Strategisch-konzeptive Ausrichtung und Entwicklung des Diskurses um kulturelle Bildung Beitrag zu „ÜBER LEBENSKUNST.Schule...
„ Wie sollen wir etwas Unerwartbares tun, wenn wir bisher nur Erwartbares gelernt haben“   Zitat eines Schülers in der The...
EDUCULT Forschungen und Studien - Schule als kulturelles Zentrum - Vielfalt und Kooperationen - Kulturelle Bildung zählt! ...
Kunst <ul><li>Kultur </li></ul><ul><li>Bildung </li></ul><ul><li>Innovation </li></ul><ul><li>Nachhaltigkeit </li></ul><ul...
Wovon reden wir eigentlich, wenn wir über kulturelle Bildung sprechen?
Ausgangspunkt <ul><li>Geringer Stellenwert von Kunst und Kultur in der Schule  </li></ul><ul><li>Erhöhter Druck zur Standa...
Dem entgegen <ul><li>Schulmonitoring: große Bedeutung eines kulturellen Schulprofils für Eltern und LehrerInnen  </li></ul...
Aus pädagogischer Sicht <ul><li>Reformpädagogik vs. Beharrungstendenzen der Institution Schule </li></ul><ul><li>Verflüssi...
Internationale Diskussion  <ul><li>Kunst, Kultur und Kreativität als Motor einer umfassenden Schulentwicklung </li></ul><u...
Elliot Eisner: The Arts and the Creation of Mind   <ul><li>Individualisierung </li></ul><ul><li>Wechselverhältnis von Form...
Was heißt das konkret? <ul><li>Projektorientiertes, Disziplinen übergreifendes Arbeiten </li></ul><ul><li>Flexibles Zeitma...
Was hat kulturelle Bildung mit Nachhaltigkeit zu tun? oder  Über die Unhintergehbarkeit von Widersprüchen
Danke für Ihre Aufmerksamkeit Michael Wimmer  [email_address] Alle Fotos  © photocase.com (F1  © countzero, F2 © whoiscoco...
 
 
 
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Strategisch-konzeptive Ausrichtung und Entwicklung des Diskurses um kulturelle Bildung

511 Aufrufe

Veröffentlicht am

Beitrag zu „ÜBER LEBENSKUNST.Schule“. Wimmer, Jänner 2011

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Strategisch-konzeptive Ausrichtung und Entwicklung des Diskurses um kulturelle Bildung

  1. 1. Strategisch-konzeptive Ausrichtung und Entwicklung des Diskurses um kulturelle Bildung Beitrag zu „ÜBER LEBENSKUNST.Schule“ 13. Jänner 2011 Michael Wimmer
  2. 2. „ Wie sollen wir etwas Unerwartbares tun, wenn wir bisher nur Erwartbares gelernt haben“ Zitat eines Schülers in der Theaterproduktion komA
  3. 3. EDUCULT Forschungen und Studien - Schule als kulturelles Zentrum - Vielfalt und Kooperationen - Kulturelle Bildung zählt! – inklusive einer Sonderauswertung für den berufsbildenden Schulbereich - Arts Education in Europe - European Arts Education Fact Finding Mission – Arts Education Monitoring System - Macht Schule Theater - Kultur.Forscher! - Kooperationsprojekt Schulen mit Bibliotheken Wien
  4. 4. Kunst <ul><li>Kultur </li></ul><ul><li>Bildung </li></ul><ul><li>Innovation </li></ul><ul><li>Nachhaltigkeit </li></ul><ul><li>Schule </li></ul><ul><li>Kreativität </li></ul>
  5. 5. Wovon reden wir eigentlich, wenn wir über kulturelle Bildung sprechen?
  6. 6. Ausgangspunkt <ul><li>Geringer Stellenwert von Kunst und Kultur in der Schule </li></ul><ul><li>Erhöhter Druck zur Standardisierung/Qalitätskontrolle </li></ul><ul><li>Große Unterschiede im Angebot in den verschiedenen Schulsparten </li></ul><ul><li>Verschärfung von Ausbildungserfordernissen </li></ul><ul><li>Konkurrenzsituation Schule – außerschulische Angebote </li></ul>
  7. 7. Dem entgegen <ul><li>Schulmonitoring: große Bedeutung eines kulturellen Schulprofils für Eltern und LehrerInnen </li></ul><ul><li>Kunst und Kultur als nationale Ressourcen </li></ul><ul><li>Zusammenhang Bildung – kulturelle Partizipation </li></ul><ul><li>Wirtschaft fordert Kreativität & Innovation </li></ul>
  8. 8. Aus pädagogischer Sicht <ul><li>Reformpädagogik vs. Beharrungstendenzen der Institution Schule </li></ul><ul><li>Verflüssigung und Verschärfung gesellschaftlicher Trennungen </li></ul><ul><li>Von der Wissensvermittlung zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen </li></ul><ul><li>Vorbereitung auf flexible Berufslaufbahnen </li></ul>
  9. 9. Internationale Diskussion <ul><li>Kunst, Kultur und Kreativität als Motor einer umfassenden Schulentwicklung </li></ul><ul><li>Education in the arts – education through the arts </li></ul><ul><li>Impacts of arts education </li></ul><ul><li>Professionalisation and quality in arts education </li></ul>
  10. 10. Elliot Eisner: The Arts and the Creation of Mind <ul><li>Individualisierung </li></ul><ul><li>Wechselverhältnis von Form und Inhalt </li></ul><ul><li>Wechselverhältnis von Theorie und Praxis </li></ul><ul><li>Vorstellungskraft </li></ul><ul><li>Intuition & Beziehungen </li></ul><ul><li>Intrinsischer Wert </li></ul><ul><li>Kunst als Erweiterung des Sprach- und Ausdrucksvermögens </li></ul><ul><li>Die Kunst des Zeitnehmens und der Kunst-Genuss </li></ul>
  11. 11. Was heißt das konkret? <ul><li>Projektorientiertes, Disziplinen übergreifendes Arbeiten </li></ul><ul><li>Flexibles Zeitmanagement </li></ul><ul><li>Kooperationen mit Kunst- und Kultureinrichtungen </li></ul><ul><li>Nutzung des Reichtums migrantischer Kulturen </li></ul><ul><li>Berücksichtigung der technologischen Entwicklungen </li></ul><ul><li>Änderung der Berufsprofile von LehrerInnen </li></ul><ul><li>Entwicklung kultureller Schulprofile </li></ul>
  12. 12. Was hat kulturelle Bildung mit Nachhaltigkeit zu tun? oder Über die Unhintergehbarkeit von Widersprüchen
  13. 13. Danke für Ihre Aufmerksamkeit Michael Wimmer [email_address] Alle Fotos © photocase.com (F1 © countzero, F2 © whoiscocoon, F3 © seraph, F4 © kallejipp, F5 © padapapada, F6 © leonard, F8 © thomas.k) Außer: F 7 © Rhythm is it!

×