SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 15
Downloaden Sie, um offline zu lesen
BERLIN FRANKFURT AM MAIN HAMBURG KÖLN LEIPZIG MÜNCHEN STUTTGART WIEN ZÜRICH
PRODUKTIVITÄT INTELLIGENT MAXIMIEREN.©
CWMC INSIGHTS 2020|05
MES BETRIEB NACH STUFENWEISEM ROLLOUT
28.05.20202CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
EXECUTIVE SUMMARY
Sehr geehrte Damen und Herren,
Neben der technischen Integration und der Einführung von MES Systemen stellt insbesondere die Überführung des
MES Projektteams in eine MES Betriebsorganisation als eine der kritischen Erfolgsfaktoren dar.
Viele Unternehmen entscheiden sich zu Recht zu einer stufenweisen Einführung und Rollout ausgehend von einem
Pilotwerk zur Ausweitung auf alle übrigen Standorte. Im Zuge dieser Ausweitung wird der MES Betrieb immer
wichtiger und die Anforderungen der Produktion an die MES Einheit damit immer komplexer und herausfordernder.
Die wichtigsten Aspekte für die Einführung eines MES Betriebs und einer MES Serviceeinheit haben wir in der
kommenden Zusammenfassung aufgeführt.
Für Fragen, Anmerkungen und sonstige Anregungen stehen wir Ihnen herzlich gerne zur Verfügung.
Mit den besten Wünschen
Christian Wild
Executive Senior Managing Partner
28.05.20203CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
INHALT
1 Ziel und Anforderungen
2 Arbeitsbereiche und MES Service Umfang
3 Handlungsfelder einer 24h MES Service Abdeckung
28.05.20204CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
INHALT
1 Ziel und Anforderungen
2 Arbeitsbereiche und MES Service Umfang
3 Handlungsfelder einer 24h MES Service Abdeckung
28.05.20205CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
ZIEL: SCHAFFUNG EINER RESSOURCENEFFIZIENTEN UND STANDORTÜBERGREIFENDEN MES
BETRIEBSORGANISATION MIT FLÄCHENDECKENDEM ROLLOUT
Ausweitung
Einführung eines
MES Betriebs im
Pilotwerk
Einführung des MES
Betriebs in selektive
Werke
Phase 1
(Pilotieren & Verbessern)
Phase 2
(Ausweiten & Stabilisieren)
Phase 3
(Ausführen & Etablieren)
Flächendecke
Ausweitung des
MES Betriebs
Unternehmens-
weit etablierter
MES Betrieb
Zeit
Im Zentrum steht
die Schaffung einer
MES Betriebs-
organisation mit
klaren Aufgaben,
Prozessen, Verant-
wortlichkeiten und
fehlerfreier MES
Integration
28.05.20206CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
EINHALTUNG GRUNDSÄTZLICHER ANFORDERUNGEN AN DEN MES SUPPORT
Support
Unterstützende
Support
Maßnahmen
Maßnahmen um die
Qualität des Supports zu
garantieren
▪ Frühzeitige Erkennung von Störung und Fehleranzeige
▪ Durchführung von Fehlerdiagnose und Fehlerbehebung
▪ Störungen kurzfristig erkennen und beseitigen
▪ Überwachung und Wartung der übergebenen Systeme
▪ Reporting von Statusinformationen über Systemzustände
▪ Zugriff auf Monitoring und Debugging
▪ Tickethistorie führen
▪ Supportsicherstellung/Erreichbarkeit gewährleisten
▪ Überwachung der Leistungserbringung, Qualitätskontrolle der
Supportleistungen
▪ Lösungsdatenbank pflegen
▪ Qualifizierung der Supportorganisation, Weiterbildung der Mitarbeiter
28.05.20207CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
MES SUPPORTAUFBAUORGANISATION UND MITARBEITER KNOW-HOWOrganisationsstruktur&
Verantwortlichkeiten
▪ Definition der generellen MES Prozessverantwortung im
Unternehmen
▪ Ausführung und Verantwortung für die Supportprozesse im
operativen Tagesgeschäft
▪ Auswirkungen des IT-Systems auf die Organisation
▪ Analyse des Anpassungsbedarfs
▪ Eingliederung der neuen Supportprozesse
Organisation des Service-Desk sollte der
Struktur des Unternehmens folgen
▪ z.B. langfristig Einführung eines zentralen
Service-Desk
▪ Unterstützung größerer oder
internationaler Standorte mit dezentralen
Einheiten
Aufbauvonneuem
Wissen
▪ Definition welches Wissen in der Fertigung aufgebaut werden
muss
▪ Definition welche Mitarbeiter zukünftig mehr oder andere
Verantwortung tragen
▪ Aufbau von Wissen und Kompetenz im Back Office und Support
Office
▪ Aufbau des Wissens mit Lean
Management Methoden und
insbesondere Change Management
▪ Definierter Prozess zur Problemlösung:
Support Mitarbeiter müssen den
„Kunden“ gezielt durch das Gespräch
führen
28.05.20208CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
INHALT
1 Ziel und Anforderungen
2 Arbeitsbereiche und MES Service Umfang
3 Handlungsfelder einer 24h MES Service Abdeckung
28.05.20209CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
ARBEITSBEREICHE EINES MES SUPPORTS (1/2)
1
System
Ebene
▪ Berücksichtigung aller Systeme gemäß Automatisierungspyramide
▪ Direkter Support für MES und umliegende Systeme
▪ Direkter Support für die Infrastruktur der produktionsnahen IT
2
Maschinen
Ebene
▪ Welche Supportprozesse müssen auf Maschinenebene etabliert werden?
▪ Welche prozessualen Schnittstellen müssen zwischen Maschinenwartung und
dem MES Betrieb etabliert werden?
28.05.202010CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
ARBEITSBEREICHE EINES MES SUPPORTS (2/2)
3
Prozess
Ebene
▪ Identifikation der MES relevanten Fertigungsprozesse
▪ Transportplanung in der Produktion
▪ Visualisierung von Fertigungsnetzwerken
▪ Maschinen- oder Stationsteuerung
▪ Normalbetrieb: Erfassen von Statistiken, Kennzahlen und Messgrößen der
Produktion zur Überprüfung der einzelnen Fertigungsschritte
▪ Betriebsüberwachung: Monitoring, Alarmierung, Datensicherung, Kontrollen
zum Datenschutz, jeweils nach geschäftsinternen Vorgaben
▪ Definition von Prozess Support für die identifizierten MES Aktivitäten
▪ Identifikation der Auswirkungen des MES und produktionsnaher IT auf die Prozesse
▪ Analyse des Anpassungsbedarfs
▪ Prozessbeschreibung, Regelungen und Anleitungen
28.05.202011CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
DEFINITION DES MES SERVICE UMFANGS
Service Level
Management
Incident
Management
Problem
Management
Request
Fulfillment
Service Reporting
▪ Definition von Eskalationsstufen und –verfahren nach ITIL
▪ Kategorisierung nicht nur nach Service-Kennzahlen,
sondern plus Dringlichkeit, Auswirkungen und andere
relevante Werte im Bezug auf die Fertigungsprozesse
▪ Prozessdefinition für die Abarbeitung von
Supportanfragen über verschiedene Service Level
hinweg
▪ Kategorisierung nach Kritikalität für 24/7 Betrieb
▪ Service-Level-Agreements (SLA) garantieren einen
bedarfsgerechten Support mit beständig hoher Qualität
▪ First-Level Support muss so besetzt werden, dass ca. 65%
der Probleme hier gelöst werden
▪ Führen einer kontinuierlich gepflegten Wissensdatenbank
▪ Regelmäßige Meetings der MES Mitarbeiter zur Ansprache
aktueller Erfahrungen
▪ Checkliste mit FAQ erstellen, um häufig auftretende
Probleme schnell zu lösen
▪ Portallösung: Self Help und Self Service für einfache, klar
definierte Fälle
▪ Telefonischer Support: Persönlicher Kontakt für dringende
und komplizierte Probleme und Lösungen
▪ Vorgehen im Fehlerfall (inkl. organisatorische Aspekte wie
Kommunikation mit Anwendern etc.) ist klar dokumentiert
28.05.202012CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
INHALT
1 Ziel und Anforderungen
2 Arbeitsbereiche und MES Service Umfang
3 Handlungsfelder einer 24h MES Service Abdeckung
28.05.202013CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 ©
HANDLUNGSFELDER EINER 24H ABDECKUNG IN EINER
MES GLOBAL SHARED SERVICE EINHEIT
1 Relevante Prozesse
3 Wissen
2 Teamstruktur
4 Bepreisung & SLAs
5 Unterstützende IT
Alle Produktions-
mitarbeiter können
sich an die Einheit
über die
entsprechenden
Werkzeuge
wenden.
▪ Incident Management
▪ Problem Management
▪ Change Management
▪ PMO
▪ Continous Improvement
Process (KVP)
▪ Mitarbeiter
▪ Schichtplanung
▪ 3 Schichtbetrieb mit 4
Mitarbeitern
▪ Alternativ: Rufbereitschaft
▪ Vertreterregelung
▪ Level 1, 2, 3
▪ Ticketsysteme
▪ Messaging-Systeme
▪ Hotline / Helpdesk
▪ E-Mail-Adressen
▪ Remote-Zugriff▪ Interne Bepreisung
▪ Veröffentlichung
▪ Zusicherung von SLAs
▪ Performance Tracking
▪ Maßnahmenhandbuch
▪ Wissensmanagement
▪ Weiterbildung
▪ Schulung und Training
CWMC – CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG
RHEINSTRAßE 44
76467 BIETIGHEIM
WWW.CWMC.BEST
KONTAKT@CWMC.BEST
+49 7245 9473443
PRODUKTIVITÄT INTELLIGENT MAXIMIEREN.©
BERLIN FRANKFURT AM MAIN HAMBURG KÖLN LEIPZIG MÜNCHEN STUTTGART WIEN ZÜRICH

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie CWMC Insights 2020|05 - MES Betrieb nach stufenweisem Rollout

Nagios Conference 2007 | Business Process Monitoring mit Nagios by Michael K...
Nagios Conference 2007 | Business Process Monitoring mit Nagios  by Michael K...Nagios Conference 2007 | Business Process Monitoring mit Nagios  by Michael K...
Nagios Conference 2007 | Business Process Monitoring mit Nagios by Michael K...NETWAYS
 
Roadmap 'Servicialisierung' V01.00.04
Roadmap 'Servicialisierung' V01.00.04Roadmap 'Servicialisierung' V01.00.04
Roadmap 'Servicialisierung' V01.00.04Paul G. Huppertz
 
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ..."Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...Bernhard Schimunek
 
Sps whitepaper auvesy datenmanagement in der automatisierungstechnik
Sps whitepaper   auvesy   datenmanagement in der automatisierungstechnikSps whitepaper   auvesy   datenmanagement in der automatisierungstechnik
Sps whitepaper auvesy datenmanagement in der automatisierungstechnikAUVESY
 
Congstar - die Erfolgsstory
Congstar - die ErfolgsstoryCongstar - die Erfolgsstory
Congstar - die ErfolgsstoryTelekom MMS
 
IT auf Grossbaustellen - IT Betrieb
IT auf Grossbaustellen  - IT BetriebIT auf Grossbaustellen  - IT Betrieb
IT auf Grossbaustellen - IT Betriebmmi-consult
 
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?Torben Haagh
 
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, RaiffeisenProcess Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisencamunda services GmbH
 
Industrie 4.0 Checkliste
Industrie 4.0 ChecklisteIndustrie 4.0 Checkliste
Industrie 4.0 ChecklisteSrenRose1
 
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015Tanja Böttcher
 
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)Praxistage
 
Supply Chain Tower - The smartest way to master your Supply Chain
Supply  Chain Tower - The smartest way to master your Supply ChainSupply  Chain Tower - The smartest way to master your Supply Chain
Supply Chain Tower - The smartest way to master your Supply ChainIBsolution GmbH
 
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)Praxistage
 

Ähnlich wie CWMC Insights 2020|05 - MES Betrieb nach stufenweisem Rollout (20)

CWMC Insights 2020|06 - Umsetzung Industrie 4.0 mit SAP S/4HANA und SAP ME
CWMC Insights 2020|06 - Umsetzung Industrie 4.0 mit SAP S/4HANA und SAP MECWMC Insights 2020|06 - Umsetzung Industrie 4.0 mit SAP S/4HANA und SAP ME
CWMC Insights 2020|06 - Umsetzung Industrie 4.0 mit SAP S/4HANA und SAP ME
 
Nagios Conference 2007 | Business Process Monitoring mit Nagios by Michael K...
Nagios Conference 2007 | Business Process Monitoring mit Nagios  by Michael K...Nagios Conference 2007 | Business Process Monitoring mit Nagios  by Michael K...
Nagios Conference 2007 | Business Process Monitoring mit Nagios by Michael K...
 
Roadmap 'Servicialisierung' V01.00.04
Roadmap 'Servicialisierung' V01.00.04Roadmap 'Servicialisierung' V01.00.04
Roadmap 'Servicialisierung' V01.00.04
 
CWMC Insights 2020|11 - Technische Grundlagen zur Industrie 4.0 Umsetzung
CWMC Insights 2020|11 - Technische Grundlagen zur Industrie 4.0 UmsetzungCWMC Insights 2020|11 - Technische Grundlagen zur Industrie 4.0 Umsetzung
CWMC Insights 2020|11 - Technische Grundlagen zur Industrie 4.0 Umsetzung
 
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ..."Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
 
Sps whitepaper auvesy datenmanagement in der automatisierungstechnik
Sps whitepaper   auvesy   datenmanagement in der automatisierungstechnikSps whitepaper   auvesy   datenmanagement in der automatisierungstechnik
Sps whitepaper auvesy datenmanagement in der automatisierungstechnik
 
Webinar: Sicher mit dem SAP MES in die Cloud migrieren
Webinar: Sicher mit dem SAP MES in die Cloud migrierenWebinar: Sicher mit dem SAP MES in die Cloud migrieren
Webinar: Sicher mit dem SAP MES in die Cloud migrieren
 
Congstar - die Erfolgsstory
Congstar - die ErfolgsstoryCongstar - die Erfolgsstory
Congstar - die Erfolgsstory
 
IT auf Grossbaustellen - IT Betrieb
IT auf Grossbaustellen  - IT BetriebIT auf Grossbaustellen  - IT Betrieb
IT auf Grossbaustellen - IT Betrieb
 
CRM Vortrag - BVMW IT Frühstück 2011
CRM Vortrag - BVMW IT Frühstück 2011CRM Vortrag - BVMW IT Frühstück 2011
CRM Vortrag - BVMW IT Frühstück 2011
 
Die Zukunft von TPM
Die Zukunft von TPMDie Zukunft von TPM
Die Zukunft von TPM
 
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
Erfolgreicher Einsatz von MES - Ist Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig?
 
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, RaiffeisenProcess Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
 
Industrie 4.0 Checkliste
Industrie 4.0 ChecklisteIndustrie 4.0 Checkliste
Industrie 4.0 Checkliste
 
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
 
DevOps und ITIL: Waffenbrüder oder Feinde?
DevOps und ITIL: Waffenbrüder oder Feinde?DevOps und ITIL: Waffenbrüder oder Feinde?
DevOps und ITIL: Waffenbrüder oder Feinde?
 
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
Mag. Michael Sifkovits (USU Austria)
 
Supply Chain Tower - The smartest way to master your Supply Chain
Supply  Chain Tower - The smartest way to master your Supply ChainSupply  Chain Tower - The smartest way to master your Supply Chain
Supply Chain Tower - The smartest way to master your Supply Chain
 
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
Dieter Macher (Macher Solutions), Gerhard Kala (Wave Solutions)
 
Process Monitoring mit Camunda
Process Monitoring mit Camunda Process Monitoring mit Camunda
Process Monitoring mit Camunda
 

Mehr von CWMC - Christian Wild Management Consultants (8)

CWMC Insights 2020|15 - Einführung SAPMEINT-Konfiguration
CWMC Insights 2020|15 - Einführung SAPMEINT-KonfigurationCWMC Insights 2020|15 - Einführung SAPMEINT-Konfiguration
CWMC Insights 2020|15 - Einführung SAPMEINT-Konfiguration
 
CWMC Insights 2020|14 - Einführung IIoT Security
CWMC Insights 2020|14 - Einführung IIoT SecurityCWMC Insights 2020|14 - Einführung IIoT Security
CWMC Insights 2020|14 - Einführung IIoT Security
 
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT ArchitekturenCWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
 
CWMC Insights 2020|10 - Vergleich der Fertigungsarten in SAP PP S/4HANA
CWMC Insights 2020|10 - Vergleich der Fertigungsarten in SAP PP S/4HANACWMC Insights 2020|10 - Vergleich der Fertigungsarten in SAP PP S/4HANA
CWMC Insights 2020|10 - Vergleich der Fertigungsarten in SAP PP S/4HANA
 
CWMC Insights 2020|08 - Überblick Migration nach SAP S/4HANA
CWMC Insights 2020|08 - Überblick Migration nach SAP S/4HANACWMC Insights 2020|08 - Überblick Migration nach SAP S/4HANA
CWMC Insights 2020|08 - Überblick Migration nach SAP S/4HANA
 
CWMC Insights 2020|07 - Technischer Überblick SAP MII
CWMC Insights 2020|07 - Technischer Überblick SAP MIICWMC Insights 2020|07 - Technischer Überblick SAP MII
CWMC Insights 2020|07 - Technischer Überblick SAP MII
 
CWMC Insights 2020|04 - Anbindung externes MES in SAP S/4HANA
CWMC Insights 2020|04 - Anbindung externes MES in SAP S/4HANACWMC Insights 2020|04 - Anbindung externes MES in SAP S/4HANA
CWMC Insights 2020|04 - Anbindung externes MES in SAP S/4HANA
 
CWMC Insights 2020|02 - SAP ME Architektur
CWMC Insights 2020|02 - SAP ME ArchitekturCWMC Insights 2020|02 - SAP ME Architektur
CWMC Insights 2020|02 - SAP ME Architektur
 

CWMC Insights 2020|05 - MES Betrieb nach stufenweisem Rollout

  • 1.
  • 2. BERLIN FRANKFURT AM MAIN HAMBURG KÖLN LEIPZIG MÜNCHEN STUTTGART WIEN ZÜRICH PRODUKTIVITÄT INTELLIGENT MAXIMIEREN.© CWMC INSIGHTS 2020|05 MES BETRIEB NACH STUFENWEISEM ROLLOUT
  • 3. 28.05.20202CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © EXECUTIVE SUMMARY Sehr geehrte Damen und Herren, Neben der technischen Integration und der Einführung von MES Systemen stellt insbesondere die Überführung des MES Projektteams in eine MES Betriebsorganisation als eine der kritischen Erfolgsfaktoren dar. Viele Unternehmen entscheiden sich zu Recht zu einer stufenweisen Einführung und Rollout ausgehend von einem Pilotwerk zur Ausweitung auf alle übrigen Standorte. Im Zuge dieser Ausweitung wird der MES Betrieb immer wichtiger und die Anforderungen der Produktion an die MES Einheit damit immer komplexer und herausfordernder. Die wichtigsten Aspekte für die Einführung eines MES Betriebs und einer MES Serviceeinheit haben wir in der kommenden Zusammenfassung aufgeführt. Für Fragen, Anmerkungen und sonstige Anregungen stehen wir Ihnen herzlich gerne zur Verfügung. Mit den besten Wünschen Christian Wild Executive Senior Managing Partner
  • 4. 28.05.20203CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © INHALT 1 Ziel und Anforderungen 2 Arbeitsbereiche und MES Service Umfang 3 Handlungsfelder einer 24h MES Service Abdeckung
  • 5. 28.05.20204CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © INHALT 1 Ziel und Anforderungen 2 Arbeitsbereiche und MES Service Umfang 3 Handlungsfelder einer 24h MES Service Abdeckung
  • 6. 28.05.20205CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © ZIEL: SCHAFFUNG EINER RESSOURCENEFFIZIENTEN UND STANDORTÜBERGREIFENDEN MES BETRIEBSORGANISATION MIT FLÄCHENDECKENDEM ROLLOUT Ausweitung Einführung eines MES Betriebs im Pilotwerk Einführung des MES Betriebs in selektive Werke Phase 1 (Pilotieren & Verbessern) Phase 2 (Ausweiten & Stabilisieren) Phase 3 (Ausführen & Etablieren) Flächendecke Ausweitung des MES Betriebs Unternehmens- weit etablierter MES Betrieb Zeit Im Zentrum steht die Schaffung einer MES Betriebs- organisation mit klaren Aufgaben, Prozessen, Verant- wortlichkeiten und fehlerfreier MES Integration
  • 7. 28.05.20206CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © EINHALTUNG GRUNDSÄTZLICHER ANFORDERUNGEN AN DEN MES SUPPORT Support Unterstützende Support Maßnahmen Maßnahmen um die Qualität des Supports zu garantieren ▪ Frühzeitige Erkennung von Störung und Fehleranzeige ▪ Durchführung von Fehlerdiagnose und Fehlerbehebung ▪ Störungen kurzfristig erkennen und beseitigen ▪ Überwachung und Wartung der übergebenen Systeme ▪ Reporting von Statusinformationen über Systemzustände ▪ Zugriff auf Monitoring und Debugging ▪ Tickethistorie führen ▪ Supportsicherstellung/Erreichbarkeit gewährleisten ▪ Überwachung der Leistungserbringung, Qualitätskontrolle der Supportleistungen ▪ Lösungsdatenbank pflegen ▪ Qualifizierung der Supportorganisation, Weiterbildung der Mitarbeiter
  • 8. 28.05.20207CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © MES SUPPORTAUFBAUORGANISATION UND MITARBEITER KNOW-HOWOrganisationsstruktur& Verantwortlichkeiten ▪ Definition der generellen MES Prozessverantwortung im Unternehmen ▪ Ausführung und Verantwortung für die Supportprozesse im operativen Tagesgeschäft ▪ Auswirkungen des IT-Systems auf die Organisation ▪ Analyse des Anpassungsbedarfs ▪ Eingliederung der neuen Supportprozesse Organisation des Service-Desk sollte der Struktur des Unternehmens folgen ▪ z.B. langfristig Einführung eines zentralen Service-Desk ▪ Unterstützung größerer oder internationaler Standorte mit dezentralen Einheiten Aufbauvonneuem Wissen ▪ Definition welches Wissen in der Fertigung aufgebaut werden muss ▪ Definition welche Mitarbeiter zukünftig mehr oder andere Verantwortung tragen ▪ Aufbau von Wissen und Kompetenz im Back Office und Support Office ▪ Aufbau des Wissens mit Lean Management Methoden und insbesondere Change Management ▪ Definierter Prozess zur Problemlösung: Support Mitarbeiter müssen den „Kunden“ gezielt durch das Gespräch führen
  • 9. 28.05.20208CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © INHALT 1 Ziel und Anforderungen 2 Arbeitsbereiche und MES Service Umfang 3 Handlungsfelder einer 24h MES Service Abdeckung
  • 10. 28.05.20209CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © ARBEITSBEREICHE EINES MES SUPPORTS (1/2) 1 System Ebene ▪ Berücksichtigung aller Systeme gemäß Automatisierungspyramide ▪ Direkter Support für MES und umliegende Systeme ▪ Direkter Support für die Infrastruktur der produktionsnahen IT 2 Maschinen Ebene ▪ Welche Supportprozesse müssen auf Maschinenebene etabliert werden? ▪ Welche prozessualen Schnittstellen müssen zwischen Maschinenwartung und dem MES Betrieb etabliert werden?
  • 11. 28.05.202010CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © ARBEITSBEREICHE EINES MES SUPPORTS (2/2) 3 Prozess Ebene ▪ Identifikation der MES relevanten Fertigungsprozesse ▪ Transportplanung in der Produktion ▪ Visualisierung von Fertigungsnetzwerken ▪ Maschinen- oder Stationsteuerung ▪ Normalbetrieb: Erfassen von Statistiken, Kennzahlen und Messgrößen der Produktion zur Überprüfung der einzelnen Fertigungsschritte ▪ Betriebsüberwachung: Monitoring, Alarmierung, Datensicherung, Kontrollen zum Datenschutz, jeweils nach geschäftsinternen Vorgaben ▪ Definition von Prozess Support für die identifizierten MES Aktivitäten ▪ Identifikation der Auswirkungen des MES und produktionsnaher IT auf die Prozesse ▪ Analyse des Anpassungsbedarfs ▪ Prozessbeschreibung, Regelungen und Anleitungen
  • 12. 28.05.202011CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © DEFINITION DES MES SERVICE UMFANGS Service Level Management Incident Management Problem Management Request Fulfillment Service Reporting ▪ Definition von Eskalationsstufen und –verfahren nach ITIL ▪ Kategorisierung nicht nur nach Service-Kennzahlen, sondern plus Dringlichkeit, Auswirkungen und andere relevante Werte im Bezug auf die Fertigungsprozesse ▪ Prozessdefinition für die Abarbeitung von Supportanfragen über verschiedene Service Level hinweg ▪ Kategorisierung nach Kritikalität für 24/7 Betrieb ▪ Service-Level-Agreements (SLA) garantieren einen bedarfsgerechten Support mit beständig hoher Qualität ▪ First-Level Support muss so besetzt werden, dass ca. 65% der Probleme hier gelöst werden ▪ Führen einer kontinuierlich gepflegten Wissensdatenbank ▪ Regelmäßige Meetings der MES Mitarbeiter zur Ansprache aktueller Erfahrungen ▪ Checkliste mit FAQ erstellen, um häufig auftretende Probleme schnell zu lösen ▪ Portallösung: Self Help und Self Service für einfache, klar definierte Fälle ▪ Telefonischer Support: Persönlicher Kontakt für dringende und komplizierte Probleme und Lösungen ▪ Vorgehen im Fehlerfall (inkl. organisatorische Aspekte wie Kommunikation mit Anwendern etc.) ist klar dokumentiert
  • 13. 28.05.202012CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © INHALT 1 Ziel und Anforderungen 2 Arbeitsbereiche und MES Service Umfang 3 Handlungsfelder einer 24h MES Service Abdeckung
  • 14. 28.05.202013CWMC - CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG 2020 © HANDLUNGSFELDER EINER 24H ABDECKUNG IN EINER MES GLOBAL SHARED SERVICE EINHEIT 1 Relevante Prozesse 3 Wissen 2 Teamstruktur 4 Bepreisung & SLAs 5 Unterstützende IT Alle Produktions- mitarbeiter können sich an die Einheit über die entsprechenden Werkzeuge wenden. ▪ Incident Management ▪ Problem Management ▪ Change Management ▪ PMO ▪ Continous Improvement Process (KVP) ▪ Mitarbeiter ▪ Schichtplanung ▪ 3 Schichtbetrieb mit 4 Mitarbeitern ▪ Alternativ: Rufbereitschaft ▪ Vertreterregelung ▪ Level 1, 2, 3 ▪ Ticketsysteme ▪ Messaging-Systeme ▪ Hotline / Helpdesk ▪ E-Mail-Adressen ▪ Remote-Zugriff▪ Interne Bepreisung ▪ Veröffentlichung ▪ Zusicherung von SLAs ▪ Performance Tracking ▪ Maßnahmenhandbuch ▪ Wissensmanagement ▪ Weiterbildung ▪ Schulung und Training
  • 15. CWMC – CHRISTIAN WILD MANAGEMENT CONSULTANTS UG RHEINSTRAßE 44 76467 BIETIGHEIM WWW.CWMC.BEST KONTAKT@CWMC.BEST +49 7245 9473443 PRODUKTIVITÄT INTELLIGENT MAXIMIEREN.© BERLIN FRANKFURT AM MAIN HAMBURG KÖLN LEIPZIG MÜNCHEN STUTTGART WIEN ZÜRICH