SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mehr Erfolg durch Einfachheit
„Jeder intelligente Narr kann Dinge größer und komplexer machen.
Es braucht ein Stück Genialität – und jede Menge Mut – sich in die
              entgegengesetzte Richtung zu bewegen“
                                                                                  Albert Einstein




             Dieses Dokument ist ausschließlich für Mitarbeiter des Klienten
             bestimmt. Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung – auch
             auszugsweise – zum Zwecke der Weitergabe an Dritte ist nur mit
             vorheriger schriftlicher Zustimmung der KRUPS CONSULTANTS GmbH
             gestattet. Die Ergebnisse dieser Dokumentation sind ohne mündliche
             Erläuterung nicht vollständig.


                                        Copyright 2012



                          KRUPS         CONSULTANTS
Effiziente Manager konzentrieren sich auf das WIE etwas gemacht wird,
effektive Manager auf das WARUM etwas getan wird




  Die Effizienten sind nun die, die ihre Macheten schärfen,
  Vorgehensweisen festlegen, Trainingsprogramme für Machetenschwingen
  besuchen, technologische Verbesserungen einführen und Arbeitspläne
  aufstellen.

  „Die Dinge richtig tun“




                                 Der Effektive hingegen klettert auf einen Baum, beobachtet die ganze Situation
                                 von oben und ruft: „Wir sind im falschen Dschungel!“

                                 „Die richtigen Dinge tun“




                                             KRUPS    CONSULTANTS                                                 2
Das Prinzip der Einfachheit bzw. die „Entrümpelung“ des Unternehmens
geht weit über herkömmliche Organisationsmaßnahmen hinaus

STRATEGISCHE TRAGWEITE VON VERÄNDERUNGSPROZESSEN


Risiken /
Chancen                                                                             „Sich neu erfinden“
                                                                            Das Geschäftsmodell gänzlich ändern
                                             Komplexität                                (Revolution)
                                             reduzieren
                                           (Entrümpelung)
              Organisations-
                                                                       Amazon:
               maßnahmen                                                 Gestartet als Buchversand, ist der Konzern heute ein
                                        •  Die Dinge, die ich tue,       Musterbeispiel für die Weiterentwicklung des eigenen
                                          konsequent zu hinterfragen     Geschäftsmodells

                                        •  Die wesentliche Frage in    Apple:
            •  Sie tragen dazu bei,       diesem Zusammenhang            Steve Jobs erfand nach der Fast-Pleite den Konzern als
              einen momentanen            lautet:                        integrierten elektronischen Medienkonzern neu
              Zustand zu verbessern       WARUM MACHEN WIR DAS?        IBM:
            •  Die Komplexität bleibt   •  Es geht um die                Nach dem verschlafenen Geschäft mit dem PC ist IBM
              erhalten – sie wird         Entrümpelung des               heute erfolgreicher Dienstleister rund um das Thema
              „verwaltet“                 Geschäftsmodells               Informationstechnologie



                                                                                                         Tiefe der Veränderung

                                                    KRUPS      CONSULTANTS                                                        3
Unklarheit über Zielvorstellungen ist aller Komplexität Anfang –
die Kundenanforderungen bestimmen den Grad der Komplexität

IN DREI SCHRITTEN ZUR EINFACHHEIT


                  1.
                       Klare Ziele – Komplexität
                       von Beginn an vermeiden
                                                                2.
                                                                  Komplexität reduzieren                  3.
Erfolg                 §  Was sind die Zielvorstellungen                                                  Kontinuierlicher
                         des Unternehmens?                        §  Erst wenn man sich darüber
                                                                     klar geworden ist, was man            Vereinfachungsprozess
                       §  Am Anfang steht der Nutzen für            wirklich will und warum man
So komplex               den Kunden (Warum sollte der
                                                                     es will, dann kann man den
wie nötig,               Kunde mein Produkt kaufen?)                                                       §  Kontinuierliche Vereinfachung
                                                                     einfachen Weg gehen.
so einfach    =        §  ALDI (niedrigster Preis, beste
                                                            +                                         +        unter Einschaltung aller
                                                                  §  Nicht alles, was möglich ist,            Mitarbeiter ist allemal
wie möglich              Qualität, geringste Kosten)
                                                                     muss getan werden, sondern                erfolgreicher, als revolutionäre,
                       §  Dies muss in Einklang gebracht            nur das, was sinnvoll und                 schubweise Änderungen
                         werden mit den weiteren Zielen              zweckmäßig ist.
                         des Unternehmens
                                                                  §  Nur Verzicht ermöglicht
                       §  Erst Klarheit,                            Einfachheit.
                         dann Verzicht




                                                       KRUPS     CONSULTANTS                                                                       4
Komplexitätsreduzierung benötigt mitdenkende Menschen, die gegebene Strukturen
und Aufgaben in Frage stellen

EIN BEISPIEL



           Eine Mathematiklehrerin lässt ihre Schüler eine typische Mathematikaufgabe rechnen:

                  „In einer Minute laufen 10 Liter Wasser in die Badewanne und in der Höhe von
                 20 cm ist ein Loch, aus welchem 5 Liter Wasser pro Minute entweichen. Wie lange
                    muss das Wasser laufen, bis die Wanne 40 cm hoch mit Wasser gefüllt ist?“




               Ein Kind denkt anders und stellt die Aufgabe in Frage, seine Antwort lautet:

                      „Wasser ist ein sehr kostbares Gut. Deshalb muss man als allererstes
                                             das Loch verschließen...
                              ... dann ist auch das Rechnen einfacher“




                                            KRUPS   CONSULTANTS                                    5
Zur Einfachheit gehört auch Mut Entscheidungen zu treffen und gewisse Risiken in Kauf
zu nehmen

EINFACHE UND „MUTIGE“ LÖSUNG

                                                     Komplexe Lösung                              Einfache Lösung
                                                     Der Spacepen besteht bis auf die             Die Russen lösten das Problem so...
                                                     Tinte komplett aus Metall und hält
 Die NASA lies von der der Firma Fisher
                                                     problemlos Temperaturen von
 Space Pen Co. für über 1.000.000 $
                                                     −45 °C bis +120 °C aus, ohne
 einen Astronautenstift entwickeln, der
                                                     Schaden zu nehmen
 auch im Weltall unter den Bedingungen
 der Schwerelosigkeit zuverlässig
 funktioniert.




          Ein Bleistift aus Holz und Graphit stellt in der sehr viel Sauerstoff enthaltenden Atemluft eines Raumschiffes ein zu
          großes Brandrisiko dar. Außerdem können Bleistiftminen leicht abbrechen und so eine Gefahr für die Astronauten
          darstellen, denn abgebrochene Teile schweben schwerelos im Raum herum und können so leicht eingeatmet werden,
          ins Auge gelangen oder sogar durch das elektrisch leitfähige Graphit zu Kurzschlüssen führen.

          Die Russen sind trotzdem damit geflogen und es gab keine Probleme.

                                                        KRUPS     CONSULTANTS                                                           6
Komplexität ist mittlerweile zu einem Meta-Thema geworden das nicht nur eine
Innenperspektive hat, sondern auch das Konsumverhalten beeinflusst

PERSPEKTIVEN DER KOMPLEXITÄT

 ... aus Kundensicht                                           ... aus Unternehmenssicht

 §  Komplexität betrifft nicht nur die internen                 §  Eine weltweite Umfrage zum Thema Komplexität
   Strukturen des Unternehmens, sondern wirkt auch                 unter Managern von 960 Unternehmen ergab, dass
   entscheidend auf die Wahrnehmung der Kunden                     ca. 70 Prozent der Teilnehmer der Meinung sind,
                                                                   dass Komplexität zu höheren Kosten in ihren
                                                                   Unternehmen führt und das Wachstum behindert.

                                                                 §  Eine andere Studie untersuchte die Auswirkungen
                                                                   der Komplexität auf die Wachstumsraten von 110
                                                                   Unternehmen aus 17 Branchen. Die am einfachsten
                                                                   organisierten Unternehmen um 80 bis 100 Prozent
                                                                   schneller als die komplexesten Unternehmen.




                           Komplexität stört sowohl Kunden als auch Unternehmen


                                                   KRUPS   CONSULTANTS                                                 7
Die Architektin und Designerin Henrike Stefanie Gänß machte bei selbst Inventur und
    fotografierte ihren gesamten Besitz




Quelle: brand eins 03/2012            KRUPS   CONSULTANTS                                 8
Das Ergebnis:
    Ein verändertes Bewusstsein für die Dinge die man wirklich benötigt

                             Zahl aller Gegenstände                                                               2506
                             Länge aller Teile in Meter                                                           903
                             Durchschnittsalter der Gegenstände in Jahren                                         7,1
                             Fläche aller Teile in Quadratmeter                                                   273
                             Gewicht aller Gegenstände in Kilogramm                                               3575
                             Durchschnittsgewicht eines Gegenstandes in Kilogramm                                 1,4
                             Wert aller Gegenstände in Euro                                                       52 922
                             Durchschnittspreis eines Gegenstandes in Euro                                        21,12
                             Durchschnittspreis eines Gegenstandes aus Glas in Euro                               9,1
                             Durchschnittspreis eines Gegenstandes aus Materialverbund in Euro                    485,6
                             Durchschnittspreis eines Gegenstandes aus Holz in Euro                               51,4
                             Durchschnittspreis eines Gegenstandes aus Naturfaser in Euro                         14,2
                             Anteil der gekauften Gegenstände der Kategorie „lebensnotwendig“ in Prozent          18,4
                             Anteil der gekauften Gegenstände der Kategorie „Luxus“ in Prozent                    44,7
                             Anteil der selbst gemachten Gegenstände der Kategorie „lebensnotwendig“ in Prozent   5,7
                             Anteil der selbst gemachten Gegenstände der Kategorie „Luxus“ in Prozent             46,4
                             Zahl der Gegenstände mit mindestens einmaliger monatlicher Nutzung                   1073
                             Zahl der Gegenstände, die Frau Gänß erneut kaufen würde                              1874
                             Anteil der nie bis fast nie genutzten Gegenstände in Prozent                         46,5
                             Anteil der sporadisch genutzten Gegenstände in Prozent                               27,1
                             Anteil der regelmäßig genutzten Gegenstände in Prozent                               26,4
                             Anteil der fast nie genutzten Gegenstände im Badezimmer in Prozent                   12,9
                             Anteil häufig genutzter Gegenstände im Badezimmer in Prozent                         80,0
                             Anteil der fast nie genutzten Gegenstände im Büro in Prozent                         63,4
                             Anteil der häufig genutzten Gegenstände im Büro in Prozent                           13,3

Quelle: brand eins 03/2012                                   KRUPS     CONSULTANTS                                         9
Dann sortierte sie alles Unwichtige heraus und erschrak




Quelle: brand eins 03/2012            KRUPS   CONSULTANTS     10
Komplexität begegnet uns im Alltag in jeder Lebenssituation und kann auch den Kunden
in seiner Kaufentscheidung verunsichern

KOMPLEXITÄT AUS KUNDENSICHT

   Der Staubsaugerbeutel-Wahnsinn                                   Der Fastfood-Wahnsinn
 §  Es gibt am Markt ca. 42.000 verschiedene                      §  Die Subway-Homepage stellt 4 Brotsorten,
                                                                     13 Fleischsorten, 3 Käsesorten bereit.
     Staubsaugermodelle, für die es 1.120
                                                                     Das Brot kann wahlweise getoastet und mit
   verschiedene Beutel gibt. Die Wahrscheinlichkeit,
                                                                     8 Belägen und 7 Saucen belegt werden. Und
   den richtigen Beutel zu finden, liegt bei unter
                                                                     natürlich hat man die Wahl zwischen 15 oder
   einem Promille.
                                                                     30 cm Länge.
 §  Welcher Händler soll dieses Angebot auf Lager
   halten?
                                                                   §  Daraus resultieren bei Subway Gerichten
                                                                       1.113.840 Kombinationsmöglichkeiten.
 §  Welcher Kunde hat hier noch den Überblick?
                                                                   §  Würde man jeden Tag einmal bei Subway essen
                                                                     gehen, bräuchte man 3.052 Jahre, um jede
                                                                     mögliche Kombination mal gegessen zu haben.




                                                     KRUPS   CONSULTANTS                                             11
Die Qual der Wahl vor dem Einkaufsregal wird immer größer. Es verlieren dabei aber
nicht nur die häufig überforderten und weniger kauffreudigen Kunden

KOMPLEXITÄT AUS KUNDENSICHT

       Der Alltags-Wahnsinn                                            Der Kaffeewahnsinn
 §    Welcher Mobilfunktarif ist der richtige?                      §  In manchen Starbucks Filialen bekommt man bis
 §    Ab wann lohnt sich eine Bahncard wirklich?                        zu 263 Kaffeevarianten zu außerirdischen
                                                                       Preisen.
 §    Spare ich mit meiner DSL Flatrate tatsächlich was?
                                                                     §  Der extensivste bei Starbucks erhältliche Drink ist
 §    Was bedeuten die Posten auf meiner
                                                                       folgender:
       Stromrechnung?
                                                                     §  Double Ristretto Venti Half-Soy Nonfat Decaf
 §  Warum kostet heute ein Flug von München nach                      Organic Chocolate Brownie Iced Vanilla Double-
       Barcelona 89,- € und morgen 300,- €?                            Shot Gingerbread Frappuccino Extra Hot With Foam
                                                                       Whipped Cream Upside Down Double Blended,
                                                                       One Sweet'N Low and One Nutrasweet, and Ice




                                                                               “This is exactly why I order only
                                                                             Blueberry Muffins from Starbucks.”



                                                       KRUPS   CONSULTANTS                                                     12
Die internen Auswirkungen der Komplexität führt innerhalb des Unternehmens in der
Folge zu enormen wirtschaftlichen Folgen

KOMPLEXITÄT AUS UNTERNEHMENSSICHT

   Der Lieferantenwahnsinn                                          Der Auto-Wahnsinn
 §  Heute bestreiten bei Siemens allein 300.000                   §  Immer mehr Modellvarianten und Modellderivate
                                                                     überschwemmen den deutschen Pkw-Markt.
     Lieferanten nur 5 Prozent des gesamten
                                                                     Aktuell haben Kunden die Wahl zwischen 376
   Beschaffungsvolumens und das schließt Papier
                                                                     Pkw-Reihen.
   und Bleistift ein.
 §  Siemens ist dabei seine Lieferantenzahl                       §  Im Audi Online-Konfigurator gibt es laut Klaus
                                                                     Alders, Leiter des Komplexitätsmanagements,
   um 74.000 – das sind 20 Prozent – zu reduzieren
   (FAZ 31.3.2009).                                                  1.020 Möglichkeiten, die Bestandteile zu
                                                                     kombinieren (100.000.000.000.000.000.000).




                                                                                                      Der BMW 5er GT
                                                                                                      ist eine Mischung
                                                                                                      aus SUV, Kombi
                                                                                                      und Limousine




                                                     KRUPS   CONSULTANTS                                                  13
Komplexität hat eine Vielzahl verschiedener Ursachen und kann in den
unterschiedlichsten Bereichen entstehen

KOMPLEXITÄTSTREIBER
                            … Kunden
                            Jede Kundengruppe hat ihre eigene Denkweise und Ansprüche. Je weiter diese auseinander
                            liegen, desto aufwendiger sind Marketing, Werbung und Vertrieb.
                            ... Produkte / Varianten
                            Die Auswirkungen eines überbreiten Produktsortiments ziehen sich vom Einkauf über
                            Lagerwirtschaft und die Produktion bis zum Vertrieb und dem Service. Denken Sie an das
                            Pareto-Prinzip: Mit 20% Ihrer Produkte erzielen Sie 80% Ihres Umsatzes. Wie oft wird eine
                            Variante wirklich verkauft?
                            ... Abteilungen / Hierarchieebenen
                            Jede Abteilung muss mit allen anderen betrieblichen Funktionsbereichen koordiniert
                            werden. Mit jedem zusätzlichen Abteilungsleiter steigt die Anzahl der Besprechungen,
                            Memo, e-Mails. Entscheidungen werden langsamer und die direkte Produktivität fällt.
                            ... IT-Systeme
                            Jede Schnittstelle in einem IT-System muss bei Anpassungen separat ausgetestet werden
                            und ist eine stete Fehlerquelle. Jede abweichende Betriebssystemvariante benötigt andere
                            Updates und Handhabung.
                            ... Lieferanten
                            Die Konzentration auf wenige Lieferanten intensiviert die Zusammenarbeit und bei der
                            klassischen Preisverhandlung profitiert man von einer Bündelung der Einkaufskraft.
                            ... Technologien
                            Die Anzahl der eingesetzten Technologien wirkt sich wesentlich auf Ihre Entwicklungs-,
                            Produktions- und Servicekosten aus.

                                    KRUPS      CONSULTANTS                                                              14
Deshalb ist das entscheidende Mittel der Komplexitätsbeherrschung die Reduktion der
Möglichkeiten

Wie viele unterscheidbare Zustände
                                                                                         Diesen Effekt finden Sie auch
kann eine Glühbirne haben?
                                                                                            in Ihrem Unternehmen:
Antwort: 2
                  an       aus

                                                                                         §  die Anzahl von Zielen, die
§  Wie viele unterscheidbare                                                              man gleichzeitig erreichen
  Zustände können 5                      Kosten                                            will
  Glühbirnen haben?                      Komplexität
                                                                                         §  die Anzahl der an einem
                                                                                           Thema beteiligten Personen
  Antwort: 25 = 32                                                   Ziele
                                                                     Personen
                                                                                         §  die Anzahl und der Inhalt von
§  Wie viele unterscheidbare                                                              Regelungen, die zu beachten
                                                                     Regelungen
  Zustände können 10                                                                       sind
                                                                     Produkte
  Glühbirnen haben?                                                  Komponenten         §  die Anzahl der Produkte, die
                                                                     Kunden                hergestellt und angeboten
  Antwort: 2 = 1.024
             10                                                      Lieferanten           werden
                                                                                         §  die Anzahl der Komponenten,
§  Wie viele unterscheidbare        Obwohl die Anzahl der Glühbirnen nur um das
                                                                                           die in die Produkte eingebaut
  Zustände können 20                                                                       werden
                                     20-fache angestiegen ist, hat sich die Anzahl der
  Glühbirnen haben?                                                                      §  die Anzahl der Kunden oder
                                     Zustände um den Faktor 524.338 vergrößert.
                                                                                           Kundengruppen
  Antwort: 2 = 1.048.676
             20
                                                                                         §  die Anzahl von Lieferanten


                                                                                                                             15
                                               KRUPS    CONSULTANTS
Wo stehen Sie?


KOMPLEXITÄTSAUSPRÄGUNGEN

               hoch     Kompliziertes System                     Äußerst komplexes System
                        §  Viele Elemente, viele Beziehungen   §  Viele Elemente, viele Beziehungen
                        §  Stabile Wirkungsverläufe            §  hohe externe Dynamik




                                             Reduzieren           Reduzieren & Beherrschen
          interne
       Komplexität
                                             Optimieren           Beherrschung




                        §  wenig Elemente, wenig Beziehungen    §  wenig Elemente, wenig Beziehungen
                        §  Stabile Wirkungsverläufe             §  hohe externe Dynamik

              gering
                        Einfaches System                         Relativ komplexes System
                       gering                                                                      hoch
                                                     externe Komplexität
                                                                                                          16
                                                 KRUPS     CONSULTANTS
Erfolgreich eingeschränkt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Die Erfolgsstory von Markenartikler Procter & Gamble


     §  Als Alan George Lafley Mitte des Jahres 2000 den Chefposten beim amerikanischen Markenartikler Procter & Gamble
        übernahm, sackte der Kurs um satte vier Dollar.

     §  „Mehr Ariel zu verkaufen ist einfacher als ein neues Ariel zu erfinden“, lautete eine seiner simplen
        Botschaften an das Management.
     §  Folglich konzentrierte sich die Gruppe seitdem auf die P&G-Marken, die jährlich mehr als eine Milliarde US-Dollar
        Umsatz erzielen, und reduzierte dadurch die Komplexität in Entwicklung, Produktion und Vertrieb.
     §  Dreizehn milliardenschwere Kernmarken hat der Konzern mittlerweile, darunter Pampers, Ariel, Always, Pantene,
        Charmin, Bounty, Pringles und Lenor.
     §  Durch die Fokussierung auf weniger Marken konnte die Komplexität entlang der gesamten Wertschöpfungskette
        signifikant reduziert werden – mit positivem Effekt auf Umsatz und Kosten.




     §  Von 2000 auf 2005 erzielte P&G eine Ergebnissteigerung von mehr als 40 Prozent.
     §  „1977 verkaufte P&G 15 Waschmittelmarken in den USA und hatte einen Marktanteil von 45 Prozent,
         heute vertreiben sie 6 Marken und haben 60 Prozent“.
     §  Der Börsenwert von P&G hat sich unter Lafley nahezu verdoppelt.

                                                   KRUPS    CONSULTANTS                                                      17
Das Konzept von Aldi ist sicherlich der Vorreiter der Komplexitätsreduzierung.
Der daraus resultierende Erfolg bekannt

BEISPIELE FÜR EINFACHHEIT


             §  Es gibt keine starken Zentralbereiche wie Marketing, Controlling, IT, PR, Werbung und keine Stabsstellen.
             §  Es gelten klare Ziele und Kompetenzen für alle, die auch strikt eingehalten werden.
§    Die Organisation ist durch eine flache Hierarchie gekennzeichnet sowie durch die Prinzipien der Dezentralisation und Delegation.
§    Es werden wenige Statistiken erstellt. Bewusster Verzicht auf regelmäßige Erhebung und Auswertung aller denkbaren Daten.
§    Es gibt keine komplexen Einkaufskonditionen.
§    Die Neuaufnahme von Artikeln erfolgt erst nach Testlauf in drei Läden, um die Organisation mit einem evtl. Flop nicht zu belasten.
§    Der Verkauf erfolgt aus dem Karton, die Belieferung ausschließlich auf Paletten.
§    Die Waren werden im Laden nach logistischen Überlegungen platziert, um die Arbeit zu erleichtern und Produktivität zu steigern.




§  Es gibt 140 Sorten Tee auf dem Markt, in kleinen Gebindegrößen und zu teuren Preisen.
§  Die „Teekampagne“ beschränkte sich auf eine einzige Sorte, kauft ohne Zwischenhändler in großen Mengen direkt von der
      Plantage und vertreibt sie direkt in Großpackungen (Jahresvorrat) über das Internet.
§  Heute hat die Teekampagne über 170.000 Kunden, verkauft rund 400.000 kg Tee pro Jahr, verpackt zu 90% in 1-kg-Großpackungen,
      beschäftigt 15 Mitarbeiter, ist größtes Teeversandhaus in der Bundesrepublik und – nach Angaben des Tea Board of India –
      weltgrößter Importeur von Darjeeling.

                                                        KRUPS     CONSULTANTS                                                              18
Andere erfolgreiche Unternehmen bestreiten ebenfalls diesen Weg und begrenzen sich
in ihren Sortimenten

BEISPIELE FÜR EINFACHHEIT




§  Eins der führenden Tiefkühlkost-Unternehmen aus Bremerhaven, produzierte seinerzeit 20 sogenannte Komplettgerichte,
    Fertiggerichte mit allem was dazugehört. Für jedes neue Gericht wurde ein altes aus dem Sortiment genommen.
§  Sein Erfolgsgeheimnis: Er verzichtete auf eine Maximierung des Umsatzes und begrenzte damit Komplexität und Kosten.




§  Hat die Anzahl von Marken, unter denen das Unternehmen seine Produkte verkaufte, in einem mehrjährigen Programm
    »Path to Growth« von 1600 auf 400 verringert.
§  Mit dieser reduzierten Zahl macht Unilever inzwischen mehr Umsatz als mit der hohen Markenzahl zuvor.
  Konzentration und Verzicht heißt das Geheimnis.




§  Ist dabei seine Lieferantenzahl um 74.000 – das sind 20 Prozent – zu reduzieren (FAZ 31.3.2009)
    Teilweise erfolgt das durch Zusammenfassung mehrerer unter einem neuen Dach.
§  Heute bestreiten allein 300.000 Lieferanten nur 5 Prozent des gesamten Beschaffungsvolumens.

                                                    KRUPS   CONSULTANTS                                                   19
»Einfachheit ist eine Tugend. Einfachheit gibt Stärke.«
Ingvar Kamprad, IKEA

GRUNDSÄTZE DER VEREINFACHUNG

                       §  Der Erfolg der Einfachheit beruht vor allem darauf, dass Menschen mit Erfahrung, Phantasie
                           und gesundem Menschenverstand tätig sind



                       §  Einfachheit braucht Klarheit und die Tendenz zur Dezentralisation

 „Einfachheit ist      §  Einfachheit braucht Mut, gegenüber den alten Strömungen zu schwimmen und immer neu
 die höchste             aufkommende Komplexität abzuwehren
 Stufe der
 Vollendung“
                       §  Einfachheit braucht ein Menschenbild in dem Vertrauen und die Gewährung von Freiheit
 Leonardo da Vinci


                       §  Einfachheit braucht ein Veränderungsprogramm, welches erhebliche Anstrengungen
                         erfordert


                       §  Das Verständnis für Einfachheit wird erschwert, weil die einfachen Zusammenhänge und
                         Verfahrensweisen oft so trügerisch simpel wirken und leicht als trivial abgetan werden



                                            KRUPS    CONSULTANTS                                                        20
Mit der mächtigen Frage „Warum?“ tastet man sich an die einfachen Lösungen heran


GRUNDSÄTZE DER VEREINFACHUNG



         Beobachten                                                                    Fragen
                                                                                     WARUM?
            Vor Ort gehen
            und beobachten
                                                                                   WARUM?


                Genauer beobachten,                                           WARUM?
                ausprobieren
                                                                            WARUM?

                                                                          WARUM?



                                                Lösung

                               >  Wie die Japaner (sie fragen 5 Mal „Warum?“)
                               >  Wie die Kinder (sie fragen penetrant)



                                           KRUPS    CONSULTANTS                                 21
Bei der kombinierten Sicht der Sortiments- und Kundenstruktur stellt sich die Frage
„Warum verkaufen wir C-Produkte an C-Kunden?“

BEISPIEL DER ANALYSE DER KUNDEN- / ARTIKELBEZIEHUNGEN

            Klassische C-Produkt- / C-Kunden-Analyse




                                            Bereinigung
                                            notwendig!            Erfolgreiche Unternehmen stellen
                                                                    diese Analyse häufiger an als
                                                                  wenig erfolgreiche Wettbewerber

                                                                               UND
                                                                      führen dann tatsächlich
                                                                        Streichungen durch!



                C                               C


         Produkt-       B               B         Kunden-
         klassifikation                      klassifikation
                            A      A

                                        KRUPS       CONSULTANTS                                      22
Aus der „Warum?“-Frage resultieren drei wesentliche Handlungsgrundsätze um den
einfachen Weg zu gehen

DAS 3V-MODELL ZUR KOMPLEXITÄTSREDUZIERUNG

1                                 2                                                              ERZEUGUNG DER EINFACHHEIT
GRUNDSATZ                         HANDLUNGSGRUNDSÄTZE
                                                                                                 §  Erst wenn man sich darüber klar
                                                                                                     geworden ist, was man wirklich will und
§  Warum machen wir das?         VERMEIDEN    §  Gibt es klare Ziele?                              warum man es will, dann kann man den
                                                                                                     einfachen Weg gehen.
                                               §  Ist das Ziel notwendig?
§  Die Warum-Frage ist die                    §  Wenn das Ziel nicht notwendig ist, ist es     §  Der einfache Weg ist der Weg des
    wohl wichtigste Frage                          dann sinnvoll?                                    Verzichts, Loslassens, Weglassens.
    überhaupt im                               §  Ist ein Verzicht auf das Projekt möglich?     §  Nicht alles, was möglich ist, muss getan
    Zusammenhang mit der                                                                             werden, sondern nur das, was sinnvoll
    Einfachheit und zum
    Verständnis von
                                  VERRINGERN   §    Konzentration auf ein Ziel                      und zweckmäßig ist.
                                               §    Verzicht auf weitere Ziele                  §  Nur Verzicht ermöglicht Einfachheit..
    Zusammenhängen.
                                               §    Verzicht auf alle denkbaren Möglichkeiten   §  Nur Klarheit zeigt worauf verzichtet
§  Diese Frage sollte so lange                §    Verzicht auf zu viele Varianten               werden kann.
    gestellt werden, bis die
    Sache klar ist.
                                  VERBESSERN   §    Mit wenigen Regeln
                                               §    Mit klaren Regeln
                                               §    Mit dezentraler Organisation
                                                                                                 ORGANISATION DER
                                               §    Mit dezentraler Verantwortung
                                                                                                 EINFACHHEIT
                                               §    Mit Vertrauen und Kontrolle
                                               §    Mit Test / Versuch und Irrtum
                                               §    Nicht alles tun, was möglich ist


                                                      KRUPS     CONSULTANTS                                                                  23
Der Effekt der Komplexitätsreduzierung ist nur schwer zu quantifizieren,
da er in der Regel die Gemeinkosten beeinflusst

ARGUMENTE GEGEN DIE RECHENBARKEIT VON KOMPLEXITÄT


                            Ist Komplexität verursachungsgemäß zuzurechnen?

                                §  Eine unmögliche Sache, weil sie gegen die Grundlagen der Logik verstößt.
                                §  Die Kosten sind kaum zu ermitteln, denn man müsste über eine gedankliche
                                   stückweise Reduzierung von Elementen und Abhängigkeiten mit Grenzkosten-
                                   überlegungen die Kosten einzelner Funktionen ermitteln und sie dann noch den
                                   Produkten (aber welchen?) zurechnen.

                                §  Ergebnis: Um Komplexität zu vermeiden, zu verringern und letztendlich zu
                                   beherrschen, muss man nicht die Kosten kennen, die durch Komplexität
                                   entstehen.

                                §  Gerd Binning, Physik-Nobelpreistäger: Grundsätzlich ist die Komplexität
                                   jedes Systems unfassbar groß und damit nicht messbar.


                           Fatal ist, dass die mit der Komplexität steigenden Kosten fast immer ausschließlich
                           Gemeinkosten sind. Also irgendwo fast unerkannt entstehen, daher sind sie kaum
                           einem Produkt oder einem Kunden zuzurechnen.



                                       KRUPS    CONSULTANTS                                                       24
Komplexität hat klar definierten Einfluss auf die Kosten des Unternehmens –
dagegen führt Einfachheit zu einem Effizienzgewinn

WIRKUNGEN VON KOMPLEXITÄT UND EINFACHHEIT



NEGATIVENTWICKLUNG DER KOMPLEXITÄT

§  Herstellkosten steigen überproportional zu den Faktorkosten
§  Steigende Stückkosten trotz Mengenausweitung und konstanter




                                                                            NUTZEN DER EINFACHHEIT
  Faktorpreise                                                                                       Kaufentscheidungen für einfache
                                                                                                     Produkte fallen schneller
§  Überproportionale Ausweitung bei Produkten, Varianten, Kunden etc.
  im Vergleich zur Umsatzentwicklung                                                                 Einfache Dienstleistungen werden
§  Fragmentierung und Verschlechterung von Einkaufskonditionen                                      eher in Anspruch genommen
  bei konstantem Einkaufsvolumen
                                                                                                     Einfache Systeme werden schneller
§  Steigende Bestände bei gleichzeitigem Rückgang der Verfügbarkeit                                 implementiert

§  Überproportionaler Anstieg der Logistikkosten                                                    Einfache Prozesse sind weniger
                                                                                                     fehleranfällig
§  Überproportionale Zunahme des Gemeinkostenanteils
§  Sinkende Losgrößen, Anstieg der Rüstkosten und abnehmende
  Anlagenverfügbarkeit




                                                     KRUPS    CONSULTANTS                                                                25
Das System der Einfachheit ist ein Paradigmenwechsel für den das Management
sensibilisiert werden muss, bevor die Handlungsfelder definiert werden

PHASEN ZUM EINFACHEN UNTERNEHMEN

Initialisierung                 Analyse                            Maßnahmenplanung              Verstetigung

 Initialisierungsworkshop        Auditierung mit Hilfe des          Formulierung der Thesen:      §  Erarbeitung von Standards
 §  Verständnis schaffen        hausinternen Analysetools          §  Welche Auswirkung hat       zur Institutionalisierung
 §  Bereitschaft erzeugen       SCREEN                                 die Vermeidung,             des kontinuierlichen
                                 §  Unternehmenskultur &               Verringerung bzw.           Vereinfachungsprozesses
 §  Handlungsfelder erkennen                                                                       -  Leitfaden
                                     Führungsstil                       Verbesserung eines
 §  Projektskizze erarbeiten                                           Komplexitätsbereiches       -  Institutionen
                                 §  Strategie
                                                                    §  Verifizierung der           -  Kultur
                                 §  Organisation / Prozesse
 Teilnehmer                                                             Auswirkungen auf das
                                 §  Querschnittsfunktionen
 §  Geschäftsführung                                                   Gesamtsystem
                                 §  Funktionsbereiche                  -  Zeit
 §  Abteilungsleiter
                                                                        -  Kosten
                                                                        -  Qualität


 §  Das Management mit         §  Schnell auf den Punkt           §  Erstellung einer          §  Komplexitätsreduzierung
   der Idee der Einfachheit         kommen                              Entscheidungsgrundlage      und -beherrschung muss
   konfrontieren und            §  Wesentliche Komplexitäts-           zur Komplexitäts-           zum Bestandteil der
   Handlungsfelder                  treiber identifizieren              reduzierung                 gelebten Unternehmens-
   definieren                   §  Transparenz schaffen            §  Abstimmung der              kultur erhoben werden
                                                                        Maßnahmen mit dem
                                                                        Management

                                                  KRUPS        CONSULTANTS                                                        26
KRUPS CONSULTANTS – die unternehmerische Beratung




   Unser Unternehmen ist geprägt durch eine Kultur der Qualität
   und Resultate. Wir unterstützen Sie dabei, den Wert Ihres        ANSPRECHPARTNER:
   Unternehmens und die Qualität Ihrer Organisation nachhaltig zu
   steigern, um nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu erlangen.        Rainer Meyer                meyer@krupsconsultants.de
                                                                    Geschäftsführer / Partner
   Wesentliches Kernthema ist deshalb die Vermeidung und
   Verringerung von Komplexität.
                                                                    KRUPS CONSULTANTS GmbH
   Weiterhin unterstützen wir Sie bei der Beschleunigung Ihrer      Neuer Zollhof 3
   Prozesse und Optimierung Ihrer Strukturen. Ziel ist es, Ihr      D-40221 Düsseldorf
                                                                    +49-211-30 20 65-0
   Unternehmen nach den Kunden auszurichten. Schnelle Reaktion
   auf Kundenanfragen, schnelle Entscheidungen, schnelle
   Durchlaufzeiten. Dafür verwenden wir die Methoden des
   Lean Management.




                                                 KRUPS    CONSULTANTS                                                       27

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Cours de Gestion du temps
Cours de Gestion du tempsCours de Gestion du temps
Cours de Gestion du temps
Echecs et Stratégie
 
Intelligence sociale collective.pptx
Intelligence sociale collective.pptxIntelligence sociale collective.pptx
Intelligence sociale collective.pptx
Sanae HANINE
 
Preparer et animer les entretiens professionnels commentés
Preparer et animer les entretiens professionnels commentésPreparer et animer les entretiens professionnels commentés
Preparer et animer les entretiens professionnels commentés
Pascal Thery Formations
 
Umgang mit Komplexität in der Führung - Entscheidung - Lebendigkeit - Intuiti...
Umgang mit Komplexität in der Führung - Entscheidung - Lebendigkeit - Intuiti...Umgang mit Komplexität in der Führung - Entscheidung - Lebendigkeit - Intuiti...
Umgang mit Komplexität in der Führung - Entscheidung - Lebendigkeit - Intuiti...
Heinz Peter Wallner
 
Gestion du Temps - Time Management
Gestion du Temps - Time ManagementGestion du Temps - Time Management
Gestion du Temps - Time Management
PSYKOPTIMAL Conseil
 
Introduction au métier de consultant
Introduction au métier de consultantIntroduction au métier de consultant
Introduction au métier de consultant
Sophie Topsent
 
Handicap : innovation et bonnes pratiques
Handicap : innovation et bonnes pratiquesHandicap : innovation et bonnes pratiques
Handicap : innovation et bonnes pratiques
ADHERE RH
 
Cours de Gestion du temps
Cours de Gestion du tempsCours de Gestion du temps
Cours de Gestion du temps
Echecs et Stratégie
 
Le contrat de travail
Le contrat de travail Le contrat de travail
Le contrat de travail
Pascal KUFEL
 
Gestion de conflit - DESC
Gestion de conflit - DESCGestion de conflit - DESC
Gestion de conflit - DESC
Nicolas Rigaux
 
Presentatie workshop 'Elke leidinggevende is veen eiligheidsambassadeur'
Presentatie workshop 'Elke leidinggevende is veen eiligheidsambassadeur' Presentatie workshop 'Elke leidinggevende is veen eiligheidsambassadeur'
Presentatie workshop 'Elke leidinggevende is veen eiligheidsambassadeur'
Patrick Logister
 
La Gestion du Temps
La Gestion du TempsLa Gestion du Temps
La Gestion du Temps
Echecs et Stratégie
 
Agile business analysis v1 sample
Agile business analysis v1 sampleAgile business analysis v1 sample
Agile business analysis v1 sample
LN Mishra CBAP
 
Gestion de projets
Gestion de projetsGestion de projets
Gestion de projets
Ali Polat
 
La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]
La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]
La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]
Technologia Formation
 
Time Management by Randy Pausch
Time Management by Randy PauschTime Management by Randy Pausch
Time Management by Randy Pausch
guest5a222b
 
La Boîte à outils de la gestion du temps.pdf
La Boîte à outils de la gestion du temps.pdfLa Boîte à outils de la gestion du temps.pdf
La Boîte à outils de la gestion du temps.pdf
NickAxelAssande
 
Management de Projet: piloter, animer, conduire des projets
Management de Projet: piloter, animer, conduire des projetsManagement de Projet: piloter, animer, conduire des projets
Management de Projet: piloter, animer, conduire des projets
Pascal Méance
 
17 Tips to boost your productivity at work
17 Tips to boost your productivity at work17 Tips to boost your productivity at work
17 Tips to boost your productivity at work
ProofHub
 

Was ist angesagt? (20)

Cours de Gestion du temps
Cours de Gestion du tempsCours de Gestion du temps
Cours de Gestion du temps
 
Intelligence sociale collective.pptx
Intelligence sociale collective.pptxIntelligence sociale collective.pptx
Intelligence sociale collective.pptx
 
Preparer et animer les entretiens professionnels commentés
Preparer et animer les entretiens professionnels commentésPreparer et animer les entretiens professionnels commentés
Preparer et animer les entretiens professionnels commentés
 
Umgang mit Komplexität in der Führung - Entscheidung - Lebendigkeit - Intuiti...
Umgang mit Komplexität in der Führung - Entscheidung - Lebendigkeit - Intuiti...Umgang mit Komplexität in der Führung - Entscheidung - Lebendigkeit - Intuiti...
Umgang mit Komplexität in der Führung - Entscheidung - Lebendigkeit - Intuiti...
 
Gestion du Temps - Time Management
Gestion du Temps - Time ManagementGestion du Temps - Time Management
Gestion du Temps - Time Management
 
Introduction au métier de consultant
Introduction au métier de consultantIntroduction au métier de consultant
Introduction au métier de consultant
 
Handicap : innovation et bonnes pratiques
Handicap : innovation et bonnes pratiquesHandicap : innovation et bonnes pratiques
Handicap : innovation et bonnes pratiques
 
Cours de Gestion du temps
Cours de Gestion du tempsCours de Gestion du temps
Cours de Gestion du temps
 
Le contrat de travail
Le contrat de travail Le contrat de travail
Le contrat de travail
 
Gestion de conflit - DESC
Gestion de conflit - DESCGestion de conflit - DESC
Gestion de conflit - DESC
 
Presentatie workshop 'Elke leidinggevende is veen eiligheidsambassadeur'
Presentatie workshop 'Elke leidinggevende is veen eiligheidsambassadeur' Presentatie workshop 'Elke leidinggevende is veen eiligheidsambassadeur'
Presentatie workshop 'Elke leidinggevende is veen eiligheidsambassadeur'
 
La Gestion du Temps
La Gestion du TempsLa Gestion du Temps
La Gestion du Temps
 
Agile business analysis v1 sample
Agile business analysis v1 sampleAgile business analysis v1 sample
Agile business analysis v1 sample
 
Gestion de projets
Gestion de projetsGestion de projets
Gestion de projets
 
La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]
La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]
La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]
 
Time Management by Randy Pausch
Time Management by Randy PauschTime Management by Randy Pausch
Time Management by Randy Pausch
 
Gestion du temps
Gestion du tempsGestion du temps
Gestion du temps
 
La Boîte à outils de la gestion du temps.pdf
La Boîte à outils de la gestion du temps.pdfLa Boîte à outils de la gestion du temps.pdf
La Boîte à outils de la gestion du temps.pdf
 
Management de Projet: piloter, animer, conduire des projets
Management de Projet: piloter, animer, conduire des projetsManagement de Projet: piloter, animer, conduire des projets
Management de Projet: piloter, animer, conduire des projets
 
17 Tips to boost your productivity at work
17 Tips to boost your productivity at work17 Tips to boost your productivity at work
17 Tips to boost your productivity at work
 

Ähnlich wie Komplexitätsreduzierung

Keynote (DE): Beyond Budgeting - Führen mit Flexiblen Zielen, at University W...
Keynote (DE): Beyond Budgeting - Führen mit Flexiblen Zielen, at University W...Keynote (DE): Beyond Budgeting - Führen mit Flexiblen Zielen, at University W...
Keynote (DE): Beyond Budgeting - Führen mit Flexiblen Zielen, at University W...Gebhard Borck
 
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
AYCON e.K.
 
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
Matthias Bohlen
 
AMBIDEXTRIE - INNOVATION & EFFIZIENZ TEASER
AMBIDEXTRIE - INNOVATION & EFFIZIENZ TEASERAMBIDEXTRIE - INNOVATION & EFFIZIENZ TEASER
AMBIDEXTRIE - INNOVATION & EFFIZIENZ TEASER
Marc Wagner
 
USEEDS° :: Customer Journey Maps
USEEDS° :: Customer Journey MapsUSEEDS° :: Customer Journey Maps
USEEDS° :: Customer Journey Maps
USEEDS GmbH
 
The Art of Scaling People (German)
The Art of Scaling People (German)The Art of Scaling People (German)
The Art of Scaling People (German)
endymi0n
 
UX-Methoden im Projektmanagement
UX-Methoden im ProjektmanagementUX-Methoden im Projektmanagement
UX-Methoden im Projektmanagement
Uwe Thimel
 
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigierenStatt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
Olaf Hinz
 
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im AgilenOKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
Björn Schotte
 
agil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Managementagil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Management
agil werden
 
Keynote (DE): Warum Management verzichtbar ist - Der Kodex, Wissensforum 2010...
Keynote (DE): Warum Management verzichtbar ist - Der Kodex, Wissensforum 2010...Keynote (DE): Warum Management verzichtbar ist - Der Kodex, Wissensforum 2010...
Keynote (DE): Warum Management verzichtbar ist - Der Kodex, Wissensforum 2010...
Gebhard Borck
 
Driving The Acceptance Of Change - German
Driving The Acceptance Of Change - GermanDriving The Acceptance Of Change - German
Driving The Acceptance Of Change - German
mjames1
 
Newsletter 9
Newsletter 9Newsletter 9
Newsletter 9
emotion banking
 
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
2012-07 Lean Startup at #bcka by CalpanoMax Völkel
 
71 unternehmen fit machen
71 unternehmen fit machen71 unternehmen fit machen
71 unternehmen fit machenICV_eV
 
71 unternehmen fit machen
71 unternehmen fit machen71 unternehmen fit machen
71 unternehmen fit machenICV_eV
 
[DE] "Die 12 neuen Gesetze der Führung", Vortrag mit Niels Pfläging beim BDIU...
[DE] "Die 12 neuen Gesetze der Führung", Vortrag mit Niels Pfläging beim BDIU...[DE] "Die 12 neuen Gesetze der Führung", Vortrag mit Niels Pfläging beim BDIU...
[DE] "Die 12 neuen Gesetze der Führung", Vortrag mit Niels Pfläging beim BDIU...
Gebhard Borck
 
Pecha-Kucha: Scrum in Cool
Pecha-Kucha: Scrum in CoolPecha-Kucha: Scrum in Cool
Pecha-Kucha: Scrum in Cool
Stefan ROOCK
 

Ähnlich wie Komplexitätsreduzierung (20)

Keynote (DE): Beyond Budgeting - Führen mit Flexiblen Zielen, at University W...
Keynote (DE): Beyond Budgeting - Führen mit Flexiblen Zielen, at University W...Keynote (DE): Beyond Budgeting - Führen mit Flexiblen Zielen, at University W...
Keynote (DE): Beyond Budgeting - Führen mit Flexiblen Zielen, at University W...
 
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
AYCON Festschrift - 2-te Auflage 2021
 
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
 
AMBIDEXTRIE - INNOVATION & EFFIZIENZ TEASER
AMBIDEXTRIE - INNOVATION & EFFIZIENZ TEASERAMBIDEXTRIE - INNOVATION & EFFIZIENZ TEASER
AMBIDEXTRIE - INNOVATION & EFFIZIENZ TEASER
 
USEEDS° :: Customer Journey Maps
USEEDS° :: Customer Journey MapsUSEEDS° :: Customer Journey Maps
USEEDS° :: Customer Journey Maps
 
The Art of Scaling People (German)
The Art of Scaling People (German)The Art of Scaling People (German)
The Art of Scaling People (German)
 
UX-Methoden im Projektmanagement
UX-Methoden im ProjektmanagementUX-Methoden im Projektmanagement
UX-Methoden im Projektmanagement
 
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigierenStatt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
 
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im AgilenOKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
 
agil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Managementagil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Management
 
Keynote (DE): Warum Management verzichtbar ist - Der Kodex, Wissensforum 2010...
Keynote (DE): Warum Management verzichtbar ist - Der Kodex, Wissensforum 2010...Keynote (DE): Warum Management verzichtbar ist - Der Kodex, Wissensforum 2010...
Keynote (DE): Warum Management verzichtbar ist - Der Kodex, Wissensforum 2010...
 
Driving The Acceptance Of Change - German
Driving The Acceptance Of Change - GermanDriving The Acceptance Of Change - German
Driving The Acceptance Of Change - German
 
Newsletter 9
Newsletter 9Newsletter 9
Newsletter 9
 
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
2012-07 Lean Startup at #bcka by Calpano
 
71 unternehmen fit machen
71 unternehmen fit machen71 unternehmen fit machen
71 unternehmen fit machen
 
71 unternehmen fit machen
71 unternehmen fit machen71 unternehmen fit machen
71 unternehmen fit machen
 
[DE] "Die 12 neuen Gesetze der Führung", Vortrag mit Niels Pfläging beim BDIU...
[DE] "Die 12 neuen Gesetze der Führung", Vortrag mit Niels Pfläging beim BDIU...[DE] "Die 12 neuen Gesetze der Führung", Vortrag mit Niels Pfläging beim BDIU...
[DE] "Die 12 neuen Gesetze der Führung", Vortrag mit Niels Pfläging beim BDIU...
 
Service Klima Index
Service Klima IndexService Klima Index
Service Klima Index
 
Lean gedanken
Lean gedankenLean gedanken
Lean gedanken
 
Pecha-Kucha: Scrum in Cool
Pecha-Kucha: Scrum in CoolPecha-Kucha: Scrum in Cool
Pecha-Kucha: Scrum in Cool
 

Komplexitätsreduzierung

  • 1. Mehr Erfolg durch Einfachheit „Jeder intelligente Narr kann Dinge größer und komplexer machen. Es braucht ein Stück Genialität – und jede Menge Mut – sich in die entgegengesetzte Richtung zu bewegen“ Albert Einstein Dieses Dokument ist ausschließlich für Mitarbeiter des Klienten bestimmt. Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung – auch auszugsweise – zum Zwecke der Weitergabe an Dritte ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der KRUPS CONSULTANTS GmbH gestattet. Die Ergebnisse dieser Dokumentation sind ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. Copyright 2012 KRUPS CONSULTANTS
  • 2. Effiziente Manager konzentrieren sich auf das WIE etwas gemacht wird, effektive Manager auf das WARUM etwas getan wird Die Effizienten sind nun die, die ihre Macheten schärfen, Vorgehensweisen festlegen, Trainingsprogramme für Machetenschwingen besuchen, technologische Verbesserungen einführen und Arbeitspläne aufstellen. „Die Dinge richtig tun“ Der Effektive hingegen klettert auf einen Baum, beobachtet die ganze Situation von oben und ruft: „Wir sind im falschen Dschungel!“ „Die richtigen Dinge tun“ KRUPS CONSULTANTS 2
  • 3. Das Prinzip der Einfachheit bzw. die „Entrümpelung“ des Unternehmens geht weit über herkömmliche Organisationsmaßnahmen hinaus STRATEGISCHE TRAGWEITE VON VERÄNDERUNGSPROZESSEN Risiken / Chancen „Sich neu erfinden“ Das Geschäftsmodell gänzlich ändern Komplexität (Revolution) reduzieren (Entrümpelung) Organisations- Amazon: maßnahmen Gestartet als Buchversand, ist der Konzern heute ein •  Die Dinge, die ich tue, Musterbeispiel für die Weiterentwicklung des eigenen konsequent zu hinterfragen Geschäftsmodells •  Die wesentliche Frage in Apple: •  Sie tragen dazu bei, diesem Zusammenhang Steve Jobs erfand nach der Fast-Pleite den Konzern als einen momentanen lautet: integrierten elektronischen Medienkonzern neu Zustand zu verbessern WARUM MACHEN WIR DAS? IBM: •  Die Komplexität bleibt •  Es geht um die Nach dem verschlafenen Geschäft mit dem PC ist IBM erhalten – sie wird Entrümpelung des heute erfolgreicher Dienstleister rund um das Thema „verwaltet“ Geschäftsmodells Informationstechnologie Tiefe der Veränderung KRUPS CONSULTANTS 3
  • 4. Unklarheit über Zielvorstellungen ist aller Komplexität Anfang – die Kundenanforderungen bestimmen den Grad der Komplexität IN DREI SCHRITTEN ZUR EINFACHHEIT 1. Klare Ziele – Komplexität von Beginn an vermeiden 2. Komplexität reduzieren 3. Erfolg §  Was sind die Zielvorstellungen Kontinuierlicher des Unternehmens? §  Erst wenn man sich darüber klar geworden ist, was man Vereinfachungsprozess §  Am Anfang steht der Nutzen für wirklich will und warum man So komplex den Kunden (Warum sollte der es will, dann kann man den wie nötig, Kunde mein Produkt kaufen?) §  Kontinuierliche Vereinfachung einfachen Weg gehen. so einfach = §  ALDI (niedrigster Preis, beste + + unter Einschaltung aller §  Nicht alles, was möglich ist, Mitarbeiter ist allemal wie möglich Qualität, geringste Kosten) muss getan werden, sondern erfolgreicher, als revolutionäre, §  Dies muss in Einklang gebracht nur das, was sinnvoll und schubweise Änderungen werden mit den weiteren Zielen zweckmäßig ist. des Unternehmens §  Nur Verzicht ermöglicht §  Erst Klarheit, Einfachheit. dann Verzicht KRUPS CONSULTANTS 4
  • 5. Komplexitätsreduzierung benötigt mitdenkende Menschen, die gegebene Strukturen und Aufgaben in Frage stellen EIN BEISPIEL Eine Mathematiklehrerin lässt ihre Schüler eine typische Mathematikaufgabe rechnen: „In einer Minute laufen 10 Liter Wasser in die Badewanne und in der Höhe von 20 cm ist ein Loch, aus welchem 5 Liter Wasser pro Minute entweichen. Wie lange muss das Wasser laufen, bis die Wanne 40 cm hoch mit Wasser gefüllt ist?“ Ein Kind denkt anders und stellt die Aufgabe in Frage, seine Antwort lautet: „Wasser ist ein sehr kostbares Gut. Deshalb muss man als allererstes das Loch verschließen... ... dann ist auch das Rechnen einfacher“ KRUPS CONSULTANTS 5
  • 6. Zur Einfachheit gehört auch Mut Entscheidungen zu treffen und gewisse Risiken in Kauf zu nehmen EINFACHE UND „MUTIGE“ LÖSUNG Komplexe Lösung Einfache Lösung Der Spacepen besteht bis auf die Die Russen lösten das Problem so... Tinte komplett aus Metall und hält Die NASA lies von der der Firma Fisher problemlos Temperaturen von Space Pen Co. für über 1.000.000 $ −45 °C bis +120 °C aus, ohne einen Astronautenstift entwickeln, der Schaden zu nehmen auch im Weltall unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit zuverlässig funktioniert. Ein Bleistift aus Holz und Graphit stellt in der sehr viel Sauerstoff enthaltenden Atemluft eines Raumschiffes ein zu großes Brandrisiko dar. Außerdem können Bleistiftminen leicht abbrechen und so eine Gefahr für die Astronauten darstellen, denn abgebrochene Teile schweben schwerelos im Raum herum und können so leicht eingeatmet werden, ins Auge gelangen oder sogar durch das elektrisch leitfähige Graphit zu Kurzschlüssen führen. Die Russen sind trotzdem damit geflogen und es gab keine Probleme. KRUPS CONSULTANTS 6
  • 7. Komplexität ist mittlerweile zu einem Meta-Thema geworden das nicht nur eine Innenperspektive hat, sondern auch das Konsumverhalten beeinflusst PERSPEKTIVEN DER KOMPLEXITÄT ... aus Kundensicht ... aus Unternehmenssicht §  Komplexität betrifft nicht nur die internen §  Eine weltweite Umfrage zum Thema Komplexität Strukturen des Unternehmens, sondern wirkt auch unter Managern von 960 Unternehmen ergab, dass entscheidend auf die Wahrnehmung der Kunden ca. 70 Prozent der Teilnehmer der Meinung sind, dass Komplexität zu höheren Kosten in ihren Unternehmen führt und das Wachstum behindert. §  Eine andere Studie untersuchte die Auswirkungen der Komplexität auf die Wachstumsraten von 110 Unternehmen aus 17 Branchen. Die am einfachsten organisierten Unternehmen um 80 bis 100 Prozent schneller als die komplexesten Unternehmen. Komplexität stört sowohl Kunden als auch Unternehmen KRUPS CONSULTANTS 7
  • 8. Die Architektin und Designerin Henrike Stefanie Gänß machte bei selbst Inventur und fotografierte ihren gesamten Besitz Quelle: brand eins 03/2012 KRUPS CONSULTANTS 8
  • 9. Das Ergebnis: Ein verändertes Bewusstsein für die Dinge die man wirklich benötigt Zahl aller Gegenstände 2506 Länge aller Teile in Meter 903 Durchschnittsalter der Gegenstände in Jahren 7,1 Fläche aller Teile in Quadratmeter 273 Gewicht aller Gegenstände in Kilogramm 3575 Durchschnittsgewicht eines Gegenstandes in Kilogramm 1,4 Wert aller Gegenstände in Euro 52 922 Durchschnittspreis eines Gegenstandes in Euro 21,12 Durchschnittspreis eines Gegenstandes aus Glas in Euro 9,1 Durchschnittspreis eines Gegenstandes aus Materialverbund in Euro 485,6 Durchschnittspreis eines Gegenstandes aus Holz in Euro 51,4 Durchschnittspreis eines Gegenstandes aus Naturfaser in Euro 14,2 Anteil der gekauften Gegenstände der Kategorie „lebensnotwendig“ in Prozent 18,4 Anteil der gekauften Gegenstände der Kategorie „Luxus“ in Prozent 44,7 Anteil der selbst gemachten Gegenstände der Kategorie „lebensnotwendig“ in Prozent 5,7 Anteil der selbst gemachten Gegenstände der Kategorie „Luxus“ in Prozent 46,4 Zahl der Gegenstände mit mindestens einmaliger monatlicher Nutzung 1073 Zahl der Gegenstände, die Frau Gänß erneut kaufen würde 1874 Anteil der nie bis fast nie genutzten Gegenstände in Prozent 46,5 Anteil der sporadisch genutzten Gegenstände in Prozent 27,1 Anteil der regelmäßig genutzten Gegenstände in Prozent 26,4 Anteil der fast nie genutzten Gegenstände im Badezimmer in Prozent 12,9 Anteil häufig genutzter Gegenstände im Badezimmer in Prozent 80,0 Anteil der fast nie genutzten Gegenstände im Büro in Prozent 63,4 Anteil der häufig genutzten Gegenstände im Büro in Prozent 13,3 Quelle: brand eins 03/2012 KRUPS CONSULTANTS 9
  • 10. Dann sortierte sie alles Unwichtige heraus und erschrak Quelle: brand eins 03/2012 KRUPS CONSULTANTS 10
  • 11. Komplexität begegnet uns im Alltag in jeder Lebenssituation und kann auch den Kunden in seiner Kaufentscheidung verunsichern KOMPLEXITÄT AUS KUNDENSICHT Der Staubsaugerbeutel-Wahnsinn Der Fastfood-Wahnsinn §  Es gibt am Markt ca. 42.000 verschiedene §  Die Subway-Homepage stellt 4 Brotsorten, 13 Fleischsorten, 3 Käsesorten bereit. Staubsaugermodelle, für die es 1.120 Das Brot kann wahlweise getoastet und mit verschiedene Beutel gibt. Die Wahrscheinlichkeit, 8 Belägen und 7 Saucen belegt werden. Und den richtigen Beutel zu finden, liegt bei unter natürlich hat man die Wahl zwischen 15 oder einem Promille. 30 cm Länge. §  Welcher Händler soll dieses Angebot auf Lager halten? §  Daraus resultieren bei Subway Gerichten 1.113.840 Kombinationsmöglichkeiten. §  Welcher Kunde hat hier noch den Überblick? §  Würde man jeden Tag einmal bei Subway essen gehen, bräuchte man 3.052 Jahre, um jede mögliche Kombination mal gegessen zu haben. KRUPS CONSULTANTS 11
  • 12. Die Qual der Wahl vor dem Einkaufsregal wird immer größer. Es verlieren dabei aber nicht nur die häufig überforderten und weniger kauffreudigen Kunden KOMPLEXITÄT AUS KUNDENSICHT Der Alltags-Wahnsinn Der Kaffeewahnsinn §  Welcher Mobilfunktarif ist der richtige? §  In manchen Starbucks Filialen bekommt man bis §  Ab wann lohnt sich eine Bahncard wirklich? zu 263 Kaffeevarianten zu außerirdischen Preisen. §  Spare ich mit meiner DSL Flatrate tatsächlich was? §  Der extensivste bei Starbucks erhältliche Drink ist §  Was bedeuten die Posten auf meiner folgender: Stromrechnung? §  Double Ristretto Venti Half-Soy Nonfat Decaf §  Warum kostet heute ein Flug von München nach Organic Chocolate Brownie Iced Vanilla Double- Barcelona 89,- € und morgen 300,- €? Shot Gingerbread Frappuccino Extra Hot With Foam Whipped Cream Upside Down Double Blended, One Sweet'N Low and One Nutrasweet, and Ice “This is exactly why I order only Blueberry Muffins from Starbucks.” KRUPS CONSULTANTS 12
  • 13. Die internen Auswirkungen der Komplexität führt innerhalb des Unternehmens in der Folge zu enormen wirtschaftlichen Folgen KOMPLEXITÄT AUS UNTERNEHMENSSICHT Der Lieferantenwahnsinn Der Auto-Wahnsinn §  Heute bestreiten bei Siemens allein 300.000 §  Immer mehr Modellvarianten und Modellderivate überschwemmen den deutschen Pkw-Markt. Lieferanten nur 5 Prozent des gesamten Aktuell haben Kunden die Wahl zwischen 376 Beschaffungsvolumens und das schließt Papier Pkw-Reihen. und Bleistift ein. §  Siemens ist dabei seine Lieferantenzahl §  Im Audi Online-Konfigurator gibt es laut Klaus Alders, Leiter des Komplexitätsmanagements, um 74.000 – das sind 20 Prozent – zu reduzieren (FAZ 31.3.2009). 1.020 Möglichkeiten, die Bestandteile zu kombinieren (100.000.000.000.000.000.000). Der BMW 5er GT ist eine Mischung aus SUV, Kombi und Limousine KRUPS CONSULTANTS 13
  • 14. Komplexität hat eine Vielzahl verschiedener Ursachen und kann in den unterschiedlichsten Bereichen entstehen KOMPLEXITÄTSTREIBER … Kunden Jede Kundengruppe hat ihre eigene Denkweise und Ansprüche. Je weiter diese auseinander liegen, desto aufwendiger sind Marketing, Werbung und Vertrieb. ... Produkte / Varianten Die Auswirkungen eines überbreiten Produktsortiments ziehen sich vom Einkauf über Lagerwirtschaft und die Produktion bis zum Vertrieb und dem Service. Denken Sie an das Pareto-Prinzip: Mit 20% Ihrer Produkte erzielen Sie 80% Ihres Umsatzes. Wie oft wird eine Variante wirklich verkauft? ... Abteilungen / Hierarchieebenen Jede Abteilung muss mit allen anderen betrieblichen Funktionsbereichen koordiniert werden. Mit jedem zusätzlichen Abteilungsleiter steigt die Anzahl der Besprechungen, Memo, e-Mails. Entscheidungen werden langsamer und die direkte Produktivität fällt. ... IT-Systeme Jede Schnittstelle in einem IT-System muss bei Anpassungen separat ausgetestet werden und ist eine stete Fehlerquelle. Jede abweichende Betriebssystemvariante benötigt andere Updates und Handhabung. ... Lieferanten Die Konzentration auf wenige Lieferanten intensiviert die Zusammenarbeit und bei der klassischen Preisverhandlung profitiert man von einer Bündelung der Einkaufskraft. ... Technologien Die Anzahl der eingesetzten Technologien wirkt sich wesentlich auf Ihre Entwicklungs-, Produktions- und Servicekosten aus. KRUPS CONSULTANTS 14
  • 15. Deshalb ist das entscheidende Mittel der Komplexitätsbeherrschung die Reduktion der Möglichkeiten Wie viele unterscheidbare Zustände Diesen Effekt finden Sie auch kann eine Glühbirne haben? in Ihrem Unternehmen: Antwort: 2 an aus §  die Anzahl von Zielen, die §  Wie viele unterscheidbare man gleichzeitig erreichen Zustände können 5 Kosten will Glühbirnen haben? Komplexität §  die Anzahl der an einem Thema beteiligten Personen Antwort: 25 = 32 Ziele Personen §  die Anzahl und der Inhalt von §  Wie viele unterscheidbare Regelungen, die zu beachten Regelungen Zustände können 10 sind Produkte Glühbirnen haben? Komponenten §  die Anzahl der Produkte, die Kunden hergestellt und angeboten Antwort: 2 = 1.024 10 Lieferanten werden §  die Anzahl der Komponenten, §  Wie viele unterscheidbare Obwohl die Anzahl der Glühbirnen nur um das die in die Produkte eingebaut Zustände können 20 werden 20-fache angestiegen ist, hat sich die Anzahl der Glühbirnen haben? §  die Anzahl der Kunden oder Zustände um den Faktor 524.338 vergrößert. Kundengruppen Antwort: 2 = 1.048.676 20 §  die Anzahl von Lieferanten 15 KRUPS CONSULTANTS
  • 16. Wo stehen Sie? KOMPLEXITÄTSAUSPRÄGUNGEN hoch Kompliziertes System Äußerst komplexes System §  Viele Elemente, viele Beziehungen §  Viele Elemente, viele Beziehungen §  Stabile Wirkungsverläufe §  hohe externe Dynamik Reduzieren Reduzieren & Beherrschen interne Komplexität Optimieren Beherrschung §  wenig Elemente, wenig Beziehungen §  wenig Elemente, wenig Beziehungen §  Stabile Wirkungsverläufe §  hohe externe Dynamik gering Einfaches System Relativ komplexes System gering hoch externe Komplexität 16 KRUPS CONSULTANTS
  • 17. Erfolgreich eingeschränkt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Erfolgsstory von Markenartikler Procter & Gamble §  Als Alan George Lafley Mitte des Jahres 2000 den Chefposten beim amerikanischen Markenartikler Procter & Gamble übernahm, sackte der Kurs um satte vier Dollar. §  „Mehr Ariel zu verkaufen ist einfacher als ein neues Ariel zu erfinden“, lautete eine seiner simplen Botschaften an das Management. §  Folglich konzentrierte sich die Gruppe seitdem auf die P&G-Marken, die jährlich mehr als eine Milliarde US-Dollar Umsatz erzielen, und reduzierte dadurch die Komplexität in Entwicklung, Produktion und Vertrieb. §  Dreizehn milliardenschwere Kernmarken hat der Konzern mittlerweile, darunter Pampers, Ariel, Always, Pantene, Charmin, Bounty, Pringles und Lenor. §  Durch die Fokussierung auf weniger Marken konnte die Komplexität entlang der gesamten Wertschöpfungskette signifikant reduziert werden – mit positivem Effekt auf Umsatz und Kosten. §  Von 2000 auf 2005 erzielte P&G eine Ergebnissteigerung von mehr als 40 Prozent. §  „1977 verkaufte P&G 15 Waschmittelmarken in den USA und hatte einen Marktanteil von 45 Prozent, heute vertreiben sie 6 Marken und haben 60 Prozent“. §  Der Börsenwert von P&G hat sich unter Lafley nahezu verdoppelt. KRUPS CONSULTANTS 17
  • 18. Das Konzept von Aldi ist sicherlich der Vorreiter der Komplexitätsreduzierung. Der daraus resultierende Erfolg bekannt BEISPIELE FÜR EINFACHHEIT §  Es gibt keine starken Zentralbereiche wie Marketing, Controlling, IT, PR, Werbung und keine Stabsstellen. §  Es gelten klare Ziele und Kompetenzen für alle, die auch strikt eingehalten werden. §  Die Organisation ist durch eine flache Hierarchie gekennzeichnet sowie durch die Prinzipien der Dezentralisation und Delegation. §  Es werden wenige Statistiken erstellt. Bewusster Verzicht auf regelmäßige Erhebung und Auswertung aller denkbaren Daten. §  Es gibt keine komplexen Einkaufskonditionen. §  Die Neuaufnahme von Artikeln erfolgt erst nach Testlauf in drei Läden, um die Organisation mit einem evtl. Flop nicht zu belasten. §  Der Verkauf erfolgt aus dem Karton, die Belieferung ausschließlich auf Paletten. §  Die Waren werden im Laden nach logistischen Überlegungen platziert, um die Arbeit zu erleichtern und Produktivität zu steigern. §  Es gibt 140 Sorten Tee auf dem Markt, in kleinen Gebindegrößen und zu teuren Preisen. §  Die „Teekampagne“ beschränkte sich auf eine einzige Sorte, kauft ohne Zwischenhändler in großen Mengen direkt von der Plantage und vertreibt sie direkt in Großpackungen (Jahresvorrat) über das Internet. §  Heute hat die Teekampagne über 170.000 Kunden, verkauft rund 400.000 kg Tee pro Jahr, verpackt zu 90% in 1-kg-Großpackungen, beschäftigt 15 Mitarbeiter, ist größtes Teeversandhaus in der Bundesrepublik und – nach Angaben des Tea Board of India – weltgrößter Importeur von Darjeeling. KRUPS CONSULTANTS 18
  • 19. Andere erfolgreiche Unternehmen bestreiten ebenfalls diesen Weg und begrenzen sich in ihren Sortimenten BEISPIELE FÜR EINFACHHEIT §  Eins der führenden Tiefkühlkost-Unternehmen aus Bremerhaven, produzierte seinerzeit 20 sogenannte Komplettgerichte, Fertiggerichte mit allem was dazugehört. Für jedes neue Gericht wurde ein altes aus dem Sortiment genommen. §  Sein Erfolgsgeheimnis: Er verzichtete auf eine Maximierung des Umsatzes und begrenzte damit Komplexität und Kosten. §  Hat die Anzahl von Marken, unter denen das Unternehmen seine Produkte verkaufte, in einem mehrjährigen Programm »Path to Growth« von 1600 auf 400 verringert. §  Mit dieser reduzierten Zahl macht Unilever inzwischen mehr Umsatz als mit der hohen Markenzahl zuvor. Konzentration und Verzicht heißt das Geheimnis. §  Ist dabei seine Lieferantenzahl um 74.000 – das sind 20 Prozent – zu reduzieren (FAZ 31.3.2009) Teilweise erfolgt das durch Zusammenfassung mehrerer unter einem neuen Dach. §  Heute bestreiten allein 300.000 Lieferanten nur 5 Prozent des gesamten Beschaffungsvolumens. KRUPS CONSULTANTS 19
  • 20. »Einfachheit ist eine Tugend. Einfachheit gibt Stärke.« Ingvar Kamprad, IKEA GRUNDSÄTZE DER VEREINFACHUNG §  Der Erfolg der Einfachheit beruht vor allem darauf, dass Menschen mit Erfahrung, Phantasie und gesundem Menschenverstand tätig sind §  Einfachheit braucht Klarheit und die Tendenz zur Dezentralisation „Einfachheit ist §  Einfachheit braucht Mut, gegenüber den alten Strömungen zu schwimmen und immer neu die höchste aufkommende Komplexität abzuwehren Stufe der Vollendung“ §  Einfachheit braucht ein Menschenbild in dem Vertrauen und die Gewährung von Freiheit Leonardo da Vinci §  Einfachheit braucht ein Veränderungsprogramm, welches erhebliche Anstrengungen erfordert §  Das Verständnis für Einfachheit wird erschwert, weil die einfachen Zusammenhänge und Verfahrensweisen oft so trügerisch simpel wirken und leicht als trivial abgetan werden KRUPS CONSULTANTS 20
  • 21. Mit der mächtigen Frage „Warum?“ tastet man sich an die einfachen Lösungen heran GRUNDSÄTZE DER VEREINFACHUNG Beobachten Fragen WARUM? Vor Ort gehen und beobachten WARUM? Genauer beobachten, WARUM? ausprobieren WARUM? WARUM? Lösung >  Wie die Japaner (sie fragen 5 Mal „Warum?“) >  Wie die Kinder (sie fragen penetrant) KRUPS CONSULTANTS 21
  • 22. Bei der kombinierten Sicht der Sortiments- und Kundenstruktur stellt sich die Frage „Warum verkaufen wir C-Produkte an C-Kunden?“ BEISPIEL DER ANALYSE DER KUNDEN- / ARTIKELBEZIEHUNGEN Klassische C-Produkt- / C-Kunden-Analyse Bereinigung notwendig! Erfolgreiche Unternehmen stellen diese Analyse häufiger an als wenig erfolgreiche Wettbewerber UND führen dann tatsächlich Streichungen durch! C C Produkt- B B Kunden- klassifikation klassifikation A A KRUPS CONSULTANTS 22
  • 23. Aus der „Warum?“-Frage resultieren drei wesentliche Handlungsgrundsätze um den einfachen Weg zu gehen DAS 3V-MODELL ZUR KOMPLEXITÄTSREDUZIERUNG 1 2 ERZEUGUNG DER EINFACHHEIT GRUNDSATZ HANDLUNGSGRUNDSÄTZE §  Erst wenn man sich darüber klar geworden ist, was man wirklich will und §  Warum machen wir das? VERMEIDEN §  Gibt es klare Ziele? warum man es will, dann kann man den einfachen Weg gehen. §  Ist das Ziel notwendig? §  Die Warum-Frage ist die §  Wenn das Ziel nicht notwendig ist, ist es §  Der einfache Weg ist der Weg des wohl wichtigste Frage dann sinnvoll? Verzichts, Loslassens, Weglassens. überhaupt im §  Ist ein Verzicht auf das Projekt möglich? §  Nicht alles, was möglich ist, muss getan Zusammenhang mit der werden, sondern nur das, was sinnvoll Einfachheit und zum Verständnis von VERRINGERN §  Konzentration auf ein Ziel und zweckmäßig ist. §  Verzicht auf weitere Ziele §  Nur Verzicht ermöglicht Einfachheit.. Zusammenhängen. §  Verzicht auf alle denkbaren Möglichkeiten §  Nur Klarheit zeigt worauf verzichtet §  Diese Frage sollte so lange §  Verzicht auf zu viele Varianten werden kann. gestellt werden, bis die Sache klar ist. VERBESSERN §  Mit wenigen Regeln §  Mit klaren Regeln §  Mit dezentraler Organisation ORGANISATION DER §  Mit dezentraler Verantwortung EINFACHHEIT §  Mit Vertrauen und Kontrolle §  Mit Test / Versuch und Irrtum §  Nicht alles tun, was möglich ist KRUPS CONSULTANTS 23
  • 24. Der Effekt der Komplexitätsreduzierung ist nur schwer zu quantifizieren, da er in der Regel die Gemeinkosten beeinflusst ARGUMENTE GEGEN DIE RECHENBARKEIT VON KOMPLEXITÄT Ist Komplexität verursachungsgemäß zuzurechnen? §  Eine unmögliche Sache, weil sie gegen die Grundlagen der Logik verstößt. §  Die Kosten sind kaum zu ermitteln, denn man müsste über eine gedankliche stückweise Reduzierung von Elementen und Abhängigkeiten mit Grenzkosten- überlegungen die Kosten einzelner Funktionen ermitteln und sie dann noch den Produkten (aber welchen?) zurechnen. §  Ergebnis: Um Komplexität zu vermeiden, zu verringern und letztendlich zu beherrschen, muss man nicht die Kosten kennen, die durch Komplexität entstehen. §  Gerd Binning, Physik-Nobelpreistäger: Grundsätzlich ist die Komplexität jedes Systems unfassbar groß und damit nicht messbar. Fatal ist, dass die mit der Komplexität steigenden Kosten fast immer ausschließlich Gemeinkosten sind. Also irgendwo fast unerkannt entstehen, daher sind sie kaum einem Produkt oder einem Kunden zuzurechnen. KRUPS CONSULTANTS 24
  • 25. Komplexität hat klar definierten Einfluss auf die Kosten des Unternehmens – dagegen führt Einfachheit zu einem Effizienzgewinn WIRKUNGEN VON KOMPLEXITÄT UND EINFACHHEIT NEGATIVENTWICKLUNG DER KOMPLEXITÄT §  Herstellkosten steigen überproportional zu den Faktorkosten §  Steigende Stückkosten trotz Mengenausweitung und konstanter NUTZEN DER EINFACHHEIT Faktorpreise Kaufentscheidungen für einfache Produkte fallen schneller §  Überproportionale Ausweitung bei Produkten, Varianten, Kunden etc. im Vergleich zur Umsatzentwicklung Einfache Dienstleistungen werden §  Fragmentierung und Verschlechterung von Einkaufskonditionen eher in Anspruch genommen bei konstantem Einkaufsvolumen Einfache Systeme werden schneller §  Steigende Bestände bei gleichzeitigem Rückgang der Verfügbarkeit implementiert §  Überproportionaler Anstieg der Logistikkosten Einfache Prozesse sind weniger fehleranfällig §  Überproportionale Zunahme des Gemeinkostenanteils §  Sinkende Losgrößen, Anstieg der Rüstkosten und abnehmende Anlagenverfügbarkeit KRUPS CONSULTANTS 25
  • 26. Das System der Einfachheit ist ein Paradigmenwechsel für den das Management sensibilisiert werden muss, bevor die Handlungsfelder definiert werden PHASEN ZUM EINFACHEN UNTERNEHMEN Initialisierung Analyse Maßnahmenplanung Verstetigung Initialisierungsworkshop Auditierung mit Hilfe des Formulierung der Thesen: §  Erarbeitung von Standards §  Verständnis schaffen hausinternen Analysetools §  Welche Auswirkung hat zur Institutionalisierung §  Bereitschaft erzeugen SCREEN die Vermeidung, des kontinuierlichen §  Unternehmenskultur & Verringerung bzw. Vereinfachungsprozesses §  Handlungsfelder erkennen -  Leitfaden Führungsstil Verbesserung eines §  Projektskizze erarbeiten Komplexitätsbereiches -  Institutionen §  Strategie §  Verifizierung der -  Kultur §  Organisation / Prozesse Teilnehmer Auswirkungen auf das §  Querschnittsfunktionen §  Geschäftsführung Gesamtsystem §  Funktionsbereiche -  Zeit §  Abteilungsleiter -  Kosten -  Qualität §  Das Management mit §  Schnell auf den Punkt §  Erstellung einer §  Komplexitätsreduzierung der Idee der Einfachheit kommen Entscheidungsgrundlage und -beherrschung muss konfrontieren und §  Wesentliche Komplexitäts- zur Komplexitäts- zum Bestandteil der Handlungsfelder treiber identifizieren reduzierung gelebten Unternehmens- definieren §  Transparenz schaffen §  Abstimmung der kultur erhoben werden Maßnahmen mit dem Management KRUPS CONSULTANTS 26
  • 27. KRUPS CONSULTANTS – die unternehmerische Beratung Unser Unternehmen ist geprägt durch eine Kultur der Qualität und Resultate. Wir unterstützen Sie dabei, den Wert Ihres ANSPRECHPARTNER: Unternehmens und die Qualität Ihrer Organisation nachhaltig zu steigern, um nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu erlangen. Rainer Meyer meyer@krupsconsultants.de Geschäftsführer / Partner Wesentliches Kernthema ist deshalb die Vermeidung und Verringerung von Komplexität. KRUPS CONSULTANTS GmbH Weiterhin unterstützen wir Sie bei der Beschleunigung Ihrer Neuer Zollhof 3 Prozesse und Optimierung Ihrer Strukturen. Ziel ist es, Ihr D-40221 Düsseldorf +49-211-30 20 65-0 Unternehmen nach den Kunden auszurichten. Schnelle Reaktion auf Kundenanfragen, schnelle Entscheidungen, schnelle Durchlaufzeiten. Dafür verwenden wir die Methoden des Lean Management. KRUPS CONSULTANTS 27