SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Frühkindliche Bildung  als ein Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe Dr. Johannes Meier Leipzig, 13. März 2008
Erster „Hotspot“: Krippenbesuch und die Wahrscheinlichkeit, das Gymnasium zu besuchen Quelle: SOEP, Berechnungen ETH Zürich, BASS
Zweiter „Hotspot“: Soziale Brennpunkte, Segregation und zusätzliche finanzielle Ressourcen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Quelle: „Wer fördert Deutschlands sozial benachteiligte Kinder?“ Eine Studie der Bertelsmann Stiftung, G. Holz, 2007
Agenda ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Was ist der gesellschaftliche Kontext für frühkindliche Bildung in der modernen Welt? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Agenda
Zusammenhalt der Generationen in Deutschland Staatsausgaben und –einnahmen 2004 und Bevölkerungsprofil 2004 Bevölkerung in 1.000 Alter Bevölkerung 2004 Steuern und Beiträge pro Kopf Transfers und Staatsverbrauch pro Kopf
Zusammenhalt der Generationen in Deutschland Staatsausgaben und –einnahmen 2004 und Bevölkerungsprofil 2020 Bevölkerung in 1.000 Alter Bevölkerung 2020 Steuern und Beiträge pro Kopf Transfers und Staatsverbrauch pro Kopf
Zusammenhalt der Generationen in Deutschland Staatsausgaben und –einnahmen 2004 und Bevölkerungsprofil 2030 Bevölkerung in 1.000 Alter Bevölkerung 2030 Steuern und Beiträge pro Kopf Transfers und Staatsverbrauch pro Kopf -118 Mrd. € +285 Mrd. € -403 Mrd. €
Globale Projektionen für 2050 ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Heute verursachen 18% der Weltbevölkerung  54% der CO²-Emissionen ,[object Object],[object Object],[object Object],2. Szenario 2050 Entwickelte Länder:  keine Reduktion Entwicklungsländer:  Verdoppelung/Kopf    Summe =  Emissionen steigen um + 90 % ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Gewichtsentwicklung der Weihnachtsgans Gewichtsentwicklung Überraschung!!
Der Zukunftsraum ist offen Quelle: in Anlehnung an Ketan Patel „The Master Strategist: Power, Purpose and Principle“  2005  Zukunftsraum Fundamentale Trends Zeitalter … der ideologischen Kämpfe … eines höheren Bewusstseins Inadäquate ethisch-spirituelle Codes angesichts  globaler Risiken  … des Eigennutzes und Protektionismus … des globalen Wohlstands Zunehmende Teilhabe ärmerer Nationen bei gleichzeitigem Anstieg von Asymmetrien … der globalen Zerrüttung … des globalen Wirkens Verdichtung von Zeit, Entfernung und Zugang … des belanglosen Zeitvertreibs … des gemeinsamen Engagements … des Individualismus … kollektiver Intelligenz / Lösungen … der Konfusion und Propaganda … der Freiheit und Ideen Riesige Informations- und Kommunikationsströme Zeitalter
Welche Elemente einer Vision für Bildung im Allgemeinen und frühkindliche Bildung im Besonderen sind in diesem Kontext notwendig? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Agenda
Eine Vision für Bildung: Globale Ziele ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Quelle: Interdisziplinäre Workshops mit globalen Vordenkern, Bertelsmann Stiftung 2007
Eine Vision für Bildung: Homogenität vs. Vielfalt Herausforderung: Gerechtigkeit UND Vielfalt Ungerechtigkeit Gerechtigkeit Vielfalt Uniformität Falsch aber romantisch Falsch und abstoßend ,[object Object],Richtig aber abstoßend Richtig und romantisch Quelle: Sir Michael Barber, Workshop der Bertelsmann Stiftung 2007
Eine Vision für Bildung: Globale Ziele ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Quelle: Interdisziplinäre Workshops mit globalen Vordenkern, Bertelsmann Stiftung 2007
Opting-out-Risiko der Bildungseliten:  „befriedigendes“ Bildungssystem reicht nicht aus hervorragend    sich binden gut    bleiben    unzufrieden sein befriedigend    fliehen schlecht Quelle: Sir Michael Barber, Workshop der Bertelsmann Stiftung 2007
[object Object],[object Object],Drei Leitziele für das deutsche Bildungssystem 2. Bildungsungerechtigkeiten beseitigen   Förderndes und nicht selektives Bildungssystem. 3. Ganzheitliche Bildung ausbauen   Vielfältige Dimension von Kompetenzen wertschätzen. Informelle und formelle Lernorte einbeziehen. Wirk- same Investi-tionen
Welche Komplikationen gilt es mit Blick auf Handlung zu berücksichtigen? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Agenda
Bildungsexpansion teilweise erfolgreich: Absolventen der allgemein bildenden Schulen 1960 bis 2003 Ab solventen in 1.000 Realschulabschluss Hochschulreife Hauptschulabschluss ohne Hauptschulabschluss Quelle: BMBF, Grund- und Strukturdaten 2005 1 Teilstrich = 5 Jahre 1 Teilstrich = 1 Jahr
Ausländische Schulabgänger und allgemeine Hochschulreife Quelle: Wegweiser Kommune, Bertelsmann Stiftung ausländische Schulabgänger Schulabgänger insgesamt
Schulabschlusswunsch der Eltern für ihr Kind nach eigenem Schulabschluss Quelle: IFS-Umfrage 2004, Die Schule im Spiegel der öffentlichen Meinung Abitur Mittlere Reife Hauptschule Schulabschluss der Eltern Wunsch der Eltern für ihr Kind: Hauptschule Mittlere Reife Abitur
Schulabschlusswunsch der Kinder: Angestrebter Schul-abschluss „Abitur“ nach sozialer Herkunftsschicht (Befragte: 8 bis 11-Jährige) Quelle: World Vision Kinderstudie 2007
Teilhabe von Kindern an frühkindlicher Bildung variiert stark in den verschiedenen Bundesländern  (2006) Quelle: Ländermonitor frühkindlicher Bildungssysteme (Bertelsmann Stiftung, 2008)
Quote der Inanspruchnahme von Kindertages-einrichtungen und Tagespflege von Kindern unter 3 J. Quelle: DJI Zahlenspiegel 2007, Datengrundlage SOEP nach Bildung der Eltern
Quote der Inanspruchnahme von Kindertages-einrichtungen und Tagespflege von Kinder unter 3 J. Besuch ja Mutter in Deutschland geboren Besuch nein ja Besuch nein Mutter nicht in Deutschland geboren Quelle: DJI Zahlenspiegel 2007, Datengrundlage SOEP nach Migrationshintergrund
Welche Handlungsansätze sind für eine konkrete Umsteuerung hilfreich? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Agenda
Zu diskutierende Handlungsansätze für Kongress ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Statt eines Fazits: Die persönliche Betroffenheit aus entwicklungspsychologischer Sicht Entwicklungspfad Plastizität Plastizität Quelle: Staudinger 2007 Kindheit Alter ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Das Konzept und die Ethik eines gelingenden Lebens werden im Kindesalter angelegt Quelle: Media-Perspektiven 6/2005 Fernsehkonsum in Minuten in Deutschland
Vielen Dank für Ihre  Aufmerksamkeit! Dr. Johannes Meier [email_address]

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Entwicklung & Bildung1 2010 0 13
Entwicklung & Bildung1 2010 0 13Entwicklung & Bildung1 2010 0 13
Entwicklung & Bildung1 2010 0 13
Thomas Stephenson
 
Teil 1 a erschrockene kinder
Teil 1 a erschrockene kinderTeil 1 a erschrockene kinder
Teil 1 a erschrockene kinder
atcnebraska
 
Die böse Fachkräftemangel und die sechs Zwerge
Die böse Fachkräftemangel und die sechs ZwergeDie böse Fachkräftemangel und die sechs Zwerge
Die böse Fachkräftemangel und die sechs Zwerge
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Teil 2 a verbindungen entwickeln
Teil 2 a verbindungen entwickelnTeil 2 a verbindungen entwickeln
Teil 2 a verbindungen entwickeln
atcnebraska
 
Forschungszugänge im Bereich des Lernens und Lehrens mit Technologien (L3T)
Forschungszugänge im Bereich des Lernens und Lehrens mit Technologien (L3T)Forschungszugänge im Bereich des Lernens und Lehrens mit Technologien (L3T)
Forschungszugänge im Bereich des Lernens und Lehrens mit Technologien (L3T)
Sandra Schön (aka Schoen)
 
NPK2011: Mehr Frust als Lust – Sexualität im Alter
NPK2011: Mehr Frust als Lust – Sexualität im AlterNPK2011: Mehr Frust als Lust – Sexualität im Alter
NPK2011: Mehr Frust als Lust – Sexualität im Alter
Niederrheinischer Pflegekongress
 
Was tun, wenn das Kind an den Fingernägeln kaut
Was tun, wenn das Kind an den Fingernägeln kautWas tun, wenn das Kind an den Fingernägeln kaut
Was tun, wenn das Kind an den Fingernägeln kaut
Max Liebig
 
Erklärhund in Aktion: klassische Konditionierung
Erklärhund in Aktion: klassische KonditionierungErklärhund in Aktion: klassische Konditionierung
Erklärhund in Aktion: klassische Konditionierung
CaveCani
 
Jean Piaget
Jean PiagetJean Piaget
Jean Piaget
Marcel Arnold
 

Andere mochten auch (11)

Entwicklung & Bildung1 2010 0 13
Entwicklung & Bildung1 2010 0 13Entwicklung & Bildung1 2010 0 13
Entwicklung & Bildung1 2010 0 13
 
Teil 1 a erschrockene kinder
Teil 1 a erschrockene kinderTeil 1 a erschrockene kinder
Teil 1 a erschrockene kinder
 
Die böse Fachkräftemangel und die sechs Zwerge
Die böse Fachkräftemangel und die sechs ZwergeDie böse Fachkräftemangel und die sechs Zwerge
Die böse Fachkräftemangel und die sechs Zwerge
 
Teil 2 a verbindungen entwickeln
Teil 2 a verbindungen entwickelnTeil 2 a verbindungen entwickeln
Teil 2 a verbindungen entwickeln
 
Forschungszugänge im Bereich des Lernens und Lehrens mit Technologien (L3T)
Forschungszugänge im Bereich des Lernens und Lehrens mit Technologien (L3T)Forschungszugänge im Bereich des Lernens und Lehrens mit Technologien (L3T)
Forschungszugänge im Bereich des Lernens und Lehrens mit Technologien (L3T)
 
NPK2011: Mehr Frust als Lust – Sexualität im Alter
NPK2011: Mehr Frust als Lust – Sexualität im AlterNPK2011: Mehr Frust als Lust – Sexualität im Alter
NPK2011: Mehr Frust als Lust – Sexualität im Alter
 
Was tun, wenn das Kind an den Fingernägeln kaut
Was tun, wenn das Kind an den Fingernägeln kautWas tun, wenn das Kind an den Fingernägeln kaut
Was tun, wenn das Kind an den Fingernägeln kaut
 
Paarberatung IBP
Paarberatung IBPPaarberatung IBP
Paarberatung IBP
 
Erklärhund in Aktion: klassische Konditionierung
Erklärhund in Aktion: klassische KonditionierungErklärhund in Aktion: klassische Konditionierung
Erklärhund in Aktion: klassische Konditionierung
 
ADHS090615
ADHS090615ADHS090615
ADHS090615
 
Jean Piaget
Jean PiagetJean Piaget
Jean Piaget
 

Ähnlich wie Frühkindliche Bildung als ein Schlüssel

Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
Regionalverband
 
Globales Lernen digital
Globales Lernen digitalGlobales Lernen digital
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener
 
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...
ergovia GmbH
 
Stuttgarter Bildungspartnerschaft
Stuttgarter BildungspartnerschaftStuttgarter Bildungspartnerschaft
Stuttgarter Bildungspartnerschaft
Landeshauptstadt Stuttgart
 
Erfolgsfaktoren einer kommunalen Bildungslandschaft von Wolfgang Rombey
Erfolgsfaktoren einer kommunalen Bildungslandschaft von Wolfgang RombeyErfolgsfaktoren einer kommunalen Bildungslandschaft von Wolfgang Rombey
Erfolgsfaktoren einer kommunalen Bildungslandschaft von Wolfgang Rombey
Bertelsmann Stiftung
 
Workshop 4 Bestandsaufnahme
Workshop 4 BestandsaufnahmeWorkshop 4 Bestandsaufnahme
Workshop 4 Bestandsaufnahmelebenmitzukunft
 
Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030lebenmitzukunft
 
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Bertelsmann Stiftung
 
lebenslanges Lernen
lebenslanges Lernenlebenslanges Lernen
lebenslanges LernenPetra Grell
 
Zukunft von Bildung - Kernthesen
Zukunft von Bildung - KernthesenZukunft von Bildung - Kernthesen
Zukunft von Bildung - KernthesenOECD
 
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Zukunft von Bildung - Kernthesen
Zukunft von Bildung - KernthesenZukunft von Bildung - Kernthesen
Zukunft von Bildung - KernthesenOECD
 
WEB_MENJE_Kinderbericht[76].pdf
WEB_MENJE_Kinderbericht[76].pdfWEB_MENJE_Kinderbericht[76].pdf
WEB_MENJE_Kinderbericht[76].pdf
Paperjam_redaction
 
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Petra Grell
 
Demografie in Niedersachsen
Demografie in NiedersachsenDemografie in Niedersachsen
Demografie in Niedersachsen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société
Luxemburger Wort
 
150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société
Luxemburger Wort
 
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Axel Springer Marktforschung
 

Ähnlich wie Frühkindliche Bildung als ein Schlüssel (20)

Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
 
Lokale Bildungslandschaften: Wenn Partner auf einander zugehen
Lokale Bildungslandschaften:  Wenn Partner auf einander zugehenLokale Bildungslandschaften:  Wenn Partner auf einander zugehen
Lokale Bildungslandschaften: Wenn Partner auf einander zugehen
 
Globales Lernen digital
Globales Lernen digitalGlobales Lernen digital
Globales Lernen digital
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
 
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Vortrag zur Bildungsqualität von Fr. Dr...
 
Stuttgarter Bildungspartnerschaft
Stuttgarter BildungspartnerschaftStuttgarter Bildungspartnerschaft
Stuttgarter Bildungspartnerschaft
 
Erfolgsfaktoren einer kommunalen Bildungslandschaft von Wolfgang Rombey
Erfolgsfaktoren einer kommunalen Bildungslandschaft von Wolfgang RombeyErfolgsfaktoren einer kommunalen Bildungslandschaft von Wolfgang Rombey
Erfolgsfaktoren einer kommunalen Bildungslandschaft von Wolfgang Rombey
 
Workshop 4 Bestandsaufnahme
Workshop 4 BestandsaufnahmeWorkshop 4 Bestandsaufnahme
Workshop 4 Bestandsaufnahme
 
Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030
 
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor - Fachmagazin 2014
 
lebenslanges Lernen
lebenslanges Lernenlebenslanges Lernen
lebenslanges Lernen
 
Zukunft von Bildung - Kernthesen
Zukunft von Bildung - KernthesenZukunft von Bildung - Kernthesen
Zukunft von Bildung - Kernthesen
 
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
 
Zukunft von Bildung - Kernthesen
Zukunft von Bildung - KernthesenZukunft von Bildung - Kernthesen
Zukunft von Bildung - Kernthesen
 
WEB_MENJE_Kinderbericht[76].pdf
WEB_MENJE_Kinderbericht[76].pdfWEB_MENJE_Kinderbericht[76].pdf
WEB_MENJE_Kinderbericht[76].pdf
 
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
 
Demografie in Niedersachsen
Demografie in NiedersachsenDemografie in Niedersachsen
Demografie in Niedersachsen
 
150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société
 
150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société150323 document cadre vie et société
150323 document cadre vie et société
 
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
Neue BILD der FRAU-Studie: Chancengerechtigkeit von Kindern - ein deutsch-sch...
 

Mehr von Johannes Meier

Mastering Nonlinear Change
Mastering Nonlinear ChangeMastering Nonlinear Change
Mastering Nonlinear Change
Johannes Meier
 
The Next Thirty Years
The Next Thirty YearsThe Next Thirty Years
The Next Thirty Years
Johannes Meier
 
Beyond neoliberalism - A heuristically approach to resolving the growth-susta...
Beyond neoliberalism - A heuristically approach to resolving the growth-susta...Beyond neoliberalism - A heuristically approach to resolving the growth-susta...
Beyond neoliberalism - A heuristically approach to resolving the growth-susta...
Johannes Meier
 
Emperors without clothes
Emperors without clothesEmperors without clothes
Emperors without clothes
Johannes Meier
 
Klimawandel und Verantwortung - Welche Optionen hat der Handel?
Klimawandel und Verantwortung  - Welche Optionen hat der Handel?Klimawandel und Verantwortung  - Welche Optionen hat der Handel?
Klimawandel und Verantwortung - Welche Optionen hat der Handel?
Johannes Meier
 
The End of Business-As-Usual?
The End of Business-As-Usual?The End of Business-As-Usual?
The End of Business-As-Usual?
Johannes Meier
 
Moving towards a prosperous, low-carbon Europe
Moving towards a prosperous, low-carbon Europe Moving towards a prosperous, low-carbon Europe
Moving towards a prosperous, low-carbon Europe
Johannes Meier
 
Power Perspectives 2030: On the road to a decarbonised power sector in Europe
Power Perspectives 2030: On the road to a decarbonised power sector in EuropePower Perspectives 2030: On the road to a decarbonised power sector in Europe
Power Perspectives 2030: On the road to a decarbonised power sector in Europe
Johannes Meier
 
Labour Market Monitor
Labour Market MonitorLabour Market Monitor
Labour Market Monitor
Johannes Meier
 
Vorstellung AMD-netz.de
Vorstellung AMD-netz.deVorstellung AMD-netz.de
Vorstellung AMD-netz.de
Johannes Meier
 
Die Zukunft der Arbeit
Die Zukunft der ArbeitDie Zukunft der Arbeit
Die Zukunft der Arbeit
Johannes Meier
 
Seven types of ambiguity - the role of communications in the modern media soc...
Seven types of ambiguity - the role of communications in the modern media soc...Seven types of ambiguity - the role of communications in the modern media soc...
Seven types of ambiguity - the role of communications in the modern media soc...
Johannes Meier
 
Seven types of ambiguity
Seven types of ambiguity Seven types of ambiguity
Seven types of ambiguity
Johannes Meier
 
Innovation Ecologies from a Managerial Perspective
Innovation Ecologies from a Managerial PerspectiveInnovation Ecologies from a Managerial Perspective
Innovation Ecologies from a Managerial Perspective
Johannes Meier
 
Demographie, Technologie und die Ethik des gelingenden Lebens
Demographie, Technologie und die Ethik des gelingenden LebensDemographie, Technologie und die Ethik des gelingenden Lebens
Demographie, Technologie und die Ethik des gelingenden Lebens
Johannes Meier
 
Der demographischer Wandel: Strategische Handlungsnotwendigkeit und Chance fü...
Der demographischer Wandel: Strategische Handlungsnotwendigkeit und Chance fü...Der demographischer Wandel: Strategische Handlungsnotwendigkeit und Chance fü...
Der demographischer Wandel: Strategische Handlungsnotwendigkeit und Chance fü...
Johannes Meier
 
Öffentliche Dienstleistungen und Bürgergesellschaft neu denken
Öffentliche Dienstleistungen und Bürgergesellschaft neu denkenÖffentliche Dienstleistungen und Bürgergesellschaft neu denken
Öffentliche Dienstleistungen und Bürgergesellschaft neu denken
Johannes Meier
 
Kommunale Anpassungsstrategien
Kommunale AnpassungsstrategienKommunale Anpassungsstrategien
Kommunale Anpassungsstrategien
Johannes Meier
 
Controlling and Quality Management in the Non Profit Sector
Controlling and Quality Management in the Non Profit SectorControlling and Quality Management in the Non Profit Sector
Controlling and Quality Management in the Non Profit Sector
Johannes Meier
 
Future Intelligence in Society and Politics
Future Intelligence in Society and PoliticsFuture Intelligence in Society and Politics
Future Intelligence in Society and Politics
Johannes Meier
 

Mehr von Johannes Meier (20)

Mastering Nonlinear Change
Mastering Nonlinear ChangeMastering Nonlinear Change
Mastering Nonlinear Change
 
The Next Thirty Years
The Next Thirty YearsThe Next Thirty Years
The Next Thirty Years
 
Beyond neoliberalism - A heuristically approach to resolving the growth-susta...
Beyond neoliberalism - A heuristically approach to resolving the growth-susta...Beyond neoliberalism - A heuristically approach to resolving the growth-susta...
Beyond neoliberalism - A heuristically approach to resolving the growth-susta...
 
Emperors without clothes
Emperors without clothesEmperors without clothes
Emperors without clothes
 
Klimawandel und Verantwortung - Welche Optionen hat der Handel?
Klimawandel und Verantwortung  - Welche Optionen hat der Handel?Klimawandel und Verantwortung  - Welche Optionen hat der Handel?
Klimawandel und Verantwortung - Welche Optionen hat der Handel?
 
The End of Business-As-Usual?
The End of Business-As-Usual?The End of Business-As-Usual?
The End of Business-As-Usual?
 
Moving towards a prosperous, low-carbon Europe
Moving towards a prosperous, low-carbon Europe Moving towards a prosperous, low-carbon Europe
Moving towards a prosperous, low-carbon Europe
 
Power Perspectives 2030: On the road to a decarbonised power sector in Europe
Power Perspectives 2030: On the road to a decarbonised power sector in EuropePower Perspectives 2030: On the road to a decarbonised power sector in Europe
Power Perspectives 2030: On the road to a decarbonised power sector in Europe
 
Labour Market Monitor
Labour Market MonitorLabour Market Monitor
Labour Market Monitor
 
Vorstellung AMD-netz.de
Vorstellung AMD-netz.deVorstellung AMD-netz.de
Vorstellung AMD-netz.de
 
Die Zukunft der Arbeit
Die Zukunft der ArbeitDie Zukunft der Arbeit
Die Zukunft der Arbeit
 
Seven types of ambiguity - the role of communications in the modern media soc...
Seven types of ambiguity - the role of communications in the modern media soc...Seven types of ambiguity - the role of communications in the modern media soc...
Seven types of ambiguity - the role of communications in the modern media soc...
 
Seven types of ambiguity
Seven types of ambiguity Seven types of ambiguity
Seven types of ambiguity
 
Innovation Ecologies from a Managerial Perspective
Innovation Ecologies from a Managerial PerspectiveInnovation Ecologies from a Managerial Perspective
Innovation Ecologies from a Managerial Perspective
 
Demographie, Technologie und die Ethik des gelingenden Lebens
Demographie, Technologie und die Ethik des gelingenden LebensDemographie, Technologie und die Ethik des gelingenden Lebens
Demographie, Technologie und die Ethik des gelingenden Lebens
 
Der demographischer Wandel: Strategische Handlungsnotwendigkeit und Chance fü...
Der demographischer Wandel: Strategische Handlungsnotwendigkeit und Chance fü...Der demographischer Wandel: Strategische Handlungsnotwendigkeit und Chance fü...
Der demographischer Wandel: Strategische Handlungsnotwendigkeit und Chance fü...
 
Öffentliche Dienstleistungen und Bürgergesellschaft neu denken
Öffentliche Dienstleistungen und Bürgergesellschaft neu denkenÖffentliche Dienstleistungen und Bürgergesellschaft neu denken
Öffentliche Dienstleistungen und Bürgergesellschaft neu denken
 
Kommunale Anpassungsstrategien
Kommunale AnpassungsstrategienKommunale Anpassungsstrategien
Kommunale Anpassungsstrategien
 
Controlling and Quality Management in the Non Profit Sector
Controlling and Quality Management in the Non Profit SectorControlling and Quality Management in the Non Profit Sector
Controlling and Quality Management in the Non Profit Sector
 
Future Intelligence in Society and Politics
Future Intelligence in Society and PoliticsFuture Intelligence in Society and Politics
Future Intelligence in Society and Politics
 

Frühkindliche Bildung als ein Schlüssel

  • 1. Frühkindliche Bildung als ein Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe Dr. Johannes Meier Leipzig, 13. März 2008
  • 2. Erster „Hotspot“: Krippenbesuch und die Wahrscheinlichkeit, das Gymnasium zu besuchen Quelle: SOEP, Berechnungen ETH Zürich, BASS
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6. Zusammenhalt der Generationen in Deutschland Staatsausgaben und –einnahmen 2004 und Bevölkerungsprofil 2004 Bevölkerung in 1.000 Alter Bevölkerung 2004 Steuern und Beiträge pro Kopf Transfers und Staatsverbrauch pro Kopf
  • 7. Zusammenhalt der Generationen in Deutschland Staatsausgaben und –einnahmen 2004 und Bevölkerungsprofil 2020 Bevölkerung in 1.000 Alter Bevölkerung 2020 Steuern und Beiträge pro Kopf Transfers und Staatsverbrauch pro Kopf
  • 8. Zusammenhalt der Generationen in Deutschland Staatsausgaben und –einnahmen 2004 und Bevölkerungsprofil 2030 Bevölkerung in 1.000 Alter Bevölkerung 2030 Steuern und Beiträge pro Kopf Transfers und Staatsverbrauch pro Kopf -118 Mrd. € +285 Mrd. € -403 Mrd. €
  • 9.
  • 10.
  • 11. Gewichtsentwicklung der Weihnachtsgans Gewichtsentwicklung Überraschung!!
  • 12. Der Zukunftsraum ist offen Quelle: in Anlehnung an Ketan Patel „The Master Strategist: Power, Purpose and Principle“ 2005 Zukunftsraum Fundamentale Trends Zeitalter … der ideologischen Kämpfe … eines höheren Bewusstseins Inadäquate ethisch-spirituelle Codes angesichts globaler Risiken … des Eigennutzes und Protektionismus … des globalen Wohlstands Zunehmende Teilhabe ärmerer Nationen bei gleichzeitigem Anstieg von Asymmetrien … der globalen Zerrüttung … des globalen Wirkens Verdichtung von Zeit, Entfernung und Zugang … des belanglosen Zeitvertreibs … des gemeinsamen Engagements … des Individualismus … kollektiver Intelligenz / Lösungen … der Konfusion und Propaganda … der Freiheit und Ideen Riesige Informations- und Kommunikationsströme Zeitalter
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16.
  • 17. Opting-out-Risiko der Bildungseliten: „befriedigendes“ Bildungssystem reicht nicht aus hervorragend  sich binden gut  bleiben  unzufrieden sein befriedigend  fliehen schlecht Quelle: Sir Michael Barber, Workshop der Bertelsmann Stiftung 2007
  • 18.
  • 19.
  • 20. Bildungsexpansion teilweise erfolgreich: Absolventen der allgemein bildenden Schulen 1960 bis 2003 Ab solventen in 1.000 Realschulabschluss Hochschulreife Hauptschulabschluss ohne Hauptschulabschluss Quelle: BMBF, Grund- und Strukturdaten 2005 1 Teilstrich = 5 Jahre 1 Teilstrich = 1 Jahr
  • 21. Ausländische Schulabgänger und allgemeine Hochschulreife Quelle: Wegweiser Kommune, Bertelsmann Stiftung ausländische Schulabgänger Schulabgänger insgesamt
  • 22. Schulabschlusswunsch der Eltern für ihr Kind nach eigenem Schulabschluss Quelle: IFS-Umfrage 2004, Die Schule im Spiegel der öffentlichen Meinung Abitur Mittlere Reife Hauptschule Schulabschluss der Eltern Wunsch der Eltern für ihr Kind: Hauptschule Mittlere Reife Abitur
  • 23. Schulabschlusswunsch der Kinder: Angestrebter Schul-abschluss „Abitur“ nach sozialer Herkunftsschicht (Befragte: 8 bis 11-Jährige) Quelle: World Vision Kinderstudie 2007
  • 24. Teilhabe von Kindern an frühkindlicher Bildung variiert stark in den verschiedenen Bundesländern (2006) Quelle: Ländermonitor frühkindlicher Bildungssysteme (Bertelsmann Stiftung, 2008)
  • 25. Quote der Inanspruchnahme von Kindertages-einrichtungen und Tagespflege von Kindern unter 3 J. Quelle: DJI Zahlenspiegel 2007, Datengrundlage SOEP nach Bildung der Eltern
  • 26. Quote der Inanspruchnahme von Kindertages-einrichtungen und Tagespflege von Kinder unter 3 J. Besuch ja Mutter in Deutschland geboren Besuch nein ja Besuch nein Mutter nicht in Deutschland geboren Quelle: DJI Zahlenspiegel 2007, Datengrundlage SOEP nach Migrationshintergrund
  • 27.
  • 28.
  • 29.
  • 30. Das Konzept und die Ethik eines gelingenden Lebens werden im Kindesalter angelegt Quelle: Media-Perspektiven 6/2005 Fernsehkonsum in Minuten in Deutschland
  • 31. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Johannes Meier [email_address]