Devisen kompakt.pdf

209 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Devisen kompakt
[http://www.lifepr.de?boxid=337438]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
209
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Devisen kompakt.pdf

  1. 1. Helaba Volkswirtschaft/Research Devisen kompakt 6. August 2012  Während sich der Euro-Dollar-Kurs per saldo kaum veränderte, legten einige risikobehaf- Autor: tete Währungen aus Schwellenländern deutlich zu. Unter den Industrieländern sticht die Christian Apelt, CFA Schwedische Krone als Kursgewinner hervor. Telefon: 0 69/91 32-47 26  In dieser Ausgabe finden Sie Kurzanalysen zum US-Dollar, Schweizer Franken, Briti- research@helaba.de schen Pfund, Japanischen Yen, Kanadischen Dollar und zur Schwedischen Krone.  Helaba Währungsprognosen Redaktion: Claudia Windt Euro-Performance im Monatsvergleich % gg. Euro im Vergleich zum Vormonat (vom 09.07. bis zum 03.08.2012) Herausgeber: -0,6 US-Dollar Dr. Gertrud Traud 0,8 Japanischer YenChefvolkswirt/Leitung Research 0,1 Britisches PfundLandesbank Hessen-Thüringen -0,1 Schweizer Franken MAIN TOWER 1,2 Kanadischer Dollar Neue Mainzer Str. 52-58 2,9 Australischer Dollar 60311 Frankfurt am Main Telefon: 0 69/91 32-20 24 2,2 Neuseeland-Dollar Telefax: 0 69/91 32-22 44 3,9 Schwedische Krone 1,1 Norwegische Krone 0,8 Tschechische Krone 3,7 Polnischer Zloty 3,8 Ungarischer Forint 2,5 Russischer Rubel 1,8 Türkische Lira 1,4 Koreanischer Won 0,5 Chinesischer Yuan 0,5 Indische Rupie 0,3 Südafrikanischer Rand Die Publikation ist mit größter Sorgfaltbearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich -0,4 Brasilianischer Real unverbindliche Analysen und Prognosen zu 1,1 Mexikanischer Peso den gegenwärtigen und zukünftigen Markt- verhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für ■ Kernwährungen ■ Restliche G10 ■ Schwellenländerwährungen deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktua- Quellen: Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/Research lität wir aber keine Gewähr übernehmen kön- nen. Sämtliche in dieser Publikation getroffe- nen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
  2. 2. Devisen kompakt - Juli US-Dollar, Schweizer Franken und Britisches PfundGipfel bei den Spreads – Tief beim Euro-Dollar-Kurs? USDUSD %-Punkte, invertiert Tendenz: Euro-Dollar in der Bodenbildung Das Auf und Ab in der europäischen Schuldenkrise spiegelt sich im Euro-Dollar-Kurs wider. Sollten dank EZB und Rettungsfonds die Risikoaufschläge zurückgehen, dürfte sich der Euro erholen. Auch die US-Wirtschaft läuft nicht rund, so dass die Wahrscheinlichkeit eines neuen Wertpa- pierkaufprogramms seitens der US-Notenbank gewachsen ist. Im Gegensatz zur EZB sollten Fed-Käufe die eigene Währung im derzeitigen Umfeld schwächen. Zusammen mit den hohen Shortpositionen dürfte der Euro-Dollar-Kurs einen Boden bilden – jedoch unter erhöhten Risiken.Quellen: Macrobond, Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/ResearchSNB-Interventionen nehmen zu CHFMrd. CHF CHF Tendenz: Kursuntergrenze bleibt bestehen Vom Euro-Franken-Kurs gibt es wenig Neues. Die Schwei- zer Notenbank (SNB) dürfte auch im Juli kräftig interve- niert haben, um die Marke von 1,20 zu halten. Die Schweiz scheint eine Rezession vermeiden zu können. Die Wachs- tumszahlen überraschten im Winterhalbjahr positiv. Die Frühindikatoren zogen zuletzt wieder an. Gleichwohl be- steht die Deflation fort. Für die SNB gibt es keinen akuten Grund für einen Kurswechsel, zumal sie weiter von der Politik gestützt wird. Auch befinden sich die Devisenreser- ven noch nicht kritisch hohen Niveaus.Quellen: Macrobond, Helaba Volkswirtschaft/ResearchBritischer Renditevorteil löst sich wieder auf GBPGBP %-Punkte Tendenz: Abwertung Der Rückgang des Euro-Pfund-Kurses gerät ins Stocken. Ohnehin ist die deutliche Pfund-Aufwertung gegenüber dem Euro nur bedingt gerechtfertigt. Die britische Wirtschaft befindet sich selbst abgesehen von statistischen Verzerrun- gen in einer Rezession und dürfte auch im Gesamtjahr 2012 schrumpfen. Die Frühindikatoren fielen weiter. Die Bank of England wird ihr Kaufprogramm im Herbst wohl noch ein- mal ausweiten. Mit nachlassenden Euro-Sorgen sollten sich die Probleme der britischen Wirtschaft auf das Pfund aus- wirken und der Euro-Pfund-Kurs spürbar über 0,80 steigen.Quellen: Macrobond, Helaba Volkswirtschaft/Research Helaba Volkswirtschaft/Research · 6. August 2012· © Helaba 2
  3. 3. Devisen kompakt - Juli Japanischer Yen, Kanadischer Dollar und Schwedische KroneRenditedifferenz nahe dem Tief – Ende der Yen-Aufwertung JPYJPY %-Punkte Tendenz: Stärke läuft aus Die Stärke des Japanischen Yen hielt weiter an, der Dollar- Yen-Kurs fiel bis auf 78. Dabei überzeugten die eigenen Daten zuletzt weniger. Nach dem schwungvollen Jahresauf- takt lässt die Konjunkturdynamik in Japan nach. Die Indust- rieproduktion fiel, die Unternehmerstimmung wurde skepti- scher. Die Bank of Japan könnte ihr Wertpapierkaufpro- gramm noch einmal ausweiten. Zudem hält sich die Noten- bank die Möglichkeit von Devisenmarktinterventionen offen. Das Aufwertungspotenzial des Yen wird damit be- grenzt, mit höherer Risikoneigung drohen sogar Verluste.Quellen: Macrobond, Helaba Volkswirtschaft/ResearchAufwertung gegenüber Euro überzogen CAD%-Punkte CAD Tendenz: Stärke nur gegenüber US-Dollar Der Kanadische Dollar legte in den letzten Wochen sogar gegenüber seinem US-Pendant zu und notiert an der Parität. Kanadas Wirtschaft wächst solide, die Inflation ist moderat. Gleichwohl belasten die Probleme der Weltwirtschaft und halten die kanadische Notenbank von einem Normalisie- rungskurs ab. Der Zinsvorteil besteht aber weiter. Sollte sich zudem der Rohölpreis als stabil erweisen, dürfte der Kanadische Dollar zumindest gegenüber dem Greenback noch aufwerten. Gegenüber dem Euro ist jedoch nach den vorherigen Gewinnen mit einem Rückschlag zu rechnen.Quellen: Macrobond, Helaba Volkswirtschaft/ResearchSchweden-Krone von der Krisen- zur Fluchtwährung SEKSEK Index, invertiert Tendenz: Rückschlagsgefahren Die Schwedische Krone ist derzeit der Höhenflieger am Devisenmarkt. Das sehr kräftige Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal lässt Schweden als Hort der Glückseligkeit erscheinen. Auch ist die Inflation moderat und die Staatsfi- nanzen solide. Allerdings dürften die konjunkturellen Prob- leme der Eurozone noch Folgen in Schweden haben. So ist eine weitere Zinssenkung der schwedischen Notenbank möglich. Als recht illiquide Währung hat sich die Krone in der Vergangenheit nicht als sicherer Anlagehafen bewährt. Daher dürften sich die Kursgewinne wieder verringern.Quellen: Macrobond, Helaba Volkswirtschaft/Research Helaba Volkswirtschaft/Research · 6. August 2012· © Helaba 3
  4. 4. Devisen kompakt - JuliHelaba Währungsprognosen Veränderung seit aktueller Prognose Ende 30.12.11 09.07.12 Stand* Q3/2012 Q4/2012 Q1/2013 Q2/2013gg. Euro (jew eils gg. Euro, %)US-Dollar 4,6 -0,6 1,24 1,30 1,35 1,40 1,40Japanischer Yen 2,5 0,8 97 104 110 115 115Britisches Pfund 5,2 0,1 0,79 0,85 0,88 0,87 0,87Schweizer Franken 1,3 -0,1 1,20 1,20 1,20 1,25 1,25Kanadischer Dollar 6,7 1,2 1,24 1,29 1,30 1,33 1,33Australischer Dollar 8,3 2,9 1,17 1,27 1,29 1,32 1,32Neuseeland-Dollar 10,2 2,2 1,51 1,65 1,65 1,69 1,71Schwedische Krone 7,4 3,9 8,31 8,50 8,60 8,60 8,50Norwegische Krone 4,5 1,1 7,41 7,50 7,45 7,40 7,30gg. US-Dollar (jew eils gg. USD, %)Japanischer Yen -2,0 1,4 78 80 81 82 82Schweizer Franken -3,3 0,5 0,97 0,92 0,89 0,89 0,89Kanadischer Dollar 2,0 1,8 1,00 0,99 0,96 0,95 0,95Schwedische Krone 2,7 4,5 6,71 6,54 6,37 6,14 6,07Norwegische Krone -0,1 1,7 5,98 5,77 5,52 5,29 5,21 ,5US-Dollar gg. … (jew eils gg. USD, %)Britisches Pfund 0,6 0,7 1,56 1,53 1,53 1,61 1,61Australischer Dollar 3,5 3,5 1,06 1,02 1,05 1,06 1,06Neuseeland-Dollar 5,4 2,8 0,82 0,79 0,82 0,83 0,82*03.08.2012Quellen: Bloomberg, Helaba Volkswirtschaft/Research Helaba Volkswirtschaft/Research · 6. August 2012· © Helaba 4

×