Vom Bau eines Archivportals


Möglichkeiten und Grenzen
archivübergreifender
Quellenrecherchen



Dr. Gregor Spuhler
Archi...
Aufbau des Vortrags

1. Online Quellenrecherche in der
   Gegenwart
2. Das Portal „archivesonline.org“
3. Ausblick
Aargau: Suche in pdf-Findmitteln
Basel-Stadt: Suche in der Datenbank

      13.15   Der Holocaustüberlebende Leon
              Reich
      13.30   Das Zei...
Einsiedeln: Suche nach Dokumenten
Einsiedeln: digitale Edition
Themenportal Wirtschaftsarchive: ArCHeco
Themenportal Arbeiterbewegung.ch
Online Quellenrecherche in der Gegenwart

        Zwischenfazit
        1. Archive bieten verschiedene Formen der
        ...
2. Das Projekt www.archivesonline.org

    Idee
    Produktunabhängiges Webportal für eine
    archivübergreifende, einfac...
Projektträger
Staatsarchive Basel-Stadt, Thurgau, Zug und
Zürich
Archiv für Zeitgeschichte, ETH Zürich

Realisierungspartn...
Realisierung
"Go"-Entscheid, Planung: ab Winter 2008
Richtofferten im Frühling 2009, Verträge im
Frühsommer 2009 (Volumen:...
Technische Eckdaten
Sprachen: d, f, e
Bestehende Anbindungen für die Produkte
scopeArchiv und CMI Star, Anbindungen an and...
Herausforderungen
Unterschiedliche Verzeichnungstraditionen
Unterschiedliche Datenbanksysteme


Lösungen
Suche im archivsp...
3. Ausblick
Kosten für den Anschluss weiterer
Archive
Investition (Schätzung): CHF 12'000-20'000
Betrieb (Schätzung): CHF ...
Ansprechpersonen

Geschäftsstelle Archives Online, Gerold Ritter (ritter@e-
hist.ch, +41 44 242 77 50)


Dr. Beat Gnädinge...
Entwicklungstendenzen
Zunehmender Druck zur Verzeichnung in online-
Archivdatenbanken
Standardisierung bzw. Harmonisierung...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglichkeiten und Grenzen archivübergreifender Quell...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglichkeiten und Grenzen archivübergreifender Quell...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglichkeiten und Grenzen archivübergreifender Quellenrecherchen

1.676 Aufrufe

Veröffentlicht am

Présentation de Gregor Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) lors du colloque infoclio.ch à Berne le 16 septembre 2010.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.676
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • arCHeco öffnet die Tür zur Welt der Wirtschaftsarchive in der Schweiz und in Liechtenstein. Das Verzeichnis ist ein gemeinsames Projekt der Arbeitsgruppe "Archive der privaten Wirtschaft" des Vereins Schweizerischer Archivarinnen und Archivare (VSA) und des Schweizerischen Wirtschaftsarchivs (SWA). arCHeco schafft den Überblick über die in der Schweiz und in Liechtenstein erhaltenen historischen Wirtschaftsakten. Aktuell enthält das Verzeichnis rund 1400 Archivbestände der privaten Wirtschaft, die sich mehrheitlich in öffentlichen Archiven befinden. Weitere von Privatunternehmen, Verbänden und staatlichen Stellen betreute Archivbestände kommen laufend hinzu. Sie können in arCHeco recherchieren über: die  Volltextsuche (mit Einschränkungsmöglichkeit auf Branche, Typus des Aktenbildners, Kanton, Zeitraum, aufbewahrende Archivinstitution) die Liste aller Archivbestände (alphabetisch nach Aktenbildner) die Liste aller aufbewahrenden Archivinstitutionen (nach Art der Institution)
  • arCHeco öffnet die Tür zur Welt der Wirtschaftsarchive in der Schweiz und in Liechtenstein. Das Verzeichnis ist ein gemeinsames Projekt der Arbeitsgruppe "Archive der privaten Wirtschaft" des Vereins Schweizerischer Archivarinnen und Archivare (VSA) und des Schweizerischen Wirtschaftsarchivs (SWA). arCHeco schafft den Überblick über die in der Schweiz und in Liechtenstein erhaltenen historischen Wirtschaftsakten. Aktuell enthält das Verzeichnis rund 1400 Archivbestände der privaten Wirtschaft, die sich mehrheitlich in öffentlichen Archiven befinden. Weitere von Privatunternehmen, Verbänden und staatlichen Stellen betreute Archivbestände kommen laufend hinzu. Sie können in arCHeco recherchieren über: die  Volltextsuche (mit Einschränkungsmöglichkeit auf Branche, Typus des Aktenbildners, Kanton, Zeitraum, aufbewahrende Archivinstitution) die Liste aller Archivbestände (alphabetisch nach Aktenbildner) die Liste aller aufbewahrenden Archivinstitutionen (nach Art der Institution)
  • G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglichkeiten und Grenzen archivübergreifender Quellenrecherchen

    1. 1. Vom Bau eines Archivportals Möglichkeiten und Grenzen archivübergreifender Quellenrecherchen Dr. Gregor Spuhler Archiv für Zeitgeschichte ETH Zürich
    2. 2. Aufbau des Vortrags 1. Online Quellenrecherche in der Gegenwart 2. Das Portal „archivesonline.org“ 3. Ausblick
    3. 3. Aargau: Suche in pdf-Findmitteln
    4. 4. Basel-Stadt: Suche in der Datenbank 13.15 Der Holocaustüberlebende Leon Reich 13.30 Das Zeitzeugnis lesen und hören 14.15 Den Zeitzeugen sehen 14.30 Den Zeitzeugen nochmals sehen 15.00 Pause 15.15 Das Zeitzeugnis von Binjamin Wilkomirski 16.00 Zeitzeugnisse als Quelle historischer Erkenntnis
    5. 5. Einsiedeln: Suche nach Dokumenten
    6. 6. Einsiedeln: digitale Edition
    7. 7. Themenportal Wirtschaftsarchive: ArCHeco
    8. 8. Themenportal Arbeiterbewegung.ch
    9. 9. Online Quellenrecherche in der Gegenwart Zwischenfazit 1. Archive bieten verschiedene Formen der (Volltext-)Suche an. Das Publikum muss wissen, in welchem Archiv sich das Gesuchte befindet oder in jedem Archiv separat suchen. 2. Bestehende thematische Portale weisen nur Bestände, keine thematischen Dossiers oder Dokumente nach. Die Daten müssen separat gepflegt werden und veralten bei mangelnder Pflege rasch.
    10. 10. 2. Das Projekt www.archivesonline.org Idee Produktunabhängiges Webportal für eine archivübergreifende, einfache Suche Mittels etablierter Standards werden die Online-Datenbanken aller angeschlossenen öffentlich zugänglichen Archive gleichzeitig angesprochen Zurückgeliefert wird eine Link-Liste, über die ein Datensatz direkt im betreffenden Archivinformationssystem geöffnet werden kann Keine nationalen Grenzen
    11. 11. Projektträger Staatsarchive Basel-Stadt, Thurgau, Zug und Zürich Archiv für Zeitgeschichte, ETH Zürich Realisierungspartner scope solutions ag, Basel CM Informatik AG, Schwerzenbach e-Hist, Gerold Ritter, Zürich
    12. 12. Realisierung "Go"-Entscheid, Planung: ab Winter 2008 Richtofferten im Frühling 2009, Verträge im Frühsommer 2009 (Volumen: ca. CHF 150'000) Abnahme Spezifikation: Spätsommer 2009, Beta-Version im April 2010 Stresstest am 16. Juni 2010; Abnahme: Juli 2010 Medienorientierung: 13. Juli 2010 Vorstellung für Archive: 31. August 2010
    13. 13. Technische Eckdaten Sprachen: d, f, e Bestehende Anbindungen für die Produkte scopeArchiv und CMI Star, Anbindungen an andere Online-Datenbanken jederzeit möglich Suchprotokoll: SRU (Search/Retrieve via URL, XML- basiert, unter Verwendung von CQL, Level 1) Programmiert auf der Basis von ASP.NET in C# Darstellung auf der Basis von eDavid
    14. 14. Herausforderungen Unterschiedliche Verzeichnungstraditionen Unterschiedliche Datenbanksysteme Lösungen Suche im archivspezifischen Volltextindex Einschränkung nur nach Datum und Archiv Sortierbarkeit nach ISAD-G Feldern
    15. 15. 3. Ausblick Kosten für den Anschluss weiterer Archive Investition (Schätzung): CHF 12'000-20'000 Betrieb (Schätzung): CHF 1500 p.a. Geschäftsidee Nicht gewinnorientierte GmbH, getragen von den Projektpartnern (offen für weitere Archive) Betrieb einer Geschäftsstelle (e-Hist)
    16. 16. Ansprechpersonen Geschäftsstelle Archives Online, Gerold Ritter (ritter@e- hist.ch, +41 44 242 77 50) Dr. Beat Gnädinger, Staatsarchiv Zürich, beat.gnaedinger@ji.zh.ch, +41 44 635 69 10 André Salathé, Staatsarchiv Thurgau, andre.salathe@tg.ch, +41 52 724 28 99 Dr. Peter Hoppe, Staatsarchiv Zug, peter.hoppe@zg.ch, +41 41 728 56 81 Esther Baur, Staatsarchiv Basel-Stadt, esther.baur@bs.ch, +41 61 267 86 02 Dr. Gregor Spuhler, AfZ der ETHZ, spuhler@history.gess.ethz.ch, +41 44 632 36 44 zuständige Projektleiter der Firmen scope solutions ag und CMI AG
    17. 17. Entwicklungstendenzen Zunehmender Druck zur Verzeichnung in online- Archivdatenbanken Standardisierung bzw. Harmonisierung der archivischen Verzeichnung Ausbau der Online-Präsentation von Dokumenten (und nicht nur Findmitteln) Verbesserung der Präsentationsformen seitens der Archive

    ×