SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Jb stiftungsaufteilung impressum_neu

1 von 3
Downloaden Sie, um offline zu lesen
26    Org ane d e r Stiftung




                                                           Klare Regelungen für unsere Arbeit
                                                           Zu unseren wichtigsten Prinzipien zählen Qualität,
                                                           Transparenz, Effektivität und Effizienz. Daran orientieren
                                                           sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutsch­




»
                                                           land, Brüssel und in den Länderbüros in Äthiopien,
                                                           Kenia, Tansania und Uganda. Für die komplexe interna­
        Stiftungsgründer                                   tionale Arbeit der Stiftung gelten einheitliche und klare




»
        Erhard Schreiber                                   Regelungen, die im Management Manual festgelegt sind.
        Dirk Roßmann                                       Die Stiftung definiert darin interne Standards etwa für
                                                           Entscheidungsprozesse, Projektsteuerung, Verwaltung,
        Geschäftsführerin                                  Finanzen, Berichtswesen, Personalangelegenheiten und
        Renate Bähr                                        Öffentlichkeitsarbeit.




     Organe der Stiftung                                   Geschäftsführung
     Die Organe der Stiftung sind der Vorstand und         Die Geschäftsführerin ist an die Satzung der Stiftung
     das Kuratorium.                                       sowie an die Beschlüsse, Weisungen und Richtlinien des
                                                           Vorstands gebunden. Sie ist dem Vorstand verantwortlich
     Der Vorstand …                                        und berichtet auf dessen Sitzungen – und auf Veran­
     … besteht aus folgenden, auf vier Jahre gewählten     lassung – schriftlich oder mündlich über die laufenden
     Mitgliedern:                                          Geschäfte, Projekte, Aktivitäten und den Status der
                                                           Finanzen. Ihre Zuständigkeiten sind in den Richtlinien
        Dipl.-Ing. Erhard Schreiber
                                                           für die Geschäftsführung klar geregelt. Im Rahmen
        1. Vorsitzender, Hannover
                                                           dieser Richtlinien führt sie eigenverantwortlich die
        Helmut Heinen
                                                           laufenden Geschäfte der Stiftung.
        2. Vorsitzender, Köln
        Elmar Bingel, Freiburg
        Prof. Dr. Thomas Büttner, Berlin                   Senior Management Team
        Dr. Andrea Fadani, Ulm
                                                           Unterstützt wird die Geschäftsführerin von einem inter­
        Knut Gerschau, Hannover
                                                           nen Steuerungskreis, dem Senior Management Team.
        Dr. Regina Görgen, Groß-Glienicke                  Es setzt sich aus den Abteilungsleitungen der Stiftung
        Sigurd Illing, Bad Godesberg                       zusammen und tagt mindestens viermal im Jahr. Aufgabe
        Dirk Roßmann, Bispingen                            des Steuerungskreises ist es, alle Aktivitäten der Stiftung
        Rolf Seelmann-Eggebert, Hamburg                    in Deutschland und international zu koordinieren, um
                                                           die Effektivität der Arbeit zu erhöhen und die Erreichung
     Das Kuratorium …                                      der Stiftungsziele sicherzustellen.
     … setzt sich aus anerkannten Persönlichkeiten des
                                                           Details zu den Organen der Stiftung Weltbevölkerung
     öffentlichen Lebens zusammen:
                                                           sind in der Satzung geregelt. Diese finden Sie im
        Prof. Dr. Alfred Biolek, Köln                      Internet unter www.weltbevoelkerung.de/satzung.
        Prof. Dr. Dr. h.c. Margot Käßmann, Berlin
        Dr. Nafis Sadik, New York
        Dr. Sara Seims, London (seit 1.7.2011)             Ehrenamtlich               berät           Ehrenamtlich tätiges
        Prof. Dr. Klaus Töpfer, Höxter                   tätiger Vorstand      in fachlichen Fragen       Kuratorium
        Prof. Dr. Ernst U. v. Weizsäcker, Emmendingen

                                                                  bestellt und überwacht


                                                                                     berät                 Senior
                                                         Geschäftsführung
                                                                                                      Management Team
Imp re ssum      27




                                                                                      Verbindungsbüros
                                                                                      Berlin
                                                                                      Marienstraße 30
                                                                                      10117 Berlin
                                                                                      Telefon: 030 2400069-0
                                                                                      Fax: 030 2400069-22
                                                                                      E-Mail: info@dsw-berlin.de
    Büros in Afrika                                                                   Internet: www.weltbevoelkerung.de

    Äthiopien                                   Tansania                              Brüssel
    P.O. Box 31217                              P.O. Box 14279                        Place du Luxembourg 2/3
    Addis Abeba Äthiopien                       Arusha Tansania                       1050 Brüssel Belgien
    Telefon: +251 1 16457803                    Telefon: +255 27 25550-20             Telefon: +32 2 5049060
    Fax: +251 1 16463617                        Fax: +255 27 25550-64                 Fax: +32 2 5026752
    E-Mail: dsw-ethiopia@ethionet.et            E-Mail: dsw-tz@habari.co.tz           E-Mail: info-eu@dsw-brussels.org
    Internet: www.dsw-ethiopia.org              Internet: www.dsw-tanzania.org        Internet: www.dsw-brussels.org

    Kenia                                       Uganda
    P.O. Box 2438-00202                         P.O. Box 33900
    Nairobi Kenia                               Kampala Uganda
    Telefon: +254 20 3592302                    Telefon: +256 4 142008-01
    E-Mail: info@dsw-kenya.org                  Fax: +256 4 142008-15                 Herausgeber
    Internet: www.dsw-kenya.org                 E-Mail: info@dswuganda.org.ug         Deutsche Stiftung Weltbevölkerung
                                                                                      Göttinger Chaussee 115
                                                Internet: www.dsw-uganda.org
                                                                                      30459 Hannover
                                                                                      Telefon: 0511 94373-0
                                                                                      Fax: 0511 94373-73
                                                                                      E-Mail: info@dsw-hannover.de
                                                                                      Internet: www.weltbevoelkerung.de
                                                                                      Spendenkonto 38 38 38 0
                                                                                      Commerzbank Hannover
                                                                                      BLZ 250 400 66

                                                                                      Redaktion
                                                                                      Ute Stallmeister (V. i. S. d. P.)
                                                                                      Gestaltung
                                                                                      Simone Schmidt, Hannover


                                                                                      © August 2012



                                                                                      Gedruckt auf Profimatt, einer Sorte der IGEPAgroup
                                                                                      FSC zertifiziertes Papier – fördert die nachhaltige
                                                                                      Waldbewirtschaftung.




In unseren Teams in Hannover und Berlin engagieren sich mehr als 20 Mitarbeite-
rinnen und Mitarbeiter. 125 weitere Mitarbeiter gestalten die internationale Arbeit
der Stiftung in Brüssel und in Afrika.
© Carsten Luther




» www.weltbevoelkerung.de
                                                           »   Bitte helfen Sie mit!
                                                               Spendenkonto 38 38 38 0
                                                               Commerzbank Hannover
                                                               BLZ 250 400 66


                                                                                   Die Stiftung Weltbevölkerung ist berechtigt,
                                                                                   das Spendensiegel des Deutschen Zentral-
                                                                                   instituts für soziale Fragen (DZI) zu führen.
    Deutsche Stiftung Weltbevölkerung                                              Es bescheinigt die sachgerechte Spenden-
    Göttinger Chaussee 115                                                         werbung und eine sparsame und wirtschaft-
    30459 Hannover                                                                 liche Verwendung der Spendenmittel.
    Telefon: 0511 94373-0
    Fax: 0511 94373-73
    E-Mail: info@dsw-hannover.de
    Internet: www.weltbevoelkerung.de




    http://twitter.com/die_dsw

    http://facebook.com/deutschestiftungweltbevoelkerung

    http://weltbevoelkerung.de/plus

Más contenido relacionado

Ähnlich wie Jb stiftungsaufteilung impressum_neu

Book launch invitation_may2012
Book launch invitation_may2012Book launch invitation_may2012
Book launch invitation_may2012BSD Consulting
 
Kursbuch Wirkung - Das Praxishandbuch für alle, die Gutes noch besser tun wollen
Kursbuch Wirkung - Das Praxishandbuch für alle, die Gutes noch besser tun wollenKursbuch Wirkung - Das Praxishandbuch für alle, die Gutes noch besser tun wollen
Kursbuch Wirkung - Das Praxishandbuch für alle, die Gutes noch besser tun wollenPHINEO gemeinnützige AG
 
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations TRANSFORMABILITY - agility for future organizations
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations Clemens Frowein
 
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg LeichsenringTrends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg LeichsenringDr. Hansjörg Leichsenring
 
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozesse
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozessee-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozesse
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative ProzesseNETBAES
 
Cib flyer 2011b
Cib flyer 2011bCib flyer 2011b
Cib flyer 2011bICV_eV
 
Cib flyer 2011b
Cib flyer 2011bCib flyer 2011b
Cib flyer 2011bICV_eV
 
Vortrag gewerbeverband 170125_short
Vortrag gewerbeverband 170125_shortVortrag gewerbeverband 170125_short
Vortrag gewerbeverband 170125_shortItten+Brechbühl AG
 
Gz d programm_72_einlageblatt
Gz d programm_72_einlageblattGz d programm_72_einlageblatt
Gz d programm_72_einlageblattICV_eV
 
Gz d programm_72_einlageblatt
Gz d programm_72_einlageblattGz d programm_72_einlageblatt
Gz d programm_72_einlageblattICV_eV
 
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?Jürg Stuker
 
Flyer ak rhein main - stand oktober 2010
Flyer ak rhein main - stand oktober 2010Flyer ak rhein main - stand oktober 2010
Flyer ak rhein main - stand oktober 2010aloahe2
 
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...BodenseeForum_Personal
 
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05PR PLUS GmbH
 
Innovation und controlling kapfenberg 1203
Innovation und controlling kapfenberg 1203Innovation und controlling kapfenberg 1203
Innovation und controlling kapfenberg 1203ICV
 

Ähnlich wie Jb stiftungsaufteilung impressum_neu (20)

Book launch invitation_may2012
Book launch invitation_may2012Book launch invitation_may2012
Book launch invitation_may2012
 
Kursbuch Wirkung - Das Praxishandbuch für alle, die Gutes noch besser tun wollen
Kursbuch Wirkung - Das Praxishandbuch für alle, die Gutes noch besser tun wollenKursbuch Wirkung - Das Praxishandbuch für alle, die Gutes noch besser tun wollen
Kursbuch Wirkung - Das Praxishandbuch für alle, die Gutes noch besser tun wollen
 
Wir führt!
Wir führt!Wir führt!
Wir führt!
 
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations TRANSFORMABILITY - agility for future organizations
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations
 
2icm Firmenbrochure
2icm Firmenbrochure2icm Firmenbrochure
2icm Firmenbrochure
 
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg LeichsenringTrends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
Trends im Zahlungsverkehr Dr Hansjörg Leichsenring
 
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozesse
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozessee-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozesse
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozesse
 
Convalori
ConvaloriConvalori
Convalori
 
Cib flyer 2011b
Cib flyer 2011bCib flyer 2011b
Cib flyer 2011b
 
Cib flyer 2011b
Cib flyer 2011bCib flyer 2011b
Cib flyer 2011b
 
Vortrag gewerbeverband 170125_short
Vortrag gewerbeverband 170125_shortVortrag gewerbeverband 170125_short
Vortrag gewerbeverband 170125_short
 
Gz d programm_72_einlageblatt
Gz d programm_72_einlageblattGz d programm_72_einlageblatt
Gz d programm_72_einlageblatt
 
Gz d programm_72_einlageblatt
Gz d programm_72_einlageblattGz d programm_72_einlageblatt
Gz d programm_72_einlageblatt
 
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
 
Broschüre Tagung Interne Kommunikation
Broschüre Tagung Interne KommunikationBroschüre Tagung Interne Kommunikation
Broschüre Tagung Interne Kommunikation
 
Flyer ak rhein main - stand oktober 2010
Flyer ak rhein main - stand oktober 2010Flyer ak rhein main - stand oktober 2010
Flyer ak rhein main - stand oktober 2010
 
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
 
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
 
Innovation und controlling kapfenberg 1203
Innovation und controlling kapfenberg 1203Innovation und controlling kapfenberg 1203
Innovation und controlling kapfenberg 1203
 
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011
 

Mehr von Deutsche Stiftung Weltbevölkerung

Studie: Entwicklung für Mädchen – Mädchen für Entwicklung
Studie: Entwicklung für Mädchen – Mädchen für EntwicklungStudie: Entwicklung für Mädchen – Mädchen für Entwicklung
Studie: Entwicklung für Mädchen – Mädchen für EntwicklungDeutsche Stiftung Weltbevölkerung
 
Infoblatt Jugendliche und sexuelle und reproduktive Gesundheit
Infoblatt Jugendliche und sexuelle und reproduktive GesundheitInfoblatt Jugendliche und sexuelle und reproduktive Gesundheit
Infoblatt Jugendliche und sexuelle und reproduktive GesundheitDeutsche Stiftung Weltbevölkerung
 

Mehr von Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (20)

Network acknowledgment
Network acknowledgmentNetwork acknowledgment
Network acknowledgment
 
International work
International workInternational work
International work
 
Jb stiftung in deutschland
Jb stiftung in deutschlandJb stiftung in deutschland
Jb stiftung in deutschland
 
Jb politische arbeit
Jb politische arbeitJb politische arbeit
Jb politische arbeit
 
Jb fundraising
Jb fundraisingJb fundraising
Jb fundraising
 
Jb finanzen neu
Jb finanzen neuJb finanzen neu
Jb finanzen neu
 
Jb entwicklungsprojekte
Jb entwicklungsprojekteJb entwicklungsprojekte
Jb entwicklungsprojekte
 
Jahresbericht final web
Jahresbericht final webJahresbericht final web
Jahresbericht final web
 
Datenreport 2012
Datenreport 2012Datenreport 2012
Datenreport 2012
 
DSW [intern] April 2012
DSW [intern] April 2012DSW [intern] April 2012
DSW [intern] April 2012
 
Afrikas demografische Herausforderung
Afrikas demografische HerausforderungAfrikas demografische Herausforderung
Afrikas demografische Herausforderung
 
Studie: Entwicklung für Mädchen – Mädchen für Entwicklung
Studie: Entwicklung für Mädchen – Mädchen für EntwicklungStudie: Entwicklung für Mädchen – Mädchen für Entwicklung
Studie: Entwicklung für Mädchen – Mädchen für Entwicklung
 
Unterrichtseinheit Millennium-Entwicklungsziele
Unterrichtseinheit Millennium-EntwicklungszieleUnterrichtseinheit Millennium-Entwicklungsziele
Unterrichtseinheit Millennium-Entwicklungsziele
 
Infoblatt Millennium-Entwicklungsziele
Infoblatt Millennium-EntwicklungszieleInfoblatt Millennium-Entwicklungsziele
Infoblatt Millennium-Entwicklungsziele
 
Infoblatt Jugendliche und sexuelle und reproduktive Gesundheit
Infoblatt Jugendliche und sexuelle und reproduktive GesundheitInfoblatt Jugendliche und sexuelle und reproduktive Gesundheit
Infoblatt Jugendliche und sexuelle und reproduktive Gesundheit
 
Infoblatt Müttergesundheit
Infoblatt MüttergesundheitInfoblatt Müttergesundheit
Infoblatt Müttergesundheit
 
DSW [news] März 2012
DSW [news] März 2012DSW [news] März 2012
DSW [news] März 2012
 
Infoblatt Mädchen
Infoblatt MädchenInfoblatt Mädchen
Infoblatt Mädchen
 
Infoblatt sign-of-life
Infoblatt sign-of-lifeInfoblatt sign-of-life
Infoblatt sign-of-life
 
Infoblatt entwicklung-und-projektionen
Infoblatt entwicklung-und-projektionenInfoblatt entwicklung-und-projektionen
Infoblatt entwicklung-und-projektionen
 

Jb stiftungsaufteilung impressum_neu

  • 1. 26 Org ane d e r Stiftung Klare Regelungen für unsere Arbeit Zu unseren wichtigsten Prinzipien zählen Qualität, Transparenz, Effektivität und Effizienz. Daran orientieren sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutsch­ » land, Brüssel und in den Länderbüros in Äthiopien, Kenia, Tansania und Uganda. Für die komplexe interna­ Stiftungsgründer tionale Arbeit der Stiftung gelten einheitliche und klare » Erhard Schreiber Regelungen, die im Management Manual festgelegt sind. Dirk Roßmann Die Stiftung definiert darin interne Standards etwa für Entscheidungsprozesse, Projektsteuerung, Verwaltung, Geschäftsführerin Finanzen, Berichtswesen, Personalangelegenheiten und Renate Bähr Öffentlichkeitsarbeit. Organe der Stiftung Geschäftsführung Die Organe der Stiftung sind der Vorstand und Die Geschäftsführerin ist an die Satzung der Stiftung das Kuratorium. sowie an die Beschlüsse, Weisungen und Richtlinien des Vorstands gebunden. Sie ist dem Vorstand verantwortlich Der Vorstand … und berichtet auf dessen Sitzungen – und auf Veran­ … besteht aus folgenden, auf vier Jahre gewählten lassung – schriftlich oder mündlich über die laufenden Mitgliedern: Geschäfte, Projekte, Aktivitäten und den Status der Finanzen. Ihre Zuständigkeiten sind in den Richtlinien Dipl.-Ing. Erhard Schreiber für die Geschäftsführung klar geregelt. Im Rahmen 1. Vorsitzender, Hannover dieser Richtlinien führt sie eigenverantwortlich die Helmut Heinen laufenden Geschäfte der Stiftung. 2. Vorsitzender, Köln Elmar Bingel, Freiburg Prof. Dr. Thomas Büttner, Berlin Senior Management Team Dr. Andrea Fadani, Ulm Unterstützt wird die Geschäftsführerin von einem inter­ Knut Gerschau, Hannover nen Steuerungskreis, dem Senior Management Team. Dr. Regina Görgen, Groß-Glienicke Es setzt sich aus den Abteilungsleitungen der Stiftung Sigurd Illing, Bad Godesberg zusammen und tagt mindestens viermal im Jahr. Aufgabe Dirk Roßmann, Bispingen des Steuerungskreises ist es, alle Aktivitäten der Stiftung Rolf Seelmann-Eggebert, Hamburg in Deutschland und international zu koordinieren, um die Effektivität der Arbeit zu erhöhen und die Erreichung Das Kuratorium … der Stiftungsziele sicherzustellen. … setzt sich aus anerkannten Persönlichkeiten des Details zu den Organen der Stiftung Weltbevölkerung öffentlichen Lebens zusammen: sind in der Satzung geregelt. Diese finden Sie im Prof. Dr. Alfred Biolek, Köln Internet unter www.weltbevoelkerung.de/satzung. Prof. Dr. Dr. h.c. Margot Käßmann, Berlin Dr. Nafis Sadik, New York Dr. Sara Seims, London (seit 1.7.2011) Ehrenamtlich berät Ehrenamtlich tätiges Prof. Dr. Klaus Töpfer, Höxter tätiger Vorstand in fachlichen Fragen Kuratorium Prof. Dr. Ernst U. v. Weizsäcker, Emmendingen bestellt und überwacht berät Senior Geschäftsführung Management Team
  • 2. Imp re ssum 27 Verbindungsbüros Berlin Marienstraße 30 10117 Berlin Telefon: 030 2400069-0 Fax: 030 2400069-22 E-Mail: info@dsw-berlin.de Büros in Afrika Internet: www.weltbevoelkerung.de Äthiopien Tansania Brüssel P.O. Box 31217 P.O. Box 14279 Place du Luxembourg 2/3 Addis Abeba Äthiopien Arusha Tansania 1050 Brüssel Belgien Telefon: +251 1 16457803 Telefon: +255 27 25550-20 Telefon: +32 2 5049060 Fax: +251 1 16463617 Fax: +255 27 25550-64 Fax: +32 2 5026752 E-Mail: dsw-ethiopia@ethionet.et E-Mail: dsw-tz@habari.co.tz E-Mail: info-eu@dsw-brussels.org Internet: www.dsw-ethiopia.org Internet: www.dsw-tanzania.org Internet: www.dsw-brussels.org Kenia Uganda P.O. Box 2438-00202 P.O. Box 33900 Nairobi Kenia Kampala Uganda Telefon: +254 20 3592302 Telefon: +256 4 142008-01 E-Mail: info@dsw-kenya.org Fax: +256 4 142008-15 Herausgeber Internet: www.dsw-kenya.org E-Mail: info@dswuganda.org.ug Deutsche Stiftung Weltbevölkerung Göttinger Chaussee 115 Internet: www.dsw-uganda.org 30459 Hannover Telefon: 0511 94373-0 Fax: 0511 94373-73 E-Mail: info@dsw-hannover.de Internet: www.weltbevoelkerung.de Spendenkonto 38 38 38 0 Commerzbank Hannover BLZ 250 400 66 Redaktion Ute Stallmeister (V. i. S. d. P.) Gestaltung Simone Schmidt, Hannover © August 2012 Gedruckt auf Profimatt, einer Sorte der IGEPAgroup FSC zertifiziertes Papier – fördert die nachhaltige Waldbewirtschaftung. In unseren Teams in Hannover und Berlin engagieren sich mehr als 20 Mitarbeite- rinnen und Mitarbeiter. 125 weitere Mitarbeiter gestalten die internationale Arbeit der Stiftung in Brüssel und in Afrika.
  • 3. © Carsten Luther » www.weltbevoelkerung.de » Bitte helfen Sie mit! Spendenkonto 38 38 38 0 Commerzbank Hannover BLZ 250 400 66 Die Stiftung Weltbevölkerung ist berechtigt, das Spendensiegel des Deutschen Zentral- instituts für soziale Fragen (DZI) zu führen. Deutsche Stiftung Weltbevölkerung Es bescheinigt die sachgerechte Spenden- Göttinger Chaussee 115 werbung und eine sparsame und wirtschaft- 30459 Hannover liche Verwendung der Spendenmittel. Telefon: 0511 94373-0 Fax: 0511 94373-73 E-Mail: info@dsw-hannover.de Internet: www.weltbevoelkerung.de http://twitter.com/die_dsw http://facebook.com/deutschestiftungweltbevoelkerung http://weltbevoelkerung.de/plus