SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 20
… Nicht gleich, aber gleich wertvoll ! Inklusion verlangt nach inhaltlicher Umsetzung „ Auf dem Weg in die inklusive KiTa und Schule“ 9.Bildungskonferenz in Osterode am Harz Simona Hehl   17. Juni 2011
Gliederung des Referats   ,[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
Artikel 24 der UN-Konvention: Bildung   ,[object Object],Simona Hehl
Artikel 24: Folgerungen für die Bildung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
Artikel 8: Der UN- Konventionen: Bewusstseinsbildung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
 
Was bedeutet: Den Kindern gerecht werden? Inklusive Bildung: Strukturelemente ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
Bedeutung von Adaptierbarkeit   ,[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
Adaptierbarkeit 2 ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
Akzeptabilität ,[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
Akzeptabilität 2 ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
Zugänglichkeit ,[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
Zugänglichkeit 2 ,[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
Verfügbarkeit ,[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
Verfügbarkeit 2 ,[object Object],[object Object],[object Object],Simona Hehl
In den Bildungseinrichtungen der Zukunft… ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Was es nicht mehr geben darf: ,[object Object],[object Object],[object Object]
Das Bildungssystem trägt die volle Verantwortung dafür, das Recht auf Bildung sicherzustellen Es ist ausgestattet und in der Lage, Vielfalt zu begegnen durch: Flexible Lehr- und Lernmethoden angepasst an verschiedene Bedürfnisse und Lernstile Neuorientierung der Lehrer- Ausbildung Flexibles Curriculum geht auf verschiedene Bedürfnisse ein und ist nicht überladen mit akademischen Inhalten Wertschätzung von Vielfalt Einbindung von Eltern und Gemeinden Frühe Identifikation und Fördermaßnahmen für gefährdete Kinder Flexible Lehrmethoden mit innovativen Ansätzen für Unterrichtsmittel, Ausstattung und den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien An den Bedürfnissen orientierte, kinderfreundliche Umgebung Das gesamte Umfeld beteiligt sich aktiv und aus eigenem Antrieb an der Förderung von Inklusion Quelle: Deutsche UNESCO- Kommission e.V.. 2. Auflage. 2010. S.15. „Bildung aus der Perspektive der Inklusion“.
Auf dem Weg… ,[object Object],[object Object]
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Schülerräte und Peer-Mediation
Schülerräte und Peer-MediationSchülerräte und Peer-Mediation
Schülerräte und Peer-Mediation
Jugendserver-Saar
 
Schulpraesentation Bendagasse 2010
Schulpraesentation Bendagasse 2010Schulpraesentation Bendagasse 2010
Schulpraesentation Bendagasse 2010
Drascheman
 

Was ist angesagt? (10)

MDLL_2015
MDLL_2015MDLL_2015
MDLL_2015
 
Flyer eatfresh-netz
Flyer eatfresh-netzFlyer eatfresh-netz
Flyer eatfresh-netz
 
Schuljubiläum
Schuljubiläum Schuljubiläum
Schuljubiläum
 
Schule anders gelebt - Schulkonzept der Private School of Life
Schule anders gelebt - Schulkonzept der Private School of LifeSchule anders gelebt - Schulkonzept der Private School of Life
Schule anders gelebt - Schulkonzept der Private School of Life
 
Schülerräte und Peer-Mediation
Schülerräte und Peer-MediationSchülerräte und Peer-Mediation
Schülerräte und Peer-Mediation
 
Integrierter ansatz ffo
Integrierter ansatz ffoIntegrierter ansatz ffo
Integrierter ansatz ffo
 
Wilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtens
Wilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtensWilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtens
Wilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtens
 
Schulpraesentation Bendagasse 2010
Schulpraesentation Bendagasse 2010Schulpraesentation Bendagasse 2010
Schulpraesentation Bendagasse 2010
 
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
 
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und SpannungsfelderMedienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
 

Andere mochten auch

DaseinsvorsorgeStrategieSuedniedersachsen
DaseinsvorsorgeStrategieSuedniedersachsenDaseinsvorsorgeStrategieSuedniedersachsen
DaseinsvorsorgeStrategieSuedniedersachsen
Regionalverband
 
Nachhaltigkeit in Suedniedersachsen
Nachhaltigkeit in SuedniedersachsenNachhaltigkeit in Suedniedersachsen
Nachhaltigkeit in Suedniedersachsen
Regionalverband
 
KooperationsProjekt VitAl 37
KooperationsProjekt VitAl 37KooperationsProjekt VitAl 37
KooperationsProjekt VitAl 37
Regionalverband
 
Nachhaltigkeitsstrategie MR Hannover
Nachhaltigkeitsstrategie MR Hannover Nachhaltigkeitsstrategie MR Hannover
Nachhaltigkeitsstrategie MR Hannover
Regionalverband
 
Vortrag Kremming Nahversorgungstag SüDnds 24 2 10 [KompatibilitäTsmodus] (1)
Vortrag Kremming Nahversorgungstag SüDnds  24 2 10 [KompatibilitäTsmodus] (1)Vortrag Kremming Nahversorgungstag SüDnds  24 2 10 [KompatibilitäTsmodus] (1)
Vortrag Kremming Nahversorgungstag SüDnds 24 2 10 [KompatibilitäTsmodus] (1)
Regionalverband
 

Andere mochten auch (6)

DaseinsvorsorgeStrategieSuedniedersachsen
DaseinsvorsorgeStrategieSuedniedersachsenDaseinsvorsorgeStrategieSuedniedersachsen
DaseinsvorsorgeStrategieSuedniedersachsen
 
Nachhaltigkeit in Suedniedersachsen
Nachhaltigkeit in SuedniedersachsenNachhaltigkeit in Suedniedersachsen
Nachhaltigkeit in Suedniedersachsen
 
Regionen der Mitte
Regionen der MitteRegionen der Mitte
Regionen der Mitte
 
KooperationsProjekt VitAl 37
KooperationsProjekt VitAl 37KooperationsProjekt VitAl 37
KooperationsProjekt VitAl 37
 
Nachhaltigkeitsstrategie MR Hannover
Nachhaltigkeitsstrategie MR Hannover Nachhaltigkeitsstrategie MR Hannover
Nachhaltigkeitsstrategie MR Hannover
 
Vortrag Kremming Nahversorgungstag SüDnds 24 2 10 [KompatibilitäTsmodus] (1)
Vortrag Kremming Nahversorgungstag SüDnds  24 2 10 [KompatibilitäTsmodus] (1)Vortrag Kremming Nahversorgungstag SüDnds  24 2 10 [KompatibilitäTsmodus] (1)
Vortrag Kremming Nahversorgungstag SüDnds 24 2 10 [KompatibilitäTsmodus] (1)
 

Ähnlich wie Vortrag hehl

Dossier: Schule mit Migrationshintergrund
Dossier: Schule mit MigrationshintergrundDossier: Schule mit Migrationshintergrund
Dossier: Schule mit Migrationshintergrund
Heinrich-Böll-Stiftung
 

Ähnlich wie Vortrag hehl (20)

150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société
 
150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société
 
Dossier: Schule mit Migrationshintergrund
Dossier: Schule mit MigrationshintergrundDossier: Schule mit Migrationshintergrund
Dossier: Schule mit Migrationshintergrund
 
Präsentation1 geschichte
Präsentation1 geschichtePräsentation1 geschichte
Präsentation1 geschichte
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
 
Podium Schule 1.10 - Thema: Inklusion
Podium Schule 1.10 - Thema: InklusionPodium Schule 1.10 - Thema: Inklusion
Podium Schule 1.10 - Thema: Inklusion
 
Wofür braucht die Bildungspolitik OER? Wofür braucht OER die Bildungspolitik?
Wofür braucht die Bildungspolitik OER? Wofür braucht OER die Bildungspolitik?Wofür braucht die Bildungspolitik OER? Wofür braucht OER die Bildungspolitik?
Wofür braucht die Bildungspolitik OER? Wofür braucht OER die Bildungspolitik?
 
Schulbaurichtlinie
SchulbaurichtlinieSchulbaurichtlinie
Schulbaurichtlinie
 
Frühkindliche Bildung als ein Schlüssel
Frühkindliche Bildung als ein SchlüsselFrühkindliche Bildung als ein Schlüssel
Frühkindliche Bildung als ein Schlüssel
 
Stuttgarter Bildungspartnerschaft
Stuttgarter BildungspartnerschaftStuttgarter Bildungspartnerschaft
Stuttgarter Bildungspartnerschaft
 
Leitfaden Interkulturelle Schulentwicklung
Leitfaden Interkulturelle SchulentwicklungLeitfaden Interkulturelle Schulentwicklung
Leitfaden Interkulturelle Schulentwicklung
 
Open Educational Practice als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Open Educational Practice  als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...Open Educational Practice  als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Open Educational Practice als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
 
The art of stepping aside
The art of stepping asideThe art of stepping aside
The art of stepping aside
 
herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011
herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011
herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011
 
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...
 
Flyer GaBi - Ganzheitliche Bildung im Sozialraum
Flyer GaBi - Ganzheitliche Bildung im SozialraumFlyer GaBi - Ganzheitliche Bildung im Sozialraum
Flyer GaBi - Ganzheitliche Bildung im Sozialraum
 
Globales Lernen digital
Globales Lernen digitalGlobales Lernen digital
Globales Lernen digital
 
Open Educational Practice – 
und ihre Herausforderung
Open Educational Practice – 
und ihre HerausforderungOpen Educational Practice – 
und ihre Herausforderung
Open Educational Practice – 
und ihre Herausforderung
 
2009 09 07 Top 1 Finale
2009 09 07 Top 1 Finale2009 09 07 Top 1 Finale
2009 09 07 Top 1 Finale
 
Stella finance 2010
Stella finance 2010Stella finance 2010
Stella finance 2010
 

Mehr von Regionalverband

Modellvorhaben Siedlungsflaechenentwicklung
Modellvorhaben SiedlungsflaechenentwicklungModellvorhaben Siedlungsflaechenentwicklung
Modellvorhaben Siedlungsflaechenentwicklung
Regionalverband
 
Zukunftshandbuch Suedniedersachsen
Zukunftshandbuch SuedniedersachsenZukunftshandbuch Suedniedersachsen
Zukunftshandbuch Suedniedersachsen
Regionalverband
 
Chancen und wirtschaftliche Entwicklungspotenziale der Silver Economy
Chancen und wirtschaftliche Entwicklungspotenziale der Silver EconomyChancen und wirtschaftliche Entwicklungspotenziale der Silver Economy
Chancen und wirtschaftliche Entwicklungspotenziale der Silver Economy
Regionalverband
 
Regionale Entwicklungs-Strategie Wissens-Region Goettingen
Regionale Entwicklungs-Strategie Wissens-Region GoettingenRegionale Entwicklungs-Strategie Wissens-Region Goettingen
Regionale Entwicklungs-Strategie Wissens-Region Goettingen
Regionalverband
 
Regionalanalyse des Landkreises Goettingen
Regionalanalyse des Landkreises GoettingenRegionalanalyse des Landkreises Goettingen
Regionalanalyse des Landkreises Goettingen
Regionalverband
 
Potenzialanalyse Seniorenwirtschaft
Potenzialanalyse SeniorenwirtschaftPotenzialanalyse Seniorenwirtschaft
Potenzialanalyse Seniorenwirtschaft
Regionalverband
 
Ergebnisbericht Generationen Netzwerk
Ergebnisbericht Generationen NetzwerkErgebnisbericht Generationen Netzwerk
Ergebnisbericht Generationen Netzwerk
Regionalverband
 
Zukunftshandbuch Suedniedersaechsen
Zukunftshandbuch SuedniedersaechsenZukunftshandbuch Suedniedersaechsen
Zukunftshandbuch Suedniedersaechsen
Regionalverband
 
Aeltere Menschen im Betrieb
Aeltere Menschen im BetriebAeltere Menschen im Betrieb
Aeltere Menschen im Betrieb
Regionalverband
 
Karten zum Abschlussbericht Siedlungsflaechen
Karten zum Abschlussbericht SiedlungsflaechenKarten zum Abschlussbericht Siedlungsflaechen
Karten zum Abschlussbericht Siedlungsflaechen
Regionalverband
 

Mehr von Regionalverband (15)

Modellvorhaben Siedlungsflaechenentwicklung
Modellvorhaben SiedlungsflaechenentwicklungModellvorhaben Siedlungsflaechenentwicklung
Modellvorhaben Siedlungsflaechenentwicklung
 
Zukunftshandbuch Suedniedersachsen
Zukunftshandbuch SuedniedersachsenZukunftshandbuch Suedniedersachsen
Zukunftshandbuch Suedniedersachsen
 
Chancen und wirtschaftliche Entwicklungspotenziale der Silver Economy
Chancen und wirtschaftliche Entwicklungspotenziale der Silver EconomyChancen und wirtschaftliche Entwicklungspotenziale der Silver Economy
Chancen und wirtschaftliche Entwicklungspotenziale der Silver Economy
 
Regionale Entwicklungs-Strategie Wissens-Region Goettingen
Regionale Entwicklungs-Strategie Wissens-Region GoettingenRegionale Entwicklungs-Strategie Wissens-Region Goettingen
Regionale Entwicklungs-Strategie Wissens-Region Goettingen
 
Regionalanalyse des Landkreises Goettingen
Regionalanalyse des Landkreises GoettingenRegionalanalyse des Landkreises Goettingen
Regionalanalyse des Landkreises Goettingen
 
Modellregion Goettingen
Modellregion GoettingenModellregion Goettingen
Modellregion Goettingen
 
Potenzialanalyse Seniorenwirtschaft
Potenzialanalyse SeniorenwirtschaftPotenzialanalyse Seniorenwirtschaft
Potenzialanalyse Seniorenwirtschaft
 
Ergebnisbericht Generationen Netzwerk
Ergebnisbericht Generationen NetzwerkErgebnisbericht Generationen Netzwerk
Ergebnisbericht Generationen Netzwerk
 
Entwicklungspotenziale
EntwicklungspotenzialeEntwicklungspotenziale
Entwicklungspotenziale
 
Zukunftshandbuch Suedniedersaechsen
Zukunftshandbuch SuedniedersaechsenZukunftshandbuch Suedniedersaechsen
Zukunftshandbuch Suedniedersaechsen
 
Aeltere Menschen im Betrieb
Aeltere Menschen im BetriebAeltere Menschen im Betrieb
Aeltere Menschen im Betrieb
 
Leitbild Dassel
Leitbild DasselLeitbild Dassel
Leitbild Dassel
 
Abschlussbericht Siedlungsflaechen
Abschlussbericht SiedlungsflaechenAbschlussbericht Siedlungsflaechen
Abschlussbericht Siedlungsflaechen
 
Karten zum Abschlussbericht Siedlungsflaechen
Karten zum Abschlussbericht SiedlungsflaechenKarten zum Abschlussbericht Siedlungsflaechen
Karten zum Abschlussbericht Siedlungsflaechen
 
Modellvorhaben Siedlungsflächenentwicklung
Modellvorhaben SiedlungsflächenentwicklungModellvorhaben Siedlungsflächenentwicklung
Modellvorhaben Siedlungsflächenentwicklung
 

Vortrag hehl

  • 1. … Nicht gleich, aber gleich wertvoll ! Inklusion verlangt nach inhaltlicher Umsetzung „ Auf dem Weg in die inklusive KiTa und Schule“ 9.Bildungskonferenz in Osterode am Harz Simona Hehl 17. Juni 2011
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.  
  • 7.
  • 8.
  • 9.
  • 10.
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16.
  • 17.
  • 18. Das Bildungssystem trägt die volle Verantwortung dafür, das Recht auf Bildung sicherzustellen Es ist ausgestattet und in der Lage, Vielfalt zu begegnen durch: Flexible Lehr- und Lernmethoden angepasst an verschiedene Bedürfnisse und Lernstile Neuorientierung der Lehrer- Ausbildung Flexibles Curriculum geht auf verschiedene Bedürfnisse ein und ist nicht überladen mit akademischen Inhalten Wertschätzung von Vielfalt Einbindung von Eltern und Gemeinden Frühe Identifikation und Fördermaßnahmen für gefährdete Kinder Flexible Lehrmethoden mit innovativen Ansätzen für Unterrichtsmittel, Ausstattung und den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien An den Bedürfnissen orientierte, kinderfreundliche Umgebung Das gesamte Umfeld beteiligt sich aktiv und aus eigenem Antrieb an der Förderung von Inklusion Quelle: Deutsche UNESCO- Kommission e.V.. 2. Auflage. 2010. S.15. „Bildung aus der Perspektive der Inklusion“.
  • 19.
  • 20. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!