EquityDaily.pdf

45 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily
[http://www.lifepr.de?boxid=363872]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
45
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EquityDaily.pdf

  1. 1. Helaba Floor Research Equity Daily 7. November 2012 Indikation Unterstützungen Widerstände Handelsbreite DAX 7.400 7.280 / 7.225 7.411 / 7.460 7.280 / 7.460 Autor: EuroStoxx 50 2.542 2.480 / 2.450 2.573 / 2.595 2.515 / 2.590 Christian Schmidt Technischer Analyst Tel.: 0 69/ 9132-2388  Obama bleibt US-Präsident – Aufatmen an den Aktienmärkten research@helaba.de  Demokraten haben Mehrheit im Senat – Republikaner im Repräsentantenhaus Redaktion: Viola Julien In den USA ist die Entscheidung gefallen. Nach vorläufigen Angaben hat es Amtsinhaber Obama geschafft und die Wahl gewonnen. Nun kommt es darauf an, die Haushaltsprobleme anzugehen und auch das am Jahresende drohende “fiscal cliff“ konjunkturpoltisch zu umfahren. Marktteil- nehmer bleibt die Unsicherheit aber erhalten, denn abseits der US-Wahl sorgt man sich wieder einmal mehr um Griechenland. Heute will die dortige Regierung das umstrittene Sparpaket in Sales: Höhe von 13,5 Mrd. EUR durchs Parlament bringen. Das Paket sieht weitere Einschnitte bei Be- Aktien- und Anlageprodukte zügen von Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst und beim Kindergeld vor. Besonders 0 69/91 32-31 49 hart trifft es auch die Rentner. Aus Protest gegen die Maßnahmen finden umfangreiche Streiks Eurex Futures Options Desk statt, die heute Abend ihren Höhepunkt erreichen sollen. Die Abstimmung im Parlament ist unsi- 0 69/91 32-18 33 cher – ein positives Votum aber Voraussetzung dafür, dass die nächste Hilfstranche ausbezahlt wird. Regierungschef Samaras hat bereits davor gewarnt, dass Griechenland ins Chaos stürzen werde, sollte das Sparpaket nicht gebilligt werden. Meldungen zufolge ist Griechenland am 16. November zahlungsunfähig. Zur Abstimmung soll es aber erst in den Abendstunden kommen. Von konjunktureller Seite steht heute die deutsche Industrieproduktion im Fokus. Bereits die Auf- tragseingänge haben enttäuscht und die Konsensschätzung weit verfehlt. Wegen der einbrechenden V ortag Nachfrage aus den Ländern der Eurozone sind die Aufträge um 3,3 % gesunken und damit so stark %DA X 7.377,76 0,70% wie seit einem Jahr nicht mehr. Vor diesem Hintergrund sollten die Erwartungen für die Produkti- onszahlen nicht so hoch gesteckt werden. Konjunktursorgen bleiben am Leben und damit die Risi-DA X L. 7.406,09 1,12% koneigung der Marktteilnehmer gering – auch wegen der heute anstehenden Abstimmung im grie-Stoxx 50 2.561,82 0,61% chischen Parlament.Dow 13.245,68 1,02% Aktienmärkte: Die Aktienmärkte standen gestern erneut im Bann der US-Wahl. Zunächst sah esNas daq 3.011,93 0,41% so aus, als würden sich die Anleger vorsichtshalber aus dem Markt verabschieden. Aber bereits imS&P 500 1.428,39 0,79% Verlauf des Vormittags setzte eine deutliche Gegenbewegung ein, welche den deutschen Leitindex in die Plus-Zone klettern ließ. EinschränkendNikkei 8.972,89 -0,03% muss aber erwähnt werden, dass die Han-Öl (Brent) 110,13 3,46% delsumsätze unterdurchschnittlich ausfielen,EUR-USD 1,2813 0,14% was angesichts der „Rahmenbedingungen“ nicht verwundert. Der V-Dax ging von 18,66 auf 18,24 leicht zurück. Natürlich überragte die US-Wahl alles. Mittlerweile steht Obama als alter und neuer Präsident fest. Die Unsi- cherheiten im Zusammenhang mit dem Wahlausgang werden nun aus dem Markt weichen. Allerdings kann von Euphorie keine Rede sein. Denn die Republikaner haben ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus behalten. Es muss damit gerechnet werden, dass der Kongress gespalten bleibt und die Blockaden der Vergangenheit auch in Zukunft zu erwarten sein werden. Die Indikationen für den heutigen Handelstag deuten auf eine etwas bessere Eröffnung hin. Im weiteren Verlauf wird sich zeigen müssen, ob es dem Dax gelingen wird, die recht massive Widerstandszone im Bereich von 7.390 / Herausgeber: Helaba Volkswirtschaft/Research, verantwortlich: Dr. G. R. Traud, Chefvolkswirt/Leitung Research, Neue Mainzer Straße 52-58, 60311 Frankfurt am Main, Telefon: 069/9132-2024, Internet: http://www.helaba.de. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
  2. 2. Equity Daily 7.410 Zählern deutlicher hinter sich zu lassen. Diese Barriere erwies sich bereits in den vergange- nen Tagen als nachhaltig. Die bereits leicht kippenden Indikatoren und vor allem das zuletzt eher schwach ausgeprägte Marktmomentum mahnen insgesamt zur Vorsicht. Ein Unterschreiten der 7.320er-Unterstützung würde hingegen Potenzial auf der Unterseite bis zunächst 7.160 Punkten generieren. Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode EinflussWichtige Wirtschaftsdaten 9:00 ES Sep Industrieproduktion -3,5 % VJ -3,2 % gering 11:00 EZ Sep Einzelhandelsumsätze -0,1 % VM +0,1 % gering -0,8 % VJ -1,3 % 12:00 DE Sep Industrieproduktion -0,7 % VM -0,5 % mittel +0,1 % VJ -1,4 % 13:00 US KW 44 MBA-Hypothekenmarktindex k. A. -4,8 % gering 13:10 EZ EZB-Vortrag: Draghi GR Parlamentsabstimmung über Sparpaket hoch Rhön Klinikum Die Probleme mit der Uni-Klinik Gießen und Marburg zwingen Rhön-Klinikum zu einer erneuten Senkung seiner Gewinnziele. Wegen der Sanierung des Uniklinikums werde der Konzerngewinn Pressemeldungen 2012 voraussichtlich nur noch bei 95 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen mit. Ende Juli war Rhön-Klinikum noch von einem Nettogewinn von rund 117 Millionen Euro ausgegangen. (Reuters) Deutsche Telekom Die Deutsche Telekom hat einen angesagten Partner für ihre bislang wenig prominente Soft- wareplattform Business Marketplace gefunden. Das Unternehmen kooperiert mit Box. Der Onlinespeicherdienst gilt als eines der vielversprechendsten jungen Unternehmen im Silicon Valley. (FTD S. 7) Volkswagen Der Automobilkonzern Volkswagen will sich mit einer Wandelanleihe 2,5 Milliarden Euro be- schaffen und füllt damit die Kasse. Nun mehren sich die Spekulationen, VW könnte jetzt die restlichen Anteile von MAN kaufen. Auch die Übernahme von Alfa Romeo sei wieder im Ge- spräch. (Süddeutsche Zeitung S. 22) Amazon Der Internetkonzern Amazon will nun auch als Verleger auftreten und Autoren selber populär machen. Allerdings tut sich das Unternehmen schwer damit. (FTD S. 8) Griechenalnd Abstimmung im griechischen Parlament über das neue Sparpaket der Regierung in Höhe von 13,5 Milliarden Euro. (Reuters) Herbstgutachten Die fünf Wirtschaftsweisen rechnen im kommenden Jahr mit einer schwächeren Konjunktur als die Bundesregierung. Das Bruttoinlandsprodukt werde sowohl in diesem als auch im kommen- den Jahr um 0,8 Prozent zulegen, erfuhr Reuters. Heute Übergabe des Jahresgutachtens der Wirtschaftsweisen an Bundeskanzlerin Merkel. (Reuters) US-Wahl Der neue und alte Präsident heißt Obama. Der Amtsinhaber sicherte sich laut US-TV-Sendern die Wahlmänner mehrerer "Swing States", darunter auch Ohio. Bei den gleichzeitig stattfinden- den Kongresswahlen wird erwartet, dass Republikaner und Demokraten ihre jeweiligen Mehrhei- ten in Repräsentantenhaus und Senat verteidigen können. Die Aussicht auf einen Wahlsieg Obamas drückte am Mittwoch die US-Aktienfutures und den Dollar ins Minus, die Kurse der amerikanischen Staatsanleihen zogen dagegen an. (Reuters) Helaba Floor Research · 7. November 2012· © Helaba 2
  3. 3. Equity Daily Datum 2.ob. Pivot 1.ob. Pivot PIVOT 1.unt. Pivot 2.unt. Pivot DAX 07. Nov 12 7431,41 7404,58 7362,16 7335,33 7292,91Marktdaten Tec DAX 07. Nov 12 820,00 816,56 810,88 807,44 801,76 SMI 07. Nov 12 6779,98 6762,86 6732,38 6715,26 6684,78 CAC 40 07. Nov 12 3502,41 3490,54 3468,62 3456,75 3434,83 S&P 500 07. Nov 12 1442,46 1435,43 1426,34 1419,31 1410,22 EuroStoxx50 07. Nov 12 2551,02 2543,48 2529,71 2522,17 2508,40 Dow Jones 07. Nov 12 13394,29 13319,99 13216,44 13142,14 13038,59 DAX-Future 07. Nov 12 7471,83 7423,67 7371,83 7323,67 7271,83 EuroStoxx-Fut. 07. Nov 12 2563,67 2547,33 2529,67 2513,33 2495,67 Bund-Future 07. Nov 12 142,66 142,38 142,01 141,73 141,36 Bobl-Future 07. Nov 12 126,39 126,28 126,12 126,01 125,85 Schatz-Future 07. Nov 12 110,85 110,83 110,81 110,79 110,77 T-Bond-Fut. 07. Nov 12 149,70 148,99 148,54 147,83 147,39 Gilt-Future 07. Nov 12 119,87 119,75 119,62 119,50 119,37 31.10.12 01.11.12 02.11.12 05.11.12 06.11.12 DAX-Future 7.271,00 7.333,50 7360,50 7.328,00 7.375,50 DAX 7260,63 7271,00 7363,85 7326,47 7377,76 M-Dax 11492,02 11607,45 11626,08 11565,58 11656,15 Tec DAX 802,30 806,77 807,76 806,00 813,11 EuroStoxx50 2503,64 2533,87 2547,15 2517,67 2535,94 Dow Jones 30 13096,46 13232,62 13093,16 13112,44 13245,68 S&P 500 1412,16 1427,59 1414,20 1417,26 1428,39 Nasdaq 2647,92 2687,52 2656,28 2672,91 2681,05 V-DAX 18,91 18,15 17,58 18,66 18,24 Volumen DAX-Future 116.057 113.413 110.776 93.703 99.091 ■ Helaba Floor Research · 7. November 2012· © Helaba 3

×