Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Transformation Quo Vadis – Über die Kunst des digitalen Dialogs

46 Aufrufe

Veröffentlicht am

bvik Seminar . Digitale Brutstätten . 25.10.2018 . © Daniel Backhaus
Transformation Quo Vadis – Über die Kunst des digitalen Dialogs

Vortrag von Daniel Backhaus zum bvik Event: https://bvik.org/veranstaltung/digitale_brutstaetten/

Veröffentlicht in: Marketing
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Transformation Quo Vadis – Über die Kunst des digitalen Dialogs

  1. 1. Transformation Quo Vadis die firma . experience design Über die Kunst des digitalen Dialogs.
  2. 2. Brand is not what you say it is. It’s what they say it is. – Marty Neumeier
  3. 3. Geschichte des Internets - 1971: Erste E-Mail, Ray Tomlinson 3 Ray Tomlinson die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  4. 4. Geschichte des Internets - 1978: Erste SPAM E-Mail 4die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  5. 5. Geschichte des Internets - 1980: Erste Telefonmodems 5die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  6. 6. Geschichte des Internets - 1982: Die Erfindung des Emoticons 6die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  7. 7. Geschichte des Internets - 1992: Die erste SMS wird verschickt - Neil Papworth 7die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  8. 8. Geschichte des Internets - 1998: Google startet 8die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  9. 9. Geschichte des Internets - 2001: Wikipedia startet 9die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  10. 10. Geschichte des Internets - 2007: Erstes iPhone - iPhone, iPhone 6s, iPhone X 10die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  11. 11. Die Gegenwart des Social Webs - Kommunikation schläft nie: Tweetping 11die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  12. 12. Die Gegenwart des Social Webs - Kommunikation schläft nie: Emojitracker 12die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  13. 13. Die Gegenwart des Social Webs - Kommunikationsverhalten hängt vom Alter ab 13die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  14. 14. Die Zukunft der Kommunikation. 14 Die Zukunft der Kommuni- kation ist Messaging. Und manchmal ist die Zukunft schon heute. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  15. 15. Die Zukunft der Kommunikation. 15 Meilenstein 01 E-Mail erhöhte die Geschwindigkeit und den Komfort der textlichen Kommunikation um ein Vielfaches. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  16. 16. Die Zukunft der Kommunikation. 16 Meilenstein 02 Emoticons versetzten uns in die Lage, Emotionen in schriftliche Kommunikation einzubauen. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  17. 17. Die Zukunft der Kommunikation. 17 Meilenstein 03 SMS lehrte uns, durch die Beschränkung auf 160 Zeichen, auf den Punkt zu kommen. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  18. 18. Die Zukunft der Kommunikation. 18 Meilenstein 04 Social Media war der Beginn der bidirektionalen Kommunikation. Aus Konsumenten wurden Prosumenten. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  19. 19. Die Zukunft der Kommunikation. 19 Meilenstein 05 Smartphones ermöglichten erstmals Prosumenten orts- und zeitunabhängig auf Informationen zuzugreifen und Meinungen (öffentlich) kundzutun. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  20. 20. Die Zukunft der Kommunikation. 20 Meilenstein 06 Messaging ist die logische Weiterentwicklung von E-Mail, mit dem Vorteil noch schneller und komfortabler zu sein. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  21. 21. Die Zukunft der Kommunikation. 21 Wie konnte das passieren und wie gehen wir damit um? 2020 Instant Messaging die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  22. 22. Die Zukunft der Kommunikation. 22 Der Point of Sale wird zum Point of Talk wird zum Point of Touch(screen). Fakt 01 Die kommunikative Infrastruktur ändert sich. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  23. 23. Die Zukunft der Kommunikation. 23 Was E-Mail in den 90ern ist Messaging in den 2010ern. Fakt 02 Die kommunikative Infrastruktur ändert sich massiv. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  24. 24. Die Zukunft der Kommunikation. 24 Die Menschen haben immer weniger Zeit und wollen Ihre Bedürfnisse augenblicklich befriedigen. Fakt 03 Das kommunikative Verhalten ändert sich. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  25. 25. Die Zukunft der Kommunikation. 25 Bevorzugte Kontaktaufnahme ist textlich- asynchron und immer weniger sprachlich- synchron. Fakt 04 Die kommunikative Verhalten ändert sich massiv. die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  26. 26. Die Zukunft der Kommunikation. 26 Zukünftig müssen wir lernen digitale Fernbeziehungen zu ermöglichen und zu pflegen. Fazit die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“
  27. 27. Die Zukunft der Kommunikation die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“ Die Herausforderung ist… …der Mensch in der Digitalen Transformation. 27
  28. 28. Die Zukunft der digitalen Kommunikation - Die 7-38-55 Regel nach Albert Mehrabian 55 % Körpersprache 38 % Tonalität 7 % Inhalt die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“ 28
  29. 29. Die Zukunft der Kommunikation die firma . experience design / bvik / „Digitale Brutstätten“ Conclusio Märkte sind Gespräche oder Dialog ist das neue Marketing 29

×