SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
07REALITY CHECK
TRENDS 2016
2016
%SEITE%%KATEGORIEBEZEICHNUNG%
%TAB-INAKTIV%
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
2
INHALT
IOT MARKETING04
VR LIFESTYLE13
VIDEO LIVE STREAMING23
BLOCKCHAIN31
CONTINUITY SERVICES38
SHORT DISTANCE MOBILITY47
CRUELTY FREENESS54
INTELLIGENTER LAUTSPRECHER ERLEDIGT DINGE AUF ZURUF
Google hat den intelligenten Lautsprecher „Google Home“ entwickelt,
der auf Sprachbefehl Musik abspielt, Einkaufslisten erstellt und Fragen
beantwortet. Dafür nutzt er maschinelles Lernen und künstliche
Intelligenz. Er kann so Verhaltensmuster des Nutzers erkennen und
dementsprechend reagieren. Im Vergleich zu Amazons Alexa bietet
„Google Home“ noch mehr Funktionen. So kann beispielsweise mit der
Multiroom-Funktion ein Song in unterschiedlichen Räumen angehört
werden, und zwar nicht nur auf Android-, sondern auch auf iOS-
Geräten.
https://home.google.com
Google Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
3
INHALT IOT MARKETING
Trendexplorer Share PPT Export
GESUNDHEITSROBOTER FÜR ZU HAUSE
Das New Yorker Unternehmen Pillo Health hat das Gerät „Pillo“
entwickelt, das alle Personen in einem Haushalt bei ihrem
Gesundheitsmanagement unterstützt. Ähnlich wie bei Amazons Alexa
kann der Nutzer mit „Pillo“ sprechen und ihm Fragen rund um
Krankheiten oder Körperfunktionen stellen. Möchte der Nutzer mit
einem Arzt sprechen, stellt „Pillo“ eine Verbindung her. Außerdem kann
das Gerät Vitamine und Medikamente verwahren und tägliche
Rationen ausgeben. Geht einer der gelagerten Wirkstoffe zur Neige,
bestellt „Pillo“ ihn selbstständig nach. Das Gerät soll knapp 600 US-
Dollar kosten.
https://www.indiegogo.com
Pillo Health, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
4
INHALT IOT MARKETING
Trendexplorer Share PPT Export
REISESUCHE MIT DER SMARTEN SPRACHASSISTENTIN
Die Reisesuchmaschine Kayak hat mit Amazon kooperiert und bietet
ihre Dienste nun auch über die smarte Sprachassistentin Alexa an.
Nutzer verschiedener Geräte, in die Alexa integriert ist, können den
Service nutzen, um beispielsweise nach dem Flugstatus zu fragen.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Alexa nach Reisezielen zu
fragen, die zu einem bestimmten Budget passen, oder mit ihrer Hilfe
nach Hotels, Mietautos oder günstigen Flügen zu suchen. Laut
Angaben von Kayak soll der Service noch erweitert werden und es den
Nutzern zukünftig auch ermöglichen, über Alexa Reisen zu buchen.
https://www.kayak.com
Amazon.com Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
5
INHALT IOT MARKETING
Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
MEDIENLEXIKON FÜR AMAZON ECHO
Die Syfy Labs haben gemeinsam mit den NBCUniversal Media Labs
eine Anwendung entwickelt, mit der Nutzer Fragen rund um das
Serienprogramm an Alexa, die künstliche Intelligenz hinter Amazon
Echo, stellen können. Zu diesem Zweck wurde das Programm mit
Informationen über Serien wie „12 Monkeys“, „Hunters“ oder „Z Nation“
gefüttert und kann so beispielsweise Zusammenfassungen von
einzelnen Folgen geben oder Details über Charaktere verraten. Auch
über Starttermine neuer Folgen oder Staffeln weiß das Tool Bescheid.
Damit unterstreichen die Hersteller ihr innovatives Image rund um
neue Medien.
http://www.syfy.com
NBCUniversal Media LLC, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
6
INHALT IOT MARKETING
Trendexplorer Share PPT Export
KONTOSTAND PER SPRACHSTEUERUNG ABRUFEN
Die US-amerikanische Bank Capital One hat die Unterstützung einiger
Amazon-Geräte angekündigt, die es ihren Kunden ermöglichen soll,
per Sprachsteuerung die wichtigsten Informationen zu ihren Finanzen
abzurufen. Zu den unterstützten Geräten gehören „Amazon Echo“,
„Amazon Fire“, „Echo Dot“ und „Fire TV“, die alle über eine Integration
des digitalen Assistenten „Alexa“ verfügen. Haben Kunden der Bank
den Service einmal über die Smartphone-Applikation von „Alexa“
eingerichtet, können sie darüber ihren Kontostand und die neuesten
Transaktionen einsehen sowie ihre Kreditkartenabrechnung
begleichen.
https://www.capitalone.com
Amazon.com Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
7
INHALT IOT MARKETING
Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
SPRACHSTEUERUNG VON AMAZON FÜR DRITTANBIETER
Amazon gibt Drittanbietern nun die Möglichkeit, die
Sprachsteuerungssoftware „Alexa“ in ihre eigene Elektronik zu
integrieren. Damit können verschiedene Geräte und Anwendungen um
Funktionen erweitert werden, die bereits Amazons Lautsprecher
„Echo“ und den „Fire TV“ intelligenter machen. Teilnehmenden
Anbietern wird das „Alexa Skills Kit“ zur Verfügung gestellt, damit sie
der künstlichen Intelligenz besondere Funktionen beibringen können.
Dazu gehört beispielsweise auch die Fähigkeit, per Sprachbefehl Licht
und Thermostate zu steuern.
https://developer.amazon.com
Amazon.com Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
8
INHALT IOT MARKETING
Trendexplorer Share PPT Export
PER AMAZON ECHO UBER-TAXIS ANFORDERN
Amazon erweitert den Umfang seiner abrufbaren Dienste und
ermöglicht nun über die in den vernetzten Lautsprecher Echo
integrierte digitale Sprachassistentin Alexa die Bestellung von
Mitfahrgelegenheiten bei Uber. Dazu muss der Nutzer in der Alexa-App
den Standort der Echo-Lautsprecherbox eingeben und im Skills-
Bereich Uber hinzufügen. Über Echo oder per Fire-TV kann der Nutzer
verschiedene Befehle ausführen, beispielsweise „Alexa, bitte Uber,
eine Mitfahrgelegenheit zu bestellen“ oder „Alexa, bitte Uber um ein
Auto“. Nach der Bestellung kann der Nutzer zusätzlich erfragen, wie
weit das angeforderte Fahrzeug noch entfernt ist.
https://devblog.uber.com
Amazon.com Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
9
INHALT IOT MARKETING
Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
DIGITALE SPRACHASSISTENTIN LIEST BÜCHER VOR
Amazons sprachgesteuertes Smart-Home-Gerät Echo kann nun auch
E-Books vorlesen. Zuständig dafür ist die integrierte Sprachassistentin
Alexa. Nutzer der Sprachbox können sich per Sprachbefehl „Alexa,
read ...“ und der Nennung des E-Book-Titels ihr Wunschbuch aus dem
Kindle-Store, aus der Kindle-Bibliothek oder der Kindle-
Familienbibliothek vorlesen lassen. Zum Einsatz kommt die gleiche
Text-to-Speech-Technologie, die Alexa auch beim Vorlesen von
Nachrichten, Wikipedia-Artikeln oder Kalendereinträgen gebraucht. Die
Nutzer können Alexa während der Lektüre jederzeit bitten, eine Pause
einzulegen oder fortzufahren.
https://www.amazon.com
Amazon.com Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
10
INHALT IOT MARKETING
Trendexplorer Share PPT Export
ELEKTROFAHRRAD ALS PEDALBETRIEBENER GENERATOR
Die Macher des Green Microgym in Portland haben das Elektrofahrrad
„Green Microcycle Plus“ konzipiert, das zu Hause zugleich nachhaltige
Energie generiert. Das Fahrrad ist mit 26-Zoll-Reifen ausgestattet,
verfügt über eine abnehmbare Lithium-Ionen-Batterie und erreicht mit
seinem Antrieb Geschwindigkeiten von bis zu 32 Kilometern pro
Stunde. Mit Hilfe des mitgelieferten Ständers wird das Hinterrad
angehoben, sodass der Nutzer damit auf der Stelle fahren kann. Die
dabei erzeugte Energie von 30 bis 100 Watt pro Stunde wird über eine
herkömmliche Wandsteckdose weitergeleitet.
http://www.thegreenmicrogym.com
The Green Microgym, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
11
INHALT IOT MARKETING
Trendexplorer Share PPT Export Video
DAS INTERNET IM VIRTUAL-REALITY-MODUS
Google hat zwei Features für Chrome entwickelt, mit denen die Nutzer
nicht nur Virtual-Reality-Webseiten anschauen, sondern jede Seite im
Internet im Virtual-Reality-Modus aufrufen können. Chrome Beta hat
den WebVR-Support „VR View“ gelauncht, der Programmierern dabei
helfen soll, VR-Inhalte auf Webseiten zu integrieren. Chrome Dev
hingegen enthält jetzt die „VR Shell“-Einstellung, mit der Nutzer eine
Browser-Shell für Virtual Reality aktivieren können. Nutzer können so
im Internet surfen, ohne dass sie ihre Cardboard oder Daydream-Brille
zwischendurch absetzen müssen.
https://plus.google.com
Google Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
12
INHALT VR LIFESTYLE
Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
MIT GOOGLE CARDBOARD DEMENZ ERLEBEN
In Zusammenarbeit mit Alzheimer’s Research ist die Google-
Cardboard-App „A Walk Through Dementia“ entstanden, die es
ermöglicht, verschiedene Symptome der Krankheit aus der
Perspektive einer betroffenen Person zu erleben. Obwohl weltweit
circa 48 Millionen Menschen von Demenz betroffen sind, wird die
Krankheit oft als schlichte Begleiterscheinung des Alters
wahrgenommen. Basierend auf den Erfahrungen verschiedener
Alzheimerpatienten gibt die App mit 360-Grad-Videoaufnahmen und
computeranimierten Szenen einen Einblick in die Alltagssituationen der
Erkrankten.
http://www.awalkthroughdementia.org
Google Inc., Großbritannien
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
13
INHALT VR LIFESTYLE
Trendexplorer Share PPT Export Video
VR-TECHNOLOGIE STELLT TATORTE IN 3D NACH
Forscher der Staffordshire University haben eine 3D-Technologie
entwickelt, die es ermöglicht, einen Tatort in 3D nachzubilden und
damit Gerichtsverfahren effizienter zu gestalten. Das Team arbeitet
dafür mit dem Justizministerium und der Polizei zusammen, um die
neue Technologie und Herangehensweise bestmöglich in
Gerichtsverfahren integrieren zu können. Das Nachstellen eines
Tatorts in Virtual Reality wird hierbei mit der Technologie kombiniert,
wie sie in Gaming-Headsets verwendet wird. Gerichtsverfahren sollen
damit schneller durchgeführt werden können.
http://blogs.staffs.ac.uk
Staffordshire University, Großbritannien
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
14
INHALT VR LIFESTYLE
Trendexplorer Share PPT Export
VR-APP LÄDT ZUM KLETTERN UND SHOPPEN EIN
Der Sportbekleidungsanbieter Moosejaw bietet eine Virtual-Reality-App
an, mit der Kunden Outdooraktivitäten erleben können. Nutzer von
Virtual-Reality-Headsets können damit virtuell in einem Nationalpark
klettern oder besondere Laufstrecken erkunden, wobei es auch
Markenprodukte zu entdecken gibt. Es besteht zudem die Chance, die
Produkte zu gewinnen, indem Quizfragen beantwortet werden. Das
Pre-Shopping-Erlebnis wird um die Möglichkeit ergänzt, einzelne
Produkte aus den Videos direkt in der App zu kaufen. Werden neue
Virtual-Reality-Erlebnisse in der App bereitgestellt, werden die Nutzer
darüber informiert.
http://www.moosejaw.com
New Moosejaw LLC, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
15
INHALT VR LIFESTYLE
Trendexplorer Share PPT Export Video
HISTORISCHE ORTE PER VIRTUAL REALITY ENTDECKEN
Das New Yorker Start-up Timelooper will mit der gleichnamigen App
Touristen historische Ereignisse, die sich an ihrem aktuellen
Aufenthaltsort abgespielt haben, mit Hilfe von virtueller Realität
näherbringen. Die für diesen Zweck entwickelte Smartphone-
Applikation basiert auf Googles mobiler Plattform Cardboard und stellt
Nutzern Videos mit 360-Grad-Ansicht bereit. Diese werden
freigeschaltet, sobald der Nutzer einen der unterstützten Orte aufsucht,
und zeigen komplexe Geschichten auf der Basis von 3D-
Modellierungen und Realfilmsequenzen. Die Videos sind dann
permanent verfügbar und können mit Freunden und der Familie geteilt
werden.
http://www.timelooper.com
Timelooper Ltd., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
16
INHALT VR LIFESTYLE
Trendexplorer Share PPT Export Video
SPORT TREIBEN IN DER VIRTUELLEN REALITÄT
Das Hamburger Fitnessstudio Kaifu-Lodge setzt erstmals das vom
Münchener Start-up HYVE entwickelte Sportgerät „Icaros“ ein, das den
Nutzer beim Ganzkörpertraining in die virtuelle Realität versetzt. Der
Nutzer befindet sich dabei in liegender Position und stützt sich lediglich
mit den Unterarmen und -schenkeln ab. Ein Virtual-Reality-Headset
verleiht ihm das Gefühl, durch entfernte Welten zu fliegen, durch die er
sich per Gewichtsverlagerung navigiert. Das neuartige Training
verbessert zudem das Balancegefühl und die koordinativen
Fertigkeiten.
http://www.kaifu-lodge.de
HYVE Innovation Design GmbH, Deutschland
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
17
INHALT VR LIFESTYLE
Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
ISOLATIONSHAFT IN VIRTUAL REALITY ERLEBEN
The Guardian hat eine Virtual-Reality-Anwendung kreiert, mit der die
Nutzer erfahren können, was es heißt, in Isolationshaft zu sein. Auf der
entsprechenden Webseite besteht die Möglichkeit, „6x9: A virtual
experience of solitary confinement“ als 360-Grad-Video anzusehen
oder als App zu installieren, um es mit der Google Cardboard oder der
Gear VR zu erleben. Die Nutzer werden darin in eine kleine Zelle eines
US-amerikanischen Gefängnisses geführt, wo sie hautnah erfahren
sollen, wie schrecklich es ist, sein Leben allein und oft jahrelang in den
immer gleichen vier Wänden zu verbringen.
http://www.theguardian.com
Guardian News and Media Ltd., Großbritannien
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
18
INHALT VR LIFESTYLE
Trendexplorer Share PPT Export Video
IKEA-KÜCHEN VIRTUELL ENTDECKEN
Ikea hat im Zuge eines Pilotprojekts die Virtual-Reality-App „Ikea VR
Experience“ gelauncht, um Kunden die Möglichkeit zu geben, das
Angebot an Küchenmöbeln hautnah zu erleben. Die App ist auf der
Spieleplattform „Steam“ des Softwarekonzerns Valve frei zugänglich.
Nutzer des Virtual-Reality-Headsets „HTC Vive“ können sich in den
Küchen umschauen, frei bewegen und mit Hilfe des Controllers
Schubladen öffnen, verschiedene Materialien und Farben für die
Küche aussuchen sowie ausprobieren, wie es sich anfühlt, einen
Kochtopf auf den Herd zu stellen.
http://store.steampowered.com
Inter IKEA Systems B.V., Schweden
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
19
INHALT VR LIFESTYLE
Trendexplorer Share PPT Export Video
LERNFÄHIGKEIT MIT VIRTUELLEN UMGEBUNGEN STEIGERN
Das Start-up Linguisticator hat das Virtual-Reality-System „Macunx“
entwickelt, das Nutzern durch virtuelle Umgebungen – „Memory
Palaces" – dabei hilft, komplexe Inhalte schneller zu lernen. Dabei
werden symbolische Informationen in Form von Zahlen und Text in
Bilder verwandelt. Nutzer können mit „Macunx“ die „Memory Palaces“
im Free-Build-Modus selbst gestalten oder sich im Guided-Build-
Modus anleiten lassen, um aus vorgefertigten Modulen individuelle
„Memory Palaces“ zu entwickeln. Zudem können sie sich im Instructor-
Modus auf der Plattform anmelden, um ihre „Memory Palace“-Module
kostenpflichtig oder gratis zur Verfügung zu stellen.
http://macunx.com
Linguisticator Ltd., Großbritannien
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
20
INHALT VR LIFESTYLE
Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
EXOSKELETT LÄSST TRÄGER DIE VIRTUELLE REALITÄT SPÜREN
Das kalifornische Start-up Axon VR entwickelt das Exoskelett
„AxonSuit“, mit dessen Hilfe der Träger die Erlebnisse in virtuellen
Welten am eigenen Leib erfahren kann. Das Exoskelett besteht aus
einer Jacke, einer Hose, Stiefeln und Handschuhen, an deren
Innenseite sich ein Netz aus Pixeln befindet, die individuell Druck
ausüben und Wärme abgeben können. Auf diese Weise werden
verschiedene Oberflächen und Temperaturen simuliert, die mit den
über ein Virtual-Reality-Headset empfangenen Bildern korrelieren. Der
Nutzer befindet sich dabei in einem Schwebezustand und wird von
Greifarmen an seinem Rücken gehalten.
http://axonvr.com
Axon VR, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
21
INHALT VR LIFESTYLE
Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
LIVESTREAMING IN WHATSAPP
Mit der Smartphone-Anwendung „Peep“ können Nutzer Videos live im
mobilen Messenger WhatsApp streamen. Nach dem Öffnen von
„Peep“ geben die Nutzer zunächst optional ihren Standort an und
starten in einem nächsten Schritt die Aufnahme. Danach können sie in
ihren WhatsApp-Chats einen Link teilen und so andere Nutzer an
ihrem Liveerlebnis teilhaben lassen. Die Zuschauer haben hierbei die
Möglichkeit, das Video zu kommentieren und mit Stickern
anzureichern. „Peep“ wird zunächst nur für iOS-Geräte verfügbar sein.
Wann eine Android-Version erscheinen wird, ist noch offen.
https://peep.im
Peep, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
22
INHALT VIDEO LIVE STREAMING
Trendexplorer Share PPT Export
SOZIALES ESSEN IM NETZ
Die Streamingplattform Twitch bietet ihren Nutzern ab sofort innerhalb
der neu eingerichteten Kategorie „Social Eating“ die Möglichkeit, ihre
Mahlzeiten per Video in Echtzeit zu übertragen. Twitch reagiert damit
speziell auf Nutzeranfragen aus Südkorea, wo das „soziale Essen“
bereits ein Trend ist. Bei „Social Eating“ handelt es sich um eine
Erweiterung der „Creative“-Community, in der Rezeptideen samt
Kochvorgang im Livestream geteilt werden. Während der Streamer
seine Mahlzeit verspeist, können die Zuschauer ihm Fragen stellen,
die dann im Video beantwortet werden können.
https://www.twitch.tv
Twitch Interactive Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
23
INHALT VIDEO LIVE STREAMING
Trendexplorer Share PPT Export
APP FÜR LIVESTREAMING MIT VERTRAUTEN PERSONEN
Mit der Smartphone-Anwendung „Peek“ können Nutzer
Livevideostreams erstellen und diese mit ihren Freunden und ihrer
Familie teilen. Der Nutzer nimmt dabei ein Video auf und teilt es in
kleinen Gruppen vertrauter Personen. Damit differenziert sich der
Dienst von Wettbewerbern wie Periscope und Facebook, bei denen
Livevideos von vielen und auch fremden Nutzern angesehen werden
können. Die Videos können um Texte und Emojis ergänzt und von den
Zuschauern live kommentiert werden. Wer eine Übertragung verpasst,
kann später eine Aufzeichnung des Videos ansehen.
http://www.peekapp.co
Peek, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
24
INHALT VIDEO LIVE STREAMING
Trendexplorer Share PPT Export
MOBILER LIVESTREAM AUF YOUTUBE
Google gibt den Nutzern seiner Streamingplattform YouTube zukünftig
die Möglichkeit, Aufnahmen direkt und in Echtzeit über YouTubes
Smartphone-Applikation zu übertragen. Nutzer drücken den am
unteren Bildrand erscheinenden roten Knopf und wählen ein Bild als
Vorschau aus. Die Übertragung erscheint dann je nach Einstellung
öffentlich oder nicht öffentlich und mit oder ohne integrierte
Chatfunktion. Auf Wunsch werden die Abonnenten über den aktuellen
Livestream in Kenntnis gesetzt. Wie es auch bei regulären Videos der
Fall ist, kann nach den Livestreams gesucht werden und sie
erscheinen in Playlists und Empfehlungen.
http://youtubecreator.blogspot.co.uk
Google Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
25
INHALT VIDEO LIVE STREAMING
Trendexplorer Share PPT Export
FÜR LIVESTREAMS BEZAHLT WERDEN
Das in Los Angeles ansässige Start-up Busker hat die gleichnamige
Smartphone-Anwendung entwickelt, die Nutzer Liveübertragungen
einrichten und Zuschauer dafür bezahlen lässt. Sie eignet sich
beispielsweise zum Präsentieren von Musik, Kochrezepten oder Make-
up-Tricks. Die Videos werden über die Smartphone-Kamera
aufgenommen, wobei die Zuschauer während der Übertragung mit
dem Nutzer über die Kommentarspalte interagieren und so auf das
Geschehnis Einfluss nehmen können. Zudem haben sie die
Möglichkeit, den Moderator mit Geldmitteln zu unterstützen oder die im
Video vorgestellten Produkte zu kaufen.
https://busker.co
Busker Media Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
26
INHALT VIDEO LIVE STREAMING
Trendexplorer Share PPT Export
HANDLICHE KAMERA STREAMT LIVE AUF FACEBOOK
Das New Yorker Unternehmen Livestream bietet die Videokamera
„Mevo“ an, mit der unvergessliche Momente und Events aufgenommen
und in Echtzeit mit der zugehörigen App bearbeitet werden können.
Die Videos lassen sich auf Livestream oder Facebook Live direkt
veröffentlichen und können auch zu einem späteren Zeitpunkt mit
anderen geteilt werden. Mit „Mevo“ wird das Livestreaming noch
einfacher, da die Kamera schnell und unkompliziert in der Anwendung
ist. Die Kameraaufnahmen können sowohl über eine WLAN- als auch
über eine LTE-Verbindung gestreamt werden.
https://getmevo.com
Livestream Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
27
INHALT VIDEO LIVE STREAMING
Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
DROHNENAUFNAHMEN LIVE AUF FACEBOOK
Facebook hat auf seiner Entwicklerkonferenz F8 angekündigt, eine
Programmierschnittstelle für seine Livestreamingfunktion
bereitzustellen und die Möglichkeit zu schaffen, von verschiedenen
Kameras aus Aufnahmen live auf Facebook zu senden. Als eines der
ersten Unternehmen hat der Drohnenanbieter DJI ein Update
angekündigt. So sollen die Nutzer aller Drohnen, die über die App „DJI
GO“ gesteuert werden, die Livestreamingfunktion nutzen können.
Durch die Kooperation mit Facebook sollen die Nutzer nach der
Möglichkeit, auf YouTube zu streamen, nun auch in die Lage versetzt
werden, ein noch größeres Publikum zu erreichen.
http://www.dji.com
Facebook Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
28
INHALT VIDEO LIVE STREAMING
Trendexplorer Share PPT Export
HAUSBESICHTIGUNG PER LIVESTREAM
Das britische Netzwerk von Immobilienmaklern House Network setzt
auf Twitters Livestreamingdienst Periscope, um Interessenten von
Immobilien Häuser oder Wohnungen zu zeigen. Die Interessenten
können dem Makler zu Hause vor ihrem Computer oder Smartphone
während der Führung auch Fragen stellen und sich die Räume noch
einmal zeigen lassen. House Network verspricht sich davon eine
Zeitersparnis für die Vermittler, die pro Besichtigungstermin mehr
Menschen eine Immobilie präsentieren können. Auch die Interessenten
profitieren von dem Service, weil sie nicht zu jeder Erstbesichtigung
anreisen müssen.
https://www.housenetwork.co.uk
House Network Ltd., Großbritannien
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
29
INHALT VIDEO LIVE STREAMING
Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
ALLIANZ TESTET BLOCKCHAIN
Die Allianz Risk Transfer hat gemeinsam mit Nephila die Nutzung einer
„Smart Contract“-Technologie von Blockchain beim Durchführen eines
Naturkatastrophenswaps getestet. Damit demonstrierten sie, dass sich
durch Blockchain-Verträge Transaktions- und Zahlungsprozesse
zwischen Versicherern und Investoren schneller und einfacher
abwickeln lassen. Laut der Allianz ist ein Einsatz der Blockchain-
Technologie nach diesem erfolgreichen Pilotversuch auch bei anderen
Versicherungstransaktionen denkbar. So könnten Zahlungsprozesse
bei internationalen Frontingverträgen von Eigenversicherern
vereinfacht werden.
https://www.allianz.com
Allianz SE, Deutschland
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
30
INHALT BLOCKCHAIN
Trendexplorer Share PPT Export
SOCIAL-WRITING-PLATTFORM BEZAHLT IN KRYPTOWÄHRUNG
„Steem“ ist eine Blockchain-basierte Social-Writing-Plattform, die
Nutzer für ihre Beiträge in einer Kryptowährung bezahlt. Der Nutzer
erstellt anfangs ein Konto und erhält als Startkapital „Steem Power“ im
Wert von drei US-Dollar. Danach kann er Inhalte hochladen, über
andere Posts abstimmen oder zum Mitglied des Mining-Pools für die
Kryptowährung werden. Eine Hälfte der Belohnung wird in „Steem
Dollar“ an den Urheber, die andere Hälfte in „Steem Power“ an den
Kurator gezahlt. Die „Steem Dollar“ können gegen US-Dollar
eingetauscht werden. „Steem“ ist quelloffen und soll in Social-Media-
Seiten integriert werden, um für mehr Traffic zu sorgen.
https://steem.io
Steemit Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
31
INHALT BLOCKCHAIN
Trendexplorer Share PPT Export Video
ENERGIEABRECHNUNG AUF BLOCKCHAIN-BASIS
Das Unternehmen TransActive Grid setzt auf die Blockchain-
Technologie, um nachhaltig erzeugte Energie mehreren Haushalten
zugänglich zu machen. Dabei zeichnet das System genau auf, welche
Menge Energie vom Erzeuger an den Käufer abgegeben wurde, und
erstellt auf dieser Grundlage eine exakt auf dem Verbrauch basierende
Abrechnung. TransActive Grid zufolge ermöglicht das eine effizientere
Aussteuerung und einen besseren Verbuchungsprozess als die bislang
angewandten Prozesse von Großanbietern im Energiesektor. Es bringt
die Branche näher an das P2P-Economy-Zeitalter heran.
http://transactivegrid.net
TransActive Grid, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
32
INHALT BLOCKCHAIN
Trendexplorer Share PPT Export Video
CLOUD-SERVICE MIT BLOCKCHAIN
Das IT-Unternehmen IBM hat Blockchain-Services zum Teil seiner
Cloud-Plattform „Bluemix“ gemacht und stellt seinen Kunden die
Technologie hinter der Währung Bitcoin zur Verfügung. Blockchains
bestehen aus Reihen von Datenblöcken, in denen mit einer
Prüfsumme versehene Transaktionen zusammengefasst sind. Dieses
Prinzip stellt IBM nun seinen Kunden für IT-Services bereit. Das
Produkt erfüllt dabei höchste Sicherheitsstandards, sodass auch
öffentliche Stellen sowie Kunden aus der Finanzbranche und dem
Gesundheitswesen den Dienst nutzen können. Das Angebot befindet
sich derzeit im Betastadium.
http://www-03.ibm.com
IBM Corp., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
33
INHALT BLOCKCHAIN
Trendexplorer Share PPT Export
TELEMATIKPLATTFORM FÜR AUTOVERSICHERUNGEN
„Plex“ ist eine Telematikplattform, die Ethereum, maschinelles Lernen
und künstliche Intelligenz verwendet, um Autoversicherungen in
Echtzeit Daten zu Lastfahrzeugen und deren Fahrern zu geben. Dabei
arbeitet „Plex“ mit einem Netzwerk von Transportunternehmen,
Abschleppdiensten, mobilen Mechanikern sowie Reifen- und
Kühlanlagenspezialisten zusammen. Nutzer können die Bestellung
eines Abschleppdienstes melden, in Echtzeit den Standort des
Dienstleisters sehen, den Status ihrer Anfrage abrufen und Feedback
geben. Die Dienstleister hingegen können Anfragen prüfen, den
Reparaturverlauf mitverfolgen und kundenrelevante Daten einsehen.
http://www.plex.ai
Plex.ai, Kanada
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
34
INHALT BLOCKCHAIN
Trendexplorer Share PPT Export
MICROSOFT ZERTIFIZIERT BLOCKCHAIN-SERVICE
Microsoft hat mit BlockApps den ersten Anbieter von Blockchain-
Lösungen für seinen Blockchain-as-a-Service(BaaS)-Marktplatz
„Azure“ zertifiziert. So können Unternehmen die von BlockApps
entwickelte Ethereum-Blockchain-Architektur für ihre eigenen
Softwareprojekte nutzen und auf Microsofts Plattform „Azure“ hosten.
Zu den Anbietern, die bereits der BaaS-Plattform beigetreten sind,
gehören das Start-up IOTA, das auf der Blockchain-Technologie
basierendes Internet-of-Things-Micropayment anbietet, sowie die
Asset-Handelsplattform AlphaPoint.
https://azure.microsoft.com
Microsoft Corp., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
35
INHALT BLOCKCHAIN
Trendexplorer Share PPT Export
DIE BLOCKCHAIN FÜR TRANSPARENTE LIEFERKETTE NUTZEN
Das Londoner Unternehmen Provenance nutzt die Blockchain-
Technologie, um mit seiner Software-as-a-Service-Plattform Firmen
dabei zu unterstützen, ihre Lieferkette im Auge zu behalten. Dabei
können Details der für die Herstellung eines Produkts benötigten
Grundzutaten hinterlegt werden und jedes Produkt kann mit einem
Authentifizierungsschlüssel versehen werden, um es fälschungssicher
zu machen. All diese Backend-Informationen werden auf der
Grundlage der Blockchain gespeichert und sind damit vor unbefugtem
Zugriff sicher. Die Preise für die Nutzung von „Provenance“ starten bei
sieben Pfund pro Monat.
https://www.provenance.org
Project Provenance Ltd., Großbritannien
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
36
INHALT BLOCKCHAIN
Trendexplorer Share PPT Export
APP VERGLEICHT ALLE FAHRDIENSTPREISE
Über den Service „urbanhail“ können Nutzer herausfinden, welcher
Fahrdienst ihnen aktuell das beste Angebot für eine bestimmte Tour
macht. In der Smartphone-App gibt der Nutzer zunächst seinen
Aufenthaltsort und sein Ziel ein. Daraufhin vergleicht die App Preise
von Diensten wie Uber oder Lyft, zieht aber auch den normalen
Taxitarif heran. Entscheidet sich der Nutzer auf dieser Grundlage für
einen Dienst, kann er das Fahrzeug direkt über die App bestellen.
Aktuell ist „urbanhail“ nur für Boston verfügbar, weitere Städte in den
Vereinigten Staaten sollen aber folgen.
http://www.urbanhail.com
urbanhail LLC, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
37
INHALT CONTINUITY SERVICES
Trendexplorer Share PPT Export
LIEFERDAUER VOR DER ONLINEBESTELLUNG ERFAHREN
Die Fast-Food-Kette Pizza Hut nennt noch vor Abschluss einer
Bestellung im Netz eine geschätzte Lieferzeit, sodass die Kunden eine
fundierte Entscheidung treffen können. Die Prognose basiert auf
verschiedenen Daten, darunter die aktuelle Menge an Bestellungen,
die Anzahl der verfügbaren Fahrer sowie die durchschnittliche Fahrzeit
zur angegebenen Kundenadresse. Die Plattform zeigt dem Kunden
sowohl den Zeitraum für eine Anlieferung als auch jenen für eine
Abholung vor Ort an. Das Unternehmen erhofft sich von der Funktion
„Visible Promise Time“, dass Kunden durch die Information zur
Lieferzeit Pizza Hut anderen Anbietern vorziehen.
http://www.prnewswire.com
Yum! Brands Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
38
INHALT CONTINUITY SERVICES
Trendexplorer Share PPT Export
LIEFERSERVICE BIS IN DEN KÜHLSCHRANK
Schwedens größte Supermarktkette ICA testet in Zusammenarbeit mit
dem Smart Home Start-up Glue und PostNord einen neuartigen
Lieferservice. Dabei werden Onlinebestellungen nicht nur bis vor die
Haustür geliefert, sondern direkt in den Kühlschrank eingeräumt. Über
einen digitalen Schlüssel, den der Nutzer über die Smartphone-App
von Glue erstellt, kann der Lieferant von NordPost das intelligente
Schloss von Glue entriegeln. Dabei wird vorab über die App das
Zeitfenster festgelegt. Nach getaner Arbeit schließt der Lieferant die
Tür. Das Schloss sendet nun eine Benachrichtigung an die App des
Kunden, dass die Lebensmittel geliefert wurden.
http://www.ica.se
ICA Sverige AB, Schweden
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
39
INHALT CONTINUITY SERVICES
Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
PAKETE BEIM NACHBARN ABGEBEN LASSEN
Das New Yorker Start-up eNeighbr lässt die Nutzer der gleichnamigen
Plattform Nachbarn in ihrer Umgebung finden, bei denen sie
Paketlieferungen für eine spätere Abholung abgeben lassen können.
Der Service ist über die Onlineshops teilnehmender Anbieter
verfügbar, wo er bei der Zahlungsabwicklung ausgewählt wird. Nutzer
zahlen einen Festpreis von 3,99 US-Dollar pro Lieferung und wählen
dann auf einer Karte den am günstigsten gelegenen verfügbaren
Nachbarn aus. Dort holt der Nutzer das Paket erst dann ab, wenn es
ihm zeitlich passt.
https://eneighbr.com
eNeighbr LLC, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
40
INHALT CONTINUITY SERVICES
Trendexplorer Share PPT Export Video
MOBILER RUNDUM-SORGLOS-REISECONCIERGE
Das US-amerikanische Start-up Pana bietet den gleichnamigen
Conciergeservice für Reisende an, die gern direkt über das Handy alle
Wünsche erfüllt bekommen. Nach einer ersten Kontaktaufnahme via
App, SMS oder E-Mail meldet sich ein Mitarbeiter beim Interessenten
und nimmt alle wichtigen persönlichen Details auf. Die Nutzer können
im Folgenden die „Pana“-Mitarbeiter darum bitten, die passendsten
Flüge zu buchen, einen Mietwagen zu reservieren oder sich um
verlorene Gepäckstücke zu kümmern. „Pana“ versteht sich als
unabhängiger Rundumservice, der sich nur über Mitgliedsbeiträge
finanziert.
https://pana.com
Pana, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
41
INHALT CONTINUITY SERVICES
Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
ROBOTER FÜR PIZZALIEFERUNG
Der Pizzalieferservice Domino’s hat in Zusammenarbeit mit dem
australischen Start-up Marathon Robotics den Prototyp des
Pizzalieferroboters „DRU“ entwickelt. Der Roboter auf Rädern, der mit
Hilfe von Sensoren und Lasern und mit einer Höchstgeschwindigkeit
von 20 Stundenkilometern durch die Straßen navigiert, soll in
Neuseeland zum Einsatz kommen. Hat er die Lieferadresse erreicht,
gibt der Empfänger einen Sicherheitscode in das Smartphone ein und
informiert so den Roboter darüber, dass er der richtige Empfänger ist.
Daraufhin entriegelt „DRU“ den Behälter, in dem sich die Pizza
befindet.
https://www.dominos.com.au
Domino's Pizza New Zealand Ltd., Neuseeland
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
42
INHALT CONTINUITY SERVICES
Trendexplorer Share PPT Export Video
ERSTE MOBILITÄTS-APP MIT REISEBUCHUNGSFUNKTION
Das Unternehmen MaaS Finland hat einen Service entwickelt, der die
Reiseroutenplanung und Buchung von Mietautos, Taxis, Limousinen,
Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln über eine App ermöglicht.
Dabei kann der Nutzer mit der App Angebote von verschiedenen
Anbietern einholen, seine Reiseroute planen und Zahlungen
abwickeln. Pendler haben hierbei die Möglichkeit, den Service und
somit auch die unterschiedlichsten Verkehrsmittel bequem über eine
monatliche Grundgebühr zu nutzen. Des Weiteren stehen Einzeltickets
zur Verfügung, die der Nutzer mit nur einem Klick buchen und
bezahlen kann.
http://maas.fi
MaaS Finland Oy, Finnland
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
43
INHALT CONTINUITY SERVICES
Trendexplorer Share PPT Export
LIEFERSERVICE FÜR BENZIN
FuelPanda beliefert seine Kunden mit Benzin, das zur gewünschten
Zeit am gewünschten Ort in die Tanks der Kundenfahrzeuge gefüllt
wird. Interessenten legen Ort und Zeitpunkt fest, können Tankdeckel
offen lassen oder Kontaktdaten für den Lieferanten hinterlegen. Der
Service operiert in und um San Francisco und berechnet für
wöchentliches Auftanken zu Hause 30 US-Dollar pro Monat und für
das Auftanken auf der Arbeit 20 US-Dollar. Wird nur alle zwei Wochen
aufgetankt, halbiert sich die Summe. Weil das Benzin bei FuelPanda
etwa fünf bis zehn Cent günstiger ist als an Tankstellen, haben die
Kunden die anfallende Gebühr schnell wieder ausgeglichen.
https://www.fuelpanda.com
FuelPanda, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
44
INHALT CONTINUITY SERVICES
Trendexplorer Share PPT Export
STUNDENWEISE KFZ-VERSICHERUNG PER APP BUCHEN
Das britische Start-up Cuvva bietet eine gleichnamige mobile
Applikation an, über die Nutzer ein Auto versichern können, das sie
sich kurzfristig ausgeliehen haben. Die Prozedur soll lediglich zehn
Minuten dauern. Um stundenweise eine Versicherung abzuschließen,
müssen die Nutzer sich lediglich anmelden, das Kfz-Kennzeichen des
ausgeliehenen Autos angeben und ein Foto des Fahrzeugs samt
Kennzeichen aufnehmen. Sie können dabei aussuchen, für wie viele
Stunden die Versicherung gelten soll, und bekommen anschließend die
Raten angezeigt, die dann ausgewählt und bezahlt werden können.
https://cuvva.co
Cuvva Ltd., Großbritannien
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
45
INHALT CONTINUITY SERVICES
Trendexplorer Share PPT Export
KLAPPBARES E-BIKE KOMMT IN CHINAS STÄDTE
Das Unternehmen Xiaomi hat in China das klappbare E-Bike „Mi
QiCycle“ auf den Markt gebracht. Das E-Bike ist mit einem 250-Watt-
Motor ausgestattet, der es bis zu 20 Stundenkilometer schnell fahren
lässt. Der Akku des Fahrrads hat hierbei eine Reichweite von 45
Kilometern. Über die Companion-App können Daten wie die Distanz,
die Geschwindigkeit und der GPS-Standort auf dem Display angezeigt
werden. Für das Fahrradfahren ohne Akku ist eine Dreigangschaltung
vorhanden. Das leichte Gewicht von 14,5 Kilogramm ermöglicht
außerdem einen unkomplizierten Transport des Fahrrads im
zusammengeklappten Zustand.
http://xiaomi-pedia.com
Xiaomi Inc., China
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
46
INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY
Trendexplorer Share PPT Export
ELEKTROMINIBUS AUS DEM 3D-DRUCKER
In Zusammenarbeit mit IBM hat das Start-up Local Motors den
Elektrominibus „Olli“ entwickelt, der bis zu zwölf Personen Platz bietet
und in der US-amerikanischen Hauptstadt Washington bereits zum
Einsatz kommt. Der Bus stammt zu großen Teilen aus dem 3D-Drucker
und ist völlig autonom. Er hat eine 360-Grad-Sicht und agiert mit seiner
Umwelt über 30 verschiedene Sensoren. Dank IBMs Watson-
Technologie ist „Olli“ in der Lage, Informationen selbstständig zu
verarbeiten. Auf Firmengeländen, Campus oder im öffentlichen
Verkehrsnetz können die Nutzer „Olli“ per App zu sich bestellen und
mit dem Bus kommunizieren.
http://meetolli.auto
Local Motors Inc., USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
47
INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY
Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
TAXIFAHRTEN AUF ABOBASIS
Das indische Start-up Derbii verspricht mit seinem Aboservice
kostengünstige Taxifahrten für Strecken, die Nutzer regelmäßig
zurücklegen. In der zugehörigen Smartphone-Anwendung geben
Nutzer ihren Wohnort und den Zielort an, bei dem es sich
beispielsweise um ihr Büro handelt, und legen den Zeitpunkt der
Abholung fest. Sie zahlen dann bargeldlos über die Applikation und
erhalten eine Nachricht mit dem Namen des Fahrers, sobald dieser
zugeteilt wurde. Das Unternehmen erklärt, sein Service sei für die
Nutzer kostengünstiger, als ihr eigenes Automobil zu benutzen, sowie
zeitsparender und bequemer als die Nutzung der öffentlichen
Verkehrsmittel.
https://derbii.com
Derbii, Indien
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
48
INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY
Trendexplorer Share PPT Export
SELBSTFAHRENDE FAHRZEUGE ALS GRUPPENTAXIS
Das in Singapur ansässige Unternehmen für öffentlichen
Personenverkehr SMRT hat mit dem Anbieter von
Schnellverkehrssystemen 2 Getthere eine Kooperation geschlossen,
deren Ziel die Einführung von selbstfahrenden Gruppentaxis im
asiatisch-pazifischen Raum ist. 2 Getthere entwickelt schon seit
längerer Zeit selbstfahrende Autos, die für acht bis 28 Personen
ausgelegt sind. Die „Group Rapid Transits“, die nicht nur auf den
Autopiloten, sondern auch auf aktuelle Verkehrsmeldungen reagieren,
sollen in ihrer dritten Generation Ende 2016 in Singapur im Rahmen
eines Pilotprojekts zum Einsatz kommen.
https://www.smrt.com.sg
MRT Services Pte. Ltd., Singapur
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
49
INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY
Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
ROBOTER CHECKT GEPÄCK FÜR PASSAGIERE EIN
Am Genfer Flughafen läuft ein Pilotprojekt, bei dem ein Roboter den
Passagieren das Einchecken der Gepäckstücke abnimmt. Um den
Roboter „Leo“ zu nutzen, muss nur die Bordkarte eingescannt werden,
woraufhin der passende Gepäckanhänger ausgedruckt wird. Der
Passagier befestigt anschließend den Anhänger am Gepäck und
deponiert es im Laderaum. Den Weg zur Gepäckanlage erledigt „Leo“
ganz allein: Er navigiert durch das Flughafengebäude und weicht
Personen aus. Die Ladeklappen des Roboters können nur von
Mitarbeitern des Gepäcktransports geöffnet werden.
https://www.sita.aero
SITA S.C., Schweiz
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
50
INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY
Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
BEMANNTER ERSTFLUG DES ELEKTROMULTICOPTERS
Das in Karlsruhe ansässige Unternehmen e-volo hat den „Volocopter
VC200“ zum ersten Mal mit einem Menschen an Bord abheben lassen.
Bei dem Gerät handelt es sich um einen 18-rotorigen Hubschrauber
mit Elektroantrieb. Der Volocopter kann über einen Joystick einhändig
bedient werden. Das Steuerungssystem übersetzt hierbei komplexe
Steuerungsvorgänge eines Hubschraubers in Aufwärts-, Abwärts-,
Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen. Der elektrisch betriebene
Hubschrauber soll 2018 auf den Markt kommen und könnte unter
anderem als umweltfreundliches Lufttaxi, als Lastdrohne oder
Rettungshubschrauber eingesetzt werden.
http://press.volocopter.com
e-volo GmbH, Deutschland
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
51
INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY
Trendexplorer Share PPT Export Video
FAHRERLOSE TRANSPORTMITTEL FÜR LONDON
Ein Konsortium aus öffentlichen und privaten Organisationen hat das
Projekt „GATEway“ ins Leben gerufen, das die Einführung von
autonomen Transportfahrzeugen in Londons Innenstadt überprüfen
soll. Inspiration dafür sollen jene autonomen Fahrzeuge liefern, die der
Flughafen Heathrow in einem seiner Terminals einsetzt. Ein
Forschungsziel des mit acht Millionen Pfund ausgestatteten Projekts
ist es, die rechtlichen, technischen und sozialen Anforderungen an die
autonome Mobilität zu erforschen. Im Rahmen eines Pilotprojekts im
Stadtteil Greenwich sollen in den kommenden zwei Jahren die
technischen Aspekte unter die Lupe genommen werden.
http://gateway-project.org.uk
Gateway Project, Großbritannien
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
52
INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY
Trendexplorer Share PPT Export
HYDROPONISCHES GARTENSYSTEM VERSORGT SICH SELBST
Das Start-up Gro.io hat ein smartes hydroponisches Gartensystem
entwickelt, mit dem zu Hause bis zu sechs Pflanzen gleichzeitig
angebaut werden können. Die Behälter werden dafür entweder mit drei
oder mit fünf 60-Watt-LED-Leuchten bestrahlt. Das System ist
vollautomatisch, hat zehn Sensoren und wird von Linux OS auf einem
ARM-Cortex-A8-Prozessor mit einem Gigahertz betrieben. Das Gro.io-
System ist mit dem Internet verknüpft, um die Wachstumsbedingungen
der Pflanzen auch aus der Ferne überwachen zu können. So erhält der
Nutzer in Echtzeit Updates über die Wasserstände und über die
automatische Nachfüllung aller Behälter.
https://gro.io
Groio LLC, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
53
INHALT CRUELTY FREENESS
Trendexplorer Share PPT Export
WASCHGEL UND SHAMPOO VOM SEIFENBAUM
Das amerikanische Start-up Soapberri hat das gleichnamige Waschgel
und Shampoo entwickelt, das keinerlei Chemikalien, sondern nur
natürliche Inhaltsstoffe wie etwa den Beerenextrakt des Seifenbaums
enthält. Der antibakterielle Beerenextrakt hat – genau wie
ausgeglichene menschliche Haut – einen pH-Wert von 5,5 und
trocknet daher Haut und Haare nicht aus, sondern reinigt sie auf
schonende und pflegende Weise. Die Beere wurde über Jahrtausende
in Indien und Taiwan zum Waschen verwendet. Damit sie ihre volle
Wirkung entfalten kann, muss sie nur zwischen den Händen zerrieben
werden.
https://www.kickstarter.com
Soapberri, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
54
INHALT CRUELTY FREENESS
Trendexplorer Share PPT Export
DO-IT-YOURSELF-SETS FÜR VEGANE KOSMETIK
Das in Linz ansässige Unternehmen Bademeisterei betreibt den
Onlineshop „Cosmetic Kitchen“, in dem Kunden Päckchen mit
einzelnen Bestandteilen für vegane Kosmetik kaufen können, um
Seifen, Duschgele oder Körperlotions herzustellen. Die Startersets
enthalten neben der Basis für Duschgele, Lotions und Seifen auch
Farbstoffe, Düfte sowie Holzspachtel und Rührschüsseln. Die
Besucher des Onlineshops können sich von vielen Kosmetikrezepten
auf der Seite inspirieren lassen und sich etwa die Inhaltsstoffe für die
„Secret-Moments-Körperlotion“ oder die „Sweet-Dreams-Glycerinseife“
bestellen.
http://www.cosmetic-kitchen.com
Bademeisterei Kosmetikmanufaktur GmbH, Österreich
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
55
INHALT CRUELTY FREENESS
Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
ESSBARE RINGE HALTEN SECHSERPACK ZUSAMMEN
Die in Florida ansässige Brauerei SaltWater Brewery hat aus einem
biologisch abbaubaren Material eine Alternative zu den Plastikringen
entwickelt, mit denen die Dosen eines Sixpacks zusammengehalten
werden. Anlass dafür war die Tatsache, dass jährlich mehr als eine
Million Meerestiere sterben, weil sie die Plastikteile verschlucken. Das
neue Material besteht aus Weizen und Gerste, die während des
Brauprozesses als Abfall entstehen. Gelangt die Verpackung ins Meer,
kann sie von den Tieren einfach verdaut werden. Die tier- und
umweltfreundlichen Ringe sollen künftig die monatlich 400.000 von der
Brauerei abgefüllten Bierdosen zusammenhalten.
http://www.saltwaterbrewery.com
SaltWater Brewery, USA
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
56
INHALT CRUELTY FREENESS
Trendexplorer Share PPT Export Video
UMWELTFREUNDLICHE IKEA-VERPACKUNG AUS PILZKULTUREN
Das schwedische Möbelhaus IKEA hat vor, alle Styroporverpackungen
durch ein abbaubares Material aus Pilzkulturen zu ersetzen, das ein
amerikanisches Start-up namens Ecovative entwickelt hat. Dadurch
soll weniger Verpackungsmüll produziert werden. Das Material „Myco
Foam“ wird aus landwirtschaftlichen Abfällen gezüchtet und baut sich
innerhalb weniger Monate selbst ab. Die Pilzkulturen binden hierbei
innerhalb von ein paar Tagen den Abfall zusammen, wodurch eine
Masse entsteht, die in der jeweils gewünschten Form getrocknet
werden kann. So lässt sich für jedes Produkt – so auch für ein Billy-
Regal – die passende Verpackung herstellen.
http://www.ecovativedesign.com
Inter IKEA Systems B.V., Schweden
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
57
INHALT CRUELTY FREENESS
Trendexplorer Share PPT Export
ABOSERVICE FÜR VEGANE KOSMETIK
„Love Beauty Box“ ist ein Onlineshop, der Monats- und
Jahresabonnements für vegane Kosmetik anbietet. Die Pakete werden
monatlich nach Hause geliefert und kosten 20 Euro inklusive
Versandkosten. Sie enthalten jedes Mal verschiedene
Kosmetikprodukte, die alle vegan sind und ohne Tierversuche
hergestellt wurden. Darunter befinden sich oft handgemachte Seifen
oder Lippenstifte von kleinen Herstellern, die nicht überall vertrieben
werden. Auf der Shopseite können die Kunden auch über YouTube-
Videos einen Eindruck davon gewinnen, womit die Beautyboxen
bestückt sind.
https://www.love-beauty-box.de
Carina Glöckner, Deutschland
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
58
INHALT CRUELTY FREENESS
Trendexplorer Share PPT Export Video
IKEA LAUNCHT HYDROPONISCHES INDOOR-GROWKIT
Der schwedische Möbelhersteller IKEA wird das Indoor-Growkit
„Krydda/Växer“ herausbringen, mit dem Kunden auch ohne große
Vorkenntnisse zu Hause Kräuter und Gemüse anbauen können. Das
hydroponische System lässt die Pflanzen im Wasser wachsen und
verzichtet somit vollständig auf Erde. Zuerst werden die saugfähigen
Stöpsel mit Wasser getränkt und in einer Vorrichtung mit den Samen
bestückt. Wenn die Samen keimen, werden sie in kleine Töpfe
umgetopft, gewässert, im Gestell platziert und mit dem dort integrierten
Licht bestrahlt, bis die Pflanzen erntereif sind.
http://www.ikea.com
Inter IKEA Systems B.V., Schweden
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
59
INHALT CRUELTY FREENESS
Trendexplorer Share PPT Export Video
ALGORITHMUS EMPFIEHLT VEGANE ALTERNATIVPRODUKTE
Das chilenische Unternehmen The Not Company hat einen
Algorithmus entwickelt, mit dem Veganer Alternativen zu tierischen
Produkten herausfinden können. Das Tool „Giuseppe“ kennt die
molekulare Struktur von Lebensmitteln wie Rind- und Schweinefleisch
und gleicht sie mit denen veganer Substitute ab. Auf dieser Grundlage
empfiehlt „Giuseppe“ Produkte, die dem Nutzer den Verzicht auf
Tierprodukte erleichtern sollen. The Not Company hat sich auf vegane
Ernährung spezialisiert und bietet eine Vielzahl von nachhaltigen
Nahrungsmitteln an.
http://www.thenotcompany.com
The Not Company, Chile
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
60
INHALT CRUELTY FREENESS
Trendexplorer Share PPT Export Video
HOLOLENS EXPERIENCE DAYS
POWERED BY
Auf den HoloLens Experience Days haben Sie die
Möglichkeit als einer der ersten Augmented Reality mit der
Microsoft HoloLens selbst auszuprobieren.
Sie werden von erfahrenen TRENDONE Innovation Advisors in
die Welt von Augmented Reality geführt und durch HoloLens
Entwickler durch die Veranstaltung geleitet.
In einem exklusiven Kreis von maximal 10 Teilnehmern pro
Session können Sie im direkten Austausch mit den Experten
Anwendungsfelder für Ihren Geschäftsbereich hinterfragen und
über die nächsten Entwicklungsstufen diskutieren.
NEWS & DATES
Weitere Informationen zu den HoloLens Experience Days
finden Sie im TRENDONE Shop:
go.trendone.com/hololensdays
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016
HAMBURG 19. Juli 2016
BERLIN 21. Juli 2016
FRANKFURT 22. Juli 2016
MÜNCHEN 2. August 2016
WIEN 4. August 2016
ZÜRICH 5. August 2016
TRENDONE GMBH
Gasstraße 2
22761 Hamburg
Tel +49 (0)40 52 67 78 0
Fax +49 (0)40 52 67 78 36
DISCLAIMER COPYRIGHT 2016 Alle Rechte vorbehalten.
Die in dieser Präsentation dokumentierten Trends und Thesen sind geistiges Eigentum der TRENDONE GmbH und unterliegen den geltenden Urhebergesetzen.
Die Verwendeten Bilder dienen lediglich Research- und Illustrationszwecken. Sie stehen nicht zur Publikation frei.
TRENDONE GMBH
Brunnenstraße 37
10115 Berlin
Tel +49 (0)30 50 91 48 56
Fax +49 (0)30 50 91 48 60
TRENDONE GMBH
Spittelberggasse 3/6
1070 Wien, Österreich
Tel +43 (0)1 52 30 50 0
Fax +43 (0)1 52 30 50 015
62
· · · ·BLOG.TRENDONE.COM WWW.TRENDONE.COM WWW.TRENDEXPLORER.COM WWW.FACEBOOK.COM/TRENDONE WWW.TWITTER.COM/TRENDONE
info@trendone.com info@trendone.com info@trendone.com
EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Chat OS
Chat OSChat OS
Chat OS
TRENDONE GmbH
 
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment ExperienceVirtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
uxHH
 
Trendone Futuregram #1: Video Live Streaming
Trendone Futuregram #1: Video Live StreamingTrendone Futuregram #1: Video Live Streaming
Trendone Futuregram #1: Video Live Streaming
TRENDONE GmbH
 
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
DevDay Dresden
 
Fragen zur Virtual Reality
Fragen zur Virtual RealityFragen zur Virtual Reality
Fragen zur Virtual Reality
TRENDONE GmbH
 
TrendONE Travel Trendreport Juli 2014 Preview
TrendONE Travel Trendreport Juli 2014 PreviewTrendONE Travel Trendreport Juli 2014 Preview
TrendONE Travel Trendreport Juli 2014 Preview
TRENDONE GmbH
 
Augmented Reality – vom «Wow» zum langfristigen Nutzen (Stand: 03/2017)
Augmented Reality – vom «Wow» zum langfristigen Nutzen (Stand: 03/2017)Augmented Reality – vom «Wow» zum langfristigen Nutzen (Stand: 03/2017)
Augmented Reality – vom «Wow» zum langfristigen Nutzen (Stand: 03/2017)
Jonathan Keller
 
Virtual Reality - Jetzt aber richtig?!
Virtual Reality - Jetzt aber richtig?!Virtual Reality - Jetzt aber richtig?!
Virtual Reality - Jetzt aber richtig?!
Andreas Hebbel-Seeger
 
Trend One Trendreport Marketing - 01 2014 Preview
Trend One Trendreport Marketing - 01 2014 PreviewTrend One Trendreport Marketing - 01 2014 Preview
Trend One Trendreport Marketing - 01 2014 Preview
TRENDONE GmbH
 
Neurocomputing
NeurocomputingNeurocomputing
Neurocomputing
TRENDONE GmbH
 
Nutzer Effekt 13 - Woher kommen die digitalen Konzepte?
Nutzer Effekt 13 - Woher kommen die digitalen Konzepte?Nutzer Effekt 13 - Woher kommen die digitalen Konzepte?
Nutzer Effekt 13 - Woher kommen die digitalen Konzepte?HANDSPIEL GmbH
 
VR and AR User Experience Design
VR and AR User Experience DesignVR and AR User Experience Design
VR and AR User Experience Design
Joerg Osarek
 
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?HANDSPIEL GmbH
 

Was ist angesagt? (14)

Chat OS
Chat OSChat OS
Chat OS
 
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment ExperienceVirtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
Virtual & Augmented Reality: Neue Entertainment Experience
 
Trendone Futuregram #1: Video Live Streaming
Trendone Futuregram #1: Video Live StreamingTrendone Futuregram #1: Video Live Streaming
Trendone Futuregram #1: Video Live Streaming
 
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
 
Fragen zur Virtual Reality
Fragen zur Virtual RealityFragen zur Virtual Reality
Fragen zur Virtual Reality
 
TrendONE Travel Trendreport Juli 2014 Preview
TrendONE Travel Trendreport Juli 2014 PreviewTrendONE Travel Trendreport Juli 2014 Preview
TrendONE Travel Trendreport Juli 2014 Preview
 
Augmented Reality – vom «Wow» zum langfristigen Nutzen (Stand: 03/2017)
Augmented Reality – vom «Wow» zum langfristigen Nutzen (Stand: 03/2017)Augmented Reality – vom «Wow» zum langfristigen Nutzen (Stand: 03/2017)
Augmented Reality – vom «Wow» zum langfristigen Nutzen (Stand: 03/2017)
 
Virtual Reality - Jetzt aber richtig?!
Virtual Reality - Jetzt aber richtig?!Virtual Reality - Jetzt aber richtig?!
Virtual Reality - Jetzt aber richtig?!
 
Trend One Trendreport Marketing - 01 2014 Preview
Trend One Trendreport Marketing - 01 2014 PreviewTrend One Trendreport Marketing - 01 2014 Preview
Trend One Trendreport Marketing - 01 2014 Preview
 
Neurocomputing
NeurocomputingNeurocomputing
Neurocomputing
 
Nutzer Effekt 13 - Woher kommen die digitalen Konzepte?
Nutzer Effekt 13 - Woher kommen die digitalen Konzepte?Nutzer Effekt 13 - Woher kommen die digitalen Konzepte?
Nutzer Effekt 13 - Woher kommen die digitalen Konzepte?
 
VR and AR User Experience Design
VR and AR User Experience DesignVR and AR User Experience Design
VR and AR User Experience Design
 
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
 
Event #4 - Sebastian Raßmann
Event #4 - Sebastian RaßmannEvent #4 - Sebastian Raßmann
Event #4 - Sebastian Raßmann
 

Andere mochten auch

An executive guide on how to steer your digitalisation
An executive guide on how to steer your digitalisationAn executive guide on how to steer your digitalisation
An executive guide on how to steer your digitalisation
Stijn Wijndaele
 
Jump into the Outernet!
Jump into the Outernet!Jump into the Outernet!
Jump into the Outernet!
TRENDONE GmbH
 
A quick dive to digitalisation
A quick dive to digitalisationA quick dive to digitalisation
A quick dive to digitalisation
Hanne Kettunen
 
Digital transformation
Digital transformationDigital transformation
Digital transformation
Stijn Wijndaele
 
Digitalisation
DigitalisationDigitalisation
Digitalisation
Martin Hairer
 
Digital transformation 101
Digital transformation 101Digital transformation 101
Digital transformation 101
Giang (Claire) Dang Hoai
 
BPM for dummies
BPM for dummiesBPM for dummies
BPM for dummies
Stijn Wijndaele
 
Latitude59 tech conference - Saija Mahon
Latitude59 tech conference - Saija MahonLatitude59 tech conference - Saija Mahon
Latitude59 tech conference - Saija Mahon
Saija Mahon
 
Futuregram #.03 - Chatbots
Futuregram #.03 - ChatbotsFuturegram #.03 - Chatbots
Futuregram #.03 - Chatbots
TRENDONE GmbH
 
Digitalisation du sport
Digitalisation du sportDigitalisation du sport
Digitalisation du sport
Romain Cherruault
 
Docker and Cloud - Enables for DevOps - by ACA-IT
Docker and Cloud - Enables for DevOps - by ACA-ITDocker and Cloud - Enables for DevOps - by ACA-IT
Docker and Cloud - Enables for DevOps - by ACA-IT
Stijn Wijndaele
 
Innovationen gegen Fake News
Innovationen gegen Fake NewsInnovationen gegen Fake News
Innovationen gegen Fake News
TRENDONE GmbH
 
Digitalisation strategies
Digitalisation strategiesDigitalisation strategies
Digitalisation strategies
Suprabha B
 
Digital Transformation: What it is and how to get there
Digital Transformation: What it is and how to get thereDigital Transformation: What it is and how to get there
Digital Transformation: What it is and how to get there
Econsultancy
 
[Slides] Digital Transformation, with Brian Solis
[Slides] Digital Transformation, with Brian Solis[Slides] Digital Transformation, with Brian Solis
[Slides] Digital Transformation, with Brian Solis
Altimeter, a Prophet Company
 
What is Artificial Intelligence | Artificial Intelligence Tutorial For Beginn...
What is Artificial Intelligence | Artificial Intelligence Tutorial For Beginn...What is Artificial Intelligence | Artificial Intelligence Tutorial For Beginn...
What is Artificial Intelligence | Artificial Intelligence Tutorial For Beginn...
Edureka!
 

Andere mochten auch (16)

An executive guide on how to steer your digitalisation
An executive guide on how to steer your digitalisationAn executive guide on how to steer your digitalisation
An executive guide on how to steer your digitalisation
 
Jump into the Outernet!
Jump into the Outernet!Jump into the Outernet!
Jump into the Outernet!
 
A quick dive to digitalisation
A quick dive to digitalisationA quick dive to digitalisation
A quick dive to digitalisation
 
Digital transformation
Digital transformationDigital transformation
Digital transformation
 
Digitalisation
DigitalisationDigitalisation
Digitalisation
 
Digital transformation 101
Digital transformation 101Digital transformation 101
Digital transformation 101
 
BPM for dummies
BPM for dummiesBPM for dummies
BPM for dummies
 
Latitude59 tech conference - Saija Mahon
Latitude59 tech conference - Saija MahonLatitude59 tech conference - Saija Mahon
Latitude59 tech conference - Saija Mahon
 
Futuregram #.03 - Chatbots
Futuregram #.03 - ChatbotsFuturegram #.03 - Chatbots
Futuregram #.03 - Chatbots
 
Digitalisation du sport
Digitalisation du sportDigitalisation du sport
Digitalisation du sport
 
Docker and Cloud - Enables for DevOps - by ACA-IT
Docker and Cloud - Enables for DevOps - by ACA-ITDocker and Cloud - Enables for DevOps - by ACA-IT
Docker and Cloud - Enables for DevOps - by ACA-IT
 
Innovationen gegen Fake News
Innovationen gegen Fake NewsInnovationen gegen Fake News
Innovationen gegen Fake News
 
Digitalisation strategies
Digitalisation strategiesDigitalisation strategies
Digitalisation strategies
 
Digital Transformation: What it is and how to get there
Digital Transformation: What it is and how to get thereDigital Transformation: What it is and how to get there
Digital Transformation: What it is and how to get there
 
[Slides] Digital Transformation, with Brian Solis
[Slides] Digital Transformation, with Brian Solis[Slides] Digital Transformation, with Brian Solis
[Slides] Digital Transformation, with Brian Solis
 
What is Artificial Intelligence | Artificial Intelligence Tutorial For Beginn...
What is Artificial Intelligence | Artificial Intelligence Tutorial For Beginn...What is Artificial Intelligence | Artificial Intelligence Tutorial For Beginn...
What is Artificial Intelligence | Artificial Intelligence Tutorial For Beginn...
 

Ähnlich wie Trends 2016 im Reality Check

Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die AutomobilindustrieImpulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Alexander Stocker
 
Whitepaper rauschnabel einsatzmoeglichkeiten-smart-glasses-unternehmen
Whitepaper rauschnabel einsatzmoeglichkeiten-smart-glasses-unternehmenWhitepaper rauschnabel einsatzmoeglichkeiten-smart-glasses-unternehmen
Whitepaper rauschnabel einsatzmoeglichkeiten-smart-glasses-unternehmen
Philipp Rauschnabel
 
VDC-Newsletter 2016-08
VDC-Newsletter 2016-08VDC-Newsletter 2016-08
Prof Bruysten - Vortrag bei Pioneer Investments im Steigenberger in Frankfurt...
Prof Bruysten - Vortrag bei Pioneer Investments im Steigenberger in Frankfurt...Prof Bruysten - Vortrag bei Pioneer Investments im Steigenberger in Frankfurt...
Prof Bruysten - Vortrag bei Pioneer Investments im Steigenberger in Frankfurt...
Tim Bruysten
 
EY Digital Tax Studie zum Thema Künstliche Intelligenz: Umdenken in der Steue...
EY Digital Tax Studie zum Thema Künstliche Intelligenz: Umdenken in der Steue...EY Digital Tax Studie zum Thema Künstliche Intelligenz: Umdenken in der Steue...
EY Digital Tax Studie zum Thema Künstliche Intelligenz: Umdenken in der Steue...
EY Tax.Tech
 
Intelligenz aus der Konserve - Sprachassistenten in Deutschland
Intelligenz aus der Konserve - Sprachassistenten in DeutschlandIntelligenz aus der Konserve - Sprachassistenten in Deutschland
Intelligenz aus der Konserve - Sprachassistenten in Deutschland
René C.G. Arnold
 
Web 2 0
Web 2 0Web 2 0
Web 2 0
Kai Platschke
 
Digitalisierung von Arbeits- und Privatleben
Digitalisierung von Arbeits- und PrivatlebenDigitalisierung von Arbeits- und Privatleben
Digitalisierung von Arbeits- und Privatleben
rene_peinl
 
Recap in Bildern der Keynote zur Google Entwicklerkonferenz I/O 2017
Recap in Bildern der Keynote zur Google Entwicklerkonferenz I/O 2017Recap in Bildern der Keynote zur Google Entwicklerkonferenz I/O 2017
Recap in Bildern der Keynote zur Google Entwicklerkonferenz I/O 2017
Nicolai Helling
 
Internet
InternetInternet
Internet
llmiguell
 
Internet
InternetInternet
Internet
guest0ad9c5
 
Mobile App Analytics: Möglichkeiten und Tools zum Tracking des Nutzerverhalte...
Mobile App Analytics: Möglichkeiten und Tools zum Tracking des Nutzerverhalte...Mobile App Analytics: Möglichkeiten und Tools zum Tracking des Nutzerverhalte...
Mobile App Analytics: Möglichkeiten und Tools zum Tracking des Nutzerverhalte...Bernd Lindemann
 
Überblick: BigData & Predictive Analytics
Überblick: BigData & Predictive AnalyticsÜberblick: BigData & Predictive Analytics
Überblick: BigData & Predictive Analytics
Tim Bruysten
 
Powerflasher Hamburg
Powerflasher HamburgPowerflasher Hamburg
Powerflasher Hamburg
Powerflasher Hamburg
 
Whats next in mobile
Whats next in mobileWhats next in mobile
Whats next in mobile
Bokowsky + Laymann GmbH
 
Zwischen Himmel und Hölle - UX in Zeiten von KI
Zwischen Himmel und Hölle - UX in Zeiten von KIZwischen Himmel und Hölle - UX in Zeiten von KI
Zwischen Himmel und Hölle - UX in Zeiten von KI
Christian Graf
 
VDC Newsletter 2011-09
VDC Newsletter 2011-09VDC Newsletter 2011-09
VDC Newsletter 2014-05
VDC Newsletter 2014-05VDC Newsletter 2014-05
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The OutlookPivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
VMware Tanzu
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 

Ähnlich wie Trends 2016 im Reality Check (20)

Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die AutomobilindustrieImpulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
 
Whitepaper rauschnabel einsatzmoeglichkeiten-smart-glasses-unternehmen
Whitepaper rauschnabel einsatzmoeglichkeiten-smart-glasses-unternehmenWhitepaper rauschnabel einsatzmoeglichkeiten-smart-glasses-unternehmen
Whitepaper rauschnabel einsatzmoeglichkeiten-smart-glasses-unternehmen
 
VDC-Newsletter 2016-08
VDC-Newsletter 2016-08VDC-Newsletter 2016-08
VDC-Newsletter 2016-08
 
Prof Bruysten - Vortrag bei Pioneer Investments im Steigenberger in Frankfurt...
Prof Bruysten - Vortrag bei Pioneer Investments im Steigenberger in Frankfurt...Prof Bruysten - Vortrag bei Pioneer Investments im Steigenberger in Frankfurt...
Prof Bruysten - Vortrag bei Pioneer Investments im Steigenberger in Frankfurt...
 
EY Digital Tax Studie zum Thema Künstliche Intelligenz: Umdenken in der Steue...
EY Digital Tax Studie zum Thema Künstliche Intelligenz: Umdenken in der Steue...EY Digital Tax Studie zum Thema Künstliche Intelligenz: Umdenken in der Steue...
EY Digital Tax Studie zum Thema Künstliche Intelligenz: Umdenken in der Steue...
 
Intelligenz aus der Konserve - Sprachassistenten in Deutschland
Intelligenz aus der Konserve - Sprachassistenten in DeutschlandIntelligenz aus der Konserve - Sprachassistenten in Deutschland
Intelligenz aus der Konserve - Sprachassistenten in Deutschland
 
Web 2 0
Web 2 0Web 2 0
Web 2 0
 
Digitalisierung von Arbeits- und Privatleben
Digitalisierung von Arbeits- und PrivatlebenDigitalisierung von Arbeits- und Privatleben
Digitalisierung von Arbeits- und Privatleben
 
Recap in Bildern der Keynote zur Google Entwicklerkonferenz I/O 2017
Recap in Bildern der Keynote zur Google Entwicklerkonferenz I/O 2017Recap in Bildern der Keynote zur Google Entwicklerkonferenz I/O 2017
Recap in Bildern der Keynote zur Google Entwicklerkonferenz I/O 2017
 
Internet
InternetInternet
Internet
 
Internet
InternetInternet
Internet
 
Mobile App Analytics: Möglichkeiten und Tools zum Tracking des Nutzerverhalte...
Mobile App Analytics: Möglichkeiten und Tools zum Tracking des Nutzerverhalte...Mobile App Analytics: Möglichkeiten und Tools zum Tracking des Nutzerverhalte...
Mobile App Analytics: Möglichkeiten und Tools zum Tracking des Nutzerverhalte...
 
Überblick: BigData & Predictive Analytics
Überblick: BigData & Predictive AnalyticsÜberblick: BigData & Predictive Analytics
Überblick: BigData & Predictive Analytics
 
Powerflasher Hamburg
Powerflasher HamburgPowerflasher Hamburg
Powerflasher Hamburg
 
Whats next in mobile
Whats next in mobileWhats next in mobile
Whats next in mobile
 
Zwischen Himmel und Hölle - UX in Zeiten von KI
Zwischen Himmel und Hölle - UX in Zeiten von KIZwischen Himmel und Hölle - UX in Zeiten von KI
Zwischen Himmel und Hölle - UX in Zeiten von KI
 
VDC Newsletter 2011-09
VDC Newsletter 2011-09VDC Newsletter 2011-09
VDC Newsletter 2011-09
 
VDC Newsletter 2014-05
VDC Newsletter 2014-05VDC Newsletter 2014-05
VDC Newsletter 2014-05
 
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The OutlookPivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
Pivotal Digital Transformation Forum: Digital Disruption: The Outlook
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
 

Mehr von TRENDONE GmbH

Trendexplorer: Remote healthcare
Trendexplorer: Remote healthcareTrendexplorer: Remote healthcare
Trendexplorer: Remote healthcare
TRENDONE GmbH
 
Trendexplorer: Remote Healthcare
Trendexplorer: Remote Healthcare Trendexplorer: Remote Healthcare
Trendexplorer: Remote Healthcare
TRENDONE GmbH
 
Remote Healthcare
Remote Healthcare Remote Healthcare
Remote Healthcare
TRENDONE GmbH
 
TRENDONE Trendmanager - Trendpräsentation "Remote Healthcare Solutions"
TRENDONE Trendmanager - Trendpräsentation "Remote Healthcare Solutions"TRENDONE Trendmanager - Trendpräsentation "Remote Healthcare Solutions"
TRENDONE Trendmanager - Trendpräsentation "Remote Healthcare Solutions"
TRENDONE GmbH
 
Trendone Innovation Update Oktober 2018: Achtsamkeit
Trendone Innovation Update Oktober 2018: Achtsamkeit Trendone Innovation Update Oktober 2018: Achtsamkeit
Trendone Innovation Update Oktober 2018: Achtsamkeit
TRENDONE GmbH
 
Alle Beispiele im Detail
Alle Beispiele im DetailAlle Beispiele im Detail
Alle Beispiele im Detail
TRENDONE GmbH
 
Trends & Innovationen: Agriculture & Indoor-Farming
Trends & Innovationen: Agriculture & Indoor-Farming Trends & Innovationen: Agriculture & Indoor-Farming
Trends & Innovationen: Agriculture & Indoor-Farming
TRENDONE GmbH
 
Unsere Trends zu Weihnachten 2015
Unsere Trends zu Weihnachten 2015Unsere Trends zu Weihnachten 2015
Unsere Trends zu Weihnachten 2015
TRENDONE GmbH
 
TRENDBOOK 2018 Preview - Seamless Commerce
TRENDBOOK 2018 Preview - Seamless CommerceTRENDBOOK 2018 Preview - Seamless Commerce
TRENDBOOK 2018 Preview - Seamless Commerce
TRENDONE GmbH
 
Fokusthema Smartwatches - Trend Insights
Fokusthema Smartwatches - Trend InsightsFokusthema Smartwatches - Trend Insights
Fokusthema Smartwatches - Trend Insights
TRENDONE GmbH
 
Best Practice Automotive Marketing Trends 2015
Best Practice Automotive Marketing Trends 2015Best Practice Automotive Marketing Trends 2015
Best Practice Automotive Marketing Trends 2015
TRENDONE GmbH
 
Content Marketing Marktanalyse 2015
Content Marketing Marktanalyse 2015Content Marketing Marktanalyse 2015
Content Marketing Marktanalyse 2015TRENDONE GmbH
 
Top 10 ibeacon Trends by TrendONE
Top 10 ibeacon Trends by TrendONETop 10 ibeacon Trends by TrendONE
Top 10 ibeacon Trends by TrendONE
TRENDONE GmbH
 
Perfection Fatigue
Perfection FatiguePerfection Fatigue
Perfection Fatigue
TRENDONE GmbH
 
TrendONE Facebook Special (Preview)
TrendONE Facebook Special (Preview)TrendONE Facebook Special (Preview)
TrendONE Facebook Special (Preview)TRENDONE GmbH
 

Mehr von TRENDONE GmbH (15)

Trendexplorer: Remote healthcare
Trendexplorer: Remote healthcareTrendexplorer: Remote healthcare
Trendexplorer: Remote healthcare
 
Trendexplorer: Remote Healthcare
Trendexplorer: Remote Healthcare Trendexplorer: Remote Healthcare
Trendexplorer: Remote Healthcare
 
Remote Healthcare
Remote Healthcare Remote Healthcare
Remote Healthcare
 
TRENDONE Trendmanager - Trendpräsentation "Remote Healthcare Solutions"
TRENDONE Trendmanager - Trendpräsentation "Remote Healthcare Solutions"TRENDONE Trendmanager - Trendpräsentation "Remote Healthcare Solutions"
TRENDONE Trendmanager - Trendpräsentation "Remote Healthcare Solutions"
 
Trendone Innovation Update Oktober 2018: Achtsamkeit
Trendone Innovation Update Oktober 2018: Achtsamkeit Trendone Innovation Update Oktober 2018: Achtsamkeit
Trendone Innovation Update Oktober 2018: Achtsamkeit
 
Alle Beispiele im Detail
Alle Beispiele im DetailAlle Beispiele im Detail
Alle Beispiele im Detail
 
Trends & Innovationen: Agriculture & Indoor-Farming
Trends & Innovationen: Agriculture & Indoor-Farming Trends & Innovationen: Agriculture & Indoor-Farming
Trends & Innovationen: Agriculture & Indoor-Farming
 
Unsere Trends zu Weihnachten 2015
Unsere Trends zu Weihnachten 2015Unsere Trends zu Weihnachten 2015
Unsere Trends zu Weihnachten 2015
 
TRENDBOOK 2018 Preview - Seamless Commerce
TRENDBOOK 2018 Preview - Seamless CommerceTRENDBOOK 2018 Preview - Seamless Commerce
TRENDBOOK 2018 Preview - Seamless Commerce
 
Fokusthema Smartwatches - Trend Insights
Fokusthema Smartwatches - Trend InsightsFokusthema Smartwatches - Trend Insights
Fokusthema Smartwatches - Trend Insights
 
Best Practice Automotive Marketing Trends 2015
Best Practice Automotive Marketing Trends 2015Best Practice Automotive Marketing Trends 2015
Best Practice Automotive Marketing Trends 2015
 
Content Marketing Marktanalyse 2015
Content Marketing Marktanalyse 2015Content Marketing Marktanalyse 2015
Content Marketing Marktanalyse 2015
 
Top 10 ibeacon Trends by TrendONE
Top 10 ibeacon Trends by TrendONETop 10 ibeacon Trends by TrendONE
Top 10 ibeacon Trends by TrendONE
 
Perfection Fatigue
Perfection FatiguePerfection Fatigue
Perfection Fatigue
 
TrendONE Facebook Special (Preview)
TrendONE Facebook Special (Preview)TrendONE Facebook Special (Preview)
TrendONE Facebook Special (Preview)
 

Trends 2016 im Reality Check

  • 2. %SEITE%%KATEGORIEBEZEICHNUNG% %TAB-INAKTIV% EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 2 INHALT IOT MARKETING04 VR LIFESTYLE13 VIDEO LIVE STREAMING23 BLOCKCHAIN31 CONTINUITY SERVICES38 SHORT DISTANCE MOBILITY47 CRUELTY FREENESS54
  • 3. INTELLIGENTER LAUTSPRECHER ERLEDIGT DINGE AUF ZURUF Google hat den intelligenten Lautsprecher „Google Home“ entwickelt, der auf Sprachbefehl Musik abspielt, Einkaufslisten erstellt und Fragen beantwortet. Dafür nutzt er maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz. Er kann so Verhaltensmuster des Nutzers erkennen und dementsprechend reagieren. Im Vergleich zu Amazons Alexa bietet „Google Home“ noch mehr Funktionen. So kann beispielsweise mit der Multiroom-Funktion ein Song in unterschiedlichen Räumen angehört werden, und zwar nicht nur auf Android-, sondern auch auf iOS- Geräten. https://home.google.com Google Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 3 INHALT IOT MARKETING Trendexplorer Share PPT Export
  • 4. GESUNDHEITSROBOTER FÜR ZU HAUSE Das New Yorker Unternehmen Pillo Health hat das Gerät „Pillo“ entwickelt, das alle Personen in einem Haushalt bei ihrem Gesundheitsmanagement unterstützt. Ähnlich wie bei Amazons Alexa kann der Nutzer mit „Pillo“ sprechen und ihm Fragen rund um Krankheiten oder Körperfunktionen stellen. Möchte der Nutzer mit einem Arzt sprechen, stellt „Pillo“ eine Verbindung her. Außerdem kann das Gerät Vitamine und Medikamente verwahren und tägliche Rationen ausgeben. Geht einer der gelagerten Wirkstoffe zur Neige, bestellt „Pillo“ ihn selbstständig nach. Das Gerät soll knapp 600 US- Dollar kosten. https://www.indiegogo.com Pillo Health, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 4 INHALT IOT MARKETING Trendexplorer Share PPT Export
  • 5. REISESUCHE MIT DER SMARTEN SPRACHASSISTENTIN Die Reisesuchmaschine Kayak hat mit Amazon kooperiert und bietet ihre Dienste nun auch über die smarte Sprachassistentin Alexa an. Nutzer verschiedener Geräte, in die Alexa integriert ist, können den Service nutzen, um beispielsweise nach dem Flugstatus zu fragen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Alexa nach Reisezielen zu fragen, die zu einem bestimmten Budget passen, oder mit ihrer Hilfe nach Hotels, Mietautos oder günstigen Flügen zu suchen. Laut Angaben von Kayak soll der Service noch erweitert werden und es den Nutzern zukünftig auch ermöglichen, über Alexa Reisen zu buchen. https://www.kayak.com Amazon.com Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 5 INHALT IOT MARKETING Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
  • 6. MEDIENLEXIKON FÜR AMAZON ECHO Die Syfy Labs haben gemeinsam mit den NBCUniversal Media Labs eine Anwendung entwickelt, mit der Nutzer Fragen rund um das Serienprogramm an Alexa, die künstliche Intelligenz hinter Amazon Echo, stellen können. Zu diesem Zweck wurde das Programm mit Informationen über Serien wie „12 Monkeys“, „Hunters“ oder „Z Nation“ gefüttert und kann so beispielsweise Zusammenfassungen von einzelnen Folgen geben oder Details über Charaktere verraten. Auch über Starttermine neuer Folgen oder Staffeln weiß das Tool Bescheid. Damit unterstreichen die Hersteller ihr innovatives Image rund um neue Medien. http://www.syfy.com NBCUniversal Media LLC, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 6 INHALT IOT MARKETING Trendexplorer Share PPT Export
  • 7. KONTOSTAND PER SPRACHSTEUERUNG ABRUFEN Die US-amerikanische Bank Capital One hat die Unterstützung einiger Amazon-Geräte angekündigt, die es ihren Kunden ermöglichen soll, per Sprachsteuerung die wichtigsten Informationen zu ihren Finanzen abzurufen. Zu den unterstützten Geräten gehören „Amazon Echo“, „Amazon Fire“, „Echo Dot“ und „Fire TV“, die alle über eine Integration des digitalen Assistenten „Alexa“ verfügen. Haben Kunden der Bank den Service einmal über die Smartphone-Applikation von „Alexa“ eingerichtet, können sie darüber ihren Kontostand und die neuesten Transaktionen einsehen sowie ihre Kreditkartenabrechnung begleichen. https://www.capitalone.com Amazon.com Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 7 INHALT IOT MARKETING Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
  • 8. SPRACHSTEUERUNG VON AMAZON FÜR DRITTANBIETER Amazon gibt Drittanbietern nun die Möglichkeit, die Sprachsteuerungssoftware „Alexa“ in ihre eigene Elektronik zu integrieren. Damit können verschiedene Geräte und Anwendungen um Funktionen erweitert werden, die bereits Amazons Lautsprecher „Echo“ und den „Fire TV“ intelligenter machen. Teilnehmenden Anbietern wird das „Alexa Skills Kit“ zur Verfügung gestellt, damit sie der künstlichen Intelligenz besondere Funktionen beibringen können. Dazu gehört beispielsweise auch die Fähigkeit, per Sprachbefehl Licht und Thermostate zu steuern. https://developer.amazon.com Amazon.com Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 8 INHALT IOT MARKETING Trendexplorer Share PPT Export
  • 9. PER AMAZON ECHO UBER-TAXIS ANFORDERN Amazon erweitert den Umfang seiner abrufbaren Dienste und ermöglicht nun über die in den vernetzten Lautsprecher Echo integrierte digitale Sprachassistentin Alexa die Bestellung von Mitfahrgelegenheiten bei Uber. Dazu muss der Nutzer in der Alexa-App den Standort der Echo-Lautsprecherbox eingeben und im Skills- Bereich Uber hinzufügen. Über Echo oder per Fire-TV kann der Nutzer verschiedene Befehle ausführen, beispielsweise „Alexa, bitte Uber, eine Mitfahrgelegenheit zu bestellen“ oder „Alexa, bitte Uber um ein Auto“. Nach der Bestellung kann der Nutzer zusätzlich erfragen, wie weit das angeforderte Fahrzeug noch entfernt ist. https://devblog.uber.com Amazon.com Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 9 INHALT IOT MARKETING Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
  • 10. DIGITALE SPRACHASSISTENTIN LIEST BÜCHER VOR Amazons sprachgesteuertes Smart-Home-Gerät Echo kann nun auch E-Books vorlesen. Zuständig dafür ist die integrierte Sprachassistentin Alexa. Nutzer der Sprachbox können sich per Sprachbefehl „Alexa, read ...“ und der Nennung des E-Book-Titels ihr Wunschbuch aus dem Kindle-Store, aus der Kindle-Bibliothek oder der Kindle- Familienbibliothek vorlesen lassen. Zum Einsatz kommt die gleiche Text-to-Speech-Technologie, die Alexa auch beim Vorlesen von Nachrichten, Wikipedia-Artikeln oder Kalendereinträgen gebraucht. Die Nutzer können Alexa während der Lektüre jederzeit bitten, eine Pause einzulegen oder fortzufahren. https://www.amazon.com Amazon.com Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 10 INHALT IOT MARKETING Trendexplorer Share PPT Export
  • 11. ELEKTROFAHRRAD ALS PEDALBETRIEBENER GENERATOR Die Macher des Green Microgym in Portland haben das Elektrofahrrad „Green Microcycle Plus“ konzipiert, das zu Hause zugleich nachhaltige Energie generiert. Das Fahrrad ist mit 26-Zoll-Reifen ausgestattet, verfügt über eine abnehmbare Lithium-Ionen-Batterie und erreicht mit seinem Antrieb Geschwindigkeiten von bis zu 32 Kilometern pro Stunde. Mit Hilfe des mitgelieferten Ständers wird das Hinterrad angehoben, sodass der Nutzer damit auf der Stelle fahren kann. Die dabei erzeugte Energie von 30 bis 100 Watt pro Stunde wird über eine herkömmliche Wandsteckdose weitergeleitet. http://www.thegreenmicrogym.com The Green Microgym, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 11 INHALT IOT MARKETING Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 12. DAS INTERNET IM VIRTUAL-REALITY-MODUS Google hat zwei Features für Chrome entwickelt, mit denen die Nutzer nicht nur Virtual-Reality-Webseiten anschauen, sondern jede Seite im Internet im Virtual-Reality-Modus aufrufen können. Chrome Beta hat den WebVR-Support „VR View“ gelauncht, der Programmierern dabei helfen soll, VR-Inhalte auf Webseiten zu integrieren. Chrome Dev hingegen enthält jetzt die „VR Shell“-Einstellung, mit der Nutzer eine Browser-Shell für Virtual Reality aktivieren können. Nutzer können so im Internet surfen, ohne dass sie ihre Cardboard oder Daydream-Brille zwischendurch absetzen müssen. https://plus.google.com Google Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 12 INHALT VR LIFESTYLE Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
  • 13. MIT GOOGLE CARDBOARD DEMENZ ERLEBEN In Zusammenarbeit mit Alzheimer’s Research ist die Google- Cardboard-App „A Walk Through Dementia“ entstanden, die es ermöglicht, verschiedene Symptome der Krankheit aus der Perspektive einer betroffenen Person zu erleben. Obwohl weltweit circa 48 Millionen Menschen von Demenz betroffen sind, wird die Krankheit oft als schlichte Begleiterscheinung des Alters wahrgenommen. Basierend auf den Erfahrungen verschiedener Alzheimerpatienten gibt die App mit 360-Grad-Videoaufnahmen und computeranimierten Szenen einen Einblick in die Alltagssituationen der Erkrankten. http://www.awalkthroughdementia.org Google Inc., Großbritannien EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 13 INHALT VR LIFESTYLE Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 14. VR-TECHNOLOGIE STELLT TATORTE IN 3D NACH Forscher der Staffordshire University haben eine 3D-Technologie entwickelt, die es ermöglicht, einen Tatort in 3D nachzubilden und damit Gerichtsverfahren effizienter zu gestalten. Das Team arbeitet dafür mit dem Justizministerium und der Polizei zusammen, um die neue Technologie und Herangehensweise bestmöglich in Gerichtsverfahren integrieren zu können. Das Nachstellen eines Tatorts in Virtual Reality wird hierbei mit der Technologie kombiniert, wie sie in Gaming-Headsets verwendet wird. Gerichtsverfahren sollen damit schneller durchgeführt werden können. http://blogs.staffs.ac.uk Staffordshire University, Großbritannien EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 14 INHALT VR LIFESTYLE Trendexplorer Share PPT Export
  • 15. VR-APP LÄDT ZUM KLETTERN UND SHOPPEN EIN Der Sportbekleidungsanbieter Moosejaw bietet eine Virtual-Reality-App an, mit der Kunden Outdooraktivitäten erleben können. Nutzer von Virtual-Reality-Headsets können damit virtuell in einem Nationalpark klettern oder besondere Laufstrecken erkunden, wobei es auch Markenprodukte zu entdecken gibt. Es besteht zudem die Chance, die Produkte zu gewinnen, indem Quizfragen beantwortet werden. Das Pre-Shopping-Erlebnis wird um die Möglichkeit ergänzt, einzelne Produkte aus den Videos direkt in der App zu kaufen. Werden neue Virtual-Reality-Erlebnisse in der App bereitgestellt, werden die Nutzer darüber informiert. http://www.moosejaw.com New Moosejaw LLC, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 15 INHALT VR LIFESTYLE Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 16. HISTORISCHE ORTE PER VIRTUAL REALITY ENTDECKEN Das New Yorker Start-up Timelooper will mit der gleichnamigen App Touristen historische Ereignisse, die sich an ihrem aktuellen Aufenthaltsort abgespielt haben, mit Hilfe von virtueller Realität näherbringen. Die für diesen Zweck entwickelte Smartphone- Applikation basiert auf Googles mobiler Plattform Cardboard und stellt Nutzern Videos mit 360-Grad-Ansicht bereit. Diese werden freigeschaltet, sobald der Nutzer einen der unterstützten Orte aufsucht, und zeigen komplexe Geschichten auf der Basis von 3D- Modellierungen und Realfilmsequenzen. Die Videos sind dann permanent verfügbar und können mit Freunden und der Familie geteilt werden. http://www.timelooper.com Timelooper Ltd., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 16 INHALT VR LIFESTYLE Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 17. SPORT TREIBEN IN DER VIRTUELLEN REALITÄT Das Hamburger Fitnessstudio Kaifu-Lodge setzt erstmals das vom Münchener Start-up HYVE entwickelte Sportgerät „Icaros“ ein, das den Nutzer beim Ganzkörpertraining in die virtuelle Realität versetzt. Der Nutzer befindet sich dabei in liegender Position und stützt sich lediglich mit den Unterarmen und -schenkeln ab. Ein Virtual-Reality-Headset verleiht ihm das Gefühl, durch entfernte Welten zu fliegen, durch die er sich per Gewichtsverlagerung navigiert. Das neuartige Training verbessert zudem das Balancegefühl und die koordinativen Fertigkeiten. http://www.kaifu-lodge.de HYVE Innovation Design GmbH, Deutschland EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 17 INHALT VR LIFESTYLE Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
  • 18. ISOLATIONSHAFT IN VIRTUAL REALITY ERLEBEN The Guardian hat eine Virtual-Reality-Anwendung kreiert, mit der die Nutzer erfahren können, was es heißt, in Isolationshaft zu sein. Auf der entsprechenden Webseite besteht die Möglichkeit, „6x9: A virtual experience of solitary confinement“ als 360-Grad-Video anzusehen oder als App zu installieren, um es mit der Google Cardboard oder der Gear VR zu erleben. Die Nutzer werden darin in eine kleine Zelle eines US-amerikanischen Gefängnisses geführt, wo sie hautnah erfahren sollen, wie schrecklich es ist, sein Leben allein und oft jahrelang in den immer gleichen vier Wänden zu verbringen. http://www.theguardian.com Guardian News and Media Ltd., Großbritannien EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 18 INHALT VR LIFESTYLE Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 19. IKEA-KÜCHEN VIRTUELL ENTDECKEN Ikea hat im Zuge eines Pilotprojekts die Virtual-Reality-App „Ikea VR Experience“ gelauncht, um Kunden die Möglichkeit zu geben, das Angebot an Küchenmöbeln hautnah zu erleben. Die App ist auf der Spieleplattform „Steam“ des Softwarekonzerns Valve frei zugänglich. Nutzer des Virtual-Reality-Headsets „HTC Vive“ können sich in den Küchen umschauen, frei bewegen und mit Hilfe des Controllers Schubladen öffnen, verschiedene Materialien und Farben für die Küche aussuchen sowie ausprobieren, wie es sich anfühlt, einen Kochtopf auf den Herd zu stellen. http://store.steampowered.com Inter IKEA Systems B.V., Schweden EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 19 INHALT VR LIFESTYLE Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 20. LERNFÄHIGKEIT MIT VIRTUELLEN UMGEBUNGEN STEIGERN Das Start-up Linguisticator hat das Virtual-Reality-System „Macunx“ entwickelt, das Nutzern durch virtuelle Umgebungen – „Memory Palaces" – dabei hilft, komplexe Inhalte schneller zu lernen. Dabei werden symbolische Informationen in Form von Zahlen und Text in Bilder verwandelt. Nutzer können mit „Macunx“ die „Memory Palaces“ im Free-Build-Modus selbst gestalten oder sich im Guided-Build- Modus anleiten lassen, um aus vorgefertigten Modulen individuelle „Memory Palaces“ zu entwickeln. Zudem können sie sich im Instructor- Modus auf der Plattform anmelden, um ihre „Memory Palace“-Module kostenpflichtig oder gratis zur Verfügung zu stellen. http://macunx.com Linguisticator Ltd., Großbritannien EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 20 INHALT VR LIFESTYLE Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
  • 21. EXOSKELETT LÄSST TRÄGER DIE VIRTUELLE REALITÄT SPÜREN Das kalifornische Start-up Axon VR entwickelt das Exoskelett „AxonSuit“, mit dessen Hilfe der Träger die Erlebnisse in virtuellen Welten am eigenen Leib erfahren kann. Das Exoskelett besteht aus einer Jacke, einer Hose, Stiefeln und Handschuhen, an deren Innenseite sich ein Netz aus Pixeln befindet, die individuell Druck ausüben und Wärme abgeben können. Auf diese Weise werden verschiedene Oberflächen und Temperaturen simuliert, die mit den über ein Virtual-Reality-Headset empfangenen Bildern korrelieren. Der Nutzer befindet sich dabei in einem Schwebezustand und wird von Greifarmen an seinem Rücken gehalten. http://axonvr.com Axon VR, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 21 INHALT VR LIFESTYLE Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
  • 22. LIVESTREAMING IN WHATSAPP Mit der Smartphone-Anwendung „Peep“ können Nutzer Videos live im mobilen Messenger WhatsApp streamen. Nach dem Öffnen von „Peep“ geben die Nutzer zunächst optional ihren Standort an und starten in einem nächsten Schritt die Aufnahme. Danach können sie in ihren WhatsApp-Chats einen Link teilen und so andere Nutzer an ihrem Liveerlebnis teilhaben lassen. Die Zuschauer haben hierbei die Möglichkeit, das Video zu kommentieren und mit Stickern anzureichern. „Peep“ wird zunächst nur für iOS-Geräte verfügbar sein. Wann eine Android-Version erscheinen wird, ist noch offen. https://peep.im Peep, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 22 INHALT VIDEO LIVE STREAMING Trendexplorer Share PPT Export
  • 23. SOZIALES ESSEN IM NETZ Die Streamingplattform Twitch bietet ihren Nutzern ab sofort innerhalb der neu eingerichteten Kategorie „Social Eating“ die Möglichkeit, ihre Mahlzeiten per Video in Echtzeit zu übertragen. Twitch reagiert damit speziell auf Nutzeranfragen aus Südkorea, wo das „soziale Essen“ bereits ein Trend ist. Bei „Social Eating“ handelt es sich um eine Erweiterung der „Creative“-Community, in der Rezeptideen samt Kochvorgang im Livestream geteilt werden. Während der Streamer seine Mahlzeit verspeist, können die Zuschauer ihm Fragen stellen, die dann im Video beantwortet werden können. https://www.twitch.tv Twitch Interactive Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 23 INHALT VIDEO LIVE STREAMING Trendexplorer Share PPT Export
  • 24. APP FÜR LIVESTREAMING MIT VERTRAUTEN PERSONEN Mit der Smartphone-Anwendung „Peek“ können Nutzer Livevideostreams erstellen und diese mit ihren Freunden und ihrer Familie teilen. Der Nutzer nimmt dabei ein Video auf und teilt es in kleinen Gruppen vertrauter Personen. Damit differenziert sich der Dienst von Wettbewerbern wie Periscope und Facebook, bei denen Livevideos von vielen und auch fremden Nutzern angesehen werden können. Die Videos können um Texte und Emojis ergänzt und von den Zuschauern live kommentiert werden. Wer eine Übertragung verpasst, kann später eine Aufzeichnung des Videos ansehen. http://www.peekapp.co Peek, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 24 INHALT VIDEO LIVE STREAMING Trendexplorer Share PPT Export
  • 25. MOBILER LIVESTREAM AUF YOUTUBE Google gibt den Nutzern seiner Streamingplattform YouTube zukünftig die Möglichkeit, Aufnahmen direkt und in Echtzeit über YouTubes Smartphone-Applikation zu übertragen. Nutzer drücken den am unteren Bildrand erscheinenden roten Knopf und wählen ein Bild als Vorschau aus. Die Übertragung erscheint dann je nach Einstellung öffentlich oder nicht öffentlich und mit oder ohne integrierte Chatfunktion. Auf Wunsch werden die Abonnenten über den aktuellen Livestream in Kenntnis gesetzt. Wie es auch bei regulären Videos der Fall ist, kann nach den Livestreams gesucht werden und sie erscheinen in Playlists und Empfehlungen. http://youtubecreator.blogspot.co.uk Google Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 25 INHALT VIDEO LIVE STREAMING Trendexplorer Share PPT Export
  • 26. FÜR LIVESTREAMS BEZAHLT WERDEN Das in Los Angeles ansässige Start-up Busker hat die gleichnamige Smartphone-Anwendung entwickelt, die Nutzer Liveübertragungen einrichten und Zuschauer dafür bezahlen lässt. Sie eignet sich beispielsweise zum Präsentieren von Musik, Kochrezepten oder Make- up-Tricks. Die Videos werden über die Smartphone-Kamera aufgenommen, wobei die Zuschauer während der Übertragung mit dem Nutzer über die Kommentarspalte interagieren und so auf das Geschehnis Einfluss nehmen können. Zudem haben sie die Möglichkeit, den Moderator mit Geldmitteln zu unterstützen oder die im Video vorgestellten Produkte zu kaufen. https://busker.co Busker Media Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 26 INHALT VIDEO LIVE STREAMING Trendexplorer Share PPT Export
  • 27. HANDLICHE KAMERA STREAMT LIVE AUF FACEBOOK Das New Yorker Unternehmen Livestream bietet die Videokamera „Mevo“ an, mit der unvergessliche Momente und Events aufgenommen und in Echtzeit mit der zugehörigen App bearbeitet werden können. Die Videos lassen sich auf Livestream oder Facebook Live direkt veröffentlichen und können auch zu einem späteren Zeitpunkt mit anderen geteilt werden. Mit „Mevo“ wird das Livestreaming noch einfacher, da die Kamera schnell und unkompliziert in der Anwendung ist. Die Kameraaufnahmen können sowohl über eine WLAN- als auch über eine LTE-Verbindung gestreamt werden. https://getmevo.com Livestream Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 27 INHALT VIDEO LIVE STREAMING Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
  • 28. DROHNENAUFNAHMEN LIVE AUF FACEBOOK Facebook hat auf seiner Entwicklerkonferenz F8 angekündigt, eine Programmierschnittstelle für seine Livestreamingfunktion bereitzustellen und die Möglichkeit zu schaffen, von verschiedenen Kameras aus Aufnahmen live auf Facebook zu senden. Als eines der ersten Unternehmen hat der Drohnenanbieter DJI ein Update angekündigt. So sollen die Nutzer aller Drohnen, die über die App „DJI GO“ gesteuert werden, die Livestreamingfunktion nutzen können. Durch die Kooperation mit Facebook sollen die Nutzer nach der Möglichkeit, auf YouTube zu streamen, nun auch in die Lage versetzt werden, ein noch größeres Publikum zu erreichen. http://www.dji.com Facebook Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 28 INHALT VIDEO LIVE STREAMING Trendexplorer Share PPT Export
  • 29. HAUSBESICHTIGUNG PER LIVESTREAM Das britische Netzwerk von Immobilienmaklern House Network setzt auf Twitters Livestreamingdienst Periscope, um Interessenten von Immobilien Häuser oder Wohnungen zu zeigen. Die Interessenten können dem Makler zu Hause vor ihrem Computer oder Smartphone während der Führung auch Fragen stellen und sich die Räume noch einmal zeigen lassen. House Network verspricht sich davon eine Zeitersparnis für die Vermittler, die pro Besichtigungstermin mehr Menschen eine Immobilie präsentieren können. Auch die Interessenten profitieren von dem Service, weil sie nicht zu jeder Erstbesichtigung anreisen müssen. https://www.housenetwork.co.uk House Network Ltd., Großbritannien EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 29 INHALT VIDEO LIVE STREAMING Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
  • 30. ALLIANZ TESTET BLOCKCHAIN Die Allianz Risk Transfer hat gemeinsam mit Nephila die Nutzung einer „Smart Contract“-Technologie von Blockchain beim Durchführen eines Naturkatastrophenswaps getestet. Damit demonstrierten sie, dass sich durch Blockchain-Verträge Transaktions- und Zahlungsprozesse zwischen Versicherern und Investoren schneller und einfacher abwickeln lassen. Laut der Allianz ist ein Einsatz der Blockchain- Technologie nach diesem erfolgreichen Pilotversuch auch bei anderen Versicherungstransaktionen denkbar. So könnten Zahlungsprozesse bei internationalen Frontingverträgen von Eigenversicherern vereinfacht werden. https://www.allianz.com Allianz SE, Deutschland EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 30 INHALT BLOCKCHAIN Trendexplorer Share PPT Export
  • 31. SOCIAL-WRITING-PLATTFORM BEZAHLT IN KRYPTOWÄHRUNG „Steem“ ist eine Blockchain-basierte Social-Writing-Plattform, die Nutzer für ihre Beiträge in einer Kryptowährung bezahlt. Der Nutzer erstellt anfangs ein Konto und erhält als Startkapital „Steem Power“ im Wert von drei US-Dollar. Danach kann er Inhalte hochladen, über andere Posts abstimmen oder zum Mitglied des Mining-Pools für die Kryptowährung werden. Eine Hälfte der Belohnung wird in „Steem Dollar“ an den Urheber, die andere Hälfte in „Steem Power“ an den Kurator gezahlt. Die „Steem Dollar“ können gegen US-Dollar eingetauscht werden. „Steem“ ist quelloffen und soll in Social-Media- Seiten integriert werden, um für mehr Traffic zu sorgen. https://steem.io Steemit Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 31 INHALT BLOCKCHAIN Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 32. ENERGIEABRECHNUNG AUF BLOCKCHAIN-BASIS Das Unternehmen TransActive Grid setzt auf die Blockchain- Technologie, um nachhaltig erzeugte Energie mehreren Haushalten zugänglich zu machen. Dabei zeichnet das System genau auf, welche Menge Energie vom Erzeuger an den Käufer abgegeben wurde, und erstellt auf dieser Grundlage eine exakt auf dem Verbrauch basierende Abrechnung. TransActive Grid zufolge ermöglicht das eine effizientere Aussteuerung und einen besseren Verbuchungsprozess als die bislang angewandten Prozesse von Großanbietern im Energiesektor. Es bringt die Branche näher an das P2P-Economy-Zeitalter heran. http://transactivegrid.net TransActive Grid, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 32 INHALT BLOCKCHAIN Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 33. CLOUD-SERVICE MIT BLOCKCHAIN Das IT-Unternehmen IBM hat Blockchain-Services zum Teil seiner Cloud-Plattform „Bluemix“ gemacht und stellt seinen Kunden die Technologie hinter der Währung Bitcoin zur Verfügung. Blockchains bestehen aus Reihen von Datenblöcken, in denen mit einer Prüfsumme versehene Transaktionen zusammengefasst sind. Dieses Prinzip stellt IBM nun seinen Kunden für IT-Services bereit. Das Produkt erfüllt dabei höchste Sicherheitsstandards, sodass auch öffentliche Stellen sowie Kunden aus der Finanzbranche und dem Gesundheitswesen den Dienst nutzen können. Das Angebot befindet sich derzeit im Betastadium. http://www-03.ibm.com IBM Corp., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 33 INHALT BLOCKCHAIN Trendexplorer Share PPT Export
  • 34. TELEMATIKPLATTFORM FÜR AUTOVERSICHERUNGEN „Plex“ ist eine Telematikplattform, die Ethereum, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz verwendet, um Autoversicherungen in Echtzeit Daten zu Lastfahrzeugen und deren Fahrern zu geben. Dabei arbeitet „Plex“ mit einem Netzwerk von Transportunternehmen, Abschleppdiensten, mobilen Mechanikern sowie Reifen- und Kühlanlagenspezialisten zusammen. Nutzer können die Bestellung eines Abschleppdienstes melden, in Echtzeit den Standort des Dienstleisters sehen, den Status ihrer Anfrage abrufen und Feedback geben. Die Dienstleister hingegen können Anfragen prüfen, den Reparaturverlauf mitverfolgen und kundenrelevante Daten einsehen. http://www.plex.ai Plex.ai, Kanada EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 34 INHALT BLOCKCHAIN Trendexplorer Share PPT Export
  • 35. MICROSOFT ZERTIFIZIERT BLOCKCHAIN-SERVICE Microsoft hat mit BlockApps den ersten Anbieter von Blockchain- Lösungen für seinen Blockchain-as-a-Service(BaaS)-Marktplatz „Azure“ zertifiziert. So können Unternehmen die von BlockApps entwickelte Ethereum-Blockchain-Architektur für ihre eigenen Softwareprojekte nutzen und auf Microsofts Plattform „Azure“ hosten. Zu den Anbietern, die bereits der BaaS-Plattform beigetreten sind, gehören das Start-up IOTA, das auf der Blockchain-Technologie basierendes Internet-of-Things-Micropayment anbietet, sowie die Asset-Handelsplattform AlphaPoint. https://azure.microsoft.com Microsoft Corp., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 35 INHALT BLOCKCHAIN Trendexplorer Share PPT Export
  • 36. DIE BLOCKCHAIN FÜR TRANSPARENTE LIEFERKETTE NUTZEN Das Londoner Unternehmen Provenance nutzt die Blockchain- Technologie, um mit seiner Software-as-a-Service-Plattform Firmen dabei zu unterstützen, ihre Lieferkette im Auge zu behalten. Dabei können Details der für die Herstellung eines Produkts benötigten Grundzutaten hinterlegt werden und jedes Produkt kann mit einem Authentifizierungsschlüssel versehen werden, um es fälschungssicher zu machen. All diese Backend-Informationen werden auf der Grundlage der Blockchain gespeichert und sind damit vor unbefugtem Zugriff sicher. Die Preise für die Nutzung von „Provenance“ starten bei sieben Pfund pro Monat. https://www.provenance.org Project Provenance Ltd., Großbritannien EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 36 INHALT BLOCKCHAIN Trendexplorer Share PPT Export
  • 37. APP VERGLEICHT ALLE FAHRDIENSTPREISE Über den Service „urbanhail“ können Nutzer herausfinden, welcher Fahrdienst ihnen aktuell das beste Angebot für eine bestimmte Tour macht. In der Smartphone-App gibt der Nutzer zunächst seinen Aufenthaltsort und sein Ziel ein. Daraufhin vergleicht die App Preise von Diensten wie Uber oder Lyft, zieht aber auch den normalen Taxitarif heran. Entscheidet sich der Nutzer auf dieser Grundlage für einen Dienst, kann er das Fahrzeug direkt über die App bestellen. Aktuell ist „urbanhail“ nur für Boston verfügbar, weitere Städte in den Vereinigten Staaten sollen aber folgen. http://www.urbanhail.com urbanhail LLC, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 37 INHALT CONTINUITY SERVICES Trendexplorer Share PPT Export
  • 38. LIEFERDAUER VOR DER ONLINEBESTELLUNG ERFAHREN Die Fast-Food-Kette Pizza Hut nennt noch vor Abschluss einer Bestellung im Netz eine geschätzte Lieferzeit, sodass die Kunden eine fundierte Entscheidung treffen können. Die Prognose basiert auf verschiedenen Daten, darunter die aktuelle Menge an Bestellungen, die Anzahl der verfügbaren Fahrer sowie die durchschnittliche Fahrzeit zur angegebenen Kundenadresse. Die Plattform zeigt dem Kunden sowohl den Zeitraum für eine Anlieferung als auch jenen für eine Abholung vor Ort an. Das Unternehmen erhofft sich von der Funktion „Visible Promise Time“, dass Kunden durch die Information zur Lieferzeit Pizza Hut anderen Anbietern vorziehen. http://www.prnewswire.com Yum! Brands Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 38 INHALT CONTINUITY SERVICES Trendexplorer Share PPT Export
  • 39. LIEFERSERVICE BIS IN DEN KÜHLSCHRANK Schwedens größte Supermarktkette ICA testet in Zusammenarbeit mit dem Smart Home Start-up Glue und PostNord einen neuartigen Lieferservice. Dabei werden Onlinebestellungen nicht nur bis vor die Haustür geliefert, sondern direkt in den Kühlschrank eingeräumt. Über einen digitalen Schlüssel, den der Nutzer über die Smartphone-App von Glue erstellt, kann der Lieferant von NordPost das intelligente Schloss von Glue entriegeln. Dabei wird vorab über die App das Zeitfenster festgelegt. Nach getaner Arbeit schließt der Lieferant die Tür. Das Schloss sendet nun eine Benachrichtigung an die App des Kunden, dass die Lebensmittel geliefert wurden. http://www.ica.se ICA Sverige AB, Schweden EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 39 INHALT CONTINUITY SERVICES Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
  • 40. PAKETE BEIM NACHBARN ABGEBEN LASSEN Das New Yorker Start-up eNeighbr lässt die Nutzer der gleichnamigen Plattform Nachbarn in ihrer Umgebung finden, bei denen sie Paketlieferungen für eine spätere Abholung abgeben lassen können. Der Service ist über die Onlineshops teilnehmender Anbieter verfügbar, wo er bei der Zahlungsabwicklung ausgewählt wird. Nutzer zahlen einen Festpreis von 3,99 US-Dollar pro Lieferung und wählen dann auf einer Karte den am günstigsten gelegenen verfügbaren Nachbarn aus. Dort holt der Nutzer das Paket erst dann ab, wenn es ihm zeitlich passt. https://eneighbr.com eNeighbr LLC, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 40 INHALT CONTINUITY SERVICES Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 41. MOBILER RUNDUM-SORGLOS-REISECONCIERGE Das US-amerikanische Start-up Pana bietet den gleichnamigen Conciergeservice für Reisende an, die gern direkt über das Handy alle Wünsche erfüllt bekommen. Nach einer ersten Kontaktaufnahme via App, SMS oder E-Mail meldet sich ein Mitarbeiter beim Interessenten und nimmt alle wichtigen persönlichen Details auf. Die Nutzer können im Folgenden die „Pana“-Mitarbeiter darum bitten, die passendsten Flüge zu buchen, einen Mietwagen zu reservieren oder sich um verlorene Gepäckstücke zu kümmern. „Pana“ versteht sich als unabhängiger Rundumservice, der sich nur über Mitgliedsbeiträge finanziert. https://pana.com Pana, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 41 INHALT CONTINUITY SERVICES Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
  • 42. ROBOTER FÜR PIZZALIEFERUNG Der Pizzalieferservice Domino’s hat in Zusammenarbeit mit dem australischen Start-up Marathon Robotics den Prototyp des Pizzalieferroboters „DRU“ entwickelt. Der Roboter auf Rädern, der mit Hilfe von Sensoren und Lasern und mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern durch die Straßen navigiert, soll in Neuseeland zum Einsatz kommen. Hat er die Lieferadresse erreicht, gibt der Empfänger einen Sicherheitscode in das Smartphone ein und informiert so den Roboter darüber, dass er der richtige Empfänger ist. Daraufhin entriegelt „DRU“ den Behälter, in dem sich die Pizza befindet. https://www.dominos.com.au Domino's Pizza New Zealand Ltd., Neuseeland EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 42 INHALT CONTINUITY SERVICES Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 43. ERSTE MOBILITÄTS-APP MIT REISEBUCHUNGSFUNKTION Das Unternehmen MaaS Finland hat einen Service entwickelt, der die Reiseroutenplanung und Buchung von Mietautos, Taxis, Limousinen, Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln über eine App ermöglicht. Dabei kann der Nutzer mit der App Angebote von verschiedenen Anbietern einholen, seine Reiseroute planen und Zahlungen abwickeln. Pendler haben hierbei die Möglichkeit, den Service und somit auch die unterschiedlichsten Verkehrsmittel bequem über eine monatliche Grundgebühr zu nutzen. Des Weiteren stehen Einzeltickets zur Verfügung, die der Nutzer mit nur einem Klick buchen und bezahlen kann. http://maas.fi MaaS Finland Oy, Finnland EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 43 INHALT CONTINUITY SERVICES Trendexplorer Share PPT Export
  • 44. LIEFERSERVICE FÜR BENZIN FuelPanda beliefert seine Kunden mit Benzin, das zur gewünschten Zeit am gewünschten Ort in die Tanks der Kundenfahrzeuge gefüllt wird. Interessenten legen Ort und Zeitpunkt fest, können Tankdeckel offen lassen oder Kontaktdaten für den Lieferanten hinterlegen. Der Service operiert in und um San Francisco und berechnet für wöchentliches Auftanken zu Hause 30 US-Dollar pro Monat und für das Auftanken auf der Arbeit 20 US-Dollar. Wird nur alle zwei Wochen aufgetankt, halbiert sich die Summe. Weil das Benzin bei FuelPanda etwa fünf bis zehn Cent günstiger ist als an Tankstellen, haben die Kunden die anfallende Gebühr schnell wieder ausgeglichen. https://www.fuelpanda.com FuelPanda, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 44 INHALT CONTINUITY SERVICES Trendexplorer Share PPT Export
  • 45. STUNDENWEISE KFZ-VERSICHERUNG PER APP BUCHEN Das britische Start-up Cuvva bietet eine gleichnamige mobile Applikation an, über die Nutzer ein Auto versichern können, das sie sich kurzfristig ausgeliehen haben. Die Prozedur soll lediglich zehn Minuten dauern. Um stundenweise eine Versicherung abzuschließen, müssen die Nutzer sich lediglich anmelden, das Kfz-Kennzeichen des ausgeliehenen Autos angeben und ein Foto des Fahrzeugs samt Kennzeichen aufnehmen. Sie können dabei aussuchen, für wie viele Stunden die Versicherung gelten soll, und bekommen anschließend die Raten angezeigt, die dann ausgewählt und bezahlt werden können. https://cuvva.co Cuvva Ltd., Großbritannien EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 45 INHALT CONTINUITY SERVICES Trendexplorer Share PPT Export
  • 46. KLAPPBARES E-BIKE KOMMT IN CHINAS STÄDTE Das Unternehmen Xiaomi hat in China das klappbare E-Bike „Mi QiCycle“ auf den Markt gebracht. Das E-Bike ist mit einem 250-Watt- Motor ausgestattet, der es bis zu 20 Stundenkilometer schnell fahren lässt. Der Akku des Fahrrads hat hierbei eine Reichweite von 45 Kilometern. Über die Companion-App können Daten wie die Distanz, die Geschwindigkeit und der GPS-Standort auf dem Display angezeigt werden. Für das Fahrradfahren ohne Akku ist eine Dreigangschaltung vorhanden. Das leichte Gewicht von 14,5 Kilogramm ermöglicht außerdem einen unkomplizierten Transport des Fahrrads im zusammengeklappten Zustand. http://xiaomi-pedia.com Xiaomi Inc., China EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 46 INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY Trendexplorer Share PPT Export
  • 47. ELEKTROMINIBUS AUS DEM 3D-DRUCKER In Zusammenarbeit mit IBM hat das Start-up Local Motors den Elektrominibus „Olli“ entwickelt, der bis zu zwölf Personen Platz bietet und in der US-amerikanischen Hauptstadt Washington bereits zum Einsatz kommt. Der Bus stammt zu großen Teilen aus dem 3D-Drucker und ist völlig autonom. Er hat eine 360-Grad-Sicht und agiert mit seiner Umwelt über 30 verschiedene Sensoren. Dank IBMs Watson- Technologie ist „Olli“ in der Lage, Informationen selbstständig zu verarbeiten. Auf Firmengeländen, Campus oder im öffentlichen Verkehrsnetz können die Nutzer „Olli“ per App zu sich bestellen und mit dem Bus kommunizieren. http://meetolli.auto Local Motors Inc., USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 47 INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
  • 48. TAXIFAHRTEN AUF ABOBASIS Das indische Start-up Derbii verspricht mit seinem Aboservice kostengünstige Taxifahrten für Strecken, die Nutzer regelmäßig zurücklegen. In der zugehörigen Smartphone-Anwendung geben Nutzer ihren Wohnort und den Zielort an, bei dem es sich beispielsweise um ihr Büro handelt, und legen den Zeitpunkt der Abholung fest. Sie zahlen dann bargeldlos über die Applikation und erhalten eine Nachricht mit dem Namen des Fahrers, sobald dieser zugeteilt wurde. Das Unternehmen erklärt, sein Service sei für die Nutzer kostengünstiger, als ihr eigenes Automobil zu benutzen, sowie zeitsparender und bequemer als die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. https://derbii.com Derbii, Indien EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 48 INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY Trendexplorer Share PPT Export
  • 49. SELBSTFAHRENDE FAHRZEUGE ALS GRUPPENTAXIS Das in Singapur ansässige Unternehmen für öffentlichen Personenverkehr SMRT hat mit dem Anbieter von Schnellverkehrssystemen 2 Getthere eine Kooperation geschlossen, deren Ziel die Einführung von selbstfahrenden Gruppentaxis im asiatisch-pazifischen Raum ist. 2 Getthere entwickelt schon seit längerer Zeit selbstfahrende Autos, die für acht bis 28 Personen ausgelegt sind. Die „Group Rapid Transits“, die nicht nur auf den Autopiloten, sondern auch auf aktuelle Verkehrsmeldungen reagieren, sollen in ihrer dritten Generation Ende 2016 in Singapur im Rahmen eines Pilotprojekts zum Einsatz kommen. https://www.smrt.com.sg MRT Services Pte. Ltd., Singapur EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 49 INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY Trendexplorer Share PPT Export Weitere Bilder
  • 50. ROBOTER CHECKT GEPÄCK FÜR PASSAGIERE EIN Am Genfer Flughafen läuft ein Pilotprojekt, bei dem ein Roboter den Passagieren das Einchecken der Gepäckstücke abnimmt. Um den Roboter „Leo“ zu nutzen, muss nur die Bordkarte eingescannt werden, woraufhin der passende Gepäckanhänger ausgedruckt wird. Der Passagier befestigt anschließend den Anhänger am Gepäck und deponiert es im Laderaum. Den Weg zur Gepäckanlage erledigt „Leo“ ganz allein: Er navigiert durch das Flughafengebäude und weicht Personen aus. Die Ladeklappen des Roboters können nur von Mitarbeitern des Gepäcktransports geöffnet werden. https://www.sita.aero SITA S.C., Schweiz EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 50 INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
  • 51. BEMANNTER ERSTFLUG DES ELEKTROMULTICOPTERS Das in Karlsruhe ansässige Unternehmen e-volo hat den „Volocopter VC200“ zum ersten Mal mit einem Menschen an Bord abheben lassen. Bei dem Gerät handelt es sich um einen 18-rotorigen Hubschrauber mit Elektroantrieb. Der Volocopter kann über einen Joystick einhändig bedient werden. Das Steuerungssystem übersetzt hierbei komplexe Steuerungsvorgänge eines Hubschraubers in Aufwärts-, Abwärts-, Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen. Der elektrisch betriebene Hubschrauber soll 2018 auf den Markt kommen und könnte unter anderem als umweltfreundliches Lufttaxi, als Lastdrohne oder Rettungshubschrauber eingesetzt werden. http://press.volocopter.com e-volo GmbH, Deutschland EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 51 INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 52. FAHRERLOSE TRANSPORTMITTEL FÜR LONDON Ein Konsortium aus öffentlichen und privaten Organisationen hat das Projekt „GATEway“ ins Leben gerufen, das die Einführung von autonomen Transportfahrzeugen in Londons Innenstadt überprüfen soll. Inspiration dafür sollen jene autonomen Fahrzeuge liefern, die der Flughafen Heathrow in einem seiner Terminals einsetzt. Ein Forschungsziel des mit acht Millionen Pfund ausgestatteten Projekts ist es, die rechtlichen, technischen und sozialen Anforderungen an die autonome Mobilität zu erforschen. Im Rahmen eines Pilotprojekts im Stadtteil Greenwich sollen in den kommenden zwei Jahren die technischen Aspekte unter die Lupe genommen werden. http://gateway-project.org.uk Gateway Project, Großbritannien EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 52 INHALT SHORT DISTANCE MOBILITY Trendexplorer Share PPT Export
  • 53. HYDROPONISCHES GARTENSYSTEM VERSORGT SICH SELBST Das Start-up Gro.io hat ein smartes hydroponisches Gartensystem entwickelt, mit dem zu Hause bis zu sechs Pflanzen gleichzeitig angebaut werden können. Die Behälter werden dafür entweder mit drei oder mit fünf 60-Watt-LED-Leuchten bestrahlt. Das System ist vollautomatisch, hat zehn Sensoren und wird von Linux OS auf einem ARM-Cortex-A8-Prozessor mit einem Gigahertz betrieben. Das Gro.io- System ist mit dem Internet verknüpft, um die Wachstumsbedingungen der Pflanzen auch aus der Ferne überwachen zu können. So erhält der Nutzer in Echtzeit Updates über die Wasserstände und über die automatische Nachfüllung aller Behälter. https://gro.io Groio LLC, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 53 INHALT CRUELTY FREENESS Trendexplorer Share PPT Export
  • 54. WASCHGEL UND SHAMPOO VOM SEIFENBAUM Das amerikanische Start-up Soapberri hat das gleichnamige Waschgel und Shampoo entwickelt, das keinerlei Chemikalien, sondern nur natürliche Inhaltsstoffe wie etwa den Beerenextrakt des Seifenbaums enthält. Der antibakterielle Beerenextrakt hat – genau wie ausgeglichene menschliche Haut – einen pH-Wert von 5,5 und trocknet daher Haut und Haare nicht aus, sondern reinigt sie auf schonende und pflegende Weise. Die Beere wurde über Jahrtausende in Indien und Taiwan zum Waschen verwendet. Damit sie ihre volle Wirkung entfalten kann, muss sie nur zwischen den Händen zerrieben werden. https://www.kickstarter.com Soapberri, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 54 INHALT CRUELTY FREENESS Trendexplorer Share PPT Export
  • 55. DO-IT-YOURSELF-SETS FÜR VEGANE KOSMETIK Das in Linz ansässige Unternehmen Bademeisterei betreibt den Onlineshop „Cosmetic Kitchen“, in dem Kunden Päckchen mit einzelnen Bestandteilen für vegane Kosmetik kaufen können, um Seifen, Duschgele oder Körperlotions herzustellen. Die Startersets enthalten neben der Basis für Duschgele, Lotions und Seifen auch Farbstoffe, Düfte sowie Holzspachtel und Rührschüsseln. Die Besucher des Onlineshops können sich von vielen Kosmetikrezepten auf der Seite inspirieren lassen und sich etwa die Inhaltsstoffe für die „Secret-Moments-Körperlotion“ oder die „Sweet-Dreams-Glycerinseife“ bestellen. http://www.cosmetic-kitchen.com Bademeisterei Kosmetikmanufaktur GmbH, Österreich EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 55 INHALT CRUELTY FREENESS Trendexplorer Share PPT Export Video Weitere Bilder
  • 56. ESSBARE RINGE HALTEN SECHSERPACK ZUSAMMEN Die in Florida ansässige Brauerei SaltWater Brewery hat aus einem biologisch abbaubaren Material eine Alternative zu den Plastikringen entwickelt, mit denen die Dosen eines Sixpacks zusammengehalten werden. Anlass dafür war die Tatsache, dass jährlich mehr als eine Million Meerestiere sterben, weil sie die Plastikteile verschlucken. Das neue Material besteht aus Weizen und Gerste, die während des Brauprozesses als Abfall entstehen. Gelangt die Verpackung ins Meer, kann sie von den Tieren einfach verdaut werden. Die tier- und umweltfreundlichen Ringe sollen künftig die monatlich 400.000 von der Brauerei abgefüllten Bierdosen zusammenhalten. http://www.saltwaterbrewery.com SaltWater Brewery, USA EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 56 INHALT CRUELTY FREENESS Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 57. UMWELTFREUNDLICHE IKEA-VERPACKUNG AUS PILZKULTUREN Das schwedische Möbelhaus IKEA hat vor, alle Styroporverpackungen durch ein abbaubares Material aus Pilzkulturen zu ersetzen, das ein amerikanisches Start-up namens Ecovative entwickelt hat. Dadurch soll weniger Verpackungsmüll produziert werden. Das Material „Myco Foam“ wird aus landwirtschaftlichen Abfällen gezüchtet und baut sich innerhalb weniger Monate selbst ab. Die Pilzkulturen binden hierbei innerhalb von ein paar Tagen den Abfall zusammen, wodurch eine Masse entsteht, die in der jeweils gewünschten Form getrocknet werden kann. So lässt sich für jedes Produkt – so auch für ein Billy- Regal – die passende Verpackung herstellen. http://www.ecovativedesign.com Inter IKEA Systems B.V., Schweden EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 57 INHALT CRUELTY FREENESS Trendexplorer Share PPT Export
  • 58. ABOSERVICE FÜR VEGANE KOSMETIK „Love Beauty Box“ ist ein Onlineshop, der Monats- und Jahresabonnements für vegane Kosmetik anbietet. Die Pakete werden monatlich nach Hause geliefert und kosten 20 Euro inklusive Versandkosten. Sie enthalten jedes Mal verschiedene Kosmetikprodukte, die alle vegan sind und ohne Tierversuche hergestellt wurden. Darunter befinden sich oft handgemachte Seifen oder Lippenstifte von kleinen Herstellern, die nicht überall vertrieben werden. Auf der Shopseite können die Kunden auch über YouTube- Videos einen Eindruck davon gewinnen, womit die Beautyboxen bestückt sind. https://www.love-beauty-box.de Carina Glöckner, Deutschland EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 58 INHALT CRUELTY FREENESS Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 59. IKEA LAUNCHT HYDROPONISCHES INDOOR-GROWKIT Der schwedische Möbelhersteller IKEA wird das Indoor-Growkit „Krydda/Växer“ herausbringen, mit dem Kunden auch ohne große Vorkenntnisse zu Hause Kräuter und Gemüse anbauen können. Das hydroponische System lässt die Pflanzen im Wasser wachsen und verzichtet somit vollständig auf Erde. Zuerst werden die saugfähigen Stöpsel mit Wasser getränkt und in einer Vorrichtung mit den Samen bestückt. Wenn die Samen keimen, werden sie in kleine Töpfe umgetopft, gewässert, im Gestell platziert und mit dem dort integrierten Licht bestrahlt, bis die Pflanzen erntereif sind. http://www.ikea.com Inter IKEA Systems B.V., Schweden EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 59 INHALT CRUELTY FREENESS Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 60. ALGORITHMUS EMPFIEHLT VEGANE ALTERNATIVPRODUKTE Das chilenische Unternehmen The Not Company hat einen Algorithmus entwickelt, mit dem Veganer Alternativen zu tierischen Produkten herausfinden können. Das Tool „Giuseppe“ kennt die molekulare Struktur von Lebensmitteln wie Rind- und Schweinefleisch und gleicht sie mit denen veganer Substitute ab. Auf dieser Grundlage empfiehlt „Giuseppe“ Produkte, die dem Nutzer den Verzicht auf Tierprodukte erleichtern sollen. The Not Company hat sich auf vegane Ernährung spezialisiert und bietet eine Vielzahl von nachhaltigen Nahrungsmitteln an. http://www.thenotcompany.com The Not Company, Chile EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 60 INHALT CRUELTY FREENESS Trendexplorer Share PPT Export Video
  • 61. HOLOLENS EXPERIENCE DAYS POWERED BY Auf den HoloLens Experience Days haben Sie die Möglichkeit als einer der ersten Augmented Reality mit der Microsoft HoloLens selbst auszuprobieren. Sie werden von erfahrenen TRENDONE Innovation Advisors in die Welt von Augmented Reality geführt und durch HoloLens Entwickler durch die Veranstaltung geleitet. In einem exklusiven Kreis von maximal 10 Teilnehmern pro Session können Sie im direkten Austausch mit den Experten Anwendungsfelder für Ihren Geschäftsbereich hinterfragen und über die nächsten Entwicklungsstufen diskutieren. NEWS & DATES Weitere Informationen zu den HoloLens Experience Days finden Sie im TRENDONE Shop: go.trendone.com/hololensdays EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016 HAMBURG 19. Juli 2016 BERLIN 21. Juli 2016 FRANKFURT 22. Juli 2016 MÜNCHEN 2. August 2016 WIEN 4. August 2016 ZÜRICH 5. August 2016
  • 62. TRENDONE GMBH Gasstraße 2 22761 Hamburg Tel +49 (0)40 52 67 78 0 Fax +49 (0)40 52 67 78 36 DISCLAIMER COPYRIGHT 2016 Alle Rechte vorbehalten. Die in dieser Präsentation dokumentierten Trends und Thesen sind geistiges Eigentum der TRENDONE GmbH und unterliegen den geltenden Urhebergesetzen. Die Verwendeten Bilder dienen lediglich Research- und Illustrationszwecken. Sie stehen nicht zur Publikation frei. TRENDONE GMBH Brunnenstraße 37 10115 Berlin Tel +49 (0)30 50 91 48 56 Fax +49 (0)30 50 91 48 60 TRENDONE GMBH Spittelberggasse 3/6 1070 Wien, Österreich Tel +43 (0)1 52 30 50 0 Fax +43 (0)1 52 30 50 015 62 · · · ·BLOG.TRENDONE.COM WWW.TRENDONE.COM WWW.TRENDEXPLORER.COM WWW.FACEBOOK.COM/TRENDONE WWW.TWITTER.COM/TRENDONE info@trendone.com info@trendone.com info@trendone.com EXECUTIVE TRENDREPORT JULI 2016