Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Strategisch-konzeptive Ausrichtung und Entwicklung des Diskurses um kulturelle Bildung Beitrag zu „ÜBER LEBENSKUNST.Schule...
„ Wie sollen wir etwas Unerwartbares tun, wenn wir bisher nur Erwartbares gelernt haben“   Zitat eines Schülers in der The...
EDUCULT Forschungen und Studien - Schule als kulturelles Zentrum - Vielfalt und Kooperationen - Kulturelle Bildung zählt! ...
Kunst <ul><li>Kultur </li></ul><ul><li>Bildung </li></ul><ul><li>Innovation </li></ul><ul><li>Nachhaltigkeit </li></ul><ul...
Wovon reden wir eigentlich, wenn wir über kulturelle Bildung sprechen?
Ausgangspunkt <ul><li>Geringer Stellenwert von Kunst und Kultur in der Schule  </li></ul><ul><li>Erhöhter Druck zur Standa...
Dem entgegen <ul><li>Schulmonitoring: große Bedeutung eines kulturellen Schulprofils für Eltern und LehrerInnen  </li></ul...
Aus pädagogischer Sicht <ul><li>Reformpädagogik vs. Beharrungstendenzen der Institution Schule </li></ul><ul><li>Verflüssi...
Internationale Diskussion  <ul><li>Kunst, Kultur und Kreativität als Motor einer umfassenden Schulentwicklung </li></ul><u...
Elliot Eisner: The Arts and the Creation of Mind   <ul><li>Individualisierung </li></ul><ul><li>Wechselverhältnis von Form...
Was heißt das konkret? <ul><li>Projektorientiertes, Disziplinen übergreifendes Arbeiten </li></ul><ul><li>Flexibles Zeitma...
Was hat kulturelle Bildung mit Nachhaltigkeit zu tun? oder  Über die Unhintergehbarkeit von Widersprüchen
Danke für Ihre Aufmerksamkeit Michael Wimmer  [email_address] Alle Fotos  © photocase.com (F1  © countzero, F2 © whoiscoco...
 
 
 
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Strategisch-konzeptive Ausrichtung und Entwicklung des Diskurses um kulturelle Bildung

516 Aufrufe

Veröffentlicht am

Beitrag zu „ÜBER LEBENSKUNST.Schule“. Wimmer, Jänner 2011

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Strategisch-konzeptive Ausrichtung und Entwicklung des Diskurses um kulturelle Bildung

  1. 1. Strategisch-konzeptive Ausrichtung und Entwicklung des Diskurses um kulturelle Bildung Beitrag zu „ÜBER LEBENSKUNST.Schule“ 13. Jänner 2011 Michael Wimmer
  2. 2. „ Wie sollen wir etwas Unerwartbares tun, wenn wir bisher nur Erwartbares gelernt haben“ Zitat eines Schülers in der Theaterproduktion komA
  3. 3. EDUCULT Forschungen und Studien - Schule als kulturelles Zentrum - Vielfalt und Kooperationen - Kulturelle Bildung zählt! – inklusive einer Sonderauswertung für den berufsbildenden Schulbereich - Arts Education in Europe - European Arts Education Fact Finding Mission – Arts Education Monitoring System - Macht Schule Theater - Kultur.Forscher! - Kooperationsprojekt Schulen mit Bibliotheken Wien
  4. 4. Kunst <ul><li>Kultur </li></ul><ul><li>Bildung </li></ul><ul><li>Innovation </li></ul><ul><li>Nachhaltigkeit </li></ul><ul><li>Schule </li></ul><ul><li>Kreativität </li></ul>
  5. 5. Wovon reden wir eigentlich, wenn wir über kulturelle Bildung sprechen?
  6. 6. Ausgangspunkt <ul><li>Geringer Stellenwert von Kunst und Kultur in der Schule </li></ul><ul><li>Erhöhter Druck zur Standardisierung/Qalitätskontrolle </li></ul><ul><li>Große Unterschiede im Angebot in den verschiedenen Schulsparten </li></ul><ul><li>Verschärfung von Ausbildungserfordernissen </li></ul><ul><li>Konkurrenzsituation Schule – außerschulische Angebote </li></ul>
  7. 7. Dem entgegen <ul><li>Schulmonitoring: große Bedeutung eines kulturellen Schulprofils für Eltern und LehrerInnen </li></ul><ul><li>Kunst und Kultur als nationale Ressourcen </li></ul><ul><li>Zusammenhang Bildung – kulturelle Partizipation </li></ul><ul><li>Wirtschaft fordert Kreativität & Innovation </li></ul>
  8. 8. Aus pädagogischer Sicht <ul><li>Reformpädagogik vs. Beharrungstendenzen der Institution Schule </li></ul><ul><li>Verflüssigung und Verschärfung gesellschaftlicher Trennungen </li></ul><ul><li>Von der Wissensvermittlung zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen </li></ul><ul><li>Vorbereitung auf flexible Berufslaufbahnen </li></ul>
  9. 9. Internationale Diskussion <ul><li>Kunst, Kultur und Kreativität als Motor einer umfassenden Schulentwicklung </li></ul><ul><li>Education in the arts – education through the arts </li></ul><ul><li>Impacts of arts education </li></ul><ul><li>Professionalisation and quality in arts education </li></ul>
  10. 10. Elliot Eisner: The Arts and the Creation of Mind <ul><li>Individualisierung </li></ul><ul><li>Wechselverhältnis von Form und Inhalt </li></ul><ul><li>Wechselverhältnis von Theorie und Praxis </li></ul><ul><li>Vorstellungskraft </li></ul><ul><li>Intuition & Beziehungen </li></ul><ul><li>Intrinsischer Wert </li></ul><ul><li>Kunst als Erweiterung des Sprach- und Ausdrucksvermögens </li></ul><ul><li>Die Kunst des Zeitnehmens und der Kunst-Genuss </li></ul>
  11. 11. Was heißt das konkret? <ul><li>Projektorientiertes, Disziplinen übergreifendes Arbeiten </li></ul><ul><li>Flexibles Zeitmanagement </li></ul><ul><li>Kooperationen mit Kunst- und Kultureinrichtungen </li></ul><ul><li>Nutzung des Reichtums migrantischer Kulturen </li></ul><ul><li>Berücksichtigung der technologischen Entwicklungen </li></ul><ul><li>Änderung der Berufsprofile von LehrerInnen </li></ul><ul><li>Entwicklung kultureller Schulprofile </li></ul>
  12. 12. Was hat kulturelle Bildung mit Nachhaltigkeit zu tun? oder Über die Unhintergehbarkeit von Widersprüchen
  13. 13. Danke für Ihre Aufmerksamkeit Michael Wimmer [email_address] Alle Fotos © photocase.com (F1 © countzero, F2 © whoiscocoon, F3 © seraph, F4 © kallejipp, F5 © padapapada, F6 © leonard, F8 © thomas.k) Außer: F 7 © Rhythm is it!

×