SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 1
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Marktstudie:
Fast growing, high profit companies
IT-Strategien erfolgreicher Unternehmen
Does IT really matter?
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 2
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Zielsetzung
Projektschritte
Ergebnisse
Timeline
Kosten
Zielsetzung
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 3
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Zielsetzung
Durch diese Vorgehensweise können zwei
Zielsetzungen parallel erreicht werden:
Zielsetzung 1:
Leadmining
Mittels der in der Befragung gewonnenen
Erkenntnisse lassen sich unmittelbar Firmen
mit aktuellen oder strategischen Projekten
herausfiltern und als A-, B-, C- oder NULL-
Leads klassifizieren, um sie dann vertrieblich
zu bearbeiten.
Zielsetzung 2:
Analyse & Marktstudie
Die in der Befragung gewonnenen Daten
werden einer fundierten, statistischen
Marktanalyse unterworfen, mit dem Ziel eine
Marktstudie zu den Erfolgsmustern von IT-
Abteilungen zu erstellen.
Leadmining und Analyse
Ausgangslage
In der Datenbank der Hoppenstedt
Firmeninformationen sind im Laufe der letzten
Jahre hunderttausende von
Geschäftsberichten, Bilanzen und
betriebswirtschaftlichen Kennzahlen erfasst
worden.
Die detaillierte Analyse dieser Kennzahlen
durch die Analysten von RAAD Research
ermöglicht es nunmehr die Zielgruppe der
schnell wachsenden und/oder hoch
profitablen Unternehmen namentlich zu
qualifizieren.
Erstmals ist es somit möglich auf Basis
gesicherter, quantitativer Merkmale diese
Zielgruppe aufzustellen und weiteren
Analysen bzw. vertrieblichen Maßnahmen
zuzuführen.
Zielgruppenaufbau
In der aufgebauten Zielgruppe werden die
Research-Experten von RAAD eine Befragung
durchführen. Im Rahmen der Befragung
sollen zwei wesentliche Aspekte
herausgearbeitet werden:
1. Was hat die IT bislang erreicht?
Ist IT Kernkompetenz? Wie ist die
Stellung der IT im Unternehmen? Welche
Sourcing-Strategie? SOA? IT-Budget in
Relation zum Umsatz? Homogen oder
best-of-breed? Eigenentwicklungen vs.
Standardsoftware? Uvm.
2. Was wird die IT als nächstes tun?
Was sind die IT-Projekte für 2011 und
2012? Wo besteht besonderer
Handlungsbedarf? Entwicklung IT-
Budget? Investitionsschwerpunkte?
Die Befragung wird beim CIO/IT-Leiter
durchgeführt, aber auch im Bereich
Finanzen/Controlling, um die Stellung der IT
im Unternehmen bewerten zu können.
Befragung
Die IT-Abteilungen von Unternehmen mit besonders hohen Wachstumsraten sehen sich enormen Herausforderungen ausgesetzt. Nicht nur, dass im
laufenden Betrieb überdurchschnittlich viele Erweiterungen, Anpassungen und Modernisierungen vorgenommen werden müssen, sondern vor allem
auch, weil strategischen Entscheidungen in der IT exorbitante Bedeutung zukommt, wird doch die Plattform bzw. Infrastruktur für die Bewältigung
weiteren Wachstums dort gelegt. Aus Sicht der IT-Industrie ist diese Zielgruppe deshalb besonders spannend, weil überdurchschnittlich hohe
Nachfrage nach Ausstattung, Anwendungen und Beratung die unmittelbare Folge des starken Wachstums ist.
Die schiere Zahl der Projekte, aber auch die Projektvolumina sind bei weitem höher als in anderen Zielgruppen.
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 4
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Analyse der Unternehmen nach
Profitabilität und durchschnittlichem
Wachstum der letzten Jahre.
Zielsetzung
Ø growth rate
Øprofitratio
100%
75%
50%
33%
33% 50% 75% 100%
Interessante Zielgruppe:
Schnell wachsend, hoch
profitabel. Ständiger
Anpassungsdruck und gute
Budgetausstattung.
Interessante Zielgruppe:
Sehr profitabel, aber kein Wachstum,
ggf. sogar Schrumpfung. Gute
Budgetausstattung und hoher
Handlungsdruck, um zu Wachstum
zurückzukehren.
Interessante Zielgruppe:
Extremes Wachstum,
schlechte Renditelage.
Zahlreiche Projekte mit
hohen Anforderung an
Time-to-market, ROI und
Skalierbarkeit.
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 5
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Zielsetzung
Ø growth rate
ØprofitratioMedium performance
(approx. 24%)
Outperformer:
Fast growing, high profit
(approx. 21%)
Underperformer
(approx. 8%)
100%
75%
50%
33%
33% 50% 75% 100%
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 6
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Zielsetzung
Ø growth rate
ØprofitratioMedium performance
(approx. 24%)
Outperformer:
Fast growing, high profit
(approx. 21%)
Underperformer
(approx. 8%)
100%
75%
50%
33%
33% 50% 75% 100%
Interessante Zielgruppe:
Was machen die
Outperformer besser? Wie
kann ich einer werden?
Interessante Zielgruppe:
Was kann die IT beitragen,
um mindestens Medium
performance zu erreichen?
Lösungen mit sofortigem
ROI gefordert!
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 7
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Zielsetzung
Ø growth rate
Øprofitratio
100%
75%
50%
33%
33% 50% 75% 100%
Outperformer:
Fast growing, high profit
(approx. 21%)
Medium performance
(approx. 24%)
150 Interviews with CIOs
80 Interviews with Finance
Does IT matter?
100 Interviews with CIOs
40 Interviews with Finance
Does IT matter?
Underperformer
(approx. 8%)
50 Interviews with CIOs
30 Interviews with Finance
Does IT matter?
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 8
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Zielsetzung
Projektschritte
Ergebnisse
Timeline
Kosten
Projektschritte
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 9
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Projektphasen
Schritt 7:
Erstellung & Verbreitung Incentive, FolllowUp
Schritt 1:
Projektvorbereitung
Schritt 2:
Zielgruppenanalyse
Schritt 3:
Entwicklung Fragebogen
Schritt 4:
Interviewphase
Schritt 5:
Datenerfassung, Endkontrolle & Präsentation
Schritt 6:
Analyse, Studienerstellung & Präsentation
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 10
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Zielsetzung
Projektschritte
Ergebnisse
Timeline
Kosten
Ergebnisse
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 11
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Ergebnisse
Ergebnisdimensionen
DATEN ANALYTIKDATEN ANALYTIK
Schwerpunkt der
Maßnahme
Im Rahmen der Datenerhebung zur
Marktstudie sollen in der Zielgruppe
vertriebsrelevante Informationen zu geplanten
IT-Projekten erhoben werden. Deshalb liegt
ein Schwerpunkt des Projektes auf dem
Ergebnisbereich "DATEN".
In einem mehrstufigen Filterverfahren sollen die
Unternehmen mit konkretem Vertriebspotenzial für
die Partner der Studie ermittelt werden.
Check 1:
Vorselektion nach Datenbankkriterien
Check 2:
Interview mit IT-Abteilung bzw. Leitung
Finanzen/Controlling zur Stellung der IT im
Unternehmen, zur Sourcing-Strategie und zu den IT-
Projekten 2011/2012
Check 3:
Markierung als A-, B-, C- oder Null-Lead entsprechend
der Antwortlage aus Check 2
Zielgruppenfilter
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 12
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Ergebnisse
Datenaggregation
DATEN ANALYTIK
Alle ermittelten
Informationen
werden in
Datenbanken
erfasst und nach
Bedarf aufbereitet.
Die Optimierung
der Aufbereitung
richtet sich nach
der Notwendigkeit
möglichst einfach
Vertriebschancen
selektieren zu
können.
Fragebogen
IT-Strategie und Projekte 2011/2012
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 13
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Ergebnisse
Datenaufbereitung
DATEN ANALYTIK
Zudem werden zu allen Interviews einzelne Dokumente
als HTML-File ausgeliefert, die die Ergebnisse der Befragung
je Unternehmen dokumentieren.
Fragebogen
IT-Strategie und Projekte 2011/2012
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 14
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Ergebnisse
Ergebnisdimensionen
DATEN ANALYTIK
Die abgefragten und in Datenbanken gespeicherten Inhalte
werden einer detaillierten, statistischen Analyse zugeführt.
0
200
400
600
800
1000
1200
1400
1600
1800
2000
0 200 400 600 800 1000 1200 1400 1600 1800 2000
100%
50%
75%
Automotive
Finanzen &
Versicherungen
durchschnittliche Anzahl Mitarbeiter
durchschnittlicheAnzahlPC-Arneitsplätze
Branchenpotenzial: Mitarbeiter vs. PC-Arbeitsplätze
(SAP- und Non-SAP-Anwender, Deutschland 2006)
Die Auswertungsergebnisse werden in Diagrammform
visualisiert und kommentiert.
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 15
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Ergebnisse
© RAAD Research Gm bH 2007 - Stand: 18.10.2007 - Folie: 47
Standardsoftware im Mittelstand - Automotive
Ergebnis
 Bisher haben sich nur wenige
Unternehmen mit den
Preismodellen der SAP
beschäftigt und können eine
informierte Einschätzung
abgeben.
 Tendenziell bewerten die
informierten Unternehmen
die Preise der SAP etwas
besser, allerdings werden die
nicht informierten teils in ihrer
Einschätzung bestätigt.
SAP-Markenbekanntheit
22% 25% 17% 25%12%
2%
53%
25%
18%
2%
Bekanntheit SAP-Preismodelle vs. Einschätzung Preise
2%
2%
3% 7% 3% 2% 3%
5% 12% 7%
3% 10% 10% 15% 15%
2%
sehr bekannt - SAP-Preismodelle - unbekannt
sehrgünstig-SAP-Preise-sehrteuer
(D, Automotive, Sept. 2007, ohne SAP-Anwender, n = 60)
Quelle: RAAD
* die Verteilung der Antworten SAP-
Preismodelle weicht ab, da in erster Linie
Unternehmen, denendie Modelle sehr
unbekannt waren, keine Einschätzung zu den
Preisenabgeben wollten.
Grafische Aufbereitung
der Analyse. Im
Bedarfsfall inkl.
Konfidenzintervallen,
Vergleichsdaten und
Zeitreihenverlauf
Kapitelüberschrift
Kapitelmarker
Analyseinhalt im Detail
Zielgruppe, Erhebungszeitraum,
Anzahl auswertbarer Interviews
Ausführliche Erläuterung der
Aufbereitung, der Inhalte und
der Schlussfolgerungen
Im Bedarfsfall
zusätzliche
Erläuterungen zu
statistischen
Verhältnisgrößen
oder zur
Erhebungs-
methodik
Grundsätzliche Aufbereitung
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 16
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Ergebnisse
Exemplarische Aufbereitung
Abfrage der aktueller Aufstellung
Als Einstieg in die Bewertung der
Aufstellung werden (durch gestützte
Befragung) die Aspekte der
Vergangenheit (was wurde gemacht und
wie) abgefragt.
Sourcing & Strategie
Alle
IT ist Kernkompetenz
IT-Landschaft ist homogen
Trifft zu
Weder noch
Trifft nicht zu
Outperf.
Alle
IT-Landschaft ist aktuell/modern
Medium Underperf.
Outperf. Medium Underperf.
Trifft zu
Weder noch
Trifft nicht zu
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 17
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Ergebnisse
Exemplarische Aufbereitung
Abfrage der weiteren Entwicklung
Zudem soll ebenfalls mittels gestützter
Abfrage ermittelt werden, wohin vom
aktuellen Status aus die Reise gehen
soll.
Unterscheiden sich die „Vorreiter“-
Unternehmen/Outperformer nicht nur
im Status, sondern auch in der mittel-
fristigen Entwicklungsperspektive?
Projekte 2011/2012
Alle
Projekt im Bereich Business Intelligence
Projekt im Bereich CRM
Projekt
2011
Vielleicht
2012
Kein Projekt
Outperf.
Alle
Projekt im Bereich DMS
Medium Underperf.
Outperf. Medium Underperf.
Projekt
2011
Vielleicht
2012
Kein Projekt
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 18
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Handlungsbedarf besteht im Bereich ...
Handlungsbedarf besteht im Bereich ...
Ergebnisse
Exemplarische Aufbereitung
Abfrage aktueller PainPoints
Zusätzlich sollen durch ungestützte
Abfrage auch qualitative Merkmale
herausgearbeitet werden.
Durch den Einsatz dieser Technik wird
sicher gestellt, dass auch Aspekte
ermittelt werden, die heute noch nicht
in der breiten Diskussion auftauchen,
von den „Vorreitern“ aber bereits
gesehen werden.
Qualitative Merkmale
Handlungsbedarf besteht im Bereich ...
72%
Verfügbarkeit
Entwickler
61%SOA-compliance
58%
Time to market
bei Anpassungen
47%
Infrastruktur-
sourcing
35%
Prozesskosten-
messung
24%Bedarf 6
20%Bedarf 7
17%Bedarf 8
62%Sonstige
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 19
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Ergebnisse
Exemplarische Aufbereitung
Vergleich der Prioritäten für 2011
Wie stellt sich die IT-Abteilung der
Unternehmen für das Jahr 2011 auf?
Aus den erhobenen Informationen kann
abgeleitet werden, mit welcher
Nachfragetypologie der IT-Markt im
kommenden Jahr rechnen kann.
Die Aufstellung liefert gleichzeitig einen
Leitfaden für die zu adressierenden
Nachfrageaspekte, abhängig von dem
Erfolgsstatus der Zielunternehmen.
Vergleichende Betrachtung
Relevanz
Aspekt 1/
Feature 1
Aspekt n/
Feature n
Aspekt 2/
Feature 2
Aspekt .../
Feature ...
unwichtig Sehr wichtig
Aspekt .../
Feature ...
Aspekt .../
Feature ...
Underperf. Medium Outperformer
Prioritäten der Anwenderunternehmen
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 20
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Ergebnisse
Exemplarische Aufbereitung
Vergleich der Aufstellung
Aus den erhobenen Aspekten zur
grundsätzlichen Aufstellung, lassen sich
unter Umständen Aussagen ableiten,
wie die IT-Abteilungen erfolgreicher
Unternehmen aufgestellt sein sollten.
Ggf. lässt die Antwortlage Rückschlüsse
darauf zu, ob die Aufstellung der IT in
relevantem Maße den Erfolg des
Unternehmens beeinflussen kann.
Allerdings kann zum heutigen Zeitpunkt
mangels empirischer Untersuchungen in
der Vergangenheit hierzu nur spekuliert
werden.
Im besten Fall, wird die RAAD-Studie
„Fast growing, high profit companies“
hier belastbare Erkenntnisse bringen.
Vergleichende Betrachtung
Strategische Bedeutung
unwichtig Sehr wichtig
Underperf. Medium Outperformer
Strategische Aufstellung der IT
Budgetanteil
niedrig
hoch
Infrastruktur-
betrieb
Infrastruktur-
betrieb
Infrastruktur-
betrieb
Branchen-
lösung
Branchen-
lösung
Branchen-
lösung
Software-
updates
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 21
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Zielsetzung
Projektschritte
Ergebnisse
Timeline
Kosten
Timeline
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 22
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Timeline
Recherche AnalyseMeeting Web-Meeting
TIMELINE
Projektwoche 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17
Kalenderwoche 49 50 51 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15
Schritt 7:
Erstellung & Verbreitung Incentive, FolllowUp
Schritt 1:
Projektvorbereitung
Schritt 2:
Zielgruppenanalyse
Schritt 3:
Entwicklung Fragebogen
Schritt 4:
Interviewphase
Schritt 5:
Datenerfassung, Endkontrolle & Präsentation
Schritt 6:
Analyse, Studienerstellung & Präsentation
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 23
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Zielsetzung
Projektschritte
Ergebnisse
Timeline
Kosten
Kosten
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 24
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Kosten
Preise und Partnerpakete
Partner Partnerstatus Premium Partner Gold Partner Silber Partner Studienkauf
Max. Anzahl Plätze 2 6 4 unbegrenzt
Preis je Partner 10.400 € 7.300 € 4.300 € 299 €
Vorraussetzung für Projektstart 2 4 - -
Leistungen
Studie Studienlizenz Publishing-Lizenz Unternehmenslizenz Unternehmenslizenz Einzelnutzerlizenz
Logo in der Studie x x x
Werbefläche x x
Eigene Case-Study in der Studie x
Erwähnung als Träger der Studie x
Logo und Link auf raad.de-Studienseite x
Daten Adressen ca. 2.500 ca. 2.500 300
IT-Profile > 500 > 500
Interviewdaten (IT-Leiter) > 300 > 300 > 300
Interviewdaten (Leiter Finanzen/Controlling) > 150
Präsentationen KickOff Vor-Ort Web-Meeting Web-Meeting
Leadmining Web-Meeting Web-Meeting Web-Meeting
Analytik Vor-Ort Vor-Ort Web-Meeting (opt.)
Interaktion Fragebogen x x
Zielgruppe* x
Geheime Frage x
*: Mitarbeit an der Zielgruppe
1. Zielgruppenaufstockung: Es dürfen bis zu 200 Unternehmen zugeliefert werden. Die Firmendatensätze werden in das ResearchPanel aufgenommen.
2. Zielgruppenliste wird vorab übermittelt. Bis zu 2% dürfen aus der Befragung ausgeschlossen werden.
© 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 25
Marktstudie: Fast growing, high profit companies
Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH
Geschäftsbereich RAAD Research
Scharnhorststraße 48
48151 Münster
Telefon: +49 (0)251/4880-0
Fax: +49 (0)251/4880-299
Web: www.raad.de
eMail: info@raad.de
Marktstudie:
Fast growing, high profit companies
IT-Strategien erfolgreicher Unternehmen
Does IT really matter?

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2013
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2013Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2013
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2013
BPIMittelstand
 
BOTs (RoBOTs) & Advanced Analytics im Strat. Einkauf
BOTs (RoBOTs) & Advanced Analytics im Strat. EinkaufBOTs (RoBOTs) & Advanced Analytics im Strat. Einkauf
BOTs (RoBOTs) & Advanced Analytics im Strat. Einkauf
Orpheus GmbH
 
Tekom ft 2011 change management
Tekom ft 2011   change managementTekom ft 2011   change management
Tekom ft 2011 change management
Michael Schaffner (Prof. Dr.-Ing.)
 
Pharma im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Pharma im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und StrukturenPharma im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Pharma im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Hays
 
Automotive im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Automotive im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und StrukturenAutomotive im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Automotive im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Hays
 
Banken im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Banken im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und StrukturenBanken im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Banken im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Hays
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
BPIMittelstand
 
LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
 LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810 LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810Semalytix
 
Die Zukunft der IT
Die Zukunft der ITDie Zukunft der IT
Die Zukunft der IT
Mark SThree
 

Was ist angesagt? (9)

Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2013
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2013Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2013
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2013
 
BOTs (RoBOTs) & Advanced Analytics im Strat. Einkauf
BOTs (RoBOTs) & Advanced Analytics im Strat. EinkaufBOTs (RoBOTs) & Advanced Analytics im Strat. Einkauf
BOTs (RoBOTs) & Advanced Analytics im Strat. Einkauf
 
Tekom ft 2011 change management
Tekom ft 2011   change managementTekom ft 2011   change management
Tekom ft 2011 change management
 
Pharma im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Pharma im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und StrukturenPharma im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Pharma im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
 
Automotive im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Automotive im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und StrukturenAutomotive im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Automotive im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
 
Banken im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Banken im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und StrukturenBanken im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
Banken im digitalen Wandel – Neue Themen, Kompetenzen und Strukturen
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
 
LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
 LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810 LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
LUE IT Studie 2010 Management Summary_f250810
 
Die Zukunft der IT
Die Zukunft der ITDie Zukunft der IT
Die Zukunft der IT
 

Ähnlich wie Fast growing-high-profit companies 20101021

ERP 2020 - der moderne Arbeitsplatz. Michael Gottwald, SoftSelect
ERP 2020 - der moderne Arbeitsplatz. Michael Gottwald, SoftSelectERP 2020 - der moderne Arbeitsplatz. Michael Gottwald, SoftSelect
ERP 2020 - der moderne Arbeitsplatz. Michael Gottwald, SoftSelect
InboundLabs (ex mon.ki inc)
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
BPIMittelstand
 
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-StrategieBenötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Gernot Sauerborn
 
CIO Studie 2011__Deutschland_POV
CIO Studie 2011__Deutschland_POVCIO Studie 2011__Deutschland_POV
CIO Studie 2011__Deutschland_POV
Sonali Bhide
 
„DATA SCIENTIST – DIE KARRIERE DER ZUKUNFT“ - WIE DIE ANALYSE VON DATEN DIE W...
„DATA SCIENTIST – DIE KARRIERE DER ZUKUNFT“ - WIE DIE ANALYSE VON DATEN DIE W...„DATA SCIENTIST – DIE KARRIERE DER ZUKUNFT“ - WIE DIE ANALYSE VON DATEN DIE W...
„DATA SCIENTIST – DIE KARRIERE DER ZUKUNFT“ - WIE DIE ANALYSE VON DATEN DIE W...
Euroforum Deutschland GmbH
 
Big data minds 2013 vorankündigung
Big data minds 2013 vorankündigungBig data minds 2013 vorankündigung
Big data minds 2013 vorankündigung
Maria Willamowius
 
20150611 track3 2_bp24_connecting_sales
20150611 track3 2_bp24_connecting_sales20150611 track3 2_bp24_connecting_sales
20150611 track3 2_bp24_connecting_sales
DNUG e.V.
 
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"Marco Geuer
 
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte DatenwirtschaftBusiness mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
Boris Otto
 
Ludwig Heuse Studie Interim Management in Deutschland, Österreich und der Sch...
Ludwig Heuse Studie Interim Management in Deutschland, Österreich und der Sch...Ludwig Heuse Studie Interim Management in Deutschland, Österreich und der Sch...
Ludwig Heuse Studie Interim Management in Deutschland, Österreich und der Sch...
OliverBonn1
 
Testen neuer Dienstleistungen - Breitenerhebung
Testen neuer Dienstleistungen - BreitenerhebungTesten neuer Dienstleistungen - Breitenerhebung
Testen neuer Dienstleistungen - BreitenerhebungThomas Burger
 
Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...
Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...
Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...
InboundLabs (ex mon.ki inc)
 
Big data im Marketing
Big data im MarketingBig data im Marketing
Big data im Marketing
Peter Gentsch
 
Anreize für mehr Investitionen zur Digitalisierung des Mittelstands
Anreize für mehr Investitionen zur Digitalisierung des MittelstandsAnreize für mehr Investitionen zur Digitalisierung des Mittelstands
Anreize für mehr Investitionen zur Digitalisierung des Mittelstands
Karsten Reuss
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
BPIMittelstand
 
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CHGesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
BPIMittelstand
 
Die Rolle der Informationsprüfung und des Informationsprüfers in kommerzielle...
Die Rolle der Informationsprüfung und des Informationsprüfers in kommerzielle...Die Rolle der Informationsprüfung und des Informationsprüfers in kommerzielle...
Die Rolle der Informationsprüfung und des Informationsprüfers in kommerzielle...Michael Fanning
 
BOARD: Predictive Analytics, Advanced Budgeting
BOARD: Predictive Analytics, Advanced BudgetingBOARD: Predictive Analytics, Advanced Budgeting
BOARD: Predictive Analytics, Advanced Budgeting
topsoft - inspiring digital business
 
Erfolgreiche Datenstrategien für PIM & MDM entwerfen
Erfolgreiche Datenstrategien für PIM & MDM entwerfenErfolgreiche Datenstrategien für PIM & MDM entwerfen
Erfolgreiche Datenstrategien für PIM & MDM entwerfen
Datentreiber
 
7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte
7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte
7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte
bhoeck
 

Ähnlich wie Fast growing-high-profit companies 20101021 (20)

ERP 2020 - der moderne Arbeitsplatz. Michael Gottwald, SoftSelect
ERP 2020 - der moderne Arbeitsplatz. Michael Gottwald, SoftSelectERP 2020 - der moderne Arbeitsplatz. Michael Gottwald, SoftSelect
ERP 2020 - der moderne Arbeitsplatz. Michael Gottwald, SoftSelect
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
 
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-StrategieBenötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
 
CIO Studie 2011__Deutschland_POV
CIO Studie 2011__Deutschland_POVCIO Studie 2011__Deutschland_POV
CIO Studie 2011__Deutschland_POV
 
„DATA SCIENTIST – DIE KARRIERE DER ZUKUNFT“ - WIE DIE ANALYSE VON DATEN DIE W...
„DATA SCIENTIST – DIE KARRIERE DER ZUKUNFT“ - WIE DIE ANALYSE VON DATEN DIE W...„DATA SCIENTIST – DIE KARRIERE DER ZUKUNFT“ - WIE DIE ANALYSE VON DATEN DIE W...
„DATA SCIENTIST – DIE KARRIERE DER ZUKUNFT“ - WIE DIE ANALYSE VON DATEN DIE W...
 
Big data minds 2013 vorankündigung
Big data minds 2013 vorankündigungBig data minds 2013 vorankündigung
Big data minds 2013 vorankündigung
 
20150611 track3 2_bp24_connecting_sales
20150611 track3 2_bp24_connecting_sales20150611 track3 2_bp24_connecting_sales
20150611 track3 2_bp24_connecting_sales
 
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
TOC Netzwerktagung - "HiSpeed Data Analytics"
 
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte DatenwirtschaftBusiness mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
 
Ludwig Heuse Studie Interim Management in Deutschland, Österreich und der Sch...
Ludwig Heuse Studie Interim Management in Deutschland, Österreich und der Sch...Ludwig Heuse Studie Interim Management in Deutschland, Österreich und der Sch...
Ludwig Heuse Studie Interim Management in Deutschland, Österreich und der Sch...
 
Testen neuer Dienstleistungen - Breitenerhebung
Testen neuer Dienstleistungen - BreitenerhebungTesten neuer Dienstleistungen - Breitenerhebung
Testen neuer Dienstleistungen - Breitenerhebung
 
Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...
Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...
Matthias Kraus: IT-Trends in der Manufacturing-Industrie - was passiert in de...
 
Big data im Marketing
Big data im MarketingBig data im Marketing
Big data im Marketing
 
Anreize für mehr Investitionen zur Digitalisierung des Mittelstands
Anreize für mehr Investitionen zur Digitalisierung des MittelstandsAnreize für mehr Investitionen zur Digitalisierung des Mittelstands
Anreize für mehr Investitionen zur Digitalisierung des Mittelstands
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2013 - Fokus Öste...
 
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CHGesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
Gesamtbericht Business Performance Index (BPI) Mittelstand 2012 D/A/CH
 
Die Rolle der Informationsprüfung und des Informationsprüfers in kommerzielle...
Die Rolle der Informationsprüfung und des Informationsprüfers in kommerzielle...Die Rolle der Informationsprüfung und des Informationsprüfers in kommerzielle...
Die Rolle der Informationsprüfung und des Informationsprüfers in kommerzielle...
 
BOARD: Predictive Analytics, Advanced Budgeting
BOARD: Predictive Analytics, Advanced BudgetingBOARD: Predictive Analytics, Advanced Budgeting
BOARD: Predictive Analytics, Advanced Budgeting
 
Erfolgreiche Datenstrategien für PIM & MDM entwerfen
Erfolgreiche Datenstrategien für PIM & MDM entwerfenErfolgreiche Datenstrategien für PIM & MDM entwerfen
Erfolgreiche Datenstrategien für PIM & MDM entwerfen
 
7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte
7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte
7 Sales-Reports, die jedes Unternehmen kennen und nutzen sollte
 

Mehr von Semalytix

Disruptive Innovationen in der Finanzwirtschaft
Disruptive Innovationen in der FinanzwirtschaftDisruptive Innovationen in der Finanzwirtschaft
Disruptive Innovationen in der Finanzwirtschaft
Semalytix
 
Innovationswellen im Zahlungsverkehr
Innovationswellen im ZahlungsverkehrInnovationswellen im Zahlungsverkehr
Innovationswellen im Zahlungsverkehr
Semalytix
 
The German FinTech Market
The German FinTech MarketThe German FinTech Market
The German FinTech Market
Semalytix
 
Retail in africa still the next big thing
Retail in africa   still the next big thingRetail in africa   still the next big thing
Retail in africa still the next big thing
Semalytix
 
Bip connected risks investing in a divergent world
Bip connected risks investing in a divergent worldBip connected risks investing in a divergent world
Bip connected risks investing in a divergent world
Semalytix
 
Mergers and acquisitions in oil and gas
Mergers and acquisitions in oil and gasMergers and acquisitions in oil and gas
Mergers and acquisitions in oil and gas
Semalytix
 
Over-the-Top Video (OTTv) in the Middle East: How to Win the Market
Over-the-Top Video (OTTv) in the Middle East: How to Win the MarketOver-the-Top Video (OTTv) in the Middle East: How to Win the Market
Over-the-Top Video (OTTv) in the Middle East: How to Win the Market
Semalytix
 
Going Digital: The Banking Transformation Road Map
Going Digital: The Banking Transformation Road MapGoing Digital: The Banking Transformation Road Map
Going Digital: The Banking Transformation Road Map
Semalytix
 
Bip assessment-of-excellence-in-procurement-2014
Bip assessment-of-excellence-in-procurement-2014Bip assessment-of-excellence-in-procurement-2014
Bip assessment-of-excellence-in-procurement-2014
Semalytix
 
About a.t. kearney
About a.t. kearneyAbout a.t. kearney
About a.t. kearney
Semalytix
 
Nutraceuticals: The Front Line of the Battle for Consumer Health
Nutraceuticals: The Front Line of the Battle for Consumer HealthNutraceuticals: The Front Line of the Battle for Consumer Health
Nutraceuticals: The Front Line of the Battle for Consumer Health
Semalytix
 
A.T. Kearney: History of strategy and its future prospects
A.T. Kearney: History of strategy and its future prospectsA.T. Kearney: History of strategy and its future prospects
A.T. Kearney: History of strategy and its future prospects
Semalytix
 
A.T. Kearney: GCC Family Businesses: Unlocking Potential Through Active Portf...
A.T. Kearney: GCC Family Businesses: Unlocking Potential Through Active Portf...A.T. Kearney: GCC Family Businesses: Unlocking Potential Through Active Portf...
A.T. Kearney: GCC Family Businesses: Unlocking Potential Through Active Portf...
Semalytix
 
The digital school
The digital schoolThe digital school
The digital school
Semalytix
 
Digital healthcare or bust in america
Digital healthcare or bust in americaDigital healthcare or bust in america
Digital healthcare or bust in america
Semalytix
 
A.T. Kearney: About Us
A.T. Kearney: About UsA.T. Kearney: About Us
A.T. Kearney: About Us
Semalytix
 
Hcl Technologies Annual Revenues-2011
Hcl Technologies Annual Revenues-2011Hcl Technologies Annual Revenues-2011
Hcl Technologies Annual Revenues-2011
Semalytix
 
HCL Technologies Q4-2011- IR Release
HCL Technologies Q4-2011- IR ReleaseHCL Technologies Q4-2011- IR Release
HCL Technologies Q4-2011- IR Release
Semalytix
 
HCL Corporate Presentation April 2011
HCL Corporate Presentation  April 2011HCL Corporate Presentation  April 2011
HCL Corporate Presentation April 2011
Semalytix
 
HCL Eu release Q3 results-final
HCL Eu release Q3 results-finalHCL Eu release Q3 results-final
HCL Eu release Q3 results-final
Semalytix
 

Mehr von Semalytix (20)

Disruptive Innovationen in der Finanzwirtschaft
Disruptive Innovationen in der FinanzwirtschaftDisruptive Innovationen in der Finanzwirtschaft
Disruptive Innovationen in der Finanzwirtschaft
 
Innovationswellen im Zahlungsverkehr
Innovationswellen im ZahlungsverkehrInnovationswellen im Zahlungsverkehr
Innovationswellen im Zahlungsverkehr
 
The German FinTech Market
The German FinTech MarketThe German FinTech Market
The German FinTech Market
 
Retail in africa still the next big thing
Retail in africa   still the next big thingRetail in africa   still the next big thing
Retail in africa still the next big thing
 
Bip connected risks investing in a divergent world
Bip connected risks investing in a divergent worldBip connected risks investing in a divergent world
Bip connected risks investing in a divergent world
 
Mergers and acquisitions in oil and gas
Mergers and acquisitions in oil and gasMergers and acquisitions in oil and gas
Mergers and acquisitions in oil and gas
 
Over-the-Top Video (OTTv) in the Middle East: How to Win the Market
Over-the-Top Video (OTTv) in the Middle East: How to Win the MarketOver-the-Top Video (OTTv) in the Middle East: How to Win the Market
Over-the-Top Video (OTTv) in the Middle East: How to Win the Market
 
Going Digital: The Banking Transformation Road Map
Going Digital: The Banking Transformation Road MapGoing Digital: The Banking Transformation Road Map
Going Digital: The Banking Transformation Road Map
 
Bip assessment-of-excellence-in-procurement-2014
Bip assessment-of-excellence-in-procurement-2014Bip assessment-of-excellence-in-procurement-2014
Bip assessment-of-excellence-in-procurement-2014
 
About a.t. kearney
About a.t. kearneyAbout a.t. kearney
About a.t. kearney
 
Nutraceuticals: The Front Line of the Battle for Consumer Health
Nutraceuticals: The Front Line of the Battle for Consumer HealthNutraceuticals: The Front Line of the Battle for Consumer Health
Nutraceuticals: The Front Line of the Battle for Consumer Health
 
A.T. Kearney: History of strategy and its future prospects
A.T. Kearney: History of strategy and its future prospectsA.T. Kearney: History of strategy and its future prospects
A.T. Kearney: History of strategy and its future prospects
 
A.T. Kearney: GCC Family Businesses: Unlocking Potential Through Active Portf...
A.T. Kearney: GCC Family Businesses: Unlocking Potential Through Active Portf...A.T. Kearney: GCC Family Businesses: Unlocking Potential Through Active Portf...
A.T. Kearney: GCC Family Businesses: Unlocking Potential Through Active Portf...
 
The digital school
The digital schoolThe digital school
The digital school
 
Digital healthcare or bust in america
Digital healthcare or bust in americaDigital healthcare or bust in america
Digital healthcare or bust in america
 
A.T. Kearney: About Us
A.T. Kearney: About UsA.T. Kearney: About Us
A.T. Kearney: About Us
 
Hcl Technologies Annual Revenues-2011
Hcl Technologies Annual Revenues-2011Hcl Technologies Annual Revenues-2011
Hcl Technologies Annual Revenues-2011
 
HCL Technologies Q4-2011- IR Release
HCL Technologies Q4-2011- IR ReleaseHCL Technologies Q4-2011- IR Release
HCL Technologies Q4-2011- IR Release
 
HCL Corporate Presentation April 2011
HCL Corporate Presentation  April 2011HCL Corporate Presentation  April 2011
HCL Corporate Presentation April 2011
 
HCL Eu release Q3 results-final
HCL Eu release Q3 results-finalHCL Eu release Q3 results-final
HCL Eu release Q3 results-final
 

Fast growing-high-profit companies 20101021

  • 1. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 1 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Marktstudie: Fast growing, high profit companies IT-Strategien erfolgreicher Unternehmen Does IT really matter?
  • 2. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 2 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Zielsetzung Projektschritte Ergebnisse Timeline Kosten Zielsetzung
  • 3. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 3 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Zielsetzung Durch diese Vorgehensweise können zwei Zielsetzungen parallel erreicht werden: Zielsetzung 1: Leadmining Mittels der in der Befragung gewonnenen Erkenntnisse lassen sich unmittelbar Firmen mit aktuellen oder strategischen Projekten herausfiltern und als A-, B-, C- oder NULL- Leads klassifizieren, um sie dann vertrieblich zu bearbeiten. Zielsetzung 2: Analyse & Marktstudie Die in der Befragung gewonnenen Daten werden einer fundierten, statistischen Marktanalyse unterworfen, mit dem Ziel eine Marktstudie zu den Erfolgsmustern von IT- Abteilungen zu erstellen. Leadmining und Analyse Ausgangslage In der Datenbank der Hoppenstedt Firmeninformationen sind im Laufe der letzten Jahre hunderttausende von Geschäftsberichten, Bilanzen und betriebswirtschaftlichen Kennzahlen erfasst worden. Die detaillierte Analyse dieser Kennzahlen durch die Analysten von RAAD Research ermöglicht es nunmehr die Zielgruppe der schnell wachsenden und/oder hoch profitablen Unternehmen namentlich zu qualifizieren. Erstmals ist es somit möglich auf Basis gesicherter, quantitativer Merkmale diese Zielgruppe aufzustellen und weiteren Analysen bzw. vertrieblichen Maßnahmen zuzuführen. Zielgruppenaufbau In der aufgebauten Zielgruppe werden die Research-Experten von RAAD eine Befragung durchführen. Im Rahmen der Befragung sollen zwei wesentliche Aspekte herausgearbeitet werden: 1. Was hat die IT bislang erreicht? Ist IT Kernkompetenz? Wie ist die Stellung der IT im Unternehmen? Welche Sourcing-Strategie? SOA? IT-Budget in Relation zum Umsatz? Homogen oder best-of-breed? Eigenentwicklungen vs. Standardsoftware? Uvm. 2. Was wird die IT als nächstes tun? Was sind die IT-Projekte für 2011 und 2012? Wo besteht besonderer Handlungsbedarf? Entwicklung IT- Budget? Investitionsschwerpunkte? Die Befragung wird beim CIO/IT-Leiter durchgeführt, aber auch im Bereich Finanzen/Controlling, um die Stellung der IT im Unternehmen bewerten zu können. Befragung Die IT-Abteilungen von Unternehmen mit besonders hohen Wachstumsraten sehen sich enormen Herausforderungen ausgesetzt. Nicht nur, dass im laufenden Betrieb überdurchschnittlich viele Erweiterungen, Anpassungen und Modernisierungen vorgenommen werden müssen, sondern vor allem auch, weil strategischen Entscheidungen in der IT exorbitante Bedeutung zukommt, wird doch die Plattform bzw. Infrastruktur für die Bewältigung weiteren Wachstums dort gelegt. Aus Sicht der IT-Industrie ist diese Zielgruppe deshalb besonders spannend, weil überdurchschnittlich hohe Nachfrage nach Ausstattung, Anwendungen und Beratung die unmittelbare Folge des starken Wachstums ist. Die schiere Zahl der Projekte, aber auch die Projektvolumina sind bei weitem höher als in anderen Zielgruppen.
  • 4. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 4 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Analyse der Unternehmen nach Profitabilität und durchschnittlichem Wachstum der letzten Jahre. Zielsetzung Ø growth rate Øprofitratio 100% 75% 50% 33% 33% 50% 75% 100% Interessante Zielgruppe: Schnell wachsend, hoch profitabel. Ständiger Anpassungsdruck und gute Budgetausstattung. Interessante Zielgruppe: Sehr profitabel, aber kein Wachstum, ggf. sogar Schrumpfung. Gute Budgetausstattung und hoher Handlungsdruck, um zu Wachstum zurückzukehren. Interessante Zielgruppe: Extremes Wachstum, schlechte Renditelage. Zahlreiche Projekte mit hohen Anforderung an Time-to-market, ROI und Skalierbarkeit.
  • 5. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 5 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Zielsetzung Ø growth rate ØprofitratioMedium performance (approx. 24%) Outperformer: Fast growing, high profit (approx. 21%) Underperformer (approx. 8%) 100% 75% 50% 33% 33% 50% 75% 100%
  • 6. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 6 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Zielsetzung Ø growth rate ØprofitratioMedium performance (approx. 24%) Outperformer: Fast growing, high profit (approx. 21%) Underperformer (approx. 8%) 100% 75% 50% 33% 33% 50% 75% 100% Interessante Zielgruppe: Was machen die Outperformer besser? Wie kann ich einer werden? Interessante Zielgruppe: Was kann die IT beitragen, um mindestens Medium performance zu erreichen? Lösungen mit sofortigem ROI gefordert!
  • 7. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 7 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Zielsetzung Ø growth rate Øprofitratio 100% 75% 50% 33% 33% 50% 75% 100% Outperformer: Fast growing, high profit (approx. 21%) Medium performance (approx. 24%) 150 Interviews with CIOs 80 Interviews with Finance Does IT matter? 100 Interviews with CIOs 40 Interviews with Finance Does IT matter? Underperformer (approx. 8%) 50 Interviews with CIOs 30 Interviews with Finance Does IT matter?
  • 8. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 8 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Zielsetzung Projektschritte Ergebnisse Timeline Kosten Projektschritte
  • 9. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 9 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Projektphasen Schritt 7: Erstellung & Verbreitung Incentive, FolllowUp Schritt 1: Projektvorbereitung Schritt 2: Zielgruppenanalyse Schritt 3: Entwicklung Fragebogen Schritt 4: Interviewphase Schritt 5: Datenerfassung, Endkontrolle & Präsentation Schritt 6: Analyse, Studienerstellung & Präsentation
  • 10. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 10 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Zielsetzung Projektschritte Ergebnisse Timeline Kosten Ergebnisse
  • 11. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 11 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Ergebnisse Ergebnisdimensionen DATEN ANALYTIKDATEN ANALYTIK Schwerpunkt der Maßnahme Im Rahmen der Datenerhebung zur Marktstudie sollen in der Zielgruppe vertriebsrelevante Informationen zu geplanten IT-Projekten erhoben werden. Deshalb liegt ein Schwerpunkt des Projektes auf dem Ergebnisbereich "DATEN". In einem mehrstufigen Filterverfahren sollen die Unternehmen mit konkretem Vertriebspotenzial für die Partner der Studie ermittelt werden. Check 1: Vorselektion nach Datenbankkriterien Check 2: Interview mit IT-Abteilung bzw. Leitung Finanzen/Controlling zur Stellung der IT im Unternehmen, zur Sourcing-Strategie und zu den IT- Projekten 2011/2012 Check 3: Markierung als A-, B-, C- oder Null-Lead entsprechend der Antwortlage aus Check 2 Zielgruppenfilter
  • 12. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 12 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Ergebnisse Datenaggregation DATEN ANALYTIK Alle ermittelten Informationen werden in Datenbanken erfasst und nach Bedarf aufbereitet. Die Optimierung der Aufbereitung richtet sich nach der Notwendigkeit möglichst einfach Vertriebschancen selektieren zu können. Fragebogen IT-Strategie und Projekte 2011/2012
  • 13. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 13 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Ergebnisse Datenaufbereitung DATEN ANALYTIK Zudem werden zu allen Interviews einzelne Dokumente als HTML-File ausgeliefert, die die Ergebnisse der Befragung je Unternehmen dokumentieren. Fragebogen IT-Strategie und Projekte 2011/2012
  • 14. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 14 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Ergebnisse Ergebnisdimensionen DATEN ANALYTIK Die abgefragten und in Datenbanken gespeicherten Inhalte werden einer detaillierten, statistischen Analyse zugeführt. 0 200 400 600 800 1000 1200 1400 1600 1800 2000 0 200 400 600 800 1000 1200 1400 1600 1800 2000 100% 50% 75% Automotive Finanzen & Versicherungen durchschnittliche Anzahl Mitarbeiter durchschnittlicheAnzahlPC-Arneitsplätze Branchenpotenzial: Mitarbeiter vs. PC-Arbeitsplätze (SAP- und Non-SAP-Anwender, Deutschland 2006) Die Auswertungsergebnisse werden in Diagrammform visualisiert und kommentiert.
  • 15. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 15 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Ergebnisse © RAAD Research Gm bH 2007 - Stand: 18.10.2007 - Folie: 47 Standardsoftware im Mittelstand - Automotive Ergebnis  Bisher haben sich nur wenige Unternehmen mit den Preismodellen der SAP beschäftigt und können eine informierte Einschätzung abgeben.  Tendenziell bewerten die informierten Unternehmen die Preise der SAP etwas besser, allerdings werden die nicht informierten teils in ihrer Einschätzung bestätigt. SAP-Markenbekanntheit 22% 25% 17% 25%12% 2% 53% 25% 18% 2% Bekanntheit SAP-Preismodelle vs. Einschätzung Preise 2% 2% 3% 7% 3% 2% 3% 5% 12% 7% 3% 10% 10% 15% 15% 2% sehr bekannt - SAP-Preismodelle - unbekannt sehrgünstig-SAP-Preise-sehrteuer (D, Automotive, Sept. 2007, ohne SAP-Anwender, n = 60) Quelle: RAAD * die Verteilung der Antworten SAP- Preismodelle weicht ab, da in erster Linie Unternehmen, denendie Modelle sehr unbekannt waren, keine Einschätzung zu den Preisenabgeben wollten. Grafische Aufbereitung der Analyse. Im Bedarfsfall inkl. Konfidenzintervallen, Vergleichsdaten und Zeitreihenverlauf Kapitelüberschrift Kapitelmarker Analyseinhalt im Detail Zielgruppe, Erhebungszeitraum, Anzahl auswertbarer Interviews Ausführliche Erläuterung der Aufbereitung, der Inhalte und der Schlussfolgerungen Im Bedarfsfall zusätzliche Erläuterungen zu statistischen Verhältnisgrößen oder zur Erhebungs- methodik Grundsätzliche Aufbereitung
  • 16. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 16 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Ergebnisse Exemplarische Aufbereitung Abfrage der aktueller Aufstellung Als Einstieg in die Bewertung der Aufstellung werden (durch gestützte Befragung) die Aspekte der Vergangenheit (was wurde gemacht und wie) abgefragt. Sourcing & Strategie Alle IT ist Kernkompetenz IT-Landschaft ist homogen Trifft zu Weder noch Trifft nicht zu Outperf. Alle IT-Landschaft ist aktuell/modern Medium Underperf. Outperf. Medium Underperf. Trifft zu Weder noch Trifft nicht zu
  • 17. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 17 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Ergebnisse Exemplarische Aufbereitung Abfrage der weiteren Entwicklung Zudem soll ebenfalls mittels gestützter Abfrage ermittelt werden, wohin vom aktuellen Status aus die Reise gehen soll. Unterscheiden sich die „Vorreiter“- Unternehmen/Outperformer nicht nur im Status, sondern auch in der mittel- fristigen Entwicklungsperspektive? Projekte 2011/2012 Alle Projekt im Bereich Business Intelligence Projekt im Bereich CRM Projekt 2011 Vielleicht 2012 Kein Projekt Outperf. Alle Projekt im Bereich DMS Medium Underperf. Outperf. Medium Underperf. Projekt 2011 Vielleicht 2012 Kein Projekt
  • 18. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 18 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Handlungsbedarf besteht im Bereich ... Handlungsbedarf besteht im Bereich ... Ergebnisse Exemplarische Aufbereitung Abfrage aktueller PainPoints Zusätzlich sollen durch ungestützte Abfrage auch qualitative Merkmale herausgearbeitet werden. Durch den Einsatz dieser Technik wird sicher gestellt, dass auch Aspekte ermittelt werden, die heute noch nicht in der breiten Diskussion auftauchen, von den „Vorreitern“ aber bereits gesehen werden. Qualitative Merkmale Handlungsbedarf besteht im Bereich ... 72% Verfügbarkeit Entwickler 61%SOA-compliance 58% Time to market bei Anpassungen 47% Infrastruktur- sourcing 35% Prozesskosten- messung 24%Bedarf 6 20%Bedarf 7 17%Bedarf 8 62%Sonstige
  • 19. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 19 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Ergebnisse Exemplarische Aufbereitung Vergleich der Prioritäten für 2011 Wie stellt sich die IT-Abteilung der Unternehmen für das Jahr 2011 auf? Aus den erhobenen Informationen kann abgeleitet werden, mit welcher Nachfragetypologie der IT-Markt im kommenden Jahr rechnen kann. Die Aufstellung liefert gleichzeitig einen Leitfaden für die zu adressierenden Nachfrageaspekte, abhängig von dem Erfolgsstatus der Zielunternehmen. Vergleichende Betrachtung Relevanz Aspekt 1/ Feature 1 Aspekt n/ Feature n Aspekt 2/ Feature 2 Aspekt .../ Feature ... unwichtig Sehr wichtig Aspekt .../ Feature ... Aspekt .../ Feature ... Underperf. Medium Outperformer Prioritäten der Anwenderunternehmen
  • 20. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 20 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Ergebnisse Exemplarische Aufbereitung Vergleich der Aufstellung Aus den erhobenen Aspekten zur grundsätzlichen Aufstellung, lassen sich unter Umständen Aussagen ableiten, wie die IT-Abteilungen erfolgreicher Unternehmen aufgestellt sein sollten. Ggf. lässt die Antwortlage Rückschlüsse darauf zu, ob die Aufstellung der IT in relevantem Maße den Erfolg des Unternehmens beeinflussen kann. Allerdings kann zum heutigen Zeitpunkt mangels empirischer Untersuchungen in der Vergangenheit hierzu nur spekuliert werden. Im besten Fall, wird die RAAD-Studie „Fast growing, high profit companies“ hier belastbare Erkenntnisse bringen. Vergleichende Betrachtung Strategische Bedeutung unwichtig Sehr wichtig Underperf. Medium Outperformer Strategische Aufstellung der IT Budgetanteil niedrig hoch Infrastruktur- betrieb Infrastruktur- betrieb Infrastruktur- betrieb Branchen- lösung Branchen- lösung Branchen- lösung Software- updates
  • 21. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 21 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Zielsetzung Projektschritte Ergebnisse Timeline Kosten Timeline
  • 22. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 22 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Timeline Recherche AnalyseMeeting Web-Meeting TIMELINE Projektwoche 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 Kalenderwoche 49 50 51 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 Schritt 7: Erstellung & Verbreitung Incentive, FolllowUp Schritt 1: Projektvorbereitung Schritt 2: Zielgruppenanalyse Schritt 3: Entwicklung Fragebogen Schritt 4: Interviewphase Schritt 5: Datenerfassung, Endkontrolle & Präsentation Schritt 6: Analyse, Studienerstellung & Präsentation
  • 23. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 23 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Zielsetzung Projektschritte Ergebnisse Timeline Kosten Kosten
  • 24. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 24 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Kosten Preise und Partnerpakete Partner Partnerstatus Premium Partner Gold Partner Silber Partner Studienkauf Max. Anzahl Plätze 2 6 4 unbegrenzt Preis je Partner 10.400 € 7.300 € 4.300 € 299 € Vorraussetzung für Projektstart 2 4 - - Leistungen Studie Studienlizenz Publishing-Lizenz Unternehmenslizenz Unternehmenslizenz Einzelnutzerlizenz Logo in der Studie x x x Werbefläche x x Eigene Case-Study in der Studie x Erwähnung als Träger der Studie x Logo und Link auf raad.de-Studienseite x Daten Adressen ca. 2.500 ca. 2.500 300 IT-Profile > 500 > 500 Interviewdaten (IT-Leiter) > 300 > 300 > 300 Interviewdaten (Leiter Finanzen/Controlling) > 150 Präsentationen KickOff Vor-Ort Web-Meeting Web-Meeting Leadmining Web-Meeting Web-Meeting Web-Meeting Analytik Vor-Ort Vor-Ort Web-Meeting (opt.) Interaktion Fragebogen x x Zielgruppe* x Geheime Frage x *: Mitarbeit an der Zielgruppe 1. Zielgruppenaufstockung: Es dürfen bis zu 200 Unternehmen zugeliefert werden. Die Firmendatensätze werden in das ResearchPanel aufgenommen. 2. Zielgruppenliste wird vorab übermittelt. Bis zu 2% dürfen aus der Befragung ausgeschlossen werden.
  • 25. © 2010 Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH – Geschäftsbereich RAAD Research - Stand: 21.10.2010 - Folie: 25 Marktstudie: Fast growing, high profit companies Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH Geschäftsbereich RAAD Research Scharnhorststraße 48 48151 Münster Telefon: +49 (0)251/4880-0 Fax: +49 (0)251/4880-299 Web: www.raad.de eMail: info@raad.de Marktstudie: Fast growing, high profit companies IT-Strategien erfolgreicher Unternehmen Does IT really matter?