Mit Scrum trotz
Festpreis zum Erfolg
Erfahrungsbericht vom Relaunch kika.de
• Thomas Wilhelm
• Sybit GmbH
• Product Owner
• Agile Coach
Zum Referent
www.sybit-agile.de
Relaunch kika.de
Scrum-Team
KiKA Relaunch Team
Frontendentwicklung
und Konzept
Sendungs-
daten
Video-
daten
10 Monate
Ca. ...
Der Weg zum Festpreis
Alt-
System
100 Seiten
3 Leute
3 Monate
Leistungs-
verzeichnis
Backlog
€
Festpreis
Nutzer-
befragung
Festpreis im Agilen Projekt
Festgelegter Funktionsumfang
zum festen Preis
Entwicklungsphase
Sprint-Retro +
Sprintplanung
Sprint n Sprint n+1
Sprintvorplanung
für Sprint n+1Sprint-Review
• Projektf...
0
200
400
600
800
1000
1200
1400
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
Anzahl S-Points und erledigte S-Poi...
• Integration Frontendentwicklung länger
• Komplexität höher als angenommen
• Schnittstellen doch anders
Die Realität holt...
• „Ungeplanter“ Aufwand
• Inhalte zurückstellen
• Neu-Priorisierung
• Welche Funktionen werden
wirklich gebraucht und in
w...
• Controlling - Jederzeit wissen wo WIR stehen und
warum
• Transparenz und Offenheit
• Lösungsorientiertes Arbeiten
• Vert...
• Erfolgreicher Launch in Q4/2014
• Anbindung der wichtigen Schnittstellen
• Hohe Qualität, kaum kritische Fehler
• KiKA s...
Das sagt der KiKA dazu
…
Dieser heutige Launch wäre in dieser Zeit und Umsetzung nicht ohne
die tatkräftige, lösungsorient...
• Was bedeutet Festpreis ?
Fazit
+
MVP
Das größte Risiko ist nicht, nicht alle Features in
der vorgegebenen Zeit zu bekommen.
Das größte Risiko ist die falschen ...
Vielen
Dank
Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg

825 Aufrufe

Veröffentlicht am

Erfahrungbericht Relaunch www.kika.de auf der Agile Bodensee 2015

Veröffentlicht in: Software
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
825
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
157
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Kinderkanal von ARD und ZDF
    Öffentliche Ausschreibung mit festen Rahmenbedingungen

    Kunde war sehr zufrieden am Ende
  • LV Aufwand im Vorfeld
    Sybit Backlog - Priorisierung zuerst "Must-Haves"(aus unserer Sicht), dann Schnittstellen
    Granularität Backlog
    Beispiele für Annahmen bringen (kommen unten wieder)

    Annahmen = Unsicherheit = Risiko
  • Wir sind sehr lange gut Unterwegs gewesen und haben gute Qualität abgeliefert, Kunde zufrieden
  • Controlling - Jederzeit wissen wo WIR stehen und warum wir dort stehen (ließ sich lückenlos nachweisen und belegen)
    Transparenz und Offenheit
    keine Überraschungen
    Probleme ungeschönt darstellen und IMMER mindestens eine Lösung anbieten ->
    Lösungsortientiertes Arbeiten
    Von Anfang an Änderungen aktiv aufnehmen und nicht negieren
    Immer erst den Fokus aus die Lösungsalternativen und dann auf die Kosten und Nebenwirkungen
    Hinterfragen ob und wie Dinge wirklich benötigt werden
    Vertrauen schaffen
    Wir mauern nicht plötzlich sondern werden immer weiter nach Lösungen suchen
    Wir müssen aber auch immer die Kosten im Auge behalten
    Gemeinsames finden des Ziels und der echten Prioritäten
    WIR - Ein Team, ein Ziel
    Dienstleister-Auftraggeber Verhältnis tritt in den Hintergrund
  • Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg

    1. 1. Mit Scrum trotz Festpreis zum Erfolg Erfahrungsbericht vom Relaunch kika.de
    2. 2. • Thomas Wilhelm • Sybit GmbH • Product Owner • Agile Coach Zum Referent www.sybit-agile.de
    3. 3. Relaunch kika.de Scrum-Team KiKA Relaunch Team Frontendentwicklung und Konzept Sendungs- daten Video- daten 10 Monate Ca. 1200 PT
    4. 4. Der Weg zum Festpreis Alt- System 100 Seiten 3 Leute 3 Monate Leistungs- verzeichnis Backlog € Festpreis Nutzer- befragung
    5. 5. Festpreis im Agilen Projekt Festgelegter Funktionsumfang zum festen Preis
    6. 6. Entwicklungsphase Sprint-Retro + Sprintplanung Sprint n Sprint n+1 Sprintvorplanung für Sprint n+1Sprint-Review • Projektfortschritt • Risiken • Burnup-Chart Storypoint / PT Wochen- bericht
    7. 7. 0 200 400 600 800 1000 1200 1400 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 Anzahl S-Points und erledigte S-Points - gesamt Controlling 0 200 400 600 800 1000 1200 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 Aufwand [PT]
    8. 8. • Integration Frontendentwicklung länger • Komplexität höher als angenommen • Schnittstellen doch anders Die Realität holt uns ein
    9. 9. • „Ungeplanter“ Aufwand • Inhalte zurückstellen • Neu-Priorisierung • Welche Funktionen werden wirklich gebraucht und in welchem Umfang Das Leistungsverzeichnis stirbt
    10. 10. • Controlling - Jederzeit wissen wo WIR stehen und warum • Transparenz und Offenheit • Lösungsorientiertes Arbeiten • Vertrauen schaffen • Gemeinsames Finden des Ziels und der richtigen Prioritäten • WIR - Ein Team, ein Ziel Warum uns die Wende gelang
    11. 11. • Erfolgreicher Launch in Q4/2014 • Anbindung der wichtigen Schnittstellen • Hohe Qualität, kaum kritische Fehler • KiKA schwer begeistert • Ca. 30 % gestrichene Funktionen aus dem LV • Leistungsverzeichnis für viele Inhalten unwichtiger • Annahmen waren zum großen Teil nicht zutreffend Wo standen wir am Ende
    12. 12. Das sagt der KiKA dazu … Dieser heutige Launch wäre in dieser Zeit und Umsetzung nicht ohne die tatkräftige, lösungsorientierte und konstruktive Zusammenarbeit … möglich gewesen! … Die Realisierung des Projektes war eine tolle Erfahrung und großartige Teamleistung – und man kann die KiKA-Mannschaft von Sybit sicher zu „unserem Team“ hinzuzählen! Matthias Montag Redaktionsleiter KiKA Online
    13. 13. • Was bedeutet Festpreis ? Fazit + MVP
    14. 14. Das größte Risiko ist nicht, nicht alle Features in der vorgegebenen Zeit zu bekommen. Das größte Risiko ist die falschen Features zu bekommen.
    15. 15. Vielen Dank

    ×