Die 5 Phasen der Nachhaltigkeits-Kommunikation               von Bauprodukten               Copyright 2011 Kugelfisch Komm...
Momentum           2
Momentum           3
Momentum           Ein interner Impuls …                                   4
Momentum           Ein interner Impuls …                                   5
Momentum           Ein interner Impuls …           … oder ein externer Impuls           führt im Unternehmen zur          ...
1. Phase: Die schnelle Reaktion                                  Unternehmens-Einschätzung:                               ...
1. Phase: Die schnelle Reaktion                                  Unternehmens-Einschätzung:                               ...
2. Phase: Die steile Karriere                                Unternehmens-Einschätzung:                                Ein...
2. Phase: Die steile Karriere                                Unternehmens-Einschätzung:                                Ein...
3. Phase: Die neuen Fundamente                                 Unternehmens-Einschätzung:                                 ...
3. Phase: Die neuen Fundamente                                 Unternehmens-Einschätzung:                                 ...
4. Phase: Der Moment der Wahrheit                                    Unternehmens-Einschätzung:                           ...
4. Phase: Der Moment der Wahrheit                                    Unternehmens-Einschätzung:                           ...
5. Phase: Die ganzheitlicheVernetzung                              Unternehmens-Einschätzung:                             ...
5. Phase: Die ganzheitlicheVernetzung                              Unternehmens-Einschätzung:                             ...
Ein dynamischer Markt                        17
Was wir für Sie tun können.      Klarheit      über Ihre      Chancen                              18
Was wir für Sie tun können.      Klarheit      über Ihre      Chancen                      Entwicklung                    ...
Was wir für Sie tun können.                                        Wege      Klarheit                         aus der     ...
Was wir für Sie tun können.                                                     Individualität                            ...
Was wir für Sie tun können.                                                                       Nutzen aller            ...
Kugelfisch Kommunikation:                                  Entwicklung von crossmedialen                                  ...
Kugelfisch und Consulting DonathNeue Wege zu mehr Nachhaltigkeit.Kreative Wege zum Kunden.Kurze Wege zum Ziel.            ...
Kontakt          Ingo Schwarz                                                                                 Christian Do...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

5 phasen der nachhaltigkeitskommunikation slideshare

1.510 Aufrufe

Veröffentlicht am

Unser Modell zur Evolution des Nachhaltigkeits-Prozesses in Unternehmen. Wir nennen es die 5 Phasen der Nachhaltigkeits-Kommunikation. Bei aller Individualität der Unternehmen und Marken ergeben sich gewisse Parallelen in Entscheidungsprozessen und Maßnahmenbündeln.

Es sind typische Schwellen erkennbar, die für uns eine neue Prozessebene ausmachen.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.510
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

5 phasen der nachhaltigkeitskommunikation slideshare

  1. 1. Die 5 Phasen der Nachhaltigkeits-Kommunikation von Bauprodukten Copyright 2011 Kugelfisch Kommunikation GmbH 1
  2. 2. Momentum 2
  3. 3. Momentum 3
  4. 4. Momentum Ein interner Impuls … 4
  5. 5. Momentum Ein interner Impuls … 5
  6. 6. Momentum Ein interner Impuls … … oder ein externer Impuls führt im Unternehmen zur Reaktion bezüglich der Nachhaltigkeits-Thematik. 6
  7. 7. 1. Phase: Die schnelle Reaktion Unternehmens-Einschätzung: Nachhaltigkeit ist eine grünliche Generationen-Welle, die wir reiten. Aktions-Level: „Grüne“ Sales-Stories und Produkt- Sticker. Sporadische PR-Meldungen: Energiesparen, Wärmedämmung, Re ssourcen-Schonung Aktions-Ebene: Vertrieb / Marketing, eher ungeregelt Typische Aussage: „Unser Unternehmen ist schon immer der Nachhaltigkeit verpflichtet.“ Einsicht: Strohfeuer, das nicht differenziert und im Sinne der Nachhaltigkeit unglaubwürdig ist. 7
  8. 8. 1. Phase: Die schnelle Reaktion Unternehmens-Einschätzung: Nachhaltigkeit ist eine grünliche Generationen-Welle, die wir reiten. Aktions-Level: „Grüne“ Sales-Stories und Produkt- Sticker. Sporadische PR-Meldungen: Energiesparen, Wärmedämmung, Ressourcen-Schonung Aktions-Ebene: Vertrieb / Marketing, eher ungeregelt Typische Aussage: „Unser Unternehmen ist schon immer der Nachhaltigkeit verpflichtet.“ Einsicht: Strohfeuer, das nicht differenziert und im Sinne der Nachhaltigkeit unglaubwürdig ist. 8
  9. 9. 2. Phase: Die steile Karriere Unternehmens-Einschätzung: Eingliederung der Nachhaltigkeit in Corporate Social Responsibility hebt die Glaubwürdigkeit. Aktions-Level: Bildung von CSR-Task Forces. Zieldefinition auf allgemeinem Unternehmens-Level. Dokumentation in CSR-Reports. Aktions-Ebene: Oberste Ebene der Unternehmenskommunikation Typische Aussage: „Reduktion des Wasserverbrauchs um 20% schon zwei Jahre früher als geplant erreicht.“ Einsicht: Nachhaltigkeit ist kein Modetrend, aber bisher nicht ergebnisrelevant. Mangel an Operationalisierung. Das Potential wird nicht genutzt. 9
  10. 10. 2. Phase: Die steile Karriere Unternehmens-Einschätzung: Eingliederung der Nachhaltigkeit in Corporate Social Responsibility hebt die Glaubwürdigkeit. Aktions-Level: Bildung von CSR-Task Forces. Zieldefinition auf allgemeinem Unternehmens-Level. Dokumentation in CSR-Reports. Aktions-Ebene: Oberste Ebene der Unternehmenskommunikation Typische Aussage: „Reduktion des Wasserverbrauchs um 20% schon zwei Jahre früher als geplant erreicht.“ Einsicht: Nachhaltigkeit ist kein Modetrend, aber bisher nicht ergebnisrelevant. Mangel an Operationalisierung. Das Potential wird nicht genutzt. 10
  11. 11. 3. Phase: Die neuen Fundamente Unternehmens-Einschätzung: Wer verkaufen will, muss selbst verstanden haben und braucht fundierte Argumente. Aktions-Level: Kommunikative Vorsicht. Lebenszyklus-Analysen, EPDs. Impact Studies. Stakeholder-Befragung. Aktions-Ebene: Einbindung operativer Unternehmensbereiche Typische Aussage: Der Befreiungsschlag auf Verbands- Ebene: „Mit der EPD ist der Nachhaltigkeits-Nachweis branchenweit zu führen.“ Einsicht: Jetzt wissen wir faktisch, wo wir mit Produkten und dem Unternehmen stehen. Aber wie nutzen wir das? Schwierig zu kommunizieren. 11
  12. 12. 3. Phase: Die neuen Fundamente Unternehmens-Einschätzung: Wer verkaufen will, muss selbst verstanden haben und braucht fundierte Argumente. Aktions-Level: Kommunikative Vorsicht. Lebenszyklus-Analysen, EPDs. Impact Studies. Stakeholder-Befragung. Aktions-Ebene: Einbindung operativer Unternehmensbereiche Typische Aussage: Der Befreiungsschlag auf Verbands- Ebene: „Mit der EPD ist der Nachhaltigkeits-Nachweis branchenweit zu führen.“ Einsicht: Jetzt wissen wir faktisch, wo wir mit Produkten und dem Unternehmen stehen. Aber wie nutzen wir das? Schwierig zu kommunizieren. 12
  13. 13. 4. Phase: Der Moment der Wahrheit Unternehmens-Einschätzung: Nachhaltigkeit ist eine der größten Chancen, um das Unternehmen zukunftsfähig zu machen. Aktions-Level: Formulierung einer langfristigen Nachhaltigkeits-Positionierung. Optimierung der Prozesse. Zieldefinition nach internen und externen Zielgruppen. Aktions-Ebene: Alle Unternehmensbereiche sind auf Entscheiderebene eingebunden. Typische Aussage: „Nachhaltigkeit ist ein Instrument der Mitarbeiterbindung.“ „Nachhaltigkeit ist der profitable Weg aus der Preisdiskussion und lohnt sich für alle.“ Einsicht: Aktive und glaubwürdige Kommunikation ist ein Muss. 13
  14. 14. 4. Phase: Der Moment der Wahrheit Unternehmens-Einschätzung: Nachhaltigkeit ist eine der größten Chancen, um das Unternehmen zukunftsfähig zu machen. Aktions-Level: Formulierung einer langfristigen Nachhaltigkeits-Positionierung. Optimierung der Prozesse. Zieldefinition nach internen und externen Zielgruppen. Aktions-Ebene: Alle Unternehmensbereiche sind auf Entscheiderebene eingebunden. Typische Aussage: „Nachhaltigkeit ist ein Instrument der Mitarbeiterbindung.“ „Nachhaltigkeit ist der profitable Weg aus der Preisdiskussion und lohnt sich für alle.“ Einsicht: Aktive und glaubwürdige Kommunikation ist ein Muss. 14
  15. 15. 5. Phase: Die ganzheitlicheVernetzung Unternehmens-Einschätzung: Jetzt findet der Wettlauf um die strategischen Vorteile statt. Aktions-Level: Einstellen auf neue Nachfrager. Aktive Zielgruppen-Konzepte. Bereitstellung von einfach nutzbaren Produktinformationen. Glaubwürdige - weil fundierte und beständige - Kommunikation. Dialogische Lösungsangebote. Aktions-Ebene: Integriert auf allen Ebenen des Unternehmens. Typische Aussage: „Nachhaltigkeits-Kommunikation denkt an den Vorteil der Kunden unserer Kunden.“ Einsicht: Es braucht Wege aus der Komplexität. 15
  16. 16. 5. Phase: Die ganzheitlicheVernetzung Unternehmens-Einschätzung: Jetzt findet der Wettlauf um die strategischen Vorteile statt. Aktions-Level: Einstellen auf neue Nachfrager. Aktive Zielgruppen-Konzepte. Bereitstellung von einfach nutzbaren Produktinformationen. Glaubwürdige - weil fundierte und beständige - Kommunikation. Dialogische Lösungsangebote. Aktions-Ebene: Integriert auf allen Ebenen des Unternehmens. Typische Aussage: „Nachhaltigkeits-Kommunikation denkt an den Vorteil der Kunden unserer Kunden.“ Einsicht: Es braucht Wege aus der Komplexität. 16
  17. 17. Ein dynamischer Markt 17
  18. 18. Was wir für Sie tun können. Klarheit über Ihre Chancen 18
  19. 19. Was wir für Sie tun können. Klarheit über Ihre Chancen Entwicklung Ihrer eigenen Stärken 19
  20. 20. Was wir für Sie tun können. Wege Klarheit aus der über Ihre Komplexität Chancen Entwicklung Ihrer eigenen Stärken 20
  21. 21. Was wir für Sie tun können. Individualität Wege der Argumentation Klarheit aus der über Ihre Komplexität Chancen Entwicklung Ihrer eigenen Stärken 21
  22. 22. Was wir für Sie tun können. Nutzen aller Potentiale Individualität Wege der Argumentation aus der Klarheit Komplexität über Ihre Chancen Entwicklung Ihrer eigenen Stärken Nachhaltigkeit für Ihre Marke. 22
  23. 23. Kugelfisch Kommunikation: Entwicklung von crossmedialen Kommunikations-Konzepten Consulting Donath mit Nachhaltigkeits-Fokus. Nachhaltigkeitsberatung: Team-Referenzen: Geschäftsführer der DGNB GROHE AG 2008 – 2010. Olympus EuropaEntwicklung und Einführung FrieslandCampinades Deutschen Gütesiegels Krombacher BrauereiNachhaltiges Bauen (DGNB). Administrator der Europäischen EPD-Plattform ECO. 23
  24. 24. Kugelfisch und Consulting DonathNeue Wege zu mehr Nachhaltigkeit.Kreative Wege zum Kunden.Kurze Wege zum Ziel. 24
  25. 25. Kontakt Ingo Schwarz Christian Donath Kugelfisch Consulting Nachhaltigkeitsberatung Girardetstraße 2-38, Eingang 7 Girardetstraße 2-38, Eingang 7 45131 Essen 45131 Essen Telefon: +49 (201) 649 166-10 Telefon: +49 (201) 320 317-2 i.schwarz@qglfsch.de donath@consulting-donath.de www.qglfsch.de www.consulting-donath.de Copyright 2011 Kugelfisch Kommunikation GmbH 25

×