SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Handwierk
goes international
Die Großregion war noch nie so nah
Conférence de presse 02.10.2019
• Export-Umfrage der Chambre des Métiers
• Unterstützungsaktivitäten der Chambre des Métiers
• Ausblick / Entwicklung
• Politische Unterstützung „Ministère de l'Economie“
2
Repräsentativität
Die Umfrage wurde an 5.305 Unternehmen versandt
17% der Unternehmen haben daran teilgenommen
• Diese Betriebe beschäftigen 25.000 Personen, das heißt 28%
des Handwerks
• Im Durchschnitt beschäftigt jeder dieser Betriebe 28 Mitarbeiter
3
Wer hat geantwortet?
4
Quelle: Chambre des Métiers 2019
11%
6%
8%
10%
12%
6%
10%
0%
2%
4%
6%
8%
10%
12%
14%
<250k 250k-500k 500k-1M 1M-2M 2M-5M 5M-10M >10M
Gesamtumsatz pro Jahr
Über 900 Betriebe
haben an der Umfrage
teilgenommen.
Auslandstätigkeit im Handwerk
5
38%
62%
JA
NEIN
Quelle: Chambre des Métiers 2019
2 von 5 der
antwortenden Betriebe
sind im Ausland tätig.
Wer ist im Ausland?
6
Quelle: Chambre des Métiers 2019
3%
5%
5%
14%
73%
Mode, Gesundheit & Pflege
Lebensmittelhandwerk
Kommunikation
Mechanik
Bau
Basis: grenzüberschreitend aktive Betriebe der
jeweiligen Gruppe im Verhältnis zu allen im Ausland
aktiven Betrieben (gewerksunabhängig)
Auslandsaktivität betrifft den
gesamten Sektor.
Mitarbeiterzahl und Auslandsaktivität
8
Quelle: Chambre des Métiers 2019
Größere Unternehmen
sind eher im Ausland
tätig, aber auch eine
große Anzahl von
Kleinstbetrieben wagt
den Schritt über die
Grenze.
26%
36% 39%
45%
62%
74%
64% 61%
55%
38%
0 1-9 10-49 50-99 >=100
Im Ausland tätig nicht im Ausland tätig
Entwicklung der Mitarbeiterzahl
9
10 %
4 %
2016 2018
Bei den Betrieben, die in den
letzten 3 Jahren im Ausland aktiv
waren, ist ein stärkeres
Wachstum der Mitarbeiteranzahl
zu beobachten.
Quelle: Chambre des Métiers 2017, 2019
Entwicklung der Auslandsaktivität
10
83 % sprachen von einer
gleichbleibenden bzw.
positiven Entwicklung ihrer
Auslandsaktivität.
Das sind mehr Unternehmen
als in den Jahren zuvor.
18%
54%
28%
21%
45%
34%
17%
56%
27%
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
sinkend gleichbleibend steigend
2014
2016
2018
Quelle: Chambre des Métiers 2019
Frankreich
30%
Deutschland
27%
Belgien
37%
Andere
6%
Zielmärkte - Trend
11
Als Zielmärkte für das Luxemburger Handwerk sind
Belgien, Frankreich und Deutschland besonders attraktiv.
Auch in Zukunft ist die Großregion Zielmarkt Nr. 1
Angegebene Gründe:
- Geografische Nähe
- Sprache
- Marktkenntnis
Frankreich
30%
Deutschland
28%
Belgien
34%
Andere
8%
Quelle: Chambre des Métiers 2019
Entwicklung - Potential
12
31%
49%
20%
Ja
Nein
Eventuell
Quelle: Chambre des Métiers 2019
Über die Hälfte der befragten
Unternehmen sehen
internationale Märkte als
zukünftige Zielmärkte bzw.
schließen eine Auslandstätigkeit
nicht aus.
Erfolgsfaktoren
13
Bestehende Geschäftsbeziehungen
sind maßgeblich für den Erfolg im
Ausland.
Qualität und guter Kundenservice
werden als weitere zentrale
Erfolgsfaktoren angesehen.
Quelle: Chambre des Métiers 2019
42%
25%
17%
11%
5%
Bestehende
Geschäftsbeziehungen
Qualität
Besondere
Kundenorientierung
Preis
Sonstige Gründe
Erfolgsfaktoren und Branche
14
Lebensmittelhandwerk
Quelle: Chambre des Métiers 2019
Mode, Gesundheit & Pflege
Mechanik
Bau
Kommunikation
• Qualität
• Bestehende Geschäftsbeziehungen
• Besondere Kundenorientierung
• Qualität
• Bestehende Geschäftsbeziehungen
• Qualität
• Bestehende Geschäftsbeziehungen
• Qualität
• Bestehende Geschäftsbeziehungen
Kunden
15
Quelle: Chambre des Métiers 2019
0% 20% 40% 60% 80% 100%
Kommunikation
Bau
Mechanik
Mode, Gesundheit und Pflege
Lebensmittelhandwerk
Unternehmen Privatkunde Öffentlicher Auftraggeber
Gründe nicht im Ausland aktiv zu sein?
16
Die gute konjunkturelle Lage
des Inlandsgeschäftes ist
Hauptursache nicht ins Ausland
zu gehen.
Jedoch halten diese Gründe
viele Unternehmen nicht davon
ab trotzdem ins Ausland zu
gehen.
7%
10%
12%
32%
39%
69%
Schlechter Erfahrung
Unzureichender Info/ Marktkenntnisse
Wirtschaftlichem Risiko
Formalitäten
Betriebsgröße/Kapazitäten
Ausreichende Auftragslage in Luxemburg
Quelle: Chambre des Métiers 2019
Die Chambre des Métiers hilft dem Handwerk
17
Gezielte Unterstützung bei der Erfüllung von Formalitäten bei
grenzüberschreitender Tätigkeit in den Ländern der Großregion
Maßgeschneiderte Informationsbereitstellung
Individuelle Beratung
Ständiger Austausch mit betreffenden Behörden in der Großregion
Informationsveranstaltungen
Geschäftspartnersuche
Unterstützung bei der Suche nach öffentlichen Ausschreibungen
www.yde.lu
Die Chambre des Métiers hilft konkret (2018)
18
8 Veranstaltungen
860 Teilnehmer
901 individuelle Beratungen
123 „Behördengänge“ für die Großregion
86 Unternehmensbesuche
Die Großregion „war noch nie so nah“
... und kommt näher
19
Der Bedarf an Beratung und Unterstützung für die Großregion wächst.
Zu beobachtender Trend: individuelle, themenspezifische, komplexe und damit
leistungsintensive Beratung.
Langfristige Rolle der CDM: „..vom Berater zum Koordinator“ (Anlaufstelle)
Thinktank für langfristige Großregionslösungen (Europa im Kleinen -
Beispielregion)
20
Die Chambre des Métiers bietet eine Plattform
Bedeutung der Großregionsförderung
21
Regionalität trifft den Zeitgeist!
KMU/Handwerker stehen für „Modernität“
- Kundennähe
- Nachhaltigkeit
- CO2 reduzierter Fußabdruck
- RSE
- Agilität
- Regionsverbundenheit/-verwachsung
Internationalisierung
22
Trend: Betriebe sind vermehrt auch über die Großregion hinaus aktiv.
Bedarf an Unterstützung ist ein anderer: Markterkundung,
Kooperationspartnersuche, etc.
Langfristige Rolle der CDM: „Positionierung des Handwerks in bestehende
Strukturen und Interessenvertretung“
Schlussfolgerung
23
• Handwerksbetriebe sind nachhaltig „international“
• aktiv (Großregion und darüber hinaus): Internationalisierung im Handwerk =
strategisches Thema
• CdM setzt ein „Aktionsplan Internationalisierung“ um (Service „Affaires
européennes et Grande Région“) : Sensibilisierung, kompetente
Beratung, Anlaufstelle „Handwerk und Internationale Märkte“,
Interessenvertretung
• MCM/MECO : Unterstützung des Handwerks in bestehende Strukturen
• MCM/MECO: Unterstützung des Handwerks bei bi- und multilateralen
Verhandlungen zur Umsetzung von langfristigen Lösungsvorschlägen im Bereich
„grenzüberschreitende Hemmnisse“

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Prestentation handwierk goes international 02102019

MIDEST, Weltweit führende Fachmesse der Zulieferindustrie
MIDEST, Weltweit führende Fachmesse der ZulieferindustrieMIDEST, Weltweit führende Fachmesse der Zulieferindustrie
MIDEST, Weltweit führende Fachmesse der Zulieferindustrie
MIDEST, the global show for all industrial subcontracting know-how
 
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 15.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 15.Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 15.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 15.
#30u30 by PR Report
 
VR international Africa
VR international AfricaVR international Africa
VR international Africa
Lutz Hartmann
 
Erfolg Ausgabe Nr. 3 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 3 2015Erfolg Ausgabe Nr. 3 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 3 2015
Roland Rupp
 
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club MünchenweißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
Marketing Club München
 
1&1 KMU Studie
1&1 KMU Studie 1&1 KMU Studie
1&1 KMU Studie
1&1
 
Erfolgreich B2B Kunden gewinnen
Erfolgreich B2B Kunden gewinnenErfolgreich B2B Kunden gewinnen
Erfolgreich B2B Kunden gewinnen
markenfaktur
 
20161006 dianafrank digitale transformation
20161006 dianafrank digitale transformation20161006 dianafrank digitale transformation
20161006 dianafrank digitale transformation
diana frank
 
Bilanzpressekonferenz der GLS Bank
Bilanzpressekonferenz der GLS BankBilanzpressekonferenz der GLS Bank
Bilanzpressekonferenz der GLS Bank
GLS Bank
 
go-digital - Neue Fördermöglichkeiten für KMU und Handwerk
go-digital - Neue Fördermöglichkeiten für KMU und Handwerkgo-digital - Neue Fördermöglichkeiten für KMU und Handwerk
go-digital - Neue Fördermöglichkeiten für KMU und Handwerkontopseo
 
Herkunft als Chance in der Markenstrategie und -kommunikation
Herkunft als Chance in der Markenstrategie und -kommunikationHerkunft als Chance in der Markenstrategie und -kommunikation
Herkunft als Chance in der Markenstrategie und -kommunikation
sfeige
 
Green Services: Trends und Perspektiven nachhaltiger Dienstleistungsangebote ...
Green Services: Trends und Perspektiven nachhaltiger Dienstleistungsangebote ...Green Services: Trends und Perspektiven nachhaltiger Dienstleistungsangebote ...
Green Services: Trends und Perspektiven nachhaltiger Dienstleistungsangebote ...
Sabrina Lamberth-Cocca
 
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Unic
 
Videoberatung ist die Zukunft des Versicherungsvertriebs
Videoberatung ist die Zukunft des VersicherungsvertriebsVideoberatung ist die Zukunft des Versicherungsvertriebs
Videoberatung ist die Zukunft des Versicherungsvertriebs
flexperto GmbH
 
Digitalization & Intelligent Business Decisions
Digitalization & Intelligent Business DecisionsDigitalization & Intelligent Business Decisions
Digitalization & Intelligent Business Decisions
Patrick Comboeuf
 
EY Mittelstandsbarometer Deutschland 2018: Digitalisierung
EY Mittelstandsbarometer Deutschland 2018: DigitalisierungEY Mittelstandsbarometer Deutschland 2018: Digitalisierung
EY Mittelstandsbarometer Deutschland 2018: Digitalisierung
EY
 
EY Studie: Industrie 4.0 2017
EY Studie: Industrie 4.0 2017EY Studie: Industrie 4.0 2017
EY Studie: Industrie 4.0 2017
EY
 
Jahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DEJahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DE
UNITY
 
CP-Basisstudie IV (2014)
CP-Basisstudie IV (2014)CP-Basisstudie IV (2014)
CP-Basisstudie IV (2014)
Infel Corporate Media
 
Bcp 2014 _basisstudie_iv
Bcp 2014 _basisstudie_ivBcp 2014 _basisstudie_iv
Bcp 2014 _basisstudie_iv
ScribbleLive
 

Ähnlich wie Prestentation handwierk goes international 02102019 (20)

MIDEST, Weltweit führende Fachmesse der Zulieferindustrie
MIDEST, Weltweit führende Fachmesse der ZulieferindustrieMIDEST, Weltweit führende Fachmesse der Zulieferindustrie
MIDEST, Weltweit führende Fachmesse der Zulieferindustrie
 
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 15.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 15.Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 15.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 15.
 
VR international Africa
VR international AfricaVR international Africa
VR international Africa
 
Erfolg Ausgabe Nr. 3 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 3 2015Erfolg Ausgabe Nr. 3 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 3 2015
 
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club MünchenweißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
 
1&1 KMU Studie
1&1 KMU Studie 1&1 KMU Studie
1&1 KMU Studie
 
Erfolgreich B2B Kunden gewinnen
Erfolgreich B2B Kunden gewinnenErfolgreich B2B Kunden gewinnen
Erfolgreich B2B Kunden gewinnen
 
20161006 dianafrank digitale transformation
20161006 dianafrank digitale transformation20161006 dianafrank digitale transformation
20161006 dianafrank digitale transformation
 
Bilanzpressekonferenz der GLS Bank
Bilanzpressekonferenz der GLS BankBilanzpressekonferenz der GLS Bank
Bilanzpressekonferenz der GLS Bank
 
go-digital - Neue Fördermöglichkeiten für KMU und Handwerk
go-digital - Neue Fördermöglichkeiten für KMU und Handwerkgo-digital - Neue Fördermöglichkeiten für KMU und Handwerk
go-digital - Neue Fördermöglichkeiten für KMU und Handwerk
 
Herkunft als Chance in der Markenstrategie und -kommunikation
Herkunft als Chance in der Markenstrategie und -kommunikationHerkunft als Chance in der Markenstrategie und -kommunikation
Herkunft als Chance in der Markenstrategie und -kommunikation
 
Green Services: Trends und Perspektiven nachhaltiger Dienstleistungsangebote ...
Green Services: Trends und Perspektiven nachhaltiger Dienstleistungsangebote ...Green Services: Trends und Perspektiven nachhaltiger Dienstleistungsangebote ...
Green Services: Trends und Perspektiven nachhaltiger Dienstleistungsangebote ...
 
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
 
Videoberatung ist die Zukunft des Versicherungsvertriebs
Videoberatung ist die Zukunft des VersicherungsvertriebsVideoberatung ist die Zukunft des Versicherungsvertriebs
Videoberatung ist die Zukunft des Versicherungsvertriebs
 
Digitalization & Intelligent Business Decisions
Digitalization & Intelligent Business DecisionsDigitalization & Intelligent Business Decisions
Digitalization & Intelligent Business Decisions
 
EY Mittelstandsbarometer Deutschland 2018: Digitalisierung
EY Mittelstandsbarometer Deutschland 2018: DigitalisierungEY Mittelstandsbarometer Deutschland 2018: Digitalisierung
EY Mittelstandsbarometer Deutschland 2018: Digitalisierung
 
EY Studie: Industrie 4.0 2017
EY Studie: Industrie 4.0 2017EY Studie: Industrie 4.0 2017
EY Studie: Industrie 4.0 2017
 
Jahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DEJahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DE
 
CP-Basisstudie IV (2014)
CP-Basisstudie IV (2014)CP-Basisstudie IV (2014)
CP-Basisstudie IV (2014)
 
Bcp 2014 _basisstudie_iv
Bcp 2014 _basisstudie_ivBcp 2014 _basisstudie_iv
Bcp 2014 _basisstudie_iv
 

Mehr von Paperjam_redaction

Analyse résultats Luxembourg IMD 2024.pdf
Analyse résultats Luxembourg IMD 2024.pdfAnalyse résultats Luxembourg IMD 2024.pdf
Analyse résultats Luxembourg IMD 2024.pdf
Paperjam_redaction
 
Barometre_de_l_Economie_S1_2024_-_BAT__1_.pdf
Barometre_de_l_Economie_S1_2024_-_BAT__1_.pdfBarometre_de_l_Economie_S1_2024_-_BAT__1_.pdf
Barometre_de_l_Economie_S1_2024_-_BAT__1_.pdf
Paperjam_redaction
 
Protéger l'intégrité de son environnement numérique
Protéger l'intégrité de son environnement numériqueProtéger l'intégrité de son environnement numérique
Protéger l'intégrité de son environnement numérique
Paperjam_redaction
 
Triple action de Becca contre l'Etat luxembourgeois
Triple action de Becca contre l'Etat luxembourgeoisTriple action de Becca contre l'Etat luxembourgeois
Triple action de Becca contre l'Etat luxembourgeois
Paperjam_redaction
 
Rapport annuel de Encevo Group pour l'année 2023
Rapport annuel de Encevo Group pour l'année 2023Rapport annuel de Encevo Group pour l'année 2023
Rapport annuel de Encevo Group pour l'année 2023
Paperjam_redaction
 
Limites de revenus aides individuelles logement.pdf
Limites de revenus aides individuelles logement.pdfLimites de revenus aides individuelles logement.pdf
Limites de revenus aides individuelles logement.pdf
Paperjam_redaction
 
rapport-compte-gnral-2022-vf.pdf
rapport-compte-gnral-2022-vf.pdfrapport-compte-gnral-2022-vf.pdf
rapport-compte-gnral-2022-vf.pdf
Paperjam_redaction
 
ADC2023.pdf
ADC2023.pdfADC2023.pdf
ADC2023.pdf
Paperjam_redaction
 
Lere-de-lIA_Opportunites-et-defis_Fondation-IDEA-asbl_VD.pdf
Lere-de-lIA_Opportunites-et-defis_Fondation-IDEA-asbl_VD.pdfLere-de-lIA_Opportunites-et-defis_Fondation-IDEA-asbl_VD.pdf
Lere-de-lIA_Opportunites-et-defis_Fondation-IDEA-asbl_VD.pdf
Paperjam_redaction
 
Bank account in Luxembourg - Contacts FinTechs_October 2023_v5.pdf
Bank account in Luxembourg - Contacts FinTechs_October 2023_v5.pdfBank account in Luxembourg - Contacts FinTechs_October 2023_v5.pdf
Bank account in Luxembourg - Contacts FinTechs_October 2023_v5.pdf
Paperjam_redaction
 
Bank account in Luxembourg - Contacts AIFs_October 2023_final_v2.pdf
Bank account in Luxembourg - Contacts AIFs_October 2023_final_v2.pdfBank account in Luxembourg - Contacts AIFs_October 2023_final_v2.pdf
Bank account in Luxembourg - Contacts AIFs_October 2023_final_v2.pdf
Paperjam_redaction
 
Patents-trade-marks-and-startup-finance-study.pdf
Patents-trade-marks-and-startup-finance-study.pdfPatents-trade-marks-and-startup-finance-study.pdf
Patents-trade-marks-and-startup-finance-study.pdf
Paperjam_redaction
 
Bulletin du Statec
Bulletin du StatecBulletin du Statec
Bulletin du Statec
Paperjam_redaction
 
Rapport d'analyse 8 - subvention de loyer.pdf
Rapport d'analyse 8 - subvention de loyer.pdfRapport d'analyse 8 - subvention de loyer.pdf
Rapport d'analyse 8 - subvention de loyer.pdf
Paperjam_redaction
 
Note 34.pdf
Note 34.pdfNote 34.pdf
Note 34.pdf
Paperjam_redaction
 
Note 35.pdf
Note 35.pdfNote 35.pdf
Note 35.pdf
Paperjam_redaction
 
European innovation scoreboard 2022-KI0922386ENN (1).pdf
European innovation scoreboard 2022-KI0922386ENN (1).pdfEuropean innovation scoreboard 2022-KI0922386ENN (1).pdf
European innovation scoreboard 2022-KI0922386ENN (1).pdf
Paperjam_redaction
 
Lettre d'intention LU-BE.pdf
Lettre d'intention LU-BE.pdfLettre d'intention LU-BE.pdf
Lettre d'intention LU-BE.pdf
Paperjam_redaction
 
Affiche Mouvement Social L01B Metz Thionville Luxembourg du mardi 26 septembr...
Affiche Mouvement Social L01B Metz Thionville Luxembourg du mardi 26 septembr...Affiche Mouvement Social L01B Metz Thionville Luxembourg du mardi 26 septembr...
Affiche Mouvement Social L01B Metz Thionville Luxembourg du mardi 26 septembr...
Paperjam_redaction
 
IMD World Talent Report 2023.pdf
IMD World Talent Report 2023.pdfIMD World Talent Report 2023.pdf
IMD World Talent Report 2023.pdf
Paperjam_redaction
 

Mehr von Paperjam_redaction (20)

Analyse résultats Luxembourg IMD 2024.pdf
Analyse résultats Luxembourg IMD 2024.pdfAnalyse résultats Luxembourg IMD 2024.pdf
Analyse résultats Luxembourg IMD 2024.pdf
 
Barometre_de_l_Economie_S1_2024_-_BAT__1_.pdf
Barometre_de_l_Economie_S1_2024_-_BAT__1_.pdfBarometre_de_l_Economie_S1_2024_-_BAT__1_.pdf
Barometre_de_l_Economie_S1_2024_-_BAT__1_.pdf
 
Protéger l'intégrité de son environnement numérique
Protéger l'intégrité de son environnement numériqueProtéger l'intégrité de son environnement numérique
Protéger l'intégrité de son environnement numérique
 
Triple action de Becca contre l'Etat luxembourgeois
Triple action de Becca contre l'Etat luxembourgeoisTriple action de Becca contre l'Etat luxembourgeois
Triple action de Becca contre l'Etat luxembourgeois
 
Rapport annuel de Encevo Group pour l'année 2023
Rapport annuel de Encevo Group pour l'année 2023Rapport annuel de Encevo Group pour l'année 2023
Rapport annuel de Encevo Group pour l'année 2023
 
Limites de revenus aides individuelles logement.pdf
Limites de revenus aides individuelles logement.pdfLimites de revenus aides individuelles logement.pdf
Limites de revenus aides individuelles logement.pdf
 
rapport-compte-gnral-2022-vf.pdf
rapport-compte-gnral-2022-vf.pdfrapport-compte-gnral-2022-vf.pdf
rapport-compte-gnral-2022-vf.pdf
 
ADC2023.pdf
ADC2023.pdfADC2023.pdf
ADC2023.pdf
 
Lere-de-lIA_Opportunites-et-defis_Fondation-IDEA-asbl_VD.pdf
Lere-de-lIA_Opportunites-et-defis_Fondation-IDEA-asbl_VD.pdfLere-de-lIA_Opportunites-et-defis_Fondation-IDEA-asbl_VD.pdf
Lere-de-lIA_Opportunites-et-defis_Fondation-IDEA-asbl_VD.pdf
 
Bank account in Luxembourg - Contacts FinTechs_October 2023_v5.pdf
Bank account in Luxembourg - Contacts FinTechs_October 2023_v5.pdfBank account in Luxembourg - Contacts FinTechs_October 2023_v5.pdf
Bank account in Luxembourg - Contacts FinTechs_October 2023_v5.pdf
 
Bank account in Luxembourg - Contacts AIFs_October 2023_final_v2.pdf
Bank account in Luxembourg - Contacts AIFs_October 2023_final_v2.pdfBank account in Luxembourg - Contacts AIFs_October 2023_final_v2.pdf
Bank account in Luxembourg - Contacts AIFs_October 2023_final_v2.pdf
 
Patents-trade-marks-and-startup-finance-study.pdf
Patents-trade-marks-and-startup-finance-study.pdfPatents-trade-marks-and-startup-finance-study.pdf
Patents-trade-marks-and-startup-finance-study.pdf
 
Bulletin du Statec
Bulletin du StatecBulletin du Statec
Bulletin du Statec
 
Rapport d'analyse 8 - subvention de loyer.pdf
Rapport d'analyse 8 - subvention de loyer.pdfRapport d'analyse 8 - subvention de loyer.pdf
Rapport d'analyse 8 - subvention de loyer.pdf
 
Note 34.pdf
Note 34.pdfNote 34.pdf
Note 34.pdf
 
Note 35.pdf
Note 35.pdfNote 35.pdf
Note 35.pdf
 
European innovation scoreboard 2022-KI0922386ENN (1).pdf
European innovation scoreboard 2022-KI0922386ENN (1).pdfEuropean innovation scoreboard 2022-KI0922386ENN (1).pdf
European innovation scoreboard 2022-KI0922386ENN (1).pdf
 
Lettre d'intention LU-BE.pdf
Lettre d'intention LU-BE.pdfLettre d'intention LU-BE.pdf
Lettre d'intention LU-BE.pdf
 
Affiche Mouvement Social L01B Metz Thionville Luxembourg du mardi 26 septembr...
Affiche Mouvement Social L01B Metz Thionville Luxembourg du mardi 26 septembr...Affiche Mouvement Social L01B Metz Thionville Luxembourg du mardi 26 septembr...
Affiche Mouvement Social L01B Metz Thionville Luxembourg du mardi 26 septembr...
 
IMD World Talent Report 2023.pdf
IMD World Talent Report 2023.pdfIMD World Talent Report 2023.pdf
IMD World Talent Report 2023.pdf
 

Prestentation handwierk goes international 02102019

  • 1. Handwierk goes international Die Großregion war noch nie so nah Conférence de presse 02.10.2019
  • 2. • Export-Umfrage der Chambre des Métiers • Unterstützungsaktivitäten der Chambre des Métiers • Ausblick / Entwicklung • Politische Unterstützung „Ministère de l'Economie“ 2
  • 3. Repräsentativität Die Umfrage wurde an 5.305 Unternehmen versandt 17% der Unternehmen haben daran teilgenommen • Diese Betriebe beschäftigen 25.000 Personen, das heißt 28% des Handwerks • Im Durchschnitt beschäftigt jeder dieser Betriebe 28 Mitarbeiter 3
  • 4. Wer hat geantwortet? 4 Quelle: Chambre des Métiers 2019 11% 6% 8% 10% 12% 6% 10% 0% 2% 4% 6% 8% 10% 12% 14% <250k 250k-500k 500k-1M 1M-2M 2M-5M 5M-10M >10M Gesamtumsatz pro Jahr Über 900 Betriebe haben an der Umfrage teilgenommen.
  • 5. Auslandstätigkeit im Handwerk 5 38% 62% JA NEIN Quelle: Chambre des Métiers 2019 2 von 5 der antwortenden Betriebe sind im Ausland tätig.
  • 6. Wer ist im Ausland? 6 Quelle: Chambre des Métiers 2019 3% 5% 5% 14% 73% Mode, Gesundheit & Pflege Lebensmittelhandwerk Kommunikation Mechanik Bau Basis: grenzüberschreitend aktive Betriebe der jeweiligen Gruppe im Verhältnis zu allen im Ausland aktiven Betrieben (gewerksunabhängig) Auslandsaktivität betrifft den gesamten Sektor.
  • 7. Mitarbeiterzahl und Auslandsaktivität 8 Quelle: Chambre des Métiers 2019 Größere Unternehmen sind eher im Ausland tätig, aber auch eine große Anzahl von Kleinstbetrieben wagt den Schritt über die Grenze. 26% 36% 39% 45% 62% 74% 64% 61% 55% 38% 0 1-9 10-49 50-99 >=100 Im Ausland tätig nicht im Ausland tätig
  • 8. Entwicklung der Mitarbeiterzahl 9 10 % 4 % 2016 2018 Bei den Betrieben, die in den letzten 3 Jahren im Ausland aktiv waren, ist ein stärkeres Wachstum der Mitarbeiteranzahl zu beobachten. Quelle: Chambre des Métiers 2017, 2019
  • 9. Entwicklung der Auslandsaktivität 10 83 % sprachen von einer gleichbleibenden bzw. positiven Entwicklung ihrer Auslandsaktivität. Das sind mehr Unternehmen als in den Jahren zuvor. 18% 54% 28% 21% 45% 34% 17% 56% 27% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% sinkend gleichbleibend steigend 2014 2016 2018 Quelle: Chambre des Métiers 2019
  • 10. Frankreich 30% Deutschland 27% Belgien 37% Andere 6% Zielmärkte - Trend 11 Als Zielmärkte für das Luxemburger Handwerk sind Belgien, Frankreich und Deutschland besonders attraktiv. Auch in Zukunft ist die Großregion Zielmarkt Nr. 1 Angegebene Gründe: - Geografische Nähe - Sprache - Marktkenntnis Frankreich 30% Deutschland 28% Belgien 34% Andere 8% Quelle: Chambre des Métiers 2019
  • 11. Entwicklung - Potential 12 31% 49% 20% Ja Nein Eventuell Quelle: Chambre des Métiers 2019 Über die Hälfte der befragten Unternehmen sehen internationale Märkte als zukünftige Zielmärkte bzw. schließen eine Auslandstätigkeit nicht aus.
  • 12. Erfolgsfaktoren 13 Bestehende Geschäftsbeziehungen sind maßgeblich für den Erfolg im Ausland. Qualität und guter Kundenservice werden als weitere zentrale Erfolgsfaktoren angesehen. Quelle: Chambre des Métiers 2019 42% 25% 17% 11% 5% Bestehende Geschäftsbeziehungen Qualität Besondere Kundenorientierung Preis Sonstige Gründe
  • 13. Erfolgsfaktoren und Branche 14 Lebensmittelhandwerk Quelle: Chambre des Métiers 2019 Mode, Gesundheit & Pflege Mechanik Bau Kommunikation • Qualität • Bestehende Geschäftsbeziehungen • Besondere Kundenorientierung • Qualität • Bestehende Geschäftsbeziehungen • Qualität • Bestehende Geschäftsbeziehungen • Qualität • Bestehende Geschäftsbeziehungen
  • 14. Kunden 15 Quelle: Chambre des Métiers 2019 0% 20% 40% 60% 80% 100% Kommunikation Bau Mechanik Mode, Gesundheit und Pflege Lebensmittelhandwerk Unternehmen Privatkunde Öffentlicher Auftraggeber
  • 15. Gründe nicht im Ausland aktiv zu sein? 16 Die gute konjunkturelle Lage des Inlandsgeschäftes ist Hauptursache nicht ins Ausland zu gehen. Jedoch halten diese Gründe viele Unternehmen nicht davon ab trotzdem ins Ausland zu gehen. 7% 10% 12% 32% 39% 69% Schlechter Erfahrung Unzureichender Info/ Marktkenntnisse Wirtschaftlichem Risiko Formalitäten Betriebsgröße/Kapazitäten Ausreichende Auftragslage in Luxemburg Quelle: Chambre des Métiers 2019
  • 16. Die Chambre des Métiers hilft dem Handwerk 17 Gezielte Unterstützung bei der Erfüllung von Formalitäten bei grenzüberschreitender Tätigkeit in den Ländern der Großregion Maßgeschneiderte Informationsbereitstellung Individuelle Beratung Ständiger Austausch mit betreffenden Behörden in der Großregion Informationsveranstaltungen Geschäftspartnersuche Unterstützung bei der Suche nach öffentlichen Ausschreibungen www.yde.lu
  • 17. Die Chambre des Métiers hilft konkret (2018) 18 8 Veranstaltungen 860 Teilnehmer 901 individuelle Beratungen 123 „Behördengänge“ für die Großregion 86 Unternehmensbesuche
  • 18. Die Großregion „war noch nie so nah“ ... und kommt näher 19 Der Bedarf an Beratung und Unterstützung für die Großregion wächst. Zu beobachtender Trend: individuelle, themenspezifische, komplexe und damit leistungsintensive Beratung. Langfristige Rolle der CDM: „..vom Berater zum Koordinator“ (Anlaufstelle) Thinktank für langfristige Großregionslösungen (Europa im Kleinen - Beispielregion)
  • 19. 20 Die Chambre des Métiers bietet eine Plattform
  • 20. Bedeutung der Großregionsförderung 21 Regionalität trifft den Zeitgeist! KMU/Handwerker stehen für „Modernität“ - Kundennähe - Nachhaltigkeit - CO2 reduzierter Fußabdruck - RSE - Agilität - Regionsverbundenheit/-verwachsung
  • 21. Internationalisierung 22 Trend: Betriebe sind vermehrt auch über die Großregion hinaus aktiv. Bedarf an Unterstützung ist ein anderer: Markterkundung, Kooperationspartnersuche, etc. Langfristige Rolle der CDM: „Positionierung des Handwerks in bestehende Strukturen und Interessenvertretung“
  • 22. Schlussfolgerung 23 • Handwerksbetriebe sind nachhaltig „international“ • aktiv (Großregion und darüber hinaus): Internationalisierung im Handwerk = strategisches Thema • CdM setzt ein „Aktionsplan Internationalisierung“ um (Service „Affaires européennes et Grande Région“) : Sensibilisierung, kompetente Beratung, Anlaufstelle „Handwerk und Internationale Märkte“, Interessenvertretung • MCM/MECO : Unterstützung des Handwerks in bestehende Strukturen • MCM/MECO: Unterstützung des Handwerks bei bi- und multilateralen Verhandlungen zur Umsetzung von langfristigen Lösungsvorschlägen im Bereich „grenzüberschreitende Hemmnisse“