SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Projektreport Projektmanagement

GKi Interim- & Projektmanagement

1 von 4
Downloaden Sie, um offline zu lesen
1
Projektreport „Projektmanagement“
Gernot Karlsböck
Ing., Dipl.-Kfm.
Interim Management
Projekt Management
Consulting
Untere Berggasse 16
A-8662 St. Barbara
Mobil: +43 660 5643200
info@gki-interim.at
www.gki-interim.at
Verbesserung des Projekt-
ergebnisses im Anlagenbau
Kostenreduzierung | Claim-Management | USA
Ein Hersteller von Maschinen und Anlagen zur Kunststoffproduktion benötigte
kurzfristig einen Leiter des globalen Projektmanagements. GKi Interim- &
Projektmanagement wurde mit dieser Aufgabe auf Zeit betraut. Die Haupt-
aufgabe bestand in der Verbesserung der Projektmanagement-Strukturen und
-Prozesse sowie in der Überarbeitung des Projektmanagement-Handbuches.
Relativ früh im Mandat wurden von der Geschäftsführung umsichtig Schwächen
im Projektmanagement einer Großanlage in den USA erkannt. Ich wurde somit
auch mit der Aufgabe betraut, dieses Großprojekt vor Ort operativ zu begleiten
und Verbesserungen bezüglich Zeit, Kosten und Qualität zu erzielen.
Die Aufgaben bei der Projektbearbeitung waren im Wesentlichen:
 Schnellstmögliche Reduzierung der Projektkosten, Troubleshooting
 Organisation der Baustelle und Optimierung der Zusammenarbeit mit
Lieferanten und Kunden
 Reduzierung der Projektlaufzeit
 Leitung des Baustellen- und Inbetriebnahmepersonals vor Ort
 Coaching, Führung und Unterstützung der vorhandenen Projektleitung
2
Sofortmaßnahmen umgesetzt zur Mitarbeiter-
motivation und Baustellenkoordination
Vor Ort mussten bis zu 100 Mitarbeiter geführt und auch motiviert werden.
Eigenes Montage- und Inbetriebnahmepersonal aus Deutschland, den USA,
China und Italien sowie Subunternehmer und Lieferanten aus Europa und den
USA mussten im Zuge einer Optimierung der Arbeitsschritte eng koordiniert
werden.
Auf der Baustelle kam es vor meinem Einsatz immer wieder zu Verzögerungen
im Bauablauf, zur Konfrontation mit dem Kunden und nicht zuletzt zur
Demotivation der Projektbeteiligten. Das Projekt war sprichwörtlich kurz vor der
Kippe und ein schnelles Troubleshooting war unumgänglich. Insofern bestanden
die ersten Aufgaben darin Arbeitsabläufe rasch zu strukturieren, Aufgaben
effektiv zu verteilen, die Kommunikation mit dem Kunden und Lieferanten zu
verbessern und die Mitarbeiter zu führen und zu steuern. Die vorhandene
Projektleitung wurde zusätzlich gecoacht und unterstützt.
Etliche Probleme waren in dieser ersten Phase zu lösen. So war es erforderlich,
die internen Abläufe (sowohl bezüglich Kommunikation als auch Material-
lieferungen) zu verbessern. Dies wurde durch den Einsatz geeigneter Tools und
entsprechender Arbeitsanweisungen erreicht. Aber auch die Lieferqualität von
Subunternehmern, Lieferanten sowie bei eigenen Materiallieferungen, wurde
durch verbesserte Qualitätsmaßnahmen und Einsatz von QS-Tools erhöht.
Projektcontrolling und Lean-Methoden als
Grundlage für weiteren Projektverlauf
Wichtig waren in der ersten schwierigen Phase eine ehrliche Bestandsaufnahme
und eine bessere Kommunikation. Zum einen implementierte ich ein
effizienteres Projektcontrolling sowie mehrere neue KPI´s, die einen besseren
Überblick verschafften und Grundlage für spätere Maßnahmen waren. Zum
anderen wurden mittels Visualisierung die Arbeitsabläufe festgehalten und
optimiert. Hierzu habe ich z.B. mit Kanban Boards sowie PDCA-Regelkreisen
gearbeitet, angelehnt an die Lean-Philosophie und bestens einsetzbar im
Projektmanagement.
Projektkennzahlen nach erster Phase deutlich
verbessert und Claim Management eingeführt
Die Projektkennzahlen verbesserten sich in den ersten Monaten meines
Mandates erheblich. Terminverkürzung von 5 Wochen, Einsparungen im
3
fünfstelligen Euro-Bereich und bessere Lieferanten- und Ausführungsqualität
waren die direkt sichtbaren Erfolge.
Wesentlich verbessert wurde auch die Kommunikation zum Kunden und die
Abstimmung zwischen den Projektmanagementteams des Unternehmens und
des Kunden. Dies war äußerst wichtig in der kritischen Phase und eine
wesentliche Voraussetzung auch für die später erfolgreiche Projektarbeit. Ich
führte tägliche Projektbesprechungen an den Anlagen ein, mit Projekt-,
Montage- und Inbetriebnahmepersonal sowie kundenseitig Projektmanagement
und Operations. Während der späteren Phase der Inbetriebnahme und des
ramp-up´s der Produktion wurden weitere Abteilungen involviert, wie z.B.
Industrial Engineering und Maintenance.
Für die kostenseitige Abfederung des Projektes war die Generierung von Claims
wichtig. Da kein aktives Claim-Management vorhanden war, implementierte ich
schnell einige einfache Claim Tools und startete ein Claim-Management. Im
Laufe des Projektes wurden so 700 TEUR an Kundenclaims generiert sowie 150
TEUR an Lieferantenclaims. Nach ersten erfolgreichen Claims wurden
Mitarbeiter des Unternehmens entsprechend motiviert und arbeiteten
hervorragend bei der Umsetzung und Generierung der Claims mit.
Effizientes Projektmanagement bringt
Einsparungen in Millionenhöhe
Trotz der Tatsache, dass das Projekt zu kippen drohte, konnten innerhalb von 9
Monaten beachtliche Ergebnisse erzielt werden. Zu verdanken auch den hervor-
ragenden Mitarbeitern des Unternehmens, die kooperativ und vertrauensvoll mit
mir zusammen am Projekt arbeiteten. 5 Wochen Einsparung in der
Projektlaufzeit, 850 TEUR an Claims und über 2 mio EUR Ergebnisverbesserung
konnten in 9 Monaten erzielt werden.
Das Projekt in Stichworten:
 Verbesserung bei Projektkosten, -terminen und -qualität im Anlagenbau
 Troubleshooting und Sofortmaßnahmen stabilisieren das Projekt
 Deutliche Verbesserungen im Baustellenmanagement,
Kundenmanagement und Lieferantenmanagement
 Projektmanagementprozesse analysiert und entscheidend verbessert
 Erfolgreiche Implementierung von Claim-Management
 Gesamteinsparungen in Höhe von >2,0 mio EUR
4
Über GKi Interim- & Projektmanagement:
Fachliche Schwerpunkte
Produktion | Projektmanagement | Prozessoptimierung | Restrukturierung |
Sanierung | Werks- und Produktionsplanung | Produktionsverlagerung |
Qualitätssicherung | Lean/KVP | Baustellenmanagement | Supply Chain |
Changemanagement | Strategieentwicklung | Business Development |
Geschäftsführung | Werksleitung | Produktionsleitung | Projektleitung |
SCM-Leitung | QS-Leitung | Einkaufsleitung | Baustellenleitung |
Troubleshooting | …
Serienfertigung | Kleinserienfertigung | Einzelfertigung | Anlagenbau |
Branchen
Maschinenbau | Anlagenbau | Öl&Gas | Energie | Erneuerbare Energien |
Bauzulieferindustrie | Kältetechnik/Klimatechnik | Stahlbau | Behälterbau |
Mess- und Regelgeräte | Kunststofftechnik | Landmaschinen | Druckguss |
Geographische Schwerpunkte
International einsatzbereit
Auslandserfahrung: West-/Osteuropa | Asien | USA | Nordafrika | Naher Osten |
Mittlerer Osten |
Sehr große Erfahrung und exzellente Kontakte im CEE- und GUS-Raum.
Weitere Informationen
Gernot Karlsböck – Curriculum Vitae
Gernot Karlsböck – Know-How Profil
Gernot Karlsböck – Kurzprofil
Gernot Karlsböck – Projektreport „Produktion“
Gernot Karlsböck – Ihr Partner im CEE- und CIS-Raum
XING-Profil: www.xing.com/profile/Gernot_Karlsboeck2/cv
LinkedIn-Profil: www.linkedin.com/in/gernot-karlsboeck
Homepage: www.gki-interim.at

Recomendados

VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!Learning Factory
 
Beratung Consulting Gebäudereinigung
Beratung Consulting GebäudereinigungBeratung Consulting Gebäudereinigung
Beratung Consulting Gebäudereinigungcontest2014
 
Beratung Consulting Krankenhausreinigung
Beratung Consulting KrankenhausreinigungBeratung Consulting Krankenhausreinigung
Beratung Consulting Krankenhausreinigungcontest2014
 
Flyer "Projekt Abschlussquote verbessern"_08.2015
Flyer "Projekt Abschlussquote verbessern"_08.2015Flyer "Projekt Abschlussquote verbessern"_08.2015
Flyer "Projekt Abschlussquote verbessern"_08.2015JW | HANDELS.CONSULTING
 
PMBOK - Wissen kompakt
PMBOK - Wissen kompaktPMBOK - Wissen kompakt
PMBOK - Wissen kompaktFrank Dostert
 

Más contenido relacionado

Ähnlich wie Projektreport Projektmanagement

Hybrides Projektmanagement – Wie Sie agile und klassische Methoden verbinden
Hybrides Projektmanagement – Wie Sie agile und klassische Methoden verbindenHybrides Projektmanagement – Wie Sie agile und klassische Methoden verbinden
Hybrides Projektmanagement – Wie Sie agile und klassische Methoden verbindenAchim Schmidt-Sibeth
 
Projektmanagement
ProjektmanagementProjektmanagement
ProjektmanagementMetin Aydin
 
Projektleitfaden für das Unternehmen n-tv
Projektleitfaden für das Unternehmen n-tvProjektleitfaden für das Unternehmen n-tv
Projektleitfaden für das Unternehmen n-tvKnut Scherpe
 
OK Consulting / a Jonas Keller presentation
OK Consulting / a Jonas Keller presentationOK Consulting / a Jonas Keller presentation
OK Consulting / a Jonas Keller presentationJonas Keller
 
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...Agile Austria Conference
 
Agile, klassisch oder hybrid: Welche Projektmanagement-Methode ust die Richtige?
Agile, klassisch oder hybrid: Welche Projektmanagement-Methode ust die Richtige?Agile, klassisch oder hybrid: Welche Projektmanagement-Methode ust die Richtige?
Agile, klassisch oder hybrid: Welche Projektmanagement-Methode ust die Richtige?TPG The Project Group
 
Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Managem...
Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Managem...Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Managem...
Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Managem...Lean Knowledge Base UG
 
BPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen OwnershipBPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen OwnershipAyelt Komus
 
Unternehmen müssen mehr für dauerhafte Effizienzsicherung ihres Projektmanage...
Unternehmen müssen mehr für dauerhafte Effizienzsicherung ihres Projektmanage...Unternehmen müssen mehr für dauerhafte Effizienzsicherung ihres Projektmanage...
Unternehmen müssen mehr für dauerhafte Effizienzsicherung ihres Projektmanage...MLuter
 
BigStep - In einem Workshop mehr erreichen als in vielen Monaten und Projekte...
BigStep - In einem Workshop mehr erreichen als in vielen Monaten und Projekte...BigStep - In einem Workshop mehr erreichen als in vielen Monaten und Projekte...
BigStep - In einem Workshop mehr erreichen als in vielen Monaten und Projekte...Markus Gahleitner
 
Agiles Projekt-Controlling
Agiles Projekt-ControllingAgiles Projekt-Controlling
Agiles Projekt-ControllingAndreas Czakaj
 
Einfuehrung Projektmanagement
Einfuehrung ProjektmanagementEinfuehrung Projektmanagement
Einfuehrung ProjektmanagementJürgen Bruns
 
Scrum in Zahlen
Scrum in ZahlenScrum in Zahlen
Scrum in ZahlenSonja Uhl
 
Bessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefernBessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefernMayflower GmbH
 
D I N E N I S O 9001 Einführung
D I N  E N  I S O 9001  EinführungD I N  E N  I S O 9001  Einführung
D I N E N I S O 9001 EinführungHolger Grosser
 
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur ZertifizierungDin en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur ZertifizierungHolger Grosser
 
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für ProgrammiererScrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für ProgrammiererTobias Schlüter
 
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?AnnaPauels
 
Xing learningZ: Auftragsklärung im Projektmanagement
Xing learningZ:  Auftragsklärung im ProjektmanagementXing learningZ:  Auftragsklärung im Projektmanagement
Xing learningZ: Auftragsklärung im ProjektmanagementDigicomp Academy AG
 

Ähnlich wie Projektreport Projektmanagement (20)

Hybrides Projektmanagement – Wie Sie agile und klassische Methoden verbinden
Hybrides Projektmanagement – Wie Sie agile und klassische Methoden verbindenHybrides Projektmanagement – Wie Sie agile und klassische Methoden verbinden
Hybrides Projektmanagement – Wie Sie agile und klassische Methoden verbinden
 
Projektmanagement
ProjektmanagementProjektmanagement
Projektmanagement
 
Projektleitfaden für das Unternehmen n-tv
Projektleitfaden für das Unternehmen n-tvProjektleitfaden für das Unternehmen n-tv
Projektleitfaden für das Unternehmen n-tv
 
OK Consulting / a Jonas Keller presentation
OK Consulting / a Jonas Keller presentationOK Consulting / a Jonas Keller presentation
OK Consulting / a Jonas Keller presentation
 
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
 
Agile, klassisch oder hybrid: Welche Projektmanagement-Methode ust die Richtige?
Agile, klassisch oder hybrid: Welche Projektmanagement-Methode ust die Richtige?Agile, klassisch oder hybrid: Welche Projektmanagement-Methode ust die Richtige?
Agile, klassisch oder hybrid: Welche Projektmanagement-Methode ust die Richtige?
 
Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?
Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?
Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?
 
Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Managem...
Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Managem...Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Managem...
Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Managem...
 
BPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen OwnershipBPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen Ownership
 
Unternehmen müssen mehr für dauerhafte Effizienzsicherung ihres Projektmanage...
Unternehmen müssen mehr für dauerhafte Effizienzsicherung ihres Projektmanage...Unternehmen müssen mehr für dauerhafte Effizienzsicherung ihres Projektmanage...
Unternehmen müssen mehr für dauerhafte Effizienzsicherung ihres Projektmanage...
 
BigStep - In einem Workshop mehr erreichen als in vielen Monaten und Projekte...
BigStep - In einem Workshop mehr erreichen als in vielen Monaten und Projekte...BigStep - In einem Workshop mehr erreichen als in vielen Monaten und Projekte...
BigStep - In einem Workshop mehr erreichen als in vielen Monaten und Projekte...
 
Agiles Projekt-Controlling
Agiles Projekt-ControllingAgiles Projekt-Controlling
Agiles Projekt-Controlling
 
Einfuehrung Projektmanagement
Einfuehrung ProjektmanagementEinfuehrung Projektmanagement
Einfuehrung Projektmanagement
 
Scrum in Zahlen
Scrum in ZahlenScrum in Zahlen
Scrum in Zahlen
 
Bessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefernBessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefern
 
D I N E N I S O 9001 Einführung
D I N  E N  I S O 9001  EinführungD I N  E N  I S O 9001  Einführung
D I N E N I S O 9001 Einführung
 
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur ZertifizierungDin en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
 
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für ProgrammiererScrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
 
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
 
Xing learningZ: Auftragsklärung im Projektmanagement
Xing learningZ:  Auftragsklärung im ProjektmanagementXing learningZ:  Auftragsklärung im Projektmanagement
Xing learningZ: Auftragsklärung im Projektmanagement
 

Projektreport Projektmanagement

  • 1. 1 Projektreport „Projektmanagement“ Gernot Karlsböck Ing., Dipl.-Kfm. Interim Management Projekt Management Consulting Untere Berggasse 16 A-8662 St. Barbara Mobil: +43 660 5643200 info@gki-interim.at www.gki-interim.at Verbesserung des Projekt- ergebnisses im Anlagenbau Kostenreduzierung | Claim-Management | USA Ein Hersteller von Maschinen und Anlagen zur Kunststoffproduktion benötigte kurzfristig einen Leiter des globalen Projektmanagements. GKi Interim- & Projektmanagement wurde mit dieser Aufgabe auf Zeit betraut. Die Haupt- aufgabe bestand in der Verbesserung der Projektmanagement-Strukturen und -Prozesse sowie in der Überarbeitung des Projektmanagement-Handbuches. Relativ früh im Mandat wurden von der Geschäftsführung umsichtig Schwächen im Projektmanagement einer Großanlage in den USA erkannt. Ich wurde somit auch mit der Aufgabe betraut, dieses Großprojekt vor Ort operativ zu begleiten und Verbesserungen bezüglich Zeit, Kosten und Qualität zu erzielen. Die Aufgaben bei der Projektbearbeitung waren im Wesentlichen:  Schnellstmögliche Reduzierung der Projektkosten, Troubleshooting  Organisation der Baustelle und Optimierung der Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden  Reduzierung der Projektlaufzeit  Leitung des Baustellen- und Inbetriebnahmepersonals vor Ort  Coaching, Führung und Unterstützung der vorhandenen Projektleitung
  • 2. 2 Sofortmaßnahmen umgesetzt zur Mitarbeiter- motivation und Baustellenkoordination Vor Ort mussten bis zu 100 Mitarbeiter geführt und auch motiviert werden. Eigenes Montage- und Inbetriebnahmepersonal aus Deutschland, den USA, China und Italien sowie Subunternehmer und Lieferanten aus Europa und den USA mussten im Zuge einer Optimierung der Arbeitsschritte eng koordiniert werden. Auf der Baustelle kam es vor meinem Einsatz immer wieder zu Verzögerungen im Bauablauf, zur Konfrontation mit dem Kunden und nicht zuletzt zur Demotivation der Projektbeteiligten. Das Projekt war sprichwörtlich kurz vor der Kippe und ein schnelles Troubleshooting war unumgänglich. Insofern bestanden die ersten Aufgaben darin Arbeitsabläufe rasch zu strukturieren, Aufgaben effektiv zu verteilen, die Kommunikation mit dem Kunden und Lieferanten zu verbessern und die Mitarbeiter zu führen und zu steuern. Die vorhandene Projektleitung wurde zusätzlich gecoacht und unterstützt. Etliche Probleme waren in dieser ersten Phase zu lösen. So war es erforderlich, die internen Abläufe (sowohl bezüglich Kommunikation als auch Material- lieferungen) zu verbessern. Dies wurde durch den Einsatz geeigneter Tools und entsprechender Arbeitsanweisungen erreicht. Aber auch die Lieferqualität von Subunternehmern, Lieferanten sowie bei eigenen Materiallieferungen, wurde durch verbesserte Qualitätsmaßnahmen und Einsatz von QS-Tools erhöht. Projektcontrolling und Lean-Methoden als Grundlage für weiteren Projektverlauf Wichtig waren in der ersten schwierigen Phase eine ehrliche Bestandsaufnahme und eine bessere Kommunikation. Zum einen implementierte ich ein effizienteres Projektcontrolling sowie mehrere neue KPI´s, die einen besseren Überblick verschafften und Grundlage für spätere Maßnahmen waren. Zum anderen wurden mittels Visualisierung die Arbeitsabläufe festgehalten und optimiert. Hierzu habe ich z.B. mit Kanban Boards sowie PDCA-Regelkreisen gearbeitet, angelehnt an die Lean-Philosophie und bestens einsetzbar im Projektmanagement. Projektkennzahlen nach erster Phase deutlich verbessert und Claim Management eingeführt Die Projektkennzahlen verbesserten sich in den ersten Monaten meines Mandates erheblich. Terminverkürzung von 5 Wochen, Einsparungen im
  • 3. 3 fünfstelligen Euro-Bereich und bessere Lieferanten- und Ausführungsqualität waren die direkt sichtbaren Erfolge. Wesentlich verbessert wurde auch die Kommunikation zum Kunden und die Abstimmung zwischen den Projektmanagementteams des Unternehmens und des Kunden. Dies war äußerst wichtig in der kritischen Phase und eine wesentliche Voraussetzung auch für die später erfolgreiche Projektarbeit. Ich führte tägliche Projektbesprechungen an den Anlagen ein, mit Projekt-, Montage- und Inbetriebnahmepersonal sowie kundenseitig Projektmanagement und Operations. Während der späteren Phase der Inbetriebnahme und des ramp-up´s der Produktion wurden weitere Abteilungen involviert, wie z.B. Industrial Engineering und Maintenance. Für die kostenseitige Abfederung des Projektes war die Generierung von Claims wichtig. Da kein aktives Claim-Management vorhanden war, implementierte ich schnell einige einfache Claim Tools und startete ein Claim-Management. Im Laufe des Projektes wurden so 700 TEUR an Kundenclaims generiert sowie 150 TEUR an Lieferantenclaims. Nach ersten erfolgreichen Claims wurden Mitarbeiter des Unternehmens entsprechend motiviert und arbeiteten hervorragend bei der Umsetzung und Generierung der Claims mit. Effizientes Projektmanagement bringt Einsparungen in Millionenhöhe Trotz der Tatsache, dass das Projekt zu kippen drohte, konnten innerhalb von 9 Monaten beachtliche Ergebnisse erzielt werden. Zu verdanken auch den hervor- ragenden Mitarbeitern des Unternehmens, die kooperativ und vertrauensvoll mit mir zusammen am Projekt arbeiteten. 5 Wochen Einsparung in der Projektlaufzeit, 850 TEUR an Claims und über 2 mio EUR Ergebnisverbesserung konnten in 9 Monaten erzielt werden. Das Projekt in Stichworten:  Verbesserung bei Projektkosten, -terminen und -qualität im Anlagenbau  Troubleshooting und Sofortmaßnahmen stabilisieren das Projekt  Deutliche Verbesserungen im Baustellenmanagement, Kundenmanagement und Lieferantenmanagement  Projektmanagementprozesse analysiert und entscheidend verbessert  Erfolgreiche Implementierung von Claim-Management  Gesamteinsparungen in Höhe von >2,0 mio EUR
  • 4. 4 Über GKi Interim- & Projektmanagement: Fachliche Schwerpunkte Produktion | Projektmanagement | Prozessoptimierung | Restrukturierung | Sanierung | Werks- und Produktionsplanung | Produktionsverlagerung | Qualitätssicherung | Lean/KVP | Baustellenmanagement | Supply Chain | Changemanagement | Strategieentwicklung | Business Development | Geschäftsführung | Werksleitung | Produktionsleitung | Projektleitung | SCM-Leitung | QS-Leitung | Einkaufsleitung | Baustellenleitung | Troubleshooting | … Serienfertigung | Kleinserienfertigung | Einzelfertigung | Anlagenbau | Branchen Maschinenbau | Anlagenbau | Öl&Gas | Energie | Erneuerbare Energien | Bauzulieferindustrie | Kältetechnik/Klimatechnik | Stahlbau | Behälterbau | Mess- und Regelgeräte | Kunststofftechnik | Landmaschinen | Druckguss | Geographische Schwerpunkte International einsatzbereit Auslandserfahrung: West-/Osteuropa | Asien | USA | Nordafrika | Naher Osten | Mittlerer Osten | Sehr große Erfahrung und exzellente Kontakte im CEE- und GUS-Raum. Weitere Informationen Gernot Karlsböck – Curriculum Vitae Gernot Karlsböck – Know-How Profil Gernot Karlsböck – Kurzprofil Gernot Karlsböck – Projektreport „Produktion“ Gernot Karlsböck – Ihr Partner im CEE- und CIS-Raum XING-Profil: www.xing.com/profile/Gernot_Karlsboeck2/cv LinkedIn-Profil: www.linkedin.com/in/gernot-karlsboeck Homepage: www.gki-interim.at