Mein PraktikumPCH Technischer Handel GmbH             Marcel       16.04. – 27.04.2012
ArbeitsablaufWareneingangAnnahme von Paketenvon diversenTransportdienstleistern(GLS, UPS, DPD, …)
Der Lieferschein ist zu kontrollieren.
Je nach Bestellunggehen die geliefertenWaren gleich weiter anden Kunden oder insLager.
Diese Ware wird zwischengelagert.
Waren, die für denLagerbestandbestimmt sind,müssen dorteinsortiert werden.
Mit der Eingabe derLieferscheinnummer indie GLS-Softwarewerden Daten aus derWarenwirtschaft in dasGLS-Programmüberspielt. ...
Anschließend wird dasGLS-Etikett erstellt undausgedruckt.Mit der Erstellung derCodes dauert dies10 Sekunden.
Warenausgang
Service: Aufbringen von Firmenlogos und Mitarbeiternamen auf BekleidungDie Einstellungen der Maschine sind zu Beginn des A...
Das Logo wird auf das Bekleidungsstück gelegt. Wenn alles richtig liegt, kann derPatchvorgang beginnen.
Hier ist die Maschine in Aktion.
Das war mein Praktikum beim Technischen                Handel.
Fotostory marcel fa_pch2
Fotostory marcel fa_pch2
Fotostory marcel fa_pch2
Fotostory marcel fa_pch2
Fotostory marcel fa_pch2
Fotostory marcel fa_pch2
Fotostory marcel fa_pch2
Fotostory marcel fa_pch2
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fotostory marcel fa_pch2

719 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
719
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
486
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Fotostory marcel fa_pch2

  1. 1. Mein PraktikumPCH Technischer Handel GmbH Marcel 16.04. – 27.04.2012
  2. 2. ArbeitsablaufWareneingangAnnahme von Paketenvon diversenTransportdienstleistern(GLS, UPS, DPD, …)
  3. 3. Der Lieferschein ist zu kontrollieren.
  4. 4. Je nach Bestellunggehen die geliefertenWaren gleich weiter anden Kunden oder insLager.
  5. 5. Diese Ware wird zwischengelagert.
  6. 6. Waren, die für denLagerbestandbestimmt sind,müssen dorteinsortiert werden.
  7. 7. Mit der Eingabe derLieferscheinnummer indie GLS-Softwarewerden Daten aus derWarenwirtschaft in dasGLS-Programmüberspielt. So müssenDaten nicht mühselig perHand eingegebenwerden.
  8. 8. Anschließend wird dasGLS-Etikett erstellt undausgedruckt.Mit der Erstellung derCodes dauert dies10 Sekunden.
  9. 9. Warenausgang
  10. 10. Service: Aufbringen von Firmenlogos und Mitarbeiternamen auf BekleidungDie Einstellungen der Maschine sind zu Beginn des Arbeitsablaufes zu kontrollieren.
  11. 11. Das Logo wird auf das Bekleidungsstück gelegt. Wenn alles richtig liegt, kann derPatchvorgang beginnen.
  12. 12. Hier ist die Maschine in Aktion.
  13. 13. Das war mein Praktikum beim Technischen Handel.

×