Digitale Daten in den Altertumswissenschaften

1.666 Aufrufe

Veröffentlicht am

Auf der Berufsmesse ARCHAEOworks war am vom 08.-10.05.2015 das Deutsche Archäologische Institut im Senatssaal der Humboldt-Universität vertreten. Hier wurde den Besuchern u. a. eine Übersicht zu Archäoinformatik-Studiengängen in Deutschland gereicht, ein Teil der IT-Dienstleistungen des DAI und das zukünftige Forschungsdatenzentrum IANUS vorgestellt und im persönlichen Gespräch Fragen geklärt.
Am Sonntag hat IANUS um 12 Uhr im Hörsaal 2094 in dem Vortrag "Digitale daten in den Altertumswissenschaften" die neuen Anforderungen an die Studienabgänger im Umgang mit digitalen Daten in den Altertumswissenschaften beschrieben. Zur Steigerung der künftigen Berufschancen in allen Fachdisziplinen und Arbeitsgebieten müssen diese Herausforderungen bewältigt und entsprechende IT-Kompetenzen erlangt werden. IANUS stand dabei den Lehrenden und Studierenden mit Informationsmaterialien und Empfehlungen, u.a. mit der Liste zu Archäoinformatik-Veranstaltungen, zur Seite.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.666
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
327
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digitale Daten in den Altertumswissenschaften

  1. 1. http://www.ianus-fdz.de Maurice Heinrich Digitale Daten in den Altertumswissenschaften Archaeoworks Berlin, 10. Mai 2015
  2. 2. 2 GLIEDERUNG 1. Altertumswissenschaften heute 2. Digitale Forschungsdaten 3. Forschungsdatenzentrum 4. Angebote
  3. 3. 3 1. ALTERTUMSWISSENSCHAFTEN – HEUTE
  4. 4. 4 1. ALTERTUMSWISSENSCHAFTEN – HEUTE Moderne Forschung ist geprägt von »» (Einzel-)Disziplinen »» unterschiedlichen Methoden: ›› Ausgrabungen ›› Surveys ›› Bauforschung ›› Materialuntersuchungen ›› Paläogenetik ›› Knochenanalyse ›› Geodäsie ›› Textanalyse etc. 3D-Scan der Hathorkapelle http://www.trigonart.com/3d-scannen-statt-zeichnen-6797 Grundriss der Kathedrale von Trondheim: http://baugeschichte.a.tu-berlin. de/bg/grafik/forschung/projekte/mittelalter/trondheim/Tro02GrIso.jpg Geomagnetische Aufnahme der Ipf Unter- burg: http://www.fuerstensitze.de/1175_ Laufende-Arbeiten-52639.html
  5. 5. 5 »» komplexe Fragestellungen: ›› Mensch-Umwelt-Beziehungen ›› Erinnerung und Gedächtnis »» geographische & regionale Schwerpunkte: ›› Afrika ›› Germanen, Kelten ›› Monumentalität, Limes etc. »» Schnittmengen zu: ›› Ethnologie, Anthropologie ›› Baugeschichte, Denkmalpflege ›› Sozial-, Geschichts-, Geo- und Naturwissenschaften 1. ALTERTUMSWISSENSCHAFTEN – HEUTE Projekt Oinoanda: http://www.dainst.org/projekt Codex Sinaiticus: http://denkstroeme.de/heft-1/s_115-122_schneider/content- pic_115-122_schneider-1.jpg/@@download/src/content-pic_115-122_schneider-1.jpg
  6. 6. 6 Datenvielfalt »» Vektordaten / CAD »» Datenbanken »» Fernerkundung / Satelliten »» Filme »» Geophysik »» GIS / Vermessung »» Laserscanning »» Mark-Up Text »» Photogrammetrie »» Rasterbilder »» Tabellen »» Statistik »» (Frei-)Texte »» 3D / Virtual Reality »» Webseiten 1. ALTERTUMSWISSENSCHAFTEN – HEUTE Geologisches 3D Modell von Brüssel http://www.esri.com/news/arcnews/winter0506articles/winter0506gifs/subsurface/subsurface1-lg.jpg
  7. 7. 7 2. DIGITALE FORSCHUNGSDATEN
  8. 8. 8 »» Was sind digitale Forschungsdaten? ›› retrodigitalisierte Forschungsdaten ›› digital born data »» Woher kommen diese Forschungsdaten? ›› aus Forschung ›› Verwaltungsaufgaben ›› anderen Arbeitsprozessen »» steigende Relevanz »» Welches Spektrum umfasst das? ›› unbearbeitete / primäre (Roh-)Daten ›› prozessierte / sekundäre Daten ›› publizierte / unpublizierte Daten 2. DIGITALE FORSCHUNGSDATEN
  9. 9. 9 Wie sieht ein durchschnittliches archäologisches Projekt aus? »» 20 altertumswissenschaftliche Institutionen »» aus verschieden Disziplinen »» aus laufenden & abgeschlossenen Projekten »» nicht explizit für die Archivierung aufbereitet ›› keine Auswahl, Formatvalidierung, Qualitsätsicherung etc. ›› unvollständige Dokumentation, Metadaten, Lizenzen etc. ›› oft nur Teile aus größeren Datenbeständen 2. DIGITALE FORSCHUNGSDATEN
  10. 10. 10 2. DIGITALE FORSCHUNGSDATEN Projekt-Nr Projekt-Name Institution Datum Datentransfer Projekt- info Umfang (MB) Anzahl Dateien Anzahl Formate 2013-001_TEST Taganrog DAI Zentrale, Berlin 23. Mai. 2013 nach Rücksprache kopiert aus DAI Cloud ja 84.130 21.566 56 2013-002_TEST Milet, Faustina-Thermen DAI Zentrale, Berlin 16. Mai. 2013 nach Rücksprache kopiert aus DAI Cloud nein 97.885 27.401 97 2013-003_TEST Pergamon DAI Istanbul 14. Juni. 2013 nach Rücksprache kopiert aus DAI Cloud ja 89.472 30.139 229 2013-004_TEST Tell Zira'a DAI NatWiss-Referat, Berlin 14. Feb. 2013 FileServer (DAI interner Server) ja 99 42 5 2013-005_TEST Wendel Neanderthal-Museum / NESPOS, Mettmann 6. Feb. 2013 Webportal (Dropbox) ja 2.008 2.192 4 2013-006_TEST Troja Universität Tübingen 27. Juni. 2013 Festplatte per Post nein 302.060 134.228 82 2013-007_TEST Altägyptisches Wörterbuch BBAW Berlin 16. Mai. 2013 Webportal (mydrive.ch) nein 273 11 2 2013-008_TEST Aleppo, Virtual Archaeology HTW Berlin 15. Juli. 2013 Festplatte per Post ja 126.362 3.278 6 2013-009_TEST Archäometriedatenbank München Prähistorische Sammlung München 5. März. 2013 DVD per Post nein 1.100 8.571 107 2013-010_TEST Burgen im Rheinland LVR Rheinland, Bodendenkmalpflege 10. Mai. 2013 email ja 3 14 5 2013-011_TEST TOPOI A I 1: Kasachstan TOPOI Berlin 22. Mai. 2013 Webportal (TOPOI-Box) nein 1.690 309 24 2013-012_TEST TOPOI C III: Bronze Age Deposits TOPOI Berlin 22. Mai. 2013 Webportal (TOPOI-Box) nein 21 227 9 2013-013_TEST Holozäne Wirbeltierfauna Europas DAI NatWiss-Referat, Berlin 24. Juli. 2013 FileServer (DAI interner Server) ja 9 195 3 2013-014_TEST SPP Fürstensitze, Breisach DAI RGK, Frankfurt 8. Aug. 2013 nach Rücksprache kopiert aus DAI Cloud ja 9.615 11.436 73 2013-015_TEST Schädel aus Salzgitter (NESPOS-Beispiel) Neanderthal-Museum / NESPOS, Mettmann 12. Sep. 2013 Webportal (Dropbox) ja 419 731 6 2013-016_TEST Ausgrabungen am Kurt- Hackenberg-Platz in Köln Römisch-Germanisches Museum; Archäologische Bodendenkmalpflege 26. Sep. 2013 USB-Stick per Post nein 7.041 1.966 9 2013-017_TEST Grabung Trier-Moselschleuse EV. 2010,90 Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz; Außenstelle Trier im Rheinischen Landesmuseum Trier 7. Okt. 2013 DVD per Post ja 3.481 849 5 2014-018_TEST Maßnahmen M-2007-23619- 1 und M-2011-1088-1 Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege 9. Jan. 2014 DVD per Post nein 1.579 1.036 23 2014-019_TEST Olympia, Zeustempel 3D Eötvös Loránd Universität 21. März. 2014 direkt von externer Festplatte ja 50.450 4.609 ??? 2014-020_TEST OCRE Belfast University, UK 20. Mai. 2014 Webportal (Dropbox) ja 358 1.584 ??? 778.055 250.384
  11. 11. 11 Unterschiedliche Strukturierung 2. DIGITALE FORSCHUNGSDATEN
  12. 12. 12 2. DIGITALE FORSCHUNGSDATEN
  13. 13. 13 Quantitäten Insgesamt »» 684,9 GB Speicher »» 237.403 Dateien in 7.537 Ordnern »» max. Ordnertiefe: 12 Ebenen »» 462 Dateiformate Durchschnittliches archäologisches Projekt (Mittelwert) »» 38 GB Speicher »» 12.425 Dateien in 380 Ordner »» max. Ordnertiefe: 4 Ebenen »» 40 Dateiformate 2. DIGITALE FORSCHUNGSDATEN
  14. 14. 14 Digitale Forschungsdaten in den Altertumswissenschaften sind »» inhaltlich und technisch heterogen »» einmalig, weil oft nicht reproduzierbar »» für lange Zeiträume forschungsrelevant »» institutionell verteilt und disparat »» zum größten Teil unpubliziert »» oftmals dem wissenschaftlichen Diskurs entzogen »» für Dritte nur selten nachnutzbar »» für die Zukunft gefährdet, da ein Daten- und Wissensverlust droht 2. DIGITALE FORSCHUNGSDATEN
  15. 15. 15 Auch unpublizierte (Roh-)Daten besitzen hohe wissenschaftliche Bedeutung und benötigen kontinuierliche Pflege Digitale Forschungsdaten in den Altertumswissenschaften sind »» inhaltlich und technisch heterogen »» einmalig, weil oft nicht reproduzierbar »» für lange Zeiträume forschungsrelevant »» institutionell verteilt und disparat »» zum größten Teil unpubliziert »» oftmals dem wissenschaftlichen Diskurs entzogen »» für Dritte nur selten nachnutzbar »» für die Zukunft gefährdet, da ein Daten- und Wissensverlust droht 2. DIGITALE FORSCHUNGSDATEN
  16. 16. 16 3. FORSCHUNGSDATENZENTRUM
  17. 17. 17 3. FORSCHUNGSDATENZENTRUM »» DFG-Forschungsprojekt koordiniert durch das DAI »» Reaktion auf die Anforderungen im Umgang mit digitalen Daten und Methoden »» Auftrag & Ziel Aufbau und langfristiger Betrieb eines nationalen Forschungs- datenzentrums für die Archäologie und Altertumswissenschaften »» Kernaufgaben ›› Langfristige Kuratierung, Archivierung und Bereitstellung von Forschungsdaten ›› Beratung zu Fragen des Forschungsdatenmanagements ›› Etablierung von Standards und Best-Practices
  18. 18. 18 3. FORSCHUNGSDATENZENTRUM Koordinierung: Deutsches Archäologisches Institut (DAI) Basis: Mitglieder (ca. 100) der verschiedenen Arbeitsgruppen aus unterschiedlichen Institutionen (ca. 40) IANUS Forschungsdatenzentrum Archäologie & Altertumswissenschaften Steuerung: DFG-Arbeitsgruppe Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland
  19. 19. 19 3. FORSCHUNGSDATENZENTRUM Fachrichtungen Institutionen Personen
  20. 20. 20 3. FORSCHUNGSDATENZENTRUM
  21. 21. 21 »» Langzeitarchivierung »» Bereitstellung »» Zentraler Nachweiskatalog »» Ausbildung & Qualifizierung »» Projektunterstützung »» IT-Empfehlungen 3. FORSCHUNGSDATENZENTRUM
  22. 22. 22 »» Relevanz von Digitalen Forschungsdaten erkennen »» Verständniss für IT-Methoden entwicklen »» frühzeitig archäoinformatische Erfahrungen sammeln »» IT-Kurse / -Workshops besuchen »» existierende Best Practices und Standards konsultieren FAZIT
  23. 23. 23 »» Relevanz von Digitalen Forschungsdaten erkennen »» Verständniss für IT-Methoden entwicklen »» frühzeitig archäoinformatische Erfahrungen sammeln »» IT-Kurse / -Workshops besuchen »» existierende Best Practices und Standards konsultieren Vorteile: »» effizientere Abwicklung altertumswissenschaftlicher Projekte »» Verbesserung der Jobchancen FAZIT
  24. 24. 24 »» Langzeitarchivierung »» Bereitstellung »» Zentraler Nachweiskatalog »» Ausbildung & Qualifizierung »» Projektunterstützung »» IT-Empfehlungen 3. FORSCHUNGSDATENZENTRUM
  25. 25. 25 »» Langzeitarchivierung »» Bereitstellung »» Zentraler Nachweiskatalog »» Ausbildung & Qualifizierung »» Projektunterstützung »» IT-Empfehlungen ›› Veröffentlichung von Richtlinien und Minimalstandards zum nachhaltigen Umgang mit IT in den Altertumswissenschaften 3. FORSCHUNGSDATENZENTRUM
  26. 26. 26 4. ANGEBOTE IT-Empfehlungen
  27. 27. 27 IT-Empfehlungen für den nachhaltigen Umgang mit digitalen Daten in den Altertumswissenschaften »» Inhaltliche Zielsetzung ›› Langfristige Lesbarkeit und Nutzbarkeit von Daten ›› Hinweise zu Formaten und Metadaten ›› Unterscheidung von Dateiformaten und Forschungsmethoden »» konkrete Praxistipps und empfohlene Mindeststandards ›› zu technischen Aspekten – Dateiformate ›› zur Dokumentation von Inhalten – Metadaten 4. ANGEBOTE
  28. 28. 28 »» umfassende Darstellung mit Hintergrundinformationen für Anfänger und Experten »» Rolle IANUS ›› stellt technische Plattform bereit ›› unterstützt Autoren und koordiniert Communities ›› redigiert und verfasst Texte ›› in IANUS 2 eigenes AP zur (Weiter-)Entwicklung »» Rolle Fach-Community ›› beteiligt durch Beiträge von Spezialisten ›› gibt Feedback an Autoren und IANUS ›› kommentiert und ergänzt Inhalte 4. ANGEBOTE
  29. 29. 29 Vorbilder »» Guides to Good Practice, ADS (UK) und tDAR (USA) »» Ratgeber zur Archivierung, Verband der Landesarchäologen »» IT-Leitfaden, DAI AG Archivierung der Kommission „Archäologie und Informationssysteme“ im Verband der Landesarchäologen der Bundesrepublik Deutschland Ratgeber zur rchivierung digitaler Daten T r i t t s t e i n e a u f d e m W e g z u m D i g i t a l a r c h i v Vorabversion 0.07 Die AG Archivierung der Kommission „Archäologie und Informationssysteme“ im Verband der Lan- desarchäologen Deutschlands verfolgt das Ziel, allgemein verfügbare methodische und technische Ansätze zur Archivierung digitaler archäologischer Daten zu begutachten sowie praxisorientierte Emp- fehlungen, Vorschläge und Tipps zu geben. Die Ergebnisse dieser Arbeit münden in diesen Ratgeber. Sind auch noch einige Themenbereiche in Arbeit, so sind doch wesentliche Teile schon verfügbar und werden in dieser Vorabversion vorgestellt 4. ANGEBOTE
  30. 30. 30 IT-Empfehlungen www.ianus-fdz.de/it-empfehlungen 4. ANGEBOTE
  31. 31. 31 Übersicht Vertiefung Praxis Quellen Diskussion 4. ANGEBOTE
  32. 32. 32 dynamische Online-Version statische PDF-Version 4. ANGEBOTE
  33. 33. 33 weiterführende Verweise 4. ANGEBOTE
  34. 34. 34 Erklärungen Fachbegriffe 4. ANGEBOTE
  35. 35. 35 4. ANGEBOTE
  36. 36. 36 4. ANGEBOTE Universität / Fachhochschule Institut / Studiengang Modul / Veranstaltungsart Veranstaltungstitel Dozent(-en) Link Universität Augsburg Klassische Archäologie Proseminar mit Übung Datenbanken erstellen und bearbeiten. Übung an konkreten Fallbeispielen Götz http://www.philhist.uni- augsburg.de/lehrstuehle/archaeologie/Lehre/ Einführung in MS Access Lambers Einführung in die geophysikalische Prospektion Ullrich Informationsverarbeitung in der Geoarchäologie, Exportmodule z. B. Grundlagen, Theorie und Methodik, Vertiefung in Informationsverarbeitung der Geoarchäologie http://www.uni- bamberg.de/ivga/leistungen/studium/exportmodule/ Klassische Archäologie ABV Module für den BA Altertumswissenschaften und MA Klassische Archäologie mit Fokus auf GIS und räumliche Analyse in der Archäologie dieses Semester keine Veranstaltung Polla ABV-Modul für den Fachbereich Geschichts-/ Kulturwissenschaften dieses Semester keine Veranstaltung Lieberwirth, Meyer Einführungskurs / Methodenübung Introduction into databases and GIS Popa http://www.geschkult.fu- berlin.de/e/praehist/Studium/Lehrveranstaltungen/Plaene/Uebe rsichtBASoSe2015.pdf Ägyptologie Technische Übung dieses Semester keine Veranstaltung Krepper http://www.fu- berlin.de/vv/de/lv/121677?m=34610&pc=52100&sm=69108 Humbold Universität Berlin Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas Praxisorientierte Lehrveranstaltung dieses Semester keine Veranstaltung Georgakopoulos, Lincke, Werning, Döhl https://agnes.hu- berlin.de/lupo/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&pu blishid=89827&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfo &publishSubDir=veranstaltung KlArch I04: Gattung/Methode, Seminar in Kooperation mit der Alten Geschichte und der Klassischen Philologie Kunstsammlungen in 3D Weber-Lehmann Bildbearbeitung in den Kultur- und Bildwissenschaften Datenbanken in den Kultur- und Bildwissenschaften Lehrveranstaltungen/Module mit archäoinformatischen Inhalten für BA/MA - SoSe 2015 Archäologie, Denkmalkunde und Kunstgeschichte Universität Bamberg http://www.uni- bamberg.de/ivga/leistungen/studium/lehrveranstaltungen/ Ruhr-Universität Bochum Archäologische Wissenschaften http://www.ruhr-uni- bochum.de/archaelogie/mam/vorlesungsverzeichnissose2015ne u.pdf Informationsverarbeitung in der Geoarchäologie, Übung Informationstechnologien, Modul Optionalbereich: Bildbearbeitung und Datenbanken Kreska Freie Universität Berlin http://www.fu-berlin.de/vv/de/fach?id=130000&sm=163783 Prähistorische Archäologie Seite 1
  37. 37. 37 5. WIE ERREICHEN SIE IANUS? »» Beratung Am Stand des DAI´s »» Homepage www.ianus-fdz.de »» Twitter https://twitter.com/Ianus_fdz »» Facebook IANUS-Forschungsdatenzentrum Archäologie & Altertumswissenschaften »» E-Mail ianus-fdz@dainst.de Angebote: http://www.ianus-fdz.de/it-empfehlungen http://www.ianus-fdz.de/projects/ap4-ausbildung/wiki/Lehrangebote
  38. 38. http://www.ianus-fdz.de IANUS c/o Deutsches Archäologisches Institut Podbielskiallee 69-71 D-14195 Berlin Tel.: +49-(0)30-187711-359 Projektleitung Prof. Dr. Friederike Fless Prof. Dr. Ortwin Dally Projektmanagement Maurice Heinrich Dr. Felix F. Schäfer VIELEN DANK Forschungsdatenzentrum Archäologie & Altertumswissenschaften Austausch Digitale Daten Forschung Nachnutzung Archivierung Planung Datenerhaltung Metadaten Dokumentation IT-Empfehlungen

×