Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Die SlideShare-Präsentation wird heruntergeladen. ×

Fächerintegrativer Unterricht am Beispiel der Leichtathletik

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Wird geladen in …3
×

Hier ansehen

1 von 25 Anzeige

Weitere Verwandte Inhalte

Ähnlich wie Fächerintegrativer Unterricht am Beispiel der Leichtathletik (20)

Weitere von Educational Technology (20)

Anzeige

Aktuellste (20)

Fächerintegrativer Unterricht am Beispiel der Leichtathletik

  1. 1. Fächerintegrativer Unterricht am Beispiel der Leichtathletik Diplomarbeit George Demian
  2. 2. Präsentationsinhalt • Diplomarbeitsablauf • Theoretischer Einblick der digitalen Grundbildung • Geschichtlicher und theoretischer Hintergrund der Leichtathletik • Vorbereitung und Erstellung der Lehrvideos • Intention der Beispiele und Forschungsfrage • Evaluation der Ergebnisse 1
  3. 3. Diplomarbeitsablauf • Überlegung der Forschungsfrage – Wie kann ein fächerintegrativer Ansatz des Faches Informatik im Sportunterricht erfolgen? – Entsteht ein zeitlicher Mehrwert für Schüler*innen zum Üben, wenn der theoretische Input Zuhause erfolgt? • Im Sommer 2020 wurden die Lehrvideos erstellt • Oktober und November wurden die Lehrvideos in der Schule durchgeführt • Start der Diplomarbeit März 2021 • Abgabe der Diplomarbeit August 2021 2
  4. 4. Theoretischer Einblick der digitalen Grundbildung • Informatische Grundbildung im Vergleich mit anderen Ländern – Finnland, Slowakei, Vereinigtes Königreich in der Grundschule – USA und Australien im Kindergarten • Digitale Grundbildung in Österreich – Sekundarstufe I – Inhalt der digitalen Grundbildung – Produktiver und reflektierender Umgang mit der Technologie – Kommunikation und Suche im Internet – Bild-, Audio- und Videobearbeitung – Gesundheit und Bewegung • Flipped Classroom – Inhaltsvermittlung – Zuhause – Übungsaufgaben – in der Schule 3
  5. 5. Theoretischer Einblick der digitalen Grundbildung • Digi.kompP-Kompetenzmodell für Unterrichtende • Kategorie A: Digitale Kompetenzen & informatische Bildung: Wissen auf Maturaniveau • Kategorie B: Digitales Leben: Lernen und Lehren zwischen Mensch und Objekt, Barrierefreiheit, verschiedene Cloudsysteme • Kategorie C und D: Planen und Durchführung der Unterrichtseinheiten mit verschiedenen Lernplattformen & Apps • Kategorie E: Einsatzpotential von Informations- und Kommunikationstechnologien in anderen Fächern • Kategorie F: Förderung der digitalen Kompetenzen der Lernende • Kategorie G: Klassen- und Schulverwaltung (z.B. digitale Klassenlisten- , Klassenbuch, Speicherung der Daten auf Cloudsystemen, online Supplierpläne) • Kategorie H: Fort und Weiterbildung Abbildung 1: digi.kompP, Virtuelle PH 2021 4
  6. 6. Theoretischer Einblick der digitalen Grundbildung Abbildung 2: 8-Punkte-Plan, BMBWF, Digitale Schule 2020 5
  7. 7. Theoretischer Einblick der digitalen Grundbildung • Fächerübergreifender Unterricht – wo verschiedene Fächerperspektiven miteinander vernetzt werden um ein Thema zu behandeln • Vorteile: – Erhöhung der Lernmotivation und Interesse der SuS – Bessere Behandlung vom Lernstoff – Förderung der modernen Denkweise – Verwendung verschiedener Medien • Nachteile – Könnte zu einem oberflächlichen Wissen kommen, da es zu einer Simplifizierung kommt, da die Komplexität der fächerübergreifenden Themen zu hoch ist 6
  8. 8. Theoriewissen der Leichtathletik • Ersten Olympischen Spiele 776 v. Chr. • Olympische Disziplinen: – Kurzstrecken: 100-Meter-Lauf, 200-Meter-Lauf, 400-Meter-Lauf, 4 x 100-Meter- Lauf in Staffelform, 4 x 400-Meter-Lauf in Staffelform, 110-Meter-Hürdenlauf, 400- Meter-Hürdenlauf – Mittelstrecken: 800-Meter-Lauf, 1500-Meter-Lauf – Langstrecken: 3000-Meter-Hindernislauf, 5000-Meter-Lauf, 10000-Meter-Lauf, Marathon (42,195 km), 20 km Gehen, 50 km Gehen – Kugelstoßen, Diskurswurf, Speerwurf, Hammerwurf – Hochsprung, Weitsprung, Dreisprung, Stabhochsprung – Zehnkampf 7
  9. 9. Theoriewissen der Leichtathletik • Leichtathletik in der Schule – Laufen, Werfen und Springen – Teildisziplinen: Sprint, Ausdauer-Lauf, Werfen, Stoßen, Hoch- und Weitsprung – Schafft Grundvoraussetzungen für viele Sportarten – Lehrer*innen sollten beachten: – Alle sollen mitmachen – Anforderungen sollen alters- und entwicklungsspezifisch sein – Vielfältiges Angebot – Grundidee der sportartspezifischen Bewegungsform muss vorhanden sein 8
  10. 10. Theoriewissen der Leichtathletik • Tipps für den Unterricht – Verschiedene Variationen, Aufwärmen mit Musik, Einbauen von kleinen Wettkämpfen, Paar- und Gruppenspiele, Variierung des Schwierigkeitsgrades etc. • Sicherheit im Unterricht – Adäquates Aufwärmen, Hindernisse entwerfen, keine Überanstrengung, Abstand einhalten etc. • Techniken – Von Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen Abbildung 5: Bewegungsabfolge des Standstoßes mit einem Nachstellschritt, Autor der Diplomarbeit Abbildung 4: Kugelposition, Autor der Diplomarbeit Abbildung 3: Auf-die-Plätze Position, Autor der Diplomarbeit 9
  11. 11. Videovorbereitung • 1. Schritt: Definierung der Zielgruppe. (Alter, Vorwissen, motorische Fähigkeiten) • 2. Schritt: Erstellung der Storyboards. Abbildung 6: Storyboard vom Startblockvideo 10
  12. 12. Videovorbereitung • 3. Schritt: Erstellung der Drehbücher. • 4. Schritt: Videoeinstellungen (Qualität, Format, Zusätzliches Licht, Objektive, Stativ) Abbildung 7: Ausschnitt aus dem Drehbuch vom Startblock 11
  13. 13. Videonachbearbeitung • Das ganze Rohmaterial wurde sortiert und zu einem Video editiert. (mit Cut-ins, Nahaufnahmen und Slow-Motions) Abbildung 8: Ausschnitt aus Bearbeitungsprogramm, Adobe Premiere Pro 12
  14. 14. Videonachbearbeitung • Bearbeitung der Audiospur (gesprochener Text, Hintergrundmusik) • Anreizbuchstaben – Überprüfung, ob die Schüler*innen das Video fertig angeschaut haben. • Exportieren des Videos Abbildung 9: Anreizbuchstaben 13
  15. 15. Intention der Beispiele und Forschungsfrage • Intention der Beispiele: Lernvideos für den Sportunterricht – Schüler*innen können selbständig entscheiden (motivationale und Selbständigkeit-Kompetenz) – Wann/Wo/Wie oft wird das Video angeschaut – Schüler*innen können die Bewegungsabläufe ausprobieren (motorische Kompetenz) • Wie kann ein fächerintegrativer Ansatz des Faches Informatik im Sportunterricht erfolgen? • Entsteht ein zeitlicher Mehrwert für Schüler*innen zum Üben, wenn der theoretische Input Zuhause erfolgt? 14
  16. 16. Intention der Beispiele und Forschungsfrage Lehr- und Lernziele • Grobziele – Die Erweiterung der vielfältigen motorischen Aktivitäten. – Der weitere Ausbau bezüglich der Schnelligkeit und Kraft. – Die Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten und das Bewusstmachen des eigenen Bewegungsverhaltens hinsichtlich der Bewegungsqualität und Bewegungsökonomie. – Der Gewinn von Körper- und Bewegungserfahrung. – Die Verfeinerung der Bewegungsfertigketen. – Die Verbesserung und das vielfältige Anwenden von leichtathletischen Formen. • Feinziele – Erwerb von Kenntnissen im Umgang mit dem Startblock und dem richtigen, personalisierten Einstellen für den Sprint. – Fähigkeitserwerb für den Sprint im Bereich des Regelwerks und der korrekten Ausführung. – Weiterentwicklung des Weitsprunges hinsichtlich des Anlaufes, des Absprungs, der Flugphase und der Landung. – Erwerb von Grundkenntnissen in der Kugelstoß Disziplin, betreffend der richtigen Kugelhaltung und Erlernung der verschiedenen Stoßtechniken. 15
  17. 17. Evaluation der Ergebnisse • Die Ergebnisse sind durch die Fragebögen und durch das Interview mit der Lehrperson entstanden. • Ablauf der Unterrichtsstunde: – Hochladen des Videos einige Tage vor dem Unterricht – Beantwortung des Fragebogens am Anfang der Sporteinheit – Abhaltung der Stunde – Beobachtung durch externe Lehrperson – Interview mit der Lehrperson 16
  18. 18. Evaluation der Ergebnisse • Auswertung der Fragebögen – 1.Frage: Hast du dir das Video angesehen? (Mittelwert von den drei Fragebögen) 81% 19% Ja Nein Abbildung 10: Auswertung der Frage 1 17
  19. 19. Evaluation der Ergebnisse • War das Video über Sprint und Startblock / Kugelstoßen / Weitsprung hilfreich? 1 11 3 3 0 4 Anzahl der SuS Wie hilfreich war das Video über Sprint und Startblock? 5 Punkte 4 Punkte 3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt 0 Punkte 2 10 4 1 0 5 Anzahl der SuS Wie hilfreich war das Video über das Kugelstoßen? 5 Punkte 4 Punkte 3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt 0 Punkte 2 6 7 2 0 3 Anzahl der SuS Wie hilfreich war das Video über den Weitsprung? 5 Punkte 4 Punkte 3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt 0 Punkte Abbildung 11: Antworten vom Fragebogen Sprint / Startblock Abbildung 12: Antworten vom Fragebogen Weitsprung Abbildung 13: Antworten vom Fragebogen Kugelstoßen 18
  20. 20. Evaluation der Ergebnisse • Antworten der Theoriefragen Anzahl der Schülerinnen und Schüler, die sich das Video angeschaut haben richtig gegebene Antworten von Schülerinnen und Schüler maximale, mögliche Zahl der richtigen Antworten prozentual er Wert der richtigen Antworten Sprint und Startblock 18 88 108 95% Kugelstoßen 17 67 102 68,3% Weitsprung 17 74 119 88% Abbildung 14: Antworten der Theoriefragen Sprint / Startblock Abbildung 15: Antworten der Theoriefragen Kugelstoßen Abbildung 16: Antworten der Theoriefragen Weitsprung Abbildung 17: Zusammenfassung der Theoriefragen 19
  21. 21. Evaluation der Ergebnisse • Frage: Hast du den Anreizbuchstaben bemerkt? 7; 32% 15; 68% Hast du den Anreizbuchstaben bemerkt? JA NEIN 5; 23% 17; 77% Hast du den Anreizbuchstaben bemerkt? JA NEIN 15; 75% 5; 25% Hast du den Anreizbuchstaben bemerkt? JA NEIN Abbildung 18: Antworten vom Anreizbuchstaben Startblock / Sprint Abbildung 19: Antworten vom Anreizbuchstaben Kugelstoßen Abbildung 20: Antworten vom Anreizbuchstaben Weitsprung 20
  22. 22. Evaluation der Ergebnisse • Sollte öfters ein Medieneinsatz im Sportunterricht erfolgen? 3 6 7 4 2 0 Anzahl der SuS Sollte öfters ein Medieneinsatz im Sportunterricht erfolgen? 5 Punkte 4 Punkte 3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt 0 Punkte 7 1 9 2 1 2 Anzahl der SuS Sollte öfters ein Medieneinsatz im Sportunterricht erfolgen? 5 Punkte 4 Punkte 3 Punkte 2 Punkte 1 Punkte 0 Punkte 2 3 12 1 1 1 Anzahl der SuS Sollte öfters ein Medieneinsatz im Sportunterricht erfolgen? 5 Punkte 4 Punkte 3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt 0 Punkte Abbildung 21: Antworten vom Medieneinsatz Startblock / Sprint Abbildung 22: Antworten vom Medieneinsatz Kugelstoßen Abbildung 23: Antworten vom Medieneinsatz Weitsprung 21
  23. 23. Evaluation der Ergebnisse • Interview mit der anwesenden Lehrperson 1) Welchen Eindruck haben Sie von der gehaltenen Stunde? – Positiver Eindruck, da viele Schüler*innen das Video angeschaut haben und schon ein gutes Vorwissen mit in die Stunde gebracht haben. 2) Konnten die Schülerinnen und Schüler mehr als nach einer normalen Unterrichtsstunde und wenn ja, ca. um wie viel mehr? (Zeit) – Durch die Einschätzung der Lehrperson, kann gesagt werden, dass 1/3 mehr Zeit für das Üben entsteht. 3) Wo könnten sich Probleme vom Medieneinsatz im Sportunterricht verstecken? – Der hohe Aufwand – Das Equipment – Das fachliche Wissen 22
  24. 24. Ergebnis der Forschungsfrage • Wie kann ein fächerintegrativer Ansatz des Faches Informatik im Sportunterricht erfolgen? – Flipped Classroom Methode & mit den erstellen Lernvideos • Entsteht ein zeitlicher Mehrwert für Schüler*innen zum Üben, wenn der theoretische Input Zuhause erfolgt? – Es entsteht ein zeitlicher Mehrwert für Schüler*innen von ca. 1/3-Mehr-Übungszeit 23
  25. 25. Danke für Ihre Aufmerksamkeit

×