SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Das muss klicken.
Social Media für Fotografen
Themen
● Warum Social Media für Fotografen?
● Content-Bewegung: Woher kommts, wo liegts und
wohin gehts?
● Umfeld und Workflow: Wie man mit Social Media
umgeht, ohne zu viel Zeit zu verschwenden
Wie ist Social Media für
Fotografen sinnvoll?
Wie bauen Sie Ihr Social-
Media-Umfeld auf?
Monitoring und Tools
ROI
Danke für Ihre
Aufmerksamkeit
Fragen? fragen@bela-
beier.de
Warum überhaupt Social Media?
Pro:
Kontakt zu Kunden
Kontakt zur Branche
Gesteuerte
Kommunikation
Reputationsaufbau
Wirkt besser als
Werbung
Contra:
Potentieller Zeitdieb
Schwer zu messen
Das Umfeld
Rss
Wordpress
Postcron / IFTTT
FB/Fc/Xing usw...
Im Studio
Neuigkeiten/Entwicklungen
Abgleich mit Strategie
Beitrag auf der Webseite
Verteilung in Kanäle
Diskussion auf Kanälen
Reputation und Bekanntheit
Aufträge
Werkzeuge und Funktionen
Präferenz Cloudbasierter Lösungen
Mobil / Rechnerunabhängig
Alerts und Feeds
"Branchengespräch" mitbekommen
Den Kunden Mehrwert bieten, ohne zu viel Aufwand
IFTTT
RSS Reader
Verteilung über ALLE Dienste
Return of Invest
Ziel im auge behalten: aufträge generieren
Schwer zu messen: die eigene abschätzung muss über eine
zeit erfolgen
Kosten nutzen im auge behalten
Agenturfalle, "SEO-Tricks" usw. vgl: Bessere Kamera
bessere Bilder
Einzelaktionen Fahren, und vorbereiten.
Im Endeffekt: Ein Jahr machen, und sehen, was passiert ist.
Alles ein neues feld, und auch wnn einige grundstrukturen
schon gelgt sind, ist real gesehen noch alles offen.
momentan ist eine konsilidierungspühase, d.h. startups sind
meistens erweiterungen bestehender netzwerke, unddie
nächsten Jahre wird sich wenig tun,
also spätestens jetzt einseitegn
und wenn, dann so, dass sie nicht die Fehler aller
vorhergegangen wiederholen
Falls noch zeit ist: jetzt fragen

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

White Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
White Paper: Webciety – Trends und Chancen der NetzgesellschaftWhite Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
White Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
JustRelate
 
LA EDUCACION ANTES Y AHORA CON LAS HERRAMIENTAS DIGITALES
LA EDUCACION ANTES Y AHORA CON LAS HERRAMIENTAS DIGITALESLA EDUCACION ANTES Y AHORA CON LAS HERRAMIENTAS DIGITALES
LA EDUCACION ANTES Y AHORA CON LAS HERRAMIENTAS DIGITALES
kelliita
 
PLANEACIÓN DE LOS RECURSOS (ERP, PROTOCOLO Y ETIQUETA)
PLANEACIÓN DE LOS RECURSOS (ERP, PROTOCOLO Y ETIQUETA)PLANEACIÓN DE LOS RECURSOS (ERP, PROTOCOLO Y ETIQUETA)
PLANEACIÓN DE LOS RECURSOS (ERP, PROTOCOLO Y ETIQUETA)
Karolina Espitia
 
manual de uso básico de wordpress
manual de uso básico de  wordpressmanual de uso básico de  wordpress
manual de uso básico de wordpress
ariannacarrera
 
examen
examenexamen
examen
gamabram
 
Kunst.Vortrag Berlin.6.03.06
Kunst.Vortrag Berlin.6.03.06Kunst.Vortrag Berlin.6.03.06
Kunst.Vortrag Berlin.6.03.06Stiftung Heureka
 
E-Bikes und Social Media
E-Bikes und Social MediaE-Bikes und Social Media
E-Bikes und Social Media
Zucker.Kommunikation
 
Goldmedia blm web_tv_monitor_2010_long
Goldmedia blm web_tv_monitor_2010_longGoldmedia blm web_tv_monitor_2010_long
Goldmedia blm web_tv_monitor_2010_long
Goldmedia Group
 
Texto 2, Clase 5, Poblaciones I
Texto 2, Clase 5, Poblaciones ITexto 2, Clase 5, Poblaciones I
Texto 2, Clase 5, Poblaciones I
Introecologia
 
Erste Schritte im FABIS Provisionsabrechnungssystem
Erste Schritte im FABIS ProvisionsabrechnungssystemErste Schritte im FABIS Provisionsabrechnungssystem
Erste Schritte im FABIS Provisionsabrechnungssystem
FABIS Sales Solutions GmbH & Co. KG
 
Maestria chicoloapan magaly
Maestria chicoloapan magalyMaestria chicoloapan magaly
Maestria chicoloapan magaly
PEREZ-BAILON
 
eTwinning
eTwinningeTwinning
eTwinningLehnen
 
Variables scratch
Variables scratchVariables scratch
Variables scratch
Christopher Avella Barrera
 
Keynote crowdsourcingsummit
Keynote crowdsourcingsummitKeynote crowdsourcingsummit
Keynote crowdsourcingsummit
Jörn Hendrik Ast
 
Varibles scrath
Varibles   scrathVaribles   scrath
Varibles scrath
Sebastian Montañez
 
Geografia
GeografiaGeografia
Geografia
51098
 
Actividades tic videos
Actividades tic videosActividades tic videos
Actividades tic videos
Flor Niboldi
 
Tolerancia
ToleranciaTolerancia
Tolerancia
Laura Goez
 
unesco
unescounesco

Andere mochten auch (20)

White Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
White Paper: Webciety – Trends und Chancen der NetzgesellschaftWhite Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
White Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
 
LA EDUCACION ANTES Y AHORA CON LAS HERRAMIENTAS DIGITALES
LA EDUCACION ANTES Y AHORA CON LAS HERRAMIENTAS DIGITALESLA EDUCACION ANTES Y AHORA CON LAS HERRAMIENTAS DIGITALES
LA EDUCACION ANTES Y AHORA CON LAS HERRAMIENTAS DIGITALES
 
PLANEACIÓN DE LOS RECURSOS (ERP, PROTOCOLO Y ETIQUETA)
PLANEACIÓN DE LOS RECURSOS (ERP, PROTOCOLO Y ETIQUETA)PLANEACIÓN DE LOS RECURSOS (ERP, PROTOCOLO Y ETIQUETA)
PLANEACIÓN DE LOS RECURSOS (ERP, PROTOCOLO Y ETIQUETA)
 
manual de uso básico de wordpress
manual de uso básico de  wordpressmanual de uso básico de  wordpress
manual de uso básico de wordpress
 
examen
examenexamen
examen
 
Kunst.Vortrag Berlin.6.03.06
Kunst.Vortrag Berlin.6.03.06Kunst.Vortrag Berlin.6.03.06
Kunst.Vortrag Berlin.6.03.06
 
E-Bikes und Social Media
E-Bikes und Social MediaE-Bikes und Social Media
E-Bikes und Social Media
 
Vortrag Erfurt
Vortrag ErfurtVortrag Erfurt
Vortrag Erfurt
 
Goldmedia blm web_tv_monitor_2010_long
Goldmedia blm web_tv_monitor_2010_longGoldmedia blm web_tv_monitor_2010_long
Goldmedia blm web_tv_monitor_2010_long
 
Texto 2, Clase 5, Poblaciones I
Texto 2, Clase 5, Poblaciones ITexto 2, Clase 5, Poblaciones I
Texto 2, Clase 5, Poblaciones I
 
Erste Schritte im FABIS Provisionsabrechnungssystem
Erste Schritte im FABIS ProvisionsabrechnungssystemErste Schritte im FABIS Provisionsabrechnungssystem
Erste Schritte im FABIS Provisionsabrechnungssystem
 
Maestria chicoloapan magaly
Maestria chicoloapan magalyMaestria chicoloapan magaly
Maestria chicoloapan magaly
 
eTwinning
eTwinningeTwinning
eTwinning
 
Variables scratch
Variables scratchVariables scratch
Variables scratch
 
Keynote crowdsourcingsummit
Keynote crowdsourcingsummitKeynote crowdsourcingsummit
Keynote crowdsourcingsummit
 
Varibles scrath
Varibles   scrathVaribles   scrath
Varibles scrath
 
Geografia
GeografiaGeografia
Geografia
 
Actividades tic videos
Actividades tic videosActividades tic videos
Actividades tic videos
 
Tolerancia
ToleranciaTolerancia
Tolerancia
 
unesco
unescounesco
unesco
 

Ähnlich wie Vortrag bei den Fototagen Weiden

Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
Nicole Simon
 
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Nicole Simon
 
Customer Experience
Customer ExperienceCustomer Experience
Customer Experience
Daniel Jordan
 
Buzzwords for Lunch: Content Marketing
Buzzwords for Lunch: Content MarketingBuzzwords for Lunch: Content Marketing
Buzzwords for Lunch: Content Marketing
Christian Leitz
 
Social Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für CoachesSocial Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für Coaches
Felix Beilharz ✓
 
Vortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media MarketingVortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media Marketing3cdialog
 
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdfDie 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
VWO
 
Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
Michael Rottmann
 
Social Media für Unternehmer
Social Media für UnternehmerSocial Media für Unternehmer
Social Media für Unternehmer
medien-sprechstunde
 
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
Werbeboten Media
 
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...netmedianer GmbH
 
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven JuergensMarketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
Sven Jürgens
 
Buchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events PräsentationBuchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events PräsentationSITEFORUM
 
Mitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social Software
Mitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social SoftwareMitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social Software
Mitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social Software
netmedianer GmbH
 
Online Marketing und Social Media 2017 - Warum und wie im Unternehmen?
Online Marketing und Social Media 2017 - Warum und wie im Unternehmen?Online Marketing und Social Media 2017 - Warum und wie im Unternehmen?
Online Marketing und Social Media 2017 - Warum und wie im Unternehmen?
Stefan Godulla
 
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13andreasgnann
 
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
Sascha Böhr
 
Social CRM in der Praxis
Social CRM in der PraxisSocial CRM in der Praxis
Social CRM in der Praxis
PARX
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
Sandra Griffel
 

Ähnlich wie Vortrag bei den Fototagen Weiden (20)

Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010
 
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
 
Customer Experience
Customer ExperienceCustomer Experience
Customer Experience
 
Buzzwords for Lunch: Content Marketing
Buzzwords for Lunch: Content MarketingBuzzwords for Lunch: Content Marketing
Buzzwords for Lunch: Content Marketing
 
Social Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für CoachesSocial Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für Coaches
 
Vortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media MarketingVortrag Social Media Marketing
Vortrag Social Media Marketing
 
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdfDie 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
 
Corporate Blogs
Corporate BlogsCorporate Blogs
Corporate Blogs
 
Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
 
Social Media für Unternehmer
Social Media für UnternehmerSocial Media für Unternehmer
Social Media für Unternehmer
 
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
 
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
 
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven JuergensMarketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
 
Buchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events PräsentationBuchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events Präsentation
 
Mitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social Software
Mitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social SoftwareMitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social Software
Mitarbeitermotivation - Akzeptanz für Social Software
 
Online Marketing und Social Media 2017 - Warum und wie im Unternehmen?
Online Marketing und Social Media 2017 - Warum und wie im Unternehmen?Online Marketing und Social Media 2017 - Warum und wie im Unternehmen?
Online Marketing und Social Media 2017 - Warum und wie im Unternehmen?
 
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13
PR im Internet_GK2_ABP-Fortbildung_Dr Andreas Gnann_2011-05-13
 
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
 
Social CRM in der Praxis
Social CRM in der PraxisSocial CRM in der Praxis
Social CRM in der Praxis
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
 

Vortrag bei den Fototagen Weiden

  • 1. Das muss klicken. Social Media für Fotografen
  • 2. Themen ● Warum Social Media für Fotografen? ● Content-Bewegung: Woher kommts, wo liegts und wohin gehts? ● Umfeld und Workflow: Wie man mit Social Media umgeht, ohne zu viel Zeit zu verschwenden
  • 3. Wie ist Social Media für Fotografen sinnvoll?
  • 4. Wie bauen Sie Ihr Social- Media-Umfeld auf?
  • 6. ROI
  • 8. Warum überhaupt Social Media? Pro: Kontakt zu Kunden Kontakt zur Branche Gesteuerte Kommunikation Reputationsaufbau Wirkt besser als Werbung Contra: Potentieller Zeitdieb Schwer zu messen
  • 9. Das Umfeld Rss Wordpress Postcron / IFTTT FB/Fc/Xing usw... Im Studio Neuigkeiten/Entwicklungen Abgleich mit Strategie Beitrag auf der Webseite Verteilung in Kanäle Diskussion auf Kanälen Reputation und Bekanntheit Aufträge
  • 10. Werkzeuge und Funktionen Präferenz Cloudbasierter Lösungen Mobil / Rechnerunabhängig Alerts und Feeds "Branchengespräch" mitbekommen Den Kunden Mehrwert bieten, ohne zu viel Aufwand IFTTT RSS Reader Verteilung über ALLE Dienste
  • 11. Return of Invest Ziel im auge behalten: aufträge generieren Schwer zu messen: die eigene abschätzung muss über eine zeit erfolgen Kosten nutzen im auge behalten Agenturfalle, "SEO-Tricks" usw. vgl: Bessere Kamera bessere Bilder Einzelaktionen Fahren, und vorbereiten. Im Endeffekt: Ein Jahr machen, und sehen, was passiert ist. Alles ein neues feld, und auch wnn einige grundstrukturen schon gelgt sind, ist real gesehen noch alles offen. momentan ist eine konsilidierungspühase, d.h. startups sind meistens erweiterungen bestehender netzwerke, unddie nächsten Jahre wird sich wenig tun, also spätestens jetzt einseitegn und wenn, dann so, dass sie nicht die Fehler aller vorhergegangen wiederholen Falls noch zeit ist: jetzt fragen