Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

René Falkner

451 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

René Falkner

  1. 1. DVB – T in Leipzig
  2. 2. Ausgangslage in Leipzig • Hohe Bedeutung des Antennen- und Kabelfernsehens in Leipzig bis 1990 • späte Lizenzierung von privaten Anbietern • hohe Reichweite von Sat und Kabel • Terrestrische Verbreitung in den 90ern von mehreren privaten Sendern, welche alle wieder eingestellt wurden. • Faktisch keine Reichweite über Antenne.
  3. 3. Leipzig Fernsehen Empfangssituation - Kabel Deutschland (anlog) - Primacom (digital/analog) - Div. Kleinere Kabelnetze (analog/z.T. Digital) - Terrestrisch Analog (bis Ende 2009) - DVB-T Test zur WM im Jahr 2006 Notwendigkeit einer Zuführung zu den Kopfstationen der Kabelnetzanbieter. -> Terrestrisch Digital 2 Funktionen: Zuführung / Direktempfang
  4. 4. DVB-T Leipzig • Start 1998 in Leipzig • Förderung durch SLM • Realisierung Mugler AG • 5 Senderstandorte • Gleichwellennetz • Z.Z. Testbetrieb Vorteile: - Gute mobile Versorgung - Genaue Abstimmung auf das gewünschte Empfangsgebiet - Kostengünstiger auch ohne Förderung
  5. 5. DVB-T Leipzig • 4 TV Programme Info TV Leipzig LEIPZIG FERNSEHEN Bibel TV BBC • 2 Hörfunkprogramme Radio Leipzig Radio Horeb
  6. 6. DVB-T in Leipzig • 12 öffentlich-rechtliche Programme • 4 Private Programme • Ab 2009: 6 RTL Programme im MPEG4- Format, z.T. verschlüsselt • Gefühlte Akzeptanz an für Direktempfang!
  7. 7. Digitale HH in Sachsen 2007 2008 Digitale HH 0,61 0,68 IPTV 1,1% 1,9% DVB-T 1,6% 6,9% DVB-C 30,0% 27,9% DVB-S 67,3% 63,3% Quelle: ASTRA
  8. 8. Vielen Dank!

×