Neuheiten     zum 31. Oktober 2011Blu-ray Audio / DVD / CD       NAXOS DEUTSCHLAND   Musik & Video Vertriebs-GmbH      Hür...
Neuheiten zum                                                                             CD des Monats                 31...
Neuheiten zum                 31.10.2011                                                      GEORGE FRIDERIC HANDEL (1685...
Neuheiten zum                31.10.2011                                                GUSTAV MAHLER (1860-1911)          ...
Neuheiten zum             31.10.2011                                                ANIMA MEA                             ...
Neuheiten zum                 31.10.2011                                                          CLAUDE DEBUSSY (1862–191...
Neuheiten zum                31.10.2011                                                    WILLIAM VINCENT WALLACE (1812-1...
Neuheiten zum                 31.10.2011                                                        JOSEPH HAYDN (1732-1809)  ...
Neuheiten zum                31.10.2011                                                  DMITRY SHOSTAKOVICH (1906-75)    ...
Neuheiten zum                31.10.2011                                                  WILHELM STENHAMMAR (1871-1927)   ...
Neuheiten zum                31.10.2011                                                      HOWARD HANSON (1896-1981)    ...
Neuheiten zum                31.10.2011                                                       FRANZ SCHUBERT (1797-1828)  ...
Neuheiten zum                31.10.2011                                                      SEATTLE SYMPHONY / GERARD SCH...
Neuheiten zum                 31.10.2011                                                                 Der tschechische ...
Neuheiten zum                 31.10.2011                                                               „Das ist der Genies...
Neuheiten zum                   31.10.2011                                                                      FRANCESCO ...
Neuheiten zum31.10.2011                                     BRUNO MADERNA (1920-1973)                                     ...
Neuheiten zum                    31.10.2011                                                                         NIKOLA...
Neuheiten zum                   31.10.2011                                                                    FRANZ JOSEPH...
Neuheiten zum                 31.10.2011                                                              JOHAN HALVORSEN (186...
Neuheiten zum               31.10.2011                                                         My First Classical Music Al...
Neuheiten zum               31.10.2011                                                         MY FIRST MOZART ALBUM      ...
Neuheiten zum                 31.10.2011                                                              JASCHA HEIFETZ (1900...
Neuheiten zum31.10.2011                                    JOHANN WOLFGANG VON                                    GOETHE (...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

NAXOS Deutschland CD-Neuheiten November 2011

1.758 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.758
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
229
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

NAXOS Deutschland CD-Neuheiten November 2011

  1. 1. Neuheiten zum 31. Oktober 2011Blu-ray Audio / DVD / CD NAXOS DEUTSCHLAND Musik & Video Vertriebs-GmbH Hürderstr. 4 ▪ 85551 Kirchheim Vertrieb und Marketing Tel. / Fax: (089) 90 77 499 -40 / -41 info@naxos.deDistribution und Auftragsservice für Händler Tel. / Fax: (089) 90 77 499 -20 / -21 service@naxos.de
  2. 2. Neuheiten zum CD des Monats 31.10.2011 NOVEMBER WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756-1791) Divertimenti KV 251 & KV 334 Divertimento KV 251 Allegro molto Menuetto Andantino. Allegretto Menuetto (Thema mit Variationen) Rondo. Allegro assai Marcia alla francese Divertimento KV 334 Allegro Andante. (Thema mit Variationen) Menuetto Adagio Menuetto Rondo. Allegro Kölner Kammerorchester / Natalie Chee, Konzertmeisterin Helmut Müller-Brühl Koproduktion mit Deutschlandfunk Köln Aufgenommen 13.-16.09.2011 DLF 6 *U`p o #yx, xM*6 NAXOS ▪ 8.551288 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD„Alles atmet hier (in Salzburg) den Geist des Vergnügens und der Lust“(Der Literat und Schauspieler Johann Kaspar Riesbeck)Es scheint also nicht nur provinziell und langweilig zugegangen zu sein, im Salzburg des späten18. Jahrhunderts. Und für gesellige, zwanglose Anlässe brauchte es natürlich auch diepassende Musik. Den Begriff Divertimento verwendete Mozart für Werke, die der geselligenUnterhaltung dienen sollten, nicht jedoch für repräsentative Outdoor-Aufführungen bestimmtwaren. Oft lassen sich kaum klare Grenzen zur „offiziellen“ Kammermusik ziehen, aber einessind die Divertimenti Mozarts gewiss nicht: musikalisch minderwertige Massenware, die lediglichder Untermalung diente. Im Gegenteil – Mozarts Divertimenti zeugen von exquisiter Qualität undäußerster Raffinesse.Das durch die historische Aufführungspraxis auf modernen Instrumenten bekannt gewordeneKölner Kammerorchester, das seit 1995 für NAXOS mehr als 60 CDs aufgenommen hat, spieltMozarts Divertimenti unter der Leitung seines langjährigen Chefdirigenten Helmut Müller-Brühl. 8.551087 8.551205 MOZART, W. A. MOZART, W. A. Heitere Serenaden Salzburger Festsinfonie Müller-Brühl, Helmut / KKO Müller-Brühl, Helmut / KKO HAP: AD HAP: AD 3 *qp_#]y-,mn* 3 *qp_#]yx-]v*
  3. 3. Neuheiten zum 31.10.2011 GEORGE FRIDERIC HANDEL (1685–1759) Nine German Arias • Gloria Nine German Arias, HWV 202-210 No. 1: Künft’ger Zeiten eitler Kummer No. 2: Das zitternde Glänzen der spielenden Wellen No. 3: Süßer Blumen Ambraflocken No. 4: Süße Stille, sanfte Quelle No. 5 Singe, Seele, Gott zum Preise No. 6: Meine Seele hört im Sehen No. 7: Die ihr aus dunklen Grüften No. 8: In den angenehmen Büschen No. 9: Flammende Rose, Zierde der Erden Gloria, HWV deest Gloria in excelsis Deo / Et in terra pax / Laudamus te / Domine Deus, Rex caelestis / Qui tollis peccata mundi / Quoniam tu solus sanctus Dorothea Craxton, soprano Fredrik From, violin I / Hanna Ydmark, violin II / Lars Baunkilde, violone Kjeld Lybecker Steffensen, cello / Leif Meyer, harpsichord and organ Recorded at Blågårds Kirke, Copenhagen, Denmark, from 27th April to 1st May, 2010 6 *Uru`q`#x],m X*1 NAXOS ▪ 8.572587 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADDorothea Craxton hat „eine wunderschöne Stimme, singt unter sorgfältiger Beachtungdes Textes und phrasiert voller Empfindung.“(MusicWeb International über Naxos 8.570981 / Fanny Hensel: Lieder).Die Neun deutschen Arien sind seltene Beispiele für Vertonungen Händels in seinerMuttersprache. Sie sind verschiedentlich von führenden Sopranistinnen aufgenommen worden,gehören aber nicht zum zentralen Repertoire. Händel hat selten deutsche Texte vertont. Für dieNeun deutschen Arien bediente er sich als Textvorlage der Gedichte aus Irdisches Vergnügenin Gott von Barthold Heinrich Brockes und setzte sie für Sopran, Violine und basso continuo.Die Texte inspirierten Händel zu einer Musik von großer Intensität und melodischer Schönheit,noch verstärkt durch die geradezu opernhafte Art der Deklamation. Das „Gloria“ datiert vonHändels Italienaufenthalt, seit seiner Wiederentdeckung 2001 darf das Stück als einewesentliche Ergänzung von Händels lateinischer Kirchenmusik gelten.Dorothea Craxton veröffentlichte 2009 auf Naxos sämtliche Lieder von Clara Schumann und dieerste Folge der Lieder von Fanny Mendelssohn. Zu Beginn ihrer Laufbahn 2004 war sie Mitgliedim Immortal Bach Ensemble, dirigiert von Morten Schuldt-Jensen, und hat mit ihm einigehochgelobte Aufnahmen für Naxos realisiert. 8.570981 8.570747 MENDELSSOHN-HENSEL, SCHUMANN, CLARA FANNY Complete Songs Songs Vol. 1 Craxton, Dorothea / Craxton, Dorothea/ Djeddikar, H. Dorn, Babette HAP: AD HAP: AD 6 *Uru`q`#-.,ym[*/ 6 *Uru`q`#-mvm :*7
  4. 4. Neuheiten zum 31.10.2011 GUSTAV MAHLER (1860-1911) Das Lied von der Erde (The Song of the Earth) I. Das Trinklied vom Jammer der Erde (The Drinking Song of the Earth’s Sorrow) II. Der Einsame im Herbst (The Lonely One in Autumn) III. Von der Jugend (Of Youth) IV. Von der Schönheit (Of Beauty) V. Der Trunkene im Frühling (The Drunkard in Spring) VI. Der Abschied (The Farewell) Jane Henschel, mezzo-soprano Gregory Kunde, tenor Houston Symphony Hans Graf, conductor Recorded live at Jesse H. Jones Hall for the Performing Arts, Houston, Texas, USA, from 19th to 22nd November, 2009 6 *Uru`q`#xv.,m9*8 NAXOS ▪ 8.572498 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADAls Gustav Mahler im Sommer 1908 mit den Entwürfen zu seinem Lied von der Erde begann,lag das schwerste Jahr mit einer Serie von Schicksalsschlägen hinter ihm. Sie betrafen sowohlsein privates als auch sein Berufsleben und brachten sein gesamtes Weltbild ins Wanken. Erverlor seine Stelle als Operndirektor in Wien, seine geliebte Tochter verstarb und auch er selbsterhielt die Diagnose eines unheilbaren Herzleidens. Der Text zum Lied von der Erde, einerKomposition für zwei Vokalsolisten und Orchester, stammt von Hans Bethges Die ChinesischeFlöte. Themen wie Vergänglichkeit und Verlust finden ihren Höhepunkt beim überwältigendenAbschied.Hans Graf, der die Stelle als Leiter des Houston Symphony von allen bisherigen musikalischenDirektoren mithin am längsten innehat, ist bekannt für sein breit gefächertes Repertoire und diekreative Zusammenstellung seiner Programme. Mit Jane Henschel (Mezzosopran) und GregoryKunde (Tenor) stehen ihm zwei brillante Vokalsolisten zur Seite. 8.501502 8.554164 MAHLER, GUSTAV MAHLER, GUSTAV Complete Symphonies Orchesterlieder Various Komatsu, Hidenori / Garben, Cord HAP: GH HAP: AD 6 *U`p o #y]-xv:*7 5 *Z`zor`#vynvxN*5
  5. 5. Neuheiten zum 31.10.2011 ANIMA MEA Sacred Music of the Middle Ages Adorna Thalamum Credo, quod Redemptor meus vivit Salutatio Beatae Mariae Virginis Qui habitat in adiutorio altissimi Christe qui lux es et dies Sicut cervus O viriditas digiti Dei Immutemur habitu Per tuam crucem. Miserere Per tuam crucem. Miserere Magnificat Exaudi nos, Domine Arrangements, adaptation & instrumentation by Christoph Haas Ensemble Cosmedin Stephanie Haas, voice, bell Christoph Haas, bowed psalterium, bells , long necked lute tambura, tenor fiddle rubeba Rec. at Atelier Impuls, Stuttgart, Germany, on 31st Oct., 2009 (tracks 1, 2, 6-8, 12), and on 21st Aug., 2010 (tracks 3-5, 9-11) 6 *Uru`q`#xn^xmY*0 NAXOS ▪ 8.572632 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADAnima mea erkundet die christliche Vorstellung von der Seele anhand dieser Meisterwerkemittelalterlicher geistlicher Musik. Hildegard von Bingens erhaben-schöne Melodien spiegelnGottes Ordnung in der Musik der Sphären. Das jüngst wieder entdeckte Erfurter Ritualbeinhaltet Gesangswerke aus dem Umkreis von Meister Eckhart. Diese Antiphone erklingen aufder CD zum ersten Mal seit 1525, zusammen mit Gesängen der katholischen Messe, Musik derNotre-Dame-Schule und einem prächtigen Magnificat. Das deutsche Duo Ensemble Cosmedin,dessen Name von einer römischen Kirche stammt, ist eines der führenden Ensembles fürmittelalterliche und moderne geistliche Musik. Musik für die Seele – sanft und leuchtend.Die Aufnahme ist ansprechend sowohl für solche Hörer, die in Musik meditative Erholungsuchen, wie auch für diejenigen, die an den neuesten Ergebnissen hinsichtlich mittelalterlicherAufführungspraxis interessiert sind. Umfangreiche musikwissenschaftliche Forschungen undlange Erfahrung in der Aufführung mittelalterlicher Musik verleihen dieser Aufnahme einezusätzliche Dimension.
  6. 6. Neuheiten zum 31.10.2011 CLAUDE DEBUSSY (1862–1918) Orchestral Works Vol. 7 Fantaisie for Piano and Orchestra I. Andante ma non troppo –Allegro giusto II. Lento molto espressivo –Allegro molto III. Première Rapsodie for Orchestra with Principal Clarinet IV. Rapsodie for Saxophone and Orchestra (orch. J. Roger-Ducasse) Deux Danses for Harp and Strings I. Danse sacrée II. Danse profane Jean-Yves Thibaudet, piano / Paul Meyer, clarinet Alexandre Doisy, saxophone / Emmanuel Ceysson, harp Orchestre National de Lyon / Jun Märkl, conductor Recorded at the Auditorium de Lyon, France, 30 September & 2 October 2010, 30 October 2010 6 *Uru`q`#xnm]mN*5 NAXOS ▪ 8.572675 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD„Die helle, abgeklärte Klaviermusik erscheint hier in den vielfältigen Farbnuancen des großenEnsembles: Passagen gesteigerter Romantik wechseln sich ab mit schroffen Klängen, diedas fast etwas verdeckt Sperrige der Klaviervorlagen voll auskosten.“(MDR Figaro über 8.572583, Debussy, Orchestermusik Vol. 6)„ Das ist eine hochwillkommene, bestens gelungene Fortsetzung der Debussy-Einspielungendes Orchesters aus Lyon unter Jun Märkl.“(Fono Forum über 8.572583, Debussy, Orchestermusik Vol. 6)Als ein wichtiges Kennzeichen der kompositorischen Entwicklung von Claude Debussy verrätdie Fantaisie etwas über den Einfluss von César Francks Symphonischen Variationen, dochverkörpert die Fantaisie eine neue Ästhetik.Der international gefeierte und vielfach ausgezeichnete französische Pianist Jean-YvesThibaudet verbindet bei Debussy seine technischen und künstlerischen Fähigkeiten mit einerunüberhörbar französischen „Note“. 8.572583 8.572568 DEBUSSY, CLAUDE DEBUSSY, CLAUDE Orchestral Works 6 Orchestral Works Vol. 5 Märkl, Jun / Orchestre National Märkl, Jun / Orchestre National de Lyon de Lyon HAP: AD HAP: AD 6 *Uru`q`#x],^mN*5 6 *Uru`q`#x]n,mM*6
  7. 7. Neuheiten zum 31.10.2011 WILLIAM VINCENT WALLACE (1812-1865) Maritana (1845) An opera in three acts Libretto by Edward Fitzball and Alfred Bunn Maritana, a gypsy girl Majella Cullagh, soprano Lazarillo, an apprentice boy Lynda Lee, mezzo-soprano Don Cæsar de Bazan Paul Charles Clarke, tenor Don José de Santarém, KiIan Caddy, baritone minister to the King Captain of the Guard Damien Smith, baritone Charles II, King of Spain Quentin Hayes, bass Chorus of Soldiers, RTÉ Philharmonic Choir Gypsies and Populace RTÉ Concert Orchestra Proinnsías Ó Duinn, conductor (previously released on Marco Polo 8.223406-07) Recorded at the O’Reilly Hall, University College Dublin, Ireland, on 19th and 20th September, 1995 6 *U`p o #-^-,m:*7 NAXOS ▪ 8.660308-09 ▪ 2 CD ▪ DDD ▪ HAP: CFDie einzige Gesamtaufnahme der Oper von William Vincent WallaceMaritana war eine der populärsten britischen Opern in der Mitte des 19. Jahrhunderts. DiePremiere 1848 war ein Triumph und führte zu weiteren Aufführungen an den Opernhäusern vonWien bis Philadelphia. Die vollkommen absurde Handlung stellt das Leben am spanischen Hofdem der titelgebenden Zigeunersängerin gegenüber, ist aber eigentlich nur der Anlass für eineReihe von hinreißenden Arien wie There is a flower that bloometh und Yes! Let me like a soldierfall. Wallace’ Oper Lurline ist bereits bei Naxos erhältlich (8.660293-94) und wurde vomAmerican Record Guide so kommentiert: „Die Oper wie die Aufführung sind ein Vergnügen.“Nach einem Vierteljahrhundert als Hauptdirigent des RTE Concert Orchestra wurde ProinnsíasÓ Duinn 2005 zum Ehrendirigenten des Orchesters ernannt. In demselben Jahr erhielt er eineEinladung der Royal Dublin Society zur Aufführung des gesamten „irischen Rings“ (Maritana,The Bohemian Girl und The Lily of Killarney). 8.660293-94 8.572774 WALLACE, WILLIAM WALLACE, WILLIAM Lurline Opera Fantasies Bonynge / Lewis / Silver / Tuck, Rosemary / Bonynge, Victorian Opera Richard HAP: CF HAP: AD 6 *U`p o #-x.^mM*6 6 *Uru`q`#xm vmN*5
  8. 8. Neuheiten zum 31.10.2011 JOSEPH HAYDN (1732-1809) Sämtliche Werke für Tasteninstrument solo Sonaten und Klavierstücke • auf 7 historischen Tasteninstrumenten - für diese Aufnahme speziell von vier renommierten Instrumentenbauern nachgebaut • in 9 virtuellen Räumen, die präzise akustische Nachbildungen der Konzerträumlichkeiten sind, in welchen Haydns Musik für gewöhnlich aufgeführt wurde • Laufzeit: 18 Stunden (15 Stunden Musik auf 12 CDs und 3 Stunden Video auf 1 DVD) Special Features: Playing the Room, ein Dokumentarfilm (DVD) Untertitel: NL, F, D, JP Fotogalerie der Instrumente und Räume FSK: 0 6 *U`p o #yx-^v[*/ NAXOS ▪ 8.501203 ▪ 12 CD + 1 DVD ▪ DDD ▪ HAP: GETom Beghin, der zu den wenigen Pianisten mit einem musikwissenschaftlichen Hintergrund gehört,nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende und faszinierende Zeitreise ins 18. Jahrhundert. Seinemusikwissenschaftlichen Entdeckungen fließen dabei direkt in seine aufregenden und nachhaltigeindrucksvollen Interpretationen ein.Mit dieser 12-CD-Box, die darüber hinaus noch eine DVD enthält, kommt Tom Beghins geradezuhalsbrecherisch ehrgeiziges Projekt zu einem optisch und akustisch Bahn brechenden Ergebnis: Aufsieben historischen Instrumenten, die speziell für das Virtual-Haydn-Projekt von renommiertenInstrumentenbauern nach Originalen gebaut wurden, spielt Beghin Haydns komplette Solo-Tasten-Werke in neun virtuellen Räumlichkeiten, die akustisch exakt den Umgebungen entsprechen, in denenHaydn und seine Zeitgenossen die Musik geschrieben bzw. vorgetragen haben.Wir bewegen uns also anhand von Haydns Biografie und der Entstehungsgeschichte seiner Solowerkefür verschiedene Tasteninstrumente durch die Örtlichkeiten seines Wirkungskreises und verfolgen auchdie Spuren seiner Publikationen. So erklingen seine Werke im Salon einer Wiener Adelsfamilie auf demCembalo, auf dem Clavichord eines gehobenen Bürgerhaushaltes oder in Haydns Arbeitszimmer. Fürden Festsaal des Schlosses Eszterháza war natürlich auch ein repräsentatives Instrument an Ort undStelle. Die Interpretation der sechs Sonaten, die Haydn Prinz Nikolaus widmete, spielt Beghin deshalbauf einem doppelmanualigem Cembalo von 1786. Und weil es die Notenpublikationen von Haydndurchaus bis nach Kanada schafften, erklingen die Sechs Sonaten von 1776 auf einem Tafelklavier vonIgnaz Kober.Auch auf Blu-ray erhältlich! NBD0001-04 HAYDN, JOSEPH The Virtual Haydn (4 Blu-ray) Beghin, Tom HAP: GD FSK: 0 6 *`po#- ynyn*
  9. 9. Neuheiten zum 31.10.2011 DMITRY SHOSTAKOVICH (1906-75) New Babylon (1929) CD 1 Reel 1: General Sale. ‘War – Death to the Prussians’ Reel 2: Head over Heels. ‘Paris’ Reel 3: The Siege of Paris Reel 4: 18th March 1871. ‘On the morning of 18th March the workers still guarded their guns’ CD 2 Reel 5: Versailles against Paris. ‘Paris has stood for centuries’ Reel 6: The Barricade. ‘The 49th day of defence’ Reel 7: To the Firing Squad. ‘There is peace and order in Paris’ Reel 8: Death. ‘The trial’ Reel 8 (continued): Original ending basel sinfonietta Mark Fitz-Gerald, conductor Recorded at the Volkshaus, Basel, Switzerland, from 1st to 3rd May, 2011 6 *Uru`q`#x,xvm[*/ NAXOS ▪ 8.572824-25 ▪ 2 CD ▪ DDD ▪ HAP: CFWeltersteinspielung des vollständigen WerkesDie Musik zu New Babylon ist eine von Schostakowitschs originellsten und wahrhaftsinfonischen Filmmusik-Partituren. Diese Aufnahme ist die einzige vollständige aller erhaltenenTeile des originalen Manuskripts, das als verloren galt, und es ist die erste Einspielung, die –wie vom Komponisten vorgesehen – fünf Solo-Streicher verwendet. Die Musik ist eineaußergewöhnliche Mixtur aus Märschen, Can-Cans, Karnevalsmusik, stürmischen Rhythmenund Zitaten.New Babylon strotzt vor geistvollen Widersprüchlichkeiten und ordinärem Überschwang undorientiert sich so eher am Inhalt des Films als an seiner sichtbaren Oberfläche. Mark Fitz-Gerald gilt als einer der unentbehrlichsten Schostakowitsch-Interpreten unserer Zeit. Er hat beiNaxos bereits zwei Weltersteinspielungen von Schostokowitschs Filmmusiken realisiert (Alone/ 8.570316 und The Girlfriends / 8.572138) und hat dafür viel Lob erhalten. 8.570238 8.570316 SCHOSTAKOWITSCH, DIMITRI SCHOSTAKOWITSCH, DIMITRI The Fall of Berlin Odna (Alone) Adriano / Moskau SO Fitz-Gerald / Frankfurt RSO HAP: AD HAP: AD 6 *Uru`q`#-x^,mB*4 6 *Uru`q`#-^ynmX*1
  10. 10. Neuheiten zum 31.10.2011 WILHELM STENHAMMAR (1871-1927) Piano Concertos Nos. 1 and 2 Piano Concerto No. 2 in D minor, Op. 23 I. Moderato II. Adagio III. Tempo moderato Piano Concerto No. 1 in B flat minor, Op. 1 I. Molto moderato e maestoso II. Vivacissimo III. Andante IV. Allegro comodo Niklas Sivelöv, piano Malmö Symphony Orchestra Mario Venzago, conductor Recorded at the Malmö Concert Hall, Malmö, Sweden, 25-29 August, 2009 6 *Uru`q`#x ].mX*1 NAXOS ▪ 8.572259 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADZu seiner Zeit war Wilhelm Stenhammar (1871-1927) ein großer Pianist und bekannter Dirigent.Mit seinem weitgespannten, Brahms-ähnlichen Klavierkonzert Nr. 1 konnte er bereits früh einenErfolg für sich verbuchen. Nach vielen Jahren mit wechselndem Erfolg als Komponist fand erseine individuelle Sprache im bemerkenswerten Zweiten Klavierkonzert. Ursprünglich alseinsätziges Konzert geplant, war dieses heiter-unbeschwerte romantische Meisterwerk derAusgangspunkt für seine Serenade op. 3 (8.572186) und die Sinfonie Nr. 2 (8.553888).Der preisgekrönte Pianist Niklas Sivelöv hat auch die Werke für Solo-Klavier von Stenhammaraufgenommen (8.553730).Niklas Sivelöv ist Professor an der Königlichen Musikhochschule in Kopenhagen. Er wurde alserster schwedischer Pianist in Steinways „Hall of Fame“ eingeladen, erhielt den Diapason d’Or(für Berwalds Klavierkonzert), eine Nominierung des Cannes Classical Award für die besteAufnahme mit Musik des 20. Jahrhunderts (Einar Englunds Klavierkonzert Nr. 1) und weitereAuszeichnungen. 8.572186 8.553730 STENHAMMAR, WILHELM STENHAMMAR, WILHELM Serenade in F Piano Works Koivula / Frederiksson / Sivelöv, Niklas Gävle SO HAP: AD HAP: AD 6 *Uru`q`#xy,nmM*6 6 *U`p o #vm^-xN*5
  11. 11. Neuheiten zum 31.10.2011 HOWARD HANSON (1896-1981) Symphony No. 2 ‘Romantic’ Symphony No. 2 ‘Romantic’ (1930) I. Adagio – Allegro moderato II. Andante con tenerezza III. Allegro con brio Lux Aeterna (1923)* Mosaics (1958) *Susan Gulkis Assadi, viola obbligato Seattle Symphony Gerard Schwarz, conductor Recorded at Seattle Opera House, Seattle, WA, on 26th May, 1988 on 6th and 7th June, 1994 and on 18th and 19th May, 1992 5 *Z`zor`#.m-yxN*5 NAXOS ▪ 8.559701 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADSeinen Vorsatz, eine Musik zu schreiben, die „jung im Geiste, lyrisch und romantisch imTemperament“ sein sollte, wurde der Komponist Howard Hanson 1930 mit der Fertigstellungseiner leidenschaftlichen Sinfonie Nr. 2 vollauf gerecht. Dieses Werk, das wohl – nicht zuletztdurch die Verwendung im Film „Alien“ – sein bekanntestes und beliebtestes ist, erinnert mitseinen Hornfanfaren und den kraftvollen, dennoch lyrischen Streichersatz häufig an Sibelius.Hanson, der Sohn schwedischer Einwanderer, hat diesen Bezug zu seiner nordeuropäischenHerkunft und der damit verbundenen Musiktradition nie ganz aus den Augen verloren.Gerhard Schwarz, der für NAXOS zahlreiche vielbeachtete und hochgelobte CDs eingespielthat, führt den Zuhörer in Hansons „Romantischer“ mit einem erstaunlichen Gefühl fürallmähliche Steigerungen von einer musikalischen Auflösung zur nächsten, und erweckt damiteine immer größer werdende Erwartungshaltung. 8.559700 8.559251 HANSON, HOWARD HANSON, HOWARD Symphonie Nr. 1 Organ Concerto, Fantasy Variations Schwarz, Gerard / Seattle SO Jackson / Spalding / + HAP: AD HAP: AD 5 *Z`zor`#.m- xM*6 5 *Z`zor`#.x]yxN*5
  12. 12. Neuheiten zum 31.10.2011 FRANZ SCHUBERT (1797-1828) Klaviersonaten Sonate A-Dur D 664 op. Posth. 120 Allegro moderato Andante Allegro Zwölf Deutsche Tänze D 420 Ungarische Melodie D 817 Andante C-Dur D 29 Sonate c-Moll D 985 Allegro Adagio Menuetto / Allegro Ilegro Filippo Faes, Klavier 6 *U`p o #yx,vxY*0 NAXOS ▪ 8.551284 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD„Ein Programm wie eine Schubertiade: „Ein bewegender Schubert – Filippo Faes verzaubertdurch Musikalität und Sensibilität der Interpretation.” (La Repubblica)Der italienische Pianist Filippo Faes, Gewinner des Internationalen Schubert-Wettbewerbs inDortmund, stellt der dämonisch-tragischen Sonate in c-Moll D 958 die lyrische, Lichtdurchflutete Sonate in A-Dur D 664 gegenüber. Diese fulminanten Höhepunkte im SchaffenSchuberts ergänzt mit kleineren Formen und spannt so einen Bogen von den frühenKompositionen des 15-Jährigen Schubert 1812 bis zum Spätwerk kurz vor dessen Tod. AlsGrundidee für die Abfolge der Kompositionen könnte einer jener typischen Abende stehen, andenen Schubert im Kreise seiner Freunde am Klavier improvisierte und ihnen neue Stückevorstellte.Filippo Faes hat sich besonders als tiefgründiger wie lebendiger, origineller und oftüberraschender Schubertinterpret einen Namen gemacht und wurde auch von der Presse alseiner der tiefsinnigsten und kreativsten Pianisten seiner Generation gefeiert. 8.570354 8.555700 SCHUBERT, FRANZ SCHUBERT, FRANZ Piano Duos Vol. 5 Piano Trio, D. 929 / Sonatensatz, D. 28 Schiller, Allan / Humphreys, John Kungsbacka Piano Trio HAP: AD HAP: AD 6 *Uru`q`#-^]vmX*1 6 *Uru`q`#]m- xM*6
  13. 13. Neuheiten zum 31.10.2011 SEATTLE SYMPHONY / GERARD SCHWARZ Holiday Classics PIOTR ILYICH TCHAIKOVSKY - Overture Miniature from The Nutcracker Suite Op. 71A GERARD SCHWARZ (ARRANGER) - Silent Night 4 GEORGE FRIDERIC HANDEL (EDITED BY GERARD SCHWARZ) Allegro from Water Music, Suite, No. 1 in F major, HWV 348 GERARD SCHWARZ - Variations on Greensleeves PIOTR ILYICH TCHAIKOVSKY - March from The Nutcracker Suite Op. 71A JOHANN PACHELBEL - Canon in D SAMUEL JONES (ARRANGER) O Little Town of Bethlehem GEORGE FRIDERIC HANDEL (EDITED BY GERARD SCHWARZ) Bourée from Water Music, Suite No. 1 in F major, HWV 348 PIOTR ILYICH TCHAIKOVSKY - Dance of the Sugar Plum Fairy from The Nutcracker Suite Op. 71A PIOTR ILYICH TCHAIKOVSKY - Russian Dance (Trepak) from The Nutcracker Suite Op. 71A u.a. SEATTLE SYMPHONY ORCHESTRA / Gerard Schwarz, conductor Recorded in Benaroya Hall, Seattle, on: December 11, 2007; January 1, 2008; March 11, 2008; May 13, 15, 2008 6 *Uru`q`#xnm^m:*7 NAXOS ▪ 8.572673 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADDas Album der Seattle Symphony unter der Leitung von Gerard Schwarz vereint speziell zurWeihnachtszeit komponierte Werke mit Kompositionen, die eine universelle Botschaft vonFrieden, Liebe und Hoffnung beinhalten. Schwarz hat die zwei Komponisten Samuel Jonesund Ben Hausmann gebeten, sich die Musik „zu eigen“ zu machen, indem sie die Werkedahingehend überarbeiten, dass diese bekannten Weihnachts- und Konzertstücke eineunprätentiöse Einfachheit erhalten. Auch Schwarz selbst hat einige Werke bearbeitet, die diebemerkenswerte künstlerische Qualität des Orchesters besonders hervorbringen.Soeben wurde Gerard Schwarz vom renommierten Musikmagazin PIZZICATO mit demSUPERSONIC PIZZICATO für seine NAXOS-Einspielung mit Borodins Sinfonien Nr. 1 und 3ausgezeichnet (8.572786) 8.559679 8.572788 VARIOUS RIMSKY-KORSAKOFF, NIKOLAI Echoes - Classic Works Capriccio Espagnol Transformed Schwarz, Gerard / Seattle SO Schwarz, Gerard / Seattle SO HAP: AD HAP: AD 5 *Z`zor`#.nm.x:*7 6 *Uru`q`#xm, m9*8
  14. 14. Neuheiten zum 31.10.2011 Der tschechische Komponist Leoš Janáček komponierte zwei Jahre vor seinem Tod ein sprachlich ungewöhnliches Werk. Seine Glagolitische Messe wurde entgegen allen damaligen Gewohnheiten nicht in Latein, sondern im Altslawischen verfasst. Mit einer hochindivi- duellen Synthese aus donnernden Bläser- ausbrüchen, energiegeladenen Rhythmik und Zwischenspielen voll versunkener Kontemplation hat sich die Glagolitische Messe zu einem einzigartigen Werk des Chorrepertoires etabliert. Janáčeks Sinfonietta ist ein Bekenntnis zu seinem Glauben und seinem Patriotismus, den er mit dieser großangelegten Partitur unter Aufwendung aller Kräfte des Orchesters unterstreicht. Beide hier eingespielten Werke repräsentieren die letzte und sehr kreative Dekade des Komponisten Janáček, der sich in der ausgefeilten Sprache des reifen Künstlers mitteilt. NAXOS ▪ NBD0026 ▪ 1 Blu-ray Audio ▪ HAP: CO 6 *U`p o #- xn [*/LEOŠ JANÁČEK (1854-1928) Zeitgleiche Veröffentlichung auf Blu-ray Audio und CD!Glagolitic Mass • SinfoniettaMša glagolskaja (Glagolitic Mass), JW III/9 (final version) (1928)Úvod (Introduction)Gospodi pomiluj (Kyrie)Slava (Gloria)Věruju (Credo)Svet (Sanctus)Agneče Božij (Agnus Dei)Varhany sólo (Postludium) [Organ solo]IntradaSinfonietta, JW VI/18 (1926)I. AllegrettoII. AndanteIII. ModeratoIV. AllegrettoV. Andante con motoChristiane Libor, soprano / Ewa Marciniec, altoTimothy Bentch, tenor / Wojciech Gierlach, bassJarosław Malanowicz, organWarsaw Philharmonic ChoirHenryk Wojnarowski, choirmasterWarsaw Philharmonic OrchestraAntoni Wit, conductorBlu-ray Audio: Recorded and edited in HIGH DEFINITION24-bit, 88.2 kHz PCM Surround, presented in HIGH DEFINITION24-bit, 96 kHz, 5.1 Surround - DTS-HD Master Audio, 2.0 Stereo –PCM NAXOS ▪ 8.572639 ▪ 1 CD ▪ HAP: ADRecorded at Warsaw Philharmonic Hall, Warsaw, Poland, on26th and 27th April, 2010 and on 29th and 30th September, 2009 6 *Uru`q`#xn^.mV*3
  15. 15. Neuheiten zum 31.10.2011 „Das ist der Geniestreich eines Thierry Lancino!“ (Jean-Pierre Derrien, France Musique) „So aber birgt das Werk eine Kraft und ein Schillern, und voll ausgedrückt eine Verführungskunst, von der sich die zeitgenössische Musik bisher wie vor der Pest zu hüten schien. Einige Serielle der Nachkriegszeit würden sich im Grabe umdrehen... .“ (Pierre-René Serna, Scènes Magazine) Mit seinem gewaltigen Requiem beschreibt der französische Komponist Thierry Lancino die menschliche Sterblichkeit „als episches Fresco und als geistliche Zeremonie“. In einem Dialog zwischen Christen und Heiden erkundet Lancino die Themen Zeit und Tod, die menschlich und relevant sind und gleichzeitig auch immer wieder Fragen aufwerfen, die stets unbeantwortet bleiben. Diese Weltersteinspielung konserviert dieses einmalig berührende Werk in einer Produktion mit einem brillanten Künstlerensemble und dem Besten, was NAXOS ▪ NBD0020 ▪ 1 Blu-ray Audio▪ HAP: CO Frankreich an Orchester und Chor zu bieten hat. 6 *U`p o #- x-nN*5THIERRY LANCINO (b. 1954) Zeitgleiche Veröffentlichung auf Blu-ray Audio und CD!Requiem (2009)Libretto by Pascal Quignard (b. 1948)1. Prologue2. Kyrie3a. Psalm XVIII3b. Dies irae3c. Mors stupebit3d. Rex tremendae4. Ingemisco5. Confutatis6. Lacrimosa7. Offertorium8. Song of the Sibyl9. Sanctus10. Song of David11. Benedictus12. Agnus Dei13. Dona eis requiemHeidi Grant Murphy, soprano (Everyman)Nora Gubisch, mezzo-soprano (The Sibyl)Stuart Skelton, tenor (David)Nicolas Courjal, bass (David, the warrior)Choeur de Radio FranceMatthias Brauer, chorus-masterSébastien Boin, assistant to chorus-masterOrchestre Philharmonique de Radio FranceEliahu Inbal, conductorRecorded at the Salle Pleyel, Paris, France, on 7th and 8th January, NAXOS ▪ 8.572771 ▪ 1 CD ▪ HAP: AD2010Blu-ray Audio: Recorded and edited in 24-Bit, 48 kHz PCMSurround, 5.1 Surround - DTS-HD Master Audio, 2.0 Stereo - PCM 6 *Uru`q`#xm ym9*8
  16. 16. Neuheiten zum 31.10.2011 FRANCESCO CAVALLI (1602-1676) La virtù de’strali d’Amore (The Power of Cupid’s Arrows) Tragicomedy in a Prologue and Three Acts Libretto by Giovanni Faustini Caprice / Leucippe / Clarindo Giacinta Nicotra Pleasure / Clito / Rumour Gemma Bertagnolli Pallante, prince of Thrace Juan Sancho Erabena (Eumete), daughter Cristiana Arcari of the King of Athens Meonte Filippo Adami Cleria / Venus Roberta Invernizzi Cleandra / Amore Monica Piccinini First sailor / Evagora / Jupiter Marco Scavazza Second sailor / Saturn Roberto Abbondanza Ericlea / Psiche Donatella Lombardi Darete / Marte Filippo Morace Sung in Italian • Subtitles in Italian and English Europa Galante Fabio Biondi, soloist and conductor Facoltà di Design e Arti IUAV – Venezia, direction Filmed at the Teatro Malibran, Venice, Italy, 14 October 2008 Davide Mancini, video director Alberto Dellepiane, producer Picture Format: 16:9 NTSC Sound Format: PCM 2.0, Dolby Surround 5.0, DTS 5.0 Language: Italian Subtitles: Italian, English Running Time: 150 min Region Code: 0 FSK: 0 6 *Uru`q`#]nyv]X*1Ein Fest für Liebhaber der Barockoper in Weltersteinspielung! NAXOS ▪ 2.110614-15 ▪ 2 DVD ▪ HAP: D8Pier Francesco Cavalli war Mitte des 17. Jahrhunderts der erfolgreichste Operkomponist überhaupt. Mit seinem LibrettistenGiovanni Faustini produzierte er einen „Opern-Hit“ nach dem anderen, was durchaus nicht despektierlich gemeint ist, sonderndie Sachlage sehr wohl trifft, denn für jede Saison entstand eine neue Oper. Die erste Oper des Dreamteams Cavalli-Faustiniwar La virtú de’strali d’Amore (Die Macht der Liebespfeile).Zwischen der Uraufführung von Cavallis Oper La virtú de’strali d’Amore, die 1642 in Venedig stattfand und der Aufzeichnungder vorliegenden „Wiederaufnahme“, die ebenfalls in der Lagunenstadt über die Bühne ging, lagen mehr als 350 JahreDornröschenschlaf. Fast noch erfreulicher als der Umstand, dass dieses wunderbare Beispiel der Barockoper nun endlichwieder zu sehen ist, ist die Tatsache, dass sich mit Fabio Biondi ein echter Spezialist dieser musikalischen Epoche des tragik-komischen Werkes des Monteverdi-Erben Cavalli angenommen hat. Biondi gründete im Jahr 1990 das für seineInterpretationen der italienischen Barockmusik mittlerweile international anerkannte Ensemble Europa Galante. 2.110616-17 2.110279 DONIZETTI, GAETANO ROSSI, LAURO Marino Faliero (2DVD) Cleopatra Cinquegrani / Surian / Stanisci / Crescenzi / Theodossiou / Liberatore Grassi HAP: D8 HAP: D6 FSK: 0 FSK: 0 6 *Uru`q`#]nyn][*/ / *p p p #- - - *
  17. 17. Neuheiten zum31.10.2011 BRUNO MADERNA (1920-1973) Piano Concertos • Quadrivium Piano Concerto (1942)* NAXOS Piano Concerto (1942) – Version for 2 pianos (1946) * Concerto for 2 pianos and instruments (1948) 8.572642 6 *Uru`q`#xnvxm:*7 Quadrivium (1969) World Premiere Recording * 1 CD Aldo Orvieto, piano Fausto Bongelli, piano Gruppo 40.6 DDD Orchestra della Fondazione ‘Arena di Verona’ Carlo Miotto, conductor Recorded live at the Teatro Filarmonico, HAP: AD Verona, Italy, on 10th October 2009 (tracks 1 and 4) and at the Auditorium Fazioli, Sacile, Italy, on 19th April 2010 (tracks 2 and 3) MARIO PILATI (1903-1938) Piano Quintet in D major (1927-28) * I. Mosso e concitato II. Vivacissimo – Andante largo e molto NAXOS cantabile – Vivacissimo III. Animato 8.572628 6 *Uru`q`#xnx,m:*7 ACHILLE LONGO (1900-1954) Piano Quintet (1934) ** I. Moderato 1 CD II. Largo III. Allegro vivace World Premiere Recordings DDD Circolo Artistico Ensemble Dario Candela, piano * Giuseppe Carotenuto, Nicola Marino, violin HAP: AD Giusppe Navelli, viola / Manuela Alban, cello Aldo Ciccolini, piano ** Rec. at Phonotype Record s.r.l. /Megaride Blu, Naples, 9th-14th September 2009 ITALIAN CLARINET GEMS GIULIO BONNARD (1885-1972) Valzer da concerto / Notturno / Rondò * GUGLIELMO CAPPETTI (1875-1918) NAXOS Piccola Suite * AGOSTINO GABUCCI (1896-1976) Aria / Scherzo 8.572690 6 *Uru`q`#xn.-mB*4 CIRO STADIO (1882-after 1938) Serenata / Burlesca * LEONARDO DE LORENZO (1875-1962) 1 CD Saltarello, Op. 27 * VINCENZO DI DONATO (1887-1967) Pastorale * GILFREDO CATTOLICA (1882-1962) DDD Duo * GIOVANNI BELLONE (20th century) Serenata * HAP: AD ANTHONY LOUIS SCARMOLIN (1890-1969) Nocturne & Introduction and Tarantella * World Première Recordings Sergio Bosi, clarinet / Riccardo Bartoli, piano Recorded at Teatro Apollo, Mogliano, Macerata, Italy, 19th-21st April 2010
  18. 18. Neuheiten zum 31.10.2011 NIKOLAI KAPUSTIN (b. 1937) Eight Concert Etudes • 24 Preludes Eight Concert Etudes, Op. 40 (1984) 24 Preludes in Jazz Style, Op. 53 (1988) Catherine Gordeladze, Piano Recorded at the HR-Sendesaal, Hessischer Rundfunk Frankfurt, Germany, from 18th to 20th February, 2010 NAXOS ▪ 8.572272 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#x mxmC*2Nikolai Kapustin verdiente sich seinen guten Ruf als Jazz-Pianist in den 1950er und 1960er Jahren. Er sieht sich als klassischen Komponisten,der sich einer jazzigen Sprache bedient und nennt Oscar Peterson als seinen einzigen wesentlichen Einfluss. In den Acht Konzertetüden op.40 halten musikalische Hinwendungen zu einer langen pianistischen Tradition sich mit überschwänglicher Jazz-Stilistik die Waage, so dassdiese Stücke gerne als Zugaben gespielt werden. Die vor Witz und Energie pulsierenden 24 Preludes in Jazz Style verwenden dieselbeTonartenfolge wie Chopin und Schostakowitsch.Die aus Georgien stammende und jetzt in Deutschland lebende Pianistin Catherine Gordeladze ist hoch anerkannt als Solistin wie alsKammermusikerin. Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie in Tiflis, Frankfurt und Weimar, wo sie mit einem Konzertdiplom abschloss. FRANZ LISZT (1811-1886) 12 Grandes Etudes, S137/R2a (1837) IDIL BIRET • SOLO EDITION 3 Etude No. 1 in C major: Presto Etude No. 2 in A minor: Molto vivace Etude No. 3 in F major: Poco adagio Etude No. 4 in D minor: Allegro patetico Etude No. 5 in B flat major: Egualmente Etude No. 6 in G minor: Largo patetico Etude No. 7 in E flat major: Allegro deciso Etude No. 8 in C minor: Presto strepitoso Etude No. 9 in A flat major: Andantino Etude No. 10 in F minor: Presto molto agitato Etude No. 11 in D flat major: Lento assai – Andantino – Allegro viv. Etude No. 12 in B flat minor: Andantino Idil Biret, piano Recorded: Teije van Geest Studio, Heidelberg April 2011 NAXOS ▪ 8.571287 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#yx,m :*7„Was für eine Gestaltung, was für eine Ausstrahlung! Die Einspielung offenbart ihre (Birets) technische Brillanz - und ihren Sinn für die Abgründehinter musikalischen Strukturen. Das ist großartig, wirklich große Klavierkunst.“ (Anke Müller, ouverture – Der Klassik-Blog über 8.571282)„Die Aufnahmen mit Idil Biret haben immer etwas von Offenbarung, so eindeutig, so ehrlich und so transparent sind sie dargeboten. Man kann sieimmer als Referenz zu anderen Aufnahmen hinzunehmen.“ (Piano News über 8.571282)„Idil Biret demonstriert, welch brillante Virtuosa sie war und zeigt, dass sie es immer noch ist. Mehr noch: Ihr Spiel hat an majestätischer Tiefe undexpressiver Eigenwilligkeit gewonnen, so dass die Sonate ein fulminantes Zeugnis von Birets Spätstil darstellt.“ (Fono Forum über 8.571282)
  19. 19. Neuheiten zum 31.10.2011 FRANZ JOSEPH HAYDN (1732-1809) Flute Trios Trio for flute, cello and piano in D major, Hob. XV:16 I. Allegro II. Andantino più tosto Allegretto III. Vivace assai Trio for flute, cello and piano in G major, Hob. XV:15 I. Allegro II. Andante III. Finale: Allegro moderato Trio for flute, cello and piano in F major, Hob. XV:17 I. Allegro II. Finale: Tempo di Menuetto Uwe Grodd, flute Martin Rummel, cello Christopher Hinterhuber, piano Recorded in the mozart:raum, Mozarthaus, Vienna, Austria, 17-18 June 2010 NAXOS ▪ 8.572667 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#xn m M*6Man weiß nicht, warum Haydn in diesen Trios der Flöte den Vorzug vor der sonst verwendeten Violine gab. Möglicherweise wollte er damitdem englischen oder auch aristokratischen Geschmack für dieses Instrument entgegen kommen. Warum auch immer – die Verwendungeiner Flöte hat keineswegs ein Nachlassen seines verschwenderischen Einfallsreichtums zur Folge, Haydns geistreiches Komponieren istansteckend wie immer.Die Trios D-Dur und G-Dur enden mit einem virtuosen Feuerwerk, das F-Dur-Werk unterscheidet sich von beiden deutlich, insofern es inseiner eher großformatigen Anlage Ernst und Frohsinn gleich gewichtet zu Wort kommen lässt. FRYDERYK CHOPIN (1810-1849) Piano Trio, Op. 8 • Variations for flute Rondeau for two pianos in C major, Op. 73 * Allegro maestoso Variations for flute and piano in E major, B. 9 ** Andantino Valse mélancolique in F sharp minor for piano, KK.Ib/7 Mazurka for piano in D major, KK.IVb/2 Piano Trio in G minor, Op. 8 Allegro con fuoco / Scherzo con moto, ma non troppo Adagio sostenuto / Allegretto Kungsbacka Piano Trio Malin Broman, violin / Jesper Svedberg, cello Simon Crawford-Phillips, piano Emily Beynon, flute** • Philip Moore, piano II* Recorded at Wyastone Concert Hall, Monmouth, United Kingdom, 21st-23rd February 2010 NAXOS ▪ 8.572585 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#x],]mV*3Wenn man die Nebenstraßen von Chopins Schaffen betritt, fallen einem solche Juwelen wie das elegante Rondeau für zwei Klaviere oderdie Variationen über ein Thema von Rossini – damals auf dem Höhepunkt seiner Popularität – für Flöte und Klavier ins Auge. In demumfangreichen Klaviertrio op. 8, dem Cello-spielenden Prinzen Antoni Radziwill von Posen gewidmet, lässt Chopin seinen patriotischenGefühle freien Lauf. Und was das Kungsbacka Trio angeht, so fragt The Strad: „Gibt es ein besseres Trio in Westeuropa?“Das Programm der vorliegenden CD ist eine einzigartige Kombination selten aufgenommener Kammermusik-Juwelen aus der Feder vonChopin. Und darüber hinaus: Welcher Flötenspieler auf der Erde würde nicht hören wollen, wie die bekannte Flötistin Emily Beynon mitChopins Variationen über ein Thema von Rossini umgeht?!
  20. 20. Neuheiten zum 31.10.2011 JOHAN HALVORSEN (1864-1935) Sarabande con variazioni (on a theme of Handel) for violin and viola Passacaglia in G minor for violin and viola Concert Caprice on Norwegian Melodies for two violins * ANTONIO BRUNI (1757-1821) Six Duos Concertants for violin and viola, Book IV Duo No. 1 in E flat major Duo No. 2 in G minor/major Duo No. 3 in B flat major Duo No. 4 in D major Duo No. 5 in C major Duo No. 6 in F major Natalia Lomeiko, violin Yuri Zhislin, viola / violin* Recorded at Holy Trinity Church, Weston, Hertfordshire, England, 1st-3rd November 2009 NAXOS ▪ 8.572522 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#x]x mB*4Johan Halvorsen war zu seinen Lebzeiten eine der führenden Figuren im norwegischen Musikleben. Sein von Volksmusikinspiriertes Concert Caprice on Norwegian Melodies beschwört die Natur herauf, in Passacaglia und Sarabande hallt diekultivierte Welt des Barock nach. Der Violinvirtuose Antonio Bruni war trotz der französischen Revolution in Paris sehrerfolgreich, seine Duos Concertants sind bei weitem unterschätzte Juwelen des Repertoires. Die (verheirateten) Solisten dieserAufnahme sind die Geigerin Natalia Lomeiko, von Yehudi Menuhin als „eine der brillantesten jüngeren Geigerinnen“ gelobt, undder Bratscher Yuri Zhislin, den The Strad als „einen Virtuosen mit lyrischer Begabung und einem echt romantischenTemperament“ feierte. Beide sind oft gepriesen worden für ihre technisch einwandfreien Aufführungen. GREEK FLUTE MUSIC OF THE 20TH AND 21ST CENTURIES THEODORE ANTONIOU (b. 1935): Lament for Michelle (1988) DIMITRI TERZAKIS (b. 1938): Zwei Märchen (1996) ANESTIS LOGOTHETIS (1921-94): Globus (1978) for flute and pre-recorded tape ARGHYRIS KOUNADIS (b. 1924): Blues (1970) for flute and harpsichord (Intermezzo from the opera Die verhexten Notenständer) YANNIS IOANNIDIS (b. 1930): Fragmento II (1971) for flute MICHAEL ADAMIS (b. 1929): Melisma (1981) for Mezzo-soprano and flute GIORGOS COUROUPOS (b. 1942): Elégie (1973) for alto flute MINAS BORBOUDAKIS (b. 1974): Aeolian Elegy (2006-07) for flute MANOS TSANGARIS (b. 1956): Ansage (2003) for flute FANI KOSSONA (b. 1976): Diathlassis (2009) for flute GIORGOS KOUMENDAKIS (b. 1959): Forget me (2009) for flute Katrin Zenz, flute Chara Iacovidou, harpsichord Angelica Cathariou, mezzo-soprano Recorded at Hans-Rosbaud-Studio, Baden-Baden, Germany, from 23rd to 24th June, 2009 NAXOS ▪ 8.572369 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#x^n.m:*7Diese Sammlung von Flötenmusik zeigt den kraftvollen Individualismus gegenwärtig aktiver griechischer Komponisten. DieStücke schreiten stilistisch einen weiten Raum aus, reichen von Klagegesängen unter Verwendung von Volksmusik wie inTheodore Antonious Lament for Michelle bis zur Verwendung von altgriechischen Modi in Giorgos Couroupos’ Elégie. DimitriTerzakis nutzt Mikrointervalle für seine klanglich faszinierenden Effekte in Zwei Märchen, Yannis Ioannidis erkundet dieMöglichkeiten extremer Dynamik und außergewöhnlicher Instrumentaleffekte in Fragmento II – ein Musterbeispiel an Kraft undVitalität, wie sie allen hier vorgestellten Werken zueigen sind.
  21. 21. Neuheiten zum 31.10.2011 My First Classical Music Album Includes: ROSSINI: William Tell: Overture: Finale TCHAIKOVSKY: Swan Lake: Valse VIVALDI: The Four Seasons: Violin Concerto in E major, RV 269 ‘Spring’ ADAMS: Short Ride in a Fast Machine FAURÉ: Berceuse, Op. 16 BACH: Orchestral Suite No. 2 in B minor, BWV 1067: VII. Badinerie BEETHOVEN: Symphony No. 5 in C minor: I. Allegro con brio GRIEG: Peer Gynt Suite No. 1: IV. In the Hall of the Mountain King BARTÓK: Romanian Folk Dance No. 2 BARTÓK: Romanian Folk Dance No. 3 HAYDN: Trumpet Concerto: III. Finale: Allegro BRAHMS: Hungarian Dance No. 5 (orch. Schmeling) SAINT-SAËNS: The Carnival of the Animals: The Swan CHOPIN: Étude in G fl at major, Op. 25 No. 9 ‘Butterfl y’s Wings’ DEBUSSY: Children’s Corner Suite: Golliwog’s Cakewalk DUKAS: The Sorcerer’s Apprentice (extract) DVORÁK: Slavonic Dance in G minor, Op. 46 No. 8 MOZART: The Magic Flute: Papageno’s Song …and many more! Music selection and series editor: Genevieve Helsby NAXOS ▪ 8.578203 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#,x-^mB*4Ta-ta-ta-taaaa, Ta-ta-ta-taaaa: Das ist der Anfang von Beethovens Fünfter Sinfonie, ein wirklich überaus bekanntesWerk. Schau doch mal, ob Du ihn wiedererkennst. Diese Sinfonie ist aber nur eines von vielen ganz berühmtenMusikstücken auf dieser CD. Hier findest Du auch Tiere – Elefanten und einen Schwan. Und ganz zum Schluss istnoch ein berühmter kleiner Zauberer mit von der Partie… Wer könnte das wohl sein? Auch Du bist herzlicheingeladen, zu Deinem ersten Album mit klassischer Musik. Viel Spaß! MY FIRST PIANO ALBUM Includes: GRIEG: Lyric Pieces, Op. 54 No. 3: March of the Trolls RIMSKY-KORSAKOV: The Tale of Tsar Saltan: Flight of the Bumblebee BARTÓK: For Children: No. 27: Jest BARTÓK: For Children: No. 61: Pleasantry SCHUBERT: Marche militaire in D major, D. 733 No. 1 CHOPIN: Waltz No. 6 in D fl at major, Op. 64 No. 1 ‘Minute’ JOPLIN: Maple Leaf Rag VAN BEETHOVEN: Piano Sonata No. 14 in C sharp minor, Op. 27 No. 2 ‘Moonlight’: I. Adagio sostenuto FAURÉ: Dolly Suite, Op. 56: I. Berceuse FAURÉ: Dolly Suite, Op. 56: VI. Le Pas espagnol (‘The Spanish Dance’) GRIEG: Lyric Pieces, Op. 43 No. 4: Little Bird SCARLATTI: Keyboard Sonata in G major, K. 125 SCHUMANN: Album für die Jugend (‘Album for the Young’), Op. 68: Reiterstück (‘The Horseman’) MOZART: Piano Sonata No. 11 in A major, K. 331: III. Rondo alla turca (‘Turkish Rondo’): Allegretto BACH: French Suite No. 5 in G major, BWV 816: VII. Gigue …and many more! Music selection and series editor: Genevieve Helsby NAXOS ▪ 8.578207 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#,x-m Y*0Ein Klavier kann sich in alles Mögliche verwandeln: in eine Hummel, einen Esel, in einen Vogel, ein Pferd oder ineinen Schmetterling. Auch wenn das Klavier „nur“ wie ein Klavier klingt, ist die Musik, die aus diesem Instrumentkommt, aufregend und sehr schön. Und auch der Weihnachtsmann ist auf dieser CD schon unterwegs. BeiWolfgang Amadeus Mozart kommt er mal langsam und schleppend, dann wieder im Trippelschritt. Es gibt viel zuentdecken und viel zu erleben, und alles kommt aus nur einem Musikinstrument: dem Klavier.
  22. 22. Neuheiten zum 31.10.2011 MY FIRST MOZART ALBUM The Marriage of Figaro: Overture Symphony No. 40 in G minor, K. 550: I. Allegro molto Serenade in G major, K. 525 ‘Eine kleine Nachtmusik’ (‘A Little Night-Music’): IV. Rondo Concerto for flute and harp, K. 299: II. Andantino (extract) Piano Sonata No. 11 in A major, K. 331: III. Rondo alla turca (‘Turkish Rondo’): Allegretto Piano Concerto No. 23 in A major, K. 488: III. Allegro assai (extract) Sinfonia concertante in E flfl at major, K. 364: III. Presto Clarinet Quintet: II. Larghetto The Magic Flute: Papageno’s Song Piano Concerto No. 21 in C major, K. 467 ‘Elvira Madigan’: II. Andante Divertimento in D major, K. 136 ‘Salzburg Symphony No. 1’: I. Allegro Piano Sonata No. 16 in C major, K. 545: I. Allegro Violin Concerto No. 3 in G major, K. 216: III. Rondo: Allegro Requiem: Kyrie eleison Horn Concerto No. 4 in E fl at major, K. 495: III. Rondo: Allegro vivace Serenade No. 10 in B fl at major, K. 361 ‘Gran Partita’: V. Menuetto: Allegretto Divertimento in F major, K. 522 ‘A Musical Joke’ · IV. Presto Music selection and series editor: Genevieve Helsby NAXOS ▪ 8.578204 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#,x-vmV*3Wenn Du Dir diese CD genau anhörst, erfährst Du eine Menge über einen der besten Komponisten aller Zeiten.Wolfgang Amadeus Mozart lebte vor 250 Jahren, aber er ist immer noch in aller Welt bekannt. Er muss also schonetwas ganz Besonderes gewesen sein. Man sagt, er habe viel gekichert und auf der Violine und dem Klavier war erein Ass! Alles, was Du an Musik auf dieser CD hören kannst, hat Mozart komponiert, und noch heute lieben dieMenschen seine Musik. Hör doch mal, ob es Dir auch gefällt! MY FIRST BEETHOVEN ALBUM Symphony No. 5 in C minor, Op. 67: I. Allegro con brio Violin Sonata No. 5 in F major, Op. 24 ‘Spring’: IV. Rondo: Allegro ma non troppo March No. 1 for Military Band Piano Concerto No. 5 in E fl at major, Op. 73 ‘Emperor’: II. Adagio un poco mosso (extract) String Quartet in C major, Op. 59 No. 3 ‘Razumovsky’: IV. Allegro molto Bagatelle in A minor, WoO 59 ‘Für Elise’ Serenade for string trio in D major, Op. 8: V. Allegretto alla polacca Symphony No. 6 in F major, Op. 68 ‘Pastoral’: III. Happy gathering of villagers: Allegro Symphony No. 6 in F major, Op. 68 ‘Pastoral’: IV. Thunderstorm: Allegro Piano Quintet in E fl at major, Op. 16 · III. Rondo: Allegro ma non troppo Cello Sonata No. 3 in A major, Op. 69: II. Scherzo: Allegro molto Piano Sonata No. 14 in C sharp minor, Op. 14 No. 2 ‘Moonlight’: I. Adagio Sostenuto String Quartet in G major, Op. 18 No. 2: III. Scherzo: Allegro Septet in E fl at major, Op. 20: III. Tempo di menuetto …and many more! Music selection and series editor: Genevieve Helsby NAXOS ▪ 8.578206 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#,x-nmX*1Ludwig van Beethoven war ein musikalischer Riese. Nicht, dass er größer oder dicker gewesen wäre als andereMenschen, aber seine Musik ist großartig und sein Name ist bedeutend. Er ist so etwas wie ein Gewinner bei denOlympischen Spielen, nur eben auf dem Gebiet der Klassischen Musik. Einige seiner Werke sind gewaltig undernst, andere wiederum sind sehr zart und lieblich. Mit dieser CD kannst Du Dir ein Bild von einigen seiner bestenund bekanntesten Kompositionen machen, die von Orchestern, Klavieren, Geigen und anderen Instrumentengespielt werden.
  23. 23. Neuheiten zum 31.10.2011 JASCHA HEIFETZ (1900-1987) Miniatures Vol. 2 GIOACHINO ROSSINI (arr. Castelnuovo-Tedesco): Figaro ANTONIN DVORAK (arr. Heifetz): Humoresque, Op. 101, No. 7 LEOPOLD GODOWSKY (arr. Heifetz): Viennese MAURICE RAVEL (arr. Catherine): Piece en forme de Habanera CLAUDE DEBUSSY (arr. Heifetz): Golliwog• Cakewalk fs CLAUDE DEBUSSY (arr. Heifetz): Beau Soir CLAUDE DEBUSSY (arr. Roelens): Clair de lune EDWIN GRASSE (arr. Heifetz): Waves At Play SERGEY PROKOFIEV (arr. Heifetz): March SERGEY PROKOFIEV (arr. Heifetz): Masks DMITRY SHOSTAKOVICH (arr. Tsyganov): Prelude Op. 34, No. 10 DMITRY SHOSTAKOVICH (arr. Maganini): Prelude Op. 34, No. 15 NIKOLAY RIMSKY-KORSAKOV (arr. Kreisler): Hymn To The Sun PYOTR IL• FYICH TCHAIKOVSKY: Melodie in E flat major u.a. Jascha Heifetz, violin Tracks 1-4, 6:: with Milton Kaye, piano, Tracks 5, 7-20: with Emanuel Bay, piano Tracks 21-24: Bell Telephone Hour Orchestra / Donald Voorhees NAXOS ▪ 8.111380 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#^ ,-xC*2Dies ist die letzte von geplanten zwei Folgen (Vol. 1 = 8.111379) mit den Aufnahmen, die Heifetz während des Krieges für dieamerikanische Decca gemacht hat. Heifetz war sich zwar klar darüber, dass bei seinen Konzerten für die amerikanischenSoldaten „leichte“ Musik gewünscht wurde. Trotzdem weigerte er sich solche zu spielen und betonte das Interesse der GIs an„guter Musik“. Das eher klassische Programm dieser zweiten Folge zeigt die atemberaubende Virtuosität des Geiger in ihrerganzen Breite, von einer spektakulären Paraphrase über Rossinis Barbier von Sevilla bis zur ausdrucksvollen Lyrik von Saint-Saëns Schwan. Ebenfalls enthalten sind vier seltene Aufnahmen auf V-Discs, die diese CD mit einzigartig lebendigenAufnahmen abrunden. WILLIAM PRIMROSE (1904-1982) Recital Vol. 1 FRITZ KREISLER: Allegretto in the style of Boccherini ANTONIN DVORAK: Songs My Mother Taught Me (arr. Kreisler) ANTONIN DVORAK: Negro Spiritual Melody (arr. Kreisler) ANTONIN DVORAK: Humoresque Op. 101, No. 7 (orch. E. De Luca) JULES MASSENET: Elegie FRITZ KREISLER: Liebesfreud FRITZ KREISLER: Liebesleid FRITZ KREISLER: Praeludium and Allegro in the style of Pugnani TRADITIONAL: Londonderry Air (arr. P. Hughes) FRYDERIK CHOPIN: Nocturne Op. 9, No. 2 (arr. Sarasate) FRANZ SCHUBERT: Ave Maria (arr. Wilhelmj) PYOTR I. TCHAIKOVSKY: Andante cantabile (arr. Kreisler) PYOTR IL. TCHAIKOVSKY: None But The Lonely Heart (arr. Primrose) SERGEY RACHMANINOV: When Night Descends Op. 4, No. 4 u.a. with Joseph Kahn, piano / Franz Rupp, piano / Victor Symphony Orches- tra, Charles O’Connell / Marian Anderson, contralto / Harry Isaacs, piano / David Stimer, piano / Sidonie Goossens, harp / Vladimir Sokoloff, piano Recorded in New York and in London NAXOS ▪ 8.111382 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Uru`q`#^ ,x Y*0William Primrose war einer der bedeutendsten Streicher des 20. Jahrhunderts. Der Gigant der Bratsche revolutionierte dasSpiel auf seinem Instrument sowohl durch dessen virtuose Handhabung als auch durch die zahllosen Farben, die er darauf zuzaubern vermochte. Er spielte auf Augenhöhe mit seinen Kollegen auf Violine und Cello, Heifetz und Feuermann, und nahm wiediese eine ganze Anzahl von Konzerten wie auch Kammermusik auf. Darüber hinaus bannte er aber auch viele kleinere Stückeauf Tonträger, von Chopin und Dvorak bis zu Kreisler und Arthur Benjamin. In diesen Repertoireperlen wird sein voller,glänzender Bratschenton besonders schön hörbar. Diese CD ist die erste von zwei geplanten.
  24. 24. Neuheiten zum31.10.2011 JOHANN WOLFGANG VON GOETHE (1749-1832) NAXOS Audiobooks Faust Classic Drama Classic Literature With Classical Music NA0068 8 *uka`#m.]v.-* (abridged) Faust Samuel West 4 CD Mephistopheles Toby Jones Margareta Anna Maxwell Martin The Lord Derek Jacobi DDD and cast HAP: DD Adapted and directed by David Timson Translated by John R. Williams MARY SHELLEY (1797-1851) Frankenstein NAXOS Audiobooks or The Modern Prometheus Complete Classics Unabridged NA0026 8 *uka`#m.v .^* Victor Frankenstein Daniel Philpott Captain Robert Walton Roger May 7 CD Daemon Jonathan Oliver DDD HAP: EH THE CLUMSY GHOST AND OTHER SPOOKY TALES NAXOS Audiobooks Junior Classics Unabridged The Clumsy Ghost by Alastair Jessiman NA0054 8 *uka`#m.]-v.* By the Hot Green Water by Anna Britten Unable to Connect by David Blake The Stillness by Roy McMillan 2 CD The Piper Boy by Edward Ferrie The Weeping Tree by Margaret Ferrie The Book of Imhotep by David Angus DDD Read by Sean Barrett , Harry Somerville, Anne-Marie Piazza Roy McMillan , HAP: CF Thomas Eyre

×