SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 9
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Printed by
Österreichischer Fundraising Kongress
9.-10. Oktober 2017, MASTERCLASSES 11. Oktober 2017
Donor Journey – die Zukunft des Fundraising jetzt gestalten!
Die Reise der Spenderinnen
Anknüpfungspunkte erkennen und nutzen
Fundraising-Tools
Middle Donors, Unternehmen und Legatare ansprechen
Die Kraft der Daten
Potenziale erkennen & fördern
Spendenabsetzbarkeit
So wird die Umstellung zu Ihrem Profit
ÖsterreichischePostAG/Sponsoring.Post
13Z039744S
24.
Programmübersicht
Montag, 9. Oktober 2017
	08:30	 Registrierung & Frühstückskaffee
	09:15	 Eröffnung
	09:30	 Keynote-Speech: „A new ambition –
		 on the way to utopia!“
	10:30	 Pause
	11:00	 Session 1
	12:30	 Mittagspause mit Buffet
	14:00	 Session 2
	15:30	 Pause
	16:00	 World Café
	17:00	 Keynote-Speech: Systemisches
		 Fundraising: Konflikte & Veränderungen
	17:20	 Wiesn-Empfang
	18:00	 Verleihung Fundraising Awards 2017
	19:00	 Dinner
Dienstag, 10. Oktober 2017
	08:30	 Registrierung & Frühstückskaffee
	09:10	 Keynote-Speech: „Im Dialog bleiben und
		SpenderInnen binden!“
	09:30	 Keynote-Speech:
		 „The power of storytelling“
	10:00	 Keynote-Speech: „Global Corporate
		Strategies: Partnering for Shared Impact“
	10:30	 Pause
	11:00	 Session 3
	12:30	 Mittagspause mit Buffet
	14:00	 Session 4
	15:30	 Pause
	16:00	 Die Beste Idee, die ich selbst gerne
		 gehabt hätte
	17:00	 Farewell
Mittwoch 11. Oktober 2017
	09:00	 Registrierung & Frühstückskaffee
	09:30	 Masterclasses – Session 1
	12:30	 Mittagspause mit Buffet
	14:00	 Masterclasses – Session 2
	17:00	 Ende
Nutzen Sie das
Stipendienangebot!
Gemeinsam mit +innovations GmbH, DataDialog.NET,
DialogDirect, formunauts, KOBER, TeleDIALOG und
wort-stark vergibt der Fundraising Verband dieses
Jahr wieder Stipendien. Unser Ziel ist es, Mitarbei-
terInnen von kleineren gemeinnützigen Organisatio-
nen die Möglichkeit zu geben, kostenlos am Kongress
und den Masterclasses teilzunehmen und damit das
Fundraising in ihren Organisationen zu stärken.
Mehr auf Seite 12.
Ein perfekter Kongresstag endet am besten in einer
gemütlichen und lockeren Atmosphäre. Lassen Sie
uns beim DialogDirect Wiesn-Empfang gemeinsam
den ersten Kongresstag ausklingen. Danach werden
wie gewohnt die Fundraising Awards verliehen. Wir
freuen uns, mit Ihnen gemeinsam anzustoßen und zu
netzwerken – O‘zapft is!
DialogDirect
Wiesn-Empfang
Donor Journey – die Zukunft des
Fundraising jetzt gestalten!
Wie werden Menschen auf Ihre Or-
ganisation und Anliegen aufmerk-
sam? Wie gestalten und erleichtern
Sie Ihren Zielgruppen den Zugang in
der heutigen Informationsflut? Nur
wer seine SpenderInnen und ihre
„Reiserouten“ zu gemeinnützigen
Organisationen versteht und ihnen
diese erleichtert und zu ihnen passend gestaltet, wird
langfristig Erfolg haben.
Der 24. Österreichische Fundraising Kongress stellt aus
diesem Grund die „Donor Journey“ in den Mittelpunkt
seines Programms und thematisiert, wie wir künf-
tig SpenderInnen ansprechen und emotionalisieren
werden. Wohin sich das Fundraising entwickeln wird,
welche Innovationen die Entwicklung bestimmen und
wie sich diese auf die Zukunft auswirken werden. The-
matisch spannen wir den Bogen von Spenderbindung,
dem Einsatz innovativer Technologien und Strate-
gieentwicklung über das immer wichtiger werdende
Großspenden-, Legate- und Unternehmensfundrai-
sing bis hin zu Direct Marketing, Data-Driven-Fund-
raising und dem Online-Fundraising. Sie sehen, es fin-
det sich für Jeden etwas! Insgesamt haben wir rund
50 internationale und nationale ReferentInnen – aus
Großbritannien, Ungarn, Norwegen, Deutschland und
natürlich aus Österreich – für Sie eingeladen.
Mit dem Format „Die beste Idee, die ich selbst gerne
gehabt hätte!“ präsentieren Ihnen nach dem Erfolg
des Vorjahres wieder zehn Speaker die spannendsten
Fundraising-Ideen. Sie erfahren hautnah, in welche
Richtung sich das Fundraising bewegen wird.
Die allgegenwärtigen neuen Rahmenbedingungen
zur Spendenabsetzbarkeit werden in einem eigenen
World Café thematisiert. Profitieren Sie von dem
Know-How ausgesuchter ExpertInnnen! Sie erhalten
von ihnen Tipps und Tricks, wie Sie die Umstellung be-
werkstelligen und davon profitieren können.
Der Kongress erfreut sich immer größerer Beliebtheit,
auch bei unseren Partnern aus der Wirtschaft. Mein
besonderer Dank gilt hier unseren Hauptsponsoren
DIRECT MIND, DialogDirect, TeleDIALOG, fundoffice,
Österreichische Post AG und ANT-Informatik, den Sti-
pendiensponsoren und Ausstellern.
Besuchen Sie den 24. Österreichischen Fundraising
Kongress und lernen Sie von den Besten!
Günther Lutschinger
Geschäftsführer Fundraising Verband Austria
p.s. Mein Tipp für Sie: Nutzen Sie die Möglichkeit
eines Stipendiums! Mehr auf Seite 12.
2 3
So werden Unternehmenskoope-
rationen echte Partnerschaften
Thomas Schiffelmann (D)
Handicap International e.V.
Warum benötigt das Feld Unternehmenskooperatio-
nen Innovation und Differenzierung? Lernen Sie aus-
gewählte innovative Kooperationsformen, aktuelle
Markteinblicke als auch direkte praxisrelevante Anre-
gungen für echte Partnerschaften kennen und definie-
ren Sie Ihr Unternehmensfundraising neu!
Big Data – wie aus vielen Daten
ein faszinierendes Spender-
Innen-Portrait entsteht!
Christoph Müller-Gattol (A)
Direct Mind
Viele Daten sind gut; sie zu verstehen ist noch bes-
ser! In diesem Workshop erfahren Sie von Christoph
Müller-Gattol, wie Sie mit „Big Data“ das Verhalten
Ihrer SpenderInnen besser analysieren können. Und
wieso das Ihrem Fundraising ein völlig neues Gesicht
verleihen wird.
Was FundraiserInnen aus der
Anthropologie bzw. Ethnologie
lernen können
Kai Fischer (D)
Mission-Based Consulting
Anthropologie und Ethnologie kennen neben Märk-
ten auch Gaben als Formen des Austausches. Dieser
Workshop zeigt auf, dass Spenden Gaben sind und
mit ihnen soziale Beziehungen gestiftet und sym-
bolisiert werden. Darüber hinaus erfahren Sie, wie
unterschiedliche Gebe-Logiken für das Fundraising
nutzbar gemacht werden können.
Session 1 (11:00-12:30 Uhr)
Mittendrin, aber nicht dabei? –
Strategien für Middle Donors
Katja Deckert (D)
Naturschutzbund Deutschland (NABU)
One-to-many und one-to-one sind bekannte Strate-
gien für Klein- und GroßspenderInnen. Doch was ist
mit jenen UnterstützerInnen, die für Kleinspende-
rInnen zu viel Geld, für GroßspenderInnen aber „zu
wenig“ geben? Gibt es auch ein one-to-few? Katja
Deckert wird aufzeigen, wie sich eine eigene Strate-
gie für diese Zielgruppe lohnt und wie diese ausse-
hen könnte.
Was wir von Honecker und ABBA über
Conversion lernen können
Astrid Radner (A)
Licht für die Welt
Christian Kaiser (D)
FundraisingBox
Haben Sie eine langfristige Strategie für Ihr Digital-
Fundraising? Wissen Sie was A/B-Testing ist? Sie set-
zen Spendenformulare ein, der Erfolg bleibt jedoch
aus? Astrid Radner und Christian Kaiser zeigen Ihnen
erfolgreiche digitale Strategien auf und erklären, wie
Sie umgehend davon profitieren können.
Montag, 9. Oktober
Erkunden wir gemeinsam, wo SpenderInnen bei
Organisationen anknüpfen, wie wir ihre Reise er-
leichtern und gemeinsam das Reiseziel erreichen.
Plenum (09:15-10:30 Uhr)
A new ambition – on the way to utopia!
(09:30-10:30)
Alan Clayton (GB)
Alan Clayton Associates Ltd
How do you finish a brilliant donor journey? One of the key
ingredients of success is an emotionally powerful New Ambiti-
on. In this plenary, Alan Clayton will demonstrate what makes
a successful New Ambition and give you tips on how to find
yours. A clue – the end of the donor journey is a dream, an
utopia. You can articulate your utopia through a new ambi-
tion.
		 Auf Einladung von
ERÖFFNUNG (09:15-09:30)
Monica Culen (A)
Fundraising Verband Austria
Donor journey special
An Introduction to Great Fundraising
Alan Clayton (GB)
Alan Clayton Associates Ltd
Why do some organisations succeed while others fail? And what are the key
behaviours of these successful organisations – the “Great Fundraising Or-
ganisations”? In this seminar Alan will give you a rapid fire summary of the
conducted research, and recommendations to turn your NPO into a Great
Fundraising Organisation.
			 Auf Einladung von
4 5
Systemisches Fundraising:
Konflikte & Veränderungen (17:00-17:20)
Gerhard Pock (A)
Pock-Bouman-Zidek Advising Organisations
Beim Aufbau von Fundraising-Programmen scheitern Organisationen
häufig an sich selbst. Organisations-Systeme haben oft Anforderungen,
die für das Fundraising nicht unbedingt dienlich sind. Konflikte sind die
Folge! Gerhard Pock portraitiert in seiner Keynote einige dieser Kon-
flikte und zeigt auf, wie mit einer Veränderung des Denkens Wege zur
Lösung gefunden werden können.
Wie können wir SpenderInnen die Übermittlung ihrer Ge-
burtsdaten erleichtern und sie dazu motivieren? Welche
rechtlichen Aspekte sind unbedingt zu beachten? Wie kön-
nen wir von diesem immensen Aufwand dennoch profitie-
ren?
Im Rahmen dieses World Cafés werden in mehreren Klein-
gruppen Themen rund um die Spendenabsetzbarkeit mit
einem/r TischgastgeberIn diskutiert. Ziel ist es, den Aus-
tausch von Wissen und Ideen zu fördern sowie Perspektiven
aufzuzeigen. Um den Diskurs zu vertiefen, wechseln die Teil-
nehmerInnen mehrmals die Tische, und die Gruppen werden
durchmischt. Am Ende steht eine Abschlussrunde im Plenum,
bei der die TeilnehmerInnen ihre Ergebnisse präsentieren.
Wann machen Stiftungen Sinn?
Pros und Contras
Ingrid Alken (D)
Fundraising Akademie
Es gibt gute Gründe für aber auch manche, die gegen
Stiftungen sprechen. Dieser Workshop zeigt Beson-
derheiten von Stiftungen und StifterInnen auf und
betrachtet Chancen für das Fundraising. Gehen Sie
der Frage nach, wann Stiftungen Sinn machen und
wie sich diese zukunftsfähig entwickeln können.
Wenn Ehrenamtliche Funds
raisen
Katharina Wegan (A)
Katholische Frauenbewegung Österreichs
Nutzen Sie das Potential von Ehrenamtlichen und
Freiwilligen für Ihr Fundraising? Erfahren Sie in dieser
interaktiven Session, welche Potenziale im ehrenamt-
lichen Engagement liegen, wie sie genützt werden
können und wo die Fallstricke dabei liegen.
World Café: Spendenabsetzbarkeit
(16:00-17:00)
Montag, 9. Oktober
Session 2 (14:00-15:30 Uhr)
Increase your revenues by
adapting experiences from
other countries
Rune Johansen (N)
Norwegian Refugee Council (NRC)
How can we exploit experience from one market to
increase campaign results in another? This workshop
will look into similarities and differences in fundrai-
sing markets across countries. You will learn the 10
most important tips and tricks to maximize results of
your fundraising campaigns.
CSR-Partnerschaften als eine
Weiterentwicklung des klassi-
schen Sponsoring
Hermann Pamminger (A)
Casinos Austria/Österreichische Lotterien
Hermann Pamminger zeigt in diesem Workshop auf,
ob das klassische Sponsoring für Unternehmen seine
Attraktivität verloren hat und was CSR-Partnerschaf-
ten von Sponsoring unterscheidet. Sie erfahren wie
eine CSR-Partnerschaft überhaupt zustande kommt
und welchen Stellenwert der wirtschaftliche Gegen-
wert hat.
10 Beleidigungen, auf die Sie als Fund-
raiser gefasst sein müssen – und wie Sie
perfekt kontern!
Thomas Neukirchen (D)
Fundgiver Social Marketing GmbH
Jörg Schumacher (D)
JSM Medienberatung
Haben Sie es auch schon einmal erlebt, dass Sie als
FundraiserIn beleidigt oder persönlich angegriffen
wurden? In diesem Seminar lernen Sie nicht nur die
Vorurteile und Beleidigungen kennen, Sie lernen
auch gleich die richtigen Methoden zur Abwehr und
zu überzeugen.
Bester Spendenbrief des Jahres gesucht!
Gemeinsam mit der Österreichischen Post AG sind wir bereits zum
vierten Mal auf der Suche nach dem besten Spendenbrief des Jahres.
Zeigen Sie uns Ihre fantastischen Spendenmailings und reichen Sie
diese noch bis 18. Oktober ein. Acht Spendenbriefe gehen in das
Rennen und stellen sich einem öffentlichen Voting – unter ande-
rem in der KUVERT-Beilage, die an 3.1 Millionen Haushalte verteilt
wird. Gewinnen Sie den ersten Platz und schnappen Sie sich ein ge-
sponsertes Versandguthaben für Ihre nächsten Aussendungen. Am
31. Jänner 2018 findet übrigens die Preisverleihung in Wien statt.
Alle Informationen zur Einreichung finden Sie unter
www.fundraising.at.
Donor Journey – Nur ein
Schlagwort oder steckt
mehr dahinter?
Georg Duit (A)
fundoffice
Welche positiven und negativen Er-
fahrungen machen SpenderInnen mit
dem Fundraising? Ist alles, was für die
SpenderInnen gut ist, auch für die NPO
gut? Begeben Sie sich an Hand von In-
terviews mit SpenderInnen, Studien
(z.B. aktuelle NeuspenderInnen-Stu-
die) und konkreten Fundraising-Erfah-
rungen auf eine Reise durch die Welt
des Gebens.
Franziska
Spielleuthner (A)
fundoffice
Sponsoring, Spenden und
Subventionen – steuerliche
Behandlung
Karin Bartalos (A)
Steuerexpertin
Die richtige steuerliche Behandlung von Spenden,
Sponsoring und Subventionen wird auch im Fundrai­
sing immer wichtiger. Doch was genau ist steuerlich
eine Spende? Erfahren Sie in diesem Vortrag, welche
Gegenleistungen man bieten darf, was der Unter­
schied zwischen Geld- und Sachspende ist und wel­
che Spenden man letztlich auch melden muss.
Donor journey special Plenum (16:00-17:20 Uhr)
6 7
Im Dialog bleiben und SpenderInnen binden! (09:10-09:30)
Thomas Auböck (A)
Österreichische Post AG
Die Österreichische Post unterstützt Sie bei der Bindung Ihrer Spen-
derInnen mit besonders günstigen Versandtarifen und speziellen Leis-
tungen für NGOs. Wir gewähren Ihnen darüber hinaus Einblicke in die
beliebtesten Werbeinstrumente vergleichbarer Branchen. Dies und
was den Werbemarkt Österreichs bewegt, erfahren Sie anhand der
Ergebnisse des Dialogmarketing-Reports 2017.
Global Corporate Strategies: Partnering for
Shared Impact (10:00-10:30)
Katalin Kovácsné Béres (H)
SOS Children’s Villages International CEE/CIS
What can be a fruitful strategy to attract and keep big, international part-
ners? How to work with big international accounts? This keynote speech
will address these questions and will introduce some major steps of the
corporate donor journey as part of global corporate strategies.
Session 3 (11:00-12:30 Uhr)
Major Giving 3.0 – Wie Digitales
das GroSSspenden-Fundraising
befeuern kann
Jan Uekermann (D)
RaiseNow / Major Giving Institute
Die fortschreitende Digitalisierung hat einen massi-
ven Einfluss auf die individuellen Beziehungen einer
Organisation zu ihren SpenderInnen und damit auch
auf das Großspenden-Fundraising. Erfahren Sie, wie
eine Organisation die digitale Power nutzen kann,
um das Großspenden-Fundraising auf die nächste
Stufe zu bringen.
Innovation with confidence
Lucy Gower (GB)
Lucidity
Innovation seems to mean something different de-
pending on who you ask, so it’s no wonder so many
organisations struggle with how to innovate with con-
fidence. In this workshop you will learn proven inno-
vation tactics from successful companies, entrepre-
neurs and charities. You will leave with a set of tools
to build your innovation skills.
	 Auf Einladung von
Das Mailing ist tot? Neue
PotenZiale eines alten Mediums
Tyark Thumann (D)
DIE FUNDRAISER GmbH
Das Mailing ist tot, es lebe die Onlinespende! Nach Jah-
renderEuphoriehabenwirdasEndedesHypesunddie
Erkenntnis, dass Briefe für die meisten SpenderInnen
trotz Online sehr wichtig sind. Das Seminar beleuchtet
die medialen Rahmenbedingungen, die Grundlagen,
die Kunst und die Zukunft dieses Mediums.
Fingerspitzengefühl gefragt! – Vom
Umgang mit TestamentsgeberInnen
& ihren Erwartungshaltungen
Angelika Draxler (A)
Supervision/Coaching/Psychotherapie
Alter und Altern zu verstehen ist eine wichtige Kom-
petenz im Testamentsfundraising. In diesem Work-
shop werden die neuesten Erkenntnisse der Alters-
forschung mit praktischen Fragestellungen aus dem
Alltag des Testamentsfundraising verknüpft.
Datenschutz NEU: Bedrohungen
und Chancen
Heidi Scheichenbauer (A)
Fundraising Verband Austria
Anton Jenzer (A)
VSG Direktwerbung / digiDruck GmbH
Im Mai 2018 treten die Datenschutz-Grundverord-
nung und das Datenschutz-Anpassungsgesetz in
Kraft. Den Spendenorganisationen und Dienstleis-
tern wird somit wesentlich mehr Eigenverantwor-
tung auferlegt. Erfahren Sie in diesem Workshop die
für Sie wesentlichen Details und wie Sie sich optimal
vorbereiten können.
Dienstag, 10. Oktober
Die Kraft Ihrer Geschichten – der Schlüssel zu Ihrem Fundraisingerfolg.
Plenum (09:10-10:30 Uhr)
The power of storytelling (09:30-10:00)
Lucy Gower (GB)
Lucidity
Storytelling is already within your DNA. We learn and remember
through stories. It is also your most powerful influencing tool because
a story told well connects with the listener, evokes emotion and ins-
pires them to take action. In this keynote you will learn the essential
ingredients for powerful stories, that inspire your audience.
			 Auf Einladung von
Was passiert vor der ersten Spende?
Leadgenerierung in der Praxis
Marion Rödler (A)
DIRECT MIND
Erfahren Sie, welche Ansprüche neue SpenderInnen an Organisationen stel-
len, wie man Vertrauen gewinnt und durch welches Involvement Interes-
sentInnen zu langfristigen UnterstützerInnen werden. Marion Rödler verrät
Erkenntnisse der Leadgewinnung über Social Media, TV, Online, Offline und
verschiedenste Kombinationen diverser Kanäle.
Donor journey special
A n me l de n & g ew i n n e n !
Großspenden-Fundraising – Wege zu mehr Phi-
lanthropie: Grundlagen, Strategien und prakti-
sche Umsetzung
Großspender-Fundraising ist ein wichtiges Zu-
kunftsthema. Marita Haibach und Jan Ueker-
mann legen mit diesem Buch die Grundlagen
für ein besseres Großspenden-Fundraising im
deutschsprachigen Raum. Ihre Expertise bei
dem Thema und ihre Erfahrungen als Buchauto-
ren schlagen sich in einem leicht lesbaren Buch mit klarer Struktur,
kompetenten Interviewpartnern und hohem Praxisbezug nieder.
Unter den ersten 15 Kongressanmeldungen verlosen wir drei Bü-
cher. Melden Sie sich gleich an und mit ein bisschen Glück gehört ein
Exemplar schon bald Ihnen!
Die Bücher werden zur Verfügung gestellt von
8 9
Mittwoch, 11. Oktober: Masterclasses
Vertiefen Sie Ihr Fundraising-Wissen in den ganztägigen Masterclass-Workshops.
(9:30-12:30 Uhr und 14:00-17:00 Uhr)
Das abc des Fundraisings – Grundlagen für Ihren ersten
Fundraising Erfolg
Alex Buchinger (A)
abc - fundraising (Alex Buchinger Consulting)
Es sind fast immer die Basics, die über Erfolg und Misserfolg im Fundraising entscheiden! Diese
Masterclass vermittelt Ihnen die Grundlagen für Ihre ersten erfolgreichen Fundraising-Schritte
und führt Sie in das abc des Fundraisings ein. Fundraising-Ziele, -Strategien und -Maßnahmen
sind die Inhalte. Methodisch erleben die TeilnehmerInnen einen interaktiven Workshop mit vie-
len Tipps, Tricks und Erfahrungen aus dem Fundraising-Alltag.
Die beste Idee, die ich selbst
gerne gehabt hätte!
10 Ideen, 50 Minuten, Begeisterung
(16:00-17:00)
sponsored by
Verdammt, diese Idee hätte ich selbst gerne ge-
habt. In diesem spannenden Format präsentieren
10 SpeakerInnen in jeweils knackigen 5-Minuten
die spannendsten Fundraising-Ideen der vergan-
genen Jahre. Sie erfahren hautnah, in welche
Richtung sich das Fundraising bewegen wird. Am
Schluss wird abgestimmt, welche Idee die Beste
war.
Moderation: Jan Uekermann
Wir suchen Sie!
Sie sind kreativ, überzeugend, kennen spannende
Fundraising-Trends und wollten immer schon mal
vor mehr als 200 Leuten auf der Bühne stehen?
Dann bewerben Sie sich als Speaker gleich jetzt
für unser Format „Die beste Idee, die ich selbst
gerne gehabt hätte“.
Interessiert? Alle Informationen finden Sie unter
http://besteidee.fundraisingkongress.at.
Dienstag, 10. Oktober
Session 4 (14:00-15:30 Uhr)
Die Marke: Grundlage erfolgrei-
cher Spendenkommunikation
Doris Berger (A)
brandconcept
Erfahren Sie, wie Sie Ihre NGO-Marke im heiß um-
kämpften Spendenmarkt effizient navigieren und
Ihre Markenwerte für eine Fundraisingstrategie
übersetzen. Anhand von Praxisbeispielen erkennen
Sie, wie Marke im daily business des Spendenmarke-
tings erlebbar gemacht wird und damit nachhaltige
Erfolge ermöglicht.
Professionelle Schritte auf
dem Weg zur Top-Karriere im
Fundraising
Cornelia Kliment (D)
Deutscher Hochschulverband
Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie Sie es
schaffen, ein Top-Kandidat in einem Bewerbungsver-
fahren zu werden? Und welche wichtigen Entschei-
dungen Sie in den ersten 100 Tagen im neuen Job
treffen sollten? Erfahren Sie in diesem Workshop,
wie eine Top-Karriere im Fundraising gelingt.
Just Do it Systematically and
Grow Big!
Katalin Kovácsné Béres (H)
SOS Children’s Villages International CEE/CIS
Have you ever wondered how you could boost and
stabilize your corporate fundraising income? And
what approaches and factors can contribute to a sus-
tainable income growth? Then this workshop is for
you! It will answer your questions, and will empha-
size the most relevant challenges and good practices.
Claas Röhl (A)
NF Kinder – Verein zur Förderung der
Neurofibromatoseforschung Österreich
Wachstum ist das Ziel jedes Fundraising Programms.
Doch, wie kann man in einem „gesättigten“ Markt
wachsen, wenn man noch gar kein Fundraising Pro-
gramm gestartet hat? Und: wie kann eine etablierte
Organisation, die bereits eine Bandbreite an Fundrai-
singtools betreibt, weiter wachsen?
Zu Auf- und Ausbaustrategien im Fundraising disku-
tieren und reflektieren:
Moderation: Gerhard Pock
Effiziente FundraiserInnen –
Die Kraft der Netzwerke nutzen!
Alex Buchinger (A)
abc - fundraising (Alex Buchinger Consulting)
Sie lieben die Kaltakquise bei Unternehmen bzw. po-
tentiellen GroßspenderInnen? NEIN! Nutzen Sie die
Macht der Netzwerke! Lernen Sie in diesem Work-
shop die 7 Erfolgsfaktoren zum Auf- bzw. Ausbau so-
wie die Nutzung Ihrer Netzwerke.
Ruth Gabler (A)
fulbright Austria
Expertentalk: Tipps & Tricks zum Auf- und
Ausbau eines Fundraisingprogramms
Elisabeth Nyanda (A)
Ärzte ohne Grenzen
Retention Fundraising –
lernen Sie, wie die Donor
Journey zum nachhaltigen
Erfolg wird!
Herbert Witschnig (A)
proNPO GmbH
Donor Attrition (Spender-Abnahme) –
Der Schrecken jeder Organisation, die
mühsam neue SpenderInnen gewinnt
und schnell wieder verliert. Kann man
den Weggang der SpenderInnen ein-
dämmen und diese nachhaltig binden
(= Donor Retention)? Ja, man kann!
Erfahren Sie Erfolgsrezepte in diesem
Workshop!
Astrid Entlesberger (A)
Blinden- und Sehbehinder-
tenverband Wien, NÖ und
Bgld
Donor journey special Plenum (16:00-17:00 Uhr)
An der Spitze der Spenden Pyramide – Aufbau einer Stiftung
Cornelia Kliment (D)
Deutscher Hochschulverband
Sie suchen nach Finanzierung für Ihre Projekte und wollen bei Stiftungen anklopfen? Dann sind
Sie in dieser Masterclass genau richtig! Cornelia Kliment vermittelt Ihnen kompakt, praxisnah
und erfolgversprechend, was Sie für erfolgreiches Stiftungs-Fundraising benötigen.
Leadership, Talente und Selbstwert im Fundraising
Peter Schäfer (A)
Verein Transformationsmanagers
In dieser Masterclass erfahren Sie, was „Leadership“ im Fundraisingbereich bedeutet, und wie
Sie Ihre persönlichen Führungskompetenzen stärken können. Der erfahrene Experte und Trans-
formationsmanager Peter Schäfer wird Ihnen zeigen, welche Bedeutung Ihre Talente für eine
gelungene Kommunikation mit SpenderInnen haben – besonders im Hinblick auf Inklusion und
Partizipation – und wie Sie Ihr Selbstwert noch erfolgreicher im Fundraising machen wird.
10 11
SextANT Fundraising Award: Aktion des Jahres
Gesucht ist die erfolgreichste Fundraising Aktion des Jahres. Kriterien dafür sind der
finanzielle Erfolg, Return on Investment (ROI), Strategie und Idee, Integration ver-
schiedener Tools sowie Eingehen auf die Zielgruppe.
ERSTE BANK Fundraising Award: Partnerschaft des Jahres
Gesucht sind besonders gelungene Kooperationen von NPOs mit Unternehmen. Ent-
scheidend sind hier der finanzielle Erfolg, Innovation, Langfristigkeit und Vielfältigkeit
der Maßnahmen.
GRÜN Fundraising Award: Online-Kampagne des Jahres
Gesucht sind Online-Kampagnen, die Menschen involviert, motiviert und begeistert
haben. Kreativität, Fundraising-Erfolg und Methodenvielfalt sind dabei die entschei-
denden Kriterien.
POST Fundraising Award: Direct Mailing des Jahres
Mit dieser Kategorie möchte der Fundraising Verband gemeinsam mit der Österreichi-
schen Post AG das nach wie vor wichtigste Fundraising-Instrument vor den Vorhang
holen. Entscheidend sind finanzieller Erfolg, Kreativität und Innovation. Alle Einreicher
nehmen Ende 2017 auch an der Wahl zum Spendenbrief des Jahres, bei der attraktive
Preise warten, teil.
VSG Fundraising Award: Innovation des Jahres
Gesucht sind innovative Ideen im Fundraising (neue Instrumente oder bestehende)
die nach dem 1. September 2016 eingesetzt wurden und wiederholbar sind. Der
finanzielle Erfolg ist dabei nicht entscheidend.
Fundraising Spot des Jahres
Gesucht ist der erfolgreichste, außergewöhnlichste und kreativste Fundraising TV-Spot
des Jahres. Ein Spendenaufruf ist hier zwingender Bestandteil, und der Spot muss ab
September 2016 veröffentlicht worden sein. Die Gewinner dieser Kategorie belohnt
der ORF mit einer Spotschaltung!
FundraiserIn des Jahres
Der Vorstand des Fundraising Verbandes zeichnet eine Persönlichkeit aus dem öffent-
lichen Leben für seine/ihre Verdienste um das Spendenwesen aus und ernennt sie/ihn
zum/zur FundraiserIn des Jahres. Lassen Sie sich überraschen, wer es dieses Jahr wird!
sponsored by
sponsored by
sponsored by
sponsored by
sponsored by
Jetzt einreichen!
Ihre Fundraising-Aktion war besonders
erfolgreich oder ist besonders innova-
tiv? Dann reichen Sie sie doch für die
Fundraising-Awards ein! Füllen Sie
das Einreichformular (Download unter
www.fundraisingkongress.at) aus und
übermitteln Sie es an den Fundraising
Verband bis 5. September 2017.
Wer entscheidet?
Zunächst prüft der FVA-Vorstand alle
Einreichungen und wählt aus diesen
die drei besten Einreichungen pro Kate-
gorie. In einem zweiten Wahlgang ent-
scheidet eine Fachjury über die besten
jeder Kategorie. Diese Jury besteht aus
dem FVA-Vorstand sowie nationalen
und internationalen Fundraising- und
MarketingexpertInnen.
Fundraising-Awards 2017
Die Auszeichnung für exzellente Spendenkommunikation
sponsored by
Alljährlich vergibt der Fundraising Verband die Fundraising Awards. Ziel ist es, hervorragende Fundraising-
Erfolge vor den Vorhang zu holen und zu prämieren.
in Kooperation mit
Stipendien
Gemeinsam mit +innovations GmbH, DataDialog.NET, DialogDirect, formunauts, KOBER, TeleDIALOG und
wort-stark vergibt der Fundraising Verband dieses Jahr wieder Stipendien. Unser Ziel ist es, MitarbeiterInnen
von kleineren gemeinnützigen Organisationen die Möglichkeit zu geben, kostenlos am Kongress und den Mas-
terclasses teilzunehmen und damit das Fundraising in ihren Organisationen zu stärken.
Mehr als 20 FundraiserInnen haben die Chance auf ein Stipendium im Wert von 820 Euro und somit die
Möglichkeit, an drei Tagen Workshops und Vorträge zu besuchen. Nutzen Sie diese einmalige Chance!
Jetzt bewerben!
Alle Details finden Sie unter www.fundraisingkongress.at.
Bewerben Sie sich gleich, die Stipendien werden laufend vergeben!
12 13
Teilnahmegebühren & Anmeldung
Fundraising Verband Austria Mitglieder*
1 Tag Kongress oder Masterclass	 EUR 290,-
2 Tage Kongress oder 1 Tag
Kongress und 1 Tag Masterclass	 EUR 500,-
3 Tage Komplettpaket	 EUR 600,-
Nicht-Mitglieder
1 Tag Kongress oder Masterclass	 EUR 410,-
2 Tage Kongress oder 1 Tag
Kongress und 1 Tag Masterclass 	 EUR 670,-
3 Tage Komplettpaket 	 EUR 820,-
Die Kongressgebühr beinhaltet den jeweiligen kompletten Veranstaltungstag inklusive Mittagessen,
Getränke, ggf. Abendveranstaltung und Kongresstasche. Die Tickets sind nicht teilbar und gelten jeweils nur
für den Tag der Anmeldung sowie für die angemeldete Person.
AGBs und Stornobedingungen siehe Website.
Wiesn-Empfang
Ein perfekter Kongresstag endet am besten in einer
gemütlichen und lockeren Atmosphäre. Lassen Sie
uns beim DialogDirect Wiesn-Empfang gemeinsam
den ersten Kongresstag ausklingen. Danach werden
wie gewohnt die Fundraising Awards verliehen. Wir
freuen uns, mit Ihnen gemeinsam anzustoßen und zu
netzwerken – O‘zapft is!
sponsored by
Online-Anmeldung
http://anmeldung.fundraisingkongress.at
Kongress-Specials
Der Kongress ist voller interessanter Informationen.
Sie treffen zahlreiche FundraiserInnen, die Ihnen
neue Anknüpfungspunkte bieten. Um aber konkre-
te Ideen weiter entwickeln zu können und um neue
Kräfte zu sammeln, braucht es auch Ruhe und Ent-
spannung. Genau dafür haben wir für Sie die proNPO
Ruhe-Oase geschaffen.
Ruhe-Oase
sponsored by
Dank der Mobile-Ticketing Solution von atms, gehö-
ren lange Warteschlangen beim Kongress Check-In
der Vergangenheit an. Ihr Mobiles Ticket wird am
Eingang gescannt, und schon kann der Kongress für
Sie losgehen.
Mobiler Check-In
sponsored by
Kongress Frühstück &
DIRECT MIND Service-Lounge
Wer zu Hause keine Zeit für ein Frühstück findet, kann
es direkt am Kongress genießen. Dieses Jahr sorgt
DIRECT MIND in Kooperation mit Toni’s Freilandeier
für ein gutes und gesundes Frühstück. Damit Sie die
Energie-Reserven für den spannenden Tag aufladen
können.
In der DIRECT MIND Service-Lounge können Sie be-
sondere Gaumenfreuden erwarten: feinen Espresso,
Cappuccino, Cafe Latte, bei Bedarf sogar mit laktose-
freier oder veganer Milch und exkquisite Teesorten,
sowie Kuchen, bekannt köstliche Aufstrichbrote und
Snacks – auch vegan. Für das Wohl der Fundraiser ist
bei DIRECT MIND wie immer gesorgt. Und wer etwas
Fachliches wissen will, ist hier natürlich auch gut auf-
gehoben.
sponsored by
*Der Mitglieder-Rabatt gilt auch für Mitglieder des Deutschen und
Schweizer Fundraising Verbands sowie aller anderen Mitglieder
eines Dachverbandes der European Fundraising Association (EFA).
Auch heuer warten wieder auf alle Kongressteilneh-
merInnen die mittlerweile traditionellen Kongressta-
schen von ArbeitsRaum, einem sozialökonomischen
Projekt der Caritas Wien und Volkshilfe Beschäfti-
gung. Lassen Sie sich überraschen, welches Design
wir dieses Jahr ausgewählt haben!
Kongress-Taschen
sponsored by
Schloss Miller Aichholz – Europahaus Wien
Linzer Straße 429
1140 Wien
Nähere Informationen und einen Anfahrtsplan zum
Kongressort finden Sie auf www.fundraisingkongress.at
Unterkünfte
Unter www.fundraisingkongress.at finden Sie eine Liste
von Hotels in der näheren Umgebung. Wir ersuchen Sie,
die Reservierung selbst vorzunehmen.
Kongressort
4+1! Dieser Vorteil zahlt sich aus!
Wenn Sie vier MitarbeiterInnen Ihrer Organisation anmelden,
erhalten Sie ein fünftes Kongress-Ticket gratis.
14 15
Kontakt
Fundraising Verband Austria
Herbeckstraße 27 / Stiege 2 / Tür 3
1180 Wien
T: +43/1/27 65 298-0
E: fva@fundraising.at
I: www.fundraisingkongress.at
Impressum
24. Österreichischer Fundraising Kongress
eine Kooperation von
Fundraising Verband Austria (ZVR: 994812845) und
Fundraising Verband Austria Service GmbH (FN 383533w)
Redaktion:
Astrid Häuser
Günther Lutschinger
Peter Steinmayer
Layout:
Doris Wurzer
Fotos:
Cover: © Ludwig Schedl
Doris Berger: © Thomas Smetana / www.smetana.at
Katja Deckert: © Rottmann
Anton Jenzer: © VSGDirekt
Cornelia Kliment: © Till Eitel - eyetill.com
Katharina Wegan: © ErichLeonhard
Marion Rödler: © Youri Claessens Photography
Seite 7: © Post/Christian Husar
Veranstaltungsfotos: © Ludwig Schedl
Sofern nicht anders angegeben, wurden die ReferentIn-
nen-Fotos von diesen zur Verfügung gestellt.
Medienpartner:
Hauptsponsoren:
Co-Sponsoren und Aussteller:
R
Software AG
ENTE BRAIN
16

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress

Generation D Workshop Fundraising
Generation D Workshop FundraisingGeneration D Workshop Fundraising
Generation D Workshop Fundraising
Marc Rosenfeld
 

Ähnlich wie Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress (20)

Crowdfunding Einführung
Crowdfunding EinführungCrowdfunding Einführung
Crowdfunding Einführung
 
Get Strong With The Crowd
Get Strong With The CrowdGet Strong With The Crowd
Get Strong With The Crowd
 
Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...
Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...
Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...
 
Fundraising Kongress 2012
Fundraising Kongress 2012Fundraising Kongress 2012
Fundraising Kongress 2012
 
Fundraising – Neue 
digitale Wege
Fundraising – Neue 
digitale WegeFundraising – Neue 
digitale Wege
Fundraising – Neue 
digitale Wege
 
Media und kreation zusammen. die geburt des impact plannings
Media und kreation zusammen. die geburt des impact planningsMedia und kreation zusammen. die geburt des impact plannings
Media und kreation zusammen. die geburt des impact plannings
 
Wer nicht fragt, bekommt nichts - Grundlagen Fundraising
Wer nicht fragt, bekommt nichts - Grundlagen FundraisingWer nicht fragt, bekommt nichts - Grundlagen Fundraising
Wer nicht fragt, bekommt nichts - Grundlagen Fundraising
 
Wie gründe ich ein Sozialunternehmen?
Wie gründe ich ein Sozialunternehmen? Wie gründe ich ein Sozialunternehmen?
Wie gründe ich ein Sozialunternehmen?
 
Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2013Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2013
 
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
 
Intrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene Organisationen
Intrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene OrganisationenIntrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene Organisationen
Intrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene Organisationen
 
Crowdfinancing Neue Wege der Geldebeschaffung, Vortrag auf der INITIALE 2015...
Crowdfinancing  Neue Wege der Geldebeschaffung, Vortrag auf der INITIALE 2015...Crowdfinancing  Neue Wege der Geldebeschaffung, Vortrag auf der INITIALE 2015...
Crowdfinancing Neue Wege der Geldebeschaffung, Vortrag auf der INITIALE 2015...
 
Präsentation Intelligente Finanzierung von Gemeinwesenarbeit
Präsentation Intelligente Finanzierung von GemeinwesenarbeitPräsentation Intelligente Finanzierung von Gemeinwesenarbeit
Präsentation Intelligente Finanzierung von Gemeinwesenarbeit
 
Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum Mittelstand
Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum MittelstandSerial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum Mittelstand
Serial Crowdfunding/-investing – Der Weg vom Startup zum Mittelstand
 
Online fundraising bad blankenburg
Online fundraising bad blankenburgOnline fundraising bad blankenburg
Online fundraising bad blankenburg
 
Fundraising Crashkurs für soziale Initiativen
Fundraising Crashkurs für soziale InitiativenFundraising Crashkurs für soziale Initiativen
Fundraising Crashkurs für soziale Initiativen
 
Webcast Crowdsponsoring XING-Event
Webcast Crowdsponsoring XING-EventWebcast Crowdsponsoring XING-Event
Webcast Crowdsponsoring XING-Event
 
Generation D Workshop Fundraising
Generation D Workshop FundraisingGeneration D Workshop Fundraising
Generation D Workshop Fundraising
 
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
 
Die Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdfunding als FinanzierungsalternativeDie Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
 

Mehr von Fundraising Verband Austria

Mehr von Fundraising Verband Austria (16)

Spendenguide für Unternehmen 2020/21
Spendenguide für Unternehmen 2020/21Spendenguide für Unternehmen 2020/21
Spendenguide für Unternehmen 2020/21
 
Spendenbericht 2019
Spendenbericht 2019Spendenbericht 2019
Spendenbericht 2019
 
Spendenguide für Unternehmen zum Durchblättern
Spendenguide für Unternehmen zum DurchblätternSpendenguide für Unternehmen zum Durchblättern
Spendenguide für Unternehmen zum Durchblättern
 
Spendenbericht 2018
Spendenbericht 2018Spendenbericht 2018
Spendenbericht 2018
 
Spendenguide 2018
Spendenguide 2018Spendenguide 2018
Spendenguide 2018
 
Spendenbericht 2017
Spendenbericht 2017Spendenbericht 2017
Spendenbericht 2017
 
FVA-Jahresbericht 2016
FVA-Jahresbericht 2016FVA-Jahresbericht 2016
FVA-Jahresbericht 2016
 
Spendenbericht 2016
Spendenbericht 2016Spendenbericht 2016
Spendenbericht 2016
 
Spendenbericht 2015
Spendenbericht 2015Spendenbericht 2015
Spendenbericht 2015
 
Spendenbericht 2014
Spendenbericht 2014Spendenbericht 2014
Spendenbericht 2014
 
Spendenbericht 2014 web-low
Spendenbericht 2014 web-lowSpendenbericht 2014 web-low
Spendenbericht 2014 web-low
 
Spendenbericht 2013
Spendenbericht 2013Spendenbericht 2013
Spendenbericht 2013
 
Spendenbericht 2012
Spendenbericht 2012Spendenbericht 2012
Spendenbericht 2012
 
Spendenbericht 2011
Spendenbericht  2011Spendenbericht  2011
Spendenbericht 2011
 
Fundraising Kongress 2011
Fundraising Kongress 2011Fundraising Kongress 2011
Fundraising Kongress 2011
 
Spendenbericht 2010
Spendenbericht 2010Spendenbericht 2010
Spendenbericht 2010
 

Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress

  • 1. Printed by Österreichischer Fundraising Kongress 9.-10. Oktober 2017, MASTERCLASSES 11. Oktober 2017 Donor Journey – die Zukunft des Fundraising jetzt gestalten! Die Reise der Spenderinnen Anknüpfungspunkte erkennen und nutzen Fundraising-Tools Middle Donors, Unternehmen und Legatare ansprechen Die Kraft der Daten Potenziale erkennen & fördern Spendenabsetzbarkeit So wird die Umstellung zu Ihrem Profit ÖsterreichischePostAG/Sponsoring.Post 13Z039744S 24.
  • 2. Programmübersicht Montag, 9. Oktober 2017 08:30 Registrierung & Frühstückskaffee 09:15 Eröffnung 09:30 Keynote-Speech: „A new ambition – on the way to utopia!“ 10:30 Pause 11:00 Session 1 12:30 Mittagspause mit Buffet 14:00 Session 2 15:30 Pause 16:00 World Café 17:00 Keynote-Speech: Systemisches Fundraising: Konflikte & Veränderungen 17:20 Wiesn-Empfang 18:00 Verleihung Fundraising Awards 2017 19:00 Dinner Dienstag, 10. Oktober 2017 08:30 Registrierung & Frühstückskaffee 09:10 Keynote-Speech: „Im Dialog bleiben und SpenderInnen binden!“ 09:30 Keynote-Speech: „The power of storytelling“ 10:00 Keynote-Speech: „Global Corporate Strategies: Partnering for Shared Impact“ 10:30 Pause 11:00 Session 3 12:30 Mittagspause mit Buffet 14:00 Session 4 15:30 Pause 16:00 Die Beste Idee, die ich selbst gerne gehabt hätte 17:00 Farewell Mittwoch 11. Oktober 2017 09:00 Registrierung & Frühstückskaffee 09:30 Masterclasses – Session 1 12:30 Mittagspause mit Buffet 14:00 Masterclasses – Session 2 17:00 Ende Nutzen Sie das Stipendienangebot! Gemeinsam mit +innovations GmbH, DataDialog.NET, DialogDirect, formunauts, KOBER, TeleDIALOG und wort-stark vergibt der Fundraising Verband dieses Jahr wieder Stipendien. Unser Ziel ist es, Mitarbei- terInnen von kleineren gemeinnützigen Organisatio- nen die Möglichkeit zu geben, kostenlos am Kongress und den Masterclasses teilzunehmen und damit das Fundraising in ihren Organisationen zu stärken. Mehr auf Seite 12. Ein perfekter Kongresstag endet am besten in einer gemütlichen und lockeren Atmosphäre. Lassen Sie uns beim DialogDirect Wiesn-Empfang gemeinsam den ersten Kongresstag ausklingen. Danach werden wie gewohnt die Fundraising Awards verliehen. Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam anzustoßen und zu netzwerken – O‘zapft is! DialogDirect Wiesn-Empfang Donor Journey – die Zukunft des Fundraising jetzt gestalten! Wie werden Menschen auf Ihre Or- ganisation und Anliegen aufmerk- sam? Wie gestalten und erleichtern Sie Ihren Zielgruppen den Zugang in der heutigen Informationsflut? Nur wer seine SpenderInnen und ihre „Reiserouten“ zu gemeinnützigen Organisationen versteht und ihnen diese erleichtert und zu ihnen passend gestaltet, wird langfristig Erfolg haben. Der 24. Österreichische Fundraising Kongress stellt aus diesem Grund die „Donor Journey“ in den Mittelpunkt seines Programms und thematisiert, wie wir künf- tig SpenderInnen ansprechen und emotionalisieren werden. Wohin sich das Fundraising entwickeln wird, welche Innovationen die Entwicklung bestimmen und wie sich diese auf die Zukunft auswirken werden. The- matisch spannen wir den Bogen von Spenderbindung, dem Einsatz innovativer Technologien und Strate- gieentwicklung über das immer wichtiger werdende Großspenden-, Legate- und Unternehmensfundrai- sing bis hin zu Direct Marketing, Data-Driven-Fund- raising und dem Online-Fundraising. Sie sehen, es fin- det sich für Jeden etwas! Insgesamt haben wir rund 50 internationale und nationale ReferentInnen – aus Großbritannien, Ungarn, Norwegen, Deutschland und natürlich aus Österreich – für Sie eingeladen. Mit dem Format „Die beste Idee, die ich selbst gerne gehabt hätte!“ präsentieren Ihnen nach dem Erfolg des Vorjahres wieder zehn Speaker die spannendsten Fundraising-Ideen. Sie erfahren hautnah, in welche Richtung sich das Fundraising bewegen wird. Die allgegenwärtigen neuen Rahmenbedingungen zur Spendenabsetzbarkeit werden in einem eigenen World Café thematisiert. Profitieren Sie von dem Know-How ausgesuchter ExpertInnnen! Sie erhalten von ihnen Tipps und Tricks, wie Sie die Umstellung be- werkstelligen und davon profitieren können. Der Kongress erfreut sich immer größerer Beliebtheit, auch bei unseren Partnern aus der Wirtschaft. Mein besonderer Dank gilt hier unseren Hauptsponsoren DIRECT MIND, DialogDirect, TeleDIALOG, fundoffice, Österreichische Post AG und ANT-Informatik, den Sti- pendiensponsoren und Ausstellern. Besuchen Sie den 24. Österreichischen Fundraising Kongress und lernen Sie von den Besten! Günther Lutschinger Geschäftsführer Fundraising Verband Austria p.s. Mein Tipp für Sie: Nutzen Sie die Möglichkeit eines Stipendiums! Mehr auf Seite 12. 2 3
  • 3. So werden Unternehmenskoope- rationen echte Partnerschaften Thomas Schiffelmann (D) Handicap International e.V. Warum benötigt das Feld Unternehmenskooperatio- nen Innovation und Differenzierung? Lernen Sie aus- gewählte innovative Kooperationsformen, aktuelle Markteinblicke als auch direkte praxisrelevante Anre- gungen für echte Partnerschaften kennen und definie- ren Sie Ihr Unternehmensfundraising neu! Big Data – wie aus vielen Daten ein faszinierendes Spender- Innen-Portrait entsteht! Christoph Müller-Gattol (A) Direct Mind Viele Daten sind gut; sie zu verstehen ist noch bes- ser! In diesem Workshop erfahren Sie von Christoph Müller-Gattol, wie Sie mit „Big Data“ das Verhalten Ihrer SpenderInnen besser analysieren können. Und wieso das Ihrem Fundraising ein völlig neues Gesicht verleihen wird. Was FundraiserInnen aus der Anthropologie bzw. Ethnologie lernen können Kai Fischer (D) Mission-Based Consulting Anthropologie und Ethnologie kennen neben Märk- ten auch Gaben als Formen des Austausches. Dieser Workshop zeigt auf, dass Spenden Gaben sind und mit ihnen soziale Beziehungen gestiftet und sym- bolisiert werden. Darüber hinaus erfahren Sie, wie unterschiedliche Gebe-Logiken für das Fundraising nutzbar gemacht werden können. Session 1 (11:00-12:30 Uhr) Mittendrin, aber nicht dabei? – Strategien für Middle Donors Katja Deckert (D) Naturschutzbund Deutschland (NABU) One-to-many und one-to-one sind bekannte Strate- gien für Klein- und GroßspenderInnen. Doch was ist mit jenen UnterstützerInnen, die für Kleinspende- rInnen zu viel Geld, für GroßspenderInnen aber „zu wenig“ geben? Gibt es auch ein one-to-few? Katja Deckert wird aufzeigen, wie sich eine eigene Strate- gie für diese Zielgruppe lohnt und wie diese ausse- hen könnte. Was wir von Honecker und ABBA über Conversion lernen können Astrid Radner (A) Licht für die Welt Christian Kaiser (D) FundraisingBox Haben Sie eine langfristige Strategie für Ihr Digital- Fundraising? Wissen Sie was A/B-Testing ist? Sie set- zen Spendenformulare ein, der Erfolg bleibt jedoch aus? Astrid Radner und Christian Kaiser zeigen Ihnen erfolgreiche digitale Strategien auf und erklären, wie Sie umgehend davon profitieren können. Montag, 9. Oktober Erkunden wir gemeinsam, wo SpenderInnen bei Organisationen anknüpfen, wie wir ihre Reise er- leichtern und gemeinsam das Reiseziel erreichen. Plenum (09:15-10:30 Uhr) A new ambition – on the way to utopia! (09:30-10:30) Alan Clayton (GB) Alan Clayton Associates Ltd How do you finish a brilliant donor journey? One of the key ingredients of success is an emotionally powerful New Ambiti- on. In this plenary, Alan Clayton will demonstrate what makes a successful New Ambition and give you tips on how to find yours. A clue – the end of the donor journey is a dream, an utopia. You can articulate your utopia through a new ambi- tion. Auf Einladung von ERÖFFNUNG (09:15-09:30) Monica Culen (A) Fundraising Verband Austria Donor journey special An Introduction to Great Fundraising Alan Clayton (GB) Alan Clayton Associates Ltd Why do some organisations succeed while others fail? And what are the key behaviours of these successful organisations – the “Great Fundraising Or- ganisations”? In this seminar Alan will give you a rapid fire summary of the conducted research, and recommendations to turn your NPO into a Great Fundraising Organisation. Auf Einladung von 4 5
  • 4. Systemisches Fundraising: Konflikte & Veränderungen (17:00-17:20) Gerhard Pock (A) Pock-Bouman-Zidek Advising Organisations Beim Aufbau von Fundraising-Programmen scheitern Organisationen häufig an sich selbst. Organisations-Systeme haben oft Anforderungen, die für das Fundraising nicht unbedingt dienlich sind. Konflikte sind die Folge! Gerhard Pock portraitiert in seiner Keynote einige dieser Kon- flikte und zeigt auf, wie mit einer Veränderung des Denkens Wege zur Lösung gefunden werden können. Wie können wir SpenderInnen die Übermittlung ihrer Ge- burtsdaten erleichtern und sie dazu motivieren? Welche rechtlichen Aspekte sind unbedingt zu beachten? Wie kön- nen wir von diesem immensen Aufwand dennoch profitie- ren? Im Rahmen dieses World Cafés werden in mehreren Klein- gruppen Themen rund um die Spendenabsetzbarkeit mit einem/r TischgastgeberIn diskutiert. Ziel ist es, den Aus- tausch von Wissen und Ideen zu fördern sowie Perspektiven aufzuzeigen. Um den Diskurs zu vertiefen, wechseln die Teil- nehmerInnen mehrmals die Tische, und die Gruppen werden durchmischt. Am Ende steht eine Abschlussrunde im Plenum, bei der die TeilnehmerInnen ihre Ergebnisse präsentieren. Wann machen Stiftungen Sinn? Pros und Contras Ingrid Alken (D) Fundraising Akademie Es gibt gute Gründe für aber auch manche, die gegen Stiftungen sprechen. Dieser Workshop zeigt Beson- derheiten von Stiftungen und StifterInnen auf und betrachtet Chancen für das Fundraising. Gehen Sie der Frage nach, wann Stiftungen Sinn machen und wie sich diese zukunftsfähig entwickeln können. Wenn Ehrenamtliche Funds raisen Katharina Wegan (A) Katholische Frauenbewegung Österreichs Nutzen Sie das Potential von Ehrenamtlichen und Freiwilligen für Ihr Fundraising? Erfahren Sie in dieser interaktiven Session, welche Potenziale im ehrenamt- lichen Engagement liegen, wie sie genützt werden können und wo die Fallstricke dabei liegen. World Café: Spendenabsetzbarkeit (16:00-17:00) Montag, 9. Oktober Session 2 (14:00-15:30 Uhr) Increase your revenues by adapting experiences from other countries Rune Johansen (N) Norwegian Refugee Council (NRC) How can we exploit experience from one market to increase campaign results in another? This workshop will look into similarities and differences in fundrai- sing markets across countries. You will learn the 10 most important tips and tricks to maximize results of your fundraising campaigns. CSR-Partnerschaften als eine Weiterentwicklung des klassi- schen Sponsoring Hermann Pamminger (A) Casinos Austria/Österreichische Lotterien Hermann Pamminger zeigt in diesem Workshop auf, ob das klassische Sponsoring für Unternehmen seine Attraktivität verloren hat und was CSR-Partnerschaf- ten von Sponsoring unterscheidet. Sie erfahren wie eine CSR-Partnerschaft überhaupt zustande kommt und welchen Stellenwert der wirtschaftliche Gegen- wert hat. 10 Beleidigungen, auf die Sie als Fund- raiser gefasst sein müssen – und wie Sie perfekt kontern! Thomas Neukirchen (D) Fundgiver Social Marketing GmbH Jörg Schumacher (D) JSM Medienberatung Haben Sie es auch schon einmal erlebt, dass Sie als FundraiserIn beleidigt oder persönlich angegriffen wurden? In diesem Seminar lernen Sie nicht nur die Vorurteile und Beleidigungen kennen, Sie lernen auch gleich die richtigen Methoden zur Abwehr und zu überzeugen. Bester Spendenbrief des Jahres gesucht! Gemeinsam mit der Österreichischen Post AG sind wir bereits zum vierten Mal auf der Suche nach dem besten Spendenbrief des Jahres. Zeigen Sie uns Ihre fantastischen Spendenmailings und reichen Sie diese noch bis 18. Oktober ein. Acht Spendenbriefe gehen in das Rennen und stellen sich einem öffentlichen Voting – unter ande- rem in der KUVERT-Beilage, die an 3.1 Millionen Haushalte verteilt wird. Gewinnen Sie den ersten Platz und schnappen Sie sich ein ge- sponsertes Versandguthaben für Ihre nächsten Aussendungen. Am 31. Jänner 2018 findet übrigens die Preisverleihung in Wien statt. Alle Informationen zur Einreichung finden Sie unter www.fundraising.at. Donor Journey – Nur ein Schlagwort oder steckt mehr dahinter? Georg Duit (A) fundoffice Welche positiven und negativen Er- fahrungen machen SpenderInnen mit dem Fundraising? Ist alles, was für die SpenderInnen gut ist, auch für die NPO gut? Begeben Sie sich an Hand von In- terviews mit SpenderInnen, Studien (z.B. aktuelle NeuspenderInnen-Stu- die) und konkreten Fundraising-Erfah- rungen auf eine Reise durch die Welt des Gebens. Franziska Spielleuthner (A) fundoffice Sponsoring, Spenden und Subventionen – steuerliche Behandlung Karin Bartalos (A) Steuerexpertin Die richtige steuerliche Behandlung von Spenden, Sponsoring und Subventionen wird auch im Fundrai­ sing immer wichtiger. Doch was genau ist steuerlich eine Spende? Erfahren Sie in diesem Vortrag, welche Gegenleistungen man bieten darf, was der Unter­ schied zwischen Geld- und Sachspende ist und wel­ che Spenden man letztlich auch melden muss. Donor journey special Plenum (16:00-17:20 Uhr) 6 7
  • 5. Im Dialog bleiben und SpenderInnen binden! (09:10-09:30) Thomas Auböck (A) Österreichische Post AG Die Österreichische Post unterstützt Sie bei der Bindung Ihrer Spen- derInnen mit besonders günstigen Versandtarifen und speziellen Leis- tungen für NGOs. Wir gewähren Ihnen darüber hinaus Einblicke in die beliebtesten Werbeinstrumente vergleichbarer Branchen. Dies und was den Werbemarkt Österreichs bewegt, erfahren Sie anhand der Ergebnisse des Dialogmarketing-Reports 2017. Global Corporate Strategies: Partnering for Shared Impact (10:00-10:30) Katalin Kovácsné Béres (H) SOS Children’s Villages International CEE/CIS What can be a fruitful strategy to attract and keep big, international part- ners? How to work with big international accounts? This keynote speech will address these questions and will introduce some major steps of the corporate donor journey as part of global corporate strategies. Session 3 (11:00-12:30 Uhr) Major Giving 3.0 – Wie Digitales das GroSSspenden-Fundraising befeuern kann Jan Uekermann (D) RaiseNow / Major Giving Institute Die fortschreitende Digitalisierung hat einen massi- ven Einfluss auf die individuellen Beziehungen einer Organisation zu ihren SpenderInnen und damit auch auf das Großspenden-Fundraising. Erfahren Sie, wie eine Organisation die digitale Power nutzen kann, um das Großspenden-Fundraising auf die nächste Stufe zu bringen. Innovation with confidence Lucy Gower (GB) Lucidity Innovation seems to mean something different de- pending on who you ask, so it’s no wonder so many organisations struggle with how to innovate with con- fidence. In this workshop you will learn proven inno- vation tactics from successful companies, entrepre- neurs and charities. You will leave with a set of tools to build your innovation skills. Auf Einladung von Das Mailing ist tot? Neue PotenZiale eines alten Mediums Tyark Thumann (D) DIE FUNDRAISER GmbH Das Mailing ist tot, es lebe die Onlinespende! Nach Jah- renderEuphoriehabenwirdasEndedesHypesunddie Erkenntnis, dass Briefe für die meisten SpenderInnen trotz Online sehr wichtig sind. Das Seminar beleuchtet die medialen Rahmenbedingungen, die Grundlagen, die Kunst und die Zukunft dieses Mediums. Fingerspitzengefühl gefragt! – Vom Umgang mit TestamentsgeberInnen & ihren Erwartungshaltungen Angelika Draxler (A) Supervision/Coaching/Psychotherapie Alter und Altern zu verstehen ist eine wichtige Kom- petenz im Testamentsfundraising. In diesem Work- shop werden die neuesten Erkenntnisse der Alters- forschung mit praktischen Fragestellungen aus dem Alltag des Testamentsfundraising verknüpft. Datenschutz NEU: Bedrohungen und Chancen Heidi Scheichenbauer (A) Fundraising Verband Austria Anton Jenzer (A) VSG Direktwerbung / digiDruck GmbH Im Mai 2018 treten die Datenschutz-Grundverord- nung und das Datenschutz-Anpassungsgesetz in Kraft. Den Spendenorganisationen und Dienstleis- tern wird somit wesentlich mehr Eigenverantwor- tung auferlegt. Erfahren Sie in diesem Workshop die für Sie wesentlichen Details und wie Sie sich optimal vorbereiten können. Dienstag, 10. Oktober Die Kraft Ihrer Geschichten – der Schlüssel zu Ihrem Fundraisingerfolg. Plenum (09:10-10:30 Uhr) The power of storytelling (09:30-10:00) Lucy Gower (GB) Lucidity Storytelling is already within your DNA. We learn and remember through stories. It is also your most powerful influencing tool because a story told well connects with the listener, evokes emotion and ins- pires them to take action. In this keynote you will learn the essential ingredients for powerful stories, that inspire your audience. Auf Einladung von Was passiert vor der ersten Spende? Leadgenerierung in der Praxis Marion Rödler (A) DIRECT MIND Erfahren Sie, welche Ansprüche neue SpenderInnen an Organisationen stel- len, wie man Vertrauen gewinnt und durch welches Involvement Interes- sentInnen zu langfristigen UnterstützerInnen werden. Marion Rödler verrät Erkenntnisse der Leadgewinnung über Social Media, TV, Online, Offline und verschiedenste Kombinationen diverser Kanäle. Donor journey special A n me l de n & g ew i n n e n ! Großspenden-Fundraising – Wege zu mehr Phi- lanthropie: Grundlagen, Strategien und prakti- sche Umsetzung Großspender-Fundraising ist ein wichtiges Zu- kunftsthema. Marita Haibach und Jan Ueker- mann legen mit diesem Buch die Grundlagen für ein besseres Großspenden-Fundraising im deutschsprachigen Raum. Ihre Expertise bei dem Thema und ihre Erfahrungen als Buchauto- ren schlagen sich in einem leicht lesbaren Buch mit klarer Struktur, kompetenten Interviewpartnern und hohem Praxisbezug nieder. Unter den ersten 15 Kongressanmeldungen verlosen wir drei Bü- cher. Melden Sie sich gleich an und mit ein bisschen Glück gehört ein Exemplar schon bald Ihnen! Die Bücher werden zur Verfügung gestellt von 8 9
  • 6. Mittwoch, 11. Oktober: Masterclasses Vertiefen Sie Ihr Fundraising-Wissen in den ganztägigen Masterclass-Workshops. (9:30-12:30 Uhr und 14:00-17:00 Uhr) Das abc des Fundraisings – Grundlagen für Ihren ersten Fundraising Erfolg Alex Buchinger (A) abc - fundraising (Alex Buchinger Consulting) Es sind fast immer die Basics, die über Erfolg und Misserfolg im Fundraising entscheiden! Diese Masterclass vermittelt Ihnen die Grundlagen für Ihre ersten erfolgreichen Fundraising-Schritte und führt Sie in das abc des Fundraisings ein. Fundraising-Ziele, -Strategien und -Maßnahmen sind die Inhalte. Methodisch erleben die TeilnehmerInnen einen interaktiven Workshop mit vie- len Tipps, Tricks und Erfahrungen aus dem Fundraising-Alltag. Die beste Idee, die ich selbst gerne gehabt hätte! 10 Ideen, 50 Minuten, Begeisterung (16:00-17:00) sponsored by Verdammt, diese Idee hätte ich selbst gerne ge- habt. In diesem spannenden Format präsentieren 10 SpeakerInnen in jeweils knackigen 5-Minuten die spannendsten Fundraising-Ideen der vergan- genen Jahre. Sie erfahren hautnah, in welche Richtung sich das Fundraising bewegen wird. Am Schluss wird abgestimmt, welche Idee die Beste war. Moderation: Jan Uekermann Wir suchen Sie! Sie sind kreativ, überzeugend, kennen spannende Fundraising-Trends und wollten immer schon mal vor mehr als 200 Leuten auf der Bühne stehen? Dann bewerben Sie sich als Speaker gleich jetzt für unser Format „Die beste Idee, die ich selbst gerne gehabt hätte“. Interessiert? Alle Informationen finden Sie unter http://besteidee.fundraisingkongress.at. Dienstag, 10. Oktober Session 4 (14:00-15:30 Uhr) Die Marke: Grundlage erfolgrei- cher Spendenkommunikation Doris Berger (A) brandconcept Erfahren Sie, wie Sie Ihre NGO-Marke im heiß um- kämpften Spendenmarkt effizient navigieren und Ihre Markenwerte für eine Fundraisingstrategie übersetzen. Anhand von Praxisbeispielen erkennen Sie, wie Marke im daily business des Spendenmarke- tings erlebbar gemacht wird und damit nachhaltige Erfolge ermöglicht. Professionelle Schritte auf dem Weg zur Top-Karriere im Fundraising Cornelia Kliment (D) Deutscher Hochschulverband Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie Sie es schaffen, ein Top-Kandidat in einem Bewerbungsver- fahren zu werden? Und welche wichtigen Entschei- dungen Sie in den ersten 100 Tagen im neuen Job treffen sollten? Erfahren Sie in diesem Workshop, wie eine Top-Karriere im Fundraising gelingt. Just Do it Systematically and Grow Big! Katalin Kovácsné Béres (H) SOS Children’s Villages International CEE/CIS Have you ever wondered how you could boost and stabilize your corporate fundraising income? And what approaches and factors can contribute to a sus- tainable income growth? Then this workshop is for you! It will answer your questions, and will empha- size the most relevant challenges and good practices. Claas Röhl (A) NF Kinder – Verein zur Förderung der Neurofibromatoseforschung Österreich Wachstum ist das Ziel jedes Fundraising Programms. Doch, wie kann man in einem „gesättigten“ Markt wachsen, wenn man noch gar kein Fundraising Pro- gramm gestartet hat? Und: wie kann eine etablierte Organisation, die bereits eine Bandbreite an Fundrai- singtools betreibt, weiter wachsen? Zu Auf- und Ausbaustrategien im Fundraising disku- tieren und reflektieren: Moderation: Gerhard Pock Effiziente FundraiserInnen – Die Kraft der Netzwerke nutzen! Alex Buchinger (A) abc - fundraising (Alex Buchinger Consulting) Sie lieben die Kaltakquise bei Unternehmen bzw. po- tentiellen GroßspenderInnen? NEIN! Nutzen Sie die Macht der Netzwerke! Lernen Sie in diesem Work- shop die 7 Erfolgsfaktoren zum Auf- bzw. Ausbau so- wie die Nutzung Ihrer Netzwerke. Ruth Gabler (A) fulbright Austria Expertentalk: Tipps & Tricks zum Auf- und Ausbau eines Fundraisingprogramms Elisabeth Nyanda (A) Ärzte ohne Grenzen Retention Fundraising – lernen Sie, wie die Donor Journey zum nachhaltigen Erfolg wird! Herbert Witschnig (A) proNPO GmbH Donor Attrition (Spender-Abnahme) – Der Schrecken jeder Organisation, die mühsam neue SpenderInnen gewinnt und schnell wieder verliert. Kann man den Weggang der SpenderInnen ein- dämmen und diese nachhaltig binden (= Donor Retention)? Ja, man kann! Erfahren Sie Erfolgsrezepte in diesem Workshop! Astrid Entlesberger (A) Blinden- und Sehbehinder- tenverband Wien, NÖ und Bgld Donor journey special Plenum (16:00-17:00 Uhr) An der Spitze der Spenden Pyramide – Aufbau einer Stiftung Cornelia Kliment (D) Deutscher Hochschulverband Sie suchen nach Finanzierung für Ihre Projekte und wollen bei Stiftungen anklopfen? Dann sind Sie in dieser Masterclass genau richtig! Cornelia Kliment vermittelt Ihnen kompakt, praxisnah und erfolgversprechend, was Sie für erfolgreiches Stiftungs-Fundraising benötigen. Leadership, Talente und Selbstwert im Fundraising Peter Schäfer (A) Verein Transformationsmanagers In dieser Masterclass erfahren Sie, was „Leadership“ im Fundraisingbereich bedeutet, und wie Sie Ihre persönlichen Führungskompetenzen stärken können. Der erfahrene Experte und Trans- formationsmanager Peter Schäfer wird Ihnen zeigen, welche Bedeutung Ihre Talente für eine gelungene Kommunikation mit SpenderInnen haben – besonders im Hinblick auf Inklusion und Partizipation – und wie Sie Ihr Selbstwert noch erfolgreicher im Fundraising machen wird. 10 11
  • 7. SextANT Fundraising Award: Aktion des Jahres Gesucht ist die erfolgreichste Fundraising Aktion des Jahres. Kriterien dafür sind der finanzielle Erfolg, Return on Investment (ROI), Strategie und Idee, Integration ver- schiedener Tools sowie Eingehen auf die Zielgruppe. ERSTE BANK Fundraising Award: Partnerschaft des Jahres Gesucht sind besonders gelungene Kooperationen von NPOs mit Unternehmen. Ent- scheidend sind hier der finanzielle Erfolg, Innovation, Langfristigkeit und Vielfältigkeit der Maßnahmen. GRÜN Fundraising Award: Online-Kampagne des Jahres Gesucht sind Online-Kampagnen, die Menschen involviert, motiviert und begeistert haben. Kreativität, Fundraising-Erfolg und Methodenvielfalt sind dabei die entschei- denden Kriterien. POST Fundraising Award: Direct Mailing des Jahres Mit dieser Kategorie möchte der Fundraising Verband gemeinsam mit der Österreichi- schen Post AG das nach wie vor wichtigste Fundraising-Instrument vor den Vorhang holen. Entscheidend sind finanzieller Erfolg, Kreativität und Innovation. Alle Einreicher nehmen Ende 2017 auch an der Wahl zum Spendenbrief des Jahres, bei der attraktive Preise warten, teil. VSG Fundraising Award: Innovation des Jahres Gesucht sind innovative Ideen im Fundraising (neue Instrumente oder bestehende) die nach dem 1. September 2016 eingesetzt wurden und wiederholbar sind. Der finanzielle Erfolg ist dabei nicht entscheidend. Fundraising Spot des Jahres Gesucht ist der erfolgreichste, außergewöhnlichste und kreativste Fundraising TV-Spot des Jahres. Ein Spendenaufruf ist hier zwingender Bestandteil, und der Spot muss ab September 2016 veröffentlicht worden sein. Die Gewinner dieser Kategorie belohnt der ORF mit einer Spotschaltung! FundraiserIn des Jahres Der Vorstand des Fundraising Verbandes zeichnet eine Persönlichkeit aus dem öffent- lichen Leben für seine/ihre Verdienste um das Spendenwesen aus und ernennt sie/ihn zum/zur FundraiserIn des Jahres. Lassen Sie sich überraschen, wer es dieses Jahr wird! sponsored by sponsored by sponsored by sponsored by sponsored by Jetzt einreichen! Ihre Fundraising-Aktion war besonders erfolgreich oder ist besonders innova- tiv? Dann reichen Sie sie doch für die Fundraising-Awards ein! Füllen Sie das Einreichformular (Download unter www.fundraisingkongress.at) aus und übermitteln Sie es an den Fundraising Verband bis 5. September 2017. Wer entscheidet? Zunächst prüft der FVA-Vorstand alle Einreichungen und wählt aus diesen die drei besten Einreichungen pro Kate- gorie. In einem zweiten Wahlgang ent- scheidet eine Fachjury über die besten jeder Kategorie. Diese Jury besteht aus dem FVA-Vorstand sowie nationalen und internationalen Fundraising- und MarketingexpertInnen. Fundraising-Awards 2017 Die Auszeichnung für exzellente Spendenkommunikation sponsored by Alljährlich vergibt der Fundraising Verband die Fundraising Awards. Ziel ist es, hervorragende Fundraising- Erfolge vor den Vorhang zu holen und zu prämieren. in Kooperation mit Stipendien Gemeinsam mit +innovations GmbH, DataDialog.NET, DialogDirect, formunauts, KOBER, TeleDIALOG und wort-stark vergibt der Fundraising Verband dieses Jahr wieder Stipendien. Unser Ziel ist es, MitarbeiterInnen von kleineren gemeinnützigen Organisationen die Möglichkeit zu geben, kostenlos am Kongress und den Mas- terclasses teilzunehmen und damit das Fundraising in ihren Organisationen zu stärken. Mehr als 20 FundraiserInnen haben die Chance auf ein Stipendium im Wert von 820 Euro und somit die Möglichkeit, an drei Tagen Workshops und Vorträge zu besuchen. Nutzen Sie diese einmalige Chance! Jetzt bewerben! Alle Details finden Sie unter www.fundraisingkongress.at. Bewerben Sie sich gleich, die Stipendien werden laufend vergeben! 12 13
  • 8. Teilnahmegebühren & Anmeldung Fundraising Verband Austria Mitglieder* 1 Tag Kongress oder Masterclass EUR 290,- 2 Tage Kongress oder 1 Tag Kongress und 1 Tag Masterclass EUR 500,- 3 Tage Komplettpaket EUR 600,- Nicht-Mitglieder 1 Tag Kongress oder Masterclass EUR 410,- 2 Tage Kongress oder 1 Tag Kongress und 1 Tag Masterclass EUR 670,- 3 Tage Komplettpaket EUR 820,- Die Kongressgebühr beinhaltet den jeweiligen kompletten Veranstaltungstag inklusive Mittagessen, Getränke, ggf. Abendveranstaltung und Kongresstasche. Die Tickets sind nicht teilbar und gelten jeweils nur für den Tag der Anmeldung sowie für die angemeldete Person. AGBs und Stornobedingungen siehe Website. Wiesn-Empfang Ein perfekter Kongresstag endet am besten in einer gemütlichen und lockeren Atmosphäre. Lassen Sie uns beim DialogDirect Wiesn-Empfang gemeinsam den ersten Kongresstag ausklingen. Danach werden wie gewohnt die Fundraising Awards verliehen. Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam anzustoßen und zu netzwerken – O‘zapft is! sponsored by Online-Anmeldung http://anmeldung.fundraisingkongress.at Kongress-Specials Der Kongress ist voller interessanter Informationen. Sie treffen zahlreiche FundraiserInnen, die Ihnen neue Anknüpfungspunkte bieten. Um aber konkre- te Ideen weiter entwickeln zu können und um neue Kräfte zu sammeln, braucht es auch Ruhe und Ent- spannung. Genau dafür haben wir für Sie die proNPO Ruhe-Oase geschaffen. Ruhe-Oase sponsored by Dank der Mobile-Ticketing Solution von atms, gehö- ren lange Warteschlangen beim Kongress Check-In der Vergangenheit an. Ihr Mobiles Ticket wird am Eingang gescannt, und schon kann der Kongress für Sie losgehen. Mobiler Check-In sponsored by Kongress Frühstück & DIRECT MIND Service-Lounge Wer zu Hause keine Zeit für ein Frühstück findet, kann es direkt am Kongress genießen. Dieses Jahr sorgt DIRECT MIND in Kooperation mit Toni’s Freilandeier für ein gutes und gesundes Frühstück. Damit Sie die Energie-Reserven für den spannenden Tag aufladen können. In der DIRECT MIND Service-Lounge können Sie be- sondere Gaumenfreuden erwarten: feinen Espresso, Cappuccino, Cafe Latte, bei Bedarf sogar mit laktose- freier oder veganer Milch und exkquisite Teesorten, sowie Kuchen, bekannt köstliche Aufstrichbrote und Snacks – auch vegan. Für das Wohl der Fundraiser ist bei DIRECT MIND wie immer gesorgt. Und wer etwas Fachliches wissen will, ist hier natürlich auch gut auf- gehoben. sponsored by *Der Mitglieder-Rabatt gilt auch für Mitglieder des Deutschen und Schweizer Fundraising Verbands sowie aller anderen Mitglieder eines Dachverbandes der European Fundraising Association (EFA). Auch heuer warten wieder auf alle Kongressteilneh- merInnen die mittlerweile traditionellen Kongressta- schen von ArbeitsRaum, einem sozialökonomischen Projekt der Caritas Wien und Volkshilfe Beschäfti- gung. Lassen Sie sich überraschen, welches Design wir dieses Jahr ausgewählt haben! Kongress-Taschen sponsored by Schloss Miller Aichholz – Europahaus Wien Linzer Straße 429 1140 Wien Nähere Informationen und einen Anfahrtsplan zum Kongressort finden Sie auf www.fundraisingkongress.at Unterkünfte Unter www.fundraisingkongress.at finden Sie eine Liste von Hotels in der näheren Umgebung. Wir ersuchen Sie, die Reservierung selbst vorzunehmen. Kongressort 4+1! Dieser Vorteil zahlt sich aus! Wenn Sie vier MitarbeiterInnen Ihrer Organisation anmelden, erhalten Sie ein fünftes Kongress-Ticket gratis. 14 15
  • 9. Kontakt Fundraising Verband Austria Herbeckstraße 27 / Stiege 2 / Tür 3 1180 Wien T: +43/1/27 65 298-0 E: fva@fundraising.at I: www.fundraisingkongress.at Impressum 24. Österreichischer Fundraising Kongress eine Kooperation von Fundraising Verband Austria (ZVR: 994812845) und Fundraising Verband Austria Service GmbH (FN 383533w) Redaktion: Astrid Häuser Günther Lutschinger Peter Steinmayer Layout: Doris Wurzer Fotos: Cover: © Ludwig Schedl Doris Berger: © Thomas Smetana / www.smetana.at Katja Deckert: © Rottmann Anton Jenzer: © VSGDirekt Cornelia Kliment: © Till Eitel - eyetill.com Katharina Wegan: © ErichLeonhard Marion Rödler: © Youri Claessens Photography Seite 7: © Post/Christian Husar Veranstaltungsfotos: © Ludwig Schedl Sofern nicht anders angegeben, wurden die ReferentIn- nen-Fotos von diesen zur Verfügung gestellt. Medienpartner: Hauptsponsoren: Co-Sponsoren und Aussteller: R Software AG ENTE BRAIN 16