SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen


Referent: Yves Peters




                                                 1
Inhalt
§ Die Hager Gruppe

§ Lösungsangebot / Kundenstruktur

§ Einsatzkriterien WBT / Blended Learning

§ Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen

§ Serious Game

§ Mobiles Lernen




                                                   2
Eckdaten und Präsenz




                       + 11.000 Mitarbeiter




                       56 Niederlassungen
                       28 Produktiosstätten
                                              1.000

                                                      Umsatzsteigerung der Hager Group von 1992 bis 2006
                                               800


                                               600


                                               400


                 Umsatz 1,4 Mrd. € (2008)      200




                                                                                                           3
Hager in Europa

Gründung 1955 / 59




   Vertriebsstandorte

   Traditions Märkte




                        4
Hager Group Weltweit


                                       Vertriebspräsenz
                                       in 56 Ländern unterstützt durch
                                       über 7.000 Verkaufspunkte der
                                       Großhandelspartner




      Produktionsstätten

      Vertriebsniederlassungen

      Vertriebsbüros (Importeure und
      Absatzorganisationen)



                                                                         5
System. Lösungen. Service




                                                                                                SERVICE
     Energieverteilung und           Kabelführung und             Schalterprogramme und
     Zählerplatzsysteme              Raumanschlusssysteme         Gebäudetechnik
     Strom sicher verteilen,         Energie und Daten flexibel   Gebäude komfortabel steuern
     Kommunikationstechnik bündeln   an jedem Ort bereitstellen   und sicher machen




                                                                                                          6
Unsere Kunden

                Elektroinstallateure




und Partner     Elektrogroßhandel
                             Planer
                        Architekten
                         Bauherren



                                       7
Der 3-stufige Fachvertrieb bei Hager
§ Dreistufiger Vertriebsweg                         Warenfluss                      Warenfluss         Warenfluss



§ Hersteller                                                             Elektrogroßhandel            Installateure
                                         Hager Tehalit
  Elektrogroßhandel
  Elektrotechniker
                                                          Marketing Aktionen

§ ca. 40 000 Installationsbetriebe mit
  ca. 400 000 Elektrotechnikern

§ ca. 1000 Großhandlungen POS

                                                                           Planer       Architekten
§ ca. 15000 Planer / Architekten

§ ca. 15000 verkaufsfähige Produkte

§ Installateur ist Ansprechpartner für
  Häuslebauer

§ Fachliche Kompetenz

§ Vertriebliche Ausbildung


                                                                                                                      8
Einsatzkriterien WBT
§ Produktneueinführung

§ Produktlebenszyklus

§ Umsatz / Produkt

§ Schnelle Marktdurchdringung
  110000 Webzugriffe / Monat

§ Unterstützung der Vertriebsmannschaft

§ Ausbildungszeit reduzieren / Verkauf unterstützen

§ Neukundengewinnung

§ Technologisches Umfeld beim Kunden

§ Entwicklungszeit WBT

§ Ansatz für WBT



                                                      9
Beispiel
§ Gebäudesystemtechnik

§ Zukünftig keine Gebäude ohne
  Netzwerke und / oder Automatisierung

§ EIB / KNX als Europäischer Standard

§ 2-Wege der Programmierung

§ Neueinführung Programmiergerät

§ Neukundengewinnung

§ Schwellenangst bei Installateuren




                                         10
Blended Learning

§ 1230 Lerner im heutigen tebis TX
  System

§ Präsenzveranstaltungen finden
  mit ca. 12 Kunden statt

§ Ersatz für ca. 100 Präsenzveranstaltungen

§ wo organisiert, eingeladen, Räume
  gebucht, MA,... zur Verfügung
  gestellt werden müssen

§ WBT schließt Präsenzveranstaltungen
 nicht aus aber:
  - bessere Vorbildung der Teilnehmer
  - Homogenität ist gewährleistet
  - Reduktion der Präsenztage
  - Nachschlagewerk




                                              11
Blended Learning

§ Hinweis zum WBT als Vorbereitung
  bei Anmeldung zur Präsenzveranstaltung

§ Verkaufsaspekte werden ebenso
  behandelt




                                           12
Lerntechnologien
  1997:
§ Erste Erfahrungen mit CBT
  für ein Zählerplatzprodukt

  2003:
§ Nächster Schritt Start mit WBT für
  das tebis TS System mit Fokus
  auf das Programmiergerät TS100

§ Fokus auf praxisnahe Darstellung

§ Reale Darstellung der Produkte

§ Erfahrung sammeln ob Kunden
  „reif“ für ein WBT sind

§ Start mit A-Kunden
 (Marketingaktion)

 2004:
§ tebis TX WBT mit Länderrollout
 in 5 Länder


                                       13
Systemgedanke
  2005:
§ Systemhaus

§ Gesamtsystemdarstellung

§ Verkaufshilfe für Installateure




                                    14
Lösung für den Zweckbau
  2006:
§ Zweckbau

§ Gesamtsystemdarstellung

§ Planer, Architekten, Großhändler




                                     15
Neues Zählerplatzsystem
  2006:
§ Neues Zählerplatzsystem mit
  elektronischem Zähler

§ Explain Projekt

§ Eigenerstellung mit Autorentool




                                    16
Gefahrenwarnanlage
  2007:
§ Explain Projekt

§Eigenerstellung mit
 Autorentool




                       17
KNX Projektarbeit
 2008:

§ BIBB Projekt

§Berufsschulen




                    18
Serious Game
  2008:
§ Markteinführung
  neues Schalter-
  programm

§ Vorteile dem
  Elektrotechniker
  aufzeigen

§ 1 Monat Laufzeit
  mit Gewinnen

§ 6300 Spieler

§ 3700 Registrierungen




                         19
Mobiles Lernen
§ Einsatz von Lecturnity als einem Tool
  zur Erstellung der Inhalte

§ Grundlagenwissen als Podcast

§ Azubicamp als Test bei zukünftigen Kunden

§ Einsatz auf der Messe im Juni um das neue
  Schalterprogramm Kallysto beim Kunden
  interaktiv vorzustellen




                                              20
Zusammenfassung

§ Die Kosten werden geringer, so dass auch
  Produkte die einen geringen Lebenszyklus haben
  mit WBT realisierbar sind => Time to Market

§ Eigenerstellung mit Autorentool reduziert die Kosten
  und die Realisierung läuft parallel zur Produktentwicklung

§ Innovative Produkte – innovatives
  Training

§ Imagesteigerung
  (Mitwettbewerber haben kein WBT)

§ Zeitnahe Informationen an alle
  Vertriebsmitarbeiter (Home office)

§ Umsteiger können sich selbst
  ausbilden

§ Länderversionen sind schnell
  realisiert

§ Statistische Auswertung



                                                               21
Zusammenfassung
§ Lerntechnologien als Treiber für Veränderung       CBT
§ Im Unternehmen

§ In der Kundenschulung

§ Wer nicht mit der Zeit geht,
  geht mit der Zeit
                                                     WBT




                                                 Serious Game




                                                 Mobiles Lernen
                                                   Podcast


                                                                  22
Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen


Referent: Yves Peters




                                                 23

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

OSM Quiz 2011
OSM Quiz 2011OSM Quiz 2011
OSM Quiz 2011
Pascal Neis
 
Sportarten
SportartenSportarten
Sportarten
jfb
 
Social War for Talents - Das Recruiting läuft digital.
Social War for Talents - Das Recruiting läuft digital.Social War for Talents - Das Recruiting läuft digital.
Social War for Talents - Das Recruiting läuft digital.
Ralph Hutter
 
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
Thomas Tunsch
 
Digital Space 2 & Projekt - Showcase Produkt
Digital Space 2 & Projekt - Showcase ProduktDigital Space 2 & Projekt - Showcase Produkt
Digital Space 2 & Projekt - Showcase Produkt
Markus Wintersberger
 
Die Social Media-Falle
Die Social Media-FalleDie Social Media-Falle
Die Social Media-Falle
Christian Henner-Fehr
 
MAGNE DIGITAL MARKETING DECK 2015
MAGNE DIGITAL MARKETING DECK 2015MAGNE DIGITAL MARKETING DECK 2015
MAGNE DIGITAL MARKETING DECK 2015
Mitul Das
 
Alegremos nuestro jardín de niños
Alegremos nuestro jardín de niñosAlegremos nuestro jardín de niños
Alegremos nuestro jardín de niños
dec-admin3
 
Power Point PräSentation My Egis Community
Power Point PräSentation   My Egis CommunityPower Point PräSentation   My Egis Community
Power Point PräSentation My Egis Community
synaxonag
 
cotextualización
cotextualización cotextualización
cotextualización
dianamarcelacasas
 
las tics
las ticslas tics
las tics
bryansteven10
 
Was Sie über Ihre Zuhörer wissen sollten
Was Sie über Ihre Zuhörer wissen solltenWas Sie über Ihre Zuhörer wissen sollten
Was Sie über Ihre Zuhörer wissen sollten
bmstrauss
 
Open Source Ecology Germany - Promotion Infopräsentation 2015 (Rev.4, Stuttgart)
Open Source Ecology Germany - Promotion Infopräsentation 2015 (Rev.4, Stuttgart)Open Source Ecology Germany - Promotion Infopräsentation 2015 (Rev.4, Stuttgart)
Open Source Ecology Germany - Promotion Infopräsentation 2015 (Rev.4, Stuttgart)
Open Source Ecology Germany
 
Tarea3 yessica ordelia-cruz_ibañez.docx
Tarea3 yessica ordelia-cruz_ibañez.docxTarea3 yessica ordelia-cruz_ibañez.docx
Tarea3 yessica ordelia-cruz_ibañez.docx
Yoci_92
 
Docker: Container Management (Webinar vom 09.04.2015)
Docker: Container Management (Webinar vom 09.04.2015)Docker: Container Management (Webinar vom 09.04.2015)
Docker: Container Management (Webinar vom 09.04.2015)
NETWAYS
 
Pasillos ecuatorianos
Pasillos ecuatorianosPasillos ecuatorianos
Pasillos ecuatorianos
Keycamera
 
Preguntados 1
Preguntados 1Preguntados 1
Preguntados 1
David Rodriguez
 

Andere mochten auch (19)

OSM Quiz 2011
OSM Quiz 2011OSM Quiz 2011
OSM Quiz 2011
 
Sportarten
SportartenSportarten
Sportarten
 
Social War for Talents - Das Recruiting läuft digital.
Social War for Talents - Das Recruiting läuft digital.Social War for Talents - Das Recruiting läuft digital.
Social War for Talents - Das Recruiting läuft digital.
 
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
 
Digital Space 2 & Projekt - Showcase Produkt
Digital Space 2 & Projekt - Showcase ProduktDigital Space 2 & Projekt - Showcase Produkt
Digital Space 2 & Projekt - Showcase Produkt
 
Die Social Media-Falle
Die Social Media-FalleDie Social Media-Falle
Die Social Media-Falle
 
MAGNE DIGITAL MARKETING DECK 2015
MAGNE DIGITAL MARKETING DECK 2015MAGNE DIGITAL MARKETING DECK 2015
MAGNE DIGITAL MARKETING DECK 2015
 
Alegremos nuestro jardín de niños
Alegremos nuestro jardín de niñosAlegremos nuestro jardín de niños
Alegremos nuestro jardín de niños
 
12345
1234512345
12345
 
Gute Werbung
Gute WerbungGute Werbung
Gute Werbung
 
Power Point PräSentation My Egis Community
Power Point PräSentation   My Egis CommunityPower Point PräSentation   My Egis Community
Power Point PräSentation My Egis Community
 
cotextualización
cotextualización cotextualización
cotextualización
 
las tics
las ticslas tics
las tics
 
Was Sie über Ihre Zuhörer wissen sollten
Was Sie über Ihre Zuhörer wissen solltenWas Sie über Ihre Zuhörer wissen sollten
Was Sie über Ihre Zuhörer wissen sollten
 
Open Source Ecology Germany - Promotion Infopräsentation 2015 (Rev.4, Stuttgart)
Open Source Ecology Germany - Promotion Infopräsentation 2015 (Rev.4, Stuttgart)Open Source Ecology Germany - Promotion Infopräsentation 2015 (Rev.4, Stuttgart)
Open Source Ecology Germany - Promotion Infopräsentation 2015 (Rev.4, Stuttgart)
 
Tarea3 yessica ordelia-cruz_ibañez.docx
Tarea3 yessica ordelia-cruz_ibañez.docxTarea3 yessica ordelia-cruz_ibañez.docx
Tarea3 yessica ordelia-cruz_ibañez.docx
 
Docker: Container Management (Webinar vom 09.04.2015)
Docker: Container Management (Webinar vom 09.04.2015)Docker: Container Management (Webinar vom 09.04.2015)
Docker: Container Management (Webinar vom 09.04.2015)
 
Pasillos ecuatorianos
Pasillos ecuatorianosPasillos ecuatorianos
Pasillos ecuatorianos
 
Preguntados 1
Preguntados 1Preguntados 1
Preguntados 1
 

Ähnlich wie Yves Peters: E-Learning bei der Hager-Tehalit Vertriebs GmbH & Co. KG.

Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere TechnikWarum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
Patrick Stähler
 
IT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer MedienunternehmenIT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer Medienunternehmen
Thomas Grota
 
BCC: Angebot fuer Anbieter von ergaenzenden SAP-Loesungen
BCC: Angebot fuer Anbieter von ergaenzenden SAP-LoesungenBCC: Angebot fuer Anbieter von ergaenzenden SAP-Loesungen
BCC: Angebot fuer Anbieter von ergaenzenden SAP-Loesungen
BCC_Group
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Praxistage
 
REWE Handel International IT — Wir machen sPORT, AAC 2021
REWE Handel International IT — Wir machen sPORT, AAC 2021REWE Handel International IT — Wir machen sPORT, AAC 2021
REWE Handel International IT — Wir machen sPORT, AAC 2021
Agile Austria Conference
 
Actemium Schweiz AG
Actemium Schweiz AGActemium Schweiz AG
Actemium Schweiz AG
actemium
 
BüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
BüroWARE Oil - ERP-Software für den EnergiehandelBüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
BüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
softenginegmbh
 
Business Model Course Day 3 (in German)
Business Model Course Day 3 (in German)Business Model Course Day 3 (in German)
Business Model Course Day 3 (in German)
Alexander Osterwalder
 
Everything as-a-service Modelle: Als Industriedienstleister die "Fabrik der Z...
Everything as-a-service Modelle: Als Industriedienstleister die "Fabrik der Z...Everything as-a-service Modelle: Als Industriedienstleister die "Fabrik der Z...
Everything as-a-service Modelle: Als Industriedienstleister die "Fabrik der Z...
Leadec
 
Vorstellung SAP Services
Vorstellung SAP ServicesVorstellung SAP Services
Vorstellung SAP Services
careerloft
 
Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...
Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...
Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...
Namics – A Merkle Company
 
Mobile Lösungen für Vertrieb & Service
Mobile Lösungen für Vertrieb & ServiceMobile Lösungen für Vertrieb & Service
Mobile Lösungen für Vertrieb & Service
Connected-Blog
 
Herausforderungen für Magento im Enterprise E-Commerce Umfeld
Herausforderungen für Magento im Enterprise E-Commerce UmfeldHerausforderungen für Magento im Enterprise E-Commerce Umfeld
Herausforderungen für Magento im Enterprise E-Commerce Umfeld
Moritz Koch
 
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der HandIT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
Gernot Sauerborn
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
topsoft - inspiring digital business
 
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte ArchitekturenWebinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG
 
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkteIdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
didijo
 
Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturnKundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
Stefan Kirschnick
 
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
Andre Hellmann
 

Ähnlich wie Yves Peters: E-Learning bei der Hager-Tehalit Vertriebs GmbH & Co. KG. (20)

Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere TechnikWarum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
 
IT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer MedienunternehmenIT Strategie fuer Medienunternehmen
IT Strategie fuer Medienunternehmen
 
BCC: Angebot fuer Anbieter von ergaenzenden SAP-Loesungen
BCC: Angebot fuer Anbieter von ergaenzenden SAP-LoesungenBCC: Angebot fuer Anbieter von ergaenzenden SAP-Loesungen
BCC: Angebot fuer Anbieter von ergaenzenden SAP-Loesungen
 
GH
GHGH
GH
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
 
REWE Handel International IT — Wir machen sPORT, AAC 2021
REWE Handel International IT — Wir machen sPORT, AAC 2021REWE Handel International IT — Wir machen sPORT, AAC 2021
REWE Handel International IT — Wir machen sPORT, AAC 2021
 
Actemium Schweiz AG
Actemium Schweiz AGActemium Schweiz AG
Actemium Schweiz AG
 
BüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
BüroWARE Oil - ERP-Software für den EnergiehandelBüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
BüroWARE Oil - ERP-Software für den Energiehandel
 
Business Model Course Day 3 (in German)
Business Model Course Day 3 (in German)Business Model Course Day 3 (in German)
Business Model Course Day 3 (in German)
 
Everything as-a-service Modelle: Als Industriedienstleister die "Fabrik der Z...
Everything as-a-service Modelle: Als Industriedienstleister die "Fabrik der Z...Everything as-a-service Modelle: Als Industriedienstleister die "Fabrik der Z...
Everything as-a-service Modelle: Als Industriedienstleister die "Fabrik der Z...
 
Vorstellung SAP Services
Vorstellung SAP ServicesVorstellung SAP Services
Vorstellung SAP Services
 
Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...
Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...
Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...
 
Mobile Lösungen für Vertrieb & Service
Mobile Lösungen für Vertrieb & ServiceMobile Lösungen für Vertrieb & Service
Mobile Lösungen für Vertrieb & Service
 
Herausforderungen für Magento im Enterprise E-Commerce Umfeld
Herausforderungen für Magento im Enterprise E-Commerce UmfeldHerausforderungen für Magento im Enterprise E-Commerce Umfeld
Herausforderungen für Magento im Enterprise E-Commerce Umfeld
 
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der HandIT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
 
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte ArchitekturenWebinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
Webinar: Intelligente Fabriken brauchen smarte Architekturen
 
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkteIdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
 
Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturnKundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
Kundenkarten und Machine Learning @MediaMarktSaturn
 
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
20101103 - netzstrategen - VDL - Meine Lokale Welt - Online-Vermarktung
 

Mehr von lernet

Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der ZukunftProgramm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
lernet
 
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
lernet
 
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kannInga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
lernet
 
Lore Reß: Live Online Training in der Praxis
Lore Reß: Live Online Training in der PraxisLore Reß: Live Online Training in der Praxis
Lore Reß: Live Online Training in der Praxis
lernet
 
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
lernet
 
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
lernet
 
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
lernet
 
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
lernet
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
lernet
 
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
lernet
 
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
lernet
 
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTVPhilip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
lernet
 
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-AnteilDag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
lernet
 
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business DesignMartin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
lernet
 
D-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
D-ELAN Webinar: Twitter und MicrobloggingD-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
D-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
lernet
 
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft von Web 2.0-Tools e...
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft vonWeb 2.0-Tools e...D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft vonWeb 2.0-Tools e...
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft von Web 2.0-Tools e...
lernet
 
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
lernet
 
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützenDr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
lernet
 
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellenOnno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
lernet
 
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
lernet
 

Mehr von lernet (20)

Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der ZukunftProgramm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
 
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
 
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kannInga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
 
Lore Reß: Live Online Training in der Praxis
Lore Reß: Live Online Training in der PraxisLore Reß: Live Online Training in der Praxis
Lore Reß: Live Online Training in der Praxis
 
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
 
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
 
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
 
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
 
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
 
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
 
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTVPhilip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
 
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-AnteilDag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
 
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business DesignMartin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
 
D-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
D-ELAN Webinar: Twitter und MicrobloggingD-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
D-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
 
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft von Web 2.0-Tools e...
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft vonWeb 2.0-Tools e...D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft vonWeb 2.0-Tools e...
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft von Web 2.0-Tools e...
 
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
 
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützenDr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
 
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellenOnno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
 
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
 

Kürzlich hochgeladen

Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 

Yves Peters: E-Learning bei der Hager-Tehalit Vertriebs GmbH & Co. KG.

  • 1. Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen Referent: Yves Peters 1
  • 2. Inhalt § Die Hager Gruppe § Lösungsangebot / Kundenstruktur § Einsatzkriterien WBT / Blended Learning § Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen § Serious Game § Mobiles Lernen 2
  • 3. Eckdaten und Präsenz + 11.000 Mitarbeiter 56 Niederlassungen 28 Produktiosstätten 1.000 Umsatzsteigerung der Hager Group von 1992 bis 2006 800 600 400 Umsatz 1,4 Mrd. € (2008) 200 3
  • 4. Hager in Europa Gründung 1955 / 59 Vertriebsstandorte Traditions Märkte 4
  • 5. Hager Group Weltweit Vertriebspräsenz in 56 Ländern unterstützt durch über 7.000 Verkaufspunkte der Großhandelspartner Produktionsstätten Vertriebsniederlassungen Vertriebsbüros (Importeure und Absatzorganisationen) 5
  • 6. System. Lösungen. Service SERVICE Energieverteilung und Kabelführung und Schalterprogramme und Zählerplatzsysteme Raumanschlusssysteme Gebäudetechnik Strom sicher verteilen, Energie und Daten flexibel Gebäude komfortabel steuern Kommunikationstechnik bündeln an jedem Ort bereitstellen und sicher machen 6
  • 7. Unsere Kunden Elektroinstallateure und Partner Elektrogroßhandel Planer Architekten Bauherren 7
  • 8. Der 3-stufige Fachvertrieb bei Hager § Dreistufiger Vertriebsweg Warenfluss Warenfluss Warenfluss § Hersteller Elektrogroßhandel Installateure Hager Tehalit Elektrogroßhandel Elektrotechniker Marketing Aktionen § ca. 40 000 Installationsbetriebe mit ca. 400 000 Elektrotechnikern § ca. 1000 Großhandlungen POS Planer Architekten § ca. 15000 Planer / Architekten § ca. 15000 verkaufsfähige Produkte § Installateur ist Ansprechpartner für Häuslebauer § Fachliche Kompetenz § Vertriebliche Ausbildung 8
  • 9. Einsatzkriterien WBT § Produktneueinführung § Produktlebenszyklus § Umsatz / Produkt § Schnelle Marktdurchdringung 110000 Webzugriffe / Monat § Unterstützung der Vertriebsmannschaft § Ausbildungszeit reduzieren / Verkauf unterstützen § Neukundengewinnung § Technologisches Umfeld beim Kunden § Entwicklungszeit WBT § Ansatz für WBT 9
  • 10. Beispiel § Gebäudesystemtechnik § Zukünftig keine Gebäude ohne Netzwerke und / oder Automatisierung § EIB / KNX als Europäischer Standard § 2-Wege der Programmierung § Neueinführung Programmiergerät § Neukundengewinnung § Schwellenangst bei Installateuren 10
  • 11. Blended Learning § 1230 Lerner im heutigen tebis TX System § Präsenzveranstaltungen finden mit ca. 12 Kunden statt § Ersatz für ca. 100 Präsenzveranstaltungen § wo organisiert, eingeladen, Räume gebucht, MA,... zur Verfügung gestellt werden müssen § WBT schließt Präsenzveranstaltungen nicht aus aber: - bessere Vorbildung der Teilnehmer - Homogenität ist gewährleistet - Reduktion der Präsenztage - Nachschlagewerk 11
  • 12. Blended Learning § Hinweis zum WBT als Vorbereitung bei Anmeldung zur Präsenzveranstaltung § Verkaufsaspekte werden ebenso behandelt 12
  • 13. Lerntechnologien 1997: § Erste Erfahrungen mit CBT für ein Zählerplatzprodukt 2003: § Nächster Schritt Start mit WBT für das tebis TS System mit Fokus auf das Programmiergerät TS100 § Fokus auf praxisnahe Darstellung § Reale Darstellung der Produkte § Erfahrung sammeln ob Kunden „reif“ für ein WBT sind § Start mit A-Kunden (Marketingaktion) 2004: § tebis TX WBT mit Länderrollout in 5 Länder 13
  • 14. Systemgedanke 2005: § Systemhaus § Gesamtsystemdarstellung § Verkaufshilfe für Installateure 14
  • 15. Lösung für den Zweckbau 2006: § Zweckbau § Gesamtsystemdarstellung § Planer, Architekten, Großhändler 15
  • 16. Neues Zählerplatzsystem 2006: § Neues Zählerplatzsystem mit elektronischem Zähler § Explain Projekt § Eigenerstellung mit Autorentool 16
  • 17. Gefahrenwarnanlage 2007: § Explain Projekt §Eigenerstellung mit Autorentool 17
  • 18. KNX Projektarbeit 2008: § BIBB Projekt §Berufsschulen 18
  • 19. Serious Game 2008: § Markteinführung neues Schalter- programm § Vorteile dem Elektrotechniker aufzeigen § 1 Monat Laufzeit mit Gewinnen § 6300 Spieler § 3700 Registrierungen 19
  • 20. Mobiles Lernen § Einsatz von Lecturnity als einem Tool zur Erstellung der Inhalte § Grundlagenwissen als Podcast § Azubicamp als Test bei zukünftigen Kunden § Einsatz auf der Messe im Juni um das neue Schalterprogramm Kallysto beim Kunden interaktiv vorzustellen 20
  • 21. Zusammenfassung § Die Kosten werden geringer, so dass auch Produkte die einen geringen Lebenszyklus haben mit WBT realisierbar sind => Time to Market § Eigenerstellung mit Autorentool reduziert die Kosten und die Realisierung läuft parallel zur Produktentwicklung § Innovative Produkte – innovatives Training § Imagesteigerung (Mitwettbewerber haben kein WBT) § Zeitnahe Informationen an alle Vertriebsmitarbeiter (Home office) § Umsteiger können sich selbst ausbilden § Länderversionen sind schnell realisiert § Statistische Auswertung 21
  • 22. Zusammenfassung § Lerntechnologien als Treiber für Veränderung CBT § Im Unternehmen § In der Kundenschulung § Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit WBT Serious Game Mobiles Lernen Podcast 22
  • 23. Lerntechnologien als Treiber für Veränderungen Referent: Yves Peters 23