Webinar: Responsive Design

1.431 Aufrufe

Veröffentlicht am

Zukunftssichere Websites für alle Endgeräte entwickeln

Durch die drastische Veränderung der Medienlandschaft und die Vielfalt der Geräte mit denen heutzutage das Internet genutzt wird, ergeben sich neue Anforderungen an moderne Websites. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, reicht die Entwicklung einer klassischen Webpräsenz nicht mehr aus. Smartphones und Tablet-PCs müssen ebenso bedient werden wie Desktop- Rechner mit Widescreen-Monitoren und internetfähige TV-Geräte.

Responsive Design stellt einen neuen, zukunftssicheren Ansatz dar, bei dem verschiedene Endgeräte gleichermaßen berücksichtigt sowie Entwicklungs- und Pflegeaufwand der Website gering gehalten werden können.

0 Kommentare
5 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.431
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
167
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
5
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Webinar: Responsive Design

  1. 1. Responsive WebdesignZukunftssichere Websites für alle Endgeräte entwickelnChristian Kühn, Information Architect
  2. 2. INTERNET2,095,006,005INTERNETNUTZER IN DER WELT~ 30% DER WELTBEVÖLKERUNG Quelle: http://internetworldstats.com/
  3. 3. MOBILE5,981,000,000GERÄTEANSCHLÜSSEWELTWEIT~ 85% DER WELTBEVÖLKERUNG Quelle:http://www.itu.int/
  4. 4. MOBILE WEB940,000,000NUTZUNG VON 3G SERVICES~ 20% DER MOBILTELEFONE SIND WWW READY~ CA. 50% DER INTERNETNUTZER Quelle:http://www.itu.int/
  5. 5. Gartner Prognose
  6. 6. UMSETZUNGSMÖGLICHKEITENIM MOBILE WEB
  7. 7. MOBILE WEBSITERESPONSIVE WEBDESIGN WEB APP NATIVE APP
  8. 8. Native-AppQuellen:http://www.phone-germany.de/wp-content/uploads/2012/01/google-plus-app.jpg
  9. 9. Und der Rest der Nutzer?
  10. 10. Quelle: http://www.slideshare.net/bryanrieger/rethinking-the-mobile-web-by-yiibu Diversität der Endgeräte
  11. 11. Welche Geräte nutzt die Zielgruppe? 4.Quartal 2011 4.Quartal 2011 4.Quartal 2010 4. Quartal 2010 Betriebssystem Einheiten Marktanteil in % Einheiten Marktanteil in % Android 75,906.1 50.9 30,801.2 30.5 iOS 35,456.0 23.8 16,011.1 15.8 Symbian 17,458.4 11.7 32,642.1 32.3 Research in 13,184.5 8.8 14,762.0 14.6 Motion Bada 3,111.3 2.1 2,026.8 2.0 Microsoft 2,759.0 1.9 3,419.3 3.4 Andere 1,166.5 0.8 1,487.9 1.5 Gesamt 149,041.8 100 101,150.3 100 Quelle: http://www.gartner.com/it/page.jsp?id=1924314
  12. 12. ENTWICKLUNG MITWEBTECHNOLOGIEN
  13. 13. Mobile Website vs. Web AppQuellen:http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-66314.htmlhttp://www.mobyaffiliates.com/blog/facebook-mobile-advertising-will-be-a-game-changer
  14. 14. + DESKTOP WEBSITE
  15. 15. WIE ERREICHE ICH ALLE AUFEINMAL?
  16. 16. Responsive WebdesignQuellen:©iStockphoto.com/Yunus Arakonhttp://www.lancs.ac.uk/
  17. 17. RESPONSIVE DESIGN ZUTATEN:
  18. 18. Flexible Layouts Nutzung von „%“ als Größeneinheit, statt pixelgenauer Darstellung. Das Layout passt sich in gewissem Maße an die Auflösung/das Browserfenster an.Flexible Inhalte Auszeichnung von Schriftgrößen in em Flexible Bilder etc. durch Größenangabe in %
  19. 19. Beispiel fixed vs. flexible Layout 640px 300px 640px 300px 68.08510638% 31.91489361% 68.08510638% 31.91489361%
  20. 20. Flexible LayoutsProblematik:Flexible Layouts alleine reichen nicht mehr aus um alleGeräteklassen abzudecken.Zu große Unterschiede zwischen Smartphone und WidescreenMonitor / TV.
  21. 21. CSS3 Media QueriesEinfügen bestimmte CSS Regeln sobald eine gewisse Auflösungüber- oder unterschritten wird.Beispiel:@media only screenand (min-device-width : 320px) and (max-device-width :480px) {/* CSS Styles */ }
  22. 22. CSS3 Media QueriesBeispiel: 100% 68.08510638% 31.91489361% 100%
  23. 23. CSS3 Media Queries – Browser support Chrome seit Version 4.0 Firefox seit Version 3.5 Opera / Mobile seit Version 9.5/10.0 Safari / iOS seit Version 4.0/3.2 Android seit Version 2.1 IE / Mobile seit Version 9.0 / 9.0
  24. 24. Responsive Webdesign BeispielQuellen:©iStockphoto.com/Yunus Arakonhttp://www.lancs.ac.uk/
  25. 25. NEUE HERAUSFORDERUNGEN
  26. 26. Neue Bedienkonzepte Touch, Gesten, Direkt Manipulation Quelle: http://www.flickr.com/photos/emersunn/4620261477/
  27. 27. BANDBREITE,NETZABDECKUNG,FLASH, EFFEKTE, PLATZ… Quelle:Flickr, Shadows, TheArtificer
  28. 28. Komplexere Konzepte & Designs
  29. 29. MOBILER KONTEXT & CONTENTSTRATEGIE
  30. 30. Fokussierte Nutzer Komfortable UmgebungViele Eingabemöglichkeiten Mobil ≠ Desktop Unbegrenzt Strom und Internet Quelle: http://www.flickr.com/photos/fuzzcat/22019163
  31. 31. Kontext: Laut, leise? Wo?Unterschiedliche Eingabemöglichkeiten Kleine Displays Diversität der Endgeräte Diffuse, partielle Aufmerksamkeit Quelle: http://www.flickr.com/photos/trustypics/4585106322/
  32. 32. NUTZER HABENUNTERSCHIEDLICHE:ZIELE/AUFGABEN,ANFORDERUNGEN&KONTEXTE!
  33. 33. „ Mobile Content: If in doubt, leave it out Jakob Nielsen
  34. 34. „ Mobile Content: Cut features, cut content Jakob Nielsen
  35. 35. ABER:WELCHE INHALTE SIND IMMOBILEN KONTEXT RELEVANT?WAS IST ÜBERHAUPT DERMOBILE KONTEXT?
  36. 36. Quelle: http://farm3.staticflickr.com/2608/3722037087_d39a3a4a85_o.jpg
  37. 37. Quelle: http://farm3.staticflickr.com/2580/3714153689_53ee580dee_o.jpg
  38. 38. WO NUTZEN MENSCHEN IHREMOBILEN GERÄTE?97% ZUHAUSE88% UNTERWEGS72% AUF DER ARBEIT69% IN ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN63% IN GESCHÄFTEN58% IN RESTAURANTS…
  39. 39. ZUGRIFF DURCH EIN MOBILESGERÄT BEDEUTET NICHTZWANGSLÄUFIG, DASS DERNUTZER UNTERWEGS IST.ZIELGRUPPENANALYSE!
  40. 40. IN WELCHEM KONTEXT WIRD DIEWEBSITE GENUTZT?WAS SIND DIEHAUPTANWENDUNGSFÄLLE?BRAUCHT DER NUTZERSPEZIELLEN CONTENT WENN ERMIT EINEM MOBILEN GERÄT AUFDIE WEBSITE ZUGREIFT?
  41. 41. RESPONSIVE DESIGN VORTEILE
  42. 42. VorteileNutzerfreundlich, gute Grundlage für BarrierefreiheitEine Datenbasis  einfache Verwaltung der WebsiteEinsparung von Wartungs- und Entwicklungskosten für separatemobile WebsiteSofort auf allen Geräten verfügbarZukunftssicher, bei korrekter Herangehensweise
  43. 43. KOMBINATION VERSCHIEDENERANSÄTZE:RESPONSIVE DESIGN + MOBILEWEBSITERESPONSIVE DESIGN + APP
  44. 44. MOBILE FIRST!
  45. 45. Vorgehen früher
  46. 46. Vorgehen heute
  47. 47. kuehlhaus AGN7 5-6D-68161 MannheimChristian KühnInformation ArchitectTelefon +49.621.496083-0E-Mail info@kuehlhaus.comInternet www.kuehlhaus.comDie Inhalte dieser Präsentation sind das geistige Eigentum unseresUnternehmens. Jede weitere Verwendung sowie Weitergabe an Dritte imOriginal, als Kopie, in Auszügen, elektronischer Form oder durchinhaltsähnliche Darstellung bedürfen der Zustimmung der kuehlhaus AG.

×