SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Digitalisierung Lösung oder Last
[object Object],[object Object]
Daten sind vorhanden
Stand der Digitalisierung in den Museen Statistische Gesamterhebung an den Museen der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2006 > http://museum.zib.de/ifm/mat61.pdf <
Material ist in einer Vielzahl kleiner Präsenzen vorhanden http:// web.rgzm.de /29.html
Suche nach  Grapen  bei Google
Suche nach konkreten Digitalisaten http:// www.flickr.com/search/?q =+ Himmelsscheibe+Nebra&m =text http:// images.google.de/images?um =1&hl= de&newwindow =1&q= Nebra&btnG = Bilder-Suche
Den Museen geht es nicht anders http:// images.google.de /images?um=1&hl=de&cr=countryDE&newwindow=1&q=nofretete&btnG=Bilder-Suche http:// bpkgate.picturemaxx.com /index.php?LANGUAGE=DE_DE&WGSESSID=ddbd162437cfe281ce8c5aa96edfdbd3nofretete&TABLIGHTBOX=RESULT&SEARCHMODE=NEW&SEARCHTXT1=nofretete
Aufgaben der Projekte zur Digitalisierung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Fotoerbe http:// www.fotoerbe.de /index.php?t=zahlen&s=orte&bula=15 http:// www.fotoerbe.de / index.php?t=zahlen&s=orte&ortgesucht=Haldensleben http:// www.fotoerbe.de / index.php?t=zahlen&s=materialien&b=bestand_digitalisiert&mn=[Digitalisiert ]
2. Bereitstellung von Informationen in D geografisch – fachlich ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],mit dem Projekt DigiCult  auch Erschließung https:// www.bauforschung-bw.de /Objekt/201220429122/Blaukappenturm/97990/Weikersheim/ Am_Graben /10/ ansicht.html
Landesweit und fachübergreifend http:// www.bam-portal.de / ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Museum (247.039) Weitere   Quellen  (816.959) Archiv  (1.730.630) Bibliothek  (35.742.748) Gesamt  (38.537.376)
135 Museen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Teilnehmer ,[object Object],[object Object],Bibliotheken ,[object Object],[object Object],Landes archive Bundesweite   Partner ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Suche: Grapen
Scheibenfibel
Gero von Merhart
Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (1/4)
Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (2/4)
Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (3/4)
Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (4/4)
http://www. - portal.de Zugang zum digitalem Kulturerbe in Deutschland Suche und Suchergebnis Detail- und Fachinformationen A rchive M useen B ibliotheken W eitere Ressourcen
BAM – Vorlage für Wikipedia
 
Probelm ,[object Object],http:// www.bam-portal.de / searchExpert.do?action=search&query=Eisenbahnbau http:// www.denkmalpflege.niedersachsen.de / master /C13128584_N13127989_L20_D0_I10768338.html
Teilnehmer Museum ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
 
Google - BAM - Ein Vergleich ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Suchoptionen und Werkzeuge Suchhistorie Trefferliste Merkliste
Interdisziplinärer Zugang zum kulturellem Erbe ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Workflow Anfrage Metadaten der Museen  Metadaten der Bibliotheken Metadaten der Archiven Indexierung Linguistische Werkzeuge Import   und  Verarbeitung  der lokalen Daten Data-Warehouse (Suchmaschine Apache-Lucene) Zentraler Index und Suche  Präsentation der Ergebnisse  Museum Bibliothek Archiv Fach - systeme Präsentation der „offline Daten“
Optimale Information durch Weiterleitung in Fachsysteme
Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (1/5)
Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (2/5)
Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (3/5)
Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (4/5)
Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (5/5)
Rembrandt - ein interdisziplinäres Ergebnis (1/5)
Rembrandt - ein interdisziplinäres Ergebnis (2/5)
Rembrandt - ein interdisziplinäres Ergebnis (3/5)
Rembrandt - ein interdisziplinäres Ergebnis (4/5)
Rembrandt - ein interdisziplinäres Ergebnis (5/5)
 
 
 
Vielzahl „kleiner“ Spezialangeboten aus den Kulturbereich http:// www.archive.geschichte.mpg.de / duderstadt / http:// www.kalliope-portal.de / http:// www.smb.museum / ikmk / https:// www.bauforschung-bw.de / Wir-ueber-uns /
www.euromuse.net
Stichwortsuche Ländersuche Datumssuche
Archivtitel Akten betr. die Verhandlungen und Irrungen der Landschaft Nr. 1:  Herzogl . Dekret an den Engeren Ausschuss betr. Entrichtung von noch weiteren 20.000 fl. an die Kriegskasse, nachdem bereits 10.000 fl. an der 2. Terz der Winteranlage abgeführt wurden. 1767 Jan. 3 Nr. 1 a:  Herzogl . Dekret an den Engeren Ausschuss betr. Entrichtung des Rests der 3. Terz von der Winteranlage. 1767 März 23 Nr. 1 b:  Herzogl . Signatur betr. die Sommer-Anlage zu regulieren. 1767 März 23 Nr. 1 c: Erklärung und Bitte der Prälaten und Landschaft auf die  herzogl . Signatur vom 23. März betr. die  angesonnene  Verwilligung und  recessmässigen  Sommeranlage. 1767 Mai 11 Nr. 1 d:  Herzogl . Signatur betr. die Regulierung der Winteranlage. 1767 Okt. 13 Nr. 1 e:  Herzogl .  Reskript  betr. die Winteranlage, die in dem  Quanto  einer Jahressteuer und einer Zulage v. 50.000 fl. umgelegt und eingezogen werden soll. 1767 Okt. 19 Nr. 1 f: Erklärung der Prälaten und Landschaft auf die Signatur v. 13. Okt. betr. die  angesonnene  Verwilligung der  recessmässigen  Winter-Anlage. 1767 Okt. 14 Nr. 1 g:  Herzogl . Dekret betr. die Hälfte der 1. Terz von der Winteranlage. 1767 Okt. 30 Nr. 2: Erklärung der Prälaten und Landschaft auf die  herzogl . Signatur v. 22. Dez. 1766 (Büschel 94 Nr. 36) betr. die Anforderung von 10.000 fl. zu den bevorstehenden Arrangements und die Führung des Regiments während der Abwesenheit des Herzogs durch den Grafen v.  Montmartin . 1767 Jan. 13 Nr. 3: Vorstellung und Bitte der Prälaten und Landschaft betr. des gewesenen Kirchenratsdirektors Wittleder Abzug nach Strassburg und sein in dem Land noch stehendes Vermögen zu  sequestieren . 1767 Jan. 15 Nr. 3 a:  Herzogl . Resolution an die Prälaten und Landschaft betr. Wittleder und seines Vermögens Arrest. 1767 März 15 Nr. 3 b:  Herzogl . Signatur an Advokat Mayer, Verwalter der  Wittlederischen  Sachen. 1767 März 15 Nr. 4: Dekret an den Engeren Ausschuss betr.  Repartition  zur Anweisung der Landschaftseinnehmer wegen der  Kameralschulden  von der Sommer- und Winteranlage, 1. Mai 1766 bis 30. April 1767. 1767 Jan. 24. Mit 1 Beilage eines Entwurfs was von dem landschaftlichen  Kameral-Schuldenzahlungsfonds  der jährlich 90.000 fl. auf Abrechnung der übernommenen 2 Millionen zu bezahlen sein möchte. 1767 Jan. 13 Nr. 4 a: Erklärung des Engeren Ausschusses auf das  herzogl . Dekret v. 24. Jan. betr. die vom 1. Mai 1766 bis 30. April 1767 laufenden  Kameral-Schuldenzahlung . 1767 Jan. 28 Nr. 5: Vorstellung und Bitte der Prälaten und Landschaft betr. den aus dem herrschaftlichen Bauwesen und anderer Anlagen entstehenden allgemeinen  grossen  Schaden und Nachteil einzelnen Untertanen. 1767 Jan. 24 Nr. 6: Landschaftliches Schreiben an die Geheimen-Räte betr. Aufrechterhaltung des Geistlichen Guts. (Für den abgekommenen Sänger  Potenza  wird der Sänger  Tonarelli  mit 4.000 fl.,  Musicus   Rubinelli  mit 1.500 fl.,  Colli  mit 40 fl. + 100 fl. Reisegeld,  Uti  mit 300 fl. angestellt, noch weitere 11 Personen von der Kammermusik erhalten eine Zulage von zusammen 1.330 fl. - Graf v.  Montmartins  Ansinnen über 12.000 fl.) 1767 Febr. 4 Nr. 7:  Herzogl .  Generalreskript  betr. Viehhandel und Mängel des Viehs. 1767 Febr. 17 Nr. 8:  Herzogl . Dekret an Oberamtmann, Bürgermeister und Gericht zu Ludwigsburg betr. Geburtstagsfeierlichkeiten in Ludwigsburg für den in Venedig weilenden Herzog. 1767 Febr. 25. Venedig Nr. 9: Vorstellung der Prälaten und Landschaft betr. die auf dem Einsiedel abermals verfügte Aushauung von ca. 160 Morgen Wald; Verfall des Forstwesens, Holzmangel. 1767 Febr. 25 Nr. 10: Nachricht aus Oberschwaben betr. das von Österreich in allen deutschen Erblanden, so auch in Bregenz, in der Landvogtei und in Freiburg gelegene geistliche Gut (Klöster, Spitäler, Leprosorien,  Prälaturen , Bistümer, Kirchen) verlangte  Steueraequivalent ; Einspruch des Bischofs von Konstanz - Besprechungen in Memmingen und Ravensburg, Protestantische Ansichten. 1767 März 6 Nr. 11: Schreiben der Prälaten und Landschaft an die Geh. Räte betr. einen in der privilegierten Stuttgarter Zeitung Nr. 28 angehängten Artikel, worin der Landschaft beigemessen werden will, dass sie an dem Verfall des  herzogl .  Kameral-Wesens  schuld sei. 1767 März 7 Nr. 12:  Generalreskript  betr. die alte Rechnungsprobe und Abhörung. 1767 März 7 Nr. 13: Landschaftliches Pro Memoria an die  Kaiserl . Hofkommission. 1767 März 17 Nr. 14: Anzeige und Bitte der Prälaten und Landschaft betr. die in hiesigen  Landesangelegenheiten  allhier angestellte höchst verpönte  Conventicula . (Zusammenkünfte der Handwerksobermeister bei Kaufmann  Dunz , der von Prälaten und Landschaft als Aufwiegler bei dem Herzog angezeigt wird, mit der Bitte, diesen in Untersuchung zu nehmen. Zusammenkünfte im Ruffischen Gartenhaus.) 1767 Apr. 4 Nr. 14 a: Erklärung des Geh. Rats über die  Landschaftl . Anzeige betr. die  Conventiculis  von  Dunz  und  Ruff  u. a. 1767 Apr. 6 Nr. 14 b: Vorstellung und Bitte der Prälaten und Landschaft auf die  herzogl . Signatur v. 6. April betr. die in  Landesangelegenheiten  hier angestellte verpönte  Conventicula . 1767 Apr. 9 Nr. 14 c:  Herzogl . Dekret an den Magistrat zu Stuttgart, betr. die  Dunzische   Conventicula . 1767 Apr. 9 Nr. 15: V. Walmodischer  Discurs  zu Wien mit dem landschaftlichen Deputierten betr.  Vergleichs-Proposition  des Herzogs (100.000 fl.  herzogl . Begehren), Brief des Herrn v.  Mosheim  u. a. 1767 Apr. 8 Nr. 16:  Herzogl . Signatur an die Landtagsversammlung nach der in Wien abgehaltenen Hof-Kommissionssession betr. Erklärung der Landschaft wegen der verlangten 150 fl. zur Abfertigung der Offiziersgagenrückstände. 1767 Apr. 9 Nr. 16 a: Erklärung der Prälaten und Landschaft auf die  herzogl . Signatur v. 9. April betr. den verlangten Vorschuss zur Abfertigung der Offiziersgagenrückstände. 1767 Mai 7 Nr. 16 b:  Herzogl . Signatur betr. die angebotene Summe von 160.000 fl. zur Abfertigung der Gagen der  reducierten  und  dimittierten  Offiziere. 1767 Juni 20 Nr. 17:  Herzogl .  Generalreskript  betr. die Aufhebung des Mühlbanns. 1767 Apr. 25 Nr. 17 a:  Rescripti-Circularis  betr. das abgestellte  Mülter  (Lohn des Müllers). 1767 Mai 11 Nr. 18: Schreiben der Prälaten und Landschaft an das Geh. Rats-Kollegium betr.  Wildpretschaden  und Waldverwüstungen. 1767 Mai 9 Nr. 18 a: Abermalige Vorstellung der Prälaten und Landschaft betr. den  Wildpretschaden . 1767 Mai 9 Nr. 18 b: Abermalige Vorstellung der Prälaten und Landschaft wegen des besonders bei Tübingen, ohne  Remedur  fortdauernden Schwarzwild-Schadens. 1767 Mai 16 Nr. 18 c: Abermalige Vorstellung und Anzeige der Prälaten und Landschaft betr. den fortdauernden  Wildpretschaden . 1767 Juni 2 Nr. 18 d:  Herzogl . Resolution auf die  landschaftl . Vorstellung betr.  Wildpretschaden ; anhängend  Kopie-Reskript  an die Oberforstämter. 1767 Juni 5 Nr. 19: Anzeige und Bitte der Prälaten und Landschaft betr. einen aus den Gliedern der Landesversammlung zu wählenden Zusatz von 2 Prälaten und 6 Bürgermeistern zu dem  Grösseren  Ausschuss. 1767 Mai 19 Nr. 19 a:  Herzogl . Signatur betr. die Nennung der Personen zum Zusatz. 1767 Mai 21 Nr. 19 b:  Landschaftl .  Namhaftmachung  der Personen zum Zusatz. 1767 Mai 25 Nr. 19 c:  Herzogl .  Acceptation  der namhaft gemachten Personen zum Zusatz des  Grösseren  Ausschusses. 1767 Juni 11 Nr. 20:  Herzogl . Dekret nach der Rückkehr des Herzogs aus Venedig betr. die Audienzen. 1767 Juli 1 Nr. 21: Anbringen und Bitte des Engeren Ausschusses betr.: 1) die Konfirmation des  Engeren-Ausschuss-Verwandten  und Bürgermeisters  Duttenhofer  von Nürtingen zu einem Hofgerichts-Assessor auf der  Landschaft-Bank  2) die Konfirmation des  Grossen-Ausschuss-Verwandten  und Bürgermeisters Dettinger von Waiblingen zu einem  landschaftl .  Engeren-Ausschuss-Verwandten  3) die Konfirmation des Bürgermeisters Knapp von Kirchheim u. Teck zu einem  Grossen-Ausschuss-Verwandten  4) die  Zitation  des zum  landschaftl . Zusatz erwählten Bürgermeisters Binder von Brackenheim. 1767 Juli 2 Nr. 21 a:  Herzogl .  Confirmation  der vorgenannten Personen. 1767 Juli 11 Nr. 22:  Herzogl .  General-Reskript  betr. das Münzwesen. 1767 Juni 2 Nr. 23:  Consignation  der Personen, die der Landschaft Geld angeboten haben. 1767 Juli Nr. 23 a:  Consignation  der Personen, von denen die Landschaft Geld angenommen hat. 1767 Juli Nr. 24:  Herzogl . Dekret an den Engeren Ausschuss betr. Übermachung von 13.000 fl. Anfall- und Taxgelder, auch Wechselspesen an die Reichskanzlei durch die Landschaftseinnehmerei. 1767 Juli 28 Nr. 24 a: Anzeige und Bitte des Engeren Ausschusses auf das Dekret v. 28. Juli betr. die verlangte Entrichtung von 13.000 fl., der seit 1736 noch rückständigen Anfall- und Tax-Gelder. 1767 Aug. 4 Nr. 24 b: Erklärung des Engeren Ausschusses betr. die Bezahlung der Tax- und Anfallgelder. 1767 Aug. 8 Nr. 24 c:  Herzogl . Dekret betr. die Tax- und Anfall-Gelder. 1767 Aug. 10 Nr. 25: Der Verordneten des  landschaftl .  Grösseren  Ausschusses und Zusatzes Schreiben an die Prälaten und Magistraten betr. Vergleichsverhandlungen -  Wiederzusammenberufung  des Landtags. 1767 Aug. 17 Nr. 26:  Herzogl . Dekret betr. Vorschlag von 3  qualificierten  Subjekten für die  landschaftl . Kammerratsstelle bei der  fürstl . Landrechnungs-Deputation. 1767 Aug. 17 Nr. 26 a: Erklärung des Engeren Ausschusses auf das  herzogl . Dekret v. 17. August betr. die Präsentation von 3 Subjekten zu Ersetzung der Landrechnungs-Kammerratsstelle. 1767 Sept. 22 Nr. 26 b:  Herzogl . Dekret betr. Ernennung des Kammerrats Wilhelm Friedrich  Speidel . 1767 Sept. 24 Nr. 27:  Herzogl . Resolution betr. die Berufung des Landtags auf 15. Sept. 1767. 1767 Aug. 27 Nr. 28:  Herzogl .  Generalreskript  betr. Erneuerung früherer Verordnungen, dass in allen, sowohl an den Herzog immediate, als an  herzogl .  Collegien  dirigiert werdende  Memorialien , die Konzipienten derselben ihren Namen vermerken sollen, widrigenfalls bestraft werden. 1767 Aug. 29 Nr. 29:  Herzogl . Signatur betr. den Kammerbeitrag von Martini 1766-1767 über 40.000 fl. 1767 Sept. 22 Nr. 29 a: Erklärung und Bitte der Prälaten und Landschaft auf die  herzogl . Signatur vom 22. Sept. betr. den  angesonnenen  Kammerbeitrag von Martini 1766-1767. 1767 Sept. 26 Nr. 30: Anzeige und Bitte der Prälaten und Landschaft um Erlass eines  Generalreskripts  über das Verbot der Ausfuhr an Früchten wegen der schlechten Ernte und der Teuerung. 1767 Okt. 8 Nr. 30 a: Wiederholte Vorstellung und Bitte der Prälaten und Landschaft betr. eine anzulegende Fruchtsperre. 1767 Nov. 14 Nr. 30 b:  Herzogl .  Generalreskript  betr. die Ausfuhr der Früchte. 1767 Nov. 25 Nr. 31: Bitte der Prälaten und Landschaft um Erteilung einer  Interims-Dimission  auf die bevorstehenden Herbstferien. 1767 Okt. 10 Nr. 31 a:  Herzogl . Signatur betr. die  Interims-Dimission . 1767 Okt. 13 Nr. 31 b: Instruktion für die Landtags-Deputierten von der  Interims-Dimission . 1767 Okt. 13 Nr. 31 c:  Interims-Dimissions-Resolution . 1767 Dez. 17 Nr. 32:  Herzogl . Dekret betr. den Bergbau. 1767 Okt. 27 Nr. 32 a: Erklärung der Prälaten und Landschaft auf das  herzogl . Dekret v. 27. Okt. betr. den verlangten Bergbau-Beitrag. 1767 Nov. 14 Nr. 33:  Herzogl . Signatur, dass innerhalb von vier Monaten die  unconventionsmässigen  Geld-Sorten,  inclusive  der 6-Kreuzer-Stücke, gänzlich  ausser   Cours  gesetzt werden sollen. 1767 Okt. 29 Nr. 34: Spezifikation und Erläuterung wegen der vom Kirchenkasten  indebite   prastierten  Posten [1-6]. Erläuterung berechnet 1767 Okt. 13 Nr. 35:  Herzogl . Dekret betr. die dem Grafen v. Pappenheim verwilligten zwei Römer-Monate. 1767 Nov. 14 Nr. 35 a: Erläuterung und Anzeige des Engeren Ausschusses auf das Dekret v. 15. Nov. betr. die dem Reichserbmarschall Graf v. Pappenheim in  Comitiis  verwilligten 2 Römer-Monate und derselben Bezahlung ex Cassa  Provinciali . 1767 Nov. 14 Nr. 35 b:  Herzogl . Dekret betr. die  Concurrenz  des Kirchenguts zu den 2 Römer-Monaten. 1767 Dez. 26 Nr. 36: Landschaftliche Überlegung einer Haupterklärung, worauf es dabei ankomme. 1767 Nov. 19 Nr. 37: Haupterklärung der Prälaten und Landschaft in der Vergleichssache betr. die  sogenannten  5 bis 6 Punkte und die denselben beigefügte  herzogl .  Postulata . 1767 Nov. 25 Nr. 38: Vorstellung des Herzogs Ludwig Eugen von Württemberg bei dem Kaiser und Fürst  Colloredo  wegen seiner Apanage-Gelder aus  Mömpelgard . (3 Stück) 1767 Dez. 23/31 Nr. 39: Auszug: Harte Ausdrücke des Herzogs v. Württemberg gegen die Landschaft in der  herzogl . Replik. 1767 Laufzeit: 1767–01–01/1767–12–31 Landesarchiv Baden-Württemberg: Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Landesweit und fachübergreifend http:// www.bam-portal.de / ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Teilnehmer ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Suche: Grapen
Suche: Scheibenfibel
Suche: Gero von Merhart
Suche:  Troja  ein interdisziplinäres Ergebnis (1/3)
Suche:  Troja  (2/3)
Suche:  Troja (3/3)
http://www. -portal.de Suche und Suchergebnis Detail- und Fachinformationen A rchive M useen B ibliotheken W eitere Ressourcen
BAM – Vorlage für Wikipedia http:// de.wikipedia.org / wiki / Grapen
 
Zugang zu deutschem Kulturgut: Digitalisierung in Deutschland und Europa
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
i2010 und Digitale Bibliotheken ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Europeana: Der politischer Hintergrund
September 2005 : Kommission präsentiert Pläne für europäische digitale Bibliotheken   „ Heute verkündete die Europäische Kommission ihre Strategie, Europas geschriebenes und audiovisuelles Erbe im Internet verfügbar zu machen. Durch die Umsetzung des historischen und kulturellen Erbes Europas in digitale Inhalte können Europas Bürger es für ihre Studien, ihre Arbeit oder ihre Freiheit nutzen und erhalten Innovatoren, Künstler und Unternehmer das benötigte Rohmaterial. Die Kommission schlägt eine konzertierte Anstrengung der EU-Mitgliedstaaten vor, um dieses Erbe zu digitalisieren, zu bewahren und es allen verfügbar zu machen.“ Europeana: Der politischer Hintergrund
Im August 2006: Kommission ruft Mitgliedstaaten zur Beteiligung am Aufbau der Europäischen Digitalen Bibliothek auf „ Es ist unser Ziel, eine echte Europäische Digitale Bibliothek aufzubauen, ein mehrsprachiges Zugangsportal zu den digitalisierten kulturellen Ressourcen Europas“, sagte hierzu Kommissionsmitglied Viviane Reding, zuständig für Informationsgesellschaft und Medien. „Mit einer solchen Europäischen Digitalen Bibliothek können zum Beispiel finnische Bürger digitalisierte Bücher und Bilder aus Bibliotheken, Archiven und Museen in Spanien leichter finden, während ein niederländischer Bürger Online auf historisches Filmmaterial aus Ungarn zugreifen kann.“ Europeana: Der politischer Hintergrund
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Europeana: Der politischer Hintergrund
Europeana
Schlussfolgerungen des Rates zur Digitalisierung und Online-Zugänglichkeit kulturellen Materials und dessen digitaler Bewahrung In diesem Dokument werden die  Mitgliedstaaten  ersucht: −  die  nationalen Strategien  und Zielsetzungen für die Digitalisierung und die digitale Bewahrung auszubauen, −  zur Europäischen Digitalen Bibliothek , einem mehrsprachigen gemeinsamen Zugangsportal zur Verbreitung des europäischen Kulturerbes,  beizutragen , −  die Rahmenbedingungen für die Digitalisierung und die Online-Zugänglichkeit des kulturellen Materials und dessen digitale Bewahrung zu verbessern, …… Europeana: Der politischer Hintergrund    Deutscher Beitrag zur Europeana
Die Strategiediskussion wird in Deutschland von der interdisziplinären Bund-Länder-Arbeitsgruppe „EUBAM – Europäische Angelegenheiten für Bibliotheken, Archive und Museen“ ( www.eubam.de )  weitergeführt.  Europeana: Der politischer Hintergrund    Deutscher Beitrag zur Europeana
Politische Ebene: Am 26./27.10. 2006 hat der Kulturausschuss der Kultusministerkonferenz eine Arbeitsgruppe „Digitalisierung von Kulturgut“ eingesetzt, die eine strategische Position der deutschen Bundesländer für die Digitalisierung von Kulturgut und die Partizipation an „i2010 Digitalisierung des kulturellen Erbes“ erarbeiten soll. Zu dieser Arbeitsgruppe werden Vertreter des Bundes und des Deutschen Städtetages hinzugezogen. Diese Arbeitsgruppe erarbeitet einen Entwurf für ein Bund-Länder-Eckpunktepapier für den Aufbau einer Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) – Leitung Frau Harjes-Ecker, Thüringer Kultusministerium   Deutscher Beitrag zur Europeana: Deutsche Digitale Bibliothek: Ad-Hoc Gruppe
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Deutscher Beitrag zur Europeana: Deutsche Digitale Bibliothek: Bund-Länder Facharbeitsgruppe
Digitalisierung und Erschließung: Digitale Abbilder von Objekten sind nur dann sinnvoll, wenn dabei Erschließungsinformationen mit vorliegen (Titel, Urheber, Kurzbeschreibung, oft bezeichnet als Metadaten)  Netzwerke und Kooperationen
Vernetzung: Sind digitale Informationen mit Metadaten vorhanden, dann kann Datenaustausch oder Datenzusammenführung (Portale, Gesamtkataloge) auch zwischen unterschiedlichen Softwaresystemen stattfinden  Netzwerke und Kooperationen
Notwendige Voraussetzungen für erfolgreiche Vernetzung: ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Netzwerke und Kooperationen
Netzwerke und Kooperationen OPAL Niedersachsen Bereits existierende im Aufbau befindliche Portale auf die aufgebaut werden kann:
Netzwerke und Kooperationen BAM-Portal Bereits existierende im Aufbau befindliche Portale auf die aufgebaut werden kann:
Netzwerke und Kooperationen www.michael-portal.de Bereits existierende im Aufbau befindliche Portale auf die aufgebaut werden kann:
DIGICULT Schleswig-Holstein Bereits existierende im Aufbau befindliche Portale auf die aufgebaut werden kann: Netzwerke und Kooperationen
Netzwerke und Kooperationen DIGICULT Saarland Bereits existierende im Aufbau befindliche Portale auf die aufgebaut werden kann:
Zeitplan: - Vorgesehen noch in 2008:  Amtschefkonferenz, Plenum der Kultusministerkonferenz,  Beschlussfassung, ggf. Verwaltungsabkommen - Ab 2010: Bereitstellung von Haushaltsmitteln für das  Kompetenznetzwerk DDB ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
 
 
Wernigerode - Wikipedia
Wernigerode BAM
Martin Heinrich Klaproth - Wikipedia
Martin Heinrich Klaproth - Wikipedia
Rathaus Wernigerode
Aufriss Vorderansicht
Zerbst
Halberstadt
Martin Luther BAM
Martin Luther BAM
Johann Wilhelm Ludwig Gleim
 
Veranstaltungen http:// www.euromuse.net /
http:// www.lhbsa.de / http:// www.lhbsa.de /index.php?id=35
Streuung der Informationen ,[object Object],[object Object],[object Object],http:// vifaart.slub-dresden.de / themen / fotografie / http:// www.deutschefotothek.de /?+fotograf:%22hoehne,%20erich/pohl,%20erich%22
Informationen verteilen sich ,[object Object],http:// www.crl.edu / grn / index.asp http:// wess.lib.byu.edu / index.php / GNARP_-_WESS_Inventory_of_Digital_Projects http:// www.bam-portal.de /
http:// www.musikermuseen.de /
http:// www.dom-und-domschatz.de /
Veranstaltungen lokal http:// www.dom-und-domschatz.de /
Wikipedia http:// de.wikipedia.org / wiki /H%C3%A4ndel-Haus
Händel - Haus Halle http:// www.haendelhaus.de /de/Ausstellungen/
Information über Sammlungen http:// www.francke-halle.de / main /index2.php?cf=3_1
Informationen zu digitalen Sammlungen ,[object Object],[object Object],http:// www.michael-portal.de http:// www.michael-culture.org /de/ home
Informationen zur Sammlung - lokal http:// mfm.uni-leipzig.de /_ dt / dasmuseum /ausgew_exponate.php?navid=4 http:// www.michael-portal.de
Gleimhaus Halberstadt http:// www.gleimhaus.de /
Literatur http:// www.gbv.de / vgm / gbib /Sachsen-Anhalt/
Fachinformation zur Digitalisierung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],http:// www.kulturerbe-digital.de / interministerielle Bund-Länder-Arbeitsgruppe EUBAM  ( EU ropäische Angelegenheiten für  B ibliotheken,  A rchive,  M useen und Denkmalpflege)
Fachinformation Erhaltung digitaler Daten http:// www.langzeitarchivierung.de /
Bei der Dokumentation http://www.museumsvokabular.de
Bei der praktischen Arbeit http:// www.kalliope-portal.de /
http:// www.lostart.de /
 
Kontakt Frank von Hagel, MA Institut für Museumsforschung In der Halde 1 14196 Berlin +49 (0) 30 8301 492 [email_address] Herzlichen Dank

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Bidang pembelajaran 2.2 tingkatan 4
Bidang pembelajaran 2.2 tingkatan 4Bidang pembelajaran 2.2 tingkatan 4
Bidang pembelajaran 2.2 tingkatan 4
MOE
 
Sistema valvular
Sistema valvularSistema valvular
Top 10 Internet Trends 2008
Top 10 Internet Trends 2008Top 10 Internet Trends 2008
Top 10 Internet Trends 2008
Jürg Stuker
 
Relatório de monitoramento sobre a repercussão do filme Ninfomaníaca no Faceb...
Relatório de monitoramento sobre a repercussão do filme Ninfomaníaca no Faceb...Relatório de monitoramento sobre a repercussão do filme Ninfomaníaca no Faceb...
Relatório de monitoramento sobre a repercussão do filme Ninfomaníaca no Faceb...
Carla Guimarães
 
ADP Social Media Index - Ergebnisse der 5. Umfrage (Dezember 2014)
ADP Social Media Index - Ergebnisse der 5. Umfrage (Dezember 2014) ADP Social Media Index - Ergebnisse der 5. Umfrage (Dezember 2014)
ADP Social Media Index - Ergebnisse der 5. Umfrage (Dezember 2014)
ADP Deutschland
 
Römisches und mittelalterliches Köln
Römisches und mittelalterliches KölnRömisches und mittelalterliches Köln
Römisches und mittelalterliches Köln
Pallaske Uni Köln
 
Emotion Spa
Emotion SpaEmotion Spa
Emotion Spa
pbcom1998
 
JP│KOM News-Service 1/14: Bewegtbild in der Unternehmenskommunikation
JP│KOM News-Service 1/14: Bewegtbild in der UnternehmenskommunikationJP│KOM News-Service 1/14: Bewegtbild in der Unternehmenskommunikation
JP│KOM News-Service 1/14: Bewegtbild in der Unternehmenskommunikation
JP KOM GmbH
 
Präsentationen der 29 Studierenden-Apps der Open Data Vorlesung 2014
Präsentationen der 29 Studierenden-Apps der Open Data Vorlesung 2014Präsentationen der 29 Studierenden-Apps der Open Data Vorlesung 2014
Präsentationen der 29 Studierenden-Apps der Open Data Vorlesung 2014Matthias Stürmer
 
Curso Sistemas Operativos
Curso Sistemas OperativosCurso Sistemas Operativos
Curso Sistemas Operativos
Noé Vásquez
 
TTPP 2 - Tópico 3
TTPP 2 - Tópico 3TTPP 2 - Tópico 3
TTPP 2 - Tópico 3
Fernando Fontanella
 
Sni2016 projet de programme v8
Sni2016   projet de programme v8Sni2016   projet de programme v8
Sni2016 projet de programme v8
rtburkina
 
Social Media Strategien für KHGs
Social Media Strategien für KHGsSocial Media Strategien für KHGs
Social Media Strategien für KHGs
Andrea Mayer-Edoloeyi
 
Metallica aprendiz digital
Metallica aprendiz digitalMetallica aprendiz digital
Metallica aprendiz digital
sddaniel
 
Das Geheimnis Des Lebens
Das Geheimnis Des LebensDas Geheimnis Des Lebens
Das Geheimnis Des Lebens
guest1f26e9
 
Peng vollversammlung 2010
Peng vollversammlung 2010Peng vollversammlung 2010
Peng vollversammlung 2010Alex Boerger
 
Presentacion Master LGP
Presentacion Master LGPPresentacion Master LGP
Presentacion Master LGPzeuszeus31
 

Andere mochten auch (18)

Bidang pembelajaran 2.2 tingkatan 4
Bidang pembelajaran 2.2 tingkatan 4Bidang pembelajaran 2.2 tingkatan 4
Bidang pembelajaran 2.2 tingkatan 4
 
Sistema valvular
Sistema valvularSistema valvular
Sistema valvular
 
Top 10 Internet Trends 2008
Top 10 Internet Trends 2008Top 10 Internet Trends 2008
Top 10 Internet Trends 2008
 
Relatório de monitoramento sobre a repercussão do filme Ninfomaníaca no Faceb...
Relatório de monitoramento sobre a repercussão do filme Ninfomaníaca no Faceb...Relatório de monitoramento sobre a repercussão do filme Ninfomaníaca no Faceb...
Relatório de monitoramento sobre a repercussão do filme Ninfomaníaca no Faceb...
 
ADP Social Media Index - Ergebnisse der 5. Umfrage (Dezember 2014)
ADP Social Media Index - Ergebnisse der 5. Umfrage (Dezember 2014) ADP Social Media Index - Ergebnisse der 5. Umfrage (Dezember 2014)
ADP Social Media Index - Ergebnisse der 5. Umfrage (Dezember 2014)
 
Römisches und mittelalterliches Köln
Römisches und mittelalterliches KölnRömisches und mittelalterliches Köln
Römisches und mittelalterliches Köln
 
Messen mit LabVIEW - Block 5
Messen mit LabVIEW - Block 5Messen mit LabVIEW - Block 5
Messen mit LabVIEW - Block 5
 
Emotion Spa
Emotion SpaEmotion Spa
Emotion Spa
 
JP│KOM News-Service 1/14: Bewegtbild in der Unternehmenskommunikation
JP│KOM News-Service 1/14: Bewegtbild in der UnternehmenskommunikationJP│KOM News-Service 1/14: Bewegtbild in der Unternehmenskommunikation
JP│KOM News-Service 1/14: Bewegtbild in der Unternehmenskommunikation
 
Präsentationen der 29 Studierenden-Apps der Open Data Vorlesung 2014
Präsentationen der 29 Studierenden-Apps der Open Data Vorlesung 2014Präsentationen der 29 Studierenden-Apps der Open Data Vorlesung 2014
Präsentationen der 29 Studierenden-Apps der Open Data Vorlesung 2014
 
Curso Sistemas Operativos
Curso Sistemas OperativosCurso Sistemas Operativos
Curso Sistemas Operativos
 
TTPP 2 - Tópico 3
TTPP 2 - Tópico 3TTPP 2 - Tópico 3
TTPP 2 - Tópico 3
 
Sni2016 projet de programme v8
Sni2016   projet de programme v8Sni2016   projet de programme v8
Sni2016 projet de programme v8
 
Social Media Strategien für KHGs
Social Media Strategien für KHGsSocial Media Strategien für KHGs
Social Media Strategien für KHGs
 
Metallica aprendiz digital
Metallica aprendiz digitalMetallica aprendiz digital
Metallica aprendiz digital
 
Das Geheimnis Des Lebens
Das Geheimnis Des LebensDas Geheimnis Des Lebens
Das Geheimnis Des Lebens
 
Peng vollversammlung 2010
Peng vollversammlung 2010Peng vollversammlung 2010
Peng vollversammlung 2010
 
Presentacion Master LGP
Presentacion Master LGPPresentacion Master LGP
Presentacion Master LGP
 

Ähnlich wie 20080507 gute ergebnisse

2008 04
2008 042008 04
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
museum-digital
 
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
infoclio.ch
 
www.museum-digital.de : Worum geht's dabei eigentlich
www.museum-digital.de : Worum geht's dabei eigentlichwww.museum-digital.de : Worum geht's dabei eigentlich
www.museum-digital.de : Worum geht's dabei eigentlich
museum-digital
 
museum-digital: Ideen entwickeln, Ideen aufgreifen, den Weg finden - und ihn ...
museum-digital: Ideen entwickeln, Ideen aufgreifen, den Weg finden - und ihn ...museum-digital: Ideen entwickeln, Ideen aufgreifen, den Weg finden - und ihn ...
museum-digital: Ideen entwickeln, Ideen aufgreifen, den Weg finden - und ihn ...
museum-digital
 
Barbarossa goes online
Barbarossa goes onlineBarbarossa goes online
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen StrategieZwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
Antje Schmidt
 
Heraus aus dem Elfenbeinturm!
Heraus aus dem Elfenbeinturm!Heraus aus dem Elfenbeinturm!
Heraus aus dem Elfenbeinturm!
Joachim Kemper
 
www.museum-digital.de - Vorstellung auf Tagung des VWM
www.museum-digital.de - Vorstellung auf Tagung des VWMwww.museum-digital.de - Vorstellung auf Tagung des VWM
www.museum-digital.de - Vorstellung auf Tagung des VWM
museum-digital
 
Hinten, weit in der Türkei: Gespräch vom Digitalgeschrei
Hinten, weit in der Türkei: Gespräch vom DigitalgeschreiHinten, weit in der Türkei: Gespräch vom Digitalgeschrei
Hinten, weit in der Türkei: Gespräch vom Digitalgeschrei
Thomas Tunsch
 
Google als Partner schätzen lernen: Austrian Books Online
Google als Partner schätzen lernen: Austrian Books OnlineGoogle als Partner schätzen lernen: Austrian Books Online
Google als Partner schätzen lernen: Austrian Books Online
Max Kaiser
 
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACTEU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACTMax Kaiser
 
Museen im World Wide Web
Museen im World Wide WebMuseen im World Wide Web
Museen im World Wide Web
Bianca Bocatius
 
Hacken Sie schon - oder archivieren Sie noch? Der Kultur-Hackathon "Coding da...
Hacken Sie schon - oder archivieren Sie noch? Der Kultur-Hackathon "Coding da...Hacken Sie schon - oder archivieren Sie noch? Der Kultur-Hackathon "Coding da...
Hacken Sie schon - oder archivieren Sie noch? Der Kultur-Hackathon "Coding da...
Joachim Kemper
 
Colloque Infoclio 2009
Colloque Infoclio 2009Colloque Infoclio 2009
Colloque Infoclio 2009
infoclio.ch
 
Vonhagel Digit Kult Gut
Vonhagel Digit Kult GutVonhagel Digit Kult Gut
Vonhagel Digit Kult Gut
Frank von Hagel
 
(1) Von der Hofbibliothek zum digitalen Medienzentrum
(1) Von der Hofbibliothek zum digitalen Medienzentrum(1) Von der Hofbibliothek zum digitalen Medienzentrum
(1) Von der Hofbibliothek zum digitalen Medienzentrum
Web@rchive Austria
 
SLUB Geschäftsbericht 2016
SLUB Geschäftsbericht 2016 SLUB Geschäftsbericht 2016
SLUB Geschäftsbericht 2016
Dr. Achim Bonte
 
Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...
Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...
Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...
ICARUS - International Centre for Archival Research
 
Es gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUB
Es gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUBEs gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUB
Es gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUB
Dr. Achim Bonte
 

Ähnlich wie 20080507 gute ergebnisse (20)

2008 04
2008 042008 04
2008 04
 
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
 
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
 
www.museum-digital.de : Worum geht's dabei eigentlich
www.museum-digital.de : Worum geht's dabei eigentlichwww.museum-digital.de : Worum geht's dabei eigentlich
www.museum-digital.de : Worum geht's dabei eigentlich
 
museum-digital: Ideen entwickeln, Ideen aufgreifen, den Weg finden - und ihn ...
museum-digital: Ideen entwickeln, Ideen aufgreifen, den Weg finden - und ihn ...museum-digital: Ideen entwickeln, Ideen aufgreifen, den Weg finden - und ihn ...
museum-digital: Ideen entwickeln, Ideen aufgreifen, den Weg finden - und ihn ...
 
Barbarossa goes online
Barbarossa goes onlineBarbarossa goes online
Barbarossa goes online
 
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen StrategieZwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
 
Heraus aus dem Elfenbeinturm!
Heraus aus dem Elfenbeinturm!Heraus aus dem Elfenbeinturm!
Heraus aus dem Elfenbeinturm!
 
www.museum-digital.de - Vorstellung auf Tagung des VWM
www.museum-digital.de - Vorstellung auf Tagung des VWMwww.museum-digital.de - Vorstellung auf Tagung des VWM
www.museum-digital.de - Vorstellung auf Tagung des VWM
 
Hinten, weit in der Türkei: Gespräch vom Digitalgeschrei
Hinten, weit in der Türkei: Gespräch vom DigitalgeschreiHinten, weit in der Türkei: Gespräch vom Digitalgeschrei
Hinten, weit in der Türkei: Gespräch vom Digitalgeschrei
 
Google als Partner schätzen lernen: Austrian Books Online
Google als Partner schätzen lernen: Austrian Books OnlineGoogle als Partner schätzen lernen: Austrian Books Online
Google als Partner schätzen lernen: Austrian Books Online
 
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACTEU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
 
Museen im World Wide Web
Museen im World Wide WebMuseen im World Wide Web
Museen im World Wide Web
 
Hacken Sie schon - oder archivieren Sie noch? Der Kultur-Hackathon "Coding da...
Hacken Sie schon - oder archivieren Sie noch? Der Kultur-Hackathon "Coding da...Hacken Sie schon - oder archivieren Sie noch? Der Kultur-Hackathon "Coding da...
Hacken Sie schon - oder archivieren Sie noch? Der Kultur-Hackathon "Coding da...
 
Colloque Infoclio 2009
Colloque Infoclio 2009Colloque Infoclio 2009
Colloque Infoclio 2009
 
Vonhagel Digit Kult Gut
Vonhagel Digit Kult GutVonhagel Digit Kult Gut
Vonhagel Digit Kult Gut
 
(1) Von der Hofbibliothek zum digitalen Medienzentrum
(1) Von der Hofbibliothek zum digitalen Medienzentrum(1) Von der Hofbibliothek zum digitalen Medienzentrum
(1) Von der Hofbibliothek zum digitalen Medienzentrum
 
SLUB Geschäftsbericht 2016
SLUB Geschäftsbericht 2016 SLUB Geschäftsbericht 2016
SLUB Geschäftsbericht 2016
 
Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...
Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...
Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...
 
Es gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUB
Es gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUBEs gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUB
Es gibt noch viele Chancen. Das Beispiel SLUB
 

Mehr von Frank von Hagel

Allegro2003 Vonhagel
Allegro2003 VonhagelAllegro2003 Vonhagel
Allegro2003 Vonhagel
Frank von Hagel
 
Von Hagel 2004
Von Hagel 2004Von Hagel 2004
Von Hagel 2004
Frank von Hagel
 
Von Hagel 2004
Von Hagel 2004Von Hagel 2004
Von Hagel 2004
Frank von Hagel
 
20061017 Fvh
20061017 Fvh20061017 Fvh
20061017 Fvh
Frank von Hagel
 
Bam Clio
Bam ClioBam Clio
Bam Clio
Frank von Hagel
 
Bam Vortrag Fh01
Bam Vortrag Fh01Bam Vortrag Fh01
Bam Vortrag Fh01
Frank von Hagel
 
Bam Vortrag Fh Lb
Bam Vortrag Fh LbBam Vortrag Fh Lb
Bam Vortrag Fh Lb
Frank von Hagel
 
Von Hagel Stralsund
Von Hagel StralsundVon Hagel Stralsund
Von Hagel Stralsund
Frank von Hagel
 
Vonhagelbam
VonhagelbamVonhagelbam
Vonhagelbam
Frank von Hagel
 
Bam Cidoc 2006 Folien
Bam Cidoc 2006 FolienBam Cidoc 2006 Folien
Bam Cidoc 2006 Folien
Frank von Hagel
 
20051023 24 Vonhagel 2
20051023 24 Vonhagel 220051023 24 Vonhagel 2
20051023 24 Vonhagel 2
Frank von Hagel
 
20100315 Von Hagel Michael
20100315 Von Hagel Michael20100315 Von Hagel Michael
20100315 Von Hagel Michael
Frank von Hagel
 

Mehr von Frank von Hagel (12)

Allegro2003 Vonhagel
Allegro2003 VonhagelAllegro2003 Vonhagel
Allegro2003 Vonhagel
 
Von Hagel 2004
Von Hagel 2004Von Hagel 2004
Von Hagel 2004
 
Von Hagel 2004
Von Hagel 2004Von Hagel 2004
Von Hagel 2004
 
20061017 Fvh
20061017 Fvh20061017 Fvh
20061017 Fvh
 
Bam Clio
Bam ClioBam Clio
Bam Clio
 
Bam Vortrag Fh01
Bam Vortrag Fh01Bam Vortrag Fh01
Bam Vortrag Fh01
 
Bam Vortrag Fh Lb
Bam Vortrag Fh LbBam Vortrag Fh Lb
Bam Vortrag Fh Lb
 
Von Hagel Stralsund
Von Hagel StralsundVon Hagel Stralsund
Von Hagel Stralsund
 
Vonhagelbam
VonhagelbamVonhagelbam
Vonhagelbam
 
Bam Cidoc 2006 Folien
Bam Cidoc 2006 FolienBam Cidoc 2006 Folien
Bam Cidoc 2006 Folien
 
20051023 24 Vonhagel 2
20051023 24 Vonhagel 220051023 24 Vonhagel 2
20051023 24 Vonhagel 2
 
20100315 Von Hagel Michael
20100315 Von Hagel Michael20100315 Von Hagel Michael
20100315 Von Hagel Michael
 

Kürzlich hochgeladen

Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Isa Jahnke
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
amayaltc18
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
FlippedMathe
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
OlenaKarlsTkachenko
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
OlenaKarlsTkachenko
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
OlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
 

20080507 gute ergebnisse

  • 2.
  • 4. Stand der Digitalisierung in den Museen Statistische Gesamterhebung an den Museen der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2006 > http://museum.zib.de/ifm/mat61.pdf <
  • 5. Material ist in einer Vielzahl kleiner Präsenzen vorhanden http:// web.rgzm.de /29.html
  • 6. Suche nach Grapen bei Google
  • 7. Suche nach konkreten Digitalisaten http:// www.flickr.com/search/?q =+ Himmelsscheibe+Nebra&m =text http:// images.google.de/images?um =1&hl= de&newwindow =1&q= Nebra&btnG = Bilder-Suche
  • 8. Den Museen geht es nicht anders http:// images.google.de /images?um=1&hl=de&cr=countryDE&newwindow=1&q=nofretete&btnG=Bilder-Suche http:// bpkgate.picturemaxx.com /index.php?LANGUAGE=DE_DE&WGSESSID=ddbd162437cfe281ce8c5aa96edfdbd3nofretete&TABLIGHTBOX=RESULT&SEARCHMODE=NEW&SEARCHTXT1=nofretete
  • 9.
  • 10. Fotoerbe http:// www.fotoerbe.de /index.php?t=zahlen&s=orte&bula=15 http:// www.fotoerbe.de / index.php?t=zahlen&s=orte&ortgesucht=Haldensleben http:// www.fotoerbe.de / index.php?t=zahlen&s=materialien&b=bestand_digitalisiert&mn=[Digitalisiert ]
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.
  • 18. Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (1/4)
  • 19. Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (2/4)
  • 20. Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (3/4)
  • 21. Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (4/4)
  • 22. http://www. - portal.de Zugang zum digitalem Kulturerbe in Deutschland Suche und Suchergebnis Detail- und Fachinformationen A rchive M useen B ibliotheken W eitere Ressourcen
  • 23. BAM – Vorlage für Wikipedia
  • 24.  
  • 25.
  • 26.
  • 27.  
  • 28.
  • 29. Suchoptionen und Werkzeuge Suchhistorie Trefferliste Merkliste
  • 30.
  • 31. Workflow Anfrage Metadaten der Museen Metadaten der Bibliotheken Metadaten der Archiven Indexierung Linguistische Werkzeuge Import und Verarbeitung der lokalen Daten Data-Warehouse (Suchmaschine Apache-Lucene) Zentraler Index und Suche Präsentation der Ergebnisse Museum Bibliothek Archiv Fach - systeme Präsentation der „offline Daten“
  • 32. Optimale Information durch Weiterleitung in Fachsysteme
  • 33. Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (1/5)
  • 34. Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (2/5)
  • 35. Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (3/5)
  • 36. Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (4/5)
  • 37. Troja - ein interdisziplinäres Ergebnis (5/5)
  • 38. Rembrandt - ein interdisziplinäres Ergebnis (1/5)
  • 39. Rembrandt - ein interdisziplinäres Ergebnis (2/5)
  • 40. Rembrandt - ein interdisziplinäres Ergebnis (3/5)
  • 41. Rembrandt - ein interdisziplinäres Ergebnis (4/5)
  • 42. Rembrandt - ein interdisziplinäres Ergebnis (5/5)
  • 43.  
  • 44.  
  • 45.  
  • 46. Vielzahl „kleiner“ Spezialangeboten aus den Kulturbereich http:// www.archive.geschichte.mpg.de / duderstadt / http:// www.kalliope-portal.de / http:// www.smb.museum / ikmk / https:// www.bauforschung-bw.de / Wir-ueber-uns /
  • 49. Archivtitel Akten betr. die Verhandlungen und Irrungen der Landschaft Nr. 1: Herzogl . Dekret an den Engeren Ausschuss betr. Entrichtung von noch weiteren 20.000 fl. an die Kriegskasse, nachdem bereits 10.000 fl. an der 2. Terz der Winteranlage abgeführt wurden. 1767 Jan. 3 Nr. 1 a: Herzogl . Dekret an den Engeren Ausschuss betr. Entrichtung des Rests der 3. Terz von der Winteranlage. 1767 März 23 Nr. 1 b: Herzogl . Signatur betr. die Sommer-Anlage zu regulieren. 1767 März 23 Nr. 1 c: Erklärung und Bitte der Prälaten und Landschaft auf die herzogl . Signatur vom 23. März betr. die angesonnene Verwilligung und recessmässigen Sommeranlage. 1767 Mai 11 Nr. 1 d: Herzogl . Signatur betr. die Regulierung der Winteranlage. 1767 Okt. 13 Nr. 1 e: Herzogl . Reskript betr. die Winteranlage, die in dem Quanto einer Jahressteuer und einer Zulage v. 50.000 fl. umgelegt und eingezogen werden soll. 1767 Okt. 19 Nr. 1 f: Erklärung der Prälaten und Landschaft auf die Signatur v. 13. Okt. betr. die angesonnene Verwilligung der recessmässigen Winter-Anlage. 1767 Okt. 14 Nr. 1 g: Herzogl . Dekret betr. die Hälfte der 1. Terz von der Winteranlage. 1767 Okt. 30 Nr. 2: Erklärung der Prälaten und Landschaft auf die herzogl . Signatur v. 22. Dez. 1766 (Büschel 94 Nr. 36) betr. die Anforderung von 10.000 fl. zu den bevorstehenden Arrangements und die Führung des Regiments während der Abwesenheit des Herzogs durch den Grafen v. Montmartin . 1767 Jan. 13 Nr. 3: Vorstellung und Bitte der Prälaten und Landschaft betr. des gewesenen Kirchenratsdirektors Wittleder Abzug nach Strassburg und sein in dem Land noch stehendes Vermögen zu sequestieren . 1767 Jan. 15 Nr. 3 a: Herzogl . Resolution an die Prälaten und Landschaft betr. Wittleder und seines Vermögens Arrest. 1767 März 15 Nr. 3 b: Herzogl . Signatur an Advokat Mayer, Verwalter der Wittlederischen Sachen. 1767 März 15 Nr. 4: Dekret an den Engeren Ausschuss betr. Repartition zur Anweisung der Landschaftseinnehmer wegen der Kameralschulden von der Sommer- und Winteranlage, 1. Mai 1766 bis 30. April 1767. 1767 Jan. 24. Mit 1 Beilage eines Entwurfs was von dem landschaftlichen Kameral-Schuldenzahlungsfonds der jährlich 90.000 fl. auf Abrechnung der übernommenen 2 Millionen zu bezahlen sein möchte. 1767 Jan. 13 Nr. 4 a: Erklärung des Engeren Ausschusses auf das herzogl . Dekret v. 24. Jan. betr. die vom 1. Mai 1766 bis 30. April 1767 laufenden Kameral-Schuldenzahlung . 1767 Jan. 28 Nr. 5: Vorstellung und Bitte der Prälaten und Landschaft betr. den aus dem herrschaftlichen Bauwesen und anderer Anlagen entstehenden allgemeinen grossen Schaden und Nachteil einzelnen Untertanen. 1767 Jan. 24 Nr. 6: Landschaftliches Schreiben an die Geheimen-Räte betr. Aufrechterhaltung des Geistlichen Guts. (Für den abgekommenen Sänger Potenza wird der Sänger Tonarelli mit 4.000 fl., Musicus Rubinelli mit 1.500 fl., Colli mit 40 fl. + 100 fl. Reisegeld, Uti mit 300 fl. angestellt, noch weitere 11 Personen von der Kammermusik erhalten eine Zulage von zusammen 1.330 fl. - Graf v. Montmartins Ansinnen über 12.000 fl.) 1767 Febr. 4 Nr. 7: Herzogl . Generalreskript betr. Viehhandel und Mängel des Viehs. 1767 Febr. 17 Nr. 8: Herzogl . Dekret an Oberamtmann, Bürgermeister und Gericht zu Ludwigsburg betr. Geburtstagsfeierlichkeiten in Ludwigsburg für den in Venedig weilenden Herzog. 1767 Febr. 25. Venedig Nr. 9: Vorstellung der Prälaten und Landschaft betr. die auf dem Einsiedel abermals verfügte Aushauung von ca. 160 Morgen Wald; Verfall des Forstwesens, Holzmangel. 1767 Febr. 25 Nr. 10: Nachricht aus Oberschwaben betr. das von Österreich in allen deutschen Erblanden, so auch in Bregenz, in der Landvogtei und in Freiburg gelegene geistliche Gut (Klöster, Spitäler, Leprosorien, Prälaturen , Bistümer, Kirchen) verlangte Steueraequivalent ; Einspruch des Bischofs von Konstanz - Besprechungen in Memmingen und Ravensburg, Protestantische Ansichten. 1767 März 6 Nr. 11: Schreiben der Prälaten und Landschaft an die Geh. Räte betr. einen in der privilegierten Stuttgarter Zeitung Nr. 28 angehängten Artikel, worin der Landschaft beigemessen werden will, dass sie an dem Verfall des herzogl . Kameral-Wesens schuld sei. 1767 März 7 Nr. 12: Generalreskript betr. die alte Rechnungsprobe und Abhörung. 1767 März 7 Nr. 13: Landschaftliches Pro Memoria an die Kaiserl . Hofkommission. 1767 März 17 Nr. 14: Anzeige und Bitte der Prälaten und Landschaft betr. die in hiesigen Landesangelegenheiten allhier angestellte höchst verpönte Conventicula . (Zusammenkünfte der Handwerksobermeister bei Kaufmann Dunz , der von Prälaten und Landschaft als Aufwiegler bei dem Herzog angezeigt wird, mit der Bitte, diesen in Untersuchung zu nehmen. Zusammenkünfte im Ruffischen Gartenhaus.) 1767 Apr. 4 Nr. 14 a: Erklärung des Geh. Rats über die Landschaftl . Anzeige betr. die Conventiculis von Dunz und Ruff u. a. 1767 Apr. 6 Nr. 14 b: Vorstellung und Bitte der Prälaten und Landschaft auf die herzogl . Signatur v. 6. April betr. die in Landesangelegenheiten hier angestellte verpönte Conventicula . 1767 Apr. 9 Nr. 14 c: Herzogl . Dekret an den Magistrat zu Stuttgart, betr. die Dunzische Conventicula . 1767 Apr. 9 Nr. 15: V. Walmodischer Discurs zu Wien mit dem landschaftlichen Deputierten betr. Vergleichs-Proposition des Herzogs (100.000 fl. herzogl . Begehren), Brief des Herrn v. Mosheim u. a. 1767 Apr. 8 Nr. 16: Herzogl . Signatur an die Landtagsversammlung nach der in Wien abgehaltenen Hof-Kommissionssession betr. Erklärung der Landschaft wegen der verlangten 150 fl. zur Abfertigung der Offiziersgagenrückstände. 1767 Apr. 9 Nr. 16 a: Erklärung der Prälaten und Landschaft auf die herzogl . Signatur v. 9. April betr. den verlangten Vorschuss zur Abfertigung der Offiziersgagenrückstände. 1767 Mai 7 Nr. 16 b: Herzogl . Signatur betr. die angebotene Summe von 160.000 fl. zur Abfertigung der Gagen der reducierten und dimittierten Offiziere. 1767 Juni 20 Nr. 17: Herzogl . Generalreskript betr. die Aufhebung des Mühlbanns. 1767 Apr. 25 Nr. 17 a: Rescripti-Circularis betr. das abgestellte Mülter (Lohn des Müllers). 1767 Mai 11 Nr. 18: Schreiben der Prälaten und Landschaft an das Geh. Rats-Kollegium betr. Wildpretschaden und Waldverwüstungen. 1767 Mai 9 Nr. 18 a: Abermalige Vorstellung der Prälaten und Landschaft betr. den Wildpretschaden . 1767 Mai 9 Nr. 18 b: Abermalige Vorstellung der Prälaten und Landschaft wegen des besonders bei Tübingen, ohne Remedur fortdauernden Schwarzwild-Schadens. 1767 Mai 16 Nr. 18 c: Abermalige Vorstellung und Anzeige der Prälaten und Landschaft betr. den fortdauernden Wildpretschaden . 1767 Juni 2 Nr. 18 d: Herzogl . Resolution auf die landschaftl . Vorstellung betr. Wildpretschaden ; anhängend Kopie-Reskript an die Oberforstämter. 1767 Juni 5 Nr. 19: Anzeige und Bitte der Prälaten und Landschaft betr. einen aus den Gliedern der Landesversammlung zu wählenden Zusatz von 2 Prälaten und 6 Bürgermeistern zu dem Grösseren Ausschuss. 1767 Mai 19 Nr. 19 a: Herzogl . Signatur betr. die Nennung der Personen zum Zusatz. 1767 Mai 21 Nr. 19 b: Landschaftl . Namhaftmachung der Personen zum Zusatz. 1767 Mai 25 Nr. 19 c: Herzogl . Acceptation der namhaft gemachten Personen zum Zusatz des Grösseren Ausschusses. 1767 Juni 11 Nr. 20: Herzogl . Dekret nach der Rückkehr des Herzogs aus Venedig betr. die Audienzen. 1767 Juli 1 Nr. 21: Anbringen und Bitte des Engeren Ausschusses betr.: 1) die Konfirmation des Engeren-Ausschuss-Verwandten und Bürgermeisters Duttenhofer von Nürtingen zu einem Hofgerichts-Assessor auf der Landschaft-Bank 2) die Konfirmation des Grossen-Ausschuss-Verwandten und Bürgermeisters Dettinger von Waiblingen zu einem landschaftl . Engeren-Ausschuss-Verwandten 3) die Konfirmation des Bürgermeisters Knapp von Kirchheim u. Teck zu einem Grossen-Ausschuss-Verwandten 4) die Zitation des zum landschaftl . Zusatz erwählten Bürgermeisters Binder von Brackenheim. 1767 Juli 2 Nr. 21 a: Herzogl . Confirmation der vorgenannten Personen. 1767 Juli 11 Nr. 22: Herzogl . General-Reskript betr. das Münzwesen. 1767 Juni 2 Nr. 23: Consignation der Personen, die der Landschaft Geld angeboten haben. 1767 Juli Nr. 23 a: Consignation der Personen, von denen die Landschaft Geld angenommen hat. 1767 Juli Nr. 24: Herzogl . Dekret an den Engeren Ausschuss betr. Übermachung von 13.000 fl. Anfall- und Taxgelder, auch Wechselspesen an die Reichskanzlei durch die Landschaftseinnehmerei. 1767 Juli 28 Nr. 24 a: Anzeige und Bitte des Engeren Ausschusses auf das Dekret v. 28. Juli betr. die verlangte Entrichtung von 13.000 fl., der seit 1736 noch rückständigen Anfall- und Tax-Gelder. 1767 Aug. 4 Nr. 24 b: Erklärung des Engeren Ausschusses betr. die Bezahlung der Tax- und Anfallgelder. 1767 Aug. 8 Nr. 24 c: Herzogl . Dekret betr. die Tax- und Anfall-Gelder. 1767 Aug. 10 Nr. 25: Der Verordneten des landschaftl . Grösseren Ausschusses und Zusatzes Schreiben an die Prälaten und Magistraten betr. Vergleichsverhandlungen - Wiederzusammenberufung des Landtags. 1767 Aug. 17 Nr. 26: Herzogl . Dekret betr. Vorschlag von 3 qualificierten Subjekten für die landschaftl . Kammerratsstelle bei der fürstl . Landrechnungs-Deputation. 1767 Aug. 17 Nr. 26 a: Erklärung des Engeren Ausschusses auf das herzogl . Dekret v. 17. August betr. die Präsentation von 3 Subjekten zu Ersetzung der Landrechnungs-Kammerratsstelle. 1767 Sept. 22 Nr. 26 b: Herzogl . Dekret betr. Ernennung des Kammerrats Wilhelm Friedrich Speidel . 1767 Sept. 24 Nr. 27: Herzogl . Resolution betr. die Berufung des Landtags auf 15. Sept. 1767. 1767 Aug. 27 Nr. 28: Herzogl . Generalreskript betr. Erneuerung früherer Verordnungen, dass in allen, sowohl an den Herzog immediate, als an herzogl . Collegien dirigiert werdende Memorialien , die Konzipienten derselben ihren Namen vermerken sollen, widrigenfalls bestraft werden. 1767 Aug. 29 Nr. 29: Herzogl . Signatur betr. den Kammerbeitrag von Martini 1766-1767 über 40.000 fl. 1767 Sept. 22 Nr. 29 a: Erklärung und Bitte der Prälaten und Landschaft auf die herzogl . Signatur vom 22. Sept. betr. den angesonnenen Kammerbeitrag von Martini 1766-1767. 1767 Sept. 26 Nr. 30: Anzeige und Bitte der Prälaten und Landschaft um Erlass eines Generalreskripts über das Verbot der Ausfuhr an Früchten wegen der schlechten Ernte und der Teuerung. 1767 Okt. 8 Nr. 30 a: Wiederholte Vorstellung und Bitte der Prälaten und Landschaft betr. eine anzulegende Fruchtsperre. 1767 Nov. 14 Nr. 30 b: Herzogl . Generalreskript betr. die Ausfuhr der Früchte. 1767 Nov. 25 Nr. 31: Bitte der Prälaten und Landschaft um Erteilung einer Interims-Dimission auf die bevorstehenden Herbstferien. 1767 Okt. 10 Nr. 31 a: Herzogl . Signatur betr. die Interims-Dimission . 1767 Okt. 13 Nr. 31 b: Instruktion für die Landtags-Deputierten von der Interims-Dimission . 1767 Okt. 13 Nr. 31 c: Interims-Dimissions-Resolution . 1767 Dez. 17 Nr. 32: Herzogl . Dekret betr. den Bergbau. 1767 Okt. 27 Nr. 32 a: Erklärung der Prälaten und Landschaft auf das herzogl . Dekret v. 27. Okt. betr. den verlangten Bergbau-Beitrag. 1767 Nov. 14 Nr. 33: Herzogl . Signatur, dass innerhalb von vier Monaten die unconventionsmässigen Geld-Sorten, inclusive der 6-Kreuzer-Stücke, gänzlich ausser Cours gesetzt werden sollen. 1767 Okt. 29 Nr. 34: Spezifikation und Erläuterung wegen der vom Kirchenkasten indebite prastierten Posten [1-6]. Erläuterung berechnet 1767 Okt. 13 Nr. 35: Herzogl . Dekret betr. die dem Grafen v. Pappenheim verwilligten zwei Römer-Monate. 1767 Nov. 14 Nr. 35 a: Erläuterung und Anzeige des Engeren Ausschusses auf das Dekret v. 15. Nov. betr. die dem Reichserbmarschall Graf v. Pappenheim in Comitiis verwilligten 2 Römer-Monate und derselben Bezahlung ex Cassa Provinciali . 1767 Nov. 14 Nr. 35 b: Herzogl . Dekret betr. die Concurrenz des Kirchenguts zu den 2 Römer-Monaten. 1767 Dez. 26 Nr. 36: Landschaftliche Überlegung einer Haupterklärung, worauf es dabei ankomme. 1767 Nov. 19 Nr. 37: Haupterklärung der Prälaten und Landschaft in der Vergleichssache betr. die sogenannten 5 bis 6 Punkte und die denselben beigefügte herzogl . Postulata . 1767 Nov. 25 Nr. 38: Vorstellung des Herzogs Ludwig Eugen von Württemberg bei dem Kaiser und Fürst Colloredo wegen seiner Apanage-Gelder aus Mömpelgard . (3 Stück) 1767 Dez. 23/31 Nr. 39: Auszug: Harte Ausdrücke des Herzogs v. Württemberg gegen die Landschaft in der herzogl . Replik. 1767 Laufzeit: 1767–01–01/1767–12–31 Landesarchiv Baden-Württemberg: Hauptstaatsarchiv Stuttgart
  • 50.
  • 51.
  • 54. Suche: Gero von Merhart
  • 55. Suche: Troja ein interdisziplinäres Ergebnis (1/3)
  • 56. Suche: Troja (2/3)
  • 57. Suche: Troja (3/3)
  • 58. http://www. -portal.de Suche und Suchergebnis Detail- und Fachinformationen A rchive M useen B ibliotheken W eitere Ressourcen
  • 59. BAM – Vorlage für Wikipedia http:// de.wikipedia.org / wiki / Grapen
  • 60.  
  • 61. Zugang zu deutschem Kulturgut: Digitalisierung in Deutschland und Europa
  • 62.
  • 63.
  • 64. September 2005 : Kommission präsentiert Pläne für europäische digitale Bibliotheken „ Heute verkündete die Europäische Kommission ihre Strategie, Europas geschriebenes und audiovisuelles Erbe im Internet verfügbar zu machen. Durch die Umsetzung des historischen und kulturellen Erbes Europas in digitale Inhalte können Europas Bürger es für ihre Studien, ihre Arbeit oder ihre Freiheit nutzen und erhalten Innovatoren, Künstler und Unternehmer das benötigte Rohmaterial. Die Kommission schlägt eine konzertierte Anstrengung der EU-Mitgliedstaaten vor, um dieses Erbe zu digitalisieren, zu bewahren und es allen verfügbar zu machen.“ Europeana: Der politischer Hintergrund
  • 65. Im August 2006: Kommission ruft Mitgliedstaaten zur Beteiligung am Aufbau der Europäischen Digitalen Bibliothek auf „ Es ist unser Ziel, eine echte Europäische Digitale Bibliothek aufzubauen, ein mehrsprachiges Zugangsportal zu den digitalisierten kulturellen Ressourcen Europas“, sagte hierzu Kommissionsmitglied Viviane Reding, zuständig für Informationsgesellschaft und Medien. „Mit einer solchen Europäischen Digitalen Bibliothek können zum Beispiel finnische Bürger digitalisierte Bücher und Bilder aus Bibliotheken, Archiven und Museen in Spanien leichter finden, während ein niederländischer Bürger Online auf historisches Filmmaterial aus Ungarn zugreifen kann.“ Europeana: Der politischer Hintergrund
  • 66.
  • 68. Schlussfolgerungen des Rates zur Digitalisierung und Online-Zugänglichkeit kulturellen Materials und dessen digitaler Bewahrung In diesem Dokument werden die Mitgliedstaaten ersucht: − die nationalen Strategien und Zielsetzungen für die Digitalisierung und die digitale Bewahrung auszubauen, − zur Europäischen Digitalen Bibliothek , einem mehrsprachigen gemeinsamen Zugangsportal zur Verbreitung des europäischen Kulturerbes, beizutragen , − die Rahmenbedingungen für die Digitalisierung und die Online-Zugänglichkeit des kulturellen Materials und dessen digitale Bewahrung zu verbessern, …… Europeana: Der politischer Hintergrund  Deutscher Beitrag zur Europeana
  • 69. Die Strategiediskussion wird in Deutschland von der interdisziplinären Bund-Länder-Arbeitsgruppe „EUBAM – Europäische Angelegenheiten für Bibliotheken, Archive und Museen“ ( www.eubam.de ) weitergeführt. Europeana: Der politischer Hintergrund  Deutscher Beitrag zur Europeana
  • 70. Politische Ebene: Am 26./27.10. 2006 hat der Kulturausschuss der Kultusministerkonferenz eine Arbeitsgruppe „Digitalisierung von Kulturgut“ eingesetzt, die eine strategische Position der deutschen Bundesländer für die Digitalisierung von Kulturgut und die Partizipation an „i2010 Digitalisierung des kulturellen Erbes“ erarbeiten soll. Zu dieser Arbeitsgruppe werden Vertreter des Bundes und des Deutschen Städtetages hinzugezogen. Diese Arbeitsgruppe erarbeitet einen Entwurf für ein Bund-Länder-Eckpunktepapier für den Aufbau einer Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) – Leitung Frau Harjes-Ecker, Thüringer Kultusministerium Deutscher Beitrag zur Europeana: Deutsche Digitale Bibliothek: Ad-Hoc Gruppe
  • 71.
  • 72. Digitalisierung und Erschließung: Digitale Abbilder von Objekten sind nur dann sinnvoll, wenn dabei Erschließungsinformationen mit vorliegen (Titel, Urheber, Kurzbeschreibung, oft bezeichnet als Metadaten) Netzwerke und Kooperationen
  • 73. Vernetzung: Sind digitale Informationen mit Metadaten vorhanden, dann kann Datenaustausch oder Datenzusammenführung (Portale, Gesamtkataloge) auch zwischen unterschiedlichen Softwaresystemen stattfinden Netzwerke und Kooperationen
  • 74.
  • 75. Netzwerke und Kooperationen OPAL Niedersachsen Bereits existierende im Aufbau befindliche Portale auf die aufgebaut werden kann:
  • 76. Netzwerke und Kooperationen BAM-Portal Bereits existierende im Aufbau befindliche Portale auf die aufgebaut werden kann:
  • 77. Netzwerke und Kooperationen www.michael-portal.de Bereits existierende im Aufbau befindliche Portale auf die aufgebaut werden kann:
  • 78. DIGICULT Schleswig-Holstein Bereits existierende im Aufbau befindliche Portale auf die aufgebaut werden kann: Netzwerke und Kooperationen
  • 79. Netzwerke und Kooperationen DIGICULT Saarland Bereits existierende im Aufbau befindliche Portale auf die aufgebaut werden kann:
  • 80.
  • 81.  
  • 82.  
  • 94.  
  • 96. http:// www.lhbsa.de / http:// www.lhbsa.de /index.php?id=35
  • 97.
  • 98.
  • 101. Veranstaltungen lokal http:// www.dom-und-domschatz.de /
  • 102. Wikipedia http:// de.wikipedia.org / wiki /H%C3%A4ndel-Haus
  • 103. Händel - Haus Halle http:// www.haendelhaus.de /de/Ausstellungen/
  • 104. Information über Sammlungen http:// www.francke-halle.de / main /index2.php?cf=3_1
  • 105.
  • 106. Informationen zur Sammlung - lokal http:// mfm.uni-leipzig.de /_ dt / dasmuseum /ausgew_exponate.php?navid=4 http:// www.michael-portal.de
  • 107. Gleimhaus Halberstadt http:// www.gleimhaus.de /
  • 108. Literatur http:// www.gbv.de / vgm / gbib /Sachsen-Anhalt/
  • 109.
  • 110. Fachinformation Erhaltung digitaler Daten http:// www.langzeitarchivierung.de /
  • 111. Bei der Dokumentation http://www.museumsvokabular.de
  • 112. Bei der praktischen Arbeit http:// www.kalliope-portal.de /
  • 114.  
  • 115. Kontakt Frank von Hagel, MA Institut für Museumsforschung In der Halde 1 14196 Berlin +49 (0) 30 8301 492 [email_address] Herzlichen Dank

Hinweis der Redaktion

  1. Im Vordergrund steht dabei die Klärung einer zukünftigen Organisationsstruktur sowie Kostenfragen (einschließlich Refinanzierung) einer „Digitalen Bibliothek Deutschland (DBD)“. Die Arbeitsgruppe hat einen ersten Zwischenbericht vorgelegt und wurde um Vertreter des Bundes und der kommunalen Spitenverbände erweitert mit dem Ziel, ein gemeinsames Bund-Länder-Eckpunktepapier zur „Errichtung einer ‚Digitalen Bibliothek Deutschland‘ als Beitrag zur ‚Europäischen Digitalen Bibliothek (EDB)‘“ zu erarbeiten. Dieses Papier wird dann Grundlage für die weitere politische Diskussion auf der Ebene von Bundesregierung und Bundestag bzw. Landesregierungen und Bundesrat sein. Angestrebt wird, dass EUBAM von der KMK und dem Bund beauftragt wird, eine Fach-Arbeitsgruppe einzurichten, die das inhaltliche Konzept für eine deutsche digitale Bibliothek für den Kulturbereich erarbeiten soll.
  2. Im Vordergrund steht dabei die Klärung einer zukünftigen Organisationsstruktur sowie Kostenfragen (einschließlich Refinanzierung) einer „Digitalen Bibliothek Deutschland (DBD)“. Die Arbeitsgruppe hat einen ersten Zwischenbericht vorgelegt und wurde um Vertreter des Bundes und der kommunalen Spitenverbände erweitert mit dem Ziel, ein gemeinsames Bund-Länder-Eckpunktepapier zur „Errichtung einer ‚Digitalen Bibliothek Deutschland‘ als Beitrag zur ‚Europäischen Digitalen Bibliothek (EDB)‘“ zu erarbeiten. Dieses Papier wird dann Grundlage für die weitere politische Diskussion auf der Ebene von Bundesregierung und Bundestag bzw. Landesregierungen und Bundesrat sein. Angestrebt wird, dass EUBAM von der KMK und dem Bund beauftragt wird, eine Fach-Arbeitsgruppe einzurichten, die das inhaltliche Konzept für eine deutsche digitale Bibliothek für den Kulturbereich erarbeiten soll.
  3. Im Vordergrund steht dabei die Klärung einer zukünftigen Organisationsstruktur sowie Kostenfragen (einschließlich Refinanzierung) einer „Digitalen Bibliothek Deutschland (DBD)“. Die Arbeitsgruppe hat einen ersten Zwischenbericht vorgelegt und wurde um Vertreter des Bundes und der kommunalen Spitenverbände erweitert mit dem Ziel, ein gemeinsames Bund-Länder-Eckpunktepapier zur „Errichtung einer ‚Digitalen Bibliothek Deutschland‘ als Beitrag zur ‚Europäischen Digitalen Bibliothek (EDB)‘“ zu erarbeiten. Dieses Papier wird dann Grundlage für die weitere politische Diskussion auf der Ebene von Bundesregierung und Bundestag bzw. Landesregierungen und Bundesrat sein. Angestrebt wird, dass EUBAM von der KMK und dem Bund beauftragt wird, eine Fach-Arbeitsgruppe einzurichten, die das inhaltliche Konzept für eine deutsche digitale Bibliothek für den Kulturbereich erarbeiten soll.
  4. Im Vordergrund steht dabei die Klärung einer zukünftigen Organisationsstruktur sowie Kostenfragen (einschließlich Refinanzierung) einer „Digitalen Bibliothek Deutschland (DBD)“. Die Arbeitsgruppe hat einen ersten Zwischenbericht vorgelegt und wurde um Vertreter des Bundes und der kommunalen Spitenverbände erweitert mit dem Ziel, ein gemeinsames Bund-Länder-Eckpunktepapier zur „Errichtung einer ‚Digitalen Bibliothek Deutschland‘ als Beitrag zur ‚Europäischen Digitalen Bibliothek (EDB)‘“ zu erarbeiten. Dieses Papier wird dann Grundlage für die weitere politische Diskussion auf der Ebene von Bundesregierung und Bundestag bzw. Landesregierungen und Bundesrat sein. Angestrebt wird, dass EUBAM von der KMK und dem Bund beauftragt wird, eine Fach-Arbeitsgruppe einzurichten, die das inhaltliche Konzept für eine deutsche digitale Bibliothek für den Kulturbereich erarbeiten soll.