3/2013 juni/juli | 8,00 Euro
Weltklasse – die vielen Kompetenzfelder
der Kongressregion Stuttgart
Gescannt
„Unverbrauchte“...
Thomas P. Scholz
Chefredakteur
Am 25. April fand in der Hofburg Vienna
eine interessante Diskussion statt. „For-
schung & ...
mep Ausgabe 3/2013
Last Call zur Planerreise
nach Kroatien
9
MEET Berlin und Meet
Potsdam Ende August
19
Nordfrankreich -
...
Best practice
tagungshotels
Eventmanagement /
Eventlocations
11
Wie Falk Baumeister 9.000
qm temporäre Infra-
struktur sch...
20 mep Ausgabe 3/2013
Einladung
Mit MICEboard und mep als Hosted Buyer
zur eibtm 2013 nach Barcelona!
Jedes Jahr bietet di...
Ihre Vorteile:
Als Hosted Buyer auf der eibtm
erhalten Sie einen persönlichen Ter-
minkalender zur Auswahl aus über
3.000 ...
Nordfrankreich – manchmal noch
ein Hauch von ‚terra incognita’
Bei unserem westlichen
Nachbarn denkt man un-
weigerlich an...
50 mep Ausgabe 3/2013
In wenigen Monaten, genau gesagt im
September, ist es soweit: Dann wird die
Networking Event Reihe „...
mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"

654 Aufrufe

Veröffentlicht am

Beitrag über die MICEboard Hosted Buyer Group

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
654
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"

  1. 1. 3/2013 juni/juli | 8,00 Euro Weltklasse – die vielen Kompetenzfelder der Kongressregion Stuttgart Gescannt „Unverbrauchte“ Event-Locations Getestet Die besten Hotel-Newcomer Gecheckt Meeting- und EventBarometer 2013 Bild:PorscheAG Ab sofort: Registrieren Sie sich als Hosted Buyer zur eibtm 2013 nach Barcelona!
  2. 2. Thomas P. Scholz Chefredakteur Am 25. April fand in der Hofburg Vienna eine interessante Diskussion statt. „For- schung & Wissenschaft in Österreichs Me- dien“ war das Thema und konkret ging es darum, dass wissenschaftliche Vertre- ter von der auf dem Podium versammel- ten Journaille wissen wollten, warum ihre Presseinformationen offenbar so wenig Gehör finden, sprich so wenig abgedruckt werden. Es war ein sehr gutes, konstrukti- ves Science Table, das im Ergebnis viel bot. Auch für andere. Denn warum ist es eigentlich so, dass man im legitimen höchsten Interesse an der ei- genen Sache seitenweise Pressemittei- lungen produziert, Verteiler updatet und auch noch nachtelefoniert, nur erscheinen will einfach nix. Und das jahrelang. Wor- an liegts, wenn doch alle deutsch spre- chen und die Verständlichkeit ja nicht das Problem sein kann? Deshalb hier ein paar Tipps, wie es künftig besser klappen könnte. Regel Nummer 1: Der Kampf um die Plät- ze ist in der tagtäglichen Informations- flut enorm. Wer die drei „N’s“ Neuigkeit, Nähe, Nutzen nicht brutal beherzigt, hat keine Chance. Haben Sie Mut zum präzi- sen Zuruf! Seitenlange Abhandlungen mit fünf pdf-Anhängen und zehn weiterfüh- renden Links werden i.d.R. nicht zum ge- wünschten (Publikations)Erfolg führen. Umgekehrt kann man ja nachhaken. Regel Nummer 2: Redaktionen sind keine externen PR-Abteilungen, sie können be- Wie kommt man in die Zeitung? editorial richten, müssen es aber nicht. Für man- chen ein eher ungewohntes Gefühl. Ak- zeptieren Sie die journalistische Freiheit, das ist der Sache positiv dienlicher als ‚Pressing‘. Und Regel Nummer 3: Machen Sie sich beliebt. „Mails, Twitter, Facebook – ich halte das Ganze für nicht mehr be- wältigbar“ – der das gesagt hat, ist kein Geringerer als der ORF-Leiter ZIB-Wissen- schaft. Und ganz ehrlich, der Mann hat recht. Mir ist es nämlich auch ein Graus, wenn ganze E-mailschlangen stunden- oder gar tagelang hin und her gehen über Dinge, die sich kurz telefonisch klären lassen. Und deshalb Regel Nummer 4: Nehmen Sie das Gesprächsangebot an, denn eigent- lich sind PR und Redaktionen zwei Syste- me, die sich zum Wohle des allgemeinen Informations- und Wissensstandes syner- getisch ergänzen können und sollten. Und dazu darf man dann auch wieder mailen. P.S.: Jede Ausgabe der neuen mep kön- nen Sie übrigens komplett auch online le- sen und davon wird rege Gebrauch ge- macht. Deutschsprachige Leser greifen inzwischen von London, New York, Istan- bul, Dublin, Paris und Prag auf unser Ma- gazin zu!
  3. 3. mep Ausgabe 3/2013 Last Call zur Planerreise nach Kroatien 9 MEET Berlin und Meet Potsdam Ende August 19 Nordfrankreich - fast noch ein wenig ,terra incognita‘ 49 DESTINATIONENRUBRIK NEWSROOM Editorial 3 Personalien 56 Inserentenverzeichnis 61 Impressum 61 Wer-was-wo? 62 Winner Ende April wurden im Europa-Park Rust die Sieger des Grand Prix der Tagungshotellerie 2013/2014 gekürt. Einen Tag später stellten sich die besten Hotel-Newcomer des Jahres 2012 vor. Mehr ab Seite 22 Wirtschaftsforum im Dolce Bad Nauheim mit Tarek Al-Wazir 42 Internat. Award für Kon- gress am Park Augsburg 42 „Pro Entertainment 2013“ in Salzburg 42 Continentale und Westfa- lenhallen bauen Partner- schaft aus 43 Flexibles Leinwand-System 43 Deutsche Messeplätze: mehr Um- wie Ausbau 43 Immer mehr (Tagungs-) Hotels 43 Startschuss zu Umbau und Erweiterung des CCW 43 Original Apollo 15 Mond- stein jetzt im Technik Museum Speyer… 44 „TrendAnalyse Kunden- erwartungen 2013“ 44 AIM Group erstmals außerhalb von Europa 46 Schober geht in die Forschung 46 Berufsbegleitend: Fach- wirt für Event-Marketing 46 Neue Messe-Plattform für Werbe- und Kommunika- tionsmittel 46 NürnbergMesse India in Neu-Delhi gegründet 48 Bierwirth Kluth mit erstem Haus in Italien 48 Kongressregion Stuttgart setzt auf ihre Kompetenz- felder 26 FACHMESSEN Locations Region Stutt- gart mit interessantem Vortragsprogramm 40 Imex 2013 präsentierte das aktuelle Meeting- und EventBarometer 52 inhalt Hoteldirektor Walter Sosul und Veranstaltungsleiterin Fanny Neumann vom Mercure Tagungs- Landhotel Krefeld freuten sich über Platz 1 in der Kategorie „Hotels mit 100 Zimmern und mehr“. Chancen Österreichs große Fachmesse für Kommunikation, Event und Pro- motion, die marke(ding) plus, startet in diesem Jahr vom 17.-18. September 2013 im Messezentrum Wels (Oberösterreich). Wer Interesse als Last-minute-Aussteller hat oder sich vorab auf den Messebesuch einstimmen möchte, findet alle wichtigen Daten auf www.markeding-plus.at. Mit in Wels dabei: das mep - Forum Aus- und Weiterbildung am 18.09.2013 Quelle:Tophotel Titelstory Schwarzes Brett Kurzvorschau SuisseEmex ‘13 60 Die access 2013 lädt Hosted Buyer ein! 60
  4. 4. Best practice tagungshotels Eventmanagement / Eventlocations 11 Wie Falk Baumeister 9.000 qm temporäre Infra- struktur schuf 25 Die besten Hotel-New- comer 22 Das war der Grand Prix der Tagungshotels 2013/2014 23 Interview UMWELT Joachim König (EVVC): „Es könnten rechtsfreie Räume entstehen“ 6 Green Events Report for- dert zum Handeln auf 51 Mit MICEboard und mep als Hosted Buyer zur eibtm 2013 nach Barcelona 20 special Inhalt Im Rahmen unseres Themenspecials präsentieren wir Ihnen vier interessante Location-Alternativen, die (noch) nicht zu den gängig bespielten „Klassikern“ gehören. Wer auf der Suche nach einem neuen Veranstaltungsort ist, wird fündig auf den Seiten 11-18 Tipps Einladung Quellen / oben: Hahn Air Lines GmbH, u.li.: Marta Herford, u.re.: Güterbahnhof Bad Homburg Berlin | Bocholt | Bremen | Dortmund | Düsseldorf/Köln | Frankfurt a. M. | Hamburg | Hannover | Kassel | München | Stuttgart | Arnheim | Luxemburg | Paris | Kopenhagen | Malmö | Stockholm | Oslo | Wels (A) Ihr zuverlässiger Event-Ausstatter für kommunikative Messe-Atmosphäre
  5. 5. 20 mep Ausgabe 3/2013 Einladung Mit MICEboard und mep als Hosted Buyer zur eibtm 2013 nach Barcelona! Jedes Jahr bietet die inter- nationale Branchenmesse eibtm für tausende von Ein- käufern und Planern aus der globalen MICE-Industry die Gelegenheit, mit Ausstellern aus 150 Ländern zusammen- zukommen. Wir bringen Sie dorthin: MICEboard, die Online-News-Plattform für Live-Kommunikation, und mep – Die Fachzeitschrift fürs MICE-Business laden im Namen der eibtm 2013 eine Hosted Buyer Gruppe vom 18. bis 20. November nach Barcelona ein und un- terstützen bei den persön- lichen Appointments. Als qualifizierter Hosted Buyer werden Sie am Vortag der Messe nach Barcelona geflo- gen, die Unterbringung für zwei Nächte erfolgt in einem Hotel der 4- oder 5-Sterne- Kategorie. Am Ankunftstag nehmen Sie abends am offizi- ellen eibtm Networking Event „MICE by melody – the Barce- lona medley“ teil. An den fol- genden beiden Tagen können Sie sich den „MICEboard Gui- ded Tours“ anschließen und dabei die Highlights der Mes- se kennenlernen - von inter- essanten Destinationen über Top-Locations und –Hotels bis zu DMCs und sonstigen wich- tigen Service-Anbietern. Und dabei so manchen Geheimtipp entdecken. Montag, 18.11.2013 Flug von Deutschland nach Barcelona, anschließend Transfer in ausgesuchte Hotels der 4- und 5-Sterne-Kategorie. Check-in und Zeit zur freien Verfügung. 20:00 Uhr – open end: Networking Event „MICE by melody – the Barcelona med- ley powered by H10 Hotels“ in der Top-Location H10 Mari- na Barcelona, Av. Bogatell 64-68 (Metro: Bogatell). Mit dabei und live an den Turntables: “The Godmother of Sound” und das Gesicht der „MICE by melody“-Eventreihe - DJ Hildegard! Dienstag, 19.11.2013 10:00 Uhr: MICEboard Guided Tours über die eibtm – inkl. Frühstück und Programm. Abend zur individuellen Verfügung. Mittwoch, 20.11.2013 10:00 Uhr: MICEboard Guided Tours über die eibtm – inkl. Frühstück und Programm. Nachmittags: Transfer zum Airport und Rückflug nach Deutschland. Programmablauf im Überblick eibtm 2013 THE GLOBAL MEETINGS EVENTS EXPO H10 Hotels laden zum Networking Event H10 Hotels wurden Anfang der 80-er Jahre gegründet und rangieren aktuell unter den Top Ten Hotelgesellschaften Spani- ens. Unter den 40 Häusern in 16 Destinationen mit zusammen 11.000 Zimmern befinden sich 27 spezialisierte Business Ho- tels und Resorts, die u.v.m. auch den international wichtigen freien Wi-Fi-Service bieten. Schauplatz des eibtm Networking Events ist das H10 Marina Barcelona in der Villa Olimpica und nah zum Strand. Multifunktionale Meetingräume, das Despa- cio Spa Centre, das Dionissos Restaurant und nicht zuletzt die tolle Dachterrasse mit Abendblick sind hervorragende USP’s des Hotels. Bildquelle: H10 Hotels Foto: Roger Méndez
  6. 6. Ihre Vorteile: Als Hosted Buyer auf der eibtm erhalten Sie einen persönlichen Ter- minkalender zur Auswahl aus über 3.000 offiziellen internationalen Aus- stellern können Sie auf über 100 spannenden Events mit Experten „networken“ haben Sie die Möglichkeit zum Besuch zahlreicher Weiterbildungsseminare erhalten Sie Zugang zur VIP-Lounge mit Mittagessen und Erfrischungen profitieren Sie von kostenlosen Flü- gen, Transfers und Unterkunft können Sie mehr über die Destinatio- nen der eibtm Post Tours erfahren Bitte beachten Wer über Business-Veranstaltungen oder –Reisen entscheidet und/oder diese plant, organisiert oder beeinflusst, kann berech- tigt sein, die eibtm im Rahmen des Hosted Buyer-Programms zu besuchen. Die Zulas- sung obliegt dem Messe-Veranstalter. Die kostenlose Teilnahme am Hosted Buyer- Programm setzt bestimmte Pflichten wie z.B. mindestens sieben Standbesuche pro Messetag voraus. Für das Zustandekommen der Reise ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich; um- gekehrt ist das Kontingent begrenzt. Bei Verhinderung gelten verbindliche Stornie- rungsfristen. Die Reise erfolgt auf eigenes Risiko eines jeden Teilnehmers, der auch die Kosten für seine ggfs. notwendigen Versi- cherungen trägt. MICEboard (Marketing- partner) und mep (Medienpartner) fungie- ren nicht als Veranstalter. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. • • • • • • So geht’s weiter Wer Interesse hat, sich für die Hosted Buy- er Group zur eibtm nach Barcelona an- zumelden, schickt eine kurze Mail an:  miceboarding@MICEboard.com. So- bald der Messeveranstalter das Hosted- Buyer-Anmeldeportal geöffnet hat, erhal- ten Sie den entsprechenden Link per mail. Alle weiteren organisatorischen Informati- onen erfolgen rechtzeitig durch den Mes- severanstalter. Beleuchtungstechnik | Beschallungstechnik | Medientechnik | Traversenkonstruktionen Sonderkonstruktionsbau | Design | Planung | Statik www.ambion.de | kontakt@ambion.de Video unter www.ambion.de/theface Ob Architektur, Objekte oder Produkte. Ob innen oder außen. Mit unserer 3D-Mapping-Technologie projizieren wir Video- inhalte auf statische Umgebungen, um diese beeindruckend dynamisch zu erweitern. Durch unsere Erfahrung in diesem Bereich entstehen immer wieder neue Ideen und Lösungen. Wie zum Beispiel bei unserem Messe-Projekt THE FACE. AMBION ist ein international tätiger Veranstaltungstechnik- Dienstleister. Mit Referenzen aus den unterschiedlichsten Branchen. Für Unternehmen, Produkte, Sport, Kunst, Kultur, Messen, Tagungen und Kongresse. Mit eigenem Equipment oder spezialisierten AMBION Produktlinien entwickeln wir auf 10.000 m² Produktionsfläche herausragende Lösungen. TECHNIK VON AMBION. THE FACE.
  7. 7. Nordfrankreich – manchmal noch ein Hauch von ‚terra incognita’ Bei unserem westlichen Nachbarn denkt man un- weigerlich an Paris, die Cote d’Azur und vielleicht auch an die Bretagne. Jetzt macht ein interessanter Newcomer in Sachen MICE von sich re- den: die „Kunst- und Kon- gressdestination Nordfran- kreich“ rund um die Städte Lille, Lens und Dünkirchen (Dunkerque). Erstere hat es mit der „Bienna- le Lille 3000“ verstanden, im Gespräch zu bleiben. Über 700 z.T. sehr ausgefallene Events, Ausstellungen, Konzerte und Aufführungen haben im ver- gangenen Jahr dafür gesorgt, dass die Stadt innerhalb von vier Monaten kaum wiederzu- erkennen war. Die nächste „Lil- le 3000“ findet in drei Jahren statt und will dann unter dem Motto „Frankreich-Renais- sance“ kreative Köpfe aus ganz Europa einladen, um neue Im- pulse zu setzen. Ein span- nender Rahmen auch für Fir- men-Events, denn mit seinem Grand Palais verfügt Lille über ein wahres Juwel. Der Bau des Niederländers Rem Koolhaas bietet 23 (!) Tagungs- säle, drei Auditorien sowie eine Halle mit 7.000 Plätzen und 20.000 qm Ausstellungs- fläche – Schauplatz für jähr- lich rund 300 Veranstaltungen. Die meisten der 7.000 Hotel- zimmer befinden sich übrigens in Gehnähe zu einem der bei- den TGV-Bahnhöfe. - Wie sich die Region positioniert, zeigt auch das Beispiel der ehema- ligen Bergbaustadt Lens, 35 km von Lille entfernt. Dort eröffne- te im Dezember 2012 eine De- pendance des Pariser Louv- re (!) mit Exponaten aus dem weltberühmten Mutterhaus… Dazu haben die japanischen Architekten Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa eine moderne Konstruktion aus Metall und Glas entworfen, die die Beson- derheit des Museums betonen soll. – Szenenwechsel nach Dunker- que (Dünkirchen): Die Stadt mit dem landesweit immerhin dritt- größten Hafen bietet viel mari- times Flair und dazu das 15.000 qm große „Palais des Congrès Le Kursaal“. Tipp für Incentives ist ein Abstecher an die Opal- küste mit ihren Austernrestau- rants. Der gepflegte Badeort Le Touquet Paris-Plage gefällt mit Casino, Golfplätzen und einer quasi „britischen“ Atmosphäre und verfügt seinerseits über ei- nige 4-Sterne Hotels sowie das Palais des Congrès de Touquet mit Auditorium, Tagungsräu- men und Gesamtkapazitäten im Haus bis 1.200 Personen. Wissen sollte man zur Gesamt- destination, dass sie über exzel- lente TGV- bzw. Eurostar-An- bindungen verfügt. M-TT Stehtresen I. 100 x 120 x 55 cm100 x 120 x 55 cm100 x 120 x 55 cm100 x 120 x 55 cm Material: Re-BoardMaterial: Re-Board® Stichnothe Druckformen GmbH Geschäftsfeld DIGITALDRUCK Karl-Schiller-Str. 10-12 31157 Sarstedt Telefon: 05066/90309-0 Telefax: 05066/90309-29 info@stichnothe.com www.stichnothe-digitaldruck.de Überzeugen Sie mit spektakulären Lösungen für Werbung, Verkaufs- förderung, Ausstellungen und Events – www.stichnothe-digitaldruck.de Lille / Quelle: Atout France DESTINATIONEN
  8. 8. 50 mep Ausgabe 3/2013 In wenigen Monaten, genau gesagt im September, ist es soweit: Dann wird die Networking Event Reihe „MICE by me- lody“ in fünf deutschen Städten zu Gast sein. Das Konzept trifft offenbar den Wunsch nach innovativen Formaten und erfreut sich daher einer ständig wachsen- den Beliebtheit. Wie funktioniert es? „MICE by melo- dy“ ist die Eventreihe der Online-Platt- form MICEboard, die in deutscher Spra- che aktuelle Informationen aus diversen Destinationen bündelt. Darüber hinaus bietet MICEboard einen internationalen Venue-Finder mit über 51.000 Anbieter- Einträgen – so lassen sich Produkte und Leistungen konkret recherchieren und Angebotswünsche platzieren. Die Fort- führung der Online- zur Live-Kommuni- kation geschieht über das Format „MICE by melody“, wo man viele Leistungsträ- ger der internationalen Meeting Industry persönlich treffen kann. In diesem Jahr in München, Frankfurt, Düsseldorf, Ham- burg und Berlin. Die Tourismusverbände von England, Ir- land, Malta, Dänemark, Schweiz und Fran- kreich, das Ressort Club Med und das Dis- neyland Paris aus Frankreich, Leo Hillinger, das Alpine Palace Hotel, das Congress Ca- sino Baden bei Wien sowie das Studio 44 aus Wien und Vienna’s Unique Museumve- nues (alle Österreich) zählen zu den Aus- stellern. Weitere kommen aus Skandinavi- en und Rumänien. Damit bietet „MICE by melody“ einen internationalen Mix, der auf limitierte Zulassung setzt. „Wir wollen den Networking-Charakter auf keinen Fall ver- lieren, daher begrenzen wir die Aussteller auf 20 und die Anzahl der geladenen Gäs- te auf 60“, erläutert Peter Cramer von der Hamburger Agentur Panem et Circenses, gleichzeitig Initiator der Eventreihe. Folglich steht allen Destinationen nur ein begrenztes Kontingent an Ausstellerplät- zen zur Verfügung, das z.T. über Los-Ent- scheid innerhalb der einzelnen Länder vergeben wird. Effektiv ist auch die Bewer- bung im Vorfeld: Ob Eventlocations, Ho- tels, Convention Bureaus, Tourismusver- bände, DMC`s etc. - alle „MICE by melody“ Aussteller werden auf MICEboard.com vor- gestellt, damit die Eventplaner und poten- ziellen Besucher sich umfassend informie- ren, Präsentationen downloaden und sich so einen aktuellen Überblick verschaffen können. Die Veranstaltung selbst ist im Sinne eines kommunikativen After-Work- Charakters inszeniert: Die Events beginnen um 18 Uhr in aus- gesuchten und zentral gelegenen Loca- tions, wobei für die Gäste außer dem Ein- tritt auch Speisen und Getränke frei sind. Natürlich muss für „MICE by melody“ erst recht der gute Ton stimmen - dafür sorgt die internationale Künstlerin DJ Hildegard, die den musikalischen Background zeleb- riert und für emotionalen Schwung sorgt. Sie ist auch so etwas wie das Gesicht der Reihe. Zugelassen werden übrigens aus- schließlich Planer und Entscheider, die Veranstaltungen im Ausland durchführen. Da die Zahl wie gesagt limitiert ist, emp- fiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung un- ter www.MICEboard.com. Bereits Aussteller aus 9 Ländern Dünkirchen / Quelle: Atout France Zwei nützliche Tipps für die Schweiz Neben dem bisherigen Official Carrier Agreement (OCA) für Grossveranstaltun- gen bietet SWISS ab sofort ein OCA Light für Events mit 50 bis 399 Teilnehmern. So profitieren auch kleinere Gruppen z.B. von reduzierten Tarifen bis 15 Prozent für Veranstalter und Besucher. Konditionen zu OCA Light unter: www.swiss.com/oca - Swiss Pocket Connect gewährt mobiles Surfen auf max. fünf Geräten und richtet sich speziell an Gäste, die nur vorübergehend in der Schweiz bleiben. Sie behalten damit ihre Kosten voll im Griff und das heisst: keine Roaming-Gebühren für Internet-Verbin- dungen in der Schweiz, keine Wi-Fi Kosten, keine Software-Installation, einfache Be- dienung und bis zu fünf Geräte gleichzeitig im Internet möglich. Zudem profitiert man vom wichtigsten Mobilfunknetz im Lande. Infos: http://www.swisscom.ch Ein Entwicklungsplan soll die Region, die schon heute mit zwei Stunden ab London, Paris und Brüssel und 3 Stunden nach Köln sehr verkehrsgünstig liegt, zum Drehkreuz machen. Das wirtschaftliche Potenzial ist jedenfalls da. Dies bestätigt u.a. der Auf- schwung in den Tagungs- und Teilnehmer- zahlen in der zweiten Jahreshälfte 2012 – mit einem erfreulichen Plus von elf Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten.

×