Meinungsmanipulation im Travel 2.0 Zwischen Manipulation und Meinungsbildung? Terror oder Chance? 25.01.2009 Tourismuscamp...
Manipulation <ul><li>Der Begriff der Manipulation ist negativ besetzt;  Manipulation kann laut Definition nicht positiv se...
Immer und überall - Manipulation <ul><li>Mitunter wird die  These  vertreten (unter anderem in der  neurolinguistischen Pr...
Konstruktivismus <ul><li>Konstruktivisten gehen davon aus,  dass sich jeder seine eigene Welt konstruiert  – man lebt in s...
Konstruktivismus 2 <ul><li>Soziale Konstruktivisten gehen davon aus, dass die Beziehungen zu anderen Menschen auch noch ei...
Bedeutung <ul><li>It is all about sensemaking – also die Entstehung von Bedeutung.  Wie entsteht die Bedeutung von etwas? ...
65 Cent für eine getürkte Review 25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
Manipulation Verleumdung Chance Wertigkeit Social Graph Markenbildung Werbung Freie Meinungsäußerung Irreführung 25.01.200...
Praxisbeispiel: Kundenbewertungen und Image in der Hotellerie <ul><ul><li>Kundenbewertung früher und heute </li></ul></ul>...
Marke und Kundenbewertung früher und heute <ul><li>Hausprospekt </li></ul><ul><li>Gästebuch </li></ul><ul><li>Presse </li>...
Entwicklung der Relevanz <ul><li>Begrenzte Reichweite </li></ul><ul><li>Zeitlich begrenzt </li></ul><ul><li>Unbegrenzte Re...
<ul><li>Die Marke gehört mir nicht mehr allein, sondern wird mehr und mehr vom Kunden mitbestimmt. </li></ul>25.01.2009 To...
Plattformen im Internet heute <ul><li>Eigene Plattform (Webpage, Blog, RichMedia Accounts u.a.) </li></ul><ul><li>Foren </...
Glaubwürdigkeit <ul><li>Peergroups </li></ul><ul><li>Social Graph </li></ul><ul><li>Authentifizierung </li></ul><ul><li>Id...
Möglichkeiten <ul><li>Eigene Inhalte produzieren </li></ul><ul><li>Zufriedene Kunden animieren </li></ul><ul><li>Monitorin...
Mögliche Handlungsvarianten  <ul><li>Was tun? </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kundenbewertungen und Manipulation im Travel 2.0

845 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kundenbewertungen und Manipulation im Travel 2.0

Veröffentlicht in: Seele & Geist, Sport
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
845
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
24
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kundenbewertungen und Manipulation im Travel 2.0

  1. 1. Meinungsmanipulation im Travel 2.0 Zwischen Manipulation und Meinungsbildung? Terror oder Chance? 25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  2. 2. Manipulation <ul><li>Der Begriff der Manipulation ist negativ besetzt; Manipulation kann laut Definition nicht positiv sein – wird ein positives Ergebnis angestrebt oder erreicht handelt es sich um Kommunikation zur Überredung oder Überzeugung . Manipulierte Menschen handeln nicht aus eigenen Einsichten oder Überzeugungen, sondern fremdbestimmt . Diese Lenkung durch Beeinflussung von außen erzeugt in der Regel negative Emotionen beim Opfer. </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  3. 3. Immer und überall - Manipulation <ul><li>Mitunter wird die These vertreten (unter anderem in der neurolinguistischen Programmierung ), dass Menschen einander manipulierten, sobald sie miteinander kommunizieren (Wittgenstein: „Sprache ist Verhexung des Geistes“ ). </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  4. 4. Konstruktivismus <ul><li>Konstruktivisten gehen davon aus, dass sich jeder seine eigene Welt konstruiert – man lebt in seiner durch vielfältige Muster – Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners, so Konstruktivisten – es gibt keine Objektivität – es gibt kein gemeinsames Verständnis von Dingen – jeder kann sich nur aus seiner Perspektive äussern - </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  5. 5. Konstruktivismus 2 <ul><li>Soziale Konstruktivisten gehen davon aus, dass die Beziehungen zu anderen Menschen auch noch eine Rolle spielen. – wir kommunizieren also bin ich Paradigma – die Vorstellung, dass das Gehirn die Umwelt abbildet, ist nicht richtig, denn dies würde durch das Regressproblem ab absurdum geführt werden – das Gehirn konstruiert Informationen aus Bedeutungen im Kontext sozialer Beziehungen, die momentan und später existieren – das heißt: Soz K ist wichtig für Relationship Marketing – erst wenn ein Marketer mit dem Kunden eine gemeinsame Botschaft konstruiert hat, herrscht Potenzial </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  6. 6. Bedeutung <ul><li>It is all about sensemaking – also die Entstehung von Bedeutung. Wie entsteht die Bedeutung von etwas? Information entsteht im Diskurs, im gemeinsamen Gespräch wird das Erlebte verbalisiert und in gemeinhin verständliche Formen gepackt – es geht um inhaltliche Bedeutungen - </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  7. 7. 65 Cent für eine getürkte Review 25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  8. 8. Manipulation Verleumdung Chance Wertigkeit Social Graph Markenbildung Werbung Freie Meinungsäußerung Irreführung 25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  9. 9. Praxisbeispiel: Kundenbewertungen und Image in der Hotellerie <ul><ul><li>Kundenbewertung früher und heute </li></ul></ul><ul><ul><li>Entwicklung der Relevanz </li></ul></ul><ul><ul><li>Plattformen heute </li></ul></ul><ul><ul><li>Wie nutzen </li></ul></ul><ul><ul><li>Welche Chancen und Risiken </li></ul></ul><ul><ul><li>Mögliche Handlungsvarianten </li></ul></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  10. 10. Marke und Kundenbewertung früher und heute <ul><li>Hausprospekt </li></ul><ul><li>Gästebuch </li></ul><ul><li>Presse </li></ul><ul><li>Mund-Zu-Mund-Propaganda </li></ul><ul><li>Reiseführer </li></ul><ul><li>Internet </li></ul><ul><ul><li>Eigene Gästebücher </li></ul></ul><ul><ul><li>Foren </li></ul></ul><ul><ul><li>Bewertungsplattformen </li></ul></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  11. 11. Entwicklung der Relevanz <ul><li>Begrenzte Reichweite </li></ul><ul><li>Zeitlich begrenzt </li></ul><ul><li>Unbegrenzte Reichweite </li></ul><ul><li>Nichts wird vergessen </li></ul><ul><li>Jeder kann alles finden, wenn er will </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  12. 12. <ul><li>Die Marke gehört mir nicht mehr allein, sondern wird mehr und mehr vom Kunden mitbestimmt. </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  13. 13. Plattformen im Internet heute <ul><li>Eigene Plattform (Webpage, Blog, RichMedia Accounts u.a.) </li></ul><ul><li>Foren </li></ul><ul><li>Blogs </li></ul><ul><li>Kundenbewertungsplattformen/Communities </li></ul><ul><ul><li>Tripadvisor </li></ul></ul><ul><ul><li>HolidayCheck </li></ul></ul><ul><ul><li>TripsByTips </li></ul></ul><ul><ul><li>Tripwolf </li></ul></ul><ul><li>Reiseveranstalter, OTA </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  14. 14. Glaubwürdigkeit <ul><li>Peergroups </li></ul><ul><li>Social Graph </li></ul><ul><li>Authentifizierung </li></ul><ul><li>Identity Theft </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  15. 15. Möglichkeiten <ul><li>Eigene Inhalte produzieren </li></ul><ul><li>Zufriedene Kunden animieren </li></ul><ul><li>Monitoring </li></ul><ul><li>Reputationsagenturen? </li></ul><ul><li>Kommunikation </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer
  16. 16. Mögliche Handlungsvarianten <ul><li>Was tun? </li></ul>25.01.2009 Tourismuscamp 2009, Daniel Amersdorffer / Detlef Meyer

×