Ziele SMART definieren

2.791 Aufrufe

Veröffentlicht am

Typische Fehler vermeiden.
Dirk Hannemann, Berlin, Trainer für Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung
www.dirkhannemann.berlin

Veröffentlicht in: Business
1 Kommentar
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Inhaltlich korrekt, grafisch sehr schön gestaltet...
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.791
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
62
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
1
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ziele SMART definieren

  1. 1. Napoleon Hill (Amerikanischer Autor, 1883-1970)
  2. 2. SPEZIFISCH Was genau wollen Sie erreichen? „Nächstes Jahr vielleicht mal gesünder leben“, ist nicht spezifisch, sondern sehr allgemein. „Mehr Vitamine essen“ oder „mehr Sport treiben“ ist spezifisch. Noch konkreter ist „Dienstag und Donnerstag im Park joggen.“ 4Dirk Hannemann, Berlin
  3. 3. MESSBAR Woran messen Sie Ihren Erfolg? Entwickeln Sie eine Kennzahl, an der sie Fortschritte messen können. Zum Beispiel Gewichtsverlust auf der Waage. „Ein Ziel, das man nicht messen kann, wird nie erreicht.“ Weisheit aus dem Change Management 5Dirk Hannemann, Berlin
  4. 4. AUSFÜHRBAR Können Sie das Ziel selbst beeinflussen? Das Ziel muss von Ihnen allein erarbeitet werden können. „Mein Chef soll netter zu mir sein“, ist nicht aktiv erreichbar formuliert – Sie wünschen sich das Ziel für einen anderen Menschen. Ihren Vorgesetzten ändern können Sie nicht und vielleicht will der das gar nicht. Sehen Sie sich als Teil des Problems – „Ich lasse mich anschreien“ – und ändern Sie das. ZIEL 6Dirk Hannemann, Berlin
  5. 5. REALISTISCH Ist das Ziel hoch angesetzt, aber nicht zu hoch? Das Ziel muss hoch genug gesteckt sein, dass sein Erreichen einen Unterschied macht. Das Ziel darf nicht unrealistisch hoch gesteckt sein. Häufiger Fehler von Perfektionisten. Zusätzlich R wie Relevanz: Ist das Ziel ein Schritt in die richtige Richtung? 7Dirk Hannemann, Berlin
  6. 6. TERMINIERT Wann werden Sie Ihr Ziel erreicht haben? Benennen Sie ein Datum. An diesem Datum führen Sie eine Kontrolle durch, was Sie erreicht haben. Zeit, sich zu feiern. Oder für Plan B. JANUARY 8Dirk Hannemann, Berlin
  7. 7. Drei Fragen zum Gelingen HINDERNISSE
  8. 8. ZIEL VERFEHLT Ist es schlimm, wenn Sie das Ziel nicht erreichen? Man möchte als Coach hören, dass es schlimm wäre. Nur dann haben Sie genug Punch, um auch mal eine Durststrecke zu überstehen. 10Dirk Hannemann, Berlin
  9. 9. FOLGEKOSTEN Was geht nicht mehr, wenn Sie das Ziel erreicht haben? Zwei Mal morgens in der Woche joggen bedeutet zwei Stunden weniger Schlaf oder zwei Mal die Woche nach den Tagesthemen in‘s Bett gehen, zum Beispiel ohne die geliebte Sitcom. Sind Sie bereit, den Preis zu zahlen? 11Dirk Hannemann, Berlin
  10. 10. PRE MORTEM-ANALYSE Woran wird es gescheitert sein? Setzen Sie sich gleich am Anfang eines Projekts zusammen zu einem Gedankenspiel. „Wenn wir hier in 12 Monaten zusammensitzen und wissen, dass unser Projekt gescheitert ist – woran wird es gelegen haben?“ Den Ernstfall durchzuspielen, warnt vor und verhindert, die Fehler tatsächlich zu begehen. 12Dirk Hannemann, Berlin
  11. 11. FÜR KENNZAHLEN BEISPIELE
  12. 12. BEISPIELE – MARKETING-PLAN 7% In 2015 UK-Umsatz um 7% steigern. 20% In 2015 den Bekanntheitsgrad der Marke um 20% steigern. 5% Anteil am UK-Geschäftsmarkt bis Ende 2015 um 5% steigern. 14Dirk Hannemann, Berlin
  13. 13. BEISPIELE – SOCIAL MARKETING +1000 1000 neue Twitter Follower in 2015 für die Firmenmarke hinzugewinnen. 10,000 Bis 2.2.2015 mehr als 10.000 neue Facebook Follower hinzugewinnen. 500k Bis 1.7.2015 mehr als 500.000 Channel Views. 50% In 2015 die Zahl der Google+ Follower um 50% steigern. 15Dirk Hannemann, Berlin
  14. 14. BEISPIELE – WEBSITE In 2015 die Zahl der Webseiten- Besucher um 20% steigern. 20% zusätzliche Besucher Bis 01.03.2015 mehr als 200.000 Kanal B Besucher. 20% zusätzliche Besucher Bounce Rate der Webseite bis Ende 2015 auf weniger als 60% reduzieren. 60% zusätzliche Besucher In 2015 die Zahl der Google+ Follower um mehr als 20% steigern. 20% zusätzliche Besucher Bis 01.07.2015 mehr als 500.000 Kanal A Besucher. 20% zusätzliche Besucher 16Dirk Hannemann, Berlin
  15. 15. SMARTE ZIELE – KPI Key Performance Indicators sind absolute Größen oder relative Größen (Prozent) Spezifisch, MESSBAR, Aktiv beeinflussbar, Realistisch, Terminiert. Key Performance Indicator Spezifisch, MESSBAR, Aktiv beeinflussbar, Realistisch, Terminiert. Key Performance Indicator Spezifisch, MESSBAR, Aktiv beeinflussbar, Realistisch, Terminiert. Key Performance Indicator Dirk Hannemann, Berlin 17
  16. 16. Hinweise für die Praxis UMSETZUNG
  17. 17. SMARTE ZIELE – Übersicht S M A R T SPEZIFISCH Was genau soll erreicht werden? MESSBAR Mit welcher Kennzahl können sie messen, ob Sie Erfolg haben? AUSFÜHRBAR Was können Sie selbst tun, um das Ziel Wirklichkeit werden zu lassen? REALISTISCH Ist das Ziel nicht zu hoch angesetzt und nicht zu niedrig? TERMINIERT Wann ist es Zeit für eine Selbstkontrolle? 19Dirk Hannemann, Berlin
  18. 18. Wer? Wer führt aus, wer kontrolliert? Was? Was muss geschehen? Wo? Ort oder Zuständigkeitsbereich Wann? Zeitrahmen, Meilensteine Welche? Fokus Warum? Notwendigkeit zum Handeln Wozu? Angestrebte Vorteile Nicht nur Warum, sondern auch Wozu? UMSETZUNG – Klärung 20Dirk Hannemann, Berlin
  19. 19. TIPPS FÜR DIE UMSETZUNG – CHECKLISTE 1. BENCHMARKING VORLIEGENDER ERGEBNISSE 2. SCHREIBEN SIE DIE ERGEBNISSE AUF 3. SETZEN SIE SICH TERMINE 4. DEFINIEREN SIE KENNZAHLEN 5. DEFINIEREN SIE SCHRITTE ZUR UMSETZUNG 6. TEILEN SIE DIESE IHRER UMWELT MIT 7. REGELMÄSSIGE ÜBERPRÜFUNG 8. SCHAFFEN SIE SICH BELOHNUNGSANREIZE 9. FEIERN SIE FORTSCHRITTE/ERFOLGE! 21Dirk Hannemann, Berlin
  20. 20. Fügen Sie hier Ihre spezifischen Ziele ein Spezifisch Messbar Ausführbar Relevant/Realistisch Terminiert/Zeitgebunden • ... • ... • … • … • … • … Aktions- plan • … • … • … • … • … • … Step Was? Wer? Wann? Probleme Erreicht 1 … … … … 2 … … … … 3 … … … … 4 … … … … 5 … … … … 6 … … … … 7 … … … … 8 … … … … 9 … … … … 10 … … … …
  21. 21. Spezifisch Was konkret möchten Sie erreichen? • … • … • … • … • … • … Messbar Woran wollen wir uns messen lassen? • … • … • … • … • … • … Ausführbar/Realistisch Können wir es selbst erreichen? Ist der Zeitrahmen realistisch? • … • … • … • … • … • … Terminiert Wann soll das Ziel rrealisiert sein? • … • … • … • … Aktionsplan Step Verantwortlicher Deadline Erreicht/Probleme 1. 2. 3. 4. 5. 6. SMART Ziele Checklist ist mein Ziel:  Spezifisch  Messbar  Ausführbar  Realistisch  Terminiert 
  22. 22. VIEL ERFOLG! 5% mehr Gehalt 10% weniger Gewicht 50% weniger Reklamationen 2,500 Euro sparen 2h Laufen pro Woche 8% mehr Umsatz
  23. 23. Dirk Hannemann Politologe, Frankfurt am Main (1997). Seit 2005 Trainings und Coachings für Präsentationen und Verhandlungen sowie für Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmarketing. Dozent für Personal- und Organisationsentwicklung sowie Personalmarketing bei IHK Berlin und WBS TRAINING AG (Klett Verlag). Zeitungsreporter, TV-Moderator, Öffentlichkeitsarbeit. PricewaterhouseCoopers internes Change Management, (1997-1999), externes Change Management für Capgemini (2000-2005), Projekte bei Daimler, Siemens, SAP usw. Kontakt Dirk Hannemann Scharnweberstraße 48 10247 Berlin Tel. 0049 +176 76246098 dirk.hannemann@gmx.de www.dirkhannemann.berlin Facebook „Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin“ www.procampblog.com www.berlinoldschool.com Zur Person Dirk Hannemann, Berlin 25
  24. 24. Honorar Tagessatz 915 Euro Bei Inhouse-Trainings in Berlin und Brandenburg können in der Regel Reisespesen entfallen, da Wohnort Berlin. Workshop „Starke Führungspersönlichkeit“ (2 Tage) Honorar 1.830 EUR Anreise 0 EUR Übernachtung 0 EUR Skripte (6 Teilnehmer) 300 EUR Material 50 EUR Gesamt 2.180 EUR Endsumme zzgl. Mwst. 414 EUR Preis 2.594 EUR Bei dieser Rechungsstellung wird davon ausgegangen, dass Materialien wie Flipchart incl. Papier und Stifte vom Auftraggeber gestellt werden, ebenso der Raum und die Bewirtung am Trainingsort gewährleistet ist. Jeder Teilnehmer erhält ein reichhaltiges Skript von 100+ Seiten zu allen Inhalten des Trainings am Tag des Trainings ausgehändigt. Die Erstellung und Produktion übernimmt der Trainer. Im Preis enthalten sind die Kosten für Kopien, Leitz- Ordner, Bindung, Register, USB-Stick, Materialien. Enthaltene Leistungen Beispiel Firmentraining in Berlin Dirk Hannemann, Berlin 26

×