Intranet. Content.4 Ansätze für bessere Inhaltsqualität. Namics.Andreas Gerig. Senior Consultant.22. April 2012
Ansatz 1:Markierung von veralteten InhaltenDie Inhaltsverantwortlichen sollen stärker indie Pflicht genommen werden, indem...
Ansatz 2:Wiki – Verantwortung für alleÖffnung des Systems und Inhaltskontrolledurch alle Nutzer – also jeder istmitverantw...
Ansatz 3:Kontrolle durch das SystemHeutige CMS bieten unterschiedliche Funktionenfür das Content Life-Cycle Management -Er...
Ansatz 4:Nichts tunDie Unternehmung lässt die Kontrolle über dieAktualität der Inhalte bleiben. Wichtige Inhaltewerden so ...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.blog.namics.comandreas.gerig@namics.com23.04.2012   6                    Denken. Präse...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vier Ansätze für bessere Inhaltsqualität im Intranet

2.655 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die folgenden vier Ansätze können gewählt werden, um die Inhaltsqualität im Intranet gewährleisten zu können:

Ansatz 1: Markierung von veralteten Inhalten
Ansatz 2: Wiki – Verantwortung für alle
Ansatz 3: Kontrolle durch das System
Ansatz 4: Nichts tun

1 Kommentar
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • danke, an diesem Beispiel haben wir grad im Unterricht, Vernetzung über Inhalte (Blog, Slideshare, Menschen) besprochen
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.655
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.718
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
1
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vier Ansätze für bessere Inhaltsqualität im Intranet

  1. 1. Intranet. Content.4 Ansätze für bessere Inhaltsqualität. Namics.Andreas Gerig. Senior Consultant.22. April 2012
  2. 2. Ansatz 1:Markierung von veralteten InhaltenDie Inhaltsverantwortlichen sollen stärker indie Pflicht genommen werden, indemveraltete, lange nicht aktualisierte Inhalte !entsprechend markiert werden. In der Praxis wird dieses Konzept kaum angetroffen – wahrscheinlich ist das „an den Pranger stellen“ eines einzelnen Autors in der Realität doch zu heikel. • Drehen Sie die Sichtweise – lassen Sie Benutzer hilfreiche Inhalte markieren. • Machen Sie die Informationen über nicht aktualisierte oder veraltete Inhalte nur für die Administratoren sichtbar. Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  3. 3. Ansatz 2:Wiki – Verantwortung für alleÖffnung des Systems und Inhaltskontrolledurch alle Nutzer – also jeder istmitverantwortlich für den Inhalt und kanndiesen aktualisieren, verbessern oderergänzen – der Wiki-Ansatz also. Die Verantwortung ist zwar verteilt – die Qualität wird dadurch jedoch nicht automatisch besser. • Auch in Wikis braucht es Personen, welche die Inhalte kontrollieren und konsolidieren. Namics hat hierfür im eigenen Intranet Inhaltsverantwortliche für einzelne Bereiche definiert. • Heben Sie aktive Benutzer im Intranet hervor. Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  4. 4. Ansatz 3:Kontrolle durch das SystemHeutige CMS bieten unterschiedliche Funktionenfür das Content Life-Cycle Management -Erinnerungsmails zur Bestätigung der Aktualitäteiner Seite sowie automatische Archivierung sindBeispiele dafür. Systembedingte Kontrollmechanismen bringen die Gefahr mit sich, dass die Prozesse an der Realität vorbei konzipiert werden. Wird dadurch beispielsweise eine Mail-Flut ausgelöst, so verursachen diese beim Autor eher Frust als Ansporn zur Aktualisierung der Inhalte. • Harmonisieren Sie Systeme und Prozesse. • Einfache Lösungen sind meist die Besseren. Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  5. 5. Ansatz 4:Nichts tunDie Unternehmung lässt die Kontrolle über dieAktualität der Inhalte bleiben. Wichtige Inhaltewerden so oder so aktuell gehalten, denn hier istder Druck für die Anpassung der Inhalte genughoch. Eine genaue Analyse und Überarbeitungder Inhalte wird im Rahmen des nächstenRedesign-Projekts gemacht. Dieser Ansatz wird von den Unternehmen in den häufigsten Fällen gewählt – nur meist unbewusst. Dies führt dazu, dass der Inhalt in den Projekten oftmals vergessen geht. • Sind Sie sich Ihrer Inhalts-Strategie bewusst • Planen Sie die Inhaltsoptimierung in Ihr Redesign-Projekt mit ein (Achtung, die Überarbeitung der Inhalte ist zeitintensiv!). Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  6. 6. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.blog.namics.comandreas.gerig@namics.com23.04.2012 6 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.

×