Lernen ohne Unterweisung -wenn die Sprachentwicklunggestört istMartin PtokKlinik und Poliklinik für Phoniatrie und Pädaudi...
Sprachliche Ebenen      Phonetisch-phonologische Ebene      Semantisch-lexikalische Ebene      Morphologisch-syntaktische ...
Sprachentwicklungsstörungen      primäre bzw. spezifische Sprachentwicklungsstörung      (SSES)      Sekundäre Störungen d...
Meinungen: richtig oder falsch?      1. SSES nehmen zu      2. SSES entstehen durch ein unzureichendes         Sprachangeb...
1. SSES nehmen zuSprachentwicklungsstörungen
2. SSES entstehen durch einunzureichendes Sprachangebot      reduzierte auditive Informationsverarbeitungskapazität      (...
3. SSES Kinder sind einfach nur dumm      Bei SSES per Definition normale IntelligenzleistungSprachentwicklungsstörungen
4. Eine SSES ist offensichtlich, eineweitere Diagnostik entbehrlich      Ohne Diagnostik zielgerichtete Therapie nicht mög...
ProzessanalyseSprachentwicklungsstörungen
5. Eine SSES braucht nicht therapiert zu    werden, sondern „wächst sich aus“      SSES Kinder erwerben sprachliche Kompet...
5. …ggf. reicht eine Förderung      Gezieltes Elterntraining bzw. –anleitung      Unspezifische Förderung      Gezielte Sp...
Therapeutische Konsequenzen (PLAKSS)      Artikulationsstörung         – Störung derjenigen Prozesse, die an der Planung u...
6. Es wird zu früh therapiert      Late talker – 24. LM: ca. 15 – 20 %      Late bloomer – 36. LM // SSES ca. 6-8 %Sprache...
Wenn die Sprachentwicklung gestörtist…      …muss geklärt werden, in welcher Weise und in      welchem Umfang eine Störung...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Prof. Martin Ptok: Lernen ohne Unterweisung. Wenn Sprachentwicklung gestört ist.

807 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kinder erwerben sprachliche Kompetenzen gleichzeitig auf mehreren Ebenen: der Phonologie (mit Intonation und Silbenstruktur), der Semantik, der Syntax, der Morphologie und der Pragmatik. Der sogenannte Erstspracherwerb vollzieht sich in jedem normal entwickelten Kind. Er bedarf zwar einer sprachlichen Herausforderung (des Inputs der Umgebungssprache), aber keiner speziellen Unterweisung. Zudem ist er erstaunlich wenig anfällig gegenüber allen möglichen widrigen Umständen, etwa einem ungünstigen sprachlichen Umfeld. Trotzdem gibt es auch Störungen der Sprachentwicklung (SES). Hierbei kann man zwischen primären (keine offensichtlichen Ursachen erkennbar) sowie spezifischen und sekundären Störungen unterscheiden. Störungen der Sprachentwicklung müssen rechtzeitig erkannt und behandelt werden.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
807
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
22
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Prof. Martin Ptok: Lernen ohne Unterweisung. Wenn Sprachentwicklung gestört ist.

  1. 1. Lernen ohne Unterweisung -wenn die Sprachentwicklunggestört istMartin PtokKlinik und Poliklinik für Phoniatrie und Pädaudiologie
  2. 2. Sprachliche Ebenen Phonetisch-phonologische Ebene Semantisch-lexikalische Ebene Morphologisch-syntaktische Ebene Kommunikativ-pragmatische EbeneSprachentwicklungsstörungen
  3. 3. Sprachentwicklungsstörungen primäre bzw. spezifische Sprachentwicklungsstörung (SSES) Sekundäre Störungen der SprachentwicklungSprachentwicklungsstörungen
  4. 4. Meinungen: richtig oder falsch? 1. SSES nehmen zu 2. SSES entstehen durch ein unzureichendes Sprachangebot 3. SSES Kinder sind einfach nur dumm 4. Eine SSES ist offensichtlich, eine weitere Diagnostik entbehrlich 5. Eine SSES braucht nicht therapiert zu werden, sondern „wächst sich aus“, ggf. reicht eine hinreichende Förderung 6. Es wird zu früh therapiertSprachentwicklungsstörungen
  5. 5. 1. SSES nehmen zuSprachentwicklungsstörungen
  6. 6. 2. SSES entstehen durch einunzureichendes Sprachangebot reduzierte auditive Informationsverarbeitungskapazität (Tallal & Piercy, 1973a; 1973b; Tallal, Stark & Mellitis, 1985; Tallal et al., 1996) eingeschränktes phonologisches Arbeitsgedächtnis (Gathercole & Baddeley, 1990; Montgomery, 1995; Ellis Weismer, 1996, Baddeley, Gathercole & Papagno, 1998, Hasselhorn & Werner, 2000; Ellis Weismer, 1996) Schwierigkeiten der prosodisch-rhythmischen Informationsverarbeitung (Morgan & Newport, 1981; Cutler, 1996) Schwierigkeiten der phonologischen Informationsverarbeitung (Ptok, 2007, Ramus, 2001)Sprachentwicklungsstörungen
  7. 7. 3. SSES Kinder sind einfach nur dumm Bei SSES per Definition normale IntelligenzleistungSprachentwicklungsstörungen
  8. 8. 4. Eine SSES ist offensichtlich, eineweitere Diagnostik entbehrlich Ohne Diagnostik zielgerichtete Therapie nicht möglich Diagnostik zeitaufwändigSprachentwicklungsstörungen
  9. 9. ProzessanalyseSprachentwicklungsstörungen
  10. 10. 5. Eine SSES braucht nicht therapiert zu werden, sondern „wächst sich aus“ SSES Kinder erwerben sprachliche Kompetenzen nicht (nur) verzögert, sondern auch strukturell abweichend deutlich erhöhtes Risiko einer späteren Legasthenie (Shapiro et al., 1990).Sprachentwicklungsstörungen
  11. 11. 5. …ggf. reicht eine Förderung Gezieltes Elterntraining bzw. –anleitung Unspezifische Förderung Gezielte Sprachförderung Einzelsprachtherapie „Deutsch-als-Fremdsprache“ FörderungSprachentwicklungsstörungen
  12. 12. Therapeutische Konsequenzen (PLAKSS) Artikulationsstörung – Störung derjenigen Prozesse, die an der Planung und Ausführung von gleichmäßigen, fließenden Sequenzen von sich hochgradig überlappenden Gesten der Sprechorgane beteiligt sind Phonologische Verzögerung – Ausschließlich physiologische Prozesse Konsequente phonologische Störung – Mindestens ein pathologischer Prozess Inkonsequente phonologische Störung – Mindestens 40% inkonsequente RealisationSprachentwicklungsstörungen
  13. 13. 6. Es wird zu früh therapiert Late talker – 24. LM: ca. 15 – 20 % Late bloomer – 36. LM // SSES ca. 6-8 %Sprachentwicklungsstörungen
  14. 14. Wenn die Sprachentwicklung gestörtist… …muss geklärt werden, in welcher Weise und in welchem Umfang eine Störung vorliegt …eine adäquate Therapie veranlasst / durchgeführt werden …müssen Bezugspersonen beraten werdenSprachentwicklungsstörungen

×