Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
SOCIAL MEDIA MARKETING05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 1ProsumerSMARTIdentitätsmanagementPOSTInfor...
Mediaplanung im Social Web 1. Grundlagen der Mediaplanung für das Social Web 2. Social Media Kanäle 3. Tools zur Steige...
Grundlagen der Mediaplanung http://bit.ly/mediaPlanung Beziehe folgende Punkte auf Dein Projekt: Zielgruppe Welche Inf...
Grundlagen der Mediaplanung Wahl der Medien Wie werden die Informationen bzw. Inhalte zur Verfügunggestellt? (RSS, Blog,...
Social Media Kanäle Auf Grund der Vielzahl an sozialen Medienkanälen seierneut auf die Conversation Prism verwiesen und e...
Die richtigen Tools Eine kleine Auswahl gibt’s hier: http://bit.ly/SMMWerkzeuge Praxisbeispiel: Hootsuite Cross Media ...
Seeding Was hat es damit auf sich: http://bit.ly/RRWSeeding Einfaches vs. Mehrfaches Seeding: http://bit.ly/SeedingThe...
Seeding in klassischen Medien Cross Promotion (z.b. eine TV Sendung wird aufmehreren TV Kanälen beworben) Radiowerbung ...
Bonus: Eventplanung (live) Vorankündigung So früh wie möglich Einblicke in Zeit- und Themenplangeben (Online Vermarktung...
Bonus: Eventplanung (live) Die Technik Internetzugang (Strom, DSL, WLAN) Fotos und Videos (Kamera parat? Fotograf?) La...
Feedback Wie kann dieser Themenschwerpunkt verbessertwerden?05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 11
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mediaplanung Social Media Marketing

2.422 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mediaplanung Social Media im Social Media Marketing Kurs
http://www.ralf-wenda.de/productsampling-wom-buzz-viralmarketing/

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

Mediaplanung Social Media Marketing

  1. 1. SOCIAL MEDIA MARKETING05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 1ProsumerSMARTIdentitätsmanagementPOSTInformationenKommunikationInfluencerResonanzkriseBruhahaReputationShitstormGroundswellCross Media PublishingMonitoringConnectorsSentimentanalyseInteraktionAuthentizitätDialogmarketingMicrobloggingSeedingStorytellingWord of MouthProdukt SamplingReportingSocial ROIAmbient MarketingOpenGraphWeak TiesDigital NativesCreatorsKampagnenBild, Quelle:http://www.ethority.de/uploads/smprisma/SocialMediaPrismaVersion3.0.jpg
  2. 2. Mediaplanung im Social Web 1. Grundlagen der Mediaplanung für das Social Web 2. Social Media Kanäle 3. Tools zur Steigerung von Verbreitung und Viralität 4. Seeding 5. Social Media Seeding über klassische Kanäle05.06.2013 2Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave
  3. 3. Grundlagen der Mediaplanung http://bit.ly/mediaPlanung Beziehe folgende Punkte auf Dein Projekt: Zielgruppe Welche Informationen, zu welchem Zeitpunkt, auf welchenKommunikationsschnittstellen (klassische oder neue Medien) Contentstrategie Welcher konkreter Inhalt, in welchem Zeitraum, mit welchenKeywords Verwende Dein bereits aufgebautes Wissen Evtl. POST, Handlungsempfehlungen, Storytelling …05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 3
  4. 4. Grundlagen der Mediaplanung Wahl der Medien Wie werden die Informationen bzw. Inhalte zur Verfügunggestellt? (RSS, Blog, Ebook, Whitepaper, Podcast, Video,Webinare, Kommentare …) Wahl der Kanäle Facebook, Twitter, Xing, YouTube, Foursquare, OpenPR … Erinnere Dich an die Conversation Prism http://bit.ly/SMKanaeleFinden Alternative Methode:http://www.youtube.com/watch?v=ARDTDFuBQqA05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 4
  5. 5. Social Media Kanäle Auf Grund der Vielzahl an sozialen Medienkanälen seierneut auf die Conversation Prism verwiesen und einezusammengefasst Übersicht: http://bit.ly/KanalUebersicht Grundsätzlich ist im Vorfeld zu evaluieren, ob B2Boder B2C Kanäle verwendet werden sollen (oderbeides?) Auch Foren, Wikis und Shopsysteme sind social!05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 5
  6. 6. Die richtigen Tools Eine kleine Auswahl gibt’s hier: http://bit.ly/SMMWerkzeuge Praxisbeispiel: Hootsuite Cross Media Publishing RSS Feed Einbindung Scheduling So prüfe, wer sich ewig bindet. Finde DeinLieblingstool.05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 6
  7. 7. Seeding Was hat es damit auf sich: http://bit.ly/RRWSeeding Einfaches vs. Mehrfaches Seeding: http://bit.ly/SeedingThesis Seite 23 bis 28 Praxisbeispiele: Shareifyoulike, MailChimp Wie würde Seeding in Dein Projekt einfließen?(andere Blogs, Foren, social Networks …)05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 7
  8. 8. Seeding in klassischen Medien Cross Promotion (z.b. eine TV Sendung wird aufmehreren TV Kanälen beworben) Radiowerbung Anzeigenschaltung Flyer etc. (denke auch an Guerilla bzw. AmbientMarketing) … Finde weitere klassische Beispiele Erweitere Dein Projekt mit klassischem Seeding.(Beachte das Kosten/Nutzen Verhältnis)05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 8
  9. 9. Bonus: Eventplanung (live) Vorankündigung So früh wie möglich Einblicke in Zeit- und Themenplangeben (Online Vermarktung) Einbinden mit Abstimmungen (z.B. über Themen) Porträts der Akteure Gast Artikel Videos (sofern schon vorhanden) Programmplan (Praxisbeispiel:http://de.amiando.com/YDZACHW) Serviceinfos (Hotels etc.), Twibbons? Hashtag? …05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 9
  10. 10. Bonus: Eventplanung (live) Die Technik Internetzugang (Strom, DSL, WLAN) Fotos und Videos (Kamera parat? Fotograf?) Laptop (Für Präsentation und mehr) Livedokumentation Livestreams (Video bzw. Audio) Berichterstattung (Blog, Liveticker etc.) Interaktion gewünscht? (Chat, Telkon etc.) Praxisbeispiel: Wenda‘s Infoabend 05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 10
  11. 11. Feedback Wie kann dieser Themenschwerpunkt verbessertwerden?05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 11

×