SAT- / DVB-T
und Kabel-Empfang
DIGITAL / HDTV

Informationen
und Tipps




  .otto.de
www
Vorwort          DVB-S           DVB-T          DVB-C
     und           digital         digital        digital         HD...
Vorwort            DVB-S         DVB-T           DVB-C
     und             digital       digital         digital        H...
Vorwort          DVB-S             DVB-T          DVB-C
         und           digital           digital        digital   ...
Vorwort            DVB-S          DVB-T           DVB-C
     und             digital        digital         digital       ...
Vorwort               DVB-S                DVB-T             DVB-C
     und                digital              digital   ...
Vorwort               DVB-S              DVB-T                 DVB-C
     und                digital            digital   ...
Vorwort           DVB-S               DVB-T          DVB-C
     und            digital             digital        digital ...
Vorwort            DVB-S          DVB-T          DVB-C
     und             digital        digital        digital        H...
Vorwort          DVB-S           DVB-T         DVB-C
     und           digital         digital       digital         HDTV...
Vorwort                           DVB-S                                               DVB-T                               ...
Vorwort           DVB-S           DVB-T           DVB-C
     und            digital         digital         digital       ...
Vorwort            DVB-S          DVB-T           DVB-C
     und             digital        digital         digital       ...
Vorwort                               DVB-S           DVB-T           DVB-C
    und                                digital...
Vorwort            DVB-S          DVB-T           DVB-C
     und             digital        digital         digital       ...
Vorwort          DVB-S           DVB-T          DVB-C
     und           digital         digital        digital        HDT...
Vorwort            DVB-S        DVB-T          DVB-C
     und             digital      digital        digital        HDTV ...
Vorwort           DVB-S            DVB-T            DVB-C
     und            digital          digital          digital   ...
Vorwort            DVB-S          DVB-T            DVB-C
     und             digital        digital          digital     ...
Vorwort          DVB-S          DVB-T          DVB-C
     und           digital        digital        digital       HDTV  ...
Vorwort                                DVB-S        DVB-T                    DVB-C
     und                               ...
Vorwort           DVB-S           DVB-T            DVB-C
     und            digital         digital          digital     ...
Vorwort            DVB-S            DVB-T            DVB-C
     und             digital          digital          digital ...
Vorwort           DVB-S           DVB-T           DVB-C
     und            digital         digital         digital       ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Sat beratung

1.696 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Sat beratung

  1. 1. SAT- / DVB-T und Kabel-Empfang DIGITAL / HDTV Informationen und Tipps .otto.de www
  2. 2. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Liebe Kundin, lieber Kunde, In diesem Heft informieren wir Sie über Wissenswer- Den klaren Vorteil und Mehrwert des digitalen Fernse- tes aus der digitalen Fernsehwelt. Hierbei haben wir hens können Sie den folgenden Seiten entnehmen. Abstand von der veralteten analogen Technik genom- men. Uns ist wichtig, dass Sie lange Freude an Ihrem Kauf haben. Vorteile des digitalen Fernsehens Bessere Bild- und Tonqualität Mehr Programmvielfalt Beim digitalen Fernsehen empfangen Sie Bild und Digitale Technik ermöglicht die Übertragung mehrerer Ton ohne jeglichen Qualitätsverlust. Programme auf derselben Frequenz. Dies erhöht die Anzahl der Programme um ein Vielfaches. Bilder und Töne werden nicht mehrfach umgewan- delt, wie dies z.B. in den analogen Kabelnetzen der Fall ist. Wichtiger Hinweis! Bevor Sie sich zum Kauf eines neuen Geräts entscheiden, lesen Sie bitte das Kapitel „HDTV / HD+ / CI+“ auf den Seiten 13 und 14. 2 Stand: 10.02.2010
  3. 3. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Wie bekommt man digitales Fernsehen ins Haus? Digitales Fernsehen gelangt über drei verschiedene Wege zum Zuschauer DVB-S das Sie über ASTRA 19,2° Ost empfangen können. Digital Video Broadcasting - Satellite = Zum Satellitendirektempfang brauchen Sie eine Sa- digitales Satellitenfernsehen tellitenantenne (Spiegel), die mit einem digitaltaugli- Die Vielfalt der Fernsehprogramme, die Sie kostenlos chen Empfangskopf (LNB) den Sendestrahl einfängt. per Satellit empfangen können, ist riesig. Hinzu kom- Außerdem benötigen Sie für jedes Fernsehgerät und men jede Menge Radiosender und kostenpflichtige jedes Aufnahmegerät einen Digital-Receiver, der die Programme (Pay-TV). eingehenden Signale in fernsehgerechte Bilder um- wandelt. Auf den nachfolgenden Seiten bieten wir Ihnen ei- nen Auszug aus dem vielfältigen Fernsehangebot, DVB-T gen Sie zusätzlich für jedes Fernsehgerät und jedes Digital Video Broadcasting - Terrestrial = Aufnahmegerät einen DVB-T-Receiver. Bei moder- digitales terrestrisches Fernsehen. nen Fernsehgeräten ist ein solcher DVB-T-Receiver DVB-T hat die herkömmliche analoge terrestrische meistens bereits integriert. Fernsehübertragung komplett abgelöst. In größeren Das Programmangebot bei DVB-T ist regional unter- Ballungsgebieten reicht für den Empfang bereits eine schiedlich. Die öffentlich rechtlichen Sender werden Zimmerantenne aus. In ländlichen Regionen ist für überall ausgestrahlt, die privaten hauptsächlich in den den Empfang eine Haus-/Dach-Antenne nötig, wobei Großstädten und Ballungsgebieten. in der Regel die alte analoge Antennenanlage ausrei- Radiosendungen werden zunächst nur im Raum chend ist. Berlin über DVB-T ausgestrahlt. Der Ausbau ist aber Zum Empfang der terrestrischen Programme benöti- ebenfalls flächendeckend geplant. DVB-C In die Kabelnetze wird meist eine Auswahl der Sa- Digital Video Broadcasting - Cable = tellitenprogramme eingespeist, die für den jeweiligen digitales Kabel-Fernsehen. geografischen Raum von Interesse sind. Die Anzahl Die dritte Möglichkeit, digitales Fernsehen und Ra- der digitalen Programme nimmt in den meisten Ka- dio zu empfangen, ist, sich an das jeweilige digitale belnetzen stetig zu. Die Programmvielfalt im Kabel ist Kabelnetz in seinem Wohngebiet anschließen zu las- regional verschieden. Die Kabelkanäle erfragen Sie sen. beim Betreiber Ihres Kabelanschlusses. Stand: 10.02.2010 3
  4. 4. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Welche Empfangs-Variante ist für mich die richtige? Jede Empfangs-Variante hat ihre Vor- und Nachtei- Tabelle für Sie zusammengestellt. Mehr Informati- le. Um Ihnen die Entscheidung für eine der Varianten onen und Details finden Sie auf den nachfolgenden etwas zu erleichtern, haben wir die wesentlichen Un- Seiten. terschiede und Besonderheiten in der nachfolgenden DVB-S DVB-T DVB-C Programme Größte Programmvielfalt Regional unterschiedli- Vom Kabelnetzbetreiber sowohl bei TV- als auch ches Programmangebot. abhängiges Angebot. bei Radiosendern (freie Häufig nur öffentlich- Häufig werden Sparten- und kostenpflichtige Sen- rechtliche Sender verfüg- und Fremdsprachen- der). bar. Privatsender nur in programme nur gegen Empfang vieler ausländi- Ballungsgebieten. zusätzliche Gebühr scher und fremdsprachi- Pay-TV regional be- angeboten. ger Programme. grenzt. Radioübertragung zurzeit nur im Raum Berlin. Bildqualität Sehr gute Bild- und Gute Bild- und Tonquali- Sehr gute Bild- und Tonqualität. Zum Teil in tät, aber kein HD-TV. Tonqualität. Zum Teil in HD-Qualität und Mehrka- Mehrkanalton. Ab 2010 nalton. auch teilweise in HD- Qualität. Zusatzinformationen 1) ja ja ja Empfangsart Stationär und mobil Stationär und mobil Stationär Für den Empfang erfor- • Digitaler Satelliten- • DVB-T Receiver oder • Digitaler Kabelreceiver derlich receiver Fernseher mit interier- • Zugang zum digitalen • Satellitenantenne mit tem DVB-T-Empfänger. Kabelnetz digitaltauglichem LNB • Zimmer-, Haus- oder Dachantenne Kosten Einmalige Anschaffungs- Einmalige Anschaffungs- Einmalige Anschaffungs- (zusätzlich zur GEZ) kosten kosten kosten und monatliche Kabelgebühr 1) Neben der Bild- und Tonübertragung strahlen die Sender zusätzliche Informationen aus, sogenannte digitale Mehrwertdienste. Dazu gehört z.B. die EPG-Funktion, die wie eine elektronische Programmzeitschrift aktuell laufende und zukünftige Sendungen auf dem Bildschirm auflistet. 4 Stand: 10.02.2010
  5. 5. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Grundlagen Die für den Sat-Fernseh- und -Radioempfang wich- tigen Satelliten sind auf der geostationären Umlauf- bahn, dem sogenannten “Clarke Belt” positioniert, der sich in 35.803 km Höhe direkt über dem Äquator befindet. Die dort positionierten Raumkörper bewegen sich synchron zur Erddrehung und scheinen so immer über dem gleichen Punkt auf der Erde zu “stehen”. Dies ist die Grundlage dafür, dass es möglich ist, mit einer festeingestellten Bodenantenne die Abstrahlung des Satelliten zu empfangen. Der Sat-Spiegel (oft auch Schüssel genannt) fängt die vom Satelliten kommenden Signale auf und re- flektiert diese zum Empfangskopf (LNB), der sich vor dem Spiegel befindet. Dort werden die Sat-Signale auf eine niedrigere Frequenz umgesetzt und über ein Kabel weitergeleitet. Der LNB-Typ richtet sich danach, wie viele Geräte Sie anschließen möchten: Bei einem Receiver verwendet man ein Ein- Teilnehmer bzw. SINGLE-LNB, bei zwei Geräten ein TWIN-LNB und bei bis zu vier Anschlüs- sen ein QUATTRO SWITCH-LNB. Beispiel: Antenne mit digitaltauglichem Der Sat-Receiver wandelt die Signale so um, dass Ihr QUATTRO-SWITCH-LNB Fernsehgerät die TV- und Radioprogramme empfan- gen kann. Für die digitale Programmvielfalt benötigt man digitale Sat-Receiver. Hierbei unterscheidet man zwischen reinen FTA (Free-to-air) Receivern, die die digitale FreiSAT-Welt empfangen und Digital-Recei- vern mit CI-Steckplätzen oder integrierten Decodern, die zusätzlich auch noch verschlüsselte Programme empfangen können. Für jeden Satelliten-Receiver muss ein doppelt geschirmtes Antennenkabel verlegt wer- den. Stand: 10.02.2010 5
  6. 6. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Frei empfangbar und kostenlos Wir haben hier den Schwerpunkt auf den deren Satelliten empfangen wollen, berät Empfang der Programme des ASTRA-Sa- Sie gerne unsere telliten 19,2° Ost gelegt, da dieser für den Technik-Hotline deutschsprachigen Fernsehempfang eine unübertroffen große Vielfalt bietet (95 % Tel: 0180 - 521 22 84 aller deutschen SAT-Haushalte „steuern“ Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr, diesen an). Samstag von 8 bis 16 Uhr Unsere Angebote sind aber grundsätzlich € 0,14/Min. bundesweit (Festnetz der für den Empfang aller geeigneten Satelli- T-Com / Mobilfunk abweichend, ab ten mit entsprechender Sendeleistung ge- 01.03.2010 max. € 0,42/Min.) eignet. Sollten Sie Programme eines an- Digitale FreiSat-TV-Programme über ASTRA 19,2° Ost (Auszug aus insgesamt ca. 300 TV-Sendern) ARD Digital RTL HB NDS rbb Brandenburg TV Mittelrhein Das Erste RTL SH HH SR Fernsehen Suedwest Westerwald Wied TV EinsExtra RTL Television SWR Fernsehen BW Bildung EinsFestival SAT.1 SWR Fernsehen RP BR-alpha EinsPlus SAT.1 A 1) WDR Aachen Comedy ZDF VISION SAT.1 Bayern WDR Bielefeld Comedy Central Germany ZDF SAT.1 CH WDR Bonn Fitness / Gesundheit ZDFdokukanal Super RTL WDR Dortmund DIE NEUE ZEIT TV ZDFinfokanal Super RTL A 1) WDR Duisburg Info / Doku ZDFtheaterkanal Super RTL CH2) WDR Düsseldorf XXHOME Freisat Privat Tele 5 WDR Essen Infokanal / Portal / Promo ANIXE HD VOX 1) WDR Köln arenaSAT Home ANIXE SD VOX Austria WDR Münster Astra HD+ Promo DAS VIERTE Öffentlich-Rechtliche WDR Siegen DrDish Television (GER/ DMAX Regionalprogramme WDR Wuppertal GBR) kabel eins Bayerisches Fernsehen Nord Weitere Regionalprogramme HD-Test ARD ZDF kabel eins A Bayerisches Fernsehen Süd Antenne West TV Sky Select (Portal) kabel eins Schweiz2) hr-fernsehen Franken Sat iTV / Anzeigen / Auktionen / MDR Sachsen Shopping NICK AUSTRIA 1) LokalSat MDR Sachsen-Anhalt 1-2-3.tv Nick Germany münchen.TV MDR Thüringen dhd24.tv (der heisse draht) ProSieben ONTV Regional NDR FS HH iTV / Astrologie / Esoterik / ProSieben Austria1) REGIO TV Regionalfernse- Lebensberatung ProSieben Schweiz2) NDR FS MV hen Astrodirekt TV RTL 2 Austria 1) NDR FS NDS Regionalfernsehen Oberbay- ern AstroTV RTL 2 Deutschland NDR FS SH rhein main tv iTV / Gewinnspiele / Wetten RTL Austria 1) Radio Bremen TV RNF 9Live RTL FS rbb Berlin equi8 6 Stand: 10.02.2010
  7. 7. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Glück TV Der Schmuckkanal Französischsprachige Sender TV Canaria Mehr Geld TV HSE24 Bildung Info / Doku iTV / MobilTV / Klingeltöne, HSE24 Extra DEMAIN CUBAVISION Javaspiele, etc Juwelo TV iTV / Gewinnspiele / Wetten Nachrichten JAMBA! TV meinTVshop CASH TV TELESUR (Venezuela) iTV / Musik / Musikshopping Q TV SHOP Kulturell / Kunst CANAL CLUB imusic TV QVC Deutschland arte (GER/FRA) Shopping iTV / Reisemarkt Sport / Sportnews arte HD (GER/FRA) EHS.TV Kuren und Wellness DSF Lifestyle Kinder Eurosport Luxe TV SD (GER/FRA) Arabischsprachige Sender KI.KA Nachrichten Al Jazeera Satellite Channel Kochen / Ernährung Programme aus Österreich BFM TV Medi1SAT (FRA / ARE) tv.gusto Musik / Allgemein France 24 (en Francais) 2M Maroc (Monde) Kulturell / Kunst GoTV Medi1SAT (FRA / ARE) Al Masriyah (ESC 1) arte (GER/FRA) ORF Digital Parlamentskanal TV 7 Tunis arte HD (GER/FRA) ORF 2 E LCP - La Chaîne Parlementaire 3sat TW1 Regional BeNeLux Lifestyle HITRADIO OE3 NRJ Paris BVN NLD Luxe TV SD (GER/FRA) ORF SPORT PLUS Reise / Touristik / Wetter Chamber TV Musik / Allgemein Regional LibertyTV FR bis 31.12.09 LUX DELUXE MUSIC LT 1 Linz Religion / Ethik Nordlicht TV MTV Austria 1) bis 31.12.09 LUX Salzburg TV (S-TV) KTO - TV Catholique MTV Germany RTL Tele Letzebuerg Reise / Touristik / Wetter Shopping bis 31.12.09 LUX VIVA (Österreich) 1) Tirol TV / Ferien TV Best of Shopping Viva Germany M6 Boutique La Chaîne Italienische Sender YAVIDO CLIPS Englischsprachige Sender Vollprogramm / Unterhaltung RAI 1 Nachrichten Nachrichten / Wirtschaft Canal Algerie (FRA / ARE) Yes Italia DW-TV EUROPA Al Jazeera English CCTV F EuroNews (mehrsprachig) BBC World News DIRECT 8 Japanische Sender N24 Bloomberg TV Europe TV5 Monde Europe NHK WORLD TV, GBR / JAP n-tv CNBC Europe TV5 Monde FBS Phoenix CNN International Europe Koreanische Sender Reise / Touristik / Wetter EuroNews (mehrsprachig) Spanischsprachige Sender Arirang TV (GBR / KOR) lastminute.TV France 24 (in English) Vollprogramm / Unterhaltung Mallorca.TV Russia Today Popular TV (Spanien) Portugiesische Sender Sonnenklar TV Sky News International TV GALICIA (GAL) REDERECORD Religion / Ethik Religion / Ethik TV3CAT (TVC Int.) (KAT) RTPI (RTP Internacional) Bibel TV Daystar Television Network TVEi (TVE INTERNACIO- Bibel TV ALT EWTN Europe NAL) ERF TV GOD Channel TVVI (TVV INT.) EWTN Europe (mehrspra- Supreme Master TV Regional chig) Andalucía TV CCTV 9 HOPE Channel (Deutsch) ARAGON TV Vollprogramm / Unterhaltung K-TV Fernsehen EUSKADI TV (ETB sat) Arirang TV (GBR / KOR) Shopping (BSK) NHK WORLD TV (Japan) BR 3A TV Extremadura TV Channel 21 TM SAT/LA OTRA (MADRID) Stand: 10.02.2010 7
  8. 8. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Die Satellitenantenne muss nicht aufs Dach! Eine Parabolantenne für Satellitenempfang kann auch oder Garagenwand befestigt werden kann. in der Nähe des Hauses (z.B. im Garten) installiert Dies vereinfacht zum einen die Installation und ge- werden. Nur in den seltensten Fällen ist eine Installa- währleistet zum anderen, dass die Parabolantenne tion auf dem Hausdach notwendig. leicht zugänglich ist. Darüber hinaus gibt es auch Selbst wenn die Parabolantenne nicht im Garten ins- spezielle Balkonständer, mit deren Hilfe insbesonde- talliert werden kann, weil dort keine freie Sicht zu den re kleine SAT-Antennen schnell und problemlos auf gewünschten Satelliten gewährleistet ist, empfiehlt einem Balkon oder einer Terrasse installiert werden es sich zu überprüfen, ob durch Verwendung einer können. Wandhalterung die Parabolschüssel an der Haus- Ausrichtung Richtungswinkel Azimut ist der Winkel für die horizontale Aus dem Standort des Satelliten auf der Umlaufbahn, Ausrichtung des Spiegels. Für das Emp- also in diesem Fall ASTRA 19,2° Ost, und dem Stand- fangsgebiet Deutschland liegt dieser ort der Satellitenantenne ergeben sich zwei Werte, für ASTRA 19,2° Ost bei 170° die für die Ausrichtung der Satellitenantenne auf den (+/-5°). gewünschten Satelliten wichtig sind der Azimutwinkel (Richtungswinkel) und der Elevationswinkel (Erhe- bungswinkel). Der Spiegel muss in kleinen Schritten sehr langsam bewegt werden, bis am Fernseher ein Signal-/Fern- sehbild empfangen wird. Die meisten Sat-Receiver zeigen die Signalstärke und die Signalqualität an. Mithilfe dieser Anzeige lässt sich die Antenne sehr genau justieren. Erhebungswinkel Bei Elevation handelt es sich um Technik-Hotline den Winkel, um den die Antenne in Bezug auf den theoretischen Wenn Sie Fragen zur Installation Horizont gekippt werden muss. Ihrer Sat-Anlage haben, rufen Sie Für das Empfangsgebiet bitte unsere Technik-Hotline an. Deutschland liegt die- Unsere Fachleute in der Telefonbe- ser für ASTRA 19,2° ratung können wertvolle Tipps und Ost bei 31° Hilfestellung geben. (+/-4°) Tel: 0180 - 521 22 84 Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr, Samstag von 8 bis 16 Uhr € 0,14/Min. bundesweit (Festnetz der T-Com / Mobilfunk abweichend, ab 01.03.2010 max. € 0,42/Min.) 8 Stand: 10.02.2010
  9. 9. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Die “freie Sicht” Richtung Süden Für einen ungetrübten Sat-Empfang ist es notwendig, dass der Sat-Spie- gel freien Sichtkontakt zum Satelliten (Richtung Süden) bekommt. Selbst der Blattbestand eines Bau- mes wirkt hier störend. Jedoch ist die Position von ASTRA für den Emp- fangsort Deutschland optimal. Oft reichen schon wenige Meter Ab- 14,5 m stand zwischen Schüssel und einem Hindernis. In dem Beispiel beträgt die Entfernung zum Nachbarhaus ca. 25 m. 25 m Bei dem notwendigen Winkel der Ausrichtung von ca. 30° können Sie damit ein Hindernis von bis zu einer Höhe von ca. 14,50 m überwinden. Multifeed - Empfang mehrerer Satelliten Die Satellitenantenne ist nicht nur auf den Empfang Anbieten würde sich z.B. eine Kom- eines Satelliten beschränkt. Für das Ansteuern unter- bination der Satelliten ASTRA 19,2° schiedlich stationierter Satelliten benötigt man eine Ost und EUTELSAT HOTBIRD 13° Halterung, mit der man zwei oder mehrere LNBs an Ost. Diese Kombination erhöht das einer Satellitenantenne befestigen kann, ein soge- Programmangebot deutlich. nanntes Multifeed. Unser Service Bei unseren Angeboten sind die wichtigsten Teile bereits vormontiert, so dass die Anlage schnell emp- fangsbereit ist. Zahlreiche Schraubbeutel, unüber- schaubares Zubehör und fehlendes Spezialwerkzeug bleiben Ihnen erspart. Stand: 10.02.2010 9
  10. 10. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 DVB-T (Digital Video Broadcasting - Terrestrial) So heißt das neue digitale Antennen Fernsehen, das die herkömmliche analoge terrestrische Fernsehübertragung komplett abgelöst hat. DVB-T ist nahezu flächendeckend in USB-Stick für das Notebook angeboten wird, Deutschland empfangbar. Durch die digitale genügt in vielen Fällen eine einfache Zim- Übertragung sind viele Programme, die bis mer- oder auch nur eine Geräteantenne, um dahin nur über Kabel oder Satellit zu emp- nahezu überall klaren Empfang zu erzielen. fangen waren, wie z.B. ARTE, Kinderkanal, Bereits vorhandene Haus bzw. Dachanten- Super RTL, Kabel 1 oder N24, jetzt auch über nen können aber auch problemlos weiter Antenne zu empfangen. Auch neue digitale verwendet werden, z.B. um die Empfangs- Programmangebote der öffentlich-rechtli- reichweite zu vergrößern. Die Karte auf der chen Fernsehanstalten, wie z.B. 1 extra und nächsten Seite zeigt, welche Antenne in wel- ZDF infokanal, sind vielerorts empfangbar. cher Region nötig ist. Ein weitere Vorteil des digitalen terrestri- Dank der Digitaltechnik sind neben der er- schen Fernsehens ist die bessere Bild- und höhten Programmauswahl auch neue Inhalte Tonqualität sowie die Möglichkeit des porta- und Anwendungen einschließlich interaktiver blen und mobilen “Überall”-Empfangs. Ob Multimediadienste empfangbar. So werden im Haus, im Garten oder auch unterwegs im z.B. eine elektronische Programmvorschau Auto. und zusätzliche Informationen zu den einzel- Neben dem notwendigen DVB-T-Receiver, nen Sendungen ausgestrahlt. der bereits im Fernseher integriert oder als DVB-T auf alten Fernsehern Ein älteres analoges TV-Gerät kann die digi- Fernsehen muss das TV-Gerät also nicht talen Signale nicht direkt auswerten. Um die erneuert werden. Die Anschaffung eines digitalen Sender auf so einem Fernsehgerät DVB-T-Receivers reicht aus. zu empfangen, brauchen Sie einen DVB-T- Soll ein weiteres TV-Gerät mit den digitalen Receiver. terrestrischen Signalen versorgt werden, so Dieser muss an eine Antenne angeschlos- ist auch ein weiterer DVB-T-Receiver not- sen werden. Je nach Empfangszone kann wendig. dies Ihre bestehende Haus-/Dach-Antenne Neben den GEZ-Rundfunkgebühren fallen oder eine TV-Zimmerantenne sein. keine zusätzlichen laufenden Kosten an. Beim Umstieg auf das digitale terrestrische 10 Stand: 10.02.2010
  11. 11. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 DVB-T Empfangssituation in Deutschland Empfang mit Zimmerantenne Empfang mit Dachantenne Die Programme In den einzelnen Regionen wird ein un- terschiedliches Sender-Angebot aus- gestrahlt. Speziell bei den Regional- Programmen gibt es Abweichungen. Ederseer Saa le Als Beispiel sehen Sie hier die Über- Rh ein Elbe sicht der Berliner Fernsehsender. e al Sa Rh ein Mosel DVB-T Fernsehsender im Raum Berlin Empfang mit Zimmerantenne Empfang mit Dachantenne in Ma Main Mo sel Stand: 8/09 Nekar Don au Donau Do na u au Isar Don ar Nek Isar Donau mm rs Inn Königsee Die Karte können Sie am PC stark vergrößern! Stand: 10.02.2010 11
  12. 12. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 DVB-C (Digital Video Broadcasting - Cable) Mehr Qualität und Programmvielfalt Was benötige ich für den Empfang? Nur mit einem digitalen Kabeltuner ausgestattete im Kabelnetz Fernsehgeräte können die digitalen Signale aus dem Das alte, herkömmliche Kabelnetz wird zurzeit mo- Kabelnetz direkt auswerten. Für alle anderen TV- dernisiert und auf Digitaltechnik umgestellt. Das Geräte, HD-Recorder etc. ist ein zusätzlicher DVB-C- heißt: Alte analoge Programme werden schrittweise Receiver erforderlich. aus dem Kabelnetz entfernt und mit neuer digitaler Technik ausgestrahlt. Dieser wird an den Kabelanschluss angeschlossen und übernimmt die Aufgabe des Tuners (Empfän- Neben der deutlich verbesserten Bild- und Tonquali- gers). Die Verbindung zum Fernsehgerät erfolgt per tät, die sich besonders bei großen modernen Flach- HDMI- oder Scartanschluss. bildschirmen auswirkt, hat die Digitaltechnik auch den Vorteil, dass bis zu 10 Mal mehr Programme ausge- Beim Umstieg auf das digitale Kabel-Fernsehen strahlt werden können. Kleine Sender und Sparten- muss das TV-Gerät also nicht erneuert werden. Die kanäle können dadurch bundesweit ausgestrahlt Anschaffung eines DVB-C-Receivers reicht aus. werden. Dies gilt nicht nur für Fernsehprogramme, Soll ein weiteres TV-Gerät an den digitalen Kabel- sondern auch für Radiosender. So können Sie z. B. anschluss angeschlossen werden, ist ein weiterer den Hamburger Sender NDR 2 auch in Bayern emp- DVB-C-Receiver notwendig. fangen. Damit Sie auch kostenpflichtige und/oder HDTV Pro- gramme sehen können, muss der DVB-C-Receiver dafür ausgelegt sein. Erkundigen Sie sich vor der An- schaffung eines neuen Geräts, ob der DVB-C-Recei- Pay-TV, das Bezahlfernsehen ver entsprechend ausgestattet ist. Unsere Fachleute Viele Kabelnetzbetreiber bieten in Deutschland zu- in der Telefonberatung können zu diesem Thema sätzliche kostenpflichtige Programme zu unterschied- wertvolle Tipps und Hilfestellung geben. lichen Themenbereichen an. Das Angebot ist vielfältig und reicht von Family-TV über Spielfilm- und Sprach- Tel: 0180 - 521 22 84 gruppen bis hin zu Sportkanälen und speziellen Mu- Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr, sikprogrammen. Samstag von 8 bis 16 Uhr € 0,14/Min. bundesweit (Festnetz der T-Com / Mobilfunk abweichend, ab 01.03.2010 max. € 0,42/Min.) Kosten Neben den GEZ-Rundfunkgebühren fallen laufende Kosten für die Nutzung des Kabelanschlusses an. Weitere Kosten entstehen, wenn gebührenpflichtige Programme abonniert werden (Pay-TV). 12 Stand: 10.02.2010
  13. 13. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 HDTV - das neue superscharfe Fernsehen Was ist HDTV? Wie komme ich zu HDTV? HDTV ist die Nachfolge-Norm für das seit Jahrzehn- Um Fernsehsendungen in HD-Qualität zu empfan- ten in Deutschland übliche analoge PAL-Format. gen, gibt es zurzeit 3 Wege: HDTV steht für „High Definition Television“ = hoch- • via Satellit (DVB-S2) auflösendes digitales Fernsehen. Durch diese Tech- • via Kabel DVB-C2) nik werden die Pixel (Bildpunkte) eines Fernsehbildes von 768 x 576 (PAL) auf 1.280 x 720 (HD-Ready) bzw. • via Internet (IPTV) 1.920 x 1.080 (Full-HD) erhöht. Das Ergebnis sind sehr Über das digitale Antennen-Fernsehen DVB-T ist kei- scharfe Bilder mit brillanten, natürlichen Farben. ne Übertragung in HD vorgesehen. HDTV befindet sich noch in der Einführungsphase und ist leider auch etwas kompliziert. Auf den folgen- den Seiten haben wir aktuelle Informationen und Hin- weise für Sie zusammengestellt. Wenn Sie darüber hinaus noch Fragen zum Thema HDTV haben, rufen Sie gerne unsere Fachleute in der Telefonberatung an. Tel: 0180 - 521 22 84 Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr, Auflösung beim her- Auflösung beim Samstag von 8 bis 16 Uhr kömmlichen SDTV HDTV € 0,14/Min. bundesweit (Festnetz der T-Com / Mobilfunk abweichend, ab 01.03.2010 max. € 0,42/Min.) Von Spielfilmen über Sportereignisse bis hin zu fas- zinierenden Dokumentationen – mit einem modernen Flachbildschirm und einem HD-Receiver erleben Sie alles in gestochen scharfen Bildern und in einer bis- her noch nicht da gewesenen Farbbrillanz. Von älteren Filmen und Sendungen, die noch nicht als echtes HD-Material bereitstehen, werden die Da- ten von den Sendeanstalten hochgerechnet. Dieses „Upscaling“ wird auch von den meisten Marken-Di- gital-Receivern mit HDMI-Ausgang geleistet. So wird auch aus dem „normalen“ Digital-TV ein HD-Fernseh- genuss. Stand: 10.02.2010 13
  14. 14. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Wer sendet in HD-Qualität und welche Ausrüstung benötige ich ? Freie Programme Bezahlfernsehen (Pay-TV) Öffentlich-rechtliche und Z.B. Sky, T-Home Enter- HD+ Programme kostenlose private Sender tain, Alice TV & Movie Satellit z.B. Astra Empfang via Kabel Noch nicht bereitgestellt. z.B. Eigene Programmpakete, IPTV Noch nicht bereitgestellt. z.B. Filme auf Abruf. Satelliten-Antenne mit Satelliten-Antenne mit Satelliten-Antenne mit Digital-LNB. Digital-LNB. Digital-LNB. Satellit HDTV-tauglicher Sat-Receiver Astra (DVB-S2) oder HD·Fernseher HD+ tauglicher Sat-Receiver mit Sky-zertifizierter Sat- CI+ Steckplatz sowie Entschlüsse- Receiver mit Entschlüsse- mit integriertem DVB-S2-Re- lungs-Smartcard. lungs-Smartcard. ceiver. Ausrüstung Vom Kabelnetzbetreiber Vom Kabelnetzbetreiber zertifizierter HDTV-taug- zertifizierter HDTV-tauglicher Kabel Zurzeit am Markt nicht verfügbar. licher Kabel-Receiver mit Kabel-Receiver (DVB-C2) mit Entschlüsselungs-Smart- Entschlüsselungs-Smartcard. cards. DSL- / VDSL-Anschluss und DSL- / VDSL-Anschluss Set-Top-Box vom Anbieter und Set-Top-Box vom IPTV Zurzeit am Markt nicht verfügbar. (z.B. T-Home Entertain, Alice Anbieter (z.B. T-Home En- TV & Movie). tertain, Alice TV & Movie). Flachbildfernseher, HD-Ready oder Full-HD Gebührenfreier Empfang. HD+ ist ein neuer Dienst auf dem Die Bezahlfernsehanbie- Satelliten Astra. Er wurde speziell ter wie z.B. Sky strahlen dafür eingerichtet, um HDTV-Sen- viele Sendungen bereits Informationen und Besonderheiten dungen kostenpflichtig anbieten zu in HD-Qualität aus. können. Die Privatsender ProSieben, RTL, Sat 1, Kabel eins und Vox können über diesen Dienst in HD-Qualität empfangen werden. Zusätzlich strahlen diese Sender ihr Pro- gramm aber auch weiterhin kosten- los in normaler SD-Auflösung aus. 14 Stand: 10.02.2010
  15. 15. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Hinweise zum Bezahlfernsehen (Pay-TV) Hinweise zu HD+ Viele Fernsehsender und Anbieter von HDTV strah- len Ihr Programm verschlüsselt aus. Der dazu pas- sende Entschlüsselungssatz ist nur gegen Entgelt zu haben. Der Entschlüsselungssatz besteht aus einem Ent- schlüsselungsmodul, das in den CI-Schacht (CI = • Kosten: Der Zugang zur HD+ Plattform ist im ers- Common Interface) des DVB-Receivers geschoben ten Jahr kostenlos. Ab dem zweiten Jahr wird ein wird sowie einer Code-Karte des Anbieters. Beitrag von voraussichtlich 50 Euro pro Jahr pau- Die Code-Karte wird in das Entschlüsselungsmodul schal für alle Sender der HD+ Plattform erhoben. gesteckt und gibt die Funktion zum Entschlüsseln frei. • Alte Hardware: Ob bereits vorhandene HDTV- Erkundigen Sie sich also unbedingt vor dem Kauf ei- taugliche Sat-Receiver nachträglich umgerüstet nes DVB-Receivers, ob er zu dem gewünschten Pay- werden können, ist derzeit noch fraglich. Wenn Sie TV-Sender kompatibel ist. schon einen HD-fähigen Sat-Receiver besitzen, fragen Sie den Hersteller nach einem Update. • Einschränkungen: Die Privatsender leben von Werbeeinnahmen. Sie sehen es deshalb nicht ger- ne, wenn Ihre Sendungen aufgezeichnet werden und die Werbeblöcke bei der späteren Wiederga- be übersprungen werden. Um dies zu verhindern, können aufgezeichnete HD+ Sendungen nur in Echtzeit wiedergegeben werden. Ein Vor- und Zurückspulen wird es hier also nicht mehr geben. Gleiches gilt auch für zeitversetztes Fernsehen. Es ist technisch auch möglich, Aufzeichnungen komplett zu verhindern oder die Archivierung auf einen bestimmten Zeitraum zu beschränken. Hinweise zu Sky • Kosten: Je nach geordertem Entertainment-Paket fallen unterschiedliche Kosten an. • Sky zusammen mit HD+ ? Zurzeit leider nein! Sky-zertifizierte Sat-Receiver können keine HD+ Programme entschlüsseln und umgekehrt können HD+ Receiver keine Sky Programme wiedergeben. Beide Anbieter arbeiten aber daran, eine gemeinsamen Lösung zu finden. Stand: 10.02.2010 15
  16. 16. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Hinweise zu HDTV im Kabelnetz Hinweise zu HDTV via Internet (IPTV) Auch in den deutschen Kabelnetzen sind die Wei- Mit IPTV (z.B. Alice TV & Movies und Entertain von T- chen auf HDTV gestellt. Die Einführung der HD-Pro- Home) ist ein weiterer HD-fähiger Übertragungsweg gramme wird allerdings nicht so zügig erfolgen wie hinzugekommen, der in Großstädten mit guter DSL- beim Satelliten-TV. Infrastruktur eine ernstzunehmende Alternative zum Kabelfernsehen darstellt. Mit den drei größten Kabelnetzbetreibern wurde aber bereits über die Einspeisung der öffentlich-rechtli- Neben allen gängigen Fernsehprogrammen steht chen Fernsehsender Einigung erzielt. Zum Start der ein breites Angebot an Filmen auf Abruf (Video on Olympischen Winterspiele 2010 werden hier Das Ers- demand) bereit. Die Filme auf Abruf können bereits te, ZDF und bei Kabel Deutschland auch arte in HD- mit einem normalen DSL-Anschluss in HD-Qualität Qualität frei zu empfangen sein: gesehen werden. Echtes HD-Fernsehen setzt einen VDSL-Anschluss voraus. Bei den Privatsendern RTL, Sat 1, ProSieben, Kabel Eins und VOX sieht es noch anders aus. Hier sind Die benötigten Empfangsgeräte werden vom Anbieter neben rechtlichen Fragen auch technischen Pro- bereitgestellt. Die Kosten sind vom Umfang des be- bleme zu lösen, wie etwa das Umsetzen der Ein- stellten Programmpakets abhängig. schränkungen bei den HD+ Programmen. Es ist also zurzeit noch offen, ab wann diese Privatsender via Kabel in HD-Qualität zu sehen sein werden. Was ist zu beachten? • Kosten: Neben der monatlichen Kabelgebühr fal- len weitere Kosten an, wenn Sie Pay-TV Program- me sehen möchten. • Kompatibilität: Die von Kabel Deutschland bisher angebotenen digitalen Standardreceiver eigenen sich nicht für den Empfang von HDTV. Die Aus- wahl an von Kabel Deutschland zertifizierten HD- Receivern ist gering. Generell gilt: Fragen Sie vor der Anschaffung eines neuen HD-Receivers unbedingt Ihren Ka- belnetzanbieter, ob das Gerät für sein Kabelnetz geeignet ist. 16 Stand: 10.02.2010
  17. 17. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Standard-Anschlussbuchsen Neben dem Stereo-Audio-Ausgang (Audio-Out) sind viele DVB-Receiver auch mit einem digitalen Tonaus- Scart / HDMI gang ausgestattet. Dadurch wird die Wiedergabe von Für den Anschluss eines DVB-Receivers an ein Fern- echtem Raumklang ermöglicht. Ein digitaler Tonaus- sehgerät existieren 2 Standard-Anschlussvarianten: gang kann als coaxialer oder/und optischer Ausgang ausgeführt sein. Scartanschluss Analoge Übertragung von Bild und Ton per Scartkabel. Kein HDTV möglich, Ton nur in Mono oder Stereo. Software-Update über Satellit/ HDMI-Anschluss Antenne Digitale Übertragung von Bild und Ton Diese Receiver sind zukunftssicher, da diese per Sa- per HDMI-Kabel. HDTV und Mehrka- tellit/Antenne immer über den aktuellsten Software- nalton möglich. Stand verfügen. Softwareänderungen und –verbes- serungen werden so automatisch über Nacht in das Audio-Anschluss Gerät eingespielt, ohne dass Sie sich darum küm- Viele DVB-Receiver verfügen über separate Audio- mern müssen. ausgänge, an die Sie z. B. Ihre Stereo-/Heimkino- Anlage anschließen können. Dolby Digital: Neue Klangdimensionen Dolby Digital macht Fernsehen zum Kino-Erlebnis. Verstärker ausgestattet. Dieser vermittelt Ihnen über Eine Vielzahl an Top-Spielfilmen sind bereits mit 6 oder 8 Lautsprecher den Eindruck, als befänden Sie deutschsprachigem Dolby Digital-Ton verfügbar. Die- sich mitten im Geschehen. se Receiver sind entsprechend für den Anschluss (optisch und/oder koaxial) an einen Dolby Digital- Stand: 10.02.2010 17
  18. 18. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Aufnahme auf eine integrierte Festplatte Diese Ausstattung bietet Ihnen alle Funktionen, die selbst wenn Sie die Sendung mehrere tausend Mal Sie von Ihrem herkömmlichen Videorecorder bereits ansehen würden. kennen. Neben den Grundfunktionen wie Aufnahme Der Kauf von Videokassetten und der Bandsalat ge- und Wiedergabe können Sie natürlich auch einen hören also der Vergangenheit an. schnellen Vor- oder Rücklauf betätigen oder innerhalb Bereits mit der standardmäßigen 160 Gigabyte Fest- von Sekunden auf den Anfang einer weiteren, auf der platte haben Sie bei DVB-S eine Aufzeichungskapa- Festplatte befindlichen Sendung springen. zität von 80 bis 120 Stunden. Die lästigen Wartezeiten, die Sie vom Hin- und Her- Weitere Vorteile: spulen einer Videokassette gewohnt sind, entfallen durch die digitale Festplattentechnologie komplett. Sie können während einer Aufnahme einen anderen aufgezeichneten Film abspielen. Es ist auch möglich, Während die Qualität einer Aufzeichnung auf einer einen Film zeitversetzt wiederzugeben, während die herkömmlichen Videokassette im Laufe der Zeit nach- Aufnahme noch läuft. lässt, gibt Ihnen ein integrierter Festplatten-Recorder die digital auf Festplatte aufgezeichneten Filme oder Sendungen ohne jeglichen Qualitätsverlust wieder, Sie haben keine Möglichkeit, die tisch aufnimmt und bestimmen Sie, Sendungen, die Sie interessieren, wann und in welcher Reihenfolge tagsüber anzuschauen? Wählen Sie die Sendungen nacheinander abge- per Knopfdruck die Sendungen aus, spielt werden sollen. Somit bestim- die der DigiCorder dann automa- men Sie, was zur Prime-Time läuft. 18 Stand: 10.02.2010
  19. 19. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Zeitversetzt fernsehen Mit der Timeshift-Funktion eines Festplatten-Recor- laufende Sendungen für sich unterbrechen, z. B. um ders können Sie das Fernsehprogramm auf Knopf- ein Telefonat zu führen, und genau an der gleichen druck „anhalten“. Die Sendung wird ab dem Knopf- Stelle dann wieder weiter schauen, ohne irgendetwas druck aufgezeichnet und kann dann später zu Ende zu verpassen. Dabei können Sie auch noch ganz ein- gesehen werden. Damit richtet sich das Fernsehen fach die lästigen Werbeblöcke überspringen. nach Ihnen und nicht mehr umgekehrt! Sie können ➭ Sie können eine Aufzeichnung anschauen Dabei können Sie auch die Werbeblöcke bevor die Aufnahme abgeschlossen ist. ganz einfach überspringen. Zeit Aufnahme Sen- Sen- Sen- Sen- Sen- dung W dung W dung W dung W dung W W = Werbeunterbrechung Wiedergabe Sendung Stand: 10.02.2010 19
  20. 20. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Der elektronische Programmführer (EPG) am Beispiel des Komfort-EPG „SiehFern INFO“ von TechniSat und seinen Lizenznehmern Seit der Einführung des digitalen Fernsehens wird Durch die Digitaltechnik ist die Zahl der Programme die elektronische Programmzeitschrift, kurz EPG extrem gestiegen, und eine gedruckte Zeitung kann genannt, immer mehr ein „Mehrwert“ gegenüber schon heute nur noch eine Auswahl der Senderviel- der alten analogen Technik. Die zusätzlichen Infor- falt abdrucken. EPG hingegen bietet einen viel um- mationsdaten, wie z.B. Programmvorschau und -in- fasssenderen Überblick, ist einfach zu bedienen und formation, werden von den Sendern zusammen mit eignet sich auch zum Vormerken bestimmter Sendun- den Bild- und Tondaten ausgestrahlt und können vom ger sowie zur Programmierung von Aufnahmen. Zuschauer auf Knopfdruck auf dem Bildschirm einge- blendet werden. Titel der laufenden Sendungen Durch einmaliges Drücken der entsprechenden Tas- te der Fernbedienung bekommt man einen Überblick über die derzeit laufenden Sendungen mit der Anzei- ge, wieviel von der Sendung bereits abgelaufen ist. Informationen zu Sendungen Durch einfachen Knopfdruck können weiterführende Informationen aufgerufen werden. Dabei handelt es sich um kurze Inhaltsangaben, wie sie auch von den herkömmlichen Programmzeitschriften bekannt sind. Titel der nachfolgenden Sendungen We r „Sie den P r mal hFern ogram ken I NF mfü ihn O h nie nt und “ erst rer meh e r mi nutzt, in- sse will n! 20 Stand: 10.02.2010
  21. 21. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Programmübersicht Eine übersichtliche Tagesvorschau für einen ge- wünschten Sender bietet das EPG natürlich auch. Dies erspart Ihnen viel Zeit, die Sie sonst mit Blättern in Programmzeitschriften verbringen würden. Kurzinformation Beim Programmwechsel werden für einige Sekunden der Programmplatz (1), der Programmname (2), der Titel (3) der laufenden Sendung und die Anfangs- und Endzeit (4) der Sendung eingeblendet. (4) Jetzt läuft: 17:03 - 17:33 17:15:45 ARD-Ratgeber Technik (3) (1) 1 Das Erste ASTRA 19.2 E (2) Timerfunktion Durch einfaches Anklicken einer gewünschten Sen- dung kann ein Timer zur Aufnahme dieser Sendung aktiviert werden, ohne dass weitere Details wie An- fangs- oder Endzeit eingegeben werden müssen. Thematische Programmsuche Hier kann sich der Benutzer per Knopfdruck für alle sieben Tage der laufenden Woche das Programm nach Filmen, Serien, Nachrichten, Western, Krimis usw. sortieren lassen. Stand: 10.02.2010 21
  22. 22. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Glossar besondere Gebühr bezahlt, kann die verschlüsselten Bilder empfangen und störungsfrei wiedergeben. Analog-Tuner Digitales Fernsehen Analog-Tuner sind Empfänger für analoge Radio- Digitales Fernsehen, auch Digital Video Broad- oder TV-Signale. Bei Radioempfang (Rundfunk) han- casting (DVB) genannt, steht für ein Verfahren delt es sich hierbei um FM (UKW) und AM (LW,MW zur digitalen Übertragung von Fernsehen, Radio, und KW). Analoges Fernsehen ist in Deutschland Mehrkanalton, Raumklang, interaktive Dienste (z.B. nur noch über Kabelanschluss möglich. EPG und Teletext) sowie weitere Zusatzdienste. Die Bildqualität ist abhängig von den Sendeanstalten, Auflösung da diese die Daten teilweise stark komprimieren, um Die Auflösung beschreibt, wie genau ein Bildschirm Kosten zu sparen. DVB können Sie wie folgt empfan- ein Bild darstellen kann. Bei einer Auflösung von gen: 800x600 Punkten besteht ein Bild aus 800 waage- rechten Punkten und 600 senkrechten Punkten. Je • DVB-T (Terrestrial): Über eine Antenne, nicht über höher die Auflösung ist, desto genauer (feiner) kann Kabelanschluss. ein Bild dargestellt werden. • DVB-S (Satellite): Über eine Parabolantenne mit einem Sat-Receiver. Auto Install • DVB-C (Cable): Über Kabelanschluss mit einem Fernsehgeräte, Videorecorder etc. finden und spei- speziellen TV-Tuner. chern automatisch die verfügbaren Sender. • DVB-H (Handy): Mit einem geeigneten Handy. Breitbildformat Digital-Receiver Breitbildformat wird das neue Standard-Fernsehbild- Ein Empfänger für Digital-Fernsehen oder digitalen format mit einem Breite-/Höhen-Verhältnis von 16:9 Rundfunk (DVB bzw. DAB). genannt. Das zuvor gebräuchliche Fernsehbildformat hatte ein Breite-/Höhen-Verhältnis von 4:3. DiSEqC Digital Satellite Equipment Control ist ein System zur CI-Steckplatz Steuerung von Satelliten-Empfangsanlagen. CI = Common Interface. In diesen Steckplatz oder Schacht wird das Modul mit der Entschlüsselungs- Dolby Digital norm eines jeweiligen Pay-TV-Anbieters geschoben. Audioformat für Mehrkanalton. CI+ DVB Mit CI+ wird die Weiterentwicklung der CI-Schnittstel- Digital Video Broadcasting: Eine ursprünglich eu- le (CI-Steckplatz) bezeichnet, die zur Entschlüsselung ropäische Initiative zur Entwicklung und Standar- von Bezahlfernsehsendungen benötigt wird. disierung von digitalen Übertragungsstandards für Fernsehsignale. Mittlerweile ist DVB eine weltweite Code-Karte Projektorganisation mit über 300 Mitgliedern aus Personifizierter Ausweis mit elektronisch gespeicher- allen fünf Kontinenten. Sitz der Organisation ist Genf. tem Code, wird beispielsweise zur Freischaltung von Satellitenprogrammen in Empfangsanlagen benötigt. EPG Als EPG (Electronic Program Guide = elektronische Descramble Programmzeitschrift) bezeichnet man die digitale Va- Elektronische Vorrichtung im Fernsehgerät (oder als riante einer gedruckten Zeitschrift für Fernseh- und Zusatzgerät zum Fernsehgerät), mit der verschlüs- Radioprogramme, die im Empfangsgerät integriert selt oder zerhackt gesendete Signale beim Empfang ist. Mithilfe des EPG kann man sich das laufende wieder richtig zusammengefügt werden. Für Pay-TV und kommende Programm anzeigen lassen. Die ist ein funktionstüchtiges Scrambling-/Descrambling- Programmübersicht beinhaltet mindestens den Titel, System eine wichtige Voraussetzung. Nur wer eine die Uhrzeit und die Dauer jeder Sendung. Zusätz- 22 Stand: 10.02.2010
  23. 23. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 lich können zu den einzelnen Sendungen kurze hochauflösenden Audio- und Videodaten über ein Beschreibungen des Inhalts angezeigt werden. einziges Kabel. Aufgrund der Integration in das Empfangsgerät lässt sich aus dem EPG heraus das Programm umschal- HDTV ten oder die Aufnahme einer ausgewählten Sendung Abk. für High Definition Television (hochauflösendes programmieren. digitales Fernsehen). HDTV ist ein Sammelbegriff, der eine Reihe von Fernsehnormen bezeichnet, die EuroAV sich gegenüber dem herkömmlichem Fernsehen bezeichnet ein 21poliges Steckersystem, das Fern- (Standard Definition, SDTV) durch eine erhöhte seh-, Video- und HiFi-Geräte miteinander verbindet. vertikale, horizontale und/oder temporale Auflösung (auch als SCART bezeichnet). auszeichnen. Full HD LNB Mit „Full HD“ werden Geräte bezeichnet, welche die LNB = Low Noise Block Converter. Empfangskopf höchste mögliche HD-Auflösung von 1920 × 1080 einer Satellitenempfangsantenne. Pixeln ausgeben können. Zusätzlich gelten die glei- chen Anforderungen wie für „HD Ready“ Geräte: MPEG • Eine native 16:9-Auflösung mit mindestens 720 MPEG ist ein Kompressionsformat für digitale Multi- Zeilen muss darstellbar sein. mediadaten. • Mindestens ein analoger YPbPr-Komponenten- MPEG-1 wird unter anderem für Video-CDs ver- eingang und ein HDCP-verschlüsselungsfähiger wendet und unterstützt Bildgrößen von 525 und 625 digitaler Eingang (DVI-D/-I oder HDMI) muss Zeilen. Zum Audio-Teil von MPEG-1 gehört das MP3 vorhanden sein. (MPEG-1 Layer 3). • Mögliche Bildwiederholraten: 50 und 60 Hz MPEG-2 ist ein zum MPEG-1 kompatibles, verbes- sertes Kompressionsverfahren. HD+ Bei Audio ermöglicht MPEG-2 zusätzlich die Ver- HD+ ist ein Dienst auf dem Satelliten Astra, über den man arbeitung von digitalem mehrkanaligem Audio HDTV Sendungen kostenpflichtig empfangen kann. (5.1-Technik). Es wird auch MPEG-Multichannel genannt. Im Videobereich ist MPEG-2 der Standard HD Ready für DVD-Video. HD Ready ist ein Label für Geräte, die hochauflö- MPEG-3 ist nie auf den Markt gekommen. sendes Fernsehen (HDTV) wiedergeben können. MPEG-4, auch MP4 genannt, ist ein Kompressi- Geräte mit dem „HD Ready“-Logo müssen folgende onsformat für Multimediadaten. Anwendung findet Mindestvoraussetzungen erfüllen: MPEG-4 vor allem auf den Gebieten Digital-Fern- • Eine native 16:9-Auflösung mit mindestens 720 sehen, interaktive Grafikanwendungen (z.B. Spiele) Zeilen muss darstellbar sein. sowie bei interaktiven multimedialen Inhalten, die • Mindestens ein analoger YPbPr-Komponenten- z.B. im Internet angeboten werden. eingang und ein HDCP-verschlüsselungsfähiger digitaler Eingang (DVI-D/-I oder HDMI) muss Pay-TV vorhanden sein. Fernsehprogramm, das im Allgemeinen monatlich zu • Vollbilder von 1280×720 Pixeln (720p) und Halbbil- bezahlen ist, damit Sie die verschlüsselt ausgestrahl- der von 1920x1080 Pixeln (1080i) müssen darstell- ten Sendungen empfangen können. bar sein. Pixel • Mögliche Bildwiederholraten: 50 und 60 Hz Kleinstes darstellbares Element auf einem Bild- schirm. Maßeinheit für die Bildschirmauflösung. HDMI 1 Pixel belegt 1 Bit Speicherplatz bei Schwarz-Weiß- Abkürzung für High Definition Multimedia Interface. Darstellung. Ein Standardfernsehbild in PAL hat etwa Neuer Standard für die digitale Übertragung von 120 000 Pixel, HDTV bis zu 2 Mio. Stand: 10.02.2010 23
  24. 24. Vorwort DVB-S DVB-T DVB-C und digital digital digital HDTV Ausstattung Glossar Einführung Satellit Antenne Kabel ab Seite 2 ab Seite 5 ab Seite 10 ab Seite 12 ab Seite 13 ab Seite 17 ab Seite 22 Raumklang Raumklang optimiert die Klangwiedergabe so, dass sie dem Original möglichst nahe kommt. Raumklang wird in der Regel durch mehrere Raumklanglautspre- cher und einen entsprechenden Verstärker erzeugt. SCART heißt ein genormtes, 21poliges Verbindungssystem für Fernseh-, Video- und HiFi-Geräte. Der Stecker ist auch unter der Bezeichnung Euro-AV bekannt. Timeshift Zeitversetztes Fernsehen (auch Time-Shifting, Time- Slip oder Chase Play genannt) ist eine Funktion in di- gitalen Videorecordern, bei der eine Sendung gleich- zeitig aufgenommen und wiedergegeben werden kann. Mit dieser Funktion kann somit beispielsweise nur fünf Minuten nach dem Start der Aufzeichnung bereits mit dem Ansehen begonnen werden. Wenn man während des Ansehens einer Fernsehsendung gestört wird (z. B. Telefon), so kann man einfach die Taste „Time Shift“ auf der Fernbedienung drücken und die Sendung anschließend (also z. B. nach Beendigung des Telefonats) sofort von dem Punkt an weitersehen, an dem man sie unterbrochen hat. Dok-Nr. 91353 / HC 2010-02-19

×