SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
IBS QMS: forum APQP
Qualitätsvorausplanung
03.03.2016 Essen
Siemens PLM Software
www.siemens.com/mom/ibs-qms
2
Qualitätsvorausplanung
Die Phase der Produktentstehung wird wesentlich durch die Anforderungen der
Normen, wie z. B. VDA oder ISO/TS 16949 beeinflusst. Das Referenzhandbuch APQP
definiert 5 Phasen eines Projektes der Qualitätsvorausplanung von Prototypen,
Vorserien und Serien.
Um die einzelnen Phasen inhaltlich und zeitlich effizient zu planen, die notwendigen
Maßnahmen einzuleiten sowie Termine und Verantwortlichkeiten zu überwachen,
wurde die Softwarelösung APQP Projektmanagement entwickelt.
Hiermit können wesentliche Elemente des APQP-Prozesses abgebildet werden. Erzielt
wird damit eine Optimierung der Qualitätsvorausplanung und eine durchgängige
Dokumentation der relevanten Qualitätsdaten.
Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder der Geschäftsleitung, Werksleiter,
Produktionsleiter sowie Mitarbeiter aus den Abteilungen ERP/PPS/Arbeitsvorbereitung,
Produktion/Fertigung, Produktionsplanung und -steuerung, Qualität/Qualitätssicher-
ung, EDV/IT, Recht, Forschung/Entwicklung, Logistik/Supply Chain Management,
Reklamations- und Beschwerdemanagement.
•	 Lernen Sie im kompakten 1-Tages-Forum die Grundlagen des komplexen
Themas kennen
•	 Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit anderen Seminarteilnehmern
•	 Lassen Sie sich in den Pausen Ihre individuellen Fragestellungen von unseren
Experten beantworten und erhalten Sie fundierte Tipps und Tricks für die direkte
Umsetzung in Ihrem Unternehmen
•	 Sehen Sie, wie Sie eine transparente Struktur Ihrer Produktions- und Qualitätsdaten
schaffen und alle Ihre relevanten Daten vernetzen können
•	 Renommierte Referenten mit langjähriger Erfahrung erklären Ihnen die Methodik
des komplexen Themas in verständlicher Form, so ist diese Veranstaltung auch für
Einsteiger zu empfehlen
Siemens AG
SRE Conference Center
Zollverein  Folkwang
Kruppstraße 16
45128 Essen
Warum Sie diese
Veranstaltung
besuchen sollten
Unter Mitwirkung
von
Veranstaltungsort
Wer teilnehmen
sollte
3
Agenda
09.30 - 10.00 Uhr Anreise der Teilnehmer und Begrüßungskaffee
10.00 - 10.30 Uhr Begrüßung und Kurzvorstellungen
10.30 - 11.15 Uhr APQP – Die theoretischen Grundlagen
•	 Qualitätsvorausplanung im Produkt Lifecycle (VDA, ISO TS 16949)
•	 Anforderung aus Normen wie DIN EN ISO 9001, VDA, AIAG etc.
•	 Fallen in Projekten
•	 Projektmanagement: „Qualität kostet Geld; fehlende Qualität kostet mehr!“
•	 Den Überblick behalten: Wer weiß (auch) noch etwas?
•	 Zusammenhänge: Prozessablauf, Risikoermittlung, Design– und Prozess- FMEA,
Controlplan, Prüfplan
•	 Über den Prozessablaufplan und die FMEA zum Controlplan / Produktionslenkungsplan
•	 Checklisten einbinden und Projektstatus/Freigaben dokumentieren
•	 Rechtssicherheit: Anforderungen an den idealen Workflow
•	 Beispiele aus der Praxis
•	 Tipps  Tricks
Winfried Dietz, Unternehmensberatung Dietz, Wallenhorst
11.15 - 11.30 Uhr Kaffeepause und Zeit für vertiefende Gespräche
11.30 - 12.15 Uhr Projektmanagement für Kunden und Lieferanten
•	 Integration statt Insellösung – Projektmanagement als aktives Element über alle Phasen
des Produktlebenslaufes oder „der Produkt-Qualitätsplanungskreis“
•	 Die Projektakte – zentrales Informations- und Projektmanagement-Werkzeug
•	 Referenzprojekte aus der Elektronik- und Automobilindustrie sowie weiterer Branchen
Eduard Schaaf, Siemens PLM, Höhr-Grenzhausen
12.15 - 13.00 Uhr Mittagspause und Zeit für vertiefende Gespräche
13.00 - 13.30 Uhr APQP – Von der Qualitätsvorausplanung in den Shopfloor
Durchgängigkeit der IBS QMS-Softwarelösung
•	 Projektmanagement in der Vorausplanung anhand eines Szenarios:
Planung, Produkt-Design und –Entwicklung, Prozess-Design und –Entwicklung,
Produkt- und Prozess-Validierung, Rückmeldung, Bewertung, Korrekturmaßnahmen
•	 Die Werkzeuge der Qualitätsvorausplanung: Prozessablaufplan, Risikoanalyse mittels
FMEA, Produktionslenkungsplan, Prüfplanung
•	 Der kontinuierliche Verbesserungsprozess als Grundprinzip im Qualitätsmanagement
•	 Systematische Unterstützung der ständigen Verbesserung als Aufgabe von
organisationsweiten Teams
Eduard Schaaf, Siemens PLM, Höhr-Grenzhausen
13.30 - 13.45 Uhr Kaffeepause und Zeit für vertiefende Gespräche
13.45 - 14.30 Uhr APQP – Best Practices und kontinuierlicher Verbesserungsprozess der Qualitätsvorausplanung
•	 Aus Fehlern lernen / Lessons learned: Berücksichtigung von internen und externen
Reklamationen im Qualitätsplanungsprozess
Eduard Schaaf, Siemens PLM, Höhr-Grenzhausen
14.30 Uhr Zusammenfassung/Ende der Veranstaltung und Möglichkeit zu Einzelgesprächen
Siemens Industry Software GmbH
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
Telefon +49 2624 9180-0
Fax +49 2624 9180-200
sales@ibs-ag.de
Organisatorisches
Bitte melden Sie sich über das Anmelde-
formular unter
www.ibs-ag.de/events/foren
ibs-qmsforum-apqp-essen-030316/
oder mit Ihren vollständigen Kontakt-
daten an tanja.boettcher@siemens.com
an. Sie erhalten eine schriftliche Anmel-
debestätigung von uns.
Die Teilnahme ist kostenfrei auf 2 Teilne-
hmer pro Unternehmen begrenzt. Teil-
nahmeberechtigt ist, wer eine schriftliche
Bestätigung erhält. Wenn bei Verhinder-
ung keine Stornierung bis zum 29. Feb-
ruar erfolgt, erheben wir eine Schutzge-
bühr in Höhe von 99.- € netto pro Person.
Wir behalten uns vor, angekündigte
Veranstaltungen bei zu geringer Teilne-
hmerzahl oder aus anderen dringenden
Gründen abzusagen. Die Teilnehmer
werden in diesem Falle rechtzeitig bena-
chrichtigt. Über die Erstattung eventuell
gezahlter Veranstaltungsgebühren hinaus
ist ein weitergehender Schadensersat-
zanspruch ausgeschlossen. Die Plätze für
Berater und Vertreter von IT-Herstellern
und IT-Dienstleistern sind limitiert.
Veranstaltungsort
Siemens AG
SRE Conference Center
Kruppstraße 16
45128 Essen
Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie unter
www.ibs-ag.de/events
© 2016 Siemens Product Lifecycle Management
Software Inc. Siemens and the Siemens logo are
registered trademarks of Siemens AG. All other
logos, trademarks, registered trademarks or ser-
vice marks belong to their respective holders.
X1 1/16 C

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

SAP und Lean! Wie soll das gehen?
SAP und Lean! Wie soll das gehen?SAP und Lean! Wie soll das gehen?
SAP und Lean! Wie soll das gehen?
Learning Factory
 
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestaltenWebinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG
 
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Webinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP ME
Webinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP MEWebinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP ME
Webinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP ME
Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG
 
Webinar: Papierlose Produktion in der manuellen Montage
Webinar: Papierlose Produktion in der manuellen MontageWebinar: Papierlose Produktion in der manuellen Montage
Webinar: Papierlose Produktion in der manuellen Montage
Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG
 
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und SauberkeitLean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
Digicomp Academy AG
 

Was ist angesagt? (6)

SAP und Lean! Wie soll das gehen?
SAP und Lean! Wie soll das gehen?SAP und Lean! Wie soll das gehen?
SAP und Lean! Wie soll das gehen?
 
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestaltenWebinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
Webinar: Mit Drag & Drop die Produktionsplanung flexibel gestalten
 
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
 
Webinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP ME
Webinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP MEWebinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP ME
Webinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP ME
 
Webinar: Papierlose Produktion in der manuellen Montage
Webinar: Papierlose Produktion in der manuellen MontageWebinar: Papierlose Produktion in der manuellen Montage
Webinar: Papierlose Produktion in der manuellen Montage
 
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und SauberkeitLean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
 

Andere mochten auch

Ciclo celular y mitosis
Ciclo celular y mitosisCiclo celular y mitosis
Ciclo celular y mitosis
Jess Molina
 
#InvisalignTime Teilnahmebedingungen für das FourSquare Preisausschreiben
#InvisalignTime Teilnahmebedingungen für das FourSquare Preisausschreiben#InvisalignTime Teilnahmebedingungen für das FourSquare Preisausschreiben
#InvisalignTime Teilnahmebedingungen für das FourSquare Preisausschreiben
InvisalignEurope
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
Vorname Nachname
 
So schärfen Sie als Führungskraft Ihre Entscheidungsfähigkeit
So schärfen Sie als Führungskraft Ihre EntscheidungsfähigkeitSo schärfen Sie als Führungskraft Ihre Entscheidungsfähigkeit
So schärfen Sie als Führungskraft Ihre Entscheidungsfähigkeit
ROHINIE.COM Limited
 
Seminario 8
Seminario 8Seminario 8
Seminario 8
anabelenlopezperez
 
Actividad de metodología
Actividad de metodologíaActividad de metodología
Actividad de metodología
Germán Lopez-Rey Fortuna
 
El arbitraje-y-los-adicionales-de-obra-actualizada
El arbitraje-y-los-adicionales-de-obra-actualizadaEl arbitraje-y-los-adicionales-de-obra-actualizada
El arbitraje-y-los-adicionales-de-obra-actualizada
César Gonzales
 
Pestalozzi escuela moderna
Pestalozzi escuela modernaPestalozzi escuela moderna
Pestalozzi escuela moderna
Germán Lopez-Rey Fortuna
 
Justin Bieber
Justin Bieber Justin Bieber
Justin Bieber
Jessica Baquero
 
El secreto para_ser_feliz-12188
El secreto para_ser_feliz-12188El secreto para_ser_feliz-12188
El secreto para_ser_feliz-12188
carloslg90
 
Enero 1
Enero 1Enero 1
Enero 1
calin_buuu
 
Pixable, Eva y María
Pixable, Eva y MaríaPixable, Eva y María
Pixable, Eva y María
Eva BJ
 
Anfibios
AnfibiosAnfibios
Anfibios
boramber61
 
Aprendiendo a programar en Scratch
Aprendiendo a programar en ScratchAprendiendo a programar en Scratch
Aprendiendo a programar en Scratch
Fredi Villalba
 
Elastix Comunicaciones Unificadas Volumen 1
Elastix Comunicaciones Unificadas Volumen 1Elastix Comunicaciones Unificadas Volumen 1
Elastix Comunicaciones Unificadas Volumen 1
Ing. CIP Ángel Jiménez Huamalíes
 
Herausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-EcoHerausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-EcoVorname Nachname
 
Niños, padres y videojuegos
Niños, padres y videojuegosNiños, padres y videojuegos
Niños, padres y videojuegos
Sandra Soares
 
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
Vorname Nachname
 
Ppt kiko (2)
Ppt kiko (2)Ppt kiko (2)
Dewey unesco
Dewey unescoDewey unesco

Andere mochten auch (20)

Ciclo celular y mitosis
Ciclo celular y mitosisCiclo celular y mitosis
Ciclo celular y mitosis
 
#InvisalignTime Teilnahmebedingungen für das FourSquare Preisausschreiben
#InvisalignTime Teilnahmebedingungen für das FourSquare Preisausschreiben#InvisalignTime Teilnahmebedingungen für das FourSquare Preisausschreiben
#InvisalignTime Teilnahmebedingungen für das FourSquare Preisausschreiben
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 
So schärfen Sie als Führungskraft Ihre Entscheidungsfähigkeit
So schärfen Sie als Führungskraft Ihre EntscheidungsfähigkeitSo schärfen Sie als Führungskraft Ihre Entscheidungsfähigkeit
So schärfen Sie als Führungskraft Ihre Entscheidungsfähigkeit
 
Seminario 8
Seminario 8Seminario 8
Seminario 8
 
Actividad de metodología
Actividad de metodologíaActividad de metodología
Actividad de metodología
 
El arbitraje-y-los-adicionales-de-obra-actualizada
El arbitraje-y-los-adicionales-de-obra-actualizadaEl arbitraje-y-los-adicionales-de-obra-actualizada
El arbitraje-y-los-adicionales-de-obra-actualizada
 
Pestalozzi escuela moderna
Pestalozzi escuela modernaPestalozzi escuela moderna
Pestalozzi escuela moderna
 
Justin Bieber
Justin Bieber Justin Bieber
Justin Bieber
 
El secreto para_ser_feliz-12188
El secreto para_ser_feliz-12188El secreto para_ser_feliz-12188
El secreto para_ser_feliz-12188
 
Enero 1
Enero 1Enero 1
Enero 1
 
Pixable, Eva y María
Pixable, Eva y MaríaPixable, Eva y María
Pixable, Eva y María
 
Anfibios
AnfibiosAnfibios
Anfibios
 
Aprendiendo a programar en Scratch
Aprendiendo a programar en ScratchAprendiendo a programar en Scratch
Aprendiendo a programar en Scratch
 
Elastix Comunicaciones Unificadas Volumen 1
Elastix Comunicaciones Unificadas Volumen 1Elastix Comunicaciones Unificadas Volumen 1
Elastix Comunicaciones Unificadas Volumen 1
 
Herausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-EcoHerausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-Eco
 
Niños, padres y videojuegos
Niños, padres y videojuegosNiños, padres y videojuegos
Niños, padres y videojuegos
 
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
 
Ppt kiko (2)
Ppt kiko (2)Ppt kiko (2)
Ppt kiko (2)
 
Dewey unesco
Dewey unescoDewey unesco
Dewey unesco
 

Ähnlich wie IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16

IBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark Rust
IBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark RustIBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark Rust
IBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark Rust
Tanja Böttcher
 
IBS QMS:forum FMEA Jena 03.12.2015
IBS QMS:forum FMEA Jena 03.12.2015IBS QMS:forum FMEA Jena 03.12.2015
IBS QMS:forum FMEA Jena 03.12.2015
Tanja Böttcher
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
Learning Factory
 
Integriertes It Qualitaetsmanagement
Integriertes It QualitaetsmanagementIntegriertes It Qualitaetsmanagement
Integriertes It Qualitaetsmanagement
eckes05
 
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
Michael Groeschel
 
A4 Pavone@Lotusday2007
A4 Pavone@Lotusday2007A4 Pavone@Lotusday2007
A4 Pavone@Lotusday2007
Andreas Schulte
 
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
Torben Haagh
 
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der PAlles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
Axel Poestges
 
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Michael Groeschel
 
HR Prototyping
HR PrototypingHR Prototyping
Bereich Projektmanagement
Bereich ProjektmanagementBereich Projektmanagement
Bereich ProjektmanagementBITE GmbH
 
VDI Forum Instandhaltung 2022
VDI Forum Instandhaltung 2022VDI Forum Instandhaltung 2022
VDI Forum Instandhaltung 2022
argvis GmbH
 
Bereich Qualität
Bereich QualitätBereich Qualität
Bereich QualitätBITE GmbH
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Praxistage
 
HMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tunHMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tun
HMP Beratung
 
Qualitätsmanagement mit qualifixx
Qualitätsmanagement mit qualifixxQualitätsmanagement mit qualifixx
Qualitätsmanagement mit qualifixxMetin Aydin
 
Keynote: "Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem ...
Keynote: "Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem ...Keynote: "Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem ...
Keynote: "Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem ...
Ayelt Komus
 
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es anProduktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
Ayelt Komus
 

Ähnlich wie IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16 (20)

IBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark Rust
IBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark RustIBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark Rust
IBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark Rust
 
IBS QMS:forum FMEA Jena 03.12.2015
IBS QMS:forum FMEA Jena 03.12.2015IBS QMS:forum FMEA Jena 03.12.2015
IBS QMS:forum FMEA Jena 03.12.2015
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
 
Integriertes It Qualitaetsmanagement
Integriertes It QualitaetsmanagementIntegriertes It Qualitaetsmanagement
Integriertes It Qualitaetsmanagement
 
2011 10-26 oceb
2011 10-26 oceb2011 10-26 oceb
2011 10-26 oceb
 
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
 
A4 Pavone@Lotusday2007
A4 Pavone@Lotusday2007A4 Pavone@Lotusday2007
A4 Pavone@Lotusday2007
 
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
 
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der PAlles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
 
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
 
HR Prototyping
HR PrototypingHR Prototyping
HR Prototyping
 
Bereich Projektmanagement
Bereich ProjektmanagementBereich Projektmanagement
Bereich Projektmanagement
 
VDI Forum Instandhaltung 2022
VDI Forum Instandhaltung 2022VDI Forum Instandhaltung 2022
VDI Forum Instandhaltung 2022
 
2011 10 05 10-15 knut mertens
2011 10 05 10-15 knut mertens2011 10 05 10-15 knut mertens
2011 10 05 10-15 knut mertens
 
Bereich Qualität
Bereich QualitätBereich Qualität
Bereich Qualität
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
 
HMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tunHMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tun
 
Qualitätsmanagement mit qualifixx
Qualitätsmanagement mit qualifixxQualitätsmanagement mit qualifixx
Qualitätsmanagement mit qualifixx
 
Keynote: "Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem ...
Keynote: "Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem ...Keynote: "Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem ...
Keynote: "Prozessmanagement im Spannungsfeld von Kontinuität und disruptivem ...
 
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es anProduktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
Produktentstehungsprozess Lean , agil, klassisch Auf den Mix kommt es an
 

IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16

  • 1. IBS QMS: forum APQP Qualitätsvorausplanung 03.03.2016 Essen Siemens PLM Software www.siemens.com/mom/ibs-qms
  • 2. 2 Qualitätsvorausplanung Die Phase der Produktentstehung wird wesentlich durch die Anforderungen der Normen, wie z. B. VDA oder ISO/TS 16949 beeinflusst. Das Referenzhandbuch APQP definiert 5 Phasen eines Projektes der Qualitätsvorausplanung von Prototypen, Vorserien und Serien. Um die einzelnen Phasen inhaltlich und zeitlich effizient zu planen, die notwendigen Maßnahmen einzuleiten sowie Termine und Verantwortlichkeiten zu überwachen, wurde die Softwarelösung APQP Projektmanagement entwickelt. Hiermit können wesentliche Elemente des APQP-Prozesses abgebildet werden. Erzielt wird damit eine Optimierung der Qualitätsvorausplanung und eine durchgängige Dokumentation der relevanten Qualitätsdaten. Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder der Geschäftsleitung, Werksleiter, Produktionsleiter sowie Mitarbeiter aus den Abteilungen ERP/PPS/Arbeitsvorbereitung, Produktion/Fertigung, Produktionsplanung und -steuerung, Qualität/Qualitätssicher- ung, EDV/IT, Recht, Forschung/Entwicklung, Logistik/Supply Chain Management, Reklamations- und Beschwerdemanagement. • Lernen Sie im kompakten 1-Tages-Forum die Grundlagen des komplexen Themas kennen • Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit anderen Seminarteilnehmern • Lassen Sie sich in den Pausen Ihre individuellen Fragestellungen von unseren Experten beantworten und erhalten Sie fundierte Tipps und Tricks für die direkte Umsetzung in Ihrem Unternehmen • Sehen Sie, wie Sie eine transparente Struktur Ihrer Produktions- und Qualitätsdaten schaffen und alle Ihre relevanten Daten vernetzen können • Renommierte Referenten mit langjähriger Erfahrung erklären Ihnen die Methodik des komplexen Themas in verständlicher Form, so ist diese Veranstaltung auch für Einsteiger zu empfehlen Siemens AG SRE Conference Center Zollverein Folkwang Kruppstraße 16 45128 Essen Warum Sie diese Veranstaltung besuchen sollten Unter Mitwirkung von Veranstaltungsort Wer teilnehmen sollte
  • 3. 3 Agenda 09.30 - 10.00 Uhr Anreise der Teilnehmer und Begrüßungskaffee 10.00 - 10.30 Uhr Begrüßung und Kurzvorstellungen 10.30 - 11.15 Uhr APQP – Die theoretischen Grundlagen • Qualitätsvorausplanung im Produkt Lifecycle (VDA, ISO TS 16949) • Anforderung aus Normen wie DIN EN ISO 9001, VDA, AIAG etc. • Fallen in Projekten • Projektmanagement: „Qualität kostet Geld; fehlende Qualität kostet mehr!“ • Den Überblick behalten: Wer weiß (auch) noch etwas? • Zusammenhänge: Prozessablauf, Risikoermittlung, Design– und Prozess- FMEA, Controlplan, Prüfplan • Über den Prozessablaufplan und die FMEA zum Controlplan / Produktionslenkungsplan • Checklisten einbinden und Projektstatus/Freigaben dokumentieren • Rechtssicherheit: Anforderungen an den idealen Workflow • Beispiele aus der Praxis • Tipps Tricks Winfried Dietz, Unternehmensberatung Dietz, Wallenhorst 11.15 - 11.30 Uhr Kaffeepause und Zeit für vertiefende Gespräche 11.30 - 12.15 Uhr Projektmanagement für Kunden und Lieferanten • Integration statt Insellösung – Projektmanagement als aktives Element über alle Phasen des Produktlebenslaufes oder „der Produkt-Qualitätsplanungskreis“ • Die Projektakte – zentrales Informations- und Projektmanagement-Werkzeug • Referenzprojekte aus der Elektronik- und Automobilindustrie sowie weiterer Branchen Eduard Schaaf, Siemens PLM, Höhr-Grenzhausen 12.15 - 13.00 Uhr Mittagspause und Zeit für vertiefende Gespräche 13.00 - 13.30 Uhr APQP – Von der Qualitätsvorausplanung in den Shopfloor Durchgängigkeit der IBS QMS-Softwarelösung • Projektmanagement in der Vorausplanung anhand eines Szenarios: Planung, Produkt-Design und –Entwicklung, Prozess-Design und –Entwicklung, Produkt- und Prozess-Validierung, Rückmeldung, Bewertung, Korrekturmaßnahmen • Die Werkzeuge der Qualitätsvorausplanung: Prozessablaufplan, Risikoanalyse mittels FMEA, Produktionslenkungsplan, Prüfplanung • Der kontinuierliche Verbesserungsprozess als Grundprinzip im Qualitätsmanagement • Systematische Unterstützung der ständigen Verbesserung als Aufgabe von organisationsweiten Teams Eduard Schaaf, Siemens PLM, Höhr-Grenzhausen 13.30 - 13.45 Uhr Kaffeepause und Zeit für vertiefende Gespräche 13.45 - 14.30 Uhr APQP – Best Practices und kontinuierlicher Verbesserungsprozess der Qualitätsvorausplanung • Aus Fehlern lernen / Lessons learned: Berücksichtigung von internen und externen Reklamationen im Qualitätsplanungsprozess Eduard Schaaf, Siemens PLM, Höhr-Grenzhausen 14.30 Uhr Zusammenfassung/Ende der Veranstaltung und Möglichkeit zu Einzelgesprächen
  • 4. Siemens Industry Software GmbH Rathausstraße 56 56203 Höhr-Grenzhausen Telefon +49 2624 9180-0 Fax +49 2624 9180-200 sales@ibs-ag.de Organisatorisches Bitte melden Sie sich über das Anmelde- formular unter www.ibs-ag.de/events/foren ibs-qmsforum-apqp-essen-030316/ oder mit Ihren vollständigen Kontakt- daten an tanja.boettcher@siemens.com an. Sie erhalten eine schriftliche Anmel- debestätigung von uns. Die Teilnahme ist kostenfrei auf 2 Teilne- hmer pro Unternehmen begrenzt. Teil- nahmeberechtigt ist, wer eine schriftliche Bestätigung erhält. Wenn bei Verhinder- ung keine Stornierung bis zum 29. Feb- ruar erfolgt, erheben wir eine Schutzge- bühr in Höhe von 99.- € netto pro Person. Wir behalten uns vor, angekündigte Veranstaltungen bei zu geringer Teilne- hmerzahl oder aus anderen dringenden Gründen abzusagen. Die Teilnehmer werden in diesem Falle rechtzeitig bena- chrichtigt. Über die Erstattung eventuell gezahlter Veranstaltungsgebühren hinaus ist ein weitergehender Schadensersat- zanspruch ausgeschlossen. Die Plätze für Berater und Vertreter von IT-Herstellern und IT-Dienstleistern sind limitiert. Veranstaltungsort Siemens AG SRE Conference Center Kruppstraße 16 45128 Essen Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie unter www.ibs-ag.de/events © 2016 Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. Siemens and the Siemens logo are registered trademarks of Siemens AG. All other logos, trademarks, registered trademarks or ser- vice marks belong to their respective holders. X1 1/16 C