SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 10
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Herzlichen Dank für Ihr Interesse
Die RegEn ist eine innovative Unternehmensgruppe.
Wir verfügen über weit mehr als 650 Jahre Erfahrung -
aufgeteilt auf 15 Spezialisten aus verschiedenen Fachgebieten.
Damit haben wir alle tangierten Bereiche unseres Tuns optimal besetzt.
Gemeinsam mit verschiedenen Hochschulen optimieren wir durch Einsatz
modernster Technologie beständig bewährte Komponenten zur
Erzeugung regenerativer elektrischer Energie.
Hierbei ist die örtliche Nähe zum Verbraucher (RegEn=regionale Energie) und
höchste Effizienz unserer Anlagen von besonderer Bedeutung.
Wer sind wir?
Wir präferieren die Erzeugung elektrischer Energie mittels Expansionstechnologie
auf Basis des Rankine ORC Prozesses aus Rest- und Abwärme.
Temperatur ab 42 °C, aus Produktionsprozess oder Blockheizkraftwerk.
Wir erzielen
 Kontinuität und Grundlastfähigkeit
 Wirtschaftlichkeit
 Produktion in örtlicher Nähe des Verbrauchs
 Nachhaltigkeit
Darüber hinaus bleiben wir immer Partner vor Ort. Von der Erstellung, über den Betrieb der
Anlage bis zu deren Abbau. So werden Fehler vermieden und Prozesse und Technik beständig
optimiert.
Unsere Alternative
Nach der ersten Kontaktaufnahme mit dem Betreiber vor Ort (späterer Stromproduzent) der
auch der Lieferant der Wärme sein kann, klären wir die örtlichen, technischen
und wirtschaftlichen Gegebenheiten.
Es folgt die Realisierung des Projektes mit Partnern der RegEn Gruppe
 Sie
 Die RegEn Regionale als Komplementär, Eigner oder Pächter
 Technischer Support und Update durch RegEn P&S GmbH
 Betrieb unter Regie und Verantwortung der RegEn V&S GmbH
 Verwaltung und Abrechnung inkl. Fördermittel, EEG etc.
 Perfekte Absicherung, u. U. Finanzierung und Ergebnisverteilung
Durch Bündelung der Personal- und Massenströme erreichen wir eine enorme
Effizienzsteigerung und hohe Einsparung von Kosten. Die Anlage ist gegen alle Schäden
versichert, die Wartung umfasst technisches udate und Verbrauchs- und Verscheißteile.
Ablauf
Eingesetzte Technologie
 Ausgereifte Technologie von EC Power für BHKW
 Druckluft gesteuerte Expansionstechnologie eigener Entwicklung zur
EEG konformen Nutzung entstandener Wärme ( „Nachverstromung“)
 Druckluft gesteuerte Expansionstechnologie im
Niedertemperaturbereich, zur Nutzung der Geothermie.
 Sondensysteme Geokorx zur Entnahme geothermischer Energie
 Wärmepumpen Viessmann (oder gleichwertig)
 Patentierte Expansionsstoffe aus eigener Entwicklung
 Drucktubinen oder Radioalkolbenmotoren zum Antrieb der
Generatoren
Alle Technologien sind aufeinander abgestimmt und angepasst.
Durch Kaskadierung erreichen wir höchste Effizienz (bis 70 %) in der
Wärmeverwertung. Die Installation erfolgt in Modulen vor Ort.
Vorteile Technologiemix
 Einfache Genehmigungsverfahren ohne lange Zeitabläufe
(12-14 Kalenderwochen vom Mitteleingang bis zur Inbetriebnahme)
 100% CO² neutrale Produktion
 Hohe Laufsicherheit
 Geringe Emission (zwischen 19 und 28 db Geräuschentwicklung)
 Vollständige Gestaltungsfreiheit von Halle/Container
 Kein Einsatz umweltgefährdender Stoffe
 Keine Sicherheitsvorschriften (Explosion, Druck, Brennstellenverordnung)
 Hohe Standortvariabilität durch spezielle Beschichtung
 Bohrungen bis maximal 50 m Tiefe ohne Vereisungsgefahr.
Nutzung betrieblicher Abwärme durch Expansionsgeneratoren
Eigenständiges Konzept zur Verwertung von Abwärme von 42 °C – 1.200 °C
durch die „Gebrauchsüberlassung“ unserer Druckluft geführten
Expansionsanlagen an Wärme intensiv produzierende Betriebe
(Stahl, Aluminium, Keramik, Kunststoff, Chemie …)
 Ausnutzung des Expansionsverhaltens verschiedener Stoffe im
ORC Prozess.
 Völlig unbedenklich bei 6 bis 22 bar Druckverhalten
 Einsatz wasserlöslicher Stoffe, maximal 28 dB Geräusch.
Überschüssige Abwärme können wir gemeinsam zur Eigenstromerzeugung nutzen
und dabei wirksam, im geschlossenen Kreislauf auf bis zu 12°C kühlen.
In unserem Technologiemix erzeugen wir Strom aus
Biomasse Kosten 0,1217 € je kWh
Ertrag 0,1366 € je kWh garantiert für 20 Jahre nach EEG 2014
Expansion Kosten 0,0620 € je kWh
Ertrag 0,1366 € je kWh garantiert für 20 Jahre nach EEG 2014 für 50 kW
Geothermie Kosten maximal 0,1466 € je kWh
Ertrag 0,2520 € je kWh garantiert für 20 Jahre nach EEG 2014 ohne Mengenbegrenzung
Der Bedarf für den Verbraucher vor Ort und für die Pumpenleistung der Anlage wird entweder durch
Expansion oder Biomasse bedient.
Damit stehen einem Ertrag von 0,1400 € je kWh Kosten von maximal 0,12 € je kWh entgegen.
Der monatliche Ertrag einer Standardanlage (200 kW) beträgt bei Berücksichtigung aller anfallenden
Kosten (inkl. Finanzierung) 10.987,20 €.
Die Abwärmenutzung der Industrie im Überlassungsvertrag verursacht Kosten ab 0,0283 € je kWh.
Ein ROI kleiner 7 Jahre führt zu Kosten von ca. 0,068 € je kWh, ohne Berücksichtigung der einsgesparten
Kosten zur Kühlung. Vertragliche Regelungen (damit Sicherheit) für mindestens 10 Jahre.
Wirtschaftliche Aspekte
Wir haben Ihr Interesse gewonnen ?
Gerne beantworte ich weitere Fragen
J.Bergsch@reg-en.org
oder mobil
0177 863 16 07
Wir arbeiten an Lösungen
dezentraler Energieversorgung!

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Strom und wärmegewinnung aus biomasse
Strom und wärmegewinnung aus biomasseStrom und wärmegewinnung aus biomasse
Strom und wärmegewinnung aus biomasseIbounigGottfried
 
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules GutSo foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules GutVorname Nachname
 
Präsentation – Landwirtschaft
Präsentation – LandwirtschaftPräsentation – Landwirtschaft
Präsentation – LandwirtschaftMidsun17
 
So unterstützen die Energieagentur St. Gallen GmbH und der Kanton St. Gallen ...
So unterstützen die Energieagentur St. Gallen GmbH und der Kanton St. Gallen ...So unterstützen die Energieagentur St. Gallen GmbH und der Kanton St. Gallen ...
So unterstützen die Energieagentur St. Gallen GmbH und der Kanton St. Gallen ...Vorname Nachname
 
POWERcondens: Energie clever nutzen
POWERcondens: Energie clever nutzenPOWERcondens: Energie clever nutzen
POWERcondens: Energie clever nutzenKalim Ghulam
 
Die Rolle von Photovoltaik und Solarthermie in Kombination mit Wärmepumpen fü...
Die Rolle von Photovoltaik und Solarthermie in Kombination mit Wärmepumpen fü...Die Rolle von Photovoltaik und Solarthermie in Kombination mit Wärmepumpen fü...
Die Rolle von Photovoltaik und Solarthermie in Kombination mit Wärmepumpen fü...engineeringzhaw
 
FAIR POWER Zertifikat
FAIR POWER ZertifikatFAIR POWER Zertifikat
FAIR POWER ZertifikatMarco Rüegg
 
DIE ERFAHRUNG im Bereich der Beleuchtung - Referenzbericht LAGERHAUS WALDING
DIE ERFAHRUNG im Bereich der Beleuchtung - Referenzbericht LAGERHAUS WALDINGDIE ERFAHRUNG im Bereich der Beleuchtung - Referenzbericht LAGERHAUS WALDING
DIE ERFAHRUNG im Bereich der Beleuchtung - Referenzbericht LAGERHAUS WALDINGitem2014
 
Präsentation intelligente lüftungssteuerung öffentlich
Präsentation intelligente lüftungssteuerung öffentlichPräsentation intelligente lüftungssteuerung öffentlich
Präsentation intelligente lüftungssteuerung öffentlichklausguenther
 
So fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die GebäudemodernisierungSo fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die GebäudemodernisierungVorname Nachname
 
Minergie a und holzheizung
Minergie a und holzheizungMinergie a und holzheizung
Minergie a und holzheizungVorname Nachname
 
Präsentation Energieagentur Berghamer & Penzkofer
Präsentation Energieagentur Berghamer & PenzkoferPräsentation Energieagentur Berghamer & Penzkofer
Präsentation Energieagentur Berghamer & PenzkoferNahwaermeMardorf
 
Die Schweizer Wasserkraft und ihre Rolle in der Energiestrategie
Die Schweizer Wasserkraft und ihre Rolle in der EnergiestrategieDie Schweizer Wasserkraft und ihre Rolle in der Energiestrategie
Die Schweizer Wasserkraft und ihre Rolle in der Energiestrategieengineeringzhaw
 
Innovationen aus der Praxis
Innovationen aus der PraxisInnovationen aus der Praxis
Innovationen aus der PraxisVorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernVorname Nachname
 
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des ZukunftshausesMINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des ZukunftshausesVorname Nachname
 

Was ist angesagt? (20)

Strom und wärmegewinnung aus biomasse
Strom und wärmegewinnung aus biomasseStrom und wärmegewinnung aus biomasse
Strom und wärmegewinnung aus biomasse
 
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules GutSo foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
 
Präsentation – Landwirtschaft
Präsentation – LandwirtschaftPräsentation – Landwirtschaft
Präsentation – Landwirtschaft
 
öKo strom
öKo stromöKo strom
öKo strom
 
Gas smart meter
Gas smart meterGas smart meter
Gas smart meter
 
So unterstützen die Energieagentur St. Gallen GmbH und der Kanton St. Gallen ...
So unterstützen die Energieagentur St. Gallen GmbH und der Kanton St. Gallen ...So unterstützen die Energieagentur St. Gallen GmbH und der Kanton St. Gallen ...
So unterstützen die Energieagentur St. Gallen GmbH und der Kanton St. Gallen ...
 
POWERcondens: Energie clever nutzen
POWERcondens: Energie clever nutzenPOWERcondens: Energie clever nutzen
POWERcondens: Energie clever nutzen
 
Die Rolle von Photovoltaik und Solarthermie in Kombination mit Wärmepumpen fü...
Die Rolle von Photovoltaik und Solarthermie in Kombination mit Wärmepumpen fü...Die Rolle von Photovoltaik und Solarthermie in Kombination mit Wärmepumpen fü...
Die Rolle von Photovoltaik und Solarthermie in Kombination mit Wärmepumpen fü...
 
Alle Energieträger aus einer Hand
Alle Energieträger aus einer HandAlle Energieträger aus einer Hand
Alle Energieträger aus einer Hand
 
FAIR POWER Zertifikat
FAIR POWER ZertifikatFAIR POWER Zertifikat
FAIR POWER Zertifikat
 
DIE ERFAHRUNG im Bereich der Beleuchtung - Referenzbericht LAGERHAUS WALDING
DIE ERFAHRUNG im Bereich der Beleuchtung - Referenzbericht LAGERHAUS WALDINGDIE ERFAHRUNG im Bereich der Beleuchtung - Referenzbericht LAGERHAUS WALDING
DIE ERFAHRUNG im Bereich der Beleuchtung - Referenzbericht LAGERHAUS WALDING
 
Präsentation intelligente lüftungssteuerung öffentlich
Präsentation intelligente lüftungssteuerung öffentlichPräsentation intelligente lüftungssteuerung öffentlich
Präsentation intelligente lüftungssteuerung öffentlich
 
So fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die GebäudemodernisierungSo fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
 
Minergie a und holzheizung
Minergie a und holzheizungMinergie a und holzheizung
Minergie a und holzheizung
 
Präsentation Energieagentur Berghamer & Penzkofer
Präsentation Energieagentur Berghamer & PenzkoferPräsentation Energieagentur Berghamer & Penzkofer
Präsentation Energieagentur Berghamer & Penzkofer
 
Induktionsherd
InduktionsherdInduktionsherd
Induktionsherd
 
Die Schweizer Wasserkraft und ihre Rolle in der Energiestrategie
Die Schweizer Wasserkraft und ihre Rolle in der EnergiestrategieDie Schweizer Wasserkraft und ihre Rolle in der Energiestrategie
Die Schweizer Wasserkraft und ihre Rolle in der Energiestrategie
 
Innovationen aus der Praxis
Innovationen aus der PraxisInnovationen aus der Praxis
Innovationen aus der Praxis
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des ZukunftshausesMINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
 

Andere mochten auch

Présentation du Service Culturel
Présentation du Service CulturelPrésentation du Service Culturel
Présentation du Service Culturelcmclmitrymory
 
Comparado petitorio-profesores-cámara-de-diputados-y-respuestas-final-mineduc
Comparado petitorio-profesores-cámara-de-diputados-y-respuestas-final-mineducComparado petitorio-profesores-cámara-de-diputados-y-respuestas-final-mineduc
Comparado petitorio-profesores-cámara-de-diputados-y-respuestas-final-mineducEduardo Calbucoy
 
SetupRegistrationSiteCreateCaptureValue_Online
SetupRegistrationSiteCreateCaptureValue_OnlineSetupRegistrationSiteCreateCaptureValue_Online
SetupRegistrationSiteCreateCaptureValue_OnlineLisa Scott
 
Principle of design (pengulangan)
Principle of design (pengulangan)Principle of design (pengulangan)
Principle of design (pengulangan)Ana Pataniah
 
Added Value of Conceptual Modeling in Geosciences
Added Value of Conceptual Modeling in GeosciencesAdded Value of Conceptual Modeling in Geosciences
Added Value of Conceptual Modeling in Geosciencesjavadch
 
Off an ps_mr_
Off an ps_mr_Off an ps_mr_
Off an ps_mr_neuwerk
 
Reglamento pasantia fac_ing
Reglamento pasantia fac_ingReglamento pasantia fac_ing
Reglamento pasantia fac_ingDavid Alvarez
 
Coduri pt cutite utilaje
Coduri pt cutite utilajeCoduri pt cutite utilaje
Coduri pt cutite utilajeburuianernest
 
Pit bulls 3
Pit bulls 3Pit bulls 3
Pit bulls 3kata0493
 
fauna australiana
fauna australiana fauna australiana
fauna australiana Jhoan0605
 
Ensayo sobre los locos de mi pueblo
Ensayo sobre los locos de mi puebloEnsayo sobre los locos de mi pueblo
Ensayo sobre los locos de mi pueblofayobarrios
 
CSS3 im praktischen Einsatz
CSS3 im praktischen EinsatzCSS3 im praktischen Einsatz
CSS3 im praktischen EinsatzSven Wolfermann
 

Andere mochten auch (20)

Bericht des Bundesarbeitskreises Roverstufe
Bericht des Bundesarbeitskreises RoverstufeBericht des Bundesarbeitskreises Roverstufe
Bericht des Bundesarbeitskreises Roverstufe
 
Dossier ESAD
Dossier ESADDossier ESAD
Dossier ESAD
 
Présentation du Service Culturel
Présentation du Service CulturelPrésentation du Service Culturel
Présentation du Service Culturel
 
A mobilidade corporativa em 2016
A mobilidade corporativa em 2016A mobilidade corporativa em 2016
A mobilidade corporativa em 2016
 
SRI
SRISRI
SRI
 
Comparado petitorio-profesores-cámara-de-diputados-y-respuestas-final-mineduc
Comparado petitorio-profesores-cámara-de-diputados-y-respuestas-final-mineducComparado petitorio-profesores-cámara-de-diputados-y-respuestas-final-mineduc
Comparado petitorio-profesores-cámara-de-diputados-y-respuestas-final-mineduc
 
SetupRegistrationSiteCreateCaptureValue_Online
SetupRegistrationSiteCreateCaptureValue_OnlineSetupRegistrationSiteCreateCaptureValue_Online
SetupRegistrationSiteCreateCaptureValue_Online
 
Principle of design (pengulangan)
Principle of design (pengulangan)Principle of design (pengulangan)
Principle of design (pengulangan)
 
Added Value of Conceptual Modeling in Geosciences
Added Value of Conceptual Modeling in GeosciencesAdded Value of Conceptual Modeling in Geosciences
Added Value of Conceptual Modeling in Geosciences
 
Off an ps_mr_
Off an ps_mr_Off an ps_mr_
Off an ps_mr_
 
Tfn
TfnTfn
Tfn
 
Reglamento pasantia fac_ing
Reglamento pasantia fac_ingReglamento pasantia fac_ing
Reglamento pasantia fac_ing
 
Los seres vivos
Los seres vivosLos seres vivos
Los seres vivos
 
Coduri pt cutite utilaje
Coduri pt cutite utilajeCoduri pt cutite utilaje
Coduri pt cutite utilaje
 
Pit bulls 3
Pit bulls 3Pit bulls 3
Pit bulls 3
 
fauna australiana
fauna australiana fauna australiana
fauna australiana
 
Señales
SeñalesSeñales
Señales
 
Kleider
KleiderKleider
Kleider
 
Ensayo sobre los locos de mi pueblo
Ensayo sobre los locos de mi puebloEnsayo sobre los locos de mi pueblo
Ensayo sobre los locos de mi pueblo
 
CSS3 im praktischen Einsatz
CSS3 im praktischen EinsatzCSS3 im praktischen Einsatz
CSS3 im praktischen Einsatz
 

Ähnlich wie Prospekt 2016

Echo AG Biomethan Anlagen
Echo AG Biomethan AnlagenEcho AG Biomethan Anlagen
Echo AG Biomethan AnlagenEcho AG
 
2023-04-12_ecop customer pitchdeck_DE_K7.2.4_WKO.pdf
2023-04-12_ecop customer pitchdeck_DE_K7.2.4_WKO.pdf2023-04-12_ecop customer pitchdeck_DE_K7.2.4_WKO.pdf
2023-04-12_ecop customer pitchdeck_DE_K7.2.4_WKO.pdfssusereb36c91
 
Effizienz und Umweltschutz mit System
Effizienz und Umweltschutz mit SystemEffizienz und Umweltschutz mit System
Effizienz und Umweltschutz mit Systemadvars network
 
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der SonneSolartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonneengineeringzhaw
 
Atlas Copco Gesamtkatalog 2011
Atlas Copco Gesamtkatalog 2011Atlas Copco Gesamtkatalog 2011
Atlas Copco Gesamtkatalog 2011Marketing CTS
 
Imagebroschüre 2012 neu
Imagebroschüre 2012 neuImagebroschüre 2012 neu
Imagebroschüre 2012 neuB2BSOLARSYSTEME
 
ENERTRAG Präsentation 2013
ENERTRAG Präsentation 2013ENERTRAG Präsentation 2013
ENERTRAG Präsentation 2013ENERTRAG AG
 
Weider Wärmepumpen - Unternehmens- und Produktpräsentation
Weider Wärmepumpen - Unternehmens- und Produktpräsentation Weider Wärmepumpen - Unternehmens- und Produktpräsentation
Weider Wärmepumpen - Unternehmens- und Produktpräsentation Weider Wärmepumpen GmbH
 
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die UmweltEigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umweltengineeringzhaw
 
Kohlekraftwerk hamm blöcke d&e
Kohlekraftwerk hamm blöcke d&eKohlekraftwerk hamm blöcke d&e
Kohlekraftwerk hamm blöcke d&edinomasch
 
"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie
"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie
"Modell Deutschland" - Flyer zur StudieWWF Deutschland
 
Balluff in der Energiebranche (861521 i16 de)
Balluff in der Energiebranche (861521 i16 de)Balluff in der Energiebranche (861521 i16 de)
Balluff in der Energiebranche (861521 i16 de)Bernd Schneider
 
Paula wels 2011
Paula wels 2011Paula wels 2011
Paula wels 2011mipaula
 
MEGAMAX energiespeicher
MEGAMAX energiespeicherMEGAMAX energiespeicher
MEGAMAX energiespeicherfaktorgmbh
 
Ö+ Edingen-Neckarhausen-sonnencent-loop
Ö+ Edingen-Neckarhausen-sonnencent-loopÖ+ Edingen-Neckarhausen-sonnencent-loop
Ö+ Edingen-Neckarhausen-sonnencent-loopksplus
 
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)Wolfram Braun
 
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von EcofectiveMehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von EcofectiveGabriele Sorg
 

Ähnlich wie Prospekt 2016 (20)

Echo AG Biomethan Anlagen
Echo AG Biomethan AnlagenEcho AG Biomethan Anlagen
Echo AG Biomethan Anlagen
 
Baeder
BaederBaeder
Baeder
 
2023-04-12_ecop customer pitchdeck_DE_K7.2.4_WKO.pdf
2023-04-12_ecop customer pitchdeck_DE_K7.2.4_WKO.pdf2023-04-12_ecop customer pitchdeck_DE_K7.2.4_WKO.pdf
2023-04-12_ecop customer pitchdeck_DE_K7.2.4_WKO.pdf
 
Effizienz und Umweltschutz mit System
Effizienz und Umweltschutz mit SystemEffizienz und Umweltschutz mit System
Effizienz und Umweltschutz mit System
 
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der SonneSolartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
 
Atlas Copco Gesamtkatalog 2011
Atlas Copco Gesamtkatalog 2011Atlas Copco Gesamtkatalog 2011
Atlas Copco Gesamtkatalog 2011
 
Imagebroschüre 2012 neu
Imagebroschüre 2012 neuImagebroschüre 2012 neu
Imagebroschüre 2012 neu
 
ENERTRAG Präsentation 2013
ENERTRAG Präsentation 2013ENERTRAG Präsentation 2013
ENERTRAG Präsentation 2013
 
Weider Wärmepumpen - Unternehmens- und Produktpräsentation
Weider Wärmepumpen - Unternehmens- und Produktpräsentation Weider Wärmepumpen - Unternehmens- und Produktpräsentation
Weider Wärmepumpen - Unternehmens- und Produktpräsentation
 
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die UmweltEigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
 
Präsentation Lüfter e²
Präsentation Lüfter e²Präsentation Lüfter e²
Präsentation Lüfter e²
 
Kohlekraftwerk hamm blöcke d&e
Kohlekraftwerk hamm blöcke d&eKohlekraftwerk hamm blöcke d&e
Kohlekraftwerk hamm blöcke d&e
 
"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie
"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie
"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie
 
Balluff in der Energiebranche (861521 i16 de)
Balluff in der Energiebranche (861521 i16 de)Balluff in der Energiebranche (861521 i16 de)
Balluff in der Energiebranche (861521 i16 de)
 
Paula wels 2011
Paula wels 2011Paula wels 2011
Paula wels 2011
 
Prime Energy
Prime EnergyPrime Energy
Prime Energy
 
MEGAMAX energiespeicher
MEGAMAX energiespeicherMEGAMAX energiespeicher
MEGAMAX energiespeicher
 
Ö+ Edingen-Neckarhausen-sonnencent-loop
Ö+ Edingen-Neckarhausen-sonnencent-loopÖ+ Edingen-Neckarhausen-sonnencent-loop
Ö+ Edingen-Neckarhausen-sonnencent-loop
 
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
 
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von EcofectiveMehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
 

Prospekt 2016

  • 1. Herzlichen Dank für Ihr Interesse
  • 2. Die RegEn ist eine innovative Unternehmensgruppe. Wir verfügen über weit mehr als 650 Jahre Erfahrung - aufgeteilt auf 15 Spezialisten aus verschiedenen Fachgebieten. Damit haben wir alle tangierten Bereiche unseres Tuns optimal besetzt. Gemeinsam mit verschiedenen Hochschulen optimieren wir durch Einsatz modernster Technologie beständig bewährte Komponenten zur Erzeugung regenerativer elektrischer Energie. Hierbei ist die örtliche Nähe zum Verbraucher (RegEn=regionale Energie) und höchste Effizienz unserer Anlagen von besonderer Bedeutung. Wer sind wir?
  • 3. Wir präferieren die Erzeugung elektrischer Energie mittels Expansionstechnologie auf Basis des Rankine ORC Prozesses aus Rest- und Abwärme. Temperatur ab 42 °C, aus Produktionsprozess oder Blockheizkraftwerk. Wir erzielen  Kontinuität und Grundlastfähigkeit  Wirtschaftlichkeit  Produktion in örtlicher Nähe des Verbrauchs  Nachhaltigkeit Darüber hinaus bleiben wir immer Partner vor Ort. Von der Erstellung, über den Betrieb der Anlage bis zu deren Abbau. So werden Fehler vermieden und Prozesse und Technik beständig optimiert. Unsere Alternative
  • 4. Nach der ersten Kontaktaufnahme mit dem Betreiber vor Ort (späterer Stromproduzent) der auch der Lieferant der Wärme sein kann, klären wir die örtlichen, technischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten. Es folgt die Realisierung des Projektes mit Partnern der RegEn Gruppe  Sie  Die RegEn Regionale als Komplementär, Eigner oder Pächter  Technischer Support und Update durch RegEn P&S GmbH  Betrieb unter Regie und Verantwortung der RegEn V&S GmbH  Verwaltung und Abrechnung inkl. Fördermittel, EEG etc.  Perfekte Absicherung, u. U. Finanzierung und Ergebnisverteilung Durch Bündelung der Personal- und Massenströme erreichen wir eine enorme Effizienzsteigerung und hohe Einsparung von Kosten. Die Anlage ist gegen alle Schäden versichert, die Wartung umfasst technisches udate und Verbrauchs- und Verscheißteile. Ablauf
  • 5. Eingesetzte Technologie  Ausgereifte Technologie von EC Power für BHKW  Druckluft gesteuerte Expansionstechnologie eigener Entwicklung zur EEG konformen Nutzung entstandener Wärme ( „Nachverstromung“)  Druckluft gesteuerte Expansionstechnologie im Niedertemperaturbereich, zur Nutzung der Geothermie.  Sondensysteme Geokorx zur Entnahme geothermischer Energie  Wärmepumpen Viessmann (oder gleichwertig)  Patentierte Expansionsstoffe aus eigener Entwicklung  Drucktubinen oder Radioalkolbenmotoren zum Antrieb der Generatoren Alle Technologien sind aufeinander abgestimmt und angepasst. Durch Kaskadierung erreichen wir höchste Effizienz (bis 70 %) in der Wärmeverwertung. Die Installation erfolgt in Modulen vor Ort.
  • 6. Vorteile Technologiemix  Einfache Genehmigungsverfahren ohne lange Zeitabläufe (12-14 Kalenderwochen vom Mitteleingang bis zur Inbetriebnahme)  100% CO² neutrale Produktion  Hohe Laufsicherheit  Geringe Emission (zwischen 19 und 28 db Geräuschentwicklung)  Vollständige Gestaltungsfreiheit von Halle/Container  Kein Einsatz umweltgefährdender Stoffe  Keine Sicherheitsvorschriften (Explosion, Druck, Brennstellenverordnung)  Hohe Standortvariabilität durch spezielle Beschichtung  Bohrungen bis maximal 50 m Tiefe ohne Vereisungsgefahr.
  • 7. Nutzung betrieblicher Abwärme durch Expansionsgeneratoren Eigenständiges Konzept zur Verwertung von Abwärme von 42 °C – 1.200 °C durch die „Gebrauchsüberlassung“ unserer Druckluft geführten Expansionsanlagen an Wärme intensiv produzierende Betriebe (Stahl, Aluminium, Keramik, Kunststoff, Chemie …)  Ausnutzung des Expansionsverhaltens verschiedener Stoffe im ORC Prozess.  Völlig unbedenklich bei 6 bis 22 bar Druckverhalten  Einsatz wasserlöslicher Stoffe, maximal 28 dB Geräusch. Überschüssige Abwärme können wir gemeinsam zur Eigenstromerzeugung nutzen und dabei wirksam, im geschlossenen Kreislauf auf bis zu 12°C kühlen.
  • 8. In unserem Technologiemix erzeugen wir Strom aus Biomasse Kosten 0,1217 € je kWh Ertrag 0,1366 € je kWh garantiert für 20 Jahre nach EEG 2014 Expansion Kosten 0,0620 € je kWh Ertrag 0,1366 € je kWh garantiert für 20 Jahre nach EEG 2014 für 50 kW Geothermie Kosten maximal 0,1466 € je kWh Ertrag 0,2520 € je kWh garantiert für 20 Jahre nach EEG 2014 ohne Mengenbegrenzung Der Bedarf für den Verbraucher vor Ort und für die Pumpenleistung der Anlage wird entweder durch Expansion oder Biomasse bedient. Damit stehen einem Ertrag von 0,1400 € je kWh Kosten von maximal 0,12 € je kWh entgegen. Der monatliche Ertrag einer Standardanlage (200 kW) beträgt bei Berücksichtigung aller anfallenden Kosten (inkl. Finanzierung) 10.987,20 €. Die Abwärmenutzung der Industrie im Überlassungsvertrag verursacht Kosten ab 0,0283 € je kWh. Ein ROI kleiner 7 Jahre führt zu Kosten von ca. 0,068 € je kWh, ohne Berücksichtigung der einsgesparten Kosten zur Kühlung. Vertragliche Regelungen (damit Sicherheit) für mindestens 10 Jahre. Wirtschaftliche Aspekte
  • 9. Wir haben Ihr Interesse gewonnen ? Gerne beantworte ich weitere Fragen J.Bergsch@reg-en.org oder mobil 0177 863 16 07
  • 10. Wir arbeiten an Lösungen dezentraler Energieversorgung!