SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
© by SLUB Dresden
19. September 2013
Musikgeschichtliche Quellen digital.
Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Bibliotheken
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Was ist die SLUB?
19. September2013 | Seite 2
Dr. Achim Bonte
Universitätsbibliothek für die Technische Universität Dresden
Klassische Landesbibliothek (Sammeln und Verzeichnen von Medien aus und
über Sachsen)
Staatsbibliothek mit vielfältigen Koordinierungs- und Servicefunktionen für das
sächsische und überregionale Bibliothekswesen
Eine der führenden deutschen Musikbibliotheken
Eine Bibliothek, die in den letzten Jahren besonders umfangreiche und
medientypologisch besonders vielfältige digitale Inhalte produziert hat
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Digitalisierungsergebnisse der SLUB seit 2008
19. September2013 | Seite 3
Dr. Achim Bonte
Umfang
Produzierte Images im Digitalisierungszentrum der SLUB
2013201320132013 2012201220122012 2011201120112011 2010201020102010 2009200920092009 2008200820082008
rd. 3.000.000 2.723.082 3.068.254 2.332.757 981.169 233.174
Medientypen
1.000 Handschriften
70.000 Drucke
25.000 Karten
4.000 Zeichnungen
12.000 historische Tonträger
1.000.000 Fotografien
4.000 Musikhandschriften und -drucke
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Musikgeschichtliche Quellen
19. September2013 | Seite 4
Dr. Achim Bonte
1.750 Manuskripte (abgeschlossen) 1.200 Handschriften zu 650 Opern (laufend)
Besonders bedeutende Einzelstücke1.500 Musikquellen (begonnen)
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Musikgeschichtliche Quellen
19. September2013 | Seite 5
Dr. Achim Bonte
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Musikgeschichtliche Quellen
19. September2013 | Seite 6
Dr. Achim Bonte
Ausführliche Informationen zu den Projekten der Musikabteilung der SLUB
morgen ab 13.30 Uhrmorgen ab 13.30 Uhrmorgen ab 13.30 Uhrmorgen ab 13.30 Uhr im Vortragssaal der Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Wege zu Digitalisaten
19. September2013 | Seite 7
Dr. Achim Bonte
Eigenleistungen der Bibliothek
− im Rahmen des definierten Sammelauftrags (Pflichtexemplare, Saxonica ..)
− aus konservatorischen Gründen (Papierzerfall, besonders hohe Nachfrage ..)
− zur Herstellung von Drittmittelfähigkeit (Proof of concept, Anschaulichkeit ..)
Drittmittelprojekte
− aktuell 10 Digitalisierungsprojekte im engeren Sinne, darunter 4 aus dem
Bereich Musikwissenschaft
Auf Anforderung von Kunden oder anderen Einrichtungen
− eBooks on Demand
− Integration von Einzelstücken oder kleineren Bestandsgruppen in externe
Projekte (Bach Digital u.a.)
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Grundsätze für Drittmittelprojekte der SLUB
19. September2013 | Seite 8
Dr. Achim Bonte
1. Möglichst zweifelsfrei nachgewiesener, nicht nur prospektiver
Forschungsbedarf
2. Möglichst enge Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen, gern sogar
auf deren Impuls hin
3. Inhaltliche, institutionenübergreifende Orientierung vor lokaler
Bestandsorientierung (Serien, nicht Einzelstücke)
4. Inhaltliche und technisch-organisatorische „Anschlussfähigkeit“
Derlei Grundsätze sind in Bibliotheken, Archiven und Museen vielfach noch
o nicht hinreichend deutlich definiert oder
o praktisch nicht konsequent umgesetzt oder
o gar nicht zustimmungsfähig (v.a. 3.)
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Positives Beispiel: Illustrierte der Klassischen Moderne
19. September2013 | Seite 9
Dr. Achim Bonte
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Notwendige Expertise für Digitalisierungsprojekte
19. September2013 | Seite 10
Dr. Achim Bonte
Fototechnik
Metadaten / Normdaten
Schnittstellen
Workflow
Frontend- / Webdesign
Langzeitverfügbarkeit
Urheberrecht
WissenschaftlerInnen sind in diesen Fragen in der Regel noch deutlich
stärker auf externe Beratung und Hilfe angewiesen als BibliothekarInnen
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Notwendige Expertise: Zentrale Bedeutung anerkannter
Standards für Datenformate und -übertragung
19. September2013 | Seite 11
Dr. Achim Bonte
Effekte der Formatstandardisierung
Höhere Interoperabilität durch Einigung auf gemeinsame Sprache und Vokabulare
Erleichterter Datenaustausch durch definierte Schnittstellen und Protokolle
Größere Softwarevielfalt aufgrund einer verbreiteten Formatunterstützung
Verbesserte Nachhaltigkeit durch Verzicht auf regelmäßige Datenkonversion
Vorteile von XML-Datenformaten wie METS (zur Beschreibung von digitalen
Sammlungen von Objekten mit Metadaten)
Hohe Flexibilität und Erweiterbarkeit durch die offene Spezifikation des Formats
Menschenlesbares Textformat mit klarer, hierarchischer Strukturierung
Sehr gute Softwareunterstützung aufgrund der interdisziplinär weiten Verbreitung
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Neue Forschungsimpulse durch Digital Humanities
19. September2013 | Seite 12
Dr. Achim Bonte
Joachim Scharloth, TUD
WissenschaftlerInnen werden in diesem Bereich zunehmend kreativ und
stellen Anforderungen an das Material, die BibliothekarInnen meist noch
nicht bedienen können (einfaches Beispiel: Texterkennung)
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
©SLUB Dresden
Aktuelle Stärken und Schwächen der Communities
„BibliothekarIn“ und „WissenschaftlerIn“
19. September2013 | Seite 13
Dr. Achim Bonte
BibliothekarInnen WissenschaftlerInnen
+
Besseres Verständnis der Bereiche
Technische Standards und Normen,
Anschlussfähigkeit/Verknüpfbarkeit,
Nachhaltigkeit/Langzeitverfügbarkeit
+
Dezidierte Forschungsorientierung,
mutige Visionen, ausgeprägt
internationale Perspektive
-
Zu starre Bestandsorientierung,
mangelnder unternehmerischer
Weitblick, geringe Flexibilität
-
Schwaches technisch-organisatorisches
Problembewusstsein, begrenzter
Machbarkeitssinn, Hang zu
Insellösungen
Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de
© by SLUB Dresden
19. September 2013
Musikgeschichtliche Quellen digital.
Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Bibliotheken

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Die SLUB 2010. Leistungsstand und Perspektiven
Die SLUB 2010. Leistungsstand und PerspektivenDie SLUB 2010. Leistungsstand und Perspektiven
Die SLUB 2010. Leistungsstand und PerspektivenDr. Achim Bonte
 
Zukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige Wissensräume
Zukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige WissensräumeZukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige Wissensräume
Zukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige WissensräumeDr. Achim Bonte
 
SLUB Geschäftsbericht 2010
SLUB Geschäftsbericht 2010SLUB Geschäftsbericht 2010
SLUB Geschäftsbericht 2010Dr. Achim Bonte
 
Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...
Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...
Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...Dr. Achim Bonte
 
SLUB Geschäftsbericht 2013
SLUB Geschäftsbericht 2013SLUB Geschäftsbericht 2013
SLUB Geschäftsbericht 2013Dr. Achim Bonte
 
SLUB Geschäftsbericht 2011
SLUB Geschäftsbericht 2011SLUB Geschäftsbericht 2011
SLUB Geschäftsbericht 2011Dr. Achim Bonte
 
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...Dr. Achim Bonte
 
Bibliotheken fördern. Wie und was?
Bibliotheken fördern. Wie und was?Bibliotheken fördern. Wie und was?
Bibliotheken fördern. Wie und was?Dr. Achim Bonte
 
Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
 Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012 Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012Michael Golsch
 
Menschen verändern Bibliotheken!
Menschen verändern Bibliotheken!Menschen verändern Bibliotheken!
Menschen verändern Bibliotheken!Dr. Achim Bonte
 
Dienstleistungen von SLUB und TIB für die digitale Langzeitverfügbarkeit. Ein...
Dienstleistungen von SLUB und TIB für die digitale Langzeitverfügbarkeit. Ein...Dienstleistungen von SLUB und TIB für die digitale Langzeitverfügbarkeit. Ein...
Dienstleistungen von SLUB und TIB für die digitale Langzeitverfügbarkeit. Ein...Dr. Achim Bonte
 
Zukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im Informationszeitalter
Zukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im InformationszeitalterZukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im Informationszeitalter
Zukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im InformationszeitalterDr. Achim Bonte
 
Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...
Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...
Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...Dr. Achim Bonte
 
Eine Wissensbar für die SLUB Dresden
Eine Wissensbar für die SLUB DresdenEine Wissensbar für die SLUB Dresden
Eine Wissensbar für die SLUB DresdenJens Mittelbach
 
Digital Humanities und die Österreichische Nationalbibliothek
Digital Humanities und die Österreichische NationalbibliothekDigital Humanities und die Österreichische Nationalbibliothek
Digital Humanities und die Österreichische NationalbibliothekMax Kaiser
 
Aus der Praxis der Öffentlichkeitsarbeit der SLUB oder Relaunch eines Corpor...
Aus der  Praxis der Öffentlichkeitsarbeit der SLUB oder Relaunch eines Corpor...Aus der  Praxis der Öffentlichkeitsarbeit der SLUB oder Relaunch eines Corpor...
Aus der Praxis der Öffentlichkeitsarbeit der SLUB oder Relaunch eines Corpor...Michael Golsch
 
Forschungsschwerpunkt Demografiefolgen an der Hochschule Harz
Forschungsschwerpunkt Demografiefolgen an der Hochschule HarzForschungsschwerpunkt Demografiefolgen an der Hochschule Harz
Forschungsschwerpunkt Demografiefolgen an der Hochschule HarzChristian Reinboth
 

Was ist angesagt? (20)

Die SLUB 2010. Leistungsstand und Perspektiven
Die SLUB 2010. Leistungsstand und PerspektivenDie SLUB 2010. Leistungsstand und Perspektiven
Die SLUB 2010. Leistungsstand und Perspektiven
 
Zukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige Wissensräume
Zukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige WissensräumeZukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige Wissensräume
Zukunft gestalten. Bauen und ausstatten für künftige Wissensräume
 
SLUB Geschäftsbericht 2010
SLUB Geschäftsbericht 2010SLUB Geschäftsbericht 2010
SLUB Geschäftsbericht 2010
 
Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...
Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...
Der wissenschaftliche Dienst in der Digitalen Bibliothek. Was kommt nach dem ...
 
SLUB Geschäftsbericht 2013
SLUB Geschäftsbericht 2013SLUB Geschäftsbericht 2013
SLUB Geschäftsbericht 2013
 
SLUB Geschäftsbericht 2011
SLUB Geschäftsbericht 2011SLUB Geschäftsbericht 2011
SLUB Geschäftsbericht 2011
 
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
 
Bibliotheken fördern. Wie und was?
Bibliotheken fördern. Wie und was?Bibliotheken fördern. Wie und was?
Bibliotheken fördern. Wie und was?
 
Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
 Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012 Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
Find it- vortrag springer summit in berlin 23.08.2012
 
SLUB Makerspace
SLUB MakerspaceSLUB Makerspace
SLUB Makerspace
 
Menschen verändern Bibliotheken!
Menschen verändern Bibliotheken!Menschen verändern Bibliotheken!
Menschen verändern Bibliotheken!
 
Dienstleistungen von SLUB und TIB für die digitale Langzeitverfügbarkeit. Ein...
Dienstleistungen von SLUB und TIB für die digitale Langzeitverfügbarkeit. Ein...Dienstleistungen von SLUB und TIB für die digitale Langzeitverfügbarkeit. Ein...
Dienstleistungen von SLUB und TIB für die digitale Langzeitverfügbarkeit. Ein...
 
Zukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im Informationszeitalter
Zukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im InformationszeitalterZukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im Informationszeitalter
Zukunft gestalten. Bibliotheksentwicklung im Informationszeitalter
 
Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...
Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...
Theoretisches Berufsbild und berufliche Praxis. Der höhere Dienst in der Digi...
 
Eine Wissensbar für die SLUB Dresden
Eine Wissensbar für die SLUB DresdenEine Wissensbar für die SLUB Dresden
Eine Wissensbar für die SLUB Dresden
 
Digital Humanities und die Österreichische Nationalbibliothek
Digital Humanities und die Österreichische NationalbibliothekDigital Humanities und die Österreichische Nationalbibliothek
Digital Humanities und die Österreichische Nationalbibliothek
 
Aus der Praxis der Öffentlichkeitsarbeit der SLUB oder Relaunch eines Corpor...
Aus der  Praxis der Öffentlichkeitsarbeit der SLUB oder Relaunch eines Corpor...Aus der  Praxis der Öffentlichkeitsarbeit der SLUB oder Relaunch eines Corpor...
Aus der Praxis der Öffentlichkeitsarbeit der SLUB oder Relaunch eines Corpor...
 
A Map to Go
A Map to GoA Map to Go
A Map to Go
 
Forschungsschwerpunkt Demografiefolgen an der Hochschule Harz
Forschungsschwerpunkt Demografiefolgen an der Hochschule HarzForschungsschwerpunkt Demografiefolgen an der Hochschule Harz
Forschungsschwerpunkt Demografiefolgen an der Hochschule Harz
 
HOBSY 2012
HOBSY 2012HOBSY 2012
HOBSY 2012
 

Ähnlich wie Musikgeschichtliche Quellen digital. Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Bibliotheken

Wirtschaftlichkeit von Open Access-Lösungen. Das mandantenfähige Repository Q...
Wirtschaftlichkeit von Open Access-Lösungen. Das mandantenfähige Repository Q...Wirtschaftlichkeit von Open Access-Lösungen. Das mandantenfähige Repository Q...
Wirtschaftlichkeit von Open Access-Lösungen. Das mandantenfähige Repository Q...Dr. Achim Bonte
 
Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...
Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...
Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...Dr. Achim Bonte
 
Digital research beyond texts
Digital research beyond textsDigital research beyond texts
Digital research beyond textsjuanluisgarces
 
Resource Discovery neu definiert
Resource Discovery neu definiertResource Discovery neu definiert
Resource Discovery neu definiertJens Mittelbach
 
Fachreferat 3.0 - mit Campus Communities den Forschungsdiskurs auf digitaler ...
Fachreferat 3.0 - mit Campus Communities den Forschungsdiskurs auf digitaler ...Fachreferat 3.0 - mit Campus Communities den Forschungsdiskurs auf digitaler ...
Fachreferat 3.0 - mit Campus Communities den Forschungsdiskurs auf digitaler ...Felix Lohmeier
 
Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15stabihh
 
Medienübergreifende Repositorien - mehr als nur Dokumentenserver
Medienübergreifende Repositorien - mehr als nur DokumentenserverMedienübergreifende Repositorien - mehr als nur Dokumentenserver
Medienübergreifende Repositorien - mehr als nur DokumentenserverRalf Claußnitzer
 
Bestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB Dresden
Bestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB DresdenBestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB Dresden
Bestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB DresdenMichael Golsch
 
Die SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste Herausforderungen
Die SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste HerausforderungenDie SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste Herausforderungen
Die SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste HerausforderungenDr. Achim Bonte
 
Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...
Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...
Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...Dr. Achim Bonte
 
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB DresdenPatron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB DresdenMichael Golsch
 
Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)
Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)
Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)Michael Golsch
 
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...Felix Lohmeier
 
SLUB Geschäftsbericht 2016
SLUB Geschäftsbericht 2016 SLUB Geschäftsbericht 2016
SLUB Geschäftsbericht 2016 Dr. Achim Bonte
 
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...Dr. Achim Bonte
 
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...infoclio.ch
 
Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010stabihh
 
Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg stabihh
 

Ähnlich wie Musikgeschichtliche Quellen digital. Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Bibliotheken (20)

Wirtschaftlichkeit von Open Access-Lösungen. Das mandantenfähige Repository Q...
Wirtschaftlichkeit von Open Access-Lösungen. Das mandantenfähige Repository Q...Wirtschaftlichkeit von Open Access-Lösungen. Das mandantenfähige Repository Q...
Wirtschaftlichkeit von Open Access-Lösungen. Das mandantenfähige Repository Q...
 
Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...
Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...
Bibliothekssystem Sachsen. Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Fre...
 
Digital research beyond texts
Digital research beyond textsDigital research beyond texts
Digital research beyond texts
 
Resource Discovery neu definiert
Resource Discovery neu definiertResource Discovery neu definiert
Resource Discovery neu definiert
 
Fachreferat 3.0 - mit Campus Communities den Forschungsdiskurs auf digitaler ...
Fachreferat 3.0 - mit Campus Communities den Forschungsdiskurs auf digitaler ...Fachreferat 3.0 - mit Campus Communities den Forschungsdiskurs auf digitaler ...
Fachreferat 3.0 - mit Campus Communities den Forschungsdiskurs auf digitaler ...
 
Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15
 
Medienübergreifende Repositorien - mehr als nur Dokumentenserver
Medienübergreifende Repositorien - mehr als nur DokumentenserverMedienübergreifende Repositorien - mehr als nur Dokumentenserver
Medienübergreifende Repositorien - mehr als nur Dokumentenserver
 
Bestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB Dresden
Bestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB DresdenBestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB Dresden
Bestandsentwicklung – Strategien und Handlungsfelder der SLUB Dresden
 
Die SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste Herausforderungen
Die SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste HerausforderungenDie SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste Herausforderungen
Die SLUB 2007. Große Erfolge - Ernste Herausforderungen
 
Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...
Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...
Bilder für die Wissenschaft. Services und Netzwerke der SLUB im Bereich "Digi...
 
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB DresdenPatron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden
 
Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)
Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)
Zukunft für die SLUB: Anhörung zum Gesetz über die SLUB Dresden (SächsLBG)
 
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
 
SLUB Geschäftsbericht 2016
SLUB Geschäftsbericht 2016 SLUB Geschäftsbericht 2016
SLUB Geschäftsbericht 2016
 
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
 
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
 
Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010
 
Das DFG-Pilotprojekt Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk
Das DFG-Pilotprojekt Virtuelles deutsches UrkundennetzwerkDas DFG-Pilotprojekt Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk
Das DFG-Pilotprojekt Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk
 
Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2016 der Stabi Hamburg
 
Schlesische Digitale Bibliothek
Schlesische Digitale BibliothekSchlesische Digitale Bibliothek
Schlesische Digitale Bibliothek
 

Mehr von Dr. Achim Bonte

Von geistigen Vorratskammern zu lebendigen Küchen. Bibliotheken in der digita...
Von geistigen Vorratskammern zu lebendigen Küchen. Bibliotheken in der digita...Von geistigen Vorratskammern zu lebendigen Küchen. Bibliotheken in der digita...
Von geistigen Vorratskammern zu lebendigen Küchen. Bibliotheken in der digita...Dr. Achim Bonte
 
Eine starke Gemeinschaft. Goobi e.V. 2014
Eine starke Gemeinschaft. Goobi e.V. 2014Eine starke Gemeinschaft. Goobi e.V. 2014
Eine starke Gemeinschaft. Goobi e.V. 2014Dr. Achim Bonte
 
Die Organisation von Goobi. Struktur und Kennzeichen der Anwendergemeinschaft...
Die Organisation von Goobi. Struktur und Kennzeichen der Anwendergemeinschaft...Die Organisation von Goobi. Struktur und Kennzeichen der Anwendergemeinschaft...
Die Organisation von Goobi. Struktur und Kennzeichen der Anwendergemeinschaft...Dr. Achim Bonte
 
Digitalisierung in der SLUB
Digitalisierung in der SLUBDigitalisierung in der SLUB
Digitalisierung in der SLUBDr. Achim Bonte
 
Die Organisation von Goobi. Strukturen und Ergebnisse der Anwendergemeinschaf...
Die Organisation von Goobi. Strukturen und Ergebnisse der Anwendergemeinschaf...Die Organisation von Goobi. Strukturen und Ergebnisse der Anwendergemeinschaf...
Die Organisation von Goobi. Strukturen und Ergebnisse der Anwendergemeinschaf...Dr. Achim Bonte
 
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und KooperationschancenDie SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und KooperationschancenDr. Achim Bonte
 
Bibliotheksmarketing. Notwendigkeiten und Möglichkeiten
Bibliotheksmarketing. Notwendigkeiten und MöglichkeitenBibliotheksmarketing. Notwendigkeiten und Möglichkeiten
Bibliotheksmarketing. Notwendigkeiten und MöglichkeitenDr. Achim Bonte
 
Mehr als ein Notbehelf. Das Ehrenamt in der SLUB
Mehr als ein Notbehelf. Das Ehrenamt in der SLUBMehr als ein Notbehelf. Das Ehrenamt in der SLUB
Mehr als ein Notbehelf. Das Ehrenamt in der SLUBDr. Achim Bonte
 

Mehr von Dr. Achim Bonte (8)

Von geistigen Vorratskammern zu lebendigen Küchen. Bibliotheken in der digita...
Von geistigen Vorratskammern zu lebendigen Küchen. Bibliotheken in der digita...Von geistigen Vorratskammern zu lebendigen Küchen. Bibliotheken in der digita...
Von geistigen Vorratskammern zu lebendigen Küchen. Bibliotheken in der digita...
 
Eine starke Gemeinschaft. Goobi e.V. 2014
Eine starke Gemeinschaft. Goobi e.V. 2014Eine starke Gemeinschaft. Goobi e.V. 2014
Eine starke Gemeinschaft. Goobi e.V. 2014
 
Die Organisation von Goobi. Struktur und Kennzeichen der Anwendergemeinschaft...
Die Organisation von Goobi. Struktur und Kennzeichen der Anwendergemeinschaft...Die Organisation von Goobi. Struktur und Kennzeichen der Anwendergemeinschaft...
Die Organisation von Goobi. Struktur und Kennzeichen der Anwendergemeinschaft...
 
Digitalisierung in der SLUB
Digitalisierung in der SLUBDigitalisierung in der SLUB
Digitalisierung in der SLUB
 
Die Organisation von Goobi. Strukturen und Ergebnisse der Anwendergemeinschaf...
Die Organisation von Goobi. Strukturen und Ergebnisse der Anwendergemeinschaf...Die Organisation von Goobi. Strukturen und Ergebnisse der Anwendergemeinschaf...
Die Organisation von Goobi. Strukturen und Ergebnisse der Anwendergemeinschaf...
 
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und KooperationschancenDie SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
 
Bibliotheksmarketing. Notwendigkeiten und Möglichkeiten
Bibliotheksmarketing. Notwendigkeiten und MöglichkeitenBibliotheksmarketing. Notwendigkeiten und Möglichkeiten
Bibliotheksmarketing. Notwendigkeiten und Möglichkeiten
 
Mehr als ein Notbehelf. Das Ehrenamt in der SLUB
Mehr als ein Notbehelf. Das Ehrenamt in der SLUBMehr als ein Notbehelf. Das Ehrenamt in der SLUB
Mehr als ein Notbehelf. Das Ehrenamt in der SLUB
 

Kürzlich hochgeladen

Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Mathias Magdowski
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Martin M Flynn
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 

Musikgeschichtliche Quellen digital. Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Bibliotheken

  • 1. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de © by SLUB Dresden 19. September 2013 Musikgeschichtliche Quellen digital. Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Bibliotheken
  • 2. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Was ist die SLUB? 19. September2013 | Seite 2 Dr. Achim Bonte Universitätsbibliothek für die Technische Universität Dresden Klassische Landesbibliothek (Sammeln und Verzeichnen von Medien aus und über Sachsen) Staatsbibliothek mit vielfältigen Koordinierungs- und Servicefunktionen für das sächsische und überregionale Bibliothekswesen Eine der führenden deutschen Musikbibliotheken Eine Bibliothek, die in den letzten Jahren besonders umfangreiche und medientypologisch besonders vielfältige digitale Inhalte produziert hat
  • 3. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Digitalisierungsergebnisse der SLUB seit 2008 19. September2013 | Seite 3 Dr. Achim Bonte Umfang Produzierte Images im Digitalisierungszentrum der SLUB 2013201320132013 2012201220122012 2011201120112011 2010201020102010 2009200920092009 2008200820082008 rd. 3.000.000 2.723.082 3.068.254 2.332.757 981.169 233.174 Medientypen 1.000 Handschriften 70.000 Drucke 25.000 Karten 4.000 Zeichnungen 12.000 historische Tonträger 1.000.000 Fotografien 4.000 Musikhandschriften und -drucke
  • 4. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Musikgeschichtliche Quellen 19. September2013 | Seite 4 Dr. Achim Bonte 1.750 Manuskripte (abgeschlossen) 1.200 Handschriften zu 650 Opern (laufend) Besonders bedeutende Einzelstücke1.500 Musikquellen (begonnen)
  • 5. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Musikgeschichtliche Quellen 19. September2013 | Seite 5 Dr. Achim Bonte
  • 6. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Musikgeschichtliche Quellen 19. September2013 | Seite 6 Dr. Achim Bonte Ausführliche Informationen zu den Projekten der Musikabteilung der SLUB morgen ab 13.30 Uhrmorgen ab 13.30 Uhrmorgen ab 13.30 Uhrmorgen ab 13.30 Uhr im Vortragssaal der Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18
  • 7. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Wege zu Digitalisaten 19. September2013 | Seite 7 Dr. Achim Bonte Eigenleistungen der Bibliothek − im Rahmen des definierten Sammelauftrags (Pflichtexemplare, Saxonica ..) − aus konservatorischen Gründen (Papierzerfall, besonders hohe Nachfrage ..) − zur Herstellung von Drittmittelfähigkeit (Proof of concept, Anschaulichkeit ..) Drittmittelprojekte − aktuell 10 Digitalisierungsprojekte im engeren Sinne, darunter 4 aus dem Bereich Musikwissenschaft Auf Anforderung von Kunden oder anderen Einrichtungen − eBooks on Demand − Integration von Einzelstücken oder kleineren Bestandsgruppen in externe Projekte (Bach Digital u.a.)
  • 8. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Grundsätze für Drittmittelprojekte der SLUB 19. September2013 | Seite 8 Dr. Achim Bonte 1. Möglichst zweifelsfrei nachgewiesener, nicht nur prospektiver Forschungsbedarf 2. Möglichst enge Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen, gern sogar auf deren Impuls hin 3. Inhaltliche, institutionenübergreifende Orientierung vor lokaler Bestandsorientierung (Serien, nicht Einzelstücke) 4. Inhaltliche und technisch-organisatorische „Anschlussfähigkeit“ Derlei Grundsätze sind in Bibliotheken, Archiven und Museen vielfach noch o nicht hinreichend deutlich definiert oder o praktisch nicht konsequent umgesetzt oder o gar nicht zustimmungsfähig (v.a. 3.)
  • 9. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Positives Beispiel: Illustrierte der Klassischen Moderne 19. September2013 | Seite 9 Dr. Achim Bonte
  • 10. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Notwendige Expertise für Digitalisierungsprojekte 19. September2013 | Seite 10 Dr. Achim Bonte Fototechnik Metadaten / Normdaten Schnittstellen Workflow Frontend- / Webdesign Langzeitverfügbarkeit Urheberrecht WissenschaftlerInnen sind in diesen Fragen in der Regel noch deutlich stärker auf externe Beratung und Hilfe angewiesen als BibliothekarInnen
  • 11. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Notwendige Expertise: Zentrale Bedeutung anerkannter Standards für Datenformate und -übertragung 19. September2013 | Seite 11 Dr. Achim Bonte Effekte der Formatstandardisierung Höhere Interoperabilität durch Einigung auf gemeinsame Sprache und Vokabulare Erleichterter Datenaustausch durch definierte Schnittstellen und Protokolle Größere Softwarevielfalt aufgrund einer verbreiteten Formatunterstützung Verbesserte Nachhaltigkeit durch Verzicht auf regelmäßige Datenkonversion Vorteile von XML-Datenformaten wie METS (zur Beschreibung von digitalen Sammlungen von Objekten mit Metadaten) Hohe Flexibilität und Erweiterbarkeit durch die offene Spezifikation des Formats Menschenlesbares Textformat mit klarer, hierarchischer Strukturierung Sehr gute Softwareunterstützung aufgrund der interdisziplinär weiten Verbreitung
  • 12. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Neue Forschungsimpulse durch Digital Humanities 19. September2013 | Seite 12 Dr. Achim Bonte Joachim Scharloth, TUD WissenschaftlerInnen werden in diesem Bereich zunehmend kreativ und stellen Anforderungen an das Material, die BibliothekarInnen meist noch nicht bedienen können (einfaches Beispiel: Texterkennung)
  • 13. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de ©SLUB Dresden Aktuelle Stärken und Schwächen der Communities „BibliothekarIn“ und „WissenschaftlerIn“ 19. September2013 | Seite 13 Dr. Achim Bonte BibliothekarInnen WissenschaftlerInnen + Besseres Verständnis der Bereiche Technische Standards und Normen, Anschlussfähigkeit/Verknüpfbarkeit, Nachhaltigkeit/Langzeitverfügbarkeit + Dezidierte Forschungsorientierung, mutige Visionen, ausgeprägt internationale Perspektive - Zu starre Bestandsorientierung, mangelnder unternehmerischer Weitblick, geringe Flexibilität - Schwaches technisch-organisatorisches Problembewusstsein, begrenzter Machbarkeitssinn, Hang zu Insellösungen
  • 14. Sächsische Landesbibliothek– Staats- und UniversitätsbibliothekDresden slub-dresden.de © by SLUB Dresden 19. September 2013 Musikgeschichtliche Quellen digital. Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Bibliotheken