Google Analytics als Marketing Tool
Lukas Stuber, CEO Yourposition GmbH
Mittwoch, 9. April 2014
twitter.com/lstuber
Nutzung im Schweizer Markt
Marktdurchdringung über 60% ( = 1'000)
Quelle: http://www.yourposition.ch/medienmitteilungen/webanalyse-in-der-schweiz-go...
Pros & Cons
Pros:
– Gratis
– Schnell
– Einigermassen intuitiv
– Leicht segmentierbar
Cons:
– Sampling
– Kein Zugriff auf R...
Schnelle Antworten auf gängige Fragen
Wer?
Woher?
Auf welchem Weg?
Mit welchen Devices?
Wo abgesprungen?
Was läuft gerade jetzt?
Vielen Dank für Ihre…
Moooooooooooooooment…
Ein paar Probleme gibts da schon…
– Datenqualität?
– Zuordnungsmechanismen?
– Was wollen Sie dank dem Tool erfahren?
Datenqualität
Vorsicht Messrauschen!
– Cookie Deletion Rate
– Filtering
– Cross Domain Tracking
– Cross Device Behaviour
– Cross Channel...
Key Takeaway #1
– Ihre Daten sind bestenfalls so gut wie Ihr Setup
Key Takeaway #2
– Track Trends, not Decimals
Zuordnungsmechanismen
Welcher Kanal hat hier Umsatz generiert?
Antwort: Kommt aufs Tool an…
Mess-Tool Bezahlte Suche E-Mail Direkt
AdWords Conversion Tracking 
Antwort: Kommt aufs Tool an…
Mess-Tool Bezahlte Suche E-Mail Direkt
AdWords Conversion Tracking 
GA 
Antwort: Kommt aufs Tool an…
Mess-Tool Bezahlte Suche E-Mail Direkt
AdWords Conversion Tracking 
GA 
GA (Multi-Channel) 
Antwort: Kommt aufs Tool an…
Mess-Tool Bezahlte Suche E-Mail Direkt
AdWords Conversion Tracking 
GA 
GA (Multi-Channel) ...
Die Folge: Wild divergierende Auskünfte
OK. Und welche Zahl stimmt jetzt?
Blöderweise irgendwie jede…:
– AdWords hatten mit dem Umsatz durchaus etwas zu tun;
– E-...
Key Takeaway #3
– Ohne spezifische Fragen Ihrerseits haben die Daten einen
geringen Wert
Ihre Fragen stellen Sie hier:
Last Click: Wer hat das Tor geschossen?
First Click: Wer hat den Angriff ausgelöst?
Linear: Über welche Stationen laufen erfolgreiche Angriffe?
Time Elapsed: Wie muss ich mein Team staffeln?
Position Based: Welches sind die Schlüsselspieler?
Beispiel: Meine März-Umsätze nach Channel und Modell
Beispiel: Mein März-Umsatz dank generischen AdWords
Damit lassen sich Budgets neu definieren…
… und die Umsätze steigern!
Key Takeaway #4
Falsch:
Quelle: Getty Images / http://de.fifa.com/worldcup/teams/team=43969/photo/photolist.html#1273178
38
Key Takeaway #4
Richtig:
Quelle: Getty Images / http://de.fifa.com/worldcup/teams/team=43969/photo/photolist.html#1273178
...
Universal Analytics
Universal Analytics: Ein Game Changer
Quelle: https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/upgrade/
Online? Offline? Mobile? Stationär? Alles!
– Visitors statt Visits messen, Device-unabhängig
– Offline Conversions in UA a...
Universal Analytics ist keine Option, sondern bald Default!
– Übergangsmodell in 4 Phasen
– Zwangs-Upgrade in ca. 12 - 18
...
Key Takeaway #5
– Analytics ≠ Online Only
Fazit
Key Takeaways
1. Ihr Setup bestimmt die Datenqualität, nicht das Tool
2. Sie messen Trends, nicht Nachkommastellen
3. Goog...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!*
* Diesmal gilts twitter.com/lstuber
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Google Analytics als Marketing Tool

9.160 Aufrufe

Veröffentlicht am

Referat von Lukas Stuber an der Swiss Online Marketing 2014.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
9.160
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7.063
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
30
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Google Analytics als Marketing Tool

  1. 1. Google Analytics als Marketing Tool Lukas Stuber, CEO Yourposition GmbH Mittwoch, 9. April 2014 twitter.com/lstuber
  2. 2. Nutzung im Schweizer Markt
  3. 3. Marktdurchdringung über 60% ( = 1'000) Quelle: http://www.yourposition.ch/medienmitteilungen/webanalyse-in-der-schweiz-google-analytics-baut-marktanteil-aus/
  4. 4. Pros & Cons Pros: – Gratis – Schnell – Einigermassen intuitiv – Leicht segmentierbar Cons: – Sampling – Kein Zugriff auf Rohdaten – Daten in US gehostet
  5. 5. Schnelle Antworten auf gängige Fragen
  6. 6. Wer?
  7. 7. Woher?
  8. 8. Auf welchem Weg?
  9. 9. Mit welchen Devices?
  10. 10. Wo abgesprungen?
  11. 11. Was läuft gerade jetzt?
  12. 12. Vielen Dank für Ihre…
  13. 13. Moooooooooooooooment…
  14. 14. Ein paar Probleme gibts da schon… – Datenqualität? – Zuordnungsmechanismen? – Was wollen Sie dank dem Tool erfahren?
  15. 15. Datenqualität
  16. 16. Vorsicht Messrauschen! – Cookie Deletion Rate – Filtering – Cross Domain Tracking – Cross Device Behaviour – Cross Channel Behaviour – Latency
  17. 17. Key Takeaway #1 – Ihre Daten sind bestenfalls so gut wie Ihr Setup
  18. 18. Key Takeaway #2 – Track Trends, not Decimals
  19. 19. Zuordnungsmechanismen
  20. 20. Welcher Kanal hat hier Umsatz generiert?
  21. 21. Antwort: Kommt aufs Tool an… Mess-Tool Bezahlte Suche E-Mail Direkt AdWords Conversion Tracking 
  22. 22. Antwort: Kommt aufs Tool an… Mess-Tool Bezahlte Suche E-Mail Direkt AdWords Conversion Tracking  GA 
  23. 23. Antwort: Kommt aufs Tool an… Mess-Tool Bezahlte Suche E-Mail Direkt AdWords Conversion Tracking  GA  GA (Multi-Channel) 
  24. 24. Antwort: Kommt aufs Tool an… Mess-Tool Bezahlte Suche E-Mail Direkt AdWords Conversion Tracking  GA  GA (Multi-Channel)  Zeitpunkt? Klick Conversion Conversion
  25. 25. Die Folge: Wild divergierende Auskünfte
  26. 26. OK. Und welche Zahl stimmt jetzt? Blöderweise irgendwie jede…: – AdWords hatten mit dem Umsatz durchaus etwas zu tun; – E-Mail offensichtlich auch; – Der Direktzugriff entschied die Sache definitiv.
  27. 27. Key Takeaway #3 – Ohne spezifische Fragen Ihrerseits haben die Daten einen geringen Wert
  28. 28. Ihre Fragen stellen Sie hier:
  29. 29. Last Click: Wer hat das Tor geschossen?
  30. 30. First Click: Wer hat den Angriff ausgelöst?
  31. 31. Linear: Über welche Stationen laufen erfolgreiche Angriffe?
  32. 32. Time Elapsed: Wie muss ich mein Team staffeln?
  33. 33. Position Based: Welches sind die Schlüsselspieler?
  34. 34. Beispiel: Meine März-Umsätze nach Channel und Modell
  35. 35. Beispiel: Mein März-Umsatz dank generischen AdWords
  36. 36. Damit lassen sich Budgets neu definieren…
  37. 37. … und die Umsätze steigern!
  38. 38. Key Takeaway #4 Falsch: Quelle: Getty Images / http://de.fifa.com/worldcup/teams/team=43969/photo/photolist.html#1273178 38
  39. 39. Key Takeaway #4 Richtig: Quelle: Getty Images / http://de.fifa.com/worldcup/teams/team=43969/photo/photolist.html#1273178 39 Sie
  40. 40. Universal Analytics
  41. 41. Universal Analytics: Ein Game Changer Quelle: https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/upgrade/
  42. 42. Online? Offline? Mobile? Stationär? Alles! – Visitors statt Visits messen, Device-unabhängig – Offline Conversions in UA abbilden – Ladenfrequenz – Kassendaten – Telefondaten – Social Interactions – CRM-Daten – Wetter (!) – TV-Einschaltpläne – …
  43. 43. Universal Analytics ist keine Option, sondern bald Default! – Übergangsmodell in 4 Phasen – Zwangs-Upgrade in ca. 12 - 18 Monaten Quelle: http://www.yourposition.ch/web-analytics/universal-analytics-was-zu-beachten-ist/
  44. 44. Key Takeaway #5 – Analytics ≠ Online Only
  45. 45. Fazit
  46. 46. Key Takeaways 1. Ihr Setup bestimmt die Datenqualität, nicht das Tool 2. Sie messen Trends, nicht Nachkommastellen 3. Google Analytics beantwortet nur Fragen, die Sie auch stellen 4. Kommen Sie weg von der Silo-Messung 5. Stellen Sie rechtzeitig (i.e. jetzt) die Frage, welche (Offline-)Business-Daten Ihr Unternehmen braucht
  47. 47. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!* * Diesmal gilts twitter.com/lstuber

×