Wissenschaft und GesellschaftPrivatsache? Grundsicherung? Freier Markt?       Wer bezahlt die Wissenschaft?               ...
GESELLSCHAFT               WERTEWISSENSCHAFT           WIRTSCHAFT   WISSEN               WACHSTUM
2008         GESELLSCHAFTWISSENSCHAFT   WIRTSCHAFT
2009 ff        GESELLSCHAFTWISSENSCHAFT   WIRTSCHAFT
GESELLSCHAFTWISSENSCHAFT    WIRTSCHAFT
OECD-Durchschnitt
Abschlüsse an Hoch- und Fachhochschulen                                         (ISCED 5A), 1995-2008                    4...
FuE-Anteil am BSP4,5 43,5 3                                                            2005                               ...
12                             FuE-Ausgaben Deutschland               X2 wiss. MA10                       20 Mrd € Staat  ...
ThesenI.   Ohne gute Kindergärten und Schulen ist alles nichts!!     - Hier ist ein weites Feld für private InitiativenII....
GESELLSCHAFTWISSENSCHAFT    WIRTSCHAFT
GESELLSCHAFTWISSENSCHAFT    WIRTSCHAFT
GDNÄ 2012: Prof. Treusch über die Finanzierung der Wissenschaft
GDNÄ 2012: Prof. Treusch über die Finanzierung der Wissenschaft
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GDNÄ 2012: Prof. Treusch über die Finanzierung der Wissenschaft

1.283 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Struktur der Forschungsförderung in Deutschland bietet ein vernetztes Bild unterschiedlichster Geldgeber. Vom jährlichen Gesamtvolumen (mehr als 65 Milliarden Euro) entfallen rund 70 Prozent auf Forschung und Entwicklung der Industrie. Die Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen erhalten eine Grundförderung von 9,5 Milliarden von Bund und Ländern. Das schließt die Mittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit ein. Dazu kommen Gelder aus EU-Förderprogrammen. Aber auch private Forschungsförderung ist in Deutschland
keine Seltenheit mehr. Dazu gehören etwa die Finanzierung von Forschungsinstituten oder privaten Universitäten, von Stiftungsprofessuren oder Stipendien. Die alleinige
Verantwortung der öffentlichen Hand für die Grundlagenforschung verändert sich. Über die Verantwortung, Chancen und Risiken wurde bei einer Podiumsdiskussion bei der 127. Versammlung der GDNÄ in Göttingen gesprochen.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.283
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
771
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GDNÄ 2012: Prof. Treusch über die Finanzierung der Wissenschaft

  1. 1. Wissenschaft und GesellschaftPrivatsache? Grundsicherung? Freier Markt? Wer bezahlt die Wissenschaft? und Wer sollte sie bezahlen? Prof. Joachim Treusch Jacobs University Bremen Göttingen 16. September 2012
  2. 2. GESELLSCHAFT WERTEWISSENSCHAFT WIRTSCHAFT WISSEN WACHSTUM
  3. 3. 2008 GESELLSCHAFTWISSENSCHAFT WIRTSCHAFT
  4. 4. 2009 ff GESELLSCHAFTWISSENSCHAFT WIRTSCHAFT
  5. 5. GESELLSCHAFTWISSENSCHAFT WIRTSCHAFT
  6. 6. OECD-Durchschnitt
  7. 7. Abschlüsse an Hoch- und Fachhochschulen (ISCED 5A), 1995-2008 45 Deutschland 40 OECD 35 30% eines Jahrgangs 25 20 15 10 5 0 1995 2000 2003 2004 2005 2006 2007 2008
  8. 8. FuE-Anteil am BSP4,5 43,5 3 2005 20062,5 2007 2 20081,5 2009 1 20100,5 0 DE FIN IT UK FR JP USA 68% 72% 51% 62% 62% 77% 72% Mittlerer Anteil der Wirtschaft
  9. 9. 12 FuE-Ausgaben Deutschland X2 wiss. MA10 20 Mrd € Staat = 0.8% BSP +8 45 Mrd € Wirtschaft = 1.9 % BSP + 2 Mrd € Ausland = 0.1 % BSP 2.5 Bio € Deutschland = 100% BSP Budget in Mrd €6 Drittmittel Profs Mitarb. (10Tsd)4 Wiss. (10Tsd) zu verteilen Gäste20 Uni HGF FhG MPG WGL (DFG) §91b ?? 90:10 90:10 50:50 50:50 66:33 Bund : Länder - Anteile
  10. 10. ThesenI. Ohne gute Kindergärten und Schulen ist alles nichts!! - Hier ist ein weites Feld für private InitiativenII. Ohne gute wissenschaftliche Ausbildung keine FuE-Erfolge - Deutschlands Universitäten sind weltweit nicht an der Spitze - Private Finanzierung ist als „trigger“ erwünscht, als Substitution gefährlich - die Exzellenzinitiative kann nicht alles gewesen sein Was kann eine Änderung des Artikels 91b GG bewirken? Wie „gültig“ ist Artikel 5 GG?III. Ohne FuE-Erfolge keine prosperierende Wirtschaft - Private + staatliche Finanzierung von FuE zwingend notwendigIV. Ohne prosperierende Wirtschaft keine gesunde Gesellschaft
  11. 11. GESELLSCHAFTWISSENSCHAFT WIRTSCHAFT
  12. 12. GESELLSCHAFTWISSENSCHAFT WIRTSCHAFT

×