Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Digitale	
  BürgerInnenbeteiligung	
  
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  
Robert-­‐Bosch-­‐Straße	
  7	
  
64293	
  Darmstadt...
Digitale	
  Beteiligung	
  
„alle	
  Handlungen	
  von	
  BürgerInnen	
  mit	
  dem	
  Ziel	
  mi5els	
  
internetgestützt...
Ziele	
  der	
  Bürgerbeteiligung	
  
 breite	
  Wissensbasis	
  &	
  problemadäquate	
  Lösungen	
  
 ParHzipaHon	
  zw...
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  2014	
  
Für	
  Kommunen:	
  
  Transparenz	
  und	
  Verständnis	
  der	
  Haushaltssitua...
OpenStreetMap	
  (CreaHve	
  Commons	
  CC-­‐by-­‐SA	
  2.0	
  Lizenz)	
  
Für	
  Kommunen:	
  
 Einfache	
  Bearbeitung	...
 Bürgerinnen	
  und	
  Bürger	
  bringen	
  akHv	
  Anregungen,	
  
Beschwerden	
  und	
  Ideen	
  ein	
  
 Das	
  moder...
 Kostenfreie,	
  bundesweite	
  Plahorm	
  www.mängelmelder.de	
  
 Weiterleitung	
  an	
  die	
  zuständigen	
  Kommune...
Kommunen	
  können	
  den	
  Mängelmelder	
  für	
  ihre	
  
Bedürfnisse	
  individualisieren:	
  
  Anpassung	
  an	
  d...
 Dank	
  App	
  jederzeit	
  und	
  überall	
  verfügbar	
  
 webbasiert	
  (erfordert	
  keine	
  InstallaHon)	
  
 er...
 Interne	
  Bearbeitung	
  von	
  nicht-­‐öffentlichen	
  Anliegen	
  
 Zentrales	
  System	
  für	
  die	
  gesamte	
  
...
 Einfache	
  Bedienung	
  
 OrtsposiHon	
  auf	
  Karte	
  markierbar	
  oder	
  über	
  Adresse	
  
 Umfangreiche	
  S...
 Kompetente	
  technische	
  Umsetzung	
  
 Designanpassung	
  &	
  IntegraHon	
  
 Einfache	
  Anbindung	
  an	
  best...
Für	
  Kommunen:	
  
 Transparenz	
  der	
  HaushaltssituaHon	
  
 Einbindung	
  der	
  Bürger	
  
Für	
  Bürger:	
  
 ...
Warum	
  online?	
  
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  2014	
  
 kostengünsHge	
  AlternaHve	
  zu	
  aufwendigen	
  Präsenz...
Ziele	
  des	
  Bürgerhaushalts	
  
 Transparenz	
  und	
  Verständnis	
  der	
  HaushaltssituaHon	
  
  Entscheidungen	...
Ablauf	
  
 VerfahrenskonzepHon	
  
  Themenauswahl	
  
  Verfahrensregeln	
  
  Termine	
  
 InformaHon	
  
  Verfa...
InformaNon:	
  Offener	
  Haushalt	
  
 verständlich	
  
aurereitete	
  
InformaHonen	
  
 Übersichts-­‐	
  und	
  
Detai...
KonsultaNon	
  
 Sammlung	
  &	
  Diskussion	
  der	
  Bürgerideen	
  
  SemanHsche	
  Technologie	
  erkennt	
  doppelt...
RechenschaW	
  
 InformaHon:	
  	
  
Was	
  geschieht	
  mit	
  den	
  Ideen?	
  
 Entscheidungen	
  	
  
dokumenHeren	
...
EvaluaNon	
  
 Nutzerdaten	
  analysieren	
  
 Presse-­‐	
  und	
  Öffentlichkeitsarbeit	
  
prüfen	
  
 Rückmeldung	
  ...
 Beratung	
  und	
  Begleitung	
  
  Beratung	
  in	
  der	
  KonzepHon	
  und	
  Durchführung	
  
  ModeraHon	
  und	
...
 Meinungsbilder	
  zentral	
  erheben	
  
 Ortsbezogene	
  Beteiligungsformate	
  
 Individuelle	
  Anpassung	
  und	
 ...
Kartenbasierter	
  Dialog	
  
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  2014	
  
 Dialog	
  über	
  öffentliche	
  Orte,	
  Anliegen	...
Beispiel:	
  sag‘s	
  doch	
  
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  2014	
  
 Gemeinsames	
  Anliegenmanagement	
  der	
  Stadt...
Beispiel:	
  sag‘s	
  doch	
  
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  2014	
  
 AbsHmmung	
  über	
  besonders	
  relevante	
  Th...
Beispiel:	
  sag‘s	
  doch	
  
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  2014	
  
 115-­‐Servicecenter-­‐IntegraHon	
  
 10	
  Tage...
Beispiel	
  Mobile	
  Menschen	
  (IVM)	
  
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  2014	
  
City	
  App	
  
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  2014	
  
 Mobiler	
  Internetausrik:	
  
Bürgerservice	
  und	
  Tourismus...
City	
  App	
  
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  2014	
  
 Mobiler	
  Internetausrik:	
  
Bürgerservice	
  und	
  Tourismus...
 Befragungen	
  /	
  AbsNmmungen	
  
  Einmalige	
  oder	
  periodische	
  Befragungen	
  
  Verknüpfung	
  mit	
  Offlin...
Historie	
  
 Die	
  	
  wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  ist	
  eine	
  Ausgründung	
  der	
  Technischen	
  Universität	
...
Interesse?	
  Sprechen	
  Sie	
  uns	
  an!	
  
wer	
  denkt	
  was	
  GmbH	
  
Robert-­‐Bosch-­‐Straße	
  7	
  
64293	
  ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Digitale Bürgerbeteiligung

355 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die wer denkt was GmbH ist ein ambitioniertes Start-up-Unternehmen und Ausgründung der Technischen Universität Darmstadt. Mit ihren Lösungen zur Online-Bürgerdiskussion, zum Bürgerhaushalt und zum Anliegenmanagement ist sie Experte auf dem Gebiet der digitalen Bürgerbeteiligung. Ebenfalls bietet das Unternehmen Online-Dokumentkommentierungen, Bürgerbefragungen sowie individuelle Lösungen an.
Dabei sind die innovativen Formate der wer denkt was GmbH vielfach erprobt und vereinen
Know-how aus Forschung und Praxis im technischen und sozialwissenschaftlichen Bereich.

Veröffentlicht in: Internet
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Digitale Bürgerbeteiligung

  1. 1. Digitale  BürgerInnenbeteiligung   wer  denkt  was  GmbH   Robert-­‐Bosch-­‐Straße  7   64293  Darmstadt   Tel.  06151-­‐6274914   team@werdenktwas.de   www.werdenktwas.de   www.mängelmelder.de  
  2. 2. Digitale  Beteiligung   „alle  Handlungen  von  BürgerInnen  mit  dem  Ziel  mi5els   internetgestützter  Verfahren  poli<sche   Entscheidungen  zu  beeinflussen“    ParHzipaHon,  digitale  Beteiligung,  E-­‐Democracy  …    kein  E-­‐Government,  keine  reinen  Diskussionsforen    Hier:  gesteuerte,  konsultaHve  Verfahren   wer  denkt  was  GmbH  2014  
  3. 3. Ziele  der  Bürgerbeteiligung    breite  Wissensbasis  &  problemadäquate  Lösungen    ParHzipaHon  zwischen  Wahlen/zu  konkreten  Themen    Akzeptanz  poliHscher  Entscheidungen  herstellen    Beteiligung  jenseits  von  Partei-­‐  &   Gruppenzugehörigkeiten    Teilhabe  an  komplexen  Themen   wer  denkt  was  GmbH  2014  
  4. 4. wer  denkt  was  GmbH  2014   Für  Kommunen:     Transparenz  und  Verständnis  der  HaushaltssituaHon     Einbindung  der  Bürger  bei  Entscheidungen   Für  Bürger:     Eigene  Ideen  einbringen     Mitsprache  bei  Ausgaben  und  Einsparungen   Online  -­‐  Bürgerhaushalt   Bürger  liefern  Ideen  zu  Einsparungen  und  Ausgaben   Für  Kommunen:     Einfache  Bearbeitung  mit  Rückmeldung  an  Bürger     SoforHger  Imagegewinn   Für  Bürger:     Mängel  von  unterwegs  melden     Keine  Suche  nach  Ansprechpartnern   Mängelmelder   Transparentes  Anliegenmanagement  für  Kommunen         Meinungsbilder  zentral  erheben     Ortsbezogene  Beteiligungsformate     Individuelle  Anpassung  und  IntegraHon     Vereinheitlichung:  Einbindung  bestehender  Systeme   wie  Veranstaltungskalender  /  Behördenwegweiser     Umsetzung  in  iOS,  Android  und  html5   Dialog  digital   Individuelle  Beteiligungsformate  im  Web  und  via  App    Medienübergreifend: Bürgerbeteiligung  im   Web  und  via  App    Einbindung  in   bestehende  Systeme    Individualisierung   möglich   Unsere  Lösungen  
  5. 5. OpenStreetMap  (CreaHve  Commons  CC-­‐by-­‐SA  2.0  Lizenz)   Für  Kommunen:    Einfache  Bearbeitung  mit  Rückmeldung   an  Bürger    SoforHger  Imagegewinn   Für  Bürger:    Mängel  von  unterwegs  melden    Keine  Suche  nach  Ansprechpartnern   Modernes  Anliegenmanagement     mit  dem  Mängelmelder  
  6. 6.  Bürgerinnen  und  Bürger  bringen  akHv  Anregungen,   Beschwerden  und  Ideen  ein    Das  moderne  Anliegenmanagement..     ist  transparent  und  leicht  zu  bedienen     gibt  dem  Bürger  eine  qualitaHve  Rückmeldung     ermöglicht  eine  medienbruchfreie  Bearbeitung  aller  Anliegen     bietet  Zugänge  über  das  Internet  und  mobile  Endgeräte     wer  denkt  was  GmbH  2014   Ziele  des  Anliegenmanagements  
  7. 7.  Kostenfreie,  bundesweite  Plahorm  www.mängelmelder.de    Weiterleitung  an  die  zuständigen  Kommunen   wer  denkt  was  GmbH  2014   Bundesweites  System  
  8. 8. Kommunen  können  den  Mängelmelder  für  ihre   Bedürfnisse  individualisieren:     Anpassung  an  die  kommunalen  Gegebenheiten     IntegraHon  in  die  Homepage  der  Kommune       Anbindung  an  bereits  bestehende  Systeme     Umfangreiches  Backend  zur  Anliegenbearbeitung     Support     Individuelle  Erweiterung  zur  City-­‐App  möglich   wer  denkt  was  GmbH  2014   Individuelle  Kundensysteme  
  9. 9.  Dank  App  jederzeit  und  überall  verfügbar    webbasiert  (erfordert  keine  InstallaHon)    ermöglicht  direkte  Rückmeldungen  an  Bürger    Genaue  OrtsposiHon     dank  GPS    Erste  Einschätzung     des  Anliegens  dank  Foto    Keine  Doppelungen     durch  intelligente     Technik   wer  denkt  was  GmbH  2014   Vorteile  des  Mängelmelders  
  10. 10.  Interne  Bearbeitung  von  nicht-­‐öffentlichen  Anliegen    Zentrales  System  für  die  gesamte   Anliegenverwaltung    StaHsHsche  Auswertungen  ermöglichen   ProzessopHmierung   wer  denkt  was  GmbH  2014   Vorteile  für  Kommunen  
  11. 11.  Einfache  Bedienung    OrtsposiHon  auf  Karte  markierbar  oder  über  Adresse    Umfangreiche  Such-­‐  und  Filtermöglichkeiten    Kontrastreiche  Darstellung  für  Menschen  mit  Sehschwäche    Transparenz  &  echte  Bürgerbeteiligung    Transparenz  dank  Ampelfarben  und  Kategorie-­‐Symbol    Lückenlose  DokumentaHon  aller  Bearbeitungsschrike  in  der   Historie    Öffentliche  Statusveränderungen  mit  individuellen  Kommentaren    Bewertung,  AbsHmmung  &  Diskussion  von  Anliegen    Angabe  eines  bevorzugten  Kanals  für  die  Rückantwort    Jeder  Bürger  kann  Meldungen  abonnieren,  die  ihn  interessieren    Umfassender  Support   wer  denkt  was  GmbH  2014   Mängelmelder  im  Überblick  
  12. 12.  Kompetente  technische  Umsetzung    Designanpassung  &  IntegraHon    Einfache  Anbindung  an  bestehende  Ticketsysteme    Individuelles  Kartenmaterial    Einbindung  des  Mängelmelders  in  bestehende  Apps    Freies  Definieren  von  Kategorien  und  Zuständigkeiten    Gebietsspezifische  Kategorien    Freie  DefiniHon  von  kategoriespezifischen  Zusatzfeldern    Mandantenfähigkeit    Umfangreiche  Bearbeitungs-­‐FunkNonen,  opNmierte  Workflows    Zur  OrganisaHon  von  Rechten  und  Zuständigkeiten    Zur  OrganisaHon  des  Bearbeitungsablaufs    Zur  Bearbeitung  von  Anliegen    Zur  Kontaktaufnahme  mit  den  Bürgerinnen  und  Bürgern    Zur  EvaluaHon   wer  denkt  was  GmbH  2014   Mängelmelder  im  Überblick  
  13. 13. Für  Kommunen:    Transparenz  der  HaushaltssituaHon    Einbindung  der  Bürger   Für  Bürger:    Eigene  Ideen  einbringen    Mitsprache  bei  Haushaltsplanungen   Online  -­‐  Bürgerhaushalt:     Bürger  liefern  Ideen  zu  Einsparungen  und  Ausgaben  
  14. 14. Warum  online?   wer  denkt  was  GmbH  2014    kostengünsHge  AlternaHve  zu  aufwendigen  Präsenz-­‐ veranstaltungen    zeit-­‐  &  ortsunabhängige  Beteiligung  -­‐  familiär  &   beruflich  stark  eingebundene  Bürger  parHzipieren    übersichtliche  InformaHonen  &  Diskussionsprozesse   (Beiträge  archivierbar  &  nachlesbar)    geringe  Hemmschwelle  zur  akHven  Beteiligung    nicht  nur  die  „üblichen  VerdächHgen“  parHzipieren  
  15. 15. Ziele  des  Bürgerhaushalts    Transparenz  und  Verständnis  der  HaushaltssituaHon     Entscheidungen  und  kommunale  Sparzwänge  erklären     Breitere  Wissensbasis  aurauen    Leistungen  der  Verwaltung  darstellen    Einbezug  der  Bürger  bei  Entscheidungen     Problemadäquate  Lösungen  finden     Einbindung  der  Bürger  als  Experten     Akzeptanz  poliHscher  Entscheidungen  bei  Bürgerinnen  und   Bürgern  erhöhen   wer  denkt  was  GmbH  2014  
  16. 16. Ablauf    VerfahrenskonzepHon     Themenauswahl     Verfahrensregeln     Termine    InformaHon     Verfahrensregeln     HaushaltsinformaHon   wer  denkt  was  GmbH  2014   Vorbereitung   InformaHon   KonsultaHon   Rechenschas   EvaluaHon  
  17. 17. InformaNon:  Offener  Haushalt    verständlich   aurereitete   InformaHonen    Übersichts-­‐  und   Detailansichten    interakHve     Darstellung   wer  denkt  was  GmbH  2014  
  18. 18. KonsultaNon    Sammlung  &  Diskussion  der  Bürgerideen     SemanHsche  Technologie  erkennt  doppelte  Einträge  &  sorgt   für  übersichtliche  Diskussionen    AbsHmmung     Filterung  der  Vorschläge     Prioritäten  erkennen   wer  denkt  was  GmbH  2014   Vorbereitung   InformaHon   KonsultaHon   Rechenschas   EvaluaHon  
  19. 19. RechenschaW    InformaHon:     Was  geschieht  mit  den  Ideen?    Entscheidungen     dokumenHeren  &  begründen:     Verwaltungskommentare     Rechenschassbericht   wer  denkt  was  GmbH  2014   Vorbereitung   InformaHon   KonsultaHon   Rechenschas   EvaluaHon  
  20. 20. EvaluaNon    Nutzerdaten  analysieren    Presse-­‐  und  Öffentlichkeitsarbeit   prüfen    Rückmeldung  der  Bürgerschas     einholen   wer  denkt  was  GmbH  2014   Vorbereitung   InformaHon   KonsultaHon   Rechenschas   EvaluaHon  
  21. 21.  Beratung  und  Begleitung     Beratung  in  der  KonzepHon  und  Durchführung     ModeraHon  und  Monitoring  der  Inhalte     AdministraHon     Technischer  Support  für  BürgerInnen  und  Kommunen     Presse-­‐  und  Öffentlichkeitsarbeit     Nutzerfreundliche  Aurereitung  von  InformaHonen  (Offener  Haushalt)    Kompetente  technische  Umsetzung     Individuelle  Designanpassung  an  bestehende  Websites     Benutzerfreundliche  Sosware  &  semanHsche  Technologie     Barrierefreiheit     Betrieb  auf  unseren  Servern  –  kein  Zusatzaufwand  für  Sie     BerücksichHgung  der  Datenschutzstandards   wer  denkt  was  GmbH  2014   Bürgerhaushalt  im  Überblick  
  22. 22.  Meinungsbilder  zentral  erheben    Ortsbezogene  Beteiligungsformate    Individuelle  Anpassung  und  IntegraHon    Vereinheitlichung:  Einbindung   bestehender  Systeme    Umsetzung  in  iOS,  Android  und  html5   Individuelle  Beteiligungsformate  im  Web  und  via  App  
  23. 23. Kartenbasierter  Dialog   wer  denkt  was  GmbH  2014    Dialog  über  öffentliche  Orte,  Anliegen  und  Wünsche    Anwendungsfelder:       Mobilität     Stadtplanung       Barrierefreiheit      Vorteile:     Ortsbezug     Offenheit  für  Anregungen  
  24. 24. Beispiel:  sag‘s  doch   wer  denkt  was  GmbH  2014    Gemeinsames  Anliegenmanagement  der  Stadt   Friedrichshafen  und  dem  Bodenseekreis  
  25. 25. Beispiel:  sag‘s  doch   wer  denkt  was  GmbH  2014    AbsHmmung  über  besonders  relevante  Themen  in   Stadt  und  Landkreis  
  26. 26. Beispiel:  sag‘s  doch   wer  denkt  was  GmbH  2014    115-­‐Servicecenter-­‐IntegraHon    10  Tage  Service-­‐Versprechen    Open  Data  
  27. 27. Beispiel  Mobile  Menschen  (IVM)   wer  denkt  was  GmbH  2014  
  28. 28. City  App   wer  denkt  was  GmbH  2014    Mobiler  Internetausrik:   Bürgerservice  und  TourismusmarkeHng    Individuell  konfigurierbar:     IntegraHon  Mängelmelder     Veranstaltungskalender  
  29. 29. City  App   wer  denkt  was  GmbH  2014    Mobiler  Internetausrik:   Bürgerservice  und  TourismusmarkeHng    Individuell  konfigurierbar:     Wartezeiten     Abfallkalender     City  Guide     Augmented  Reality     Ehrenamtsbörse     Parkleitsystem  
  30. 30.  Befragungen  /  AbsNmmungen     Einmalige  oder  periodische  Befragungen     Verknüpfung  mit  Offline-­‐Befragungen     Geringer  Teilnahmeaufwand    Planungsprozesse     FrühzeiHge  Beteiligung  nach  BauGB     „nimby“-­‐Beteiligung  vorbeugen     Direkte  Anbindung  an  poliHsche  Entscheidungsprozesse    Stakeholder-­‐Dialoge     Beteiligung  von  Interessengruppen     Geschlossene  Foren     Ideen  sammeln,  priorisieren  und  umsetzen   wer  denkt  was  GmbH  2014   Weitere  Verfahren  
  31. 31. Historie    Die    wer  denkt  was  GmbH  ist  eine  Ausgründung  der  Technischen  Universität   Darmstadt    Forschungsprojekt  zu  internetgestützter  Bürgerbeteiligung  (E-­‐ParHzipaHon)  am   Lehrstuhl  KOM  von  Prof.  Steinmetz   Kernkompetenz:  Bürgerbeteiligung    Soswareentwicklung  von  digitalen  Beteiligungslösungen      Beratung  bei  Umsetzung  von  Bürgerbeteiligungen   weitere  Leistungen    Betrieb  und  ModeraHon  hauseigener  Lösungen    Sosware-­‐Individualentwicklung   Zum  Unternehmen  
  32. 32. Interesse?  Sprechen  Sie  uns  an!   wer  denkt  was  GmbH   Robert-­‐Bosch-­‐Straße  7   64293  Darmstadt   team@werdenktwas.de   Tel.:  06151-­‐6274914   wer  denkt  was  GmbH  2014  

×