SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Roadmap von Microsoft’s
UI Technologien
Christian Moser
Software Architect
moc@zuehlke.com




                          Folie 1
                          20. September 2011




                          Christian Moser

                          © Zühlke 2011
Aktuelle
Microsoft Technologien




                         Folie 2
                         20. September 2011




                         Christian Moser

                         © Zühlke 2011
Windows Presentation Foundation


•   Teil von .NET 3.0 und höher
•   Entwicklung in C# und XAML
•   Vereint 2D, 3D, Reporting, Forms, Multimedia in
    einem durchgängigen Programmiermodell
•   Vektorbasierte, hardwarebeschleunigte Grafik
 Stärken                Schwächen
  3D Unterstützung      .NET Framework
  Maximaler               muss installiert sein
    Funktionsumfang      Erlebt nicht mehr so
  Zugriff auf lokale      viel Innovation
    Ressourcen           Läuft nur unter
  Office Integration      Windows ab XP SP2
  Viele Bibliotheken    XBAP im Browser
    verfügbar              nur mässig gut
                                                   20. September 2011   Folie 3   © Zühlke 2011
WPF Roadmap


                                                                            Release: 2012 (Dev Preview verfügbar)

     WPF 3.0                            WPF 3.5 SP1                                  WPF 4.5
     - Erste Version                                                                 - Bessere UI-Virtualisierung
                                                                                     - Ribbon Control
                                                                                     - MarkupExtensions für Events
                                                                                     - Verbessertes DataBinding




  2007          2008             2009           2010              2011                   2012



                       WPF 3.5                         WPF 4.0
                                                       - XAML 2009
                                                       - Windows 7 integration
                                                       - Visual State Manager
                                                       - Easing Funcations
                                                       - Neue Controls
                                                       - Verbesserter Text
                                                       - Multitouch

                                                           20. September 2011      Folie 4           © Zühlke 2011
Silverlight


•   Kleines Browser-Plugin (4MByte)
•   Für Windows und Mac (IE, Firefox, Chrome, Safari)
•   Entwicklung in C# und XAML
•   Läuft in einer Sandbox, die jedoch immer mehr geöffnet wird


 Stärken                   Schwächen
  Leichtgewichtig          Zugriff auf lokale
  Einfache Installation      Ressourcen
  Cross Platform/            eingeschränkt
    Browser support         API teilweise noch
  Integration in eine        Lückenhaft (vergl. WPF)
    bestehende              Kein 3D (vor Version 5)
    Webseite

                                                        20. September 2011   Folie 5   © Zühlke 2011
Silverlight Roadmap


                                                                                Release: Q4 2011 (RC verfügbar)

          Silverlight 1                       Silverlight 3                          Silverlight 5
          - Ohne .NET                         - Neue UI-Controls                     - 3D Support
          - nur Javascript                    - Out-of-Browser                       - Mehrere Fenster
          - keine Controls                    - RIA Services                         - p/Invoke
          - Proof-of-Concept                  - Perspektive Transform                - Vector Printing
            Release                                                                  - Breakpoints in Bindings




   2007    2008                2009            2010               2011                  2012



                               Silverlight 2                           Silverlight 4
                               - .NET als Codebehind                   - COM-interop
                               - Basic UI-Controls                     - Druck API
                               - Netzwerkprotokolle                    - Rechts-Klick und Mouserad
                                                                       - WebCam und Mic
                                                                       - Lokaler Dateizugriff
                                                                       - Keyboard in Fullscreen
                                                                       - Cross-Domain Networking

                                                           20. September 2011     Folie 6            © Zühlke 2011
ASP.NET


•   Erstellen dynamischer Webseiten
•   Entwicklung in C#, HTML, JavaScript, CSS
•   Wird im IIS gehosted
•   WebForms (stateful, desktop-like) oder MVC (stateless, web-
    like)
Stärken                    Schwächen
 Nahtlose Integration      Lange Ladezeit
   mit anderen .NET         Starke Bindung an IIS
   Technologien             Webforms versucht das
 Viele Bibliotheken          Desktop-Entwicklung auf
   verfügbar                  das Web zu portieren, was
 Trennung View/Code          nicht immer gut passt.
 Gute
   Toolunterstützung
                                                    20. September 2011   Folie 7   © Zühlke 2011
ASP.NET Roadmap


                                                                           Release: 2012 (Dev Preview verfügbar)

ASP.NET 2.0           ASP.NET 3.5                ASP.NET 4.0                         ASP.NET 4.5
- Neue Controls       - AJAX Support             - Dynamic Data                       - Asynchronität
- Master Pages        - ListView, DataPager      - Browser History                   - WebSockets
- Web Parts           - WCF/RSS/JSON             - Java-Script combining             - Client Scripts minimieren
- Skins               - Linq                     - Routing                           - Anti Cross-Site-Scripting
- Pre-Compilation     - HTTP Pipelines
- Lokalisierung



    2007            2008          2009          2010             2011                   2012

                                      ASP.NET            ASP.NET                    ASP.NET       ASP.NET
                                      MVC 1.0            MVC 2.0                    MVC 3.0       MVC 4.0
                                                                                                  - JQuery Mobile
                                                                                                    unterstützung
                                                                                                  - Gerätespezifische
                                                                                                     Views
                                                                                                  - Razor
                                                                                                    Verbesserungen
                                                                                                  - CSS & JS
                                                                                                    Bündelung
                                                                               Release: 2012 (Dev Preview verfügbar)
                                                          20. September 2011      Folie 8             © Zühlke 2011
Was wird neu mit
Windows 8?




                   Folie 9
                   20. September 2011




                   Christian Moser

                   © Zühlke 2011
Windows 8
Apple bekommt Konkurrenz auf dem Tablet-Markt



•   Kompatibel zu Windows 7
•   Neue Touch-Oberfläche
•   Lauffähig auf ARM-Prozessoren
•   Batteriesparend und ressourcenarm
•   Apps und der Windows Store
•   Integration von Windows Azure
•   Neuer Lock-Screen, TaskManager
    und Explorer mit Ribbon
•   Erscheint in etwa im Q3/2012


                                            20. September 2011   Folie 10   © Zühlke 2011
Metro-Style Apps


•   Touch optimiert
•   Fast and fluid
•   Inhalt statt Chrome
•   Live Tiles statt Icons
•   Vollbild oder Snapped
•   Verteilung per Windows Store
•   Laufen in einer Sandbox
•   Einfacher Datenaustausch
    durch Contracts
•   Basierend auf der neuen
    Windows Runtime
                                   20. September 2011   Folie 11   © Zühlke 2011
Was ist die Windows Runtime (WinRT)?


•   Neues Subsystem in
    Windows 8
•   API für Metro-Style Apps
•   Native in C++ (COM-ähnlich)
•   Natürliche Projektion der API
    in verschiedene Sprachen
•   Entwicklung mit C#/VB/C++
    und XAML oder JS und HTML
•   WinRT ist jedoch weder WPF noch Silverlight
•   App-Container isoliert die App
    und schützt den Benutzer

                                             20. September 2011   Folie 12   © Zühlke 2011
App Container


•   Jede App in einer Art
    «isolierten App Container»
•   Apps können nicht auf Daten
    andere Apps zugreifen
•   Kommunikation über Contracts
•   Potentiell gefährliche Funktions-
    aufrufe laufen über Broker
•   Anwender muss den Zugriff auf
    die Ressourcen genehmigen
•   Jede App muss in AppXManifest die benötigten Ressourcen
    deklarieren
•   Compiler und Store-Zertifizierung verhindern unerlaubte Aufrufe
                                              20. September 2011   Folie 13   © Zühlke 2011
Contracts


•   Apps können miteinander kommunizieren,
    ohne dass sie voneinander etwas wissen
•   Dazu gibt es vordefinierte Kontrakte,
    welche eine App anbieten/konsumieren kann:
    - Search
    - Share
    - Picker

                     Search                        Search
                     Source                        Target
                                 Windows                                     Twitter
     Foto Album
                                 Runtime                                     Client


                                             20. September 2011   Folie 14        © Zühlke 2011
Language Projection


•   Metro-Style Apps unterstützen C++, C#, VB oder JS
•   Alle Funktionen der WinRT wurden natürlich abgebildet.
C#
var fp = new FileOpenPicker();
var result = await fp.PickSingeFileAsync();
C++
auto fp = Windows::Storage::Pickers::FileOpenPicker();
auto result = fp->PickSingeFileAsync();
JavaScript
var fp = new Windows.Storage.Pickers.FileOpenPicker;
fp.pickSingleFileAsync().then();



                                              20. September 2011   Folie 15   © Zühlke 2011
Vergleich von
Desktop und Metro

                       Metro Apps      Desktop Software
Haupt-Eingabemedium       Touch          Maus/Tastatur
UI-Style                  Metro            Windows
Runtime                   WinRT         .NET/SL/Win32
Verteilung            Windows Store    Download Webseite
Installation           .appx Package          MSI
Systemzugriff         Nur über WinRT      Voller Zugriff

Fazit
•   Metro Style Apps auf WinRT eignen sich vorwiegend für Consumer-
    Anwendungen mit viel Inhalt und wenig Dateneingabe.
•   Business Applikationen werden weiterhin hauptsächlich maus- und
    tastaturbasiert bleiben und auf WPF/SL/HTML oder C++ basieren.
                                                 20. September 2011   Folie 16   © Zühlke 2011
Kontakt


          Christian Moser
          Software Architect
          Wiesenstrasse 10a
          CH-8952 Schlieren
          Mail:          christian.moser@zuehlke.com
          Twitter:       moser_christian




                                     20. September 2011   Folie 17   © Zühlke 2011

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Medien Kombinat Meet Magento 05022009
Medien Kombinat Meet Magento 05022009Medien Kombinat Meet Magento 05022009
Medien Kombinat Meet Magento 05022009dasmedienkombinatde
 
Server Revolutions- Der Spring Source DM Server
Server Revolutions- Der Spring Source DM ServerServer Revolutions- Der Spring Source DM Server
Server Revolutions- Der Spring Source DM ServerSandro Sonntag
 
T4 S1 Lotus Notes On Citrix
T4 S1 Lotus Notes On CitrixT4 S1 Lotus Notes On Citrix
T4 S1 Lotus Notes On Citrixguestd15a58
 
Java EE 6/7 - Enterprise-Anwendungsentwicklung leicht gemacht
Java EE 6/7 - Enterprise-Anwendungsentwicklung leicht gemachtJava EE 6/7 - Enterprise-Anwendungsentwicklung leicht gemacht
Java EE 6/7 - Enterprise-Anwendungsentwicklung leicht gemachtgedoplan
 
INMON CMS Entwicklung / Funktionen
INMON CMS Entwicklung / FunktionenINMON CMS Entwicklung / Funktionen
INMON CMS Entwicklung / FunktionenChristian Münch
 
B3 Lotus Expeditor Und Composite Applications
B3 Lotus Expeditor Und Composite ApplicationsB3 Lotus Expeditor Und Composite Applications
B3 Lotus Expeditor Und Composite ApplicationsAndreas Schulte
 

Was ist angesagt? (7)

Net@night asp.net mvc
Net@night asp.net mvcNet@night asp.net mvc
Net@night asp.net mvc
 
Medien Kombinat Meet Magento 05022009
Medien Kombinat Meet Magento 05022009Medien Kombinat Meet Magento 05022009
Medien Kombinat Meet Magento 05022009
 
Server Revolutions- Der Spring Source DM Server
Server Revolutions- Der Spring Source DM ServerServer Revolutions- Der Spring Source DM Server
Server Revolutions- Der Spring Source DM Server
 
T4 S1 Lotus Notes On Citrix
T4 S1 Lotus Notes On CitrixT4 S1 Lotus Notes On Citrix
T4 S1 Lotus Notes On Citrix
 
Java EE 6/7 - Enterprise-Anwendungsentwicklung leicht gemacht
Java EE 6/7 - Enterprise-Anwendungsentwicklung leicht gemachtJava EE 6/7 - Enterprise-Anwendungsentwicklung leicht gemacht
Java EE 6/7 - Enterprise-Anwendungsentwicklung leicht gemacht
 
INMON CMS Entwicklung / Funktionen
INMON CMS Entwicklung / FunktionenINMON CMS Entwicklung / Funktionen
INMON CMS Entwicklung / Funktionen
 
B3 Lotus Expeditor Und Composite Applications
B3 Lotus Expeditor Und Composite ApplicationsB3 Lotus Expeditor Und Composite Applications
B3 Lotus Expeditor Und Composite Applications
 

Andere mochten auch

Los fósiles (1)
Los fósiles (1)Los fósiles (1)
Los fósiles (1)DiazFlor
 
Umstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf WPF
Umstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf WPFUmstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf WPF
Umstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf WPFschrempp edv GmbH
 
Responsive Design - Quick & Dirty
Responsive Design - Quick & DirtyResponsive Design - Quick & Dirty
Responsive Design - Quick & DirtyArno Selhorst
 
Unit Tests are Overrated (NDCOslo 2013)
Unit Tests are Overrated (NDCOslo 2013)Unit Tests are Overrated (NDCOslo 2013)
Unit Tests are Overrated (NDCOslo 2013)Lars-Erik Kindblad
 
Webinar: Responsive Design
Webinar: Responsive DesignWebinar: Responsive Design
Webinar: Responsive Designkuehlhaus AG
 
Avoid code duplication! Principles & Patterns
Avoid code duplication! Principles & PatternsAvoid code duplication! Principles & Patterns
Avoid code duplication! Principles & PatternsLars-Erik Kindblad
 
Dependency Injection vs Service Locator - Best Practice
Dependency Injection vs Service Locator - Best PracticeDependency Injection vs Service Locator - Best Practice
Dependency Injection vs Service Locator - Best PracticeLars-Erik Kindblad
 
Application Architecture by Lars-Erik Kindblad, Capgemini
Application Architecture by Lars-Erik Kindblad, CapgeminiApplication Architecture by Lars-Erik Kindblad, Capgemini
Application Architecture by Lars-Erik Kindblad, CapgeminiLars-Erik Kindblad
 
Introduction to FluentData - The Micro ORM
Introduction to FluentData - The Micro ORMIntroduction to FluentData - The Micro ORM
Introduction to FluentData - The Micro ORMLars-Erik Kindblad
 
How to build more reliable, robust and scalable distributed systems
How to build more reliable, robust and scalable distributed systemsHow to build more reliable, robust and scalable distributed systems
How to build more reliable, robust and scalable distributed systemsLars-Erik Kindblad
 
Application Architecture April 2014
Application Architecture April 2014Application Architecture April 2014
Application Architecture April 2014Lars-Erik Kindblad
 
Anforderungsanalyse und UML Grundlagen
Anforderungsanalyse und UML GrundlagenAnforderungsanalyse und UML Grundlagen
Anforderungsanalyse und UML GrundlagenChristian Baranowski
 
Domain Driven Design und Nosql
Domain Driven Design und Nosql Domain Driven Design und Nosql
Domain Driven Design und Nosql ArangoDB Database
 
Mobile Patterns - Wie Apps und Co. digitale Interfaces revolutionieren
Mobile Patterns - Wie Apps und Co. digitale Interfaces revolutionierenMobile Patterns - Wie Apps und Co. digitale Interfaces revolutionieren
Mobile Patterns - Wie Apps und Co. digitale Interfaces revolutionierenMarkus Greve
 
The Single Responsibility Principle
The Single Responsibility PrincipleThe Single Responsibility Principle
The Single Responsibility PrincipleLars-Erik Kindblad
 
Publish & Subscribe to events using an Event Aggregator
Publish & Subscribe to events using an Event AggregatorPublish & Subscribe to events using an Event Aggregator
Publish & Subscribe to events using an Event AggregatorLars-Erik Kindblad
 

Andere mochten auch (20)

Los fósiles (1)
Los fósiles (1)Los fósiles (1)
Los fósiles (1)
 
Was ist neu in .NET 4.5?
Was ist neu in .NET 4.5?Was ist neu in .NET 4.5?
Was ist neu in .NET 4.5?
 
Umstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf WPF
Umstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf WPFUmstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf WPF
Umstellung eines ERP-Systems von Oracle Forms 6i auf WPF
 
Responsive Design - Quick & Dirty
Responsive Design - Quick & DirtyResponsive Design - Quick & Dirty
Responsive Design - Quick & Dirty
 
Ready or not: No UI vom Verschwinden des Graphical User Interfaces
Ready or not: No UI vom Verschwinden des Graphical User InterfacesReady or not: No UI vom Verschwinden des Graphical User Interfaces
Ready or not: No UI vom Verschwinden des Graphical User Interfaces
 
Unit Tests are Overrated (NDCOslo 2013)
Unit Tests are Overrated (NDCOslo 2013)Unit Tests are Overrated (NDCOslo 2013)
Unit Tests are Overrated (NDCOslo 2013)
 
Webinar: Responsive Design
Webinar: Responsive DesignWebinar: Responsive Design
Webinar: Responsive Design
 
Avoid code duplication! Principles & Patterns
Avoid code duplication! Principles & PatternsAvoid code duplication! Principles & Patterns
Avoid code duplication! Principles & Patterns
 
Dependency Injection vs Service Locator - Best Practice
Dependency Injection vs Service Locator - Best PracticeDependency Injection vs Service Locator - Best Practice
Dependency Injection vs Service Locator - Best Practice
 
Application Architecture by Lars-Erik Kindblad, Capgemini
Application Architecture by Lars-Erik Kindblad, CapgeminiApplication Architecture by Lars-Erik Kindblad, Capgemini
Application Architecture by Lars-Erik Kindblad, Capgemini
 
Introduction to FluentData - The Micro ORM
Introduction to FluentData - The Micro ORMIntroduction to FluentData - The Micro ORM
Introduction to FluentData - The Micro ORM
 
Systementwurf mit UML
Systementwurf mit UMLSystementwurf mit UML
Systementwurf mit UML
 
The Fluent Interface Pattern
The Fluent Interface PatternThe Fluent Interface Pattern
The Fluent Interface Pattern
 
How to build more reliable, robust and scalable distributed systems
How to build more reliable, robust and scalable distributed systemsHow to build more reliable, robust and scalable distributed systems
How to build more reliable, robust and scalable distributed systems
 
Application Architecture April 2014
Application Architecture April 2014Application Architecture April 2014
Application Architecture April 2014
 
Anforderungsanalyse und UML Grundlagen
Anforderungsanalyse und UML GrundlagenAnforderungsanalyse und UML Grundlagen
Anforderungsanalyse und UML Grundlagen
 
Domain Driven Design und Nosql
Domain Driven Design und Nosql Domain Driven Design und Nosql
Domain Driven Design und Nosql
 
Mobile Patterns - Wie Apps und Co. digitale Interfaces revolutionieren
Mobile Patterns - Wie Apps und Co. digitale Interfaces revolutionierenMobile Patterns - Wie Apps und Co. digitale Interfaces revolutionieren
Mobile Patterns - Wie Apps und Co. digitale Interfaces revolutionieren
 
The Single Responsibility Principle
The Single Responsibility PrincipleThe Single Responsibility Principle
The Single Responsibility Principle
 
Publish & Subscribe to events using an Event Aggregator
Publish & Subscribe to events using an Event AggregatorPublish & Subscribe to events using an Event Aggregator
Publish & Subscribe to events using an Event Aggregator
 

Ähnlich wie Roadmap von Microsoft UI Technologien und Windows 8

Fachreferat: Visual Studio 2012, Windows 8 und .NET 4.5
Fachreferat: Visual Studio 2012, Windows 8 und .NET 4.5Fachreferat: Visual Studio 2012, Windows 8 und .NET 4.5
Fachreferat: Visual Studio 2012, Windows 8 und .NET 4.5Digicomp Academy AG
 
ESE Conference: iOS, Android, WP7... Alle nativ auf einen Streich! streich
ESE Conference: iOS, Android, WP7...Alle nativ auf einen Streich! streichESE Conference: iOS, Android, WP7...Alle nativ auf einen Streich! streich
ESE Conference: iOS, Android, WP7... Alle nativ auf einen Streich! streichRomano Roth
 
Webtechnologien fuer das Frontend und Flash( Flex ) Vs Js( Ajax )
Webtechnologien fuer das Frontend und Flash( Flex ) Vs Js( Ajax )Webtechnologien fuer das Frontend und Flash( Flex ) Vs Js( Ajax )
Webtechnologien fuer das Frontend und Flash( Flex ) Vs Js( Ajax )grosser
 
Mobile Development mit ASP.NET MVC 4
Mobile Development mit ASP.NET MVC 4Mobile Development mit ASP.NET MVC 4
Mobile Development mit ASP.NET MVC 4Digicomp Academy AG
 
Die besten 10 JavaScript Frameworks für moderne Web-Apps
Die besten 10 JavaScript Frameworks für moderne Web-AppsDie besten 10 JavaScript Frameworks für moderne Web-Apps
Die besten 10 JavaScript Frameworks für moderne Web-AppsDieter Ziegler
 
User Interface Trends für Geschäftsanwendungen
User Interface Trends für GeschäftsanwendungenUser Interface Trends für Geschäftsanwendungen
User Interface Trends für GeschäftsanwendungenStefan von Niederhäusern
 
Flash vs. Silverlight auf dem mobilen Endgerät
Flash vs. Silverlight auf dem mobilen EndgerätFlash vs. Silverlight auf dem mobilen Endgerät
Flash vs. Silverlight auf dem mobilen EndgerätJakob
 
Java oberflächlich betrachtet - Welche GUI ist die richtige?
Java oberflächlich betrachtet - Welche GUI ist die richtige?Java oberflächlich betrachtet - Welche GUI ist die richtige?
Java oberflächlich betrachtet - Welche GUI ist die richtige?GFU Cyrus AG
 
Jax 2012-activiti-und-camel-presentation
Jax 2012-activiti-und-camel-presentationJax 2012-activiti-und-camel-presentation
Jax 2012-activiti-und-camel-presentationcamunda services GmbH
 
20100624 jug saxony_bpel.slideshare
20100624 jug saxony_bpel.slideshare20100624 jug saxony_bpel.slideshare
20100624 jug saxony_bpel.slideshareJens Hündling
 
Google Web Toolkit
Google Web ToolkitGoogle Web Toolkit
Google Web ToolkitTorben Brodt
 
Content Management mit Open Source (am Beispiel von Alfresco) - eine Alterna...
Content Management mit Open Source (am Beispiel von Alfresco) - eine Alterna...Content Management mit Open Source (am Beispiel von Alfresco) - eine Alterna...
Content Management mit Open Source (am Beispiel von Alfresco) - eine Alterna...dm4shi
 

Ähnlich wie Roadmap von Microsoft UI Technologien und Windows 8 (20)

Whitecoast lcty12 x_pages
Whitecoast lcty12 x_pagesWhitecoast lcty12 x_pages
Whitecoast lcty12 x_pages
 
Fachreferat: Visual Studio 2012, Windows 8 und .NET 4.5
Fachreferat: Visual Studio 2012, Windows 8 und .NET 4.5Fachreferat: Visual Studio 2012, Windows 8 und .NET 4.5
Fachreferat: Visual Studio 2012, Windows 8 und .NET 4.5
 
ESE Conference: iOS, Android, WP7... Alle nativ auf einen Streich! streich
ESE Conference: iOS, Android, WP7...Alle nativ auf einen Streich! streichESE Conference: iOS, Android, WP7...Alle nativ auf einen Streich! streich
ESE Conference: iOS, Android, WP7... Alle nativ auf einen Streich! streich
 
Webtechnologien fuer das Frontend und Flash( Flex ) Vs Js( Ajax )
Webtechnologien fuer das Frontend und Flash( Flex ) Vs Js( Ajax )Webtechnologien fuer das Frontend und Flash( Flex ) Vs Js( Ajax )
Webtechnologien fuer das Frontend und Flash( Flex ) Vs Js( Ajax )
 
3. Night of the pack
3. Night of the pack3. Night of the pack
3. Night of the pack
 
Mobile Development mit ASP.NET MVC 4
Mobile Development mit ASP.NET MVC 4Mobile Development mit ASP.NET MVC 4
Mobile Development mit ASP.NET MVC 4
 
connector-de
connector-deconnector-de
connector-de
 
Die besten 10 JavaScript Frameworks für moderne Web-Apps
Die besten 10 JavaScript Frameworks für moderne Web-AppsDie besten 10 JavaScript Frameworks für moderne Web-Apps
Die besten 10 JavaScript Frameworks für moderne Web-Apps
 
Realtime Web Applications with jWebSocket
Realtime Web Applications with jWebSocketRealtime Web Applications with jWebSocket
Realtime Web Applications with jWebSocket
 
Ec2009 Templates
Ec2009 TemplatesEc2009 Templates
Ec2009 Templates
 
User Interface Trends für Geschäftsanwendungen
User Interface Trends für GeschäftsanwendungenUser Interface Trends für Geschäftsanwendungen
User Interface Trends für Geschäftsanwendungen
 
Flash vs. Silverlight auf dem mobilen Endgerät
Flash vs. Silverlight auf dem mobilen EndgerätFlash vs. Silverlight auf dem mobilen Endgerät
Flash vs. Silverlight auf dem mobilen Endgerät
 
DOAG 2010: ADF Faces RC Best Practice
DOAG 2010: ADF Faces RC Best PracticeDOAG 2010: ADF Faces RC Best Practice
DOAG 2010: ADF Faces RC Best Practice
 
Java oberflächlich betrachtet - Welche GUI ist die richtige?
Java oberflächlich betrachtet - Welche GUI ist die richtige?Java oberflächlich betrachtet - Welche GUI ist die richtige?
Java oberflächlich betrachtet - Welche GUI ist die richtige?
 
Jax 2012-activiti-und-camel-presentation
Jax 2012-activiti-und-camel-presentationJax 2012-activiti-und-camel-presentation
Jax 2012-activiti-und-camel-presentation
 
20100624 jug saxony_bpel.slideshare
20100624 jug saxony_bpel.slideshare20100624 jug saxony_bpel.slideshare
20100624 jug saxony_bpel.slideshare
 
PHPblue LOS!NRW
PHPblue LOS!NRWPHPblue LOS!NRW
PHPblue LOS!NRW
 
Google Web Toolkit
Google Web ToolkitGoogle Web Toolkit
Google Web Toolkit
 
HTML5 Update (am Internet-Briefing)
HTML5 Update (am Internet-Briefing)HTML5 Update (am Internet-Briefing)
HTML5 Update (am Internet-Briefing)
 
Content Management mit Open Source (am Beispiel von Alfresco) - eine Alterna...
Content Management mit Open Source (am Beispiel von Alfresco) - eine Alterna...Content Management mit Open Source (am Beispiel von Alfresco) - eine Alterna...
Content Management mit Open Source (am Beispiel von Alfresco) - eine Alterna...
 

Kürzlich hochgeladen

Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)University of Graz
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024OlenaKarlsTkachenko
 
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxDie Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxIuliaKyryllova
 
Usage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseUsage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseAngelika Davey
 

Kürzlich hochgeladen (8)

Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
 
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxDie Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
 
Usage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseUsage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tense
 

Roadmap von Microsoft UI Technologien und Windows 8

  • 1. Roadmap von Microsoft’s UI Technologien Christian Moser Software Architect moc@zuehlke.com Folie 1 20. September 2011 Christian Moser © Zühlke 2011
  • 2. Aktuelle Microsoft Technologien Folie 2 20. September 2011 Christian Moser © Zühlke 2011
  • 3. Windows Presentation Foundation • Teil von .NET 3.0 und höher • Entwicklung in C# und XAML • Vereint 2D, 3D, Reporting, Forms, Multimedia in einem durchgängigen Programmiermodell • Vektorbasierte, hardwarebeschleunigte Grafik Stärken Schwächen  3D Unterstützung  .NET Framework  Maximaler muss installiert sein Funktionsumfang  Erlebt nicht mehr so  Zugriff auf lokale viel Innovation Ressourcen  Läuft nur unter  Office Integration Windows ab XP SP2  Viele Bibliotheken  XBAP im Browser verfügbar nur mässig gut 20. September 2011 Folie 3 © Zühlke 2011
  • 4. WPF Roadmap Release: 2012 (Dev Preview verfügbar) WPF 3.0 WPF 3.5 SP1 WPF 4.5 - Erste Version - Bessere UI-Virtualisierung - Ribbon Control - MarkupExtensions für Events - Verbessertes DataBinding 2007 2008 2009 2010 2011 2012 WPF 3.5 WPF 4.0 - XAML 2009 - Windows 7 integration - Visual State Manager - Easing Funcations - Neue Controls - Verbesserter Text - Multitouch 20. September 2011 Folie 4 © Zühlke 2011
  • 5. Silverlight • Kleines Browser-Plugin (4MByte) • Für Windows und Mac (IE, Firefox, Chrome, Safari) • Entwicklung in C# und XAML • Läuft in einer Sandbox, die jedoch immer mehr geöffnet wird Stärken Schwächen  Leichtgewichtig  Zugriff auf lokale  Einfache Installation Ressourcen  Cross Platform/ eingeschränkt Browser support  API teilweise noch  Integration in eine Lückenhaft (vergl. WPF) bestehende  Kein 3D (vor Version 5) Webseite 20. September 2011 Folie 5 © Zühlke 2011
  • 6. Silverlight Roadmap Release: Q4 2011 (RC verfügbar) Silverlight 1 Silverlight 3 Silverlight 5 - Ohne .NET - Neue UI-Controls - 3D Support - nur Javascript - Out-of-Browser - Mehrere Fenster - keine Controls - RIA Services - p/Invoke - Proof-of-Concept - Perspektive Transform - Vector Printing Release - Breakpoints in Bindings 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Silverlight 2 Silverlight 4 - .NET als Codebehind - COM-interop - Basic UI-Controls - Druck API - Netzwerkprotokolle - Rechts-Klick und Mouserad - WebCam und Mic - Lokaler Dateizugriff - Keyboard in Fullscreen - Cross-Domain Networking 20. September 2011 Folie 6 © Zühlke 2011
  • 7. ASP.NET • Erstellen dynamischer Webseiten • Entwicklung in C#, HTML, JavaScript, CSS • Wird im IIS gehosted • WebForms (stateful, desktop-like) oder MVC (stateless, web- like) Stärken Schwächen  Nahtlose Integration  Lange Ladezeit mit anderen .NET  Starke Bindung an IIS Technologien  Webforms versucht das  Viele Bibliotheken Desktop-Entwicklung auf verfügbar das Web zu portieren, was  Trennung View/Code nicht immer gut passt.  Gute Toolunterstützung 20. September 2011 Folie 7 © Zühlke 2011
  • 8. ASP.NET Roadmap Release: 2012 (Dev Preview verfügbar) ASP.NET 2.0 ASP.NET 3.5 ASP.NET 4.0 ASP.NET 4.5 - Neue Controls - AJAX Support - Dynamic Data - Asynchronität - Master Pages - ListView, DataPager - Browser History - WebSockets - Web Parts - WCF/RSS/JSON - Java-Script combining - Client Scripts minimieren - Skins - Linq - Routing - Anti Cross-Site-Scripting - Pre-Compilation - HTTP Pipelines - Lokalisierung 2007 2008 2009 2010 2011 2012 ASP.NET ASP.NET ASP.NET ASP.NET MVC 1.0 MVC 2.0 MVC 3.0 MVC 4.0 - JQuery Mobile unterstützung - Gerätespezifische Views - Razor Verbesserungen - CSS & JS Bündelung Release: 2012 (Dev Preview verfügbar) 20. September 2011 Folie 8 © Zühlke 2011
  • 9. Was wird neu mit Windows 8? Folie 9 20. September 2011 Christian Moser © Zühlke 2011
  • 10. Windows 8 Apple bekommt Konkurrenz auf dem Tablet-Markt • Kompatibel zu Windows 7 • Neue Touch-Oberfläche • Lauffähig auf ARM-Prozessoren • Batteriesparend und ressourcenarm • Apps und der Windows Store • Integration von Windows Azure • Neuer Lock-Screen, TaskManager und Explorer mit Ribbon • Erscheint in etwa im Q3/2012 20. September 2011 Folie 10 © Zühlke 2011
  • 11. Metro-Style Apps • Touch optimiert • Fast and fluid • Inhalt statt Chrome • Live Tiles statt Icons • Vollbild oder Snapped • Verteilung per Windows Store • Laufen in einer Sandbox • Einfacher Datenaustausch durch Contracts • Basierend auf der neuen Windows Runtime 20. September 2011 Folie 11 © Zühlke 2011
  • 12. Was ist die Windows Runtime (WinRT)? • Neues Subsystem in Windows 8 • API für Metro-Style Apps • Native in C++ (COM-ähnlich) • Natürliche Projektion der API in verschiedene Sprachen • Entwicklung mit C#/VB/C++ und XAML oder JS und HTML • WinRT ist jedoch weder WPF noch Silverlight • App-Container isoliert die App und schützt den Benutzer 20. September 2011 Folie 12 © Zühlke 2011
  • 13. App Container • Jede App in einer Art «isolierten App Container» • Apps können nicht auf Daten andere Apps zugreifen • Kommunikation über Contracts • Potentiell gefährliche Funktions- aufrufe laufen über Broker • Anwender muss den Zugriff auf die Ressourcen genehmigen • Jede App muss in AppXManifest die benötigten Ressourcen deklarieren • Compiler und Store-Zertifizierung verhindern unerlaubte Aufrufe 20. September 2011 Folie 13 © Zühlke 2011
  • 14. Contracts • Apps können miteinander kommunizieren, ohne dass sie voneinander etwas wissen • Dazu gibt es vordefinierte Kontrakte, welche eine App anbieten/konsumieren kann: - Search - Share - Picker Search Search Source Target Windows Twitter Foto Album Runtime Client 20. September 2011 Folie 14 © Zühlke 2011
  • 15. Language Projection • Metro-Style Apps unterstützen C++, C#, VB oder JS • Alle Funktionen der WinRT wurden natürlich abgebildet. C# var fp = new FileOpenPicker(); var result = await fp.PickSingeFileAsync(); C++ auto fp = Windows::Storage::Pickers::FileOpenPicker(); auto result = fp->PickSingeFileAsync(); JavaScript var fp = new Windows.Storage.Pickers.FileOpenPicker; fp.pickSingleFileAsync().then(); 20. September 2011 Folie 15 © Zühlke 2011
  • 16. Vergleich von Desktop und Metro Metro Apps Desktop Software Haupt-Eingabemedium Touch Maus/Tastatur UI-Style Metro Windows Runtime WinRT .NET/SL/Win32 Verteilung Windows Store Download Webseite Installation .appx Package MSI Systemzugriff Nur über WinRT Voller Zugriff Fazit • Metro Style Apps auf WinRT eignen sich vorwiegend für Consumer- Anwendungen mit viel Inhalt und wenig Dateneingabe. • Business Applikationen werden weiterhin hauptsächlich maus- und tastaturbasiert bleiben und auf WPF/SL/HTML oder C++ basieren. 20. September 2011 Folie 16 © Zühlke 2011
  • 17. Kontakt Christian Moser Software Architect Wiesenstrasse 10a CH-8952 Schlieren Mail: christian.moser@zuehlke.com Twitter: moser_christian 20. September 2011 Folie 17 © Zühlke 2011