenntnisse14. „Erschließung“15. Bewertung (-> positive und negative Beispiele)
  6. 6. +• http://questgarden.com/54/38/3/071117033846/index.htm• http://mediathek.bildung.hessen.de/material/grundschule/sachunterricht/nationalsozialismu s/nationalsozialismus/einfuehrung.html
  7. 7. -• http://www.webquests.ch/essenaberrichtig.html• http://www.webquests.ch/dortmund.html bzw. http://www.webquests.ch/dortmund.html?page=103174
  8. 8. + -http://www.webquests.ch/diewellemhue.html?page=103141

×