SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
DFG – Rundgespräch
Gemeinsames Internetportal für
   Bibliotheken, Archive und
            Museen.
Ein Online-Informationssystem.
   Landesmuseum für Technik und
        Arbeit in Mannheim
           14.03.2003
BAM - Portal




Bibliotheken Archive    Museen
Datenbestände
–   Staatliche Archivverwaltung Baden-Württemberg
–   Landesarchivdirektion Baden-Württemberg
–   Hauptstaatsarchiv Stuttgart
–   Generallandesarchiv Karlsruhe
–   Staatsarchive Ludwigsburg, Wertheim,
    Sigmaringen und Freiburg
–   Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
–   Landesmuseum für Technik und Arbeit in
    Mannheim
–   Badisches Landesmuseum Karlsruhe
–   Württembergisches Landesmuseum Stuttgart
–   Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Rahmenbedingungen
• Heterogene Metasuchmaschine
• primär inhaltlichen Kontext und Suche
  – Bibliotheksgut, Archivgut und Museumsexponate
  – Informationsverknüpfung
• Berücksichtigung der Arbeitstraditionen
• Berücksichtigung der unterschiedlichen
  Erschließungsmethoden
• Fachgerechte Abbildung und Präsentation
Erschließungsmethoden

Archivarische                                 Sacherschließung durch
Erschließung durch                            Beschlagwortung
hierarchische                                 einzelner Werke
Einordnung nach dem     BAM-
Provenienzprinzip
                        Portal


                      Dokumentarische Erschließung
                      durch Ermittlung formaler
                      Merkmale, Beschreibung und
    Benutzer          Beschlagwortung der Objekte
Dateneinbindung
                         Onlinebestände
Onlinebestände           vorhanden
vorhanden, regelmäßige                    Keine Onlinebestände
Updates                                   vorhanden
                             SWB
                                              LTA – BLM
      Archive                                 SML - WLM
                      Anfrage    Ergebnisse

     Datenlieferung                       Datenlieferung
                             BAM-
                             Portal
Datenformate
• Archive
  – Daten aus dem Fachportal, via JDBC
  – MIDOSA95 (Findbücher)
  – AZULAV (Beständeübersichten )
• Bibliotheken
  – Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
• Museen - Exporte aus folgenden Programmen:
  –   Faust 3.0
  –   Gos
  –   ImdasPro
  –   Johann@HILF
BAM-Portal.de


 http://www.BAM-Portal.de
Suchoptionen
• Freitextsuche
• Expertensuche ermöglicht die Suche nach:
  –   Titel, Objektbezeichnungen und Objekteigennamen
  –   Schlagwörtern
  –   Personen
  –   Stichwörtern
  –   Jahreszahlen
• Suche über alle oder über ausgewählte Bereiche
• Sortierung und Ergebnisreihenfolge skalierbar
Individualisierter Zugang
Ergebnis
• Vertiefende Informationen, Verweis auf die
  Fachinformationen
  – Archive
     • Fachportal Online Findbücher und Bestandsübersichten,
       bis zur Einsicht der Archivalie
  – Bibliotheken
     • Bestand des SWB Verbundes, bis zum Volltext
  – Museen
     • Detailansichten der Museumsexponate, bis zum AV-
       Medium
• Bibliotheken:
  Sacherschließung durch
  Beschlagwortung
  einzelner Werke

• Archive:
  Archivarische
  Erschließung durch die
  Einordnung in die
  Provenienz-Systematik
  und partielle Indizierung

• Museen:
  Dokumentarische
  Erschließung durch
  Abstracts und
  Beschlagwortung
Herausforderungen an eine
     interdisziplinären Recherche

• Unterschiedliche Erschließungswerkzeuge
• Heterogene Beschreibungsdaten
• Unterschiedliche Ansetzung von Begriffen für
  Indexierung
• Fachlich problematisches „Mapping“
Freitextsuche

• Suche nach unspezifischen, „freien“ Begriffen
  in Titel- bzw. Objektbeschreibungs-Feldern
• Vorteile:
  – Keine Nachbearbeitung der vorhandenen
    Erschließungsdaten
  – Kein Zusatzaufwand im Zuge der Erschließung
• Nachteile:
  – Keine Möglichkeiten der Ergebnisverfeinerung
  – Keine Qualitätskontrolle
Zeitspannendefinitionen
Für den           Spannweite für   Spannweite für    1. Jahrhundert vor Christi        100 bis 0 ante
Zeitraum          um               nach und vor      Geburt
                                                     1. Hälfte des 17. Jahrhunderts    1601 bis 1650

Jahr 0 bis Jahr   200 Jahre        +/   -100 Jahre   1. Drittel des 17. Jahrhunderts   1601 bis 1633
999
                                                     2. Drittel des 17. Jahrhunderts   1634 bis 1666
Jahr 1000 bis     100 Jahre        +/   -50 Jahre
Jahr 1499                                            3. Drittel des 17. Jahrhunderts   1667 bis 1600

Jahr 1500 bis     50 Jahre         +/   -25 Jahre
                                                     1. Viertel des 17. Jahrhunderts   1601 bis 1625
Jahr 1799
                                                     1. Jahrzehnt des 17.              1601 bis 1610
Jahr 1800 bis     20 Jahre         +/   -10 Jahre
                                                     Jahrhunderts
Jahr 1899
                                                     20er Jahre des 17.                1620 bis 1629
                                                     Jahrhunderts
Jahr 1900 bis     5 Jahre          +   -3 Jahre
Jahr 1945                                            Anfang des 17. Jahrhunderts       1601 bis 1615

Jahr 1946 bis     2 Jahre          +/ -1   Jahr      frühes 17. Jahrhundert            1601 bis 1615
heute
                                                     Mitte des 17. Jahrhunderts        1646 bis 1655
Konversion unterschiedlicher
              Zeitangaben
Weimarer Republik       00.00.1918-00.00.1933
1. H. 20. Jh.           00.00.1901-00.00.1950
Erster WK <1914-1918>   00.00.1914-00.00.1918
1928                    00.00.1928
Oktober 1928            00.10.1928
06.10.1928              06.10.1928
Bibliothekarische Ansetzung von
          Geographika – Lexikalisches Prinzip
Geographische Namen werden i.d.R. in der im Deutschen gebräuchlichen
Form gemäß der „Liste der Nachschlagewerke“ angesetzt
SW Berlin; Q Orts-Mü., B 1986
Abweichende Namen werden i.d.R. als Synonym erfasst.
SW Mainz; BF Mogontiacum
Erläuternde Bestandteile, d.h. Ergänzungen, die dem Ortsnamen im
maßgeblichen Nachschlagewerk in gleicher typographischer Form beigefügt
sind, gelten als Teil der Ansetzungsform.
SW Freiburg <Breisgau>
Ableitungen
Archivischer Thesaurus
       Geographie (BW) –
     Administratives Prinzip
Hauptansetzung Obergröningen : Abtsgmünd, Aalen, AA
Wohnplatz Obergröningen
Operator Wpl
Teilort Abtsgmünd
Gemeinde Aalen
Landkreis Ostalbkreis
Alternativ Gruningen
Archivischer Thesaurus
Geografika           Geographie
Biberach
        Suche


 Benutzer nimmt Verfeinerung der
    Ergebnisse selbständig vor
                                   Ergebnis: „Biberach“
                                   •Biberach an der Riß, BC
                                   •Biberach, OG
                                   •Biberach, Stkr. Heilbronn
                                   •Biberach <Riß> / Freiwillige
                                   Feuerwehr
                                   •...
Thema: „Gustav Heinemann“
     Kalliope / PND
Sachbegriffe:
kontextabhängig und vieldeutig
Automatische Indexierung




    Nach: Klaus Lepsky, Automatische Indizierung,
    http://www. fbi.fh-koeln.de/
Automatische Indexierung
              Computer-
              Linguistik

             Statistische
              Verfahren

             Abgleich mit
              Thesauri
„Pikasso“ oder „Picasso“?
 Person/Körperschaft
 Pikasso
             Suche
Fazit

1.   Metasuchmaschine kann die Zugänge über
     Fachpräsentationssysteme nicht ersetzen
2.   Eine institutionsübergreifende Recherche ist möglich, solange
     nur nach Inhalten gesucht wird
3.   Qualitätsunterschiede im Ausgangsmaterial lassen sich durch
     eine Metasuchmaschine nicht ausgleichen
4.   Durch Registersuche, maschinelle Indexierung und
     Thesauriabgleichungen lassen sich die Rechercheergebnisse
     verbessern
5.   Die „perfekte Recherche“ bleibt eine Utopie
Technische Lösungen

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

john Agudelo
john Agudelo john Agudelo
john Agudelo
johnzapata94
 
Florenz - Kunst und Macht
Florenz - Kunst und MachtFlorenz - Kunst und Macht
Florenz - Kunst und Macht
AuVi - eBooks & Photos
 
Rom - die imperiale Stadt
Rom - die imperiale StadtRom - die imperiale Stadt
Rom - die imperiale Stadt
AuVi - eBooks & Photos
 
humanitynetwork 2006-2009
humanitynetwork 2006-2009humanitynetwork 2006-2009
humanitynetwork 2006-2009
guesta6a6fd
 
Limites.......
Limites.......Limites.......
Limites.......
edgar muñoz
 
Vortrag bei der Hochschule Fresenius in Köln zu ArbeitsVisionen2025 / 08.12.2014
Vortrag bei der Hochschule Fresenius in Köln zu ArbeitsVisionen2025 / 08.12.2014Vortrag bei der Hochschule Fresenius in Köln zu ArbeitsVisionen2025 / 08.12.2014
Vortrag bei der Hochschule Fresenius in Köln zu ArbeitsVisionen2025 / 08.12.2014
ZUKUNFTheute.net
 
2 aspectos basicos powerpoint
2 aspectos basicos powerpoint2 aspectos basicos powerpoint
2 aspectos basicos powerpoint
las_nornas
 
Serializacion de objetos
Serializacion de objetosSerializacion de objetos
Serializacion de objetos
Paul Cevallos
 
Slidedoc zu "remote work"
Slidedoc zu "remote work"Slidedoc zu "remote work"
Slidedoc zu "remote work"
ZUKUNFTheute.net
 
Big Bang
Big BangBig Bang
Big Bang
ND Strupler
 
Fortalezas y debilidades en las diferentes técnicas
Fortalezas y debilidades en las diferentes técnicasFortalezas y debilidades en las diferentes técnicas
Fortalezas y debilidades en las diferentes técnicas
Ruben Dario Rodriguez Useche
 
20 acciones a seguir hacia una vida victoriosa/PARA UN CAMBIO RADICAL EN TU VIDA
20 acciones a seguir hacia una vida victoriosa/PARA UN CAMBIO RADICAL EN TU VIDA20 acciones a seguir hacia una vida victoriosa/PARA UN CAMBIO RADICAL EN TU VIDA
20 acciones a seguir hacia una vida victoriosa/PARA UN CAMBIO RADICAL EN TU VIDA
PUBLICACIONES, PRODUCCIONES Y DISTRIBUCIONES EFATA
 
ESCOGIENDO SER BENDECIDO:PASTOR: FRANCISCO DE LA PEÑA CANTILLO/PPT
ESCOGIENDO SER BENDECIDO:PASTOR: FRANCISCO DE LA PEÑA CANTILLO/PPTESCOGIENDO SER BENDECIDO:PASTOR: FRANCISCO DE LA PEÑA CANTILLO/PPT
ESCOGIENDO SER BENDECIDO:PASTOR: FRANCISCO DE LA PEÑA CANTILLO/PPT
PUBLICACIONES, PRODUCCIONES Y DISTRIBUCIONES EFATA
 
Historia de la enfermedad
Historia de la enfermedadHistoria de la enfermedad
Historia de la enfermedad
Jhosefin JoOzBerriO
 
Power Wrestling Magazin Ausgabe November 2009
Power Wrestling Magazin Ausgabe November 2009Power Wrestling Magazin Ausgabe November 2009
Power Wrestling Magazin Ausgabe November 2009SpaZer
 
Nordrhein westfalen
Nordrhein westfalenNordrhein westfalen
Nordrhein westfalenGlavatskikh
 
Forschungswettbewerb projekt uebermasser
Forschungswettbewerb projekt uebermasserForschungswettbewerb projekt uebermasser
Forschungswettbewerb projekt uebermasserStefan Übermasser
 
Pop
PopPop
Cabo de Hornos
Cabo de Hornos Cabo de Hornos
Cabo de Hornos
El Periódico de Saltillo
 
Graf Pfeil Unternehmsdarstellung
Graf Pfeil UnternehmsdarstellungGraf Pfeil Unternehmsdarstellung
Graf Pfeil Unternehmsdarstellung
Rupprecht Graf von Pfeil
 

Andere mochten auch (20)

john Agudelo
john Agudelo john Agudelo
john Agudelo
 
Florenz - Kunst und Macht
Florenz - Kunst und MachtFlorenz - Kunst und Macht
Florenz - Kunst und Macht
 
Rom - die imperiale Stadt
Rom - die imperiale StadtRom - die imperiale Stadt
Rom - die imperiale Stadt
 
humanitynetwork 2006-2009
humanitynetwork 2006-2009humanitynetwork 2006-2009
humanitynetwork 2006-2009
 
Limites.......
Limites.......Limites.......
Limites.......
 
Vortrag bei der Hochschule Fresenius in Köln zu ArbeitsVisionen2025 / 08.12.2014
Vortrag bei der Hochschule Fresenius in Köln zu ArbeitsVisionen2025 / 08.12.2014Vortrag bei der Hochschule Fresenius in Köln zu ArbeitsVisionen2025 / 08.12.2014
Vortrag bei der Hochschule Fresenius in Köln zu ArbeitsVisionen2025 / 08.12.2014
 
2 aspectos basicos powerpoint
2 aspectos basicos powerpoint2 aspectos basicos powerpoint
2 aspectos basicos powerpoint
 
Serializacion de objetos
Serializacion de objetosSerializacion de objetos
Serializacion de objetos
 
Slidedoc zu "remote work"
Slidedoc zu "remote work"Slidedoc zu "remote work"
Slidedoc zu "remote work"
 
Big Bang
Big BangBig Bang
Big Bang
 
Fortalezas y debilidades en las diferentes técnicas
Fortalezas y debilidades en las diferentes técnicasFortalezas y debilidades en las diferentes técnicas
Fortalezas y debilidades en las diferentes técnicas
 
20 acciones a seguir hacia una vida victoriosa/PARA UN CAMBIO RADICAL EN TU VIDA
20 acciones a seguir hacia una vida victoriosa/PARA UN CAMBIO RADICAL EN TU VIDA20 acciones a seguir hacia una vida victoriosa/PARA UN CAMBIO RADICAL EN TU VIDA
20 acciones a seguir hacia una vida victoriosa/PARA UN CAMBIO RADICAL EN TU VIDA
 
ESCOGIENDO SER BENDECIDO:PASTOR: FRANCISCO DE LA PEÑA CANTILLO/PPT
ESCOGIENDO SER BENDECIDO:PASTOR: FRANCISCO DE LA PEÑA CANTILLO/PPTESCOGIENDO SER BENDECIDO:PASTOR: FRANCISCO DE LA PEÑA CANTILLO/PPT
ESCOGIENDO SER BENDECIDO:PASTOR: FRANCISCO DE LA PEÑA CANTILLO/PPT
 
Historia de la enfermedad
Historia de la enfermedadHistoria de la enfermedad
Historia de la enfermedad
 
Power Wrestling Magazin Ausgabe November 2009
Power Wrestling Magazin Ausgabe November 2009Power Wrestling Magazin Ausgabe November 2009
Power Wrestling Magazin Ausgabe November 2009
 
Nordrhein westfalen
Nordrhein westfalenNordrhein westfalen
Nordrhein westfalen
 
Forschungswettbewerb projekt uebermasser
Forschungswettbewerb projekt uebermasserForschungswettbewerb projekt uebermasser
Forschungswettbewerb projekt uebermasser
 
Pop
PopPop
Pop
 
Cabo de Hornos
Cabo de Hornos Cabo de Hornos
Cabo de Hornos
 
Graf Pfeil Unternehmsdarstellung
Graf Pfeil UnternehmsdarstellungGraf Pfeil Unternehmsdarstellung
Graf Pfeil Unternehmsdarstellung
 

Ähnlich wie Bam Vortrag Fh01

Von Hagel 2004
Von Hagel 2004Von Hagel 2004
Von Hagel 2004
Frank von Hagel
 
Informatlionsbeschaffung wirtschaft 18.05.2010a
Informatlionsbeschaffung wirtschaft 18.05.2010aInformatlionsbeschaffung wirtschaft 18.05.2010a
Informatlionsbeschaffung wirtschaft 18.05.2010aguest4c544
 
Arbeit mit Archivquellen für schulische Facharbeiten
Arbeit mit Archivquellen für schulische FacharbeitenArbeit mit Archivquellen für schulische Facharbeiten
Arbeit mit Archivquellen für schulische Facharbeiten
Stadtarchiv
 
Informationsbeschaffung wirtschaft wi se 2012 13
Informationsbeschaffung wirtschaft wi se 2012 13Informationsbeschaffung wirtschaft wi se 2012 13
Informationsbeschaffung wirtschaft wi se 2012 13
Bibliothek der Hochschule Hannover
 
Informationsbeschaffung so se 2012
Informationsbeschaffung so se 2012Informationsbeschaffung so se 2012
Informationsbeschaffung so se 2012
Bibliothek der Hochschule Hannover
 
Recherche von informationen ws 2012 13
Recherche von informationen ws 2012 13Recherche von informationen ws 2012 13
Recherche von informationen ws 2012 13
Bibliothek der Hochschule Hannover
 
Praktikumsbericht Amerika-Gedenk-Bibliothek
Praktikumsbericht Amerika-Gedenk-BibliothekPraktikumsbericht Amerika-Gedenk-Bibliothek
Praktikumsbericht Amerika-Gedenk-BibliothekSebastian Wilke
 
Informationsbeschaffung Design Pp97neu
Informationsbeschaffung Design Pp97neuInformationsbeschaffung Design Pp97neu
Informationsbeschaffung Design Pp97neu
guest4c544
 
Rechte an Daten und Metadaten. Erfahrungen aus dem Projekt Europeana regia
Rechte an Daten und Metadaten. Erfahrungen aus dem Projekt Europeana regiaRechte an Daten und Metadaten. Erfahrungen aus dem Projekt Europeana regia
Rechte an Daten und Metadaten. Erfahrungen aus dem Projekt Europeana regia
schassan
 
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUCMärker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUCIMPACT Centre of Competence
 
Bam Clio
Bam ClioBam Clio
Bam Clio
Frank von Hagel
 
ENP_ONB_infoday_CMueller
ENP_ONB_infoday_CMuellerENP_ONB_infoday_CMueller
ENP_ONB_infoday_CMueller
Europeana Newspapers
 
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und PerspektivenDigitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
intranda GmbH
 

Ähnlich wie Bam Vortrag Fh01 (19)

Von Hagel 2004
Von Hagel 2004Von Hagel 2004
Von Hagel 2004
 
Informationsbeschaffung wirtschaft so se 2012
Informationsbeschaffung wirtschaft so se 2012Informationsbeschaffung wirtschaft so se 2012
Informationsbeschaffung wirtschaft so se 2012
 
Informatlionsbeschaffung wirtschaft 18.05.2010a
Informatlionsbeschaffung wirtschaft 18.05.2010aInformatlionsbeschaffung wirtschaft 18.05.2010a
Informatlionsbeschaffung wirtschaft 18.05.2010a
 
Informationsbeschaffung 30.06.08
Informationsbeschaffung 30.06.08Informationsbeschaffung 30.06.08
Informationsbeschaffung 30.06.08
 
Informationsbeschaffung wirtschaft 2013
Informationsbeschaffung wirtschaft 2013Informationsbeschaffung wirtschaft 2013
Informationsbeschaffung wirtschaft 2013
 
Informationsbeschaffung 2012
Informationsbeschaffung 2012Informationsbeschaffung 2012
Informationsbeschaffung 2012
 
Arbeit mit Archivquellen für schulische Facharbeiten
Arbeit mit Archivquellen für schulische FacharbeitenArbeit mit Archivquellen für schulische Facharbeiten
Arbeit mit Archivquellen für schulische Facharbeiten
 
Informationsbeschaffung wirtschaft wi se 2012 13
Informationsbeschaffung wirtschaft wi se 2012 13Informationsbeschaffung wirtschaft wi se 2012 13
Informationsbeschaffung wirtschaft wi se 2012 13
 
Informationsbeschaffung so se 2012
Informationsbeschaffung so se 2012Informationsbeschaffung so se 2012
Informationsbeschaffung so se 2012
 
Informationsbeschaffung in Bibliotheken
Informationsbeschaffung in BibliothekenInformationsbeschaffung in Bibliotheken
Informationsbeschaffung in Bibliotheken
 
Recherche von informationen ws 2012 13
Recherche von informationen ws 2012 13Recherche von informationen ws 2012 13
Recherche von informationen ws 2012 13
 
Praktikumsbericht Amerika-Gedenk-Bibliothek
Praktikumsbericht Amerika-Gedenk-BibliothekPraktikumsbericht Amerika-Gedenk-Bibliothek
Praktikumsbericht Amerika-Gedenk-Bibliothek
 
Informationsbeschaffung Design P P97neu
Informationsbeschaffung  Design  P P97neuInformationsbeschaffung  Design  P P97neu
Informationsbeschaffung Design P P97neu
 
Informationsbeschaffung Design Pp97neu
Informationsbeschaffung Design Pp97neuInformationsbeschaffung Design Pp97neu
Informationsbeschaffung Design Pp97neu
 
Rechte an Daten und Metadaten. Erfahrungen aus dem Projekt Europeana regia
Rechte an Daten und Metadaten. Erfahrungen aus dem Projekt Europeana regiaRechte an Daten und Metadaten. Erfahrungen aus dem Projekt Europeana regia
Rechte an Daten und Metadaten. Erfahrungen aus dem Projekt Europeana regia
 
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUCMärker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
 
Bam Clio
Bam ClioBam Clio
Bam Clio
 
ENP_ONB_infoday_CMueller
ENP_ONB_infoday_CMuellerENP_ONB_infoday_CMueller
ENP_ONB_infoday_CMueller
 
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und PerspektivenDigitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
 

Mehr von Frank von Hagel

20080507 gute ergebnisse
20080507 gute ergebnisse20080507 gute ergebnisse
20080507 gute ergebnisse
Frank von Hagel
 
Allegro2003 Vonhagel
Allegro2003 VonhagelAllegro2003 Vonhagel
Allegro2003 Vonhagel
Frank von Hagel
 
2008 04
2008 042008 04
20061017 Fvh
20061017 Fvh20061017 Fvh
20061017 Fvh
Frank von Hagel
 
Bam Vortrag Fh Lb
Bam Vortrag Fh LbBam Vortrag Fh Lb
Bam Vortrag Fh Lb
Frank von Hagel
 
Vonhagel Digit Kult Gut
Vonhagel Digit Kult GutVonhagel Digit Kult Gut
Vonhagel Digit Kult Gut
Frank von Hagel
 
Von Hagel Stralsund
Von Hagel StralsundVon Hagel Stralsund
Von Hagel Stralsund
Frank von Hagel
 
Vonhagelbam
VonhagelbamVonhagelbam
Vonhagelbam
Frank von Hagel
 
Bam Cidoc 2006 Folien
Bam Cidoc 2006 FolienBam Cidoc 2006 Folien
Bam Cidoc 2006 Folien
Frank von Hagel
 
20051023 24 Vonhagel 2
20051023 24 Vonhagel 220051023 24 Vonhagel 2
20051023 24 Vonhagel 2
Frank von Hagel
 
20100315 Von Hagel Michael
20100315 Von Hagel Michael20100315 Von Hagel Michael
20100315 Von Hagel Michael
Frank von Hagel
 

Mehr von Frank von Hagel (11)

20080507 gute ergebnisse
20080507 gute ergebnisse20080507 gute ergebnisse
20080507 gute ergebnisse
 
Allegro2003 Vonhagel
Allegro2003 VonhagelAllegro2003 Vonhagel
Allegro2003 Vonhagel
 
2008 04
2008 042008 04
2008 04
 
20061017 Fvh
20061017 Fvh20061017 Fvh
20061017 Fvh
 
Bam Vortrag Fh Lb
Bam Vortrag Fh LbBam Vortrag Fh Lb
Bam Vortrag Fh Lb
 
Vonhagel Digit Kult Gut
Vonhagel Digit Kult GutVonhagel Digit Kult Gut
Vonhagel Digit Kult Gut
 
Von Hagel Stralsund
Von Hagel StralsundVon Hagel Stralsund
Von Hagel Stralsund
 
Vonhagelbam
VonhagelbamVonhagelbam
Vonhagelbam
 
Bam Cidoc 2006 Folien
Bam Cidoc 2006 FolienBam Cidoc 2006 Folien
Bam Cidoc 2006 Folien
 
20051023 24 Vonhagel 2
20051023 24 Vonhagel 220051023 24 Vonhagel 2
20051023 24 Vonhagel 2
 
20100315 Von Hagel Michael
20100315 Von Hagel Michael20100315 Von Hagel Michael
20100315 Von Hagel Michael
 

Kürzlich hochgeladen

Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
OlenaKarlsTkachenko
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
FlippedMathe
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
amayaltc18
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
OlenaKarlsTkachenko
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Isa Jahnke
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
OlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
 

Bam Vortrag Fh01

  • 1. DFG – Rundgespräch Gemeinsames Internetportal für Bibliotheken, Archive und Museen. Ein Online-Informationssystem. Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim 14.03.2003
  • 2. BAM - Portal Bibliotheken Archive Museen
  • 3. Datenbestände – Staatliche Archivverwaltung Baden-Württemberg – Landesarchivdirektion Baden-Württemberg – Hauptstaatsarchiv Stuttgart – Generallandesarchiv Karlsruhe – Staatsarchive Ludwigsburg, Wertheim, Sigmaringen und Freiburg – Südwestdeutscher Bibliotheksverbund – Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim – Badisches Landesmuseum Karlsruhe – Württembergisches Landesmuseum Stuttgart – Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
  • 4. Rahmenbedingungen • Heterogene Metasuchmaschine • primär inhaltlichen Kontext und Suche – Bibliotheksgut, Archivgut und Museumsexponate – Informationsverknüpfung • Berücksichtigung der Arbeitstraditionen • Berücksichtigung der unterschiedlichen Erschließungsmethoden • Fachgerechte Abbildung und Präsentation
  • 5. Erschließungsmethoden Archivarische Sacherschließung durch Erschließung durch Beschlagwortung hierarchische einzelner Werke Einordnung nach dem BAM- Provenienzprinzip Portal Dokumentarische Erschließung durch Ermittlung formaler Merkmale, Beschreibung und Benutzer Beschlagwortung der Objekte
  • 6. Dateneinbindung Onlinebestände Onlinebestände vorhanden vorhanden, regelmäßige Keine Onlinebestände Updates vorhanden SWB LTA – BLM Archive SML - WLM Anfrage Ergebnisse Datenlieferung Datenlieferung BAM- Portal
  • 7. Datenformate • Archive – Daten aus dem Fachportal, via JDBC – MIDOSA95 (Findbücher) – AZULAV (Beständeübersichten ) • Bibliotheken – Südwestdeutscher Bibliotheksverbund • Museen - Exporte aus folgenden Programmen: – Faust 3.0 – Gos – ImdasPro – Johann@HILF
  • 9. Suchoptionen • Freitextsuche • Expertensuche ermöglicht die Suche nach: – Titel, Objektbezeichnungen und Objekteigennamen – Schlagwörtern – Personen – Stichwörtern – Jahreszahlen • Suche über alle oder über ausgewählte Bereiche • Sortierung und Ergebnisreihenfolge skalierbar
  • 11. Ergebnis • Vertiefende Informationen, Verweis auf die Fachinformationen – Archive • Fachportal Online Findbücher und Bestandsübersichten, bis zur Einsicht der Archivalie – Bibliotheken • Bestand des SWB Verbundes, bis zum Volltext – Museen • Detailansichten der Museumsexponate, bis zum AV- Medium
  • 12. • Bibliotheken: Sacherschließung durch Beschlagwortung einzelner Werke • Archive: Archivarische Erschließung durch die Einordnung in die Provenienz-Systematik und partielle Indizierung • Museen: Dokumentarische Erschließung durch Abstracts und Beschlagwortung
  • 13. Herausforderungen an eine interdisziplinären Recherche • Unterschiedliche Erschließungswerkzeuge • Heterogene Beschreibungsdaten • Unterschiedliche Ansetzung von Begriffen für Indexierung • Fachlich problematisches „Mapping“
  • 14.
  • 15. Freitextsuche • Suche nach unspezifischen, „freien“ Begriffen in Titel- bzw. Objektbeschreibungs-Feldern • Vorteile: – Keine Nachbearbeitung der vorhandenen Erschließungsdaten – Kein Zusatzaufwand im Zuge der Erschließung • Nachteile: – Keine Möglichkeiten der Ergebnisverfeinerung – Keine Qualitätskontrolle
  • 16. Zeitspannendefinitionen Für den Spannweite für Spannweite für 1. Jahrhundert vor Christi 100 bis 0 ante Zeitraum um nach und vor Geburt 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts 1601 bis 1650 Jahr 0 bis Jahr 200 Jahre +/ -100 Jahre 1. Drittel des 17. Jahrhunderts 1601 bis 1633 999 2. Drittel des 17. Jahrhunderts 1634 bis 1666 Jahr 1000 bis 100 Jahre +/ -50 Jahre Jahr 1499 3. Drittel des 17. Jahrhunderts 1667 bis 1600 Jahr 1500 bis 50 Jahre +/ -25 Jahre 1. Viertel des 17. Jahrhunderts 1601 bis 1625 Jahr 1799 1. Jahrzehnt des 17. 1601 bis 1610 Jahr 1800 bis 20 Jahre +/ -10 Jahre Jahrhunderts Jahr 1899 20er Jahre des 17. 1620 bis 1629 Jahrhunderts Jahr 1900 bis 5 Jahre + -3 Jahre Jahr 1945 Anfang des 17. Jahrhunderts 1601 bis 1615 Jahr 1946 bis 2 Jahre +/ -1 Jahr frühes 17. Jahrhundert 1601 bis 1615 heute Mitte des 17. Jahrhunderts 1646 bis 1655
  • 17. Konversion unterschiedlicher Zeitangaben Weimarer Republik 00.00.1918-00.00.1933 1. H. 20. Jh. 00.00.1901-00.00.1950 Erster WK <1914-1918> 00.00.1914-00.00.1918 1928 00.00.1928 Oktober 1928 00.10.1928 06.10.1928 06.10.1928
  • 18. Bibliothekarische Ansetzung von Geographika – Lexikalisches Prinzip Geographische Namen werden i.d.R. in der im Deutschen gebräuchlichen Form gemäß der „Liste der Nachschlagewerke“ angesetzt SW Berlin; Q Orts-Mü., B 1986 Abweichende Namen werden i.d.R. als Synonym erfasst. SW Mainz; BF Mogontiacum Erläuternde Bestandteile, d.h. Ergänzungen, die dem Ortsnamen im maßgeblichen Nachschlagewerk in gleicher typographischer Form beigefügt sind, gelten als Teil der Ansetzungsform. SW Freiburg <Breisgau>
  • 20. Archivischer Thesaurus Geographie (BW) – Administratives Prinzip Hauptansetzung Obergröningen : Abtsgmünd, Aalen, AA Wohnplatz Obergröningen Operator Wpl Teilort Abtsgmünd Gemeinde Aalen Landkreis Ostalbkreis Alternativ Gruningen
  • 21. Archivischer Thesaurus Geografika Geographie Biberach Suche Benutzer nimmt Verfeinerung der Ergebnisse selbständig vor Ergebnis: „Biberach“ •Biberach an der Riß, BC •Biberach, OG •Biberach, Stkr. Heilbronn •Biberach <Riß> / Freiwillige Feuerwehr •...
  • 24. Automatische Indexierung Nach: Klaus Lepsky, Automatische Indizierung, http://www. fbi.fh-koeln.de/
  • 25. Automatische Indexierung Computer- Linguistik Statistische Verfahren Abgleich mit Thesauri
  • 26. „Pikasso“ oder „Picasso“? Person/Körperschaft Pikasso Suche
  • 27. Fazit 1. Metasuchmaschine kann die Zugänge über Fachpräsentationssysteme nicht ersetzen 2. Eine institutionsübergreifende Recherche ist möglich, solange nur nach Inhalten gesucht wird 3. Qualitätsunterschiede im Ausgangsmaterial lassen sich durch eine Metasuchmaschine nicht ausgleichen 4. Durch Registersuche, maschinelle Indexierung und Thesauriabgleichungen lassen sich die Rechercheergebnisse verbessern 5. Die „perfekte Recherche“ bleibt eine Utopie