SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 8
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Deloitte Brexit Briefing | 14
Die Verflechtungen deutscher Sektoren mit UK - 4 Trends seit dem Brexit-Referendum
Auf einem Blick
Dies ist eine Zusammenfassung
unseres Deloitte Brexit Briefings XIV.
In diesem Brexit Briefing wurde die
Verflechtung deutscher Sektoren mit
dem Vereinigten Königreich und den
aufkommenden Trends seit dem
Brexit - Referendum analysiert.
In diesem Kurzformat der Studie
finden Sie die wichtigsten Key
Takeways.
Die gesamte Studie finden Sie auf
unserer Website.
Weniger Handel, noch weniger Umsatz
Deutsche Umsätze & Exporte sinken seit 2015 in UK
Gewinner und Verlierer im Überblick
Groß- und Einzelhandel steigern UK-Umsätze, während die
Erlöse in der Finanz- und Versicherungsbranche einbrechen
Autoindustrie bleibt stärkste Branche
Trotz deutlichem Einbruch ist die Automobilbranche am
umsatzstärksten in UK
UK-Markt verliert an Bedeutung
Umsatz- und Beschäftigungsanteil von britischen
Töchtern rückläufig, Verbundenheit bleibt aber groß
Weitere Information
Link zur Deloitte Brexit Briefings Website
Deutsche Umsätze & Exporte sinken
seit 2015 in UK
Der UK-Umsatz deutscher
Großunternehmen fiel seit 2015 um
fast 24 Mrd. EUR (-12 Prozent).
Die Exporte um knapp 7 Mrd. EUR
(-6 Prozent).
Die Warenexporte gingen um 10
Mrd. EUR zurück (-12 Prozent),
während die Dienstleistungsexporte
um 2,5 Mrd. EUR sogar stiegen (+10
Prozent) - vor allem im Informations-
und Kommunikationssektor.
2015 2019
194.7
171.1
-12%
In UK generierter Umsatz (in Mrd. EUR)
2015 2019
117.6
110.8
-6%
UK-Exporte (in Mrd. EUR)
Weniger Handel, noch
weniger Umsatz
Finanz- &
Versicherungswesen
Verkehr/Logistik Groß- & Einzelhandel Automobilindustrie Elektronikindustrie Maschinenbau Pharmaindustrie Chemieindustrie Information &
Kommunikation
16.2
13.6
16.0
11.6
7.0 6.8
7.3
6.1
7.2
4.4
4.8
3.6
2.5 2.5
1.8 1.7
2.0
1.6
2015 2019
Für die Finanz- und
Versicherungsbranche (-6,5 Mrd.
EUR) sowie die Verkehr- und
Logistikbranche (-5,2 Mrd. EUR) ist
der UK-Umsatz seit 2015 am
stärksten zurückgegangen.
Der Groß- und Einzelhandel konnte
seine Umsätze im Vereinigten
Königreich hingegen ausweiten (+2,8
Mrd. EUR).
Gewinner und
Verlierer im
Überblick
Groß- und Einzelhandel steigern UK-
Umsätze, während die Erlöse in der Finanz-
und Versicherungsbranche einbrechen
Gesamt: 7,3%
Umsatzanteil der UK am Gesamtumsatz ausgewählter Branchen (in %)
Die deutsche Automobilindustrie ist
mit 48 Mrd. EUR die umsatzstärkste
Branche im Vereinigten Königreich.
Der Umsatz- und Exportanteil ist in
den letzten Jahren jedoch deutlich
gesunken.
Mit fast 100.000 Mitarbeitern in UK
bleibt die deutsche Verkehr -und
Logistikbranche am stärksten mit
dem Vereinigten Königreich
verflochten.
Autoindustrie bleibt
stärkste Branche
Trotz deutlichem Einbruch ist die
Automobilbranche am umsatzstärksten
in UK
Automobilindustrie
Finanz -und Versicherungsdienstleistungen
Verkehr/Logistik
Elektronikindustrie
Maschinenbau
Information & Kommunikation
Pharmaindustrie
Chemieindustrie
48
35
20
10
3
2
2
2
Jeder vierte britische Mitarbeiter kommt aus der
Verkehrs- und Logistikbranche
Umsatz- und Beschäftigungsanteil von
britischen Töchtern rückläufig,
Verbundenheit bleibt aber groß
Deutsche Unternehmen verdienen
jeden 14. Euro im Vereinigten
Königreich und beschäftigen dort
375.000 Mitarbeiter.
Die absolute Beschäftigung ist seit
2015 sehr stabil.
Relativ gesehen ist aber sowohl der
Anteil der im Vereinigten Königreich
generierten Umsätze und
angestellten Mitarbeiter in fast allen
Branchen rückläufig.
2015 2019
9.1
7.3
-1,8 Prozentpunkte
UK-Umsatz als Anteil am Gesamtumsatz (%)
2015 2019
5.4
4.8
-0,6 Prozentpunkte
UK-Beschäftigung als Anteil der Gesamtbelegschaft (%)
UK-Markt verliert an
Bedeutung
Link zur Website
Laden Sie sich das gesamte Brexit
Briefing auf unserer Deloitte Website
herunter, wenn Sie weitere
Informationen erhalten oder die
Vollversion der Studie möchten.
Diese Präsentation enthält ausschließlich allgemeine Informationen und weder die Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft noch Deloitte Touche Tohmatsu Limited,
noch ihre Mitgliedsunternehmen oder deren verbundene Unternehmen (insgesamt das „Deloitte Netzwerk“) erbringen mittels dieser Präsentation professionelle
Beratungs- oder Dienstleistungen. Diese Präsentation ist insbesondere nicht geeignet, eine persönliche Beratung zu ersetzen. Keines der Mitgliedsunternehmen des
Deloitte Netzwerks ist verantwortlich für Verluste jedweder Art, die irgendjemand im Vertrauen auf diese Präsentation erlitten hat. Diese Präsentation ist vertraulich zu
behandeln. Eine Weitergabe an Dritte – auch in Auszügen – bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.
Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited („DTTL“), eine „private company limited by guarantee“ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem
Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und
unabhängig. DTTL (auch „Deloitte Global“ genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren
Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.
Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und
Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in
mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen
unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that matters – für die rund 312.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller
Anspruch zugleich.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Brexit Briefing

Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
Klöckner & Co SE
 
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. Juni 2012
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. Juni 2012Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. Juni 2012
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. Juni 2012
Klöckner & Co SE
 
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
Werner Drizhal
 

Ähnlich wie Brexit Briefing (20)

3 Effekte des Brexit auf die deutsche Automobilindustrie
3 Effekte des Brexit auf die deutsche Automobilindustrie3 Effekte des Brexit auf die deutsche Automobilindustrie
3 Effekte des Brexit auf die deutsche Automobilindustrie
 
Deloitte Brexit Navigator
Deloitte Brexit NavigatorDeloitte Brexit Navigator
Deloitte Brexit Navigator
 
Impressionen zum Stipendiatentag 2016
Impressionen zum Stipendiatentag 2016Impressionen zum Stipendiatentag 2016
Impressionen zum Stipendiatentag 2016
 
Unternehmenskäufe chinesischer Investoren in Deutschland steigen auf Rekordhoch
Unternehmenskäufe chinesischer Investoren in Deutschland steigen auf Rekordhoch Unternehmenskäufe chinesischer Investoren in Deutschland steigen auf Rekordhoch
Unternehmenskäufe chinesischer Investoren in Deutschland steigen auf Rekordhoch
 
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
 
Fusionen und Übernahmen dürften nach der Krise zunehmen
Fusionen und Übernahmen dürften nach der Krise zunehmenFusionen und Übernahmen dürften nach der Krise zunehmen
Fusionen und Übernahmen dürften nach der Krise zunehmen
 
Preisskulpturen Technology Fast 50 Award 2016
Preisskulpturen Technology Fast 50 Award 2016Preisskulpturen Technology Fast 50 Award 2016
Preisskulpturen Technology Fast 50 Award 2016
 
Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013
Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013
Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013
 
Autokonzerne investieren Milliarden
Autokonzerne investieren MilliardenAutokonzerne investieren Milliarden
Autokonzerne investieren Milliarden
 
Chinesen investieren Rekordsumme in deutsche Firmen
Chinesen investieren Rekordsumme in deutsche FirmenChinesen investieren Rekordsumme in deutsche Firmen
Chinesen investieren Rekordsumme in deutsche Firmen
 
BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)
BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)
BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)
 
CFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte Kosten
CFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte KostenCFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte Kosten
CFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte Kosten
 
Branchen kompakt-reports-05-2010
Branchen kompakt-reports-05-2010Branchen kompakt-reports-05-2010
Branchen kompakt-reports-05-2010
 
Fintech Geschichte in der DACH-Region von Elinext
Fintech Geschichte in der DACH-Region von ElinextFintech Geschichte in der DACH-Region von Elinext
Fintech Geschichte in der DACH-Region von Elinext
 
Wachstumschancen - Strategien für Schweizer Industrieunternehmen
Wachstumschancen - Strategien für Schweizer IndustrieunternehmenWachstumschancen - Strategien für Schweizer Industrieunternehmen
Wachstumschancen - Strategien für Schweizer Industrieunternehmen
 
Die CFO-Umfrage von Deloitte – 2. Halbjahr 2020
Die CFO-Umfrage von Deloitte – 2. Halbjahr 2020Die CFO-Umfrage von Deloitte – 2. Halbjahr 2020
Die CFO-Umfrage von Deloitte – 2. Halbjahr 2020
 
Quartalsbericht 3/2010
Quartalsbericht 3/2010Quartalsbericht 3/2010
Quartalsbericht 3/2010
 
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. Juni 2012
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. Juni 2012Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. Juni 2012
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. Juni 2012
 
German Consumer Market Update 2016
German Consumer Market Update 2016German Consumer Market Update 2016
German Consumer Market Update 2016
 
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
Wirtschaftspolitische informationen-2-2012
 

Mehr von Deloitte Deutschland

Mehr von Deloitte Deutschland (20)

Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...
Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...
Unternehmen auf dem Weg zur geopolitischen Resilienz | 5 Trends für die deuts...
 
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche WirtschaftNeue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
 
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche WirtschaftNeue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Neue Investitionsstrategien | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
 
Edition 7 – IT Sustainability in Automotive
Edition 7 – IT Sustainability in AutomotiveEdition 7 – IT Sustainability in Automotive
Edition 7 – IT Sustainability in Automotive
 
Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...
Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...
Wirtschaftliche Erholung mit geopolitischen Risiken | 5 Trends für die deutsc...
 
Unternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche WirtschaftUnternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen in der Krise | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
 
Business & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center LeipzigBusiness & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center Leipzig
 
Benefits Broschüre
Benefits BroschüreBenefits Broschüre
Benefits Broschüre
 
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche WirtschaftUnternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
Unternehmen unter Druck | 5 Trends für die deutsche Wirtschaft
 
Technology Center Leipzig
Technology Center LeipzigTechnology Center Leipzig
Technology Center Leipzig
 
Automotive IT Strategy 2021
Automotive IT Strategy 2021Automotive IT Strategy 2021
Automotive IT Strategy 2021
 
Automotive IT Strategy 2020
Automotive IT Strategy 2020Automotive IT Strategy 2020
Automotive IT Strategy 2020
 
Automotive IT Strategy 2022
Automotive IT Strategy 2022Automotive IT Strategy 2022
Automotive IT Strategy 2022
 
Fiber Consumer Survey 2021 | Key Findings
Fiber Consumer Survey 2021 | Key FindingsFiber Consumer Survey 2021 | Key Findings
Fiber Consumer Survey 2021 | Key Findings
 
Automotive IT Strategy: IT Sourcing
Automotive IT Strategy: IT SourcingAutomotive IT Strategy: IT Sourcing
Automotive IT Strategy: IT Sourcing
 
Global Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: Deutschland
Global Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: DeutschlandGlobal Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: Deutschland
Global Automotive Consumer Study 2021 | Key Findings: Deutschland
 
Digitale Transformation
Digitale TransformationDigitale Transformation
Digitale Transformation
 
Deloitte Automotive IT Strategy Teaser Slides
Deloitte Automotive IT Strategy Teaser SlidesDeloitte Automotive IT Strategy Teaser Slides
Deloitte Automotive IT Strategy Teaser Slides
 
The finance workforce in a digital world
The finance workforce in a digital worldThe finance workforce in a digital world
The finance workforce in a digital world
 
Deloitte Tech Trends 2020: Der Wandel geht weiter
Deloitte Tech Trends 2020: Der Wandel geht weiterDeloitte Tech Trends 2020: Der Wandel geht weiter
Deloitte Tech Trends 2020: Der Wandel geht weiter
 

Brexit Briefing

  • 1. Deloitte Brexit Briefing | 14 Die Verflechtungen deutscher Sektoren mit UK - 4 Trends seit dem Brexit-Referendum
  • 2. Auf einem Blick Dies ist eine Zusammenfassung unseres Deloitte Brexit Briefings XIV. In diesem Brexit Briefing wurde die Verflechtung deutscher Sektoren mit dem Vereinigten Königreich und den aufkommenden Trends seit dem Brexit - Referendum analysiert. In diesem Kurzformat der Studie finden Sie die wichtigsten Key Takeways. Die gesamte Studie finden Sie auf unserer Website. Weniger Handel, noch weniger Umsatz Deutsche Umsätze & Exporte sinken seit 2015 in UK Gewinner und Verlierer im Überblick Groß- und Einzelhandel steigern UK-Umsätze, während die Erlöse in der Finanz- und Versicherungsbranche einbrechen Autoindustrie bleibt stärkste Branche Trotz deutlichem Einbruch ist die Automobilbranche am umsatzstärksten in UK UK-Markt verliert an Bedeutung Umsatz- und Beschäftigungsanteil von britischen Töchtern rückläufig, Verbundenheit bleibt aber groß Weitere Information Link zur Deloitte Brexit Briefings Website
  • 3. Deutsche Umsätze & Exporte sinken seit 2015 in UK Der UK-Umsatz deutscher Großunternehmen fiel seit 2015 um fast 24 Mrd. EUR (-12 Prozent). Die Exporte um knapp 7 Mrd. EUR (-6 Prozent). Die Warenexporte gingen um 10 Mrd. EUR zurück (-12 Prozent), während die Dienstleistungsexporte um 2,5 Mrd. EUR sogar stiegen (+10 Prozent) - vor allem im Informations- und Kommunikationssektor. 2015 2019 194.7 171.1 -12% In UK generierter Umsatz (in Mrd. EUR) 2015 2019 117.6 110.8 -6% UK-Exporte (in Mrd. EUR) Weniger Handel, noch weniger Umsatz
  • 4. Finanz- & Versicherungswesen Verkehr/Logistik Groß- & Einzelhandel Automobilindustrie Elektronikindustrie Maschinenbau Pharmaindustrie Chemieindustrie Information & Kommunikation 16.2 13.6 16.0 11.6 7.0 6.8 7.3 6.1 7.2 4.4 4.8 3.6 2.5 2.5 1.8 1.7 2.0 1.6 2015 2019 Für die Finanz- und Versicherungsbranche (-6,5 Mrd. EUR) sowie die Verkehr- und Logistikbranche (-5,2 Mrd. EUR) ist der UK-Umsatz seit 2015 am stärksten zurückgegangen. Der Groß- und Einzelhandel konnte seine Umsätze im Vereinigten Königreich hingegen ausweiten (+2,8 Mrd. EUR). Gewinner und Verlierer im Überblick Groß- und Einzelhandel steigern UK- Umsätze, während die Erlöse in der Finanz- und Versicherungsbranche einbrechen Gesamt: 7,3% Umsatzanteil der UK am Gesamtumsatz ausgewählter Branchen (in %)
  • 5. Die deutsche Automobilindustrie ist mit 48 Mrd. EUR die umsatzstärkste Branche im Vereinigten Königreich. Der Umsatz- und Exportanteil ist in den letzten Jahren jedoch deutlich gesunken. Mit fast 100.000 Mitarbeitern in UK bleibt die deutsche Verkehr -und Logistikbranche am stärksten mit dem Vereinigten Königreich verflochten. Autoindustrie bleibt stärkste Branche Trotz deutlichem Einbruch ist die Automobilbranche am umsatzstärksten in UK Automobilindustrie Finanz -und Versicherungsdienstleistungen Verkehr/Logistik Elektronikindustrie Maschinenbau Information & Kommunikation Pharmaindustrie Chemieindustrie 48 35 20 10 3 2 2 2 Jeder vierte britische Mitarbeiter kommt aus der Verkehrs- und Logistikbranche
  • 6. Umsatz- und Beschäftigungsanteil von britischen Töchtern rückläufig, Verbundenheit bleibt aber groß Deutsche Unternehmen verdienen jeden 14. Euro im Vereinigten Königreich und beschäftigen dort 375.000 Mitarbeiter. Die absolute Beschäftigung ist seit 2015 sehr stabil. Relativ gesehen ist aber sowohl der Anteil der im Vereinigten Königreich generierten Umsätze und angestellten Mitarbeiter in fast allen Branchen rückläufig. 2015 2019 9.1 7.3 -1,8 Prozentpunkte UK-Umsatz als Anteil am Gesamtumsatz (%) 2015 2019 5.4 4.8 -0,6 Prozentpunkte UK-Beschäftigung als Anteil der Gesamtbelegschaft (%) UK-Markt verliert an Bedeutung
  • 7. Link zur Website Laden Sie sich das gesamte Brexit Briefing auf unserer Deloitte Website herunter, wenn Sie weitere Informationen erhalten oder die Vollversion der Studie möchten.
  • 8. Diese Präsentation enthält ausschließlich allgemeine Informationen und weder die Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft noch Deloitte Touche Tohmatsu Limited, noch ihre Mitgliedsunternehmen oder deren verbundene Unternehmen (insgesamt das „Deloitte Netzwerk“) erbringen mittels dieser Präsentation professionelle Beratungs- oder Dienstleistungen. Diese Präsentation ist insbesondere nicht geeignet, eine persönliche Beratung zu ersetzen. Keines der Mitgliedsunternehmen des Deloitte Netzwerks ist verantwortlich für Verluste jedweder Art, die irgendjemand im Vertrauen auf diese Präsentation erlitten hat. Diese Präsentation ist vertraulich zu behandeln. Eine Weitergabe an Dritte – auch in Auszügen – bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited („DTTL“), eine „private company limited by guarantee“ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch „Deloitte Global“ genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns. Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that matters – für die rund 312.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.