SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 6
Downloaden Sie, um offline zu lesen
25. März 2014
Startplatz Köln

The future of marketing and commerce
in a connected world

Cross Plattform
(S)Hopping
Wie sich Mediennutzung
und Shoppingverhalten
fundamental verändern

Ping-Pong zwischen
den Bildschirmen
Wie Marken und TVSender das Zusammenspiel screenbasierter
Medien optimal nutzen

Connected Consumer
Journey
Welche neuartigen
Businessmodelle und
Werbemöglichkeiten für
Online Shops bestehen

Social TV als
digitales Ökosystem
Wer von der Interaktion
mit den Zuschauern in
Echtzeit profitiert

Responsive Design,
Usability & CO.
Was bei der Entwicklung
erfolgreicher Kampagnen
und Onlineshops zu
beachten ist

Vom first screen zum
everywhere screen
Welche Perspektiven die
Screen-Ära für Marken,
Handel und TV bietet

VERBANDSPARTNER:

DER NEUE TRENDTAG FÜR MARKEN, HANDEL UND TV

Inspirierend. Facettenreich. Interaktiv.
Absolut inspirierend
Die Referenten (u.a.)

The future of marketing and commerce
in a connected world

Facettenreich
DAS Thema
Die parallele Nutzung von TV und Online verändert den Umgang mit Medien und damit
die Werbe- und Handelslandschaft fundamental. Die Kommunikation über internetfähige Endgeräte steht weltweit hoch im Kurs und Fakt ist schon jetzt: Multiscreen, das
neue Second Screen, ist längst keine Zukunftsmusik mehr sondern Alltag vieler Nutzer.
Immerhin sind laut BVDW 49 Prozent der Deutschen zeitweise online, während sie TV
schauen. Die Gerätenutzung findet heute überwiegend auf vier Screens simultan statt,
wobei diese unterschiedliche Funktionen erfüllen: Das Smartphone als permanenter
Begleiter, das Tablet als „Couch-Companion“, das Notebook als Informationsdienstleister und der Fernseher zur Unterhaltung.
Viele Screens bedeuten viele Optionen sowohl für die Zuschauer als auch für Marketingentscheider und Fernsehmacher – verbunden mit dem Kampf um Aufmerksamkeit.
So heißt es für Marken, Händler und TV Sender, die mediale und kreative Werbeansprache sowie die bisherigen Kommunikations- und Mediapläne in Frage zu stellen.
Das Zusammenspiel der Bildschirme bietet enormes Potenzial für crossmediale
Konzepte und bringt neue Chancen für Werbung und Commerce:
•	 Wie lässt sich der Second Screen werblich und kommerziell optimal nutzen?
•	 Mit welchen Inhalten und Formaten spricht man Parallelnutzer verschiedener
Bildschirme richtig an?
•	 Welche Anforderungen für Markenstrategie und Design sind mit der veränderten
Mediennutzung verbunden?
•	 Wie gelingt im Social TV die Interaktion mit den Zuschauern in Echtzeit?
•	 Wie muss die Customer Journey über alle Devices bei Online Shops gestaltet werden?
Tauchen Sie ein in die dynamische Multi-Screen-Welt und nehmen Sie Impulse,
wertvolle Erkenntnisse und hilfreiche Handlungsempfehlungen für Ihre digitale
und konvergente Kommunikations- und Handelsstrategie mit.
www.inspirato.de/multi-screen

Milva Becker-Fahr,
Consultant
Projektmanagement,
denkwerk

Sebastian Blum,
Director Product &
Development,
Omnicom Media Group
Germany

Markus Frank,
Director Advertising & Online
Microsoft Advertising &
Mitglied der Geschäftsführung,
Microsoft Deutschland

Florian Heister,
Gründer und
Geschäftsführer,
Zappic

Achim Himmelreich,
Vizepräsident,
Bundesverband Digitale
Wirtschaft (BVDW)

Karsten Jentsch,
Leiter TV Sites & Verticals,
RTL interactive

Wolfram Nagel,
UX Designer und Konzepter/
Head of Design and Corporate
Communication,
digiparden

Gerald Neumüller,
Director Research,
SevenOne Media

Claudia Pelzer,
Business Development
Startups & Innovation,
UFA Lab

Alexander Ringsdorff,
Geschäftsführer,
CouchCommerce

Dr. Andreas Schroeter,
Co-founder & COO,
wywy

Julius van de Laar,
Kampagnen- und
Strategieberater

www.facebook.com/inspirato.konferenzen

http://twitter.com/inspirato_de
Das KONFERENZPROGRAMM Dienstag, 25. März 2014
	

Vorsitz und Moderation:
Achim Himmelreich, Vizepräsident,
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Ab 09:00 	

Anreise und Icebreaker Breakfast
Die Teilnehmer, Referenten und Partner werden zur Einstimmung auf die
Konferenz mit Kaffee und Frühstücks-Snacks in entspannter Atmosphäre
empfangen, fotografiert und auf einer Pinnwand mit Ihren Visitenkarten
vorgestellt. Networking leicht gemacht.

Cross Plattform (S)Hopping
Wie sich Mediennutzung und Shoppingverhalten
fundamental verändern
09:45 – 10:00	 Eröffnung der Konferenz und Einführung
	
in das Thema Durch den Moderator
10:00 – 10:30	 Keynote
	
Neue Möglichkeiten im MULTISCREEN-Zeitalter
•	 Welche digitalen Trends prägen die veränderte Medienlandschaft und
Mediennutzung
•	 Herausforderung in der Ansprache von Konsumenten
•	 Vorstellung einiger Fallbeispiele von Werbungtreibenden, die Multiscreenlösungen effektiv umgesetzt haben
Markus Frank, Director Advertising & Online Microsoft Advertising &
Mitglied der Geschäftsführung, Microsoft Deutschland GmbH

Die veränderte Mediennutzung und die technologische Entwicklung stellen
neue Herausforderungen in der Ansprache der Konsumenten dar. Anhand von
Fallbeispielen wird Markus Frank aufzeigen, wie Konsumenten effektiv erreicht
werden können.
10:30 – 11:00	Out of the Box
	
Digital Storytelling, Data und Deutungshoheit
•	 Wie gelingt es mit Hilfe von Storytelling Kampagnen zu emotionalisieren?
•	 Wie erreichen wir relevanten Zielgruppen mit unseren Inhalten?
•	 Welche Faktoren sind entscheidend um Menschen zu mobilisieren und zum
Handeln zu bewegen?
Julius van de Laar, Kampagnen- und Strategieberater

Im überfluteten 24/7 News-Cycle kommen konventionelle Marketing-Maßnahmen
an ihre Grenzen. Eine der ältesten und effektivsten Methoden, wenn es darum geht,
komplexe Inhalte verständlich zu machen und Botschaften zu verbreiten, ist das
Storytelling. Inhalte müssen so verpackt werden, dass die Zielgruppe bereit ist, sie
zu verinnerlichen. Julius van de Laar zeigt anhand von Best-Practice Beispielen die
Möglichkeiten des transmedialen Storytellings und Content Marketings.

www.inspirato.de/multi-screen

Ping-Pong zwischen den Bildschirmen
Wie Marken und TV Sender das Zusammenspiel
screenbasierter Medien optimal nutzen
11:00 – 11:30	Best PractiCe
	
Mythos Multiscreen? – Mögen die Medien mit Euch sein!
•	 Multiscreen – Hype oder Alltag?
•	 Werbewirkungsrelevante Aspekte am Praxisbeispiel der Sponsoring- und
Product Placement-Kampagne für den Opel Adam bei der letztjährigen
Staffel von Germany’s Next Top Model
Gerald Neumüller, Director Research, SevenOne Media GmbH

Wie Parallelnutzung in der Realität verbreitet ist, wie sie abläuft, welche
(Aus-)wirkungen sie hat und welche Rolle Fernsehen und Werbung dabei
spielen, zeigt Gerald Müller anhand von Befunden verschiedener Studien.
11:30 – 12:00	Best Practice
	INSIDE – Der 2nd Screen der
	
Mediengruppe RTL Deutschland
•	 Second Screen und Social TV – Begrifflichkeiten und Markt
•	 INSIDE – Das Second Screen Angebot von RTL und VOX – Beschreibung und Ziele
•	 Anwendungsbeispiele für den 2nd Screen
Karsten Jentsch, Leiter TV Sites & Verticals, RTL interactive GmbH

Der Vortrag von Karsten Jentsch umfasst eine Einführung in die Welt des
2nd Screens aus Sicht der Mediengruppe RTL Deutschland und gibt anhand
von Beschreibungen des Angebotes INSIDE die Erfahrungen und Ziele von
2nd Screen bei der Mediengruppe RTL Deutschland wieder.
Praxisbeispiele speziell aus dem RTL Programm dienen zur Veranschaulichung.
12:00 – 12:30	Best Practice
	BMW TV, das erfolgreichsreichste Branded	
Entertainment-Angebot der Automobilbranche
•	 BMW TV wurde bisher in 36 Länder ausgerollt
•	 Ein individuell entwickeltes Backend verwaltet alle Videos und verteilt sie in
die verschiedenen Kanäle
•	 Alle Videos und Bilder werden vollautomatisiert in jeweils 30 Formate
konvertiert, sodass sie für die Multiscreen-Nutzung optimal dargestellt
werden.
Milva Becker-Fahr, Consultant Projektmanagement, denkwerk GmbH

Für BMW entwickelte denkwerk die internationale Markenplattform BMW TV,
inkl. YouTube Channel, iPhone App, Facebook App und Seeding in die
verschiedensten Kanäle. Mit der Website entstand das erfolgreichste
Branded-Entertainment-Angebot der Automobilbranche.
Milva Becker-Fahr stellt in ihrem Beitrag dieses Erfolgsbeispiel von BMW TV vor.

www.facebook.com/inspirato.konferenzen

12:30 – 13:00	Best Practice
	
„Für alle die arbeiten. Und leben.“ Wie XING mit Werbung
	
auf dem first screen auf dem second screen Nutzer gewinnt.
Idee und Erfolg der XING TV-Kampagne
Marc Schwieger, CEO/Inhaber, PUSHH – Agentur für digitale Konsumwelten
NN, Xing (in Abstimmung)

Marc Schwieger, Gründer und CEO von PUSHH – Agentur für digitale Konsumwelten
zeigt gemeinsam mit einem Vertreter von XING, wie ein konsistentes Markenversprechen im Multiscreen-Enviroment formuliert und kommuniziert werden muss.
13:00 – 14:00	 Kommunikative Mittagspause

Connected Consumer Journey
Welche neuartigen Businessmodelle und Werbemöglichkeiten
für Online Shops bestehen
14:00 – 14:30	Impulsvortrag
	
Aus Points-of-Interest werden Points-of-Sale.
	
Strategien für den Everywhere Commerce
•	 Das Zusammenwachsen der Kanäle. Aus Multi-Channel wird Everywhere Commerce
•	 Die Erwartung des Konsumenten, von jedem Screen, jedem Device alle
Transaktionen tätigen zu können
•	 Multi-Touchpoint-Analyse als Grundlage einer Multi-Screen-Strategie
Achim Himmelreich, Vizepräsident,
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Der Konsument erwartet heute zunehmend, dass er von jedem Gerät, von jedem
Screen aus, alle Transaktionen tätigen kann. Während Händler früher Maßnahmen
ergriffen haben, um die Kunden in den Shop zu bringen, müssen sie heute selbst
nach „draußen gehen“ und bei jedem relevanten Touchpoint präsent sein.
Achim Himmelreich skizziert die Kernelemente dieser Entwicklung und zeigt,
wie Händler & Brands diese Herausforderung erfolgreich meistern können.
14:30 – 15:00	Post PC Commerce
	
Welche Rolle Connected TVs im e-Commerce spielen werden!
•	 95% aller e-Commerce Einkäufe erfolgen von zu Hause aus
•	 Der Fernseher läuft großteils parallel zur Tablet-Nutzung
•	 Wie können Marken, Hersteller und Händler die Brücke vom TV in den Shop schlagen?
Alexander Ringsdorff, Geschäftsführer, CouchCommerce GmbH

Smartphones & Tablets haben die „Post PC Commerce“-Welle angestoßen.
Bereits heute erfolgen bis zu 50 Prozent aller Zugriffe auf Online-Shops via
Tablet oder Smartphone. Dabei ist auffällig, dass ca. 95 Prozent aller Einkäufe
von zu Hause erfolgen und so gut wie immer im Wohnzimmer der Fernseher
parallel dazu läuft. Der Vortrag von Alexander Ringsdorff beschäftigt sich
damit, wie Smart TVs als second oder first screen im e-Commerce eingesetzt
werden und zeigt erste Trends und Möglichkeiten auf.
http://twitter.com/inspirato_de
Das KONFERENZPROGRAMM Dienstag, 25. März 2014
15:00 – 15:30	Content
	
AIDA gilt weiterhin. Aber welcher Screen sorgt wofür?
•	 Unterschiedliche Bildschirme führen zu unterschiedlicher Nutzung von Content
•	 Kann unterhaltender Content verkaufen?
•	 Der Second Screen wird gerade wegen immer smarteren TVs weiter verbreitet
sein und zu aufeinander abgestimmten Nutzungsszenarien führen.
Florian Heister, Gründer, Zappic uG & Blogger, Branded Entertainment Online
und Claudia Pelzer, Business Development Startups & Innovation, UFA Lab

Die unterschiedlichen Screens werden in ihrer Nutzung immer stärker aufeinander
abgestimmt. Dabei wird die Nutzung der Screens weitestgehend eine unterschiedliche sein. Die Frage, welche es zu beantworten gilt: Wo und wie gewinne ich
die Aufmerksamkeit, wecke Interesse, löse Wünsche aus und bringe den User
zur Action? Am Besten in einem fließenden Prozess, den Florian Heister und
Claudia Pelzer aufzeigen.
15:30 – 16:30	 Roundtable Session
In dieser interaktiven Session diskutieren die Teilnehmer an von Branchenexperten moderierten Thementischen über innovative Businessmodelle und
die Werbe- und Vertriebspotentiale von Multiscreen-Konzepten.
Sie haben Interesse, einen Roundtable aktiv mitzugestalten?
Gern können Sie im Vorfeld bereits Themen und Fragestellungen einreichen!
Wenden Sie sich einfach mit Ihren Vorschlägen an Stefanie Kurz unter:
s.inspirato@inspirato.de
16:30 – 17:00	 Kommunikative Kaffeepause

17:30 – 18:00	 ERFOLGSMESSUNG
	Online-Erfolgsmessung von TV-Kampagnen
•	 Einfluss von TV-Werbung auf Website KPIs
•	 Optimierung des TV-Mediaplans
Dr. Andreas Schroeter, Co-founder & COO, wywy GmbH

www.inspirato.de/multi-screen

Preview
inspirato KONFERENZEN
2014

First screen, second screen,
everywhere screen
Welche Perspektiven die Screen-Ära für Marken,
Handel und TV zukünftig bietet
18:00 – 18:30	 Ausblick
	
Mehr Screens = mehr Werbung? Trends, Chancen und
	
Risiken der Multiscreen-Zukunft
•	 Multiscreen ist in aller Munde, aber was bedeutet die zunehmende
Parallelnutzung verschiedener Bildschirme am Ende tatsächlich für die
werbetreibende Wirtschaft?
•	 Erreicht dadurch mittel- und langfristig wirklich mehr Werbung den
Zuschauer?
Sebastian Blum, Director Product & Development,
Omnicom Media Group Germany

Wenden sich Fernsehzuschauer künftig in Scharen vom klassischen linearen
Programm ab und beschäftigen sich in der Primetime lieber mit Smartphone und
Tablet? Oder ist der etablierte Entertainmentmodus zum Feierabend aus dem
Alltag der Menschen einfach nicht mehr wegzudenken und wollen sie weiterhin
abends passiv und unkritisch Content konsumieren, frei von Entscheidungen?
Welche Implikationen haben VoD-Angebote für die Senderlandschaft?
Unterbrechen Smart-Ads in Zukunft das laufende Programm eigenmächtig, um
getargetete Werbung zielgruppengenau darüber zu legen?
Sicher ist laut Sebastian Blum: Die Zukunft wird bunt und bewegt.

Was bei der Entwicklung erfolgreicher Kampagnen
und Onlineshops zu beachten ist

Heute muss jedes (digitale) Projekt für verschiedene Medien und Kanäle gedacht und
konzipiert werden. In dem Vortrag stellt Wolfram Nagel die wichtigsten Faktoren,
Prinzipien und Herangehensweisen vor, die man bei der Konzeption von digitalen
Services (App, Website) für verschiedene Endgeräte berücksichtigen sollte.

–– THE ––

Online bereits gang und gäbe, erhält das Tracking jetzt auch bei TV-Kampagnen
Einzug. Durch die automatische Erkennung des Werbespots kann der Einfluss
der Ausstrahlung auf Webseite KPIs in Echtzeit gemessen werden.
Dr. Andreas Schroeter zeigt anhand von Praxisbeispielen, wie dies dann die
kontinuierliche Optimierung des TV-Mediaplans ermöglicht.

Responsive Design, Usability & Co.

17:00 – 17:30	 Design
	
Multiscreen Experience Design – Strategieentwicklung
	
und Konzeption für verschiedene Endgeräte
•	 Multiscreen, Cross Device und Multi-Plattform
•	 Smart Content, Adaptive Content, Content Strategy, Responsive Design
•	 User Experience Design, User Centered Design, User Research
Wolfram Nagel, UX Designer und Konzepter / Head of Design and Corporate
Communication, digiparden GmbH

SAVE
DATE

18:30	Zusammenfassung des Tages und
	
Ende der Konferenz
Im Anschluss:	
	
	

Weitere Informationen: www.inspirato.de

Networking bei Drinks & Snacks
Und 	 ührung durch den Startup- und
F
Gründer-Inkubator Startplatz
powered by

www.facebook.com/inspirato.konferenzen

Mit freundlicher Unterstützung von:
http://twitter.com/inspirato_de
VERBANDSPARTNER
The future of marketing and commerce
in a connected world

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte
und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und
hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft.
Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen
und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen
Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW
ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller
Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes,
bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.
ww.bvdw.de

AUFMERKSAMKEIT GARANTIERT
AUSSTELLUNG  SPONSORING
Wir bieten Ihnen eine Auswahl attraktiver Präsenz- und Werbe-formen, mit denen Sie vor und
während der Veranstaltung publikumsstark auf sich aufmerksam machen können.
Entscheiden Sie, wie Sie sich der Branche vorstellen möchten. Präsentieren Sie Ihr Unternehmen mit deutlicher Logopräsenz – als Contentpartner oder Gastgeber der Veranstaltung!

Die Medienpartner

Die guten Gründe
•	 Nutzen Sie den neuen Trendtag „MULTISCREEN“ als Marketing- und NetworkingPlattform und signalisieren Sie Ihre Kompetenz und Vorreiterrolle im Bereich
„Multi Screen Advertising“ und „Multi Screen Commerce“.
•	 Stärken Sie Ihre Geschäftsbeziehungen zu Ihren Kunden und knüpfen Sie neue Kontakte
zu Marketingentscheidern und Innovationsmanagern aus Handel und Industrie.
•	 Präsentieren Sie Ihr Unternehmen in einem exklusiven Umfeld und treffen Sie auf
Entscheidungsträger und Budgetverantwortliche – ohne Streuverluste!
•	 Nutzen Sie das attraktive Rahmenprogramm und die Networking Area für Ihre
Positionierung sowie inspirierende Gespräche auch abseits des offiziellen Programms.
Wir freuen uns, Ihnen die verschiedenen Optionen für die Positionierung Ihres
Unternehmens vorzustellen und helfen Ihnen gern bei der Planung und Umsetzung!
Ihr Ansprechpartner für Ihr individuell auf Sie abgestimmtes Angebot:
Stefanie Kurz
inspirato KONFERENZEN
Telefon: +49 6172 981 96-81
E-Mail: s.kurz@inspirato.de

www.inspirato.de/multi-screen

www.facebook.com/inspirato.konferenzen

http://twitter.com/inspirato_de
INFORMATIONEN
ZEIT  ORT

ÜBERNACHTUNG
Motel One Köln-Mediapark
(Eröffnung Ende Februar 2014)
Am Kümpchenshof, Maybachstraße, 50670 Köln
E-Mail: koeln-mediapark@motel-one.com

25. März 2014
STARTPLATZ
Im Mediapark 5
50670 Köln

The future of marketing and commerce
in a connected world

Weitere Hotelempfehlungen:
www.inspirato.de/multi-screen

www.startplatz.de

KONTAKT

ANMELDUNG

EARLY BIRD
SPECIAL
Online

www.inspirato.de/multi-screen

KONDITIONEN (alle Preise pro Person zzgl. Ust.)
Normalpreis�������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 895,- Euro
Early Bird Special (gültig bei Ticketkauf bis 25.02.2014)���������������������������������������������������������������� 695,- Euro

JA, ich/wir nehme(n) an der inspirato Konferenz MULTISCREEN
am 25. März 2014 teil und melde mich/uns an.

oder mit diesem Faxformular

+49 · 6172 · 981 96-89

JA, ich bin an Sponsoring und Ausstellungsmöglichkeiten interessiert.
Bitte senden Sie mir unverbindlich Informationsmaterial zu.

1. Name, Vorname

2. Name, Vorname

Position

Position

Firma

Straße

PLZ/Ort

PLZ/Ort

Telefon

Telefon

E-Mail*

E-Mail*

ANMELDEBEDINGUNGEN
Die Anmeldung kann per E-Mail, Fax, Online
oder per Post erfolgen.
Die Teilnahmegebühr ist innerhalb von 14 Tagen
nach Erhalt der Rechnung fällig, spätestens
jedoch vor Kongressbeginn.
Die Bezahlung erfolgt auf Rechnung. Kreditkartenzahlungen können nur online bei Anmeldung über Xing Events getätigt werden. Die
Teilnahmegebühr beinhaltet die Tagungskosten,
Teilnehmerunterlagen, sowie Speisen und
Getränke im Rahmen der Veranstaltung.

Firma

Straße

inspirato KONFERENZEN
Projektleitung: Stefanie Kurz
Siemensstraße 27 · 61352 Bad Homburg
Telefon:	 +49 · 6172 · 981 96-81
Fax:	
+49 · 6172 · 981 96-89
E-Mail:	s.kurz@inspirato.de
www.inspirato.de/multi-screen

Datum		

Unterschrift

*Mit der Angabe meiner E-Mail-Adresse erkläre ich mich einverstanden, dass ich per
E-Mail über weitere Veranstaltungen von inspirato KONFERENZEN informiert werde.

Die AGBs im Detail: www.inspirato.de/agb

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszugPr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
ADENION GmbH
 
Sven thoenes destinationsvertrieb
Sven thoenes destinationsvertriebSven thoenes destinationsvertrieb
Sven thoenes destinationsvertrieb
TourismFastForward
 
Uniplan LiveTrends 2013
Uniplan LiveTrends 2013Uniplan LiveTrends 2013
Uniplan LiveTrends 2013
Uniplan
 
Uniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
Uniplan LiveTrends 2013 | DruckversionUniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
Uniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
Uniplan
 

Was ist angesagt? (20)

Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszugPr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
 
Rich Media erzeugt eine signifikante Wirkungssteigerungen bei Mobile-Display-...
Rich Media erzeugt eine signifikante Wirkungssteigerungen bei Mobile-Display-...Rich Media erzeugt eine signifikante Wirkungssteigerungen bei Mobile-Display-...
Rich Media erzeugt eine signifikante Wirkungssteigerungen bei Mobile-Display-...
 
Sven thoenes destinationsvertrieb
Sven thoenes destinationsvertriebSven thoenes destinationsvertrieb
Sven thoenes destinationsvertrieb
 
Vom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint Management
Vom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint ManagementVom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint Management
Vom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint Management
 
Smarte Bildschirme von pilot screentime GmbH (DEUTSCH)
Smarte Bildschirme von pilot screentime GmbH (DEUTSCH)Smarte Bildschirme von pilot screentime GmbH (DEUTSCH)
Smarte Bildschirme von pilot screentime GmbH (DEUTSCH)
 
Der Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing ist
Der Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing istDer Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing ist
Der Inhalt bin ich - warum Earned Media die Zukunft im Marketing ist
 
TFF2019 - Wenn Bots mit Bots sprechen - Vortrag: Jürgen Polterauer, DATACENTR...
TFF2019 - Wenn Bots mit Bots sprechen - Vortrag: Jürgen Polterauer, DATACENTR...TFF2019 - Wenn Bots mit Bots sprechen - Vortrag: Jürgen Polterauer, DATACENTR...
TFF2019 - Wenn Bots mit Bots sprechen - Vortrag: Jürgen Polterauer, DATACENTR...
 
abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen
abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen
abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen
 
Push Meets Pull
Push Meets PullPush Meets Pull
Push Meets Pull
 
West Point Media Deutschland Mediadaten-September-2013
West Point Media Deutschland Mediadaten-September-2013West Point Media Deutschland Mediadaten-September-2013
West Point Media Deutschland Mediadaten-September-2013
 
Rethink! MAD Minds 2016 - Post Event Report
Rethink! MAD Minds 2016 - Post Event ReportRethink! MAD Minds 2016 - Post Event Report
Rethink! MAD Minds 2016 - Post Event Report
 
Smart Communication und Markenstrategie 2018
Smart Communication und Markenstrategie 2018Smart Communication und Markenstrategie 2018
Smart Communication und Markenstrategie 2018
 
Uniplan LiveTrends 2013
Uniplan LiveTrends 2013Uniplan LiveTrends 2013
Uniplan LiveTrends 2013
 
Omcap 2013 - Die richtigen Kanäle für das digitale Marketing - Customer Journ...
Omcap 2013 - Die richtigen Kanäle für das digitale Marketing - Customer Journ...Omcap 2013 - Die richtigen Kanäle für das digitale Marketing - Customer Journ...
Omcap 2013 - Die richtigen Kanäle für das digitale Marketing - Customer Journ...
 
FACTS&FIGURES
FACTS&FIGURESFACTS&FIGURES
FACTS&FIGURES
 
Uniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
Uniplan LiveTrends 2013 | DruckversionUniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
Uniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
 
Digital Branding meets Leadgeneration meets Content Marketing in der B2B Komm...
Digital Branding meets Leadgeneration meets Content Marketing in der B2B Komm...Digital Branding meets Leadgeneration meets Content Marketing in der B2B Komm...
Digital Branding meets Leadgeneration meets Content Marketing in der B2B Komm...
 
Uniplan Live Trends 2008
Uniplan Live Trends 2008Uniplan Live Trends 2008
Uniplan Live Trends 2008
 
Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan Live Trends 2009/10Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan Live Trends 2009/10
 
Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...
Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...
Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...
 

Andere mochten auch

DECRETO SUPREMO Nº 277-2012-EF - CREDITO SUPLEMENTARIO PARA APLICACION DE L...
DECRETO SUPREMO Nº 277-2012-EF  -  CREDITO SUPLEMENTARIO PARA APLICACION DE L...DECRETO SUPREMO Nº 277-2012-EF  -  CREDITO SUPLEMENTARIO PARA APLICACION DE L...
DECRETO SUPREMO Nº 277-2012-EF - CREDITO SUPLEMENTARIO PARA APLICACION DE L...
David Avalos Perez
 
Cosmochemicals Química Arrojada
 Cosmochemicals Química Arrojada Cosmochemicals Química Arrojada
Cosmochemicals Química Arrojada
PetrusReis
 
Ludvigsson register 28maj_2013
Ludvigsson register 28maj_2013Ludvigsson register 28maj_2013
Ludvigsson register 28maj_2013
Jonas Ludvigsson
 
GTA VAM Project FINAL, Val Misra
GTA VAM Project FINAL, Val MisraGTA VAM Project FINAL, Val Misra
GTA VAM Project FINAL, Val Misra
Val Misra, MBA
 
GOURAV_CHOUHAN_CV 120515.
GOURAV_CHOUHAN_CV 120515.GOURAV_CHOUHAN_CV 120515.
GOURAV_CHOUHAN_CV 120515.
GAURAV CHOUHAN
 
Sahana Eden : Deployment (SahanaCamp 1.2)
Sahana Eden : Deployment (SahanaCamp 1.2)Sahana Eden : Deployment (SahanaCamp 1.2)
Sahana Eden : Deployment (SahanaCamp 1.2)
AidIQ
 
Servicios Laborales
Servicios LaboralesServicios Laborales
Servicios Laborales
Iale Elians
 
Ujmd trip advisorppt
Ujmd trip advisorpptUjmd trip advisorppt
Ujmd trip advisorppt
Bryss Melgar
 
anheuser-busch ABProxy2003
anheuser-busch ABProxy2003anheuser-busch ABProxy2003
anheuser-busch ABProxy2003
finance15
 

Andere mochten auch (20)

1223290786 u1mkk3no2zu36nc6
1223290786 u1mkk3no2zu36nc61223290786 u1mkk3no2zu36nc6
1223290786 u1mkk3no2zu36nc6
 
Manual sobre la transposición de la directiva de servicios
Manual sobre la transposición de la directiva de serviciosManual sobre la transposición de la directiva de servicios
Manual sobre la transposición de la directiva de servicios
 
DECRETO SUPREMO Nº 277-2012-EF - CREDITO SUPLEMENTARIO PARA APLICACION DE L...
DECRETO SUPREMO Nº 277-2012-EF  -  CREDITO SUPLEMENTARIO PARA APLICACION DE L...DECRETO SUPREMO Nº 277-2012-EF  -  CREDITO SUPLEMENTARIO PARA APLICACION DE L...
DECRETO SUPREMO Nº 277-2012-EF - CREDITO SUPLEMENTARIO PARA APLICACION DE L...
 
Catálogo radiadores Bricolaris
Catálogo radiadores BricolarisCatálogo radiadores Bricolaris
Catálogo radiadores Bricolaris
 
VOCABULARIO
VOCABULARIOVOCABULARIO
VOCABULARIO
 
Cosmochemicals Química Arrojada
 Cosmochemicals Química Arrojada Cosmochemicals Química Arrojada
Cosmochemicals Química Arrojada
 
Ludvigsson register 28maj_2013
Ludvigsson register 28maj_2013Ludvigsson register 28maj_2013
Ludvigsson register 28maj_2013
 
Caldas arreglado(1)
Caldas arreglado(1)Caldas arreglado(1)
Caldas arreglado(1)
 
Contador publico
Contador publicoContador publico
Contador publico
 
GTA VAM Project FINAL, Val Misra
GTA VAM Project FINAL, Val MisraGTA VAM Project FINAL, Val Misra
GTA VAM Project FINAL, Val Misra
 
a3f group
a3f groupa3f group
a3f group
 
Outsourcingderecursoshumanos
OutsourcingderecursoshumanosOutsourcingderecursoshumanos
Outsourcingderecursoshumanos
 
GOURAV_CHOUHAN_CV 120515.
GOURAV_CHOUHAN_CV 120515.GOURAV_CHOUHAN_CV 120515.
GOURAV_CHOUHAN_CV 120515.
 
Sahana Eden : Deployment (SahanaCamp 1.2)
Sahana Eden : Deployment (SahanaCamp 1.2)Sahana Eden : Deployment (SahanaCamp 1.2)
Sahana Eden : Deployment (SahanaCamp 1.2)
 
Servicios Laborales
Servicios LaboralesServicios Laborales
Servicios Laborales
 
Ujmd trip advisorppt
Ujmd trip advisorpptUjmd trip advisorppt
Ujmd trip advisorppt
 
Eval. preesc. listisima inicial.
Eval. preesc. listisima inicial.Eval. preesc. listisima inicial.
Eval. preesc. listisima inicial.
 
Arreglos y matrices c++
Arreglos y matrices c++Arreglos y matrices c++
Arreglos y matrices c++
 
anheuser-busch ABProxy2003
anheuser-busch ABProxy2003anheuser-busch ABProxy2003
anheuser-busch ABProxy2003
 
Transmision de-olores
Transmision de-oloresTransmision de-olores
Transmision de-olores
 

Ähnlich wie Inspirato Trendtag MULTISCREEN

Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsKompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Matthias Radscheit
 
Oliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
Oliver Daniel Sopalla: Werben in EchtzeitOliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
Oliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
Raabe Verlag
 
inspirato Worklab MASS CUSTOMIZATION
inspirato Worklab MASS CUSTOMIZATIONinspirato Worklab MASS CUSTOMIZATION
inspirato Worklab MASS CUSTOMIZATION
Franziska Thiele
 

Ähnlich wie Inspirato Trendtag MULTISCREEN (20)

Test
TestTest
Test
 
Warum Content Marketing wirkt
Warum Content Marketing wirktWarum Content Marketing wirkt
Warum Content Marketing wirkt
 
Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
 
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeitenupljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
 
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von CoronaSocial Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
 
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
 
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
 
Immo digital interview_immobilienmarkt_ im wandel_final-2016
Immo digital interview_immobilienmarkt_ im wandel_final-2016Immo digital interview_immobilienmarkt_ im wandel_final-2016
Immo digital interview_immobilienmarkt_ im wandel_final-2016
 
Immo digital interview_immobilienmarkt_ im wandel_final-2016
Immo digital interview_immobilienmarkt_ im wandel_final-2016Immo digital interview_immobilienmarkt_ im wandel_final-2016
Immo digital interview_immobilienmarkt_ im wandel_final-2016
 
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassungPraxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
 
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsKompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
 
Denkhandwerker No.5 - (Digitales) Marketing: Schnittmenge aus Medien, Botscha...
Denkhandwerker No.5 - (Digitales) Marketing: Schnittmenge aus Medien, Botscha...Denkhandwerker No.5 - (Digitales) Marketing: Schnittmenge aus Medien, Botscha...
Denkhandwerker No.5 - (Digitales) Marketing: Schnittmenge aus Medien, Botscha...
 
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformationAsw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
 
So werden Sie zukunftsfaehig
So werden Sie zukunftsfaehigSo werden Sie zukunftsfaehig
So werden Sie zukunftsfaehig
 
So werden SIe zukunftsfaehig
So werden SIe zukunftsfaehigSo werden SIe zukunftsfaehig
So werden SIe zukunftsfaehig
 
Oliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
Oliver Daniel Sopalla: Werben in EchtzeitOliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
Oliver Daniel Sopalla: Werben in Echtzeit
 
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
 
AMPLEXOR Digital Experience-Lösungen
AMPLEXOR Digital Experience-LösungenAMPLEXOR Digital Experience-Lösungen
AMPLEXOR Digital Experience-Lösungen
 
Mobile Tagging Marketingkonzept
Mobile Tagging MarketingkonzeptMobile Tagging Marketingkonzept
Mobile Tagging Marketingkonzept
 
inspirato Worklab MASS CUSTOMIZATION
inspirato Worklab MASS CUSTOMIZATIONinspirato Worklab MASS CUSTOMIZATION
inspirato Worklab MASS CUSTOMIZATION
 

Mehr von Franziska Thiele

3. inspirato Konferenz PHARMA MARKETING
3. inspirato Konferenz PHARMA MARKETING3. inspirato Konferenz PHARMA MARKETING
3. inspirato Konferenz PHARMA MARKETING
Franziska Thiele
 
SUSTAINABILITY - Wege zum nachhaltigen Markenerfolg
SUSTAINABILITY - Wege zum nachhaltigen MarkenerfolgSUSTAINABILITY - Wege zum nachhaltigen Markenerfolg
SUSTAINABILITY - Wege zum nachhaltigen Markenerfolg
Franziska Thiele
 
Think Tank NEXT GENERATION FOOD 2014
Think Tank NEXT GENERATION FOOD 2014Think Tank NEXT GENERATION FOOD 2014
Think Tank NEXT GENERATION FOOD 2014
Franziska Thiele
 
inspirato Konferenz RETAIL (R)EVOLUTION_2014
inspirato Konferenz RETAIL (R)EVOLUTION_2014inspirato Konferenz RETAIL (R)EVOLUTION_2014
inspirato Konferenz RETAIL (R)EVOLUTION_2014
Franziska Thiele
 
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
Franziska Thiele
 
Think Tank NEXT GENERATION FOOD - Das finale Programm
Think Tank NEXT GENERATION FOOD - Das finale ProgrammThink Tank NEXT GENERATION FOOD - Das finale Programm
Think Tank NEXT GENERATION FOOD - Das finale Programm
Franziska Thiele
 
inspirato Konferenz GESUNDE FÜHRUNG
inspirato Konferenz GESUNDE FÜHRUNGinspirato Konferenz GESUNDE FÜHRUNG
inspirato Konferenz GESUNDE FÜHRUNG
Franziska Thiele
 
inspirato Konferenz SHARING ECONOMY
inspirato Konferenz SHARING ECONOMYinspirato Konferenz SHARING ECONOMY
inspirato Konferenz SHARING ECONOMY
Franziska Thiele
 

Mehr von Franziska Thiele (10)

3. inspirato Konferenz PHARMA MARKETING
3. inspirato Konferenz PHARMA MARKETING3. inspirato Konferenz PHARMA MARKETING
3. inspirato Konferenz PHARMA MARKETING
 
SUSTAINABILITY - Wege zum nachhaltigen Markenerfolg
SUSTAINABILITY - Wege zum nachhaltigen MarkenerfolgSUSTAINABILITY - Wege zum nachhaltigen Markenerfolg
SUSTAINABILITY - Wege zum nachhaltigen Markenerfolg
 
Think Tank NEXT GENERATION FOOD 2014
Think Tank NEXT GENERATION FOOD 2014Think Tank NEXT GENERATION FOOD 2014
Think Tank NEXT GENERATION FOOD 2014
 
inspirato Konferenz RETAIL (R)EVOLUTION_2014
inspirato Konferenz RETAIL (R)EVOLUTION_2014inspirato Konferenz RETAIL (R)EVOLUTION_2014
inspirato Konferenz RETAIL (R)EVOLUTION_2014
 
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
 
Think Tank NEXT GENERATION FOOD - Das finale Programm
Think Tank NEXT GENERATION FOOD - Das finale ProgrammThink Tank NEXT GENERATION FOOD - Das finale Programm
Think Tank NEXT GENERATION FOOD - Das finale Programm
 
inspirato Konferenz GESUNDE FÜHRUNG
inspirato Konferenz GESUNDE FÜHRUNGinspirato Konferenz GESUNDE FÜHRUNG
inspirato Konferenz GESUNDE FÜHRUNG
 
inspirato Konferenz SHARING ECONOMY
inspirato Konferenz SHARING ECONOMYinspirato Konferenz SHARING ECONOMY
inspirato Konferenz SHARING ECONOMY
 
Was die Pharmaindustrie von Nike & Co lernen kann
Was die Pharmaindustrie von Nike & Co lernen kannWas die Pharmaindustrie von Nike & Co lernen kann
Was die Pharmaindustrie von Nike & Co lernen kann
 
inspirato Konferenz NEUES WACHSTUM durch Nachhaltigkeit
inspirato Konferenz NEUES WACHSTUM durch Nachhaltigkeitinspirato Konferenz NEUES WACHSTUM durch Nachhaltigkeit
inspirato Konferenz NEUES WACHSTUM durch Nachhaltigkeit
 

Inspirato Trendtag MULTISCREEN

  • 1. 25. März 2014 Startplatz Köln The future of marketing and commerce in a connected world Cross Plattform (S)Hopping Wie sich Mediennutzung und Shoppingverhalten fundamental verändern Ping-Pong zwischen den Bildschirmen Wie Marken und TVSender das Zusammenspiel screenbasierter Medien optimal nutzen Connected Consumer Journey Welche neuartigen Businessmodelle und Werbemöglichkeiten für Online Shops bestehen Social TV als digitales Ökosystem Wer von der Interaktion mit den Zuschauern in Echtzeit profitiert Responsive Design, Usability & CO. Was bei der Entwicklung erfolgreicher Kampagnen und Onlineshops zu beachten ist Vom first screen zum everywhere screen Welche Perspektiven die Screen-Ära für Marken, Handel und TV bietet VERBANDSPARTNER: DER NEUE TRENDTAG FÜR MARKEN, HANDEL UND TV Inspirierend. Facettenreich. Interaktiv.
  • 2. Absolut inspirierend Die Referenten (u.a.) The future of marketing and commerce in a connected world Facettenreich DAS Thema Die parallele Nutzung von TV und Online verändert den Umgang mit Medien und damit die Werbe- und Handelslandschaft fundamental. Die Kommunikation über internetfähige Endgeräte steht weltweit hoch im Kurs und Fakt ist schon jetzt: Multiscreen, das neue Second Screen, ist längst keine Zukunftsmusik mehr sondern Alltag vieler Nutzer. Immerhin sind laut BVDW 49 Prozent der Deutschen zeitweise online, während sie TV schauen. Die Gerätenutzung findet heute überwiegend auf vier Screens simultan statt, wobei diese unterschiedliche Funktionen erfüllen: Das Smartphone als permanenter Begleiter, das Tablet als „Couch-Companion“, das Notebook als Informationsdienstleister und der Fernseher zur Unterhaltung. Viele Screens bedeuten viele Optionen sowohl für die Zuschauer als auch für Marketingentscheider und Fernsehmacher – verbunden mit dem Kampf um Aufmerksamkeit. So heißt es für Marken, Händler und TV Sender, die mediale und kreative Werbeansprache sowie die bisherigen Kommunikations- und Mediapläne in Frage zu stellen. Das Zusammenspiel der Bildschirme bietet enormes Potenzial für crossmediale Konzepte und bringt neue Chancen für Werbung und Commerce: • Wie lässt sich der Second Screen werblich und kommerziell optimal nutzen? • Mit welchen Inhalten und Formaten spricht man Parallelnutzer verschiedener Bildschirme richtig an? • Welche Anforderungen für Markenstrategie und Design sind mit der veränderten Mediennutzung verbunden? • Wie gelingt im Social TV die Interaktion mit den Zuschauern in Echtzeit? • Wie muss die Customer Journey über alle Devices bei Online Shops gestaltet werden? Tauchen Sie ein in die dynamische Multi-Screen-Welt und nehmen Sie Impulse, wertvolle Erkenntnisse und hilfreiche Handlungsempfehlungen für Ihre digitale und konvergente Kommunikations- und Handelsstrategie mit. www.inspirato.de/multi-screen Milva Becker-Fahr, Consultant Projektmanagement, denkwerk Sebastian Blum, Director Product & Development, Omnicom Media Group Germany Markus Frank, Director Advertising & Online Microsoft Advertising & Mitglied der Geschäftsführung, Microsoft Deutschland Florian Heister, Gründer und Geschäftsführer, Zappic Achim Himmelreich, Vizepräsident, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) Karsten Jentsch, Leiter TV Sites & Verticals, RTL interactive Wolfram Nagel, UX Designer und Konzepter/ Head of Design and Corporate Communication, digiparden Gerald Neumüller, Director Research, SevenOne Media Claudia Pelzer, Business Development Startups & Innovation, UFA Lab Alexander Ringsdorff, Geschäftsführer, CouchCommerce Dr. Andreas Schroeter, Co-founder & COO, wywy Julius van de Laar, Kampagnen- und Strategieberater www.facebook.com/inspirato.konferenzen http://twitter.com/inspirato_de
  • 3. Das KONFERENZPROGRAMM Dienstag, 25. März 2014 Vorsitz und Moderation: Achim Himmelreich, Vizepräsident, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Ab 09:00 Anreise und Icebreaker Breakfast Die Teilnehmer, Referenten und Partner werden zur Einstimmung auf die Konferenz mit Kaffee und Frühstücks-Snacks in entspannter Atmosphäre empfangen, fotografiert und auf einer Pinnwand mit Ihren Visitenkarten vorgestellt. Networking leicht gemacht. Cross Plattform (S)Hopping Wie sich Mediennutzung und Shoppingverhalten fundamental verändern 09:45 – 10:00 Eröffnung der Konferenz und Einführung in das Thema Durch den Moderator 10:00 – 10:30 Keynote Neue Möglichkeiten im MULTISCREEN-Zeitalter • Welche digitalen Trends prägen die veränderte Medienlandschaft und Mediennutzung • Herausforderung in der Ansprache von Konsumenten • Vorstellung einiger Fallbeispiele von Werbungtreibenden, die Multiscreenlösungen effektiv umgesetzt haben Markus Frank, Director Advertising & Online Microsoft Advertising & Mitglied der Geschäftsführung, Microsoft Deutschland GmbH Die veränderte Mediennutzung und die technologische Entwicklung stellen neue Herausforderungen in der Ansprache der Konsumenten dar. Anhand von Fallbeispielen wird Markus Frank aufzeigen, wie Konsumenten effektiv erreicht werden können. 10:30 – 11:00 Out of the Box Digital Storytelling, Data und Deutungshoheit • Wie gelingt es mit Hilfe von Storytelling Kampagnen zu emotionalisieren? • Wie erreichen wir relevanten Zielgruppen mit unseren Inhalten? • Welche Faktoren sind entscheidend um Menschen zu mobilisieren und zum Handeln zu bewegen? Julius van de Laar, Kampagnen- und Strategieberater Im überfluteten 24/7 News-Cycle kommen konventionelle Marketing-Maßnahmen an ihre Grenzen. Eine der ältesten und effektivsten Methoden, wenn es darum geht, komplexe Inhalte verständlich zu machen und Botschaften zu verbreiten, ist das Storytelling. Inhalte müssen so verpackt werden, dass die Zielgruppe bereit ist, sie zu verinnerlichen. Julius van de Laar zeigt anhand von Best-Practice Beispielen die Möglichkeiten des transmedialen Storytellings und Content Marketings. www.inspirato.de/multi-screen Ping-Pong zwischen den Bildschirmen Wie Marken und TV Sender das Zusammenspiel screenbasierter Medien optimal nutzen 11:00 – 11:30 Best PractiCe Mythos Multiscreen? – Mögen die Medien mit Euch sein! • Multiscreen – Hype oder Alltag? • Werbewirkungsrelevante Aspekte am Praxisbeispiel der Sponsoring- und Product Placement-Kampagne für den Opel Adam bei der letztjährigen Staffel von Germany’s Next Top Model Gerald Neumüller, Director Research, SevenOne Media GmbH Wie Parallelnutzung in der Realität verbreitet ist, wie sie abläuft, welche (Aus-)wirkungen sie hat und welche Rolle Fernsehen und Werbung dabei spielen, zeigt Gerald Müller anhand von Befunden verschiedener Studien. 11:30 – 12:00 Best Practice INSIDE – Der 2nd Screen der Mediengruppe RTL Deutschland • Second Screen und Social TV – Begrifflichkeiten und Markt • INSIDE – Das Second Screen Angebot von RTL und VOX – Beschreibung und Ziele • Anwendungsbeispiele für den 2nd Screen Karsten Jentsch, Leiter TV Sites & Verticals, RTL interactive GmbH Der Vortrag von Karsten Jentsch umfasst eine Einführung in die Welt des 2nd Screens aus Sicht der Mediengruppe RTL Deutschland und gibt anhand von Beschreibungen des Angebotes INSIDE die Erfahrungen und Ziele von 2nd Screen bei der Mediengruppe RTL Deutschland wieder. Praxisbeispiele speziell aus dem RTL Programm dienen zur Veranschaulichung. 12:00 – 12:30 Best Practice BMW TV, das erfolgreichsreichste Branded Entertainment-Angebot der Automobilbranche • BMW TV wurde bisher in 36 Länder ausgerollt • Ein individuell entwickeltes Backend verwaltet alle Videos und verteilt sie in die verschiedenen Kanäle • Alle Videos und Bilder werden vollautomatisiert in jeweils 30 Formate konvertiert, sodass sie für die Multiscreen-Nutzung optimal dargestellt werden. Milva Becker-Fahr, Consultant Projektmanagement, denkwerk GmbH Für BMW entwickelte denkwerk die internationale Markenplattform BMW TV, inkl. YouTube Channel, iPhone App, Facebook App und Seeding in die verschiedensten Kanäle. Mit der Website entstand das erfolgreichste Branded-Entertainment-Angebot der Automobilbranche. Milva Becker-Fahr stellt in ihrem Beitrag dieses Erfolgsbeispiel von BMW TV vor. www.facebook.com/inspirato.konferenzen 12:30 – 13:00 Best Practice „Für alle die arbeiten. Und leben.“ Wie XING mit Werbung auf dem first screen auf dem second screen Nutzer gewinnt. Idee und Erfolg der XING TV-Kampagne Marc Schwieger, CEO/Inhaber, PUSHH – Agentur für digitale Konsumwelten NN, Xing (in Abstimmung) Marc Schwieger, Gründer und CEO von PUSHH – Agentur für digitale Konsumwelten zeigt gemeinsam mit einem Vertreter von XING, wie ein konsistentes Markenversprechen im Multiscreen-Enviroment formuliert und kommuniziert werden muss. 13:00 – 14:00 Kommunikative Mittagspause Connected Consumer Journey Welche neuartigen Businessmodelle und Werbemöglichkeiten für Online Shops bestehen 14:00 – 14:30 Impulsvortrag Aus Points-of-Interest werden Points-of-Sale. Strategien für den Everywhere Commerce • Das Zusammenwachsen der Kanäle. Aus Multi-Channel wird Everywhere Commerce • Die Erwartung des Konsumenten, von jedem Screen, jedem Device alle Transaktionen tätigen zu können • Multi-Touchpoint-Analyse als Grundlage einer Multi-Screen-Strategie Achim Himmelreich, Vizepräsident, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Der Konsument erwartet heute zunehmend, dass er von jedem Gerät, von jedem Screen aus, alle Transaktionen tätigen kann. Während Händler früher Maßnahmen ergriffen haben, um die Kunden in den Shop zu bringen, müssen sie heute selbst nach „draußen gehen“ und bei jedem relevanten Touchpoint präsent sein. Achim Himmelreich skizziert die Kernelemente dieser Entwicklung und zeigt, wie Händler & Brands diese Herausforderung erfolgreich meistern können. 14:30 – 15:00 Post PC Commerce Welche Rolle Connected TVs im e-Commerce spielen werden! • 95% aller e-Commerce Einkäufe erfolgen von zu Hause aus • Der Fernseher läuft großteils parallel zur Tablet-Nutzung • Wie können Marken, Hersteller und Händler die Brücke vom TV in den Shop schlagen? Alexander Ringsdorff, Geschäftsführer, CouchCommerce GmbH Smartphones & Tablets haben die „Post PC Commerce“-Welle angestoßen. Bereits heute erfolgen bis zu 50 Prozent aller Zugriffe auf Online-Shops via Tablet oder Smartphone. Dabei ist auffällig, dass ca. 95 Prozent aller Einkäufe von zu Hause erfolgen und so gut wie immer im Wohnzimmer der Fernseher parallel dazu läuft. Der Vortrag von Alexander Ringsdorff beschäftigt sich damit, wie Smart TVs als second oder first screen im e-Commerce eingesetzt werden und zeigt erste Trends und Möglichkeiten auf. http://twitter.com/inspirato_de
  • 4. Das KONFERENZPROGRAMM Dienstag, 25. März 2014 15:00 – 15:30 Content AIDA gilt weiterhin. Aber welcher Screen sorgt wofür? • Unterschiedliche Bildschirme führen zu unterschiedlicher Nutzung von Content • Kann unterhaltender Content verkaufen? • Der Second Screen wird gerade wegen immer smarteren TVs weiter verbreitet sein und zu aufeinander abgestimmten Nutzungsszenarien führen. Florian Heister, Gründer, Zappic uG & Blogger, Branded Entertainment Online und Claudia Pelzer, Business Development Startups & Innovation, UFA Lab Die unterschiedlichen Screens werden in ihrer Nutzung immer stärker aufeinander abgestimmt. Dabei wird die Nutzung der Screens weitestgehend eine unterschiedliche sein. Die Frage, welche es zu beantworten gilt: Wo und wie gewinne ich die Aufmerksamkeit, wecke Interesse, löse Wünsche aus und bringe den User zur Action? Am Besten in einem fließenden Prozess, den Florian Heister und Claudia Pelzer aufzeigen. 15:30 – 16:30 Roundtable Session In dieser interaktiven Session diskutieren die Teilnehmer an von Branchenexperten moderierten Thementischen über innovative Businessmodelle und die Werbe- und Vertriebspotentiale von Multiscreen-Konzepten. Sie haben Interesse, einen Roundtable aktiv mitzugestalten? Gern können Sie im Vorfeld bereits Themen und Fragestellungen einreichen! Wenden Sie sich einfach mit Ihren Vorschlägen an Stefanie Kurz unter: s.inspirato@inspirato.de 16:30 – 17:00 Kommunikative Kaffeepause 17:30 – 18:00 ERFOLGSMESSUNG Online-Erfolgsmessung von TV-Kampagnen • Einfluss von TV-Werbung auf Website KPIs • Optimierung des TV-Mediaplans Dr. Andreas Schroeter, Co-founder & COO, wywy GmbH www.inspirato.de/multi-screen Preview inspirato KONFERENZEN 2014 First screen, second screen, everywhere screen Welche Perspektiven die Screen-Ära für Marken, Handel und TV zukünftig bietet 18:00 – 18:30 Ausblick Mehr Screens = mehr Werbung? Trends, Chancen und Risiken der Multiscreen-Zukunft • Multiscreen ist in aller Munde, aber was bedeutet die zunehmende Parallelnutzung verschiedener Bildschirme am Ende tatsächlich für die werbetreibende Wirtschaft? • Erreicht dadurch mittel- und langfristig wirklich mehr Werbung den Zuschauer? Sebastian Blum, Director Product & Development, Omnicom Media Group Germany Wenden sich Fernsehzuschauer künftig in Scharen vom klassischen linearen Programm ab und beschäftigen sich in der Primetime lieber mit Smartphone und Tablet? Oder ist der etablierte Entertainmentmodus zum Feierabend aus dem Alltag der Menschen einfach nicht mehr wegzudenken und wollen sie weiterhin abends passiv und unkritisch Content konsumieren, frei von Entscheidungen? Welche Implikationen haben VoD-Angebote für die Senderlandschaft? Unterbrechen Smart-Ads in Zukunft das laufende Programm eigenmächtig, um getargetete Werbung zielgruppengenau darüber zu legen? Sicher ist laut Sebastian Blum: Die Zukunft wird bunt und bewegt. Was bei der Entwicklung erfolgreicher Kampagnen und Onlineshops zu beachten ist Heute muss jedes (digitale) Projekt für verschiedene Medien und Kanäle gedacht und konzipiert werden. In dem Vortrag stellt Wolfram Nagel die wichtigsten Faktoren, Prinzipien und Herangehensweisen vor, die man bei der Konzeption von digitalen Services (App, Website) für verschiedene Endgeräte berücksichtigen sollte. –– THE –– Online bereits gang und gäbe, erhält das Tracking jetzt auch bei TV-Kampagnen Einzug. Durch die automatische Erkennung des Werbespots kann der Einfluss der Ausstrahlung auf Webseite KPIs in Echtzeit gemessen werden. Dr. Andreas Schroeter zeigt anhand von Praxisbeispielen, wie dies dann die kontinuierliche Optimierung des TV-Mediaplans ermöglicht. Responsive Design, Usability & Co. 17:00 – 17:30 Design Multiscreen Experience Design – Strategieentwicklung und Konzeption für verschiedene Endgeräte • Multiscreen, Cross Device und Multi-Plattform • Smart Content, Adaptive Content, Content Strategy, Responsive Design • User Experience Design, User Centered Design, User Research Wolfram Nagel, UX Designer und Konzepter / Head of Design and Corporate Communication, digiparden GmbH SAVE DATE 18:30 Zusammenfassung des Tages und Ende der Konferenz Im Anschluss: Weitere Informationen: www.inspirato.de Networking bei Drinks & Snacks Und ührung durch den Startup- und F Gründer-Inkubator Startplatz powered by www.facebook.com/inspirato.konferenzen Mit freundlicher Unterstützung von: http://twitter.com/inspirato_de
  • 5. VERBANDSPARTNER The future of marketing and commerce in a connected world Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz. ww.bvdw.de AUFMERKSAMKEIT GARANTIERT AUSSTELLUNG SPONSORING Wir bieten Ihnen eine Auswahl attraktiver Präsenz- und Werbe-formen, mit denen Sie vor und während der Veranstaltung publikumsstark auf sich aufmerksam machen können. Entscheiden Sie, wie Sie sich der Branche vorstellen möchten. Präsentieren Sie Ihr Unternehmen mit deutlicher Logopräsenz – als Contentpartner oder Gastgeber der Veranstaltung! Die Medienpartner Die guten Gründe • Nutzen Sie den neuen Trendtag „MULTISCREEN“ als Marketing- und NetworkingPlattform und signalisieren Sie Ihre Kompetenz und Vorreiterrolle im Bereich „Multi Screen Advertising“ und „Multi Screen Commerce“. • Stärken Sie Ihre Geschäftsbeziehungen zu Ihren Kunden und knüpfen Sie neue Kontakte zu Marketingentscheidern und Innovationsmanagern aus Handel und Industrie. • Präsentieren Sie Ihr Unternehmen in einem exklusiven Umfeld und treffen Sie auf Entscheidungsträger und Budgetverantwortliche – ohne Streuverluste! • Nutzen Sie das attraktive Rahmenprogramm und die Networking Area für Ihre Positionierung sowie inspirierende Gespräche auch abseits des offiziellen Programms. Wir freuen uns, Ihnen die verschiedenen Optionen für die Positionierung Ihres Unternehmens vorzustellen und helfen Ihnen gern bei der Planung und Umsetzung! Ihr Ansprechpartner für Ihr individuell auf Sie abgestimmtes Angebot: Stefanie Kurz inspirato KONFERENZEN Telefon: +49 6172 981 96-81 E-Mail: s.kurz@inspirato.de www.inspirato.de/multi-screen www.facebook.com/inspirato.konferenzen http://twitter.com/inspirato_de
  • 6. INFORMATIONEN ZEIT ORT ÜBERNACHTUNG Motel One Köln-Mediapark (Eröffnung Ende Februar 2014) Am Kümpchenshof, Maybachstraße, 50670 Köln E-Mail: koeln-mediapark@motel-one.com 25. März 2014 STARTPLATZ Im Mediapark 5 50670 Köln The future of marketing and commerce in a connected world Weitere Hotelempfehlungen: www.inspirato.de/multi-screen www.startplatz.de KONTAKT ANMELDUNG EARLY BIRD SPECIAL Online www.inspirato.de/multi-screen KONDITIONEN (alle Preise pro Person zzgl. Ust.) Normalpreis�������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 895,- Euro Early Bird Special (gültig bei Ticketkauf bis 25.02.2014)���������������������������������������������������������������� 695,- Euro JA, ich/wir nehme(n) an der inspirato Konferenz MULTISCREEN am 25. März 2014 teil und melde mich/uns an. oder mit diesem Faxformular +49 · 6172 · 981 96-89 JA, ich bin an Sponsoring und Ausstellungsmöglichkeiten interessiert. Bitte senden Sie mir unverbindlich Informationsmaterial zu. 1. Name, Vorname 2. Name, Vorname Position Position Firma Straße PLZ/Ort PLZ/Ort Telefon Telefon E-Mail* E-Mail* ANMELDEBEDINGUNGEN Die Anmeldung kann per E-Mail, Fax, Online oder per Post erfolgen. Die Teilnahmegebühr ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung fällig, spätestens jedoch vor Kongressbeginn. Die Bezahlung erfolgt auf Rechnung. Kreditkartenzahlungen können nur online bei Anmeldung über Xing Events getätigt werden. Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Tagungskosten, Teilnehmerunterlagen, sowie Speisen und Getränke im Rahmen der Veranstaltung. Firma Straße inspirato KONFERENZEN Projektleitung: Stefanie Kurz Siemensstraße 27 · 61352 Bad Homburg Telefon: +49 · 6172 · 981 96-81 Fax: +49 · 6172 · 981 96-89 E-Mail: s.kurz@inspirato.de www.inspirato.de/multi-screen Datum Unterschrift *Mit der Angabe meiner E-Mail-Adresse erkläre ich mich einverstanden, dass ich per E-Mail über weitere Veranstaltungen von inspirato KONFERENZEN informiert werde. Die AGBs im Detail: www.inspirato.de/agb