SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 22
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
Ansätze für ein Programm 

zur Führungskräfteentwicklung 

bei der HAY|GROUP -
Gegenseitiges Kennenlernen
28.01.2015
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Agenda
Gemeinsames Verständnis entwickeln
• Kurzvorstellung Michael Vieth
• Futter für die Diskussion:
• Mein Führungsverständnis: Was macht gute Führung aus
• Worauf es ankommen wird
• Fallgruben der Anfänger
• Diskussion: Ansätze für ein kundenindividualisiertes Programm
2
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Kompetenz = Wissen x Erfahrung
Was ich von meinem bisherigen Weg mitbringe
3
• Abitur
• Bundeswehr
• Studium Wirtschafts-
ingenieurwesen
Die Wanderjahre
• Aufbau
Tochtergesellschaft
• Projektleitung
Integration
• Teamleitung,
Erweiterte
Geschäftsleitung
• Promotion zur
Muttergesellschaft
• „Und nun?“
In house Karriere
• Business
development /
Strategieberatung
• Bereichsleiter
Produktmanagement
• Geschäftsbereichs-
leiter (Vice President)
• Global Management
Team Mitglied
• Trennung, Ehe
scheitert
• Erschöpfung
• 3 Monate Auszeit
• Intensive persönliche
Entwicklung
• Wiedereinstieg
• Entscheidung für
Lifestyle-Änderung
• Entscheidung für
Selbständigkeit
1990 1996 Q4 2012 20142003
Führungskarriere, Teil 1Ausbildung Führungskarriere, Teil 2 Der Umbruch Selbständigkeit
1 2 3 4 5
• Kündigung des Jobs
• Coaching-
ausbildungen in USA
und Deutschland
• Kurse in GFK und
Mediation
• Arbeit als Coach
„Testlauf“ (>80h)
• Gründung zum
Oktober 2014
• Kooperationen
IntegrationHigh Performance Change Nachhaltigkeit
1 2 3 4
Mittelstand (5 … 500 … >5000 MA; diverse Strategien und Erfolgssituationen), B2B,

Industrie/Medizintechnik, mittleres und gehobenes Management, General Management
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Meine heutigen beiden Unternehmungen
„Love what you do and do what you love“
4
Consulting Coaching & Training
Strategie- und Strukturentwicklung; 

Strategische Bewertung von 

M&A-Vorhaben;

Integrationsmanagement;
International product management
High Performance 

Sustainable change
Burnout Prevention
Business Life Coaching
Managementkompetenz lebendig
halten und wertbringend einsetzen
(Temporäre Mitarbeit)
Manager zu mehr Erfolg,
Lebensfreude und Nachhaltigkeit
befähigen (Hilfe zur Selbsthilfe)
Aufschlag für die
Diskussion
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Mein Führungsverständnis
Auf den Punkt gebracht
6
Ergebnis guter Führung

Erfolg + positives 

Gefühl bei den Beteiligten 

+ Nachhaltigkeit
Schlüsseltätigkeiten
• Produktivität
maximieren
• Vorbild sein
gerechte Stärke
realistische
Zuversicht
inspirierender
Einsatz
gesund und
effektiv
Persönliches
Wachstum von
anderen steigern
Schlüsselfähigkeiten
• Kongruenz
Selbsttreue
Rollenbeherrschung
• Courage
„Beherzt tun, was
am Herzen liegt“
Hier & Jetzt
Mut zu Exzellenz
Selbstbestimmung
Selbstvertrauen
• Konsensgestaltung
Empathie
Win-Win
Ausdruck von
Ambition &
Verantwortung
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Führungskräfteentwicklung
Worauf es ankommen wird
Von Common sense zu common practice kommen
Wissen und Fertigkeiten sind i.d.R. gut vermittelt, deren bewusste und disziplinierte
Anwendung und die Bereitschaft zu Lernen macht den Unterschied =>
Einstellungsorientierte Verhaltensänderungen etablieren.
Über eine starke Persönlichkeit zur erfolgreichen Führungskraft
entwickeln
Als Vorbild auch in harten Zeiten zu agieren, Menschen gezielt zu beeinflussen und
mit Augenmaß und Ambition Herausforderungen zu meistern, setzt Mut und vor
allem bewussten Umgang mit sich selbst voraus. Nur wer volle Verantwortung für
seine Gefühle, Bedürfnisse und Ziele übernimmt, kann pro-aktiv führen.
Wertschätzender, empathischer, konsenssuchender Umgang mit anderen
Menschen ist die Basis für echtes „Abholen“ und Beeinflussen.
7
Mein Führungs-
verständnis in größerer
Ausführlichkeit
(Optionale Vertiefung)
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Mein Führungsverständnis
Aufgaben von Führung
9
Zukunftsfähigkeit 

des Bereichs sichern
Ausrichtung / Beitrag des
Teams anpassen, echten
Mehrwert anbieten
Entwicklung von
Mitarbeitern und Partnern
Struktur- und
Prozessanpassungen
Geeignete Ressourcen organisieren 

und wirtschaftlich einsetzen
Mitarbeiter
Partner
Sachressourcen
Zusammenarbeit zum Wohle 

des Kunden organisieren
Ausrichtung auf den Kunden
Kommunikationsprozesse,
Entscheidungs- und
Handlungsspielräume
festlegen und etablieren
Orientierung zu Zielen und
Herausforderungen geben
Konflikte entscheiden
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Mein Führungsverständnis
Kernkompetenzen von Führung
10
Überzeugungs-
kraft entfalten
Entscheidungen
treffen
Grenzen setzen
Mitarbeiter
auswählen
Ressourcen
organisieren
Mitarbeiter
entwickeln
Getting
things
done
! Gute Führung erzeugt Erfolg und ein positives
Gefühl bei den Beteiligten.
! Erfolgreiche, starke Führung erfordert ein
starkes „Selbst“ und eine ausgeprägte
Menschenorientierung und Verbundenheit.
! Die Führungskraft (FK) muss über ausgeprägte
Fähigkeiten zur Selbstmotivation,
Selbstorganisation und Selbsttreue verfügen
und sich zudem besonders in kritischen
Situationen vorbildlich verhalten.
! Die FK organisiert pro-aktiv und mit großem
Verantwortungsbewusstsein das Zusammen-
wirken der Teammitglieder mit dem Ziel der
Potenzialentfaltung und -entwicklung.
! Die FK verändert konsequent aber behutsam.
! Die Fähigkeit Mitarbeiter und deren Miteinander
zu entwickeln sowie gute Leute zu halten
entscheidet über die Nachhaltigkeit des Erfolgs
und ist daher von großer Bedeutung.
Gute Führungskräfte haben alle Zutaten
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Mein Führungsverständnis
Kernkompetenzen von Führung
11
Überzeugungs-
kraft entfalten
Entscheidungen
treffen
Grenzen setzen
Mitarbeiter
auswählen
Ressourcen
organisieren
Mitarbeiter
entwickeln
Getting
things
done
! Zeitmanagement, Umgang mit Störungen und
der Versuchung „Troubleshooting“
! Selbstorganisation, Selbstmotivation
! Teamorganisation,
! Ziele identifizieren, definieren und
kommunizieren,
! Projektportfolio managen, Auf das Wesentliche
beschränken und fokussieren
! Informationsfluss gestalten,
! High Performance Kultur etablieren,
! Moderieren,
! Leistung messen und optimieren,
! Change gestalten
Getting things done
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Mein Führungsverständnis
Kernkompetenzen von Führung
12
Überzeugungs-
kraft entfalten
Entscheidungen
treffen
Grenzen setzen
Mitarbeiter
auswählen
Ressourcen
organisieren
Mitarbeiter
entwickeln
Getting
things
done
! 360°-Leadership,
! Wirken & Überzeugen
! Kongruenz, Courage, Konsens-
gestaltung, wertschätzende
Grundhaltung, Klare Sprache,
Integration und Inspiration,
! Vermittlung von Sinn und Zuversicht,
! Einstellungen von anderen Menschen
verändern
! Persönliche Angriffe souverän meistern
! Wahrnehmung und Aufmerksamkeit erlangen,
Fürsprecher gewinnen, Networking
! Den eigenen Chef führen
! Buying center verstehen und nutzen
Überzeugungskraft entfalten
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Mein Führungsverständnis
Kernkompetenzen von Führung
13
Überzeugungs-
kraft entfalten
Entscheidungen
treffen
Grenzen setzen
Mitarbeiter
auswählen
Ressourcen
organisieren
Mitarbeiter
entwickeln
Getting
things
done
! Schnell, gut und gerecht entscheiden
! Erfolgswahrscheinlichkeiten beurteilen, die
„richtigen“ Projekte wählen
! Richtigen Grad der Einbindung finden,
! Gelassenheit entwickeln,
! Umgang mit Ängsten,
! klar kommunizieren,
! unbestechlich im Urteil bleiben,
! Umgang mit Fehlern,
! Eigene Erwartungen und Möglichkeiten
managen,
! Eigene Karriere/Perspektive gestalten
Entscheidungen treffen
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Mein Führungsverständnis
Kernkompetenzen von Führung
14
Überzeugungs-
kraft entfalten
Entscheidungen
treffen
Grenzen setzen
Mitarbeiter
auswählen
Ressourcen
organisieren
Mitarbeiter
entwickeln
Getting
things
done
! Leitplanken definieren,
! Konflikte erkennen, Konflikte entscheiden,
! Konfliktfähigkeit etablieren,
! Manipulationsversuche erkennen und
unterbinden,
! Freiräume für Selbstbestimmung erarbeiten,
! Revierverteidigung,
! Wertschätzender Umgang,
! Umgang mit Politik,
! Umgang mit schwachem Chef,
! Druck und Zug aushalten,
! Abschalten lernen,
! Umgang mit Privatleben,
! Selbstempathie,
! Selbsttreue leben
Grenzen setzen
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Mein Führungsverständnis
Kernkompetenzen von Führung
15
Überzeugungs-
kraft entfalten
Entscheidungen
treffen
Grenzen setzen
Mitarbeiter
auswählen
Ressourcen
organisieren
Mitarbeiter
entwickeln
Getting
things
done
! Budgetierung,
! Planungen erstellen und abstimmen,
! Partner finden,
! Handlungsfähigkeit sichern,
! Kompromisslinie definieren und verteidigen,
! Verhandlungsführung
Ressourcen organisieren
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Mein Führungsverständnis
Kernkompetenzen von Führung
16
Überzeugungs-
kraft entfalten
Entscheidungen
treffen
Grenzen setzen
Mitarbeiter
auswählen
Ressourcen
organisieren
Mitarbeiter
entwickeln
Getting
things
done
! Strategische Suche (z.B. Mitarbeiterportfolio),
! Erkennen von Mindset, Cultural fit, Kompetenz,
Potential
! Gute Talente anziehen
! Trennung von falschen Mitarbeitern
entscheiden und umsetzen
Mitarbeiter auswählen
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Mein Führungsverständnis
Kernkompetenzen von Führung
17
Überzeugungs-
kraft entfalten
Entscheidungen
treffen
Grenzen setzen
Mitarbeiter
auswählen
Ressourcen
organisieren
Mitarbeiter
entwickeln
Getting
things
done
! Delegation,
! Intervention,
! Feedback
! Stärken-, Leistungs- und Potenzialerkennung
! individuelle Förderung,
! Richtig dosiertes Stretching,
! individuelle Motivation
! Umgang mit Unterschiedlichkeit,
! Atmosphäre von Vertrauen und Angstfreiheit
schaffen,
! Teamzusammenhalt stärken,
! Persönliche Gesundheitsgefährdungen
erkennen und adressieren,
Mitarbeiter entwickeln
Ansätze zur
Führungskräfteentwicklung

Diskussion
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Typische Herausforderungen
Die Fallgruben der Anfänger
• Rollenklarheit (Was wird von mir erwartet? Was erwarte ich von mir? Was von den
anderen? Warum bin ich hier?)
• Positionierung (Wo und wann muss ich wie eingreifen oder die Initiative ergreifen? Wie
begegne ich dem ehemaligen Kollegen, dem ich nun vorgesetzt bin?)
• Unterschiedliche Antreiber und Informationsverhalten verstehen (Was motiviert mich?
Was die anderen? Wer braucht was von wem?)
• Gelassenheit (Kann ich XY zutrauen, seinen eigenen Weg zu finden, und kann ich das
Ergebnis dann akzeptieren? Wie viel genau ist gut genug (20/80) und wo beginnt der
ungesunde Perfektionismus? Was sind die drei Vorhaben, auf die wir uns fokussieren und
wie gehe ich damit um, dass die anderen mehr machen wollen?)
• Gewinnende Gesprächsführung (Wie stelle ich sicher, dass der andere es wirklich
verstanden hat? Wie führe ich kritische Gespräche erfolgreich? Wie gehe ich mit meinen
eigenen Ängsten dabei um?)
19
Michael Vieth
Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger.
© Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de
Ansatz für Trainingsprogramm
Von der starken Persönlichkeit zur starken Führungskraft
20
360°
Führung
Sich selbst
führen und
ein Vorbild
werden
Menschen
gewinnen
und den
eigenen Chef
führen
Teams zu
Spitzenleistungen
führen
Mitarbeiter
gewinnen,
führen &
entwickeln
Partner
gewinnen,
führen und
entwickeln
Start
Diskussion
Ich freue mich auf den weiteren Dialog mit Ihnen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Change Management - How to manage change in your organization successfully. A...
Change Management - How to manage change in your organization successfully. A...Change Management - How to manage change in your organization successfully. A...
Change Management - How to manage change in your organization successfully. A...HRM Toolshop
 
Jumpstarting the M&A Integration Process
Jumpstarting the M&A Integration ProcessJumpstarting the M&A Integration Process
Jumpstarting the M&A Integration ProcessScottMadden, Inc.
 
Post Merger Integration Toolkit - Overview and 3-Phase Approach.pptx
Post Merger Integration Toolkit - Overview and 3-Phase Approach.pptxPost Merger Integration Toolkit - Overview and 3-Phase Approach.pptx
Post Merger Integration Toolkit - Overview and 3-Phase Approach.pptxPeterFranz6
 
Post Merger Integration - Challenges & Solutions
Post Merger Integration - Challenges & SolutionsPost Merger Integration - Challenges & Solutions
Post Merger Integration - Challenges & SolutionsSusan Peters
 
Organizational Change Management for IT Projects
Organizational Change Management for IT ProjectsOrganizational Change Management for IT Projects
Organizational Change Management for IT ProjectsDavid Solis
 
Knowledge Management (KM) Strategy for Wipro Consulting
Knowledge Management (KM) Strategy for Wipro ConsultingKnowledge Management (KM) Strategy for Wipro Consulting
Knowledge Management (KM) Strategy for Wipro ConsultingRagesh Nair
 
Change Management PowerPoint Presentation Slides
Change Management PowerPoint Presentation SlidesChange Management PowerPoint Presentation Slides
Change Management PowerPoint Presentation SlidesSlideTeam
 
Post Acquisiton Integration Framework
Post Acquisiton Integration FrameworkPost Acquisiton Integration Framework
Post Acquisiton Integration Frameworktejasoza
 
210430 Henkel Adhesive Technologies, Electronics Introduction
210430 Henkel Adhesive Technologies, Electronics Introduction210430 Henkel Adhesive Technologies, Electronics Introduction
210430 Henkel Adhesive Technologies, Electronics IntroductionPaul Nguyen
 
Capability-based Business Model Transformation
Capability-based Business Model TransformationCapability-based Business Model Transformation
Capability-based Business Model TransformationIlia Bider
 
Design Thinking Meets Change Management
Design Thinking Meets Change ManagementDesign Thinking Meets Change Management
Design Thinking Meets Change ManagementLena Ross
 
Business Process Automation PowerPoint Presentation Slides
Business Process Automation PowerPoint Presentation SlidesBusiness Process Automation PowerPoint Presentation Slides
Business Process Automation PowerPoint Presentation SlidesSlideTeam
 
Business Model Framework using Knowledge Management
Business Model Framework using Knowledge ManagementBusiness Model Framework using Knowledge Management
Business Model Framework using Knowledge ManagementMonzer Osama Alchikh WARAK
 
15. Assessing Risk In Erp Projects Identify And Prioritize The Factors
15. Assessing Risk In Erp Projects Identify And Prioritize The Factors15. Assessing Risk In Erp Projects Identify And Prioritize The Factors
15. Assessing Risk In Erp Projects Identify And Prioritize The FactorsDonovan Mulder
 
Communication & Change in Organizations
Communication & Change in OrganizationsCommunication & Change in Organizations
Communication & Change in OrganizationsMuhammad Rawaha Saleem
 
List Of Achievements PowerPoint Presentation Slides
List Of Achievements PowerPoint Presentation SlidesList Of Achievements PowerPoint Presentation Slides
List Of Achievements PowerPoint Presentation SlidesSlideTeam
 

Was ist angesagt? (20)

Change Management - How to manage change in your organization successfully. A...
Change Management - How to manage change in your organization successfully. A...Change Management - How to manage change in your organization successfully. A...
Change Management - How to manage change in your organization successfully. A...
 
Jumpstarting the M&A Integration Process
Jumpstarting the M&A Integration ProcessJumpstarting the M&A Integration Process
Jumpstarting the M&A Integration Process
 
Post Merger Integration Toolkit - Overview and 3-Phase Approach.pptx
Post Merger Integration Toolkit - Overview and 3-Phase Approach.pptxPost Merger Integration Toolkit - Overview and 3-Phase Approach.pptx
Post Merger Integration Toolkit - Overview and 3-Phase Approach.pptx
 
Erp ppt business case
Erp ppt business caseErp ppt business case
Erp ppt business case
 
Post Merger Integration - Challenges & Solutions
Post Merger Integration - Challenges & SolutionsPost Merger Integration - Challenges & Solutions
Post Merger Integration - Challenges & Solutions
 
Change Management Models
Change Management ModelsChange Management Models
Change Management Models
 
Organizational Change Management for IT Projects
Organizational Change Management for IT ProjectsOrganizational Change Management for IT Projects
Organizational Change Management for IT Projects
 
Knowledge Management (KM) Strategy for Wipro Consulting
Knowledge Management (KM) Strategy for Wipro ConsultingKnowledge Management (KM) Strategy for Wipro Consulting
Knowledge Management (KM) Strategy for Wipro Consulting
 
Change Management PowerPoint Presentation Slides
Change Management PowerPoint Presentation SlidesChange Management PowerPoint Presentation Slides
Change Management PowerPoint Presentation Slides
 
Post Acquisiton Integration Framework
Post Acquisiton Integration FrameworkPost Acquisiton Integration Framework
Post Acquisiton Integration Framework
 
210430 Henkel Adhesive Technologies, Electronics Introduction
210430 Henkel Adhesive Technologies, Electronics Introduction210430 Henkel Adhesive Technologies, Electronics Introduction
210430 Henkel Adhesive Technologies, Electronics Introduction
 
Capability-based Business Model Transformation
Capability-based Business Model TransformationCapability-based Business Model Transformation
Capability-based Business Model Transformation
 
Design Thinking Meets Change Management
Design Thinking Meets Change ManagementDesign Thinking Meets Change Management
Design Thinking Meets Change Management
 
Business Process Automation PowerPoint Presentation Slides
Business Process Automation PowerPoint Presentation SlidesBusiness Process Automation PowerPoint Presentation Slides
Business Process Automation PowerPoint Presentation Slides
 
Team Management Models
Team Management ModelsTeam Management Models
Team Management Models
 
Change management
Change managementChange management
Change management
 
Business Model Framework using Knowledge Management
Business Model Framework using Knowledge ManagementBusiness Model Framework using Knowledge Management
Business Model Framework using Knowledge Management
 
15. Assessing Risk In Erp Projects Identify And Prioritize The Factors
15. Assessing Risk In Erp Projects Identify And Prioritize The Factors15. Assessing Risk In Erp Projects Identify And Prioritize The Factors
15. Assessing Risk In Erp Projects Identify And Prioritize The Factors
 
Communication & Change in Organizations
Communication & Change in OrganizationsCommunication & Change in Organizations
Communication & Change in Organizations
 
List Of Achievements PowerPoint Presentation Slides
List Of Achievements PowerPoint Presentation SlidesList Of Achievements PowerPoint Presentation Slides
List Of Achievements PowerPoint Presentation Slides
 

Andere mochten auch

Wertschöpfung durch ITIL®-Prozesse
Wertschöpfung durch ITIL®-ProzesseWertschöpfung durch ITIL®-Prozesse
Wertschöpfung durch ITIL®-ProzesseDigicomp Academy AG
 
Wie mache-ich-meinen-blog-bekannt-e book
Wie mache-ich-meinen-blog-bekannt-e bookWie mache-ich-meinen-blog-bekannt-e book
Wie mache-ich-meinen-blog-bekannt-e bookViktor
 
Fka velunnarar - kynning pdf
Fka   velunnarar - kynning  pdfFka   velunnarar - kynning  pdf
Fka velunnarar - kynning pdfhugsmidjan
 
Folien advisory board meeting
Folien advisory board meetingFolien advisory board meeting
Folien advisory board meetingJulia Kloiber
 
10 Dinge, die wir als Väter nie machen wollten
10 Dinge, die wir als Väter nie machen wollten10 Dinge, die wir als Väter nie machen wollten
10 Dinge, die wir als Väter nie machen wolltenVater Blog
 
Pratt - LOI 6 Dec 11 - 25 Feb 12
Pratt - LOI 6 Dec 11 - 25 Feb 12Pratt - LOI 6 Dec 11 - 25 Feb 12
Pratt - LOI 6 Dec 11 - 25 Feb 12April Pratt
 
Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg
Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg
Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg TwmSybit
 
Catalog RECKNAGEL Rifle Accessories | Optics Trade | 2013
Catalog RECKNAGEL Rifle Accessories | Optics Trade | 2013Catalog RECKNAGEL Rifle Accessories | Optics Trade | 2013
Catalog RECKNAGEL Rifle Accessories | Optics Trade | 2013Optics-Trade
 
SOLO Buy by SALT Solutions
SOLO Buy by SALT SolutionsSOLO Buy by SALT Solutions
SOLO Buy by SALT Solutionssalt-solutions
 
Ost 1 03711 74
Ost 1 03711 74Ost 1 03711 74
Ost 1 03711 74zeemorg
 
Lernen am Arbeitsplatz - Kontext Diversität
Lernen am Arbeitsplatz - Kontext DiversitätLernen am Arbeitsplatz - Kontext Diversität
Lernen am Arbeitsplatz - Kontext DiversitätVereinAuxilium
 
SHEKHAWATI SAMPLE FLAT INTERIORS
SHEKHAWATI SAMPLE FLAT INTERIORSSHEKHAWATI SAMPLE FLAT INTERIORS
SHEKHAWATI SAMPLE FLAT INTERIORSDivya Singh
 
The Demise of Jenkens & Gilchrist
The Demise of Jenkens & GilchristThe Demise of Jenkens & Gilchrist
The Demise of Jenkens & GilchristNathan Koppel
 
Xhtml und Websitegestaltung
Xhtml und WebsitegestaltungXhtml und Websitegestaltung
Xhtml und Websitegestaltungcontrastmedia
 
Life Cycle Engineering für Brückentragwerke
Life Cycle Engineering für BrückentragwerkeLife Cycle Engineering für Brückentragwerke
Life Cycle Engineering für BrückentragwerkeCADFEM Austria GmbH
 
La imatge: Obtenció i tractament bàsic d'imatges
La imatge: Obtenció i tractament bàsic d'imatgesLa imatge: Obtenció i tractament bàsic d'imatges
La imatge: Obtenció i tractament bàsic d'imatgessantfeliuonline
 
Organización internacional directivos en capital humano
Organización internacional directivos en capital humanoOrganización internacional directivos en capital humano
Organización internacional directivos en capital humanoCarlos Herreros
 

Andere mochten auch (20)

Wertschöpfung durch ITIL®-Prozesse
Wertschöpfung durch ITIL®-ProzesseWertschöpfung durch ITIL®-Prozesse
Wertschöpfung durch ITIL®-Prozesse
 
Wie mache-ich-meinen-blog-bekannt-e book
Wie mache-ich-meinen-blog-bekannt-e bookWie mache-ich-meinen-blog-bekannt-e book
Wie mache-ich-meinen-blog-bekannt-e book
 
Fka velunnarar - kynning pdf
Fka   velunnarar - kynning  pdfFka   velunnarar - kynning  pdf
Fka velunnarar - kynning pdf
 
Folien advisory board meeting
Folien advisory board meetingFolien advisory board meeting
Folien advisory board meeting
 
10 Dinge, die wir als Väter nie machen wollten
10 Dinge, die wir als Väter nie machen wollten10 Dinge, die wir als Väter nie machen wollten
10 Dinge, die wir als Väter nie machen wollten
 
Pratt - LOI 6 Dec 11 - 25 Feb 12
Pratt - LOI 6 Dec 11 - 25 Feb 12Pratt - LOI 6 Dec 11 - 25 Feb 12
Pratt - LOI 6 Dec 11 - 25 Feb 12
 
Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg
Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg
Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg
 
Catalog RECKNAGEL Rifle Accessories | Optics Trade | 2013
Catalog RECKNAGEL Rifle Accessories | Optics Trade | 2013Catalog RECKNAGEL Rifle Accessories | Optics Trade | 2013
Catalog RECKNAGEL Rifle Accessories | Optics Trade | 2013
 
9916138 metodologia-de-sistemas-blandos
9916138 metodologia-de-sistemas-blandos9916138 metodologia-de-sistemas-blandos
9916138 metodologia-de-sistemas-blandos
 
SOLO Buy by SALT Solutions
SOLO Buy by SALT SolutionsSOLO Buy by SALT Solutions
SOLO Buy by SALT Solutions
 
Ost 1 03711 74
Ost 1 03711 74Ost 1 03711 74
Ost 1 03711 74
 
Lernen am Arbeitsplatz - Kontext Diversität
Lernen am Arbeitsplatz - Kontext DiversitätLernen am Arbeitsplatz - Kontext Diversität
Lernen am Arbeitsplatz - Kontext Diversität
 
SHEKHAWATI SAMPLE FLAT INTERIORS
SHEKHAWATI SAMPLE FLAT INTERIORSSHEKHAWATI SAMPLE FLAT INTERIORS
SHEKHAWATI SAMPLE FLAT INTERIORS
 
Imam Tarmizi Quran Sunnah Tingkatan Lima
Imam Tarmizi Quran Sunnah Tingkatan LimaImam Tarmizi Quran Sunnah Tingkatan Lima
Imam Tarmizi Quran Sunnah Tingkatan Lima
 
The Demise of Jenkens & Gilchrist
The Demise of Jenkens & GilchristThe Demise of Jenkens & Gilchrist
The Demise of Jenkens & Gilchrist
 
Cintaku
CintakuCintaku
Cintaku
 
Xhtml und Websitegestaltung
Xhtml und WebsitegestaltungXhtml und Websitegestaltung
Xhtml und Websitegestaltung
 
Life Cycle Engineering für Brückentragwerke
Life Cycle Engineering für BrückentragwerkeLife Cycle Engineering für Brückentragwerke
Life Cycle Engineering für Brückentragwerke
 
La imatge: Obtenció i tractament bàsic d'imatges
La imatge: Obtenció i tractament bàsic d'imatgesLa imatge: Obtenció i tractament bàsic d'imatges
La imatge: Obtenció i tractament bàsic d'imatges
 
Organización internacional directivos en capital humano
Organización internacional directivos en capital humanoOrganización internacional directivos en capital humano
Organización internacional directivos en capital humano
 

Ähnlich wie Ansätze Führungskräfteentwicklung Michael Vieth

Action coaching broschüre
Action coaching broschüreAction coaching broschüre
Action coaching broschürefokusprinzip
 
Slideshare blogging komplexitaet und widerspruch
Slideshare blogging komplexitaet und widerspruchSlideshare blogging komplexitaet und widerspruch
Slideshare blogging komplexitaet und widerspruchHeinz Peter Wallner
 
Firmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbH
Firmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbHFirmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbH
Firmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbHRené Pamer
 
Management Development gester-heute-morgen
Management Development gester-heute-morgenManagement Development gester-heute-morgen
Management Development gester-heute-morgenOlaf Hinz
 
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und StolpersteineChristoph Schlachte
 
Executive Coaching Zürich
Executive Coaching ZürichExecutive Coaching Zürich
Executive Coaching ZürichCristian HOFMANN
 
Führungskompetenz mit KKAG: Schlüsselstrategien für den
Führungskompetenz mit KKAG: Schlüsselstrategien für denFührungskompetenz mit KKAG: Schlüsselstrategien für den
Führungskompetenz mit KKAG: Schlüsselstrategien für denKKAG
 
Führungskompetenz mit KKAG enthüllen.pdf
Führungskompetenz mit KKAG enthüllen.pdfFührungskompetenz mit KKAG enthüllen.pdf
Führungskompetenz mit KKAG enthüllen.pdfKKAG
 
ProM² Broschüre
ProM² BroschüreProM² Broschüre
ProM² BroschüreReitterer
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf TütensuppenniveauHinz.Wirkt!
 
Factsheet LUDOKI Change
Factsheet LUDOKI ChangeFactsheet LUDOKI Change
Factsheet LUDOKI ChangeMichael Wyrsch
 
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erweckenWERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erweckenAndrea Maria Bokler
 
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur
WERTEvoll agieren - agile UnternehmenskulturWERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur
WERTEvoll agieren - agile UnternehmenskulturBirgit Mallow
 
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssenWarum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssenLean Knowledge Base UG
 
Fuhrungskompetenz freisetzen- Die Schlüsselkomponenten von KKAG-16-april.pdf
Fuhrungskompetenz freisetzen- Die Schlüsselkomponenten von KKAG-16-april.pdfFuhrungskompetenz freisetzen- Die Schlüsselkomponenten von KKAG-16-april.pdf
Fuhrungskompetenz freisetzen- Die Schlüsselkomponenten von KKAG-16-april.pdfKKAG
 
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Axel Oppermann
 

Ähnlich wie Ansätze Führungskräfteentwicklung Michael Vieth (20)

Action coaching broschüre
Action coaching broschüreAction coaching broschüre
Action coaching broschüre
 
Slideshare blogging komplexitaet und widerspruch
Slideshare blogging komplexitaet und widerspruchSlideshare blogging komplexitaet und widerspruch
Slideshare blogging komplexitaet und widerspruch
 
Protargis folder
Protargis folderProtargis folder
Protargis folder
 
Evolutionäre Führung
Evolutionäre FührungEvolutionäre Führung
Evolutionäre Führung
 
Firmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbH
Firmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbHFirmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbH
Firmenpräsentation allgemein Gerber & Partner GmbH
 
Test ppt
Test pptTest ppt
Test ppt
 
Management Development gester-heute-morgen
Management Development gester-heute-morgenManagement Development gester-heute-morgen
Management Development gester-heute-morgen
 
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
 
Executive Coaching Zürich
Executive Coaching ZürichExecutive Coaching Zürich
Executive Coaching Zürich
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016
 
Führungskompetenz mit KKAG: Schlüsselstrategien für den
Führungskompetenz mit KKAG: Schlüsselstrategien für denFührungskompetenz mit KKAG: Schlüsselstrategien für den
Führungskompetenz mit KKAG: Schlüsselstrategien für den
 
Führungskompetenz mit KKAG enthüllen.pdf
Führungskompetenz mit KKAG enthüllen.pdfFührungskompetenz mit KKAG enthüllen.pdf
Führungskompetenz mit KKAG enthüllen.pdf
 
ProM² Broschüre
ProM² BroschüreProM² Broschüre
ProM² Broschüre
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf Tütensuppenniveau
 
Factsheet LUDOKI Change
Factsheet LUDOKI ChangeFactsheet LUDOKI Change
Factsheet LUDOKI Change
 
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erweckenWERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken
 
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur
WERTEvoll agieren - agile UnternehmenskulturWERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur
 
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssenWarum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
 
Fuhrungskompetenz freisetzen- Die Schlüsselkomponenten von KKAG-16-april.pdf
Fuhrungskompetenz freisetzen- Die Schlüsselkomponenten von KKAG-16-april.pdfFuhrungskompetenz freisetzen- Die Schlüsselkomponenten von KKAG-16-april.pdf
Fuhrungskompetenz freisetzen- Die Schlüsselkomponenten von KKAG-16-april.pdf
 
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
 

Ansätze Führungskräfteentwicklung Michael Vieth

  • 1. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. Ansätze für ein Programm 
 zur Führungskräfteentwicklung 
 bei der HAY|GROUP - Gegenseitiges Kennenlernen 28.01.2015
  • 2. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Agenda Gemeinsames Verständnis entwickeln • Kurzvorstellung Michael Vieth • Futter für die Diskussion: • Mein Führungsverständnis: Was macht gute Führung aus • Worauf es ankommen wird • Fallgruben der Anfänger • Diskussion: Ansätze für ein kundenindividualisiertes Programm 2
  • 3. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Kompetenz = Wissen x Erfahrung Was ich von meinem bisherigen Weg mitbringe 3 • Abitur • Bundeswehr • Studium Wirtschafts- ingenieurwesen Die Wanderjahre • Aufbau Tochtergesellschaft • Projektleitung Integration • Teamleitung, Erweiterte Geschäftsleitung • Promotion zur Muttergesellschaft • „Und nun?“ In house Karriere • Business development / Strategieberatung • Bereichsleiter Produktmanagement • Geschäftsbereichs- leiter (Vice President) • Global Management Team Mitglied • Trennung, Ehe scheitert • Erschöpfung • 3 Monate Auszeit • Intensive persönliche Entwicklung • Wiedereinstieg • Entscheidung für Lifestyle-Änderung • Entscheidung für Selbständigkeit 1990 1996 Q4 2012 20142003 Führungskarriere, Teil 1Ausbildung Führungskarriere, Teil 2 Der Umbruch Selbständigkeit 1 2 3 4 5 • Kündigung des Jobs • Coaching- ausbildungen in USA und Deutschland • Kurse in GFK und Mediation • Arbeit als Coach „Testlauf“ (>80h) • Gründung zum Oktober 2014 • Kooperationen IntegrationHigh Performance Change Nachhaltigkeit 1 2 3 4 Mittelstand (5 … 500 … >5000 MA; diverse Strategien und Erfolgssituationen), B2B,
 Industrie/Medizintechnik, mittleres und gehobenes Management, General Management
  • 4. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Meine heutigen beiden Unternehmungen „Love what you do and do what you love“ 4 Consulting Coaching & Training Strategie- und Strukturentwicklung; 
 Strategische Bewertung von 
 M&A-Vorhaben;
 Integrationsmanagement; International product management High Performance 
 Sustainable change Burnout Prevention Business Life Coaching Managementkompetenz lebendig halten und wertbringend einsetzen (Temporäre Mitarbeit) Manager zu mehr Erfolg, Lebensfreude und Nachhaltigkeit befähigen (Hilfe zur Selbsthilfe)
  • 6. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Mein Führungsverständnis Auf den Punkt gebracht 6 Ergebnis guter Führung
 Erfolg + positives 
 Gefühl bei den Beteiligten 
 + Nachhaltigkeit Schlüsseltätigkeiten • Produktivität maximieren • Vorbild sein gerechte Stärke realistische Zuversicht inspirierender Einsatz gesund und effektiv Persönliches Wachstum von anderen steigern Schlüsselfähigkeiten • Kongruenz Selbsttreue Rollenbeherrschung • Courage „Beherzt tun, was am Herzen liegt“ Hier & Jetzt Mut zu Exzellenz Selbstbestimmung Selbstvertrauen • Konsensgestaltung Empathie Win-Win Ausdruck von Ambition & Verantwortung
  • 7. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Führungskräfteentwicklung Worauf es ankommen wird Von Common sense zu common practice kommen Wissen und Fertigkeiten sind i.d.R. gut vermittelt, deren bewusste und disziplinierte Anwendung und die Bereitschaft zu Lernen macht den Unterschied => Einstellungsorientierte Verhaltensänderungen etablieren. Über eine starke Persönlichkeit zur erfolgreichen Führungskraft entwickeln Als Vorbild auch in harten Zeiten zu agieren, Menschen gezielt zu beeinflussen und mit Augenmaß und Ambition Herausforderungen zu meistern, setzt Mut und vor allem bewussten Umgang mit sich selbst voraus. Nur wer volle Verantwortung für seine Gefühle, Bedürfnisse und Ziele übernimmt, kann pro-aktiv führen. Wertschätzender, empathischer, konsenssuchender Umgang mit anderen Menschen ist die Basis für echtes „Abholen“ und Beeinflussen. 7
  • 8. Mein Führungs- verständnis in größerer Ausführlichkeit (Optionale Vertiefung)
  • 9. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Mein Führungsverständnis Aufgaben von Führung 9 Zukunftsfähigkeit 
 des Bereichs sichern Ausrichtung / Beitrag des Teams anpassen, echten Mehrwert anbieten Entwicklung von Mitarbeitern und Partnern Struktur- und Prozessanpassungen Geeignete Ressourcen organisieren 
 und wirtschaftlich einsetzen Mitarbeiter Partner Sachressourcen Zusammenarbeit zum Wohle 
 des Kunden organisieren Ausrichtung auf den Kunden Kommunikationsprozesse, Entscheidungs- und Handlungsspielräume festlegen und etablieren Orientierung zu Zielen und Herausforderungen geben Konflikte entscheiden
  • 10. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Mein Führungsverständnis Kernkompetenzen von Führung 10 Überzeugungs- kraft entfalten Entscheidungen treffen Grenzen setzen Mitarbeiter auswählen Ressourcen organisieren Mitarbeiter entwickeln Getting things done ! Gute Führung erzeugt Erfolg und ein positives Gefühl bei den Beteiligten. ! Erfolgreiche, starke Führung erfordert ein starkes „Selbst“ und eine ausgeprägte Menschenorientierung und Verbundenheit. ! Die Führungskraft (FK) muss über ausgeprägte Fähigkeiten zur Selbstmotivation, Selbstorganisation und Selbsttreue verfügen und sich zudem besonders in kritischen Situationen vorbildlich verhalten. ! Die FK organisiert pro-aktiv und mit großem Verantwortungsbewusstsein das Zusammen- wirken der Teammitglieder mit dem Ziel der Potenzialentfaltung und -entwicklung. ! Die FK verändert konsequent aber behutsam. ! Die Fähigkeit Mitarbeiter und deren Miteinander zu entwickeln sowie gute Leute zu halten entscheidet über die Nachhaltigkeit des Erfolgs und ist daher von großer Bedeutung. Gute Führungskräfte haben alle Zutaten
  • 11. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Mein Führungsverständnis Kernkompetenzen von Führung 11 Überzeugungs- kraft entfalten Entscheidungen treffen Grenzen setzen Mitarbeiter auswählen Ressourcen organisieren Mitarbeiter entwickeln Getting things done ! Zeitmanagement, Umgang mit Störungen und der Versuchung „Troubleshooting“ ! Selbstorganisation, Selbstmotivation ! Teamorganisation, ! Ziele identifizieren, definieren und kommunizieren, ! Projektportfolio managen, Auf das Wesentliche beschränken und fokussieren ! Informationsfluss gestalten, ! High Performance Kultur etablieren, ! Moderieren, ! Leistung messen und optimieren, ! Change gestalten Getting things done
  • 12. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Mein Führungsverständnis Kernkompetenzen von Führung 12 Überzeugungs- kraft entfalten Entscheidungen treffen Grenzen setzen Mitarbeiter auswählen Ressourcen organisieren Mitarbeiter entwickeln Getting things done ! 360°-Leadership, ! Wirken & Überzeugen ! Kongruenz, Courage, Konsens- gestaltung, wertschätzende Grundhaltung, Klare Sprache, Integration und Inspiration, ! Vermittlung von Sinn und Zuversicht, ! Einstellungen von anderen Menschen verändern ! Persönliche Angriffe souverän meistern ! Wahrnehmung und Aufmerksamkeit erlangen, Fürsprecher gewinnen, Networking ! Den eigenen Chef führen ! Buying center verstehen und nutzen Überzeugungskraft entfalten
  • 13. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Mein Führungsverständnis Kernkompetenzen von Führung 13 Überzeugungs- kraft entfalten Entscheidungen treffen Grenzen setzen Mitarbeiter auswählen Ressourcen organisieren Mitarbeiter entwickeln Getting things done ! Schnell, gut und gerecht entscheiden ! Erfolgswahrscheinlichkeiten beurteilen, die „richtigen“ Projekte wählen ! Richtigen Grad der Einbindung finden, ! Gelassenheit entwickeln, ! Umgang mit Ängsten, ! klar kommunizieren, ! unbestechlich im Urteil bleiben, ! Umgang mit Fehlern, ! Eigene Erwartungen und Möglichkeiten managen, ! Eigene Karriere/Perspektive gestalten Entscheidungen treffen
  • 14. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Mein Führungsverständnis Kernkompetenzen von Führung 14 Überzeugungs- kraft entfalten Entscheidungen treffen Grenzen setzen Mitarbeiter auswählen Ressourcen organisieren Mitarbeiter entwickeln Getting things done ! Leitplanken definieren, ! Konflikte erkennen, Konflikte entscheiden, ! Konfliktfähigkeit etablieren, ! Manipulationsversuche erkennen und unterbinden, ! Freiräume für Selbstbestimmung erarbeiten, ! Revierverteidigung, ! Wertschätzender Umgang, ! Umgang mit Politik, ! Umgang mit schwachem Chef, ! Druck und Zug aushalten, ! Abschalten lernen, ! Umgang mit Privatleben, ! Selbstempathie, ! Selbsttreue leben Grenzen setzen
  • 15. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Mein Führungsverständnis Kernkompetenzen von Führung 15 Überzeugungs- kraft entfalten Entscheidungen treffen Grenzen setzen Mitarbeiter auswählen Ressourcen organisieren Mitarbeiter entwickeln Getting things done ! Budgetierung, ! Planungen erstellen und abstimmen, ! Partner finden, ! Handlungsfähigkeit sichern, ! Kompromisslinie definieren und verteidigen, ! Verhandlungsführung Ressourcen organisieren
  • 16. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Mein Führungsverständnis Kernkompetenzen von Führung 16 Überzeugungs- kraft entfalten Entscheidungen treffen Grenzen setzen Mitarbeiter auswählen Ressourcen organisieren Mitarbeiter entwickeln Getting things done ! Strategische Suche (z.B. Mitarbeiterportfolio), ! Erkennen von Mindset, Cultural fit, Kompetenz, Potential ! Gute Talente anziehen ! Trennung von falschen Mitarbeitern entscheiden und umsetzen Mitarbeiter auswählen
  • 17. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Mein Führungsverständnis Kernkompetenzen von Führung 17 Überzeugungs- kraft entfalten Entscheidungen treffen Grenzen setzen Mitarbeiter auswählen Ressourcen organisieren Mitarbeiter entwickeln Getting things done ! Delegation, ! Intervention, ! Feedback ! Stärken-, Leistungs- und Potenzialerkennung ! individuelle Förderung, ! Richtig dosiertes Stretching, ! individuelle Motivation ! Umgang mit Unterschiedlichkeit, ! Atmosphäre von Vertrauen und Angstfreiheit schaffen, ! Teamzusammenhalt stärken, ! Persönliche Gesundheitsgefährdungen erkennen und adressieren, Mitarbeiter entwickeln
  • 19. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Typische Herausforderungen Die Fallgruben der Anfänger • Rollenklarheit (Was wird von mir erwartet? Was erwarte ich von mir? Was von den anderen? Warum bin ich hier?) • Positionierung (Wo und wann muss ich wie eingreifen oder die Initiative ergreifen? Wie begegne ich dem ehemaligen Kollegen, dem ich nun vorgesetzt bin?) • Unterschiedliche Antreiber und Informationsverhalten verstehen (Was motiviert mich? Was die anderen? Wer braucht was von wem?) • Gelassenheit (Kann ich XY zutrauen, seinen eigenen Weg zu finden, und kann ich das Ergebnis dann akzeptieren? Wie viel genau ist gut genug (20/80) und wo beginnt der ungesunde Perfektionismus? Was sind die drei Vorhaben, auf die wir uns fokussieren und wie gehe ich damit um, dass die anderen mehr machen wollen?) • Gewinnende Gesprächsführung (Wie stelle ich sicher, dass der andere es wirklich verstanden hat? Wie führe ich kritische Gespräche erfolgreich? Wie gehe ich mit meinen eigenen Ängsten dabei um?) 19
  • 20. Michael Vieth Erfolgreicher. Zufriedener. Nachhaltiger. © Michael Vieth, 2015 michaelvieth.de Ansatz für Trainingsprogramm Von der starken Persönlichkeit zur starken Führungskraft 20 360° Führung Sich selbst führen und ein Vorbild werden Menschen gewinnen und den eigenen Chef führen Teams zu Spitzenleistungen führen Mitarbeiter gewinnen, führen & entwickeln Partner gewinnen, führen und entwickeln Start
  • 22. Ich freue mich auf den weiteren Dialog mit Ihnen