SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
IBS QMS: forum FMEA
Fehlermöglichkeits- und
Einflussanalyse
12.04.2016 Europapark Rust
Siemens PLM Software
www.siemens.com/mom/ibs-qms
2
Fehlermöglichkeits- und
Einflussanalyse
Die FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse) ist eine Methode zur Analyse von
Fehlerrisiken. Sie beinhaltet eine systematische Risikoanalyse bei komplexen Syste-
men oder Prozessen. Ziel ist das Erkennen, Nachvollziehen, Eingrenzen und Abstellen
von potenziellen Schwachstellen und Risiken und somit die Vermeidung von Fehlern.
Entsprechend den Vorgaben des VDA, der QS9000 und der ISO/TS 16949 unterstützt
das Modul CAQ=QSYS® FMEA die Planung und begleitet das FMEA - Team bei allen
weiteren Prozessschritten über die Analyse der Qualitätsrisiken bis zur Einleitung
und Durchführung von Abstellmaßnahmen und deren Controlling. Die vollständige
Integration der FMEA in CAQ=QSYS® gewährleistet den geschlossenen, effizienten
Informationskreislauf.
Durch die integrierten Schnittstellen zu weiteren CAQ=QSYS® Modulen (z. B. APQP,
SPC, Reklamationsmanagement RQMS) werden die Informationen übergreifend
optimal genutzt und ermöglichen somit eine effiziente Recherche und den Aufbau
einer Wissensdatenbank.
Wir möchten mit dieser Veranstaltung die Bedeutung von FMEA vermitteln und einen
Überblick des IBS Know-hows in diesem Bereich nahe bringen.
Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder der Geschäftsleitung, Werksleiter,
Produktionsleiter sowie Mitarbeiter aus den Abteilungen ERP/PPS/Arbeitsvorbereitung,
Produktion/Fertigung, Produktionsplanung und -steuerung, Qualität/Qualitätssicher-
ung, EDV/IT, Recht, Forschung/Entwicklung, Logistik/Supply Chain Management,
Reklamations- und Beschwerdemanagement.
•	 Lernen Sie im kompakten 1-Tages-Forum die Grundlagen des komplexen
Themas kennen
•	 Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit anderen Seminarteilnehmern
•	 Lassen Sie sich in den Pausen Ihre individuellen Fragestellungen von unseren
Experten beantworten und erhalten Sie fundierte Tipps und Tricks für die direkte
Umsetzung in Ihrem Unternehmen
•	 Sehen Sie, wie Sie eine transparente Struktur Ihrer Produktions- und Qualitätsdaten
schaffen und alle Ihre relevanten Daten vernetzen können
•	 Renommierte Referenten mit langjähriger Erfahrung erklären Ihnen die Methodik
des komplexen Themas in verständlicher Form, so ist diese Veranstaltung auch für
Einsteiger zu empfehlen
Wer teilnehmen
sollte
Warum Sie diese
Veranstaltung
besuchen sollten
Unter Mitwirkung
von
3
Agenda
09.30 – 10.00 Uhr Anreise der Teilnehmer und Begrüßungskaffee
10.00 – 10.30 Uhr Begrüßung und Kurzvorstellungen
10.30 – 11.30 Uhr FMEA: die theoretischen Grundlagen
•	 Fehlervermeidung in der Planungsphase
•	 Begriffsabgrenzungen: Produkt-FMEA, Prozess-FMEA, Hybrid-FMEA, System-FMEA
•	 Fehler- und Funktionsnetze
•	 Standardisierung und Formblatt VDA / QS 9000 / AIAG
•	 Bewertung und Maßnahmen
•	 Moderation und Vorgehensweise
•	 Funktionale Sicherheit nach ISO 26262
•	 Beispiele aus der Praxis
•	 Tipps and Tricks
Christian Rech, BBR Unternehmensberatung
11.30 – 11.45 Uhr Kaffeepause und Zeit für vertiefende Gespräche
11.45 – 12.30 Uhr Die FMEA innerhalb des Qualitätsmanagement-Systems (CAQ/QM)
•	 Softwareunterstützung für FMEA
•	 Aufbau und Struktur der FMEA
•	 Fehlerart, Fehlerursache und Fehlerfolge in ihrer Abhängigkeit
•	 Zusammenfassung mehrerer FMEAs
•	 Die FMEA im CAQ- Umfeld, Integration statt Insellösung
•	 FMEA, APQP, Produktionslenkungsplan (Control Plan), Prüfplan und
Reklamationsmanagement
•	 Vorteile und Nutzen der Integration innerhalb des CAQ-Systems
Kevin Kühn, Siemens PLM
12.30 – 13.15 Uhr Mittagspause und Zeit für vertiefende Gespräche
13.15 – 13.45 Uhr Die FMEA innerhalb des Qualitätsmanagement-Systems (CAQ/QM)
•	 Risikobewertung und RPZ in den Formblättern
•	 Ist-Stand: derzeitige Maßnahmen und Risikobewertung, Risiko-Prioritäten
•	 Verbesserter Stand: geplante Maßnahmen und Risikobewertung
Kevin Kühn, Siemens PLM
13.45 – 14.00 Uhr Kaffeepause und Zeit für vertiefende Gespräche
14.00 – 14.30 Uhr Die FMEA innerhalb des Qualitätsmanagement-Systems (CAQ/QM)
•	 Integrationsszenarien: FMEA, APQP, Produktionslenkungsplan (Control Plan),
Prüfplan, Reklamationsmanagement
•	 Qualifizierung und Validierung
•	 Verbindungen zur FMEA
Kevin Kühn, Siemens PLM
14.30 Uhr Zusammenfassung und Abschlussdiskussion/Möglichkeit zu Einzelgesprächen
Siemens Industry Software GmbH
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
Telefon +49 2624 9180-0
Fax +49 2624 9180-200
sales@ibs-ag.de
Organisatorisches
Bitte melden Sie sich über das Anmelde-
formular unter
www.ibs-ag.de/events/foren
ibs-qmsforum-apqp-essen-030316/
oder mit Ihren vollständigen Kontakt-
daten an tanja.boettcher@siemens.com
an. Sie erhalten eine schriftliche Anmel-
debestätigung von uns.
Die Teilnahme ist kostenfrei auf 2 Teilne-
hmer pro Unternehmen begrenzt. Teil-
nahmeberechtigt ist, wer eine schriftliche
Bestätigung erhält. Wenn bei Verhinder-
ung keine Stornierung bis zum 12. März
2016 erfolgt, erheben wir eine Schutzge-
bühr in Höhe von 99.- € netto pro Person.
Wir behalten uns vor, angekündigte
Veranstaltungen bei zu geringer Teilne-
hmerzahl oder aus anderen dringenden
Gründen abzusagen. Die Teilnehmer
werden in diesem Falle rechtzeitig bena-
chrichtigt. Über die Erstattung eventuell
gezahlter Veranstaltungsgebühren hinaus
ist ein weitergehender Schadensersat-
zanspruch ausgeschlossen. Die Plätze für
Berater und Vertreter von IT-Herstellern
und IT-Dienstleistern sind limitiert.
Veranstaltungsort
Europapark Rust
Hotel Colosseo
Europapark-Straße 2
77977 Rust
Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie unter
www.ibs-ag.de/events
© 2016 Siemens Product Lifecycle Management
Software Inc. Siemens and the Siemens logo are
registered trademarks of Siemens AG. All other
logos, trademarks, registered trademarks or ser-
vice marks belong to their respective holders.
X1 1/16 C

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Frases de San Agustín - 4
Frases de San Agustín - 4Frases de San Agustín - 4
Frases de San Agustín - 4
espiritualidadagustiniana
 
Trialog110 mirailles(2012) mass transit modes relevance in developing countries
Trialog110 mirailles(2012) mass transit modes relevance in developing countriesTrialog110 mirailles(2012) mass transit modes relevance in developing countries
Trialog110 mirailles(2012) mass transit modes relevance in developing countries
Jean-Marc Mirailles
 
Why should you visit a PCB manufacturer?
Why should you visit a PCB manufacturer?Why should you visit a PCB manufacturer?
Why should you visit a PCB manufacturer?
Sierra Circuits, Inc.
 
Estandares y procesos como encajar el puzzle
Estandares y procesos  como encajar el puzzleEstandares y procesos  como encajar el puzzle
Estandares y procesos como encajar el puzzle
Diego García
 
Smart Sale Distributor software presentation
Smart Sale Distributor software presentationSmart Sale Distributor software presentation
Smart Sale Distributor software presentation
Stepan Aslanyan
 
RolandRodgersOrgelwochenendeFlyer.pdf
RolandRodgersOrgelwochenendeFlyer.pdfRolandRodgersOrgelwochenendeFlyer.pdf
RolandRodgersOrgelwochenendeFlyer.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Calendarizacion escolar 2012
Calendarizacion escolar 2012Calendarizacion escolar 2012
Calendarizacion escolar 2012
Isela Guerrero Pacheco
 
Diari del 3 d'octubre del 2014
Diari del 3 d'octubre del 2014Diari del 3 d'octubre del 2014
Diari del 3 d'octubre del 2014
diarimes
 
Storm Parkett
Storm ParkettStorm Parkett
Storm Parkett
Händel BNI (Wien)
 
#LeLuxeEstVivant - Trendreport #1 juin2015
#LeLuxeEstVivant - Trendreport #1 juin2015#LeLuxeEstVivant - Trendreport #1 juin2015
#LeLuxeEstVivant - Trendreport #1 juin2015
HUB INSTITUTE
 
How to find topic sentence
How to find topic sentenceHow to find topic sentence
How to find topic sentence
charlita trihapsari
 
Οnline Marketing Case Study: Personal Style-icon by Mindworks
Οnline Marketing Case Study: Personal Style-icon by MindworksΟnline Marketing Case Study: Personal Style-icon by Mindworks
Οnline Marketing Case Study: Personal Style-icon by Mindworks
Giorgos Vareloglou
 
Apresentação B2W
Apresentação B2WApresentação B2W
Apresentação B2W
Pedro Abreu
 
Smart Glasses: Prof Rauschnabel University of Michigan Dearborn Talk
Smart Glasses: Prof Rauschnabel University of Michigan Dearborn TalkSmart Glasses: Prof Rauschnabel University of Michigan Dearborn Talk
Smart Glasses: Prof Rauschnabel University of Michigan Dearborn Talk
Philipp Rauschnabel
 
Tourismus und Menschenrechte
Tourismus und MenschenrechteTourismus und Menschenrechte
Tourismus und Menschenrechte
Marcus Bauer
 
Aquatic biomes
Aquatic biomesAquatic biomes
Aquatic biomes
ricosushi
 
International patient safety goals
International patient safety goalsInternational patient safety goals
International patient safety goals
Mohamed Elfaiomy
 
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012Petra Grell
 
Demo i punkt
Demo i punktDemo i punkt
Demo i punktMErkelenz
 

Andere mochten auch (20)

Frases de San Agustín - 4
Frases de San Agustín - 4Frases de San Agustín - 4
Frases de San Agustín - 4
 
Trialog110 mirailles(2012) mass transit modes relevance in developing countries
Trialog110 mirailles(2012) mass transit modes relevance in developing countriesTrialog110 mirailles(2012) mass transit modes relevance in developing countries
Trialog110 mirailles(2012) mass transit modes relevance in developing countries
 
Why should you visit a PCB manufacturer?
Why should you visit a PCB manufacturer?Why should you visit a PCB manufacturer?
Why should you visit a PCB manufacturer?
 
Estandares y procesos como encajar el puzzle
Estandares y procesos  como encajar el puzzleEstandares y procesos  como encajar el puzzle
Estandares y procesos como encajar el puzzle
 
Smart Sale Distributor software presentation
Smart Sale Distributor software presentationSmart Sale Distributor software presentation
Smart Sale Distributor software presentation
 
RolandRodgersOrgelwochenendeFlyer.pdf
RolandRodgersOrgelwochenendeFlyer.pdfRolandRodgersOrgelwochenendeFlyer.pdf
RolandRodgersOrgelwochenendeFlyer.pdf
 
Calendarizacion escolar 2012
Calendarizacion escolar 2012Calendarizacion escolar 2012
Calendarizacion escolar 2012
 
Diari del 3 d'octubre del 2014
Diari del 3 d'octubre del 2014Diari del 3 d'octubre del 2014
Diari del 3 d'octubre del 2014
 
Storm Parkett
Storm ParkettStorm Parkett
Storm Parkett
 
10.1.1.1.7049
10.1.1.1.704910.1.1.1.7049
10.1.1.1.7049
 
#LeLuxeEstVivant - Trendreport #1 juin2015
#LeLuxeEstVivant - Trendreport #1 juin2015#LeLuxeEstVivant - Trendreport #1 juin2015
#LeLuxeEstVivant - Trendreport #1 juin2015
 
How to find topic sentence
How to find topic sentenceHow to find topic sentence
How to find topic sentence
 
Οnline Marketing Case Study: Personal Style-icon by Mindworks
Οnline Marketing Case Study: Personal Style-icon by MindworksΟnline Marketing Case Study: Personal Style-icon by Mindworks
Οnline Marketing Case Study: Personal Style-icon by Mindworks
 
Apresentação B2W
Apresentação B2WApresentação B2W
Apresentação B2W
 
Smart Glasses: Prof Rauschnabel University of Michigan Dearborn Talk
Smart Glasses: Prof Rauschnabel University of Michigan Dearborn TalkSmart Glasses: Prof Rauschnabel University of Michigan Dearborn Talk
Smart Glasses: Prof Rauschnabel University of Michigan Dearborn Talk
 
Tourismus und Menschenrechte
Tourismus und MenschenrechteTourismus und Menschenrechte
Tourismus und Menschenrechte
 
Aquatic biomes
Aquatic biomesAquatic biomes
Aquatic biomes
 
International patient safety goals
International patient safety goalsInternational patient safety goals
International patient safety goals
 
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
 
Demo i punkt
Demo i punktDemo i punkt
Demo i punkt
 

Ähnlich wie IBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark Rust

IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
Tanja Böttcher
 
IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16
IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16
IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16
Tanja Böttcher
 
IBS QMS:forum APQP Qualitätsvorausplanung Frankenstein 13.09.16
IBS QMS:forum APQP Qualitätsvorausplanung Frankenstein 13.09.16IBS QMS:forum APQP Qualitätsvorausplanung Frankenstein 13.09.16
IBS QMS:forum APQP Qualitätsvorausplanung Frankenstein 13.09.16
Tanja Böttcher
 
IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16
IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16
IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16
Tanja Böttcher
 
mimacom f the_process
mimacom f the_processmimacom f the_process
mimacom f the_process
Felix Kubasch
 
Mimacom f the_process
Mimacom f the_processMimacom f the_process
Mimacom f the_process
Felix Kubasch
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
camunda services GmbH
 
Universität Zürich - erfolgreiches Testing
Universität Zürich - erfolgreiches TestingUniversität Zürich - erfolgreiches Testing
Universität Zürich - erfolgreiches TestingIBM Switzerland
 
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
Michael Groeschel
 
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
MCP Deutschland GmbH
 
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
dankl+partner consulting gmbh
 
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand  Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
ELEKS
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
topsoft - inspiring digital business
 
Panaya Test Center – Auf zu postmodernem ERP Testing
Panaya Test Center – Auf zu postmodernem ERP TestingPanaya Test Center – Auf zu postmodernem ERP Testing
Panaya Test Center – Auf zu postmodernem ERP Testing
Panaya
 
Process Monitoring mit Camunda
Process Monitoring mit Camunda Process Monitoring mit Camunda
Process Monitoring mit Camunda
camunda services GmbH
 
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Michael Groeschel
 
Whitepaper zum Application Lifecycle Management IKAN ALM + HP/ALM
Whitepaper zum Application Lifecycle Management  IKAN ALM + HP/ALMWhitepaper zum Application Lifecycle Management  IKAN ALM + HP/ALM
Whitepaper zum Application Lifecycle Management IKAN ALM + HP/ALM
Minerva SoftCare GmbH
 
Camunda Community Day_Wiener BPM Offensive
Camunda Community Day_Wiener BPM OffensiveCamunda Community Day_Wiener BPM Offensive
Camunda Community Day_Wiener BPM Offensive
camunda services GmbH
 
Unternehmensdarstellung kontor gruppe
Unternehmensdarstellung kontor gruppeUnternehmensdarstellung kontor gruppe
Unternehmensdarstellung kontor gruppe
KONTOR GRUPPE by René Kiem
 
HMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tunHMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tun
HMP Beratung
 

Ähnlich wie IBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark Rust (20)

IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
 
IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16
IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16
IBS QMS:forum APQP Essen 3.3.16
 
IBS QMS:forum APQP Qualitätsvorausplanung Frankenstein 13.09.16
IBS QMS:forum APQP Qualitätsvorausplanung Frankenstein 13.09.16IBS QMS:forum APQP Qualitätsvorausplanung Frankenstein 13.09.16
IBS QMS:forum APQP Qualitätsvorausplanung Frankenstein 13.09.16
 
IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16
IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16
IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16
 
mimacom f the_process
mimacom f the_processmimacom f the_process
mimacom f the_process
 
Mimacom f the_process
Mimacom f the_processMimacom f the_process
Mimacom f the_process
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
 
Universität Zürich - erfolgreiches Testing
Universität Zürich - erfolgreiches TestingUniversität Zürich - erfolgreiches Testing
Universität Zürich - erfolgreiches Testing
 
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
Prozessanalyse mit Process Mining, Studentisches Projekt der Hochschule Mannh...
 
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
 
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
 
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand  Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
 
Panaya Test Center – Auf zu postmodernem ERP Testing
Panaya Test Center – Auf zu postmodernem ERP TestingPanaya Test Center – Auf zu postmodernem ERP Testing
Panaya Test Center – Auf zu postmodernem ERP Testing
 
Process Monitoring mit Camunda
Process Monitoring mit Camunda Process Monitoring mit Camunda
Process Monitoring mit Camunda
 
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
 
Whitepaper zum Application Lifecycle Management IKAN ALM + HP/ALM
Whitepaper zum Application Lifecycle Management  IKAN ALM + HP/ALMWhitepaper zum Application Lifecycle Management  IKAN ALM + HP/ALM
Whitepaper zum Application Lifecycle Management IKAN ALM + HP/ALM
 
Camunda Community Day_Wiener BPM Offensive
Camunda Community Day_Wiener BPM OffensiveCamunda Community Day_Wiener BPM Offensive
Camunda Community Day_Wiener BPM Offensive
 
Unternehmensdarstellung kontor gruppe
Unternehmensdarstellung kontor gruppeUnternehmensdarstellung kontor gruppe
Unternehmensdarstellung kontor gruppe
 
HMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tunHMP - wer wir sind - was wir tun
HMP - wer wir sind - was wir tun
 

IBS QMS:forum FMEA 12.04.16 Europapark Rust

  • 1. IBS QMS: forum FMEA Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse 12.04.2016 Europapark Rust Siemens PLM Software www.siemens.com/mom/ibs-qms
  • 2. 2 Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse Die FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse) ist eine Methode zur Analyse von Fehlerrisiken. Sie beinhaltet eine systematische Risikoanalyse bei komplexen Syste- men oder Prozessen. Ziel ist das Erkennen, Nachvollziehen, Eingrenzen und Abstellen von potenziellen Schwachstellen und Risiken und somit die Vermeidung von Fehlern. Entsprechend den Vorgaben des VDA, der QS9000 und der ISO/TS 16949 unterstützt das Modul CAQ=QSYS® FMEA die Planung und begleitet das FMEA - Team bei allen weiteren Prozessschritten über die Analyse der Qualitätsrisiken bis zur Einleitung und Durchführung von Abstellmaßnahmen und deren Controlling. Die vollständige Integration der FMEA in CAQ=QSYS® gewährleistet den geschlossenen, effizienten Informationskreislauf. Durch die integrierten Schnittstellen zu weiteren CAQ=QSYS® Modulen (z. B. APQP, SPC, Reklamationsmanagement RQMS) werden die Informationen übergreifend optimal genutzt und ermöglichen somit eine effiziente Recherche und den Aufbau einer Wissensdatenbank. Wir möchten mit dieser Veranstaltung die Bedeutung von FMEA vermitteln und einen Überblick des IBS Know-hows in diesem Bereich nahe bringen. Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder der Geschäftsleitung, Werksleiter, Produktionsleiter sowie Mitarbeiter aus den Abteilungen ERP/PPS/Arbeitsvorbereitung, Produktion/Fertigung, Produktionsplanung und -steuerung, Qualität/Qualitätssicher- ung, EDV/IT, Recht, Forschung/Entwicklung, Logistik/Supply Chain Management, Reklamations- und Beschwerdemanagement. • Lernen Sie im kompakten 1-Tages-Forum die Grundlagen des komplexen Themas kennen • Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit anderen Seminarteilnehmern • Lassen Sie sich in den Pausen Ihre individuellen Fragestellungen von unseren Experten beantworten und erhalten Sie fundierte Tipps und Tricks für die direkte Umsetzung in Ihrem Unternehmen • Sehen Sie, wie Sie eine transparente Struktur Ihrer Produktions- und Qualitätsdaten schaffen und alle Ihre relevanten Daten vernetzen können • Renommierte Referenten mit langjähriger Erfahrung erklären Ihnen die Methodik des komplexen Themas in verständlicher Form, so ist diese Veranstaltung auch für Einsteiger zu empfehlen Wer teilnehmen sollte Warum Sie diese Veranstaltung besuchen sollten Unter Mitwirkung von
  • 3. 3 Agenda 09.30 – 10.00 Uhr Anreise der Teilnehmer und Begrüßungskaffee 10.00 – 10.30 Uhr Begrüßung und Kurzvorstellungen 10.30 – 11.30 Uhr FMEA: die theoretischen Grundlagen • Fehlervermeidung in der Planungsphase • Begriffsabgrenzungen: Produkt-FMEA, Prozess-FMEA, Hybrid-FMEA, System-FMEA • Fehler- und Funktionsnetze • Standardisierung und Formblatt VDA / QS 9000 / AIAG • Bewertung und Maßnahmen • Moderation und Vorgehensweise • Funktionale Sicherheit nach ISO 26262 • Beispiele aus der Praxis • Tipps and Tricks Christian Rech, BBR Unternehmensberatung 11.30 – 11.45 Uhr Kaffeepause und Zeit für vertiefende Gespräche 11.45 – 12.30 Uhr Die FMEA innerhalb des Qualitätsmanagement-Systems (CAQ/QM) • Softwareunterstützung für FMEA • Aufbau und Struktur der FMEA • Fehlerart, Fehlerursache und Fehlerfolge in ihrer Abhängigkeit • Zusammenfassung mehrerer FMEAs • Die FMEA im CAQ- Umfeld, Integration statt Insellösung • FMEA, APQP, Produktionslenkungsplan (Control Plan), Prüfplan und Reklamationsmanagement • Vorteile und Nutzen der Integration innerhalb des CAQ-Systems Kevin Kühn, Siemens PLM 12.30 – 13.15 Uhr Mittagspause und Zeit für vertiefende Gespräche 13.15 – 13.45 Uhr Die FMEA innerhalb des Qualitätsmanagement-Systems (CAQ/QM) • Risikobewertung und RPZ in den Formblättern • Ist-Stand: derzeitige Maßnahmen und Risikobewertung, Risiko-Prioritäten • Verbesserter Stand: geplante Maßnahmen und Risikobewertung Kevin Kühn, Siemens PLM 13.45 – 14.00 Uhr Kaffeepause und Zeit für vertiefende Gespräche 14.00 – 14.30 Uhr Die FMEA innerhalb des Qualitätsmanagement-Systems (CAQ/QM) • Integrationsszenarien: FMEA, APQP, Produktionslenkungsplan (Control Plan), Prüfplan, Reklamationsmanagement • Qualifizierung und Validierung • Verbindungen zur FMEA Kevin Kühn, Siemens PLM 14.30 Uhr Zusammenfassung und Abschlussdiskussion/Möglichkeit zu Einzelgesprächen
  • 4. Siemens Industry Software GmbH Rathausstraße 56 56203 Höhr-Grenzhausen Telefon +49 2624 9180-0 Fax +49 2624 9180-200 sales@ibs-ag.de Organisatorisches Bitte melden Sie sich über das Anmelde- formular unter www.ibs-ag.de/events/foren ibs-qmsforum-apqp-essen-030316/ oder mit Ihren vollständigen Kontakt- daten an tanja.boettcher@siemens.com an. Sie erhalten eine schriftliche Anmel- debestätigung von uns. Die Teilnahme ist kostenfrei auf 2 Teilne- hmer pro Unternehmen begrenzt. Teil- nahmeberechtigt ist, wer eine schriftliche Bestätigung erhält. Wenn bei Verhinder- ung keine Stornierung bis zum 12. März 2016 erfolgt, erheben wir eine Schutzge- bühr in Höhe von 99.- € netto pro Person. Wir behalten uns vor, angekündigte Veranstaltungen bei zu geringer Teilne- hmerzahl oder aus anderen dringenden Gründen abzusagen. Die Teilnehmer werden in diesem Falle rechtzeitig bena- chrichtigt. Über die Erstattung eventuell gezahlter Veranstaltungsgebühren hinaus ist ein weitergehender Schadensersat- zanspruch ausgeschlossen. Die Plätze für Berater und Vertreter von IT-Herstellern und IT-Dienstleistern sind limitiert. Veranstaltungsort Europapark Rust Hotel Colosseo Europapark-Straße 2 77977 Rust Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie unter www.ibs-ag.de/events © 2016 Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. Siemens and the Siemens logo are registered trademarks of Siemens AG. All other logos, trademarks, registered trademarks or ser- vice marks belong to their respective holders. X1 1/16 C