Netz Werk Vorstellung F

502 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das SocialMedia-Konzept von Impressions und tel-inform stellt sich vor.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
502
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Netz Werk Vorstellung F

  1. 1. tel-inform & Impressions: Wir “partnern” in Sachen Web 2.0
  2. 2. /// PAGE 2 01 PARTNER ' ' !''( !"#$%#!$&$
  3. 3. /// PAGE 3 1991 Gründung der Firma BauContact GmbH in Essen: +  Adressqualifizierung und Terminierung in der Baubranche +  Aufbau eines bundesweiten Handwerker- Vermittlungs-Service 1996 Gründung der tel-inform Telefon- und Database Marketing GmbH in Kleve mit Spezialisierung auf tele-sales, customer care und Terminierungen 1999 Zusammenlegung von BauContact und tel-inform in Kleve 2002 Erweiterung um ein Business-Center; Verlegung in das eigene, neu gebaute tel-inform customer service center 2010 sind bei tel-inform 270 Mitarbeiter in Festanstellung tätig, 210 multimediale Arbeitsplätze ' ' )''( !"#$%#!$&$
  4. 4. /// PAGE 4 1999 gegründet, 7 Mitarbeiter Profil: +  Erfahren +  Inhabergeführt +  strategisch & langfristig agierend +  Erfolgsorientiert Schwerpunktthemen: +  PR & Strategie +  Medienarbeit +  Medienkooperationen +  Event +  Social Media +  Evaluation ' ' *''( !"#$%#!$&$
  5. 5. /// PAGE 5 02 WAHRHEITEN ' ' "''( !"#$%#!$&$
  6. 6. /// PAGE 6 +  Das Internet à la Web 2.0 wird sich als Bestandteil im Leben der Konsumenten immer weiter durchsetzen. +  Kunden aller Altersgruppen und unabhängig von Geschlecht oder Beruf nutzen zunehmend interaktive Dienste +  12,4 Mio Deutsche sind bereits in sozialen Netzwerken aktiv, nutzen Blogs oder andere virtuelle Umgebungen mit einem Trend zu „anytime, anywhere, my way“ +  Das Bedürfnis zu kommunizieren nimmt ständig zu +  Virtual Communities spielen insbesondere bei Meinungsbildung und Ratschlägen eine wichtige Rolle +  Über 50% der Internetnutzer verlassen sich bei Kaufempfehlungen und -entscheidungen bereits auf den Ratschlag anderer Nutzer +  Web 2.0 entwickelt sich zum Massenphänomen ' ' %''( !"#$%#!$&$
  7. 7. /// PAGE 7 +  Bereits heute nutzen mehr als 50% aller Internet-User Social Media- Anwendungen, um Informationen und Meinungen anderer zu lesen. +  73% gehen online, um sich mit Freunden und Kollegen auszutauschen, 48% um Neues aus der Online-Welt zu erfahren +  Ebenfalls wichtiger werden die Social Media Kanäle für die Wohnungs- und Jobsuche. Besonders die jüngeren Nutzer verwenden das Social Web als Jobbörse (29 Prozent) +  Aber: Social Media ist nicht nur etwas für die junge Generation:   61 Prozent der 50-65 jährigen holen sich Informationen über die Social Media Plattformen, etwa beim Autokauf ' ' +''( !"#$%#!$&$
  8. 8. /// PAGE 8 03 CHANCEN 2.0 ' ' ,''( !"#$%#!$&$
  9. 9. /// PAGE 9 +  Unternehmen müssen sich mit dem auseinandersetzen, was im Internet in ihren Beziehungsgefügen passiert*. +  Konsumenten nutzen das Internet nicht länger passiv, sondern beteiligen sich an dessen Gestaltung, generieren neue eigene Inhalte und tauschen sich mit anderen aktiv aus. +  In dieser neuen Internet-Gesellschaft der Interaktivität müssen Unternehmen sehr genau beobachten, was auf “öffentlichen” Plätzen wie facebook, twitter oder myspace diskutiert oder gepostet wird. +  Und: Sie müssen klären, ob und wie sie selbst Teil der neuen Internet-Gesellschaft werden wollen. +  Sie müssen Methoden und Prozesse entwickeln, die die Möglichkeiten des Web 2.0 optimal nutzen. +  Und: Unternehmen müssen ihre Business- Modelle der immer schneller interagierenden Konsumgesellschaft anpassen. ' ' *ca. 50% aller Foren- und Blogbetreiber bemängeln die fehlende -''( !"#$%#!$&$ Präsenz von Unternehmen i, Social Web
  10. 10. /// PAGE 10 +  Für Unternehmen bietet das interaktive Internet ganz neue Chancen für Produktentwicklungen, Kundenakquise und – Bindung und Marketing. +  Unternehmen, die Web 2.0-Trends unterschätzen oder gar ignorieren, ignorieren die Zukunft und damit eigene Wettbewerbsvorteile. +  Bietet das neue Internet doch ein enormes Potenzial für Kundenbindungsprogramme, für die Produktentwicklung, die Effizienz von Prozessen, für die Vermarktung, den Vertrieb und die Möglichkeit “time-to-market” zu operieren +  Kurz: Unternehmen, die am Web 2.0 und dessen Anwendungen partizipieren, werden auf vielfältige Weise markt- und kundengerechter operieren als bislang üblich. ' ' &$''( !"#$%#!$&$
  11. 11. /// PAGE 11 04 NETZ WERK ' ' &&''( !"#$%#!$&$
  12. 12. /// PAGE 12 +  Es gilt, die drei wesentlichen Dimensionen des Web 2.0 abzudecken: +  Informationsmanagement (Search, Tags, RSS, Bookmarking, etc.) +  Identitätsmanagement (Profiles, Blogs, Foren, communitys, Virtuelle Welten etc.) +  Beziehungsmanagement (comments, referrer, trackback, links etc.) +  Kurz: Werden Sie das Web... ' ' &!''( !"#$%#!$&$
  13. 13. /// PAGE 13 Die Idee: +  Wir „partnern“ und verbinden das Beste aus den Welten des Customer Service und der PR zu einer interaktiven Social Media-Lösung für große Unternehmen +  Tel-inform bringt in diese Partnerschaft das gesamte gewachsene Know how in Sachen Kunden-Dialog ein +  Impressions punktet in dieser Konstellation mit allem, was moderne PR heute zu bieten hat ' ' &)''( !"#$%#!$&$
  14. 14. /// PAGE 14 In fünf Steps machen wir Sie WEB 2.0-fähig: Screening Hier stellen wir fest, welches Meinungsbild in welchen Foren, Plattformen, Blogs und social communitys vorherrscht. Diese Nullmessung bildet gleichzeitig die Basis für unsere Evaluation Design Hier legen wir fest, auf welchen dieser Plattformen wir regelmäßig aktiv sein werden. Gleichzeitig entsteht die interne Redaktions-Plattform, die wir zur Abstimmung der Posts nutzen Learning Unser Team lernt von Ihnen und mit Ihnen: Wir entwickeln gemeinsam die Basisbotschaften und schulen das Team aus internen und externen Redakteuren Doing Start des NETZ WERKs: tägliche Online- Redaktion inkl. Dokumentation via Dashboard Evaluation Regelmäßiger Abgleich mit der Null- Messung ' ' &*''( !"#$%#!$&$
  15. 15. /// PAGE 15 Der operative Prozess +  Screening aller relevanten Foren & Blogs '1G610217' ./0112324' B9CDH126A:92' +  Diskussionswürdige Posts zum Unternehmen 897:24' werden in einem eigenen Redaktions-Forum gepostet und kommentiert +  Ein Antwortvorschlag wird erstellt   Dazu findet eine Diskussion & ein 52610217' Abstimmungsprozess zwischen externen 897:24' E0134AF1' und internen Mitarbeitern statt +  Nach Freigabe des erarbeiteten Posts wird dieser online gestellt +  Ein tägliches Dashboard dokumentiert die Posts eines Tages ;26<906= >907/?@A4' B37CD77392' +  Unser Evaluierungs-Team wertet die Diskussionen und unsere Einflussnahme in den Foren aus ' ' &"''( !"#$%#!$&$
  16. 16. /// PAGE 16 05 REFERENZEN ' ' &%''( !"#$%#!$&$
  17. 17. /// PAGE 17 ' ' &+''( !"#$%#!$&$
  18. 18. /// PAGE 18 06 Wir freuen uns auf Sie. ' ' &,''( !"#$%#!$&$
  19. 19. /// PAGE 19 Noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns doch einfach: Rainer Elske Geschäftsführer Vertrieb tel-inform Fon: +49 2821 7776 –175 Fax: +49 2821 7776 –179 rainer.elske@tel-inform.de Susanne Fiederer Geschäftsführerin Impressions Kommunikation Fon: +49 211 307 153 Fax: +49 211 9304997 s.fiederer@impressions-kommunikation.de Weitere Infos zu uns: www.impressions-kommunikation.de www.tel-inform.de ' ' &-''( !"#$%#!$&$

×