SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
WIR BAUEN FÜR SIE AM ISARDAMM
In bester Lage in Geretsried entstehen Reihenhäuser sowie 2 – 5 Zimmer- und Penthousewohnun-
gen mit Tiefgarage. Direkt vor der Haustür liegt das Naturschutzgebiet Isarauen, auch bis zum
Isarufer ist es nur ein kurzer Fußweg.
Die Immobilien zeichnen sich durch eine besonders energieeffiziente und nachhaltige Bauweise,
moderne Architektur, durchdachte Grundrisse und großzügige Balkone und Terrassen aus.
Die qualitative Ausstattung garantiert ein stilvolles und behagliches Zuhause.
ENERGIEEFFIZIENT UND NACHHALTIG
■ Energieeffizienz auf Basis neuester Technologie
■ KfW-55 Standard
Sichern Sie sich günstige KfW-Fördermittel
PROVISIONSFREI DIREKT VOM BAUTRÄGER
Lassen Sie sich jetzt vormerken:
Tel.: 08171/6299-890 oder 891
geretsried@ecoleben.de
VORANKÜNDIGUNG
DIE KRÄMMEL UNTERNEHMENSGRUPPE WÜNSCHT
DEM TUS GERETSRIED EINE ERFOLGREICHE RÜCKRUNDE!
Als mittelständisches Familienunternehmen mit Schwerpunkt im bayerischen Oberland und
Großraum München realisieren wir – inzwischen in der dritten Generation – seit jeher an-
spruchsvolle und werthaltige Hochbauprojekte. Dabei sind wir mit unseren Mitarbeitern stets
auf der Suche nach neuen Methoden oder entwickeln diese in Kooperation mit Hochschulen
und Universitäten.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir laufend engagierte und hochqualifizierte
Nachwuchskräfte.
Liebe Sportfreunde, liebe Fans des TUS Geretsried,
herzlich willkommen zum zweiten Landesliga-Heimspiel der Saison 2016/2017 gegen den FC
Deisenhofen!
Zum heutigen Meisterschafts-Heimspiel in der Landesliga Südost heißt Sie die Fußballabteilung
des TUS Geretsried im Isaraustadion recht herzlich willkommen. Begrüßen möchten wir auch
unsere heutigen Gästen, die Spieler, Funktionäre und Fans des FC Deisenhofen, sowie das
heutige Schiedsrichter-Gespann.
Wir erfreuen uns an einem stetigen Zuwachs auf und neben dem Platz und bieten jedem
Jugendlichen neben der sportlichen Förderung auch eine optimale Betreuung. Der Blick der
Fußballabteilung bleibt natürlich nach vorne und auch nach oben gerichtet. Die gesteckten Ziele
sollen durch gezielte Arbeit mit jungen Talenten und gestandenen Spielern aus der Region erreicht
werden. Dies ist nur möglich, wenn auch in Zukunft großer Wert auf die Förderung des eigenen
Nachwuchses gelegt wird. Dies ist die Philosophie unserer Fußballabteilung und wird es auch
weiterhin bleiben.
Aus sportlicher Sicht können wir unseren Herren aber auch Jugendlichen derzeit viele
Möglichkeiten bieten. Unsere Herrenabteilung zählt zur absoluten Spitze in der Region. Das Ziel ist
es, die jungen Spieler aus der Jugend an den Herrenbereich heranzuführen und kontinuierlich
weiterzuentwickeln, getreu unserem Motto „ob groß, ob klein, eine Verein!“.
Die Erfolge der letzten Jahre haben gezeigt, dass sich unsere erste Mannschaft vor niemanden
verstecken muss. Unsere Jungs haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie den Top-Teams in Bayern
sportlich Paroli bieten können.
Ein herzlicher Dank geht an alle Fans, freiwilligen Helfer, Trainer und Offizielle auf deren
Leidenschaft der TUS Geretsried basiert und auch weiter angewiesen ist.
Mit sportlichen Grüßen,
Ibro Filan
Abteilungsleiter Fußball
Ob groß, ob klein, ein VEREIN!
Unser Gegner: FC Deisenhofen
FC Deisenhofen - Es war das erwartet enge Spiel mit einem am Ende hoch
verdienten Punkt für die Moral: Beim 1:1 (1:0) zum Auftakt der Landesliga
Südost zwischen dem ESV Freilassing und dem FC Deisenhofen mussten die
Gäste zunächst zwei Rückschläge wegstecken.
So waren erst 30 Sekunden gespielt, als Aufsteiger Freilassing nach einem Fehler
im Spielaufbau des FCD durch Daniel Leitz schon in Führung ging. „Dadurch hat
Freilassing natürlich Oberwasser bekommen“, gab FCD-Coach Peter Schmidt zu,
dass seine Mannschaft in der Anfangsphase Probleme hatte. Der nächste
Nackenschlag folgte in der 32. Minute, als Vincent Friedrich ESV-Torjäger Albert
Deiter nur mit einer Notbremse stoppen konnte und dafür Rot sah.
Doch kaum in Unterzahl antwortete der FCD mit einer Doppelchance: Michael
Vodermeier köpfte an die Unterkante der Latte, Luca Tschaidse brachte den
Abpraller nicht über die Linie (35.). Das Schmidt-Team kam nun immer besser ins
Spiel, forderte kurz vor dem Wechsel vergeblich Elfmeter, als Tschaidse im
Strafraum umgerissen wurde.
„In der ersten Halbzeit hat der Gegner schon griffig nach vorne gespielt, aber in der
zweiten haben wir klar das Kommando übernommen“, so Schmidt. Für den hoch
verdienten Ausgleich benötigten die Deisenhofner allerdings die Mithilfe von ESV-
Keeper Manfred Sommerauer, der den Ball genau zu Markus Mayer spielte, dessen
Vorlage Torschütze Bernhard Riedl ohne große Mühe nutzte (60.). „ Uns war
wichtig, dass wir einen Fehlstart vermieden haben. Und für unsere jungen Spieler
war das eine gute Lehrstunde“, bilanzierte Schmidt.
Tabelle: Landesliga Südost
Spielerstatistik
Vorbericht: TuS vs. FC Deisenhofen
Geretsried – Beim TuS Geretsried passt es derzeit. Vier Punkte aus den
ersten beiden Spielen können sich durchaus sehen lassen. Nach dem SV
Türkgücü Ataspor München zum Auftakt erwarten die Geretsrieder Kicker
heute Abend zum zweiten Match vor eigener Kulisse den FC Deisenhofen im
Isaraustadion (Beginn 18.30 Uhr).
„Wir wollen an unserer Heimbilanz weiterarbeiten. In diesem Jahr haben wir zu
Hause noch kein einziges Punktspiel verloren. Und das soll auch so bleiben“, sagt
Florian Beham. Die Truppe des Geretsrieder Trainers verlor in der letzten Spielzeit
beide Begegnungen (0:2 und 1:3). Obwohl man gegen den FCD beidemal gut
aussah, sprang unter dem Strich zu wenig dabei heraus. „Diesmal schauen wir,
dass wir punkten können“, gibt sich Florian Beham optimistisch. Zumal bei den
Gästen mit Urgestein Martin Mayer der Kapitän von Bord gegangen ist. Der
28järige galt nicht nur als Leadertyp, sondern war auch auf dem Rasen der Dreh-
und Angelpunkt. Mayer schloss sich dem Regionalligisten TSV Buchbach an.
Überdies war die Sommerpause für den Vizemeister mit 74 Punkten heuer sehr
kurz. Denn in der Aufstiegsrelegation musste die Truppe von Peter Schmidt gegen
den SV Erlbach ran. Dabei konnte die 0:2-Heimniederlage trotz des 1:0-
Auswärtserfolges nicht mehr wett gemacht werden. Hinsichtlich der
Neuverpflichtungen setzte man auf viele eigene Talente oder U19-Spieler von der
SpVgg Unterhaching wie Valentin Köber, Fabio Guglberger oder Vincent Friedrich,
der nach dem 1:1-Auftaktspiel bei Aufsteiger Freilassing nach seinem Platzverweis
für zwei Spiele gesperrt wurde. Jüngste Neuerwerbung ist Mats Neumann vom
Oberligisten SC Victoria Hamburg.
Zwar noch nicht bedrohlich, aber zumindest beunruhigend ist mittlerweile die
Ausfallliste des TuS Geretsried. Fehlten zuletzt Christian Lautenbacher (Bänderriss
im Schultereckgelenk), Benedikt Buchner, Moritz Diemer (beide Oberschenkel-
zerrung) und Siegfried Brandhofer (Urlaub), gesellten sich zwei weitere Akteure
dazu. Victor Carr erlitt im Dachau-Match einen Kapselriss in der großen Zehe und
dürfte für drei Wochen ausfallen. Und Torhüter Stefan Schwinghammer erwischte
es am Montag im Training am Knöchel. „Noch haben wir genug Alternativen. Die
Aufstellung wird eine Bauchentscheidung werden“, verkündet Beham. Jedenfalls
wird – auch im Hinblick auf die englische Woche - Gianluca Placentra das Tor
hüten. Dazu bekommt Michael Bachhuber eine Pause, dürfte aber sicherlich
eingewechselt werden. „Wir versuchen gutes Pressing im Mittelfeld und wollen
nach Ballgewinnen schnell nach vorne spielen. Dabei würde uns ein frühes Tor gut
tun“, hofft Geretsrieds 33jähriger Coach. Nachdem die beiden Jugendtorhüter erst
17 Jahre alt und im Seniorenbereich noch nicht spielberechtigt sind, wird als
Ersatzgoalie möglicherweise der 49jährige AH-Schlussmann Michael Rubröder auf
der Bank sitzen.
Aufstellung:
TuS Geretsried I:
Placentra – Ishihara, Poschenrieder, Herberth, Karpouzidis, M. Fischer, Fister,
Kapfhammer, Huber, Latanskij, Schrills, Schubert, Lang, V. Krüger, Mi. Bachhuber
(M. Rubröder).
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Rückblick Landesliga: Auswärtspunkt in Dachau
Dachau/Geretsried – In der vergangen Spielzeit kassierte der TuS Geretsried bei
seinem Auftritt im Frühjahr beim ASV Dachau noch fünf Tore. Beim 2:2 (0:0)-
Unentschieden am Samstag hätte es beinahe zu einem Auswärtsdreier gereicht.
Aber in der Nachspielzeit konnte der letztjährige Fünftplatzierte gerade noch ein
Remis erzwingen.
Die Platzherren versuchten es mit ihrem alten Rezept, lange und weite Bälle in Richtung
Geretsrieder Strafraum zu bringen. Eine Maßnahme, die kaum fruchtete. Zumal gerade
auch bei Standardsituationen wie Ecken und Freistößen Benjamin Fister ASV-Torjäger
Maximilian Bergner gut im Griff hatte. Nachdem in der ersten Halbzeit die Tore fehlten,
kam das Salz in der Suppe erst nach der Pause hinzu. Nach einem fehlerlosen Auftritt von
Taso Karpouzidis rutschte dieser bei einem Abwehrversuch kurz vor der Strafraumgrenze
unglücklich aus. Maximilian Kreitmair zog einen Haken um den gestrauchelten
Außenverteidiger und wuchtete die Kugel genau ins Kreuzeck (59.). „Der Rückstand war
extrem bitter, weil wir bis zu diesem Zeitpunkt die aktivere und spielerisch bessere
Mannschaft waren“, bekannte TuS-Trainer Florian Beham.
Die Antwort der TuS-Elf folgte acht Minuten später. Aus gut 28 Metern hämmerte Hannes
Huber einen überragend ausgeführten Freistoß über die Mauer unhaltbar in die Maschen.
Bereits in Durchgang eins (31.) hatte der offensive Mittelfeldmann eine ähnliche Chance.
Aber da fischte ASV-Torsteher Artem Bykanov das Leder aus dem Kreuzeck. Wiederum
Ausgangspunkt war der 23jährige bei der 2:1-Führung. Sein erneuter Freistoß wurde per
Kopfball von Moritz Fischer zu Johann Latanskij geleitet. Der wiederum flankte von der
verlängerten Torlinie aus zu dem kurz zuvor eingewechselten Victor Carr, der schließlich
den Ball souverän ins Netz beförderte. „Bei uns hat heute das Zusammenspiel gegenüber
unserem ersten Auftritt in Landshut völlig gefehlt. Das war kein Miteinander. Vor dem
Freistoß haben wir uns einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld erlaubt“, ärgerte sich
Dachaus Coach Frank Peuker.
Die Geretsrieder Mannschaft wähnte sich schon fast sicher auf der Siegerseite, als gerade
die zweite Minute der Nachspielzeit begann. Ein von den Platzherren ausgeführter Eckball
landete genau bei Thomas Rieger, der aus dem unbewachten Rückraum den Ball volley
unter die Querlatte donnerte. „Trotz einer starken Leistung waren wir bis zum Abpfiff nicht
konzentriert genug und wurden dafür gnadenlos bestraft“, urteilte Florian Beham.
Allerdings betonte der 33jährige Übungsleiter, dass er vor dem Anpfiff einen möglichen
Punktgewinn „sofort unterschrieben hätte.“
ASV Dachau -TuS Geretsried 2:2 (0:0)
TuS Geretsried: Schwinghammer, Karpouzidis (58. Kapfhammer), Poschenrieder,
Herberth, Ishihara, Fister, M. Fischer, Mi. Bachhuber, Huber, Schrills (64. Carr), Latanskij
(79. Schubert).
Tore: 1:0 (59.) Kreitmair, 1:1 (67.) Huber, 1:2 (78.) Carr, 2:2 (90.+2) Rieger. –
Schiedsrichter: Christian Keck (FC Grünbach). - Gelbe Karten: Bachhuber, Herberth (TuS),
Vötter (ASV). – Zuschauer: 220.
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Rückblick Landesliga: Auftaktsieg gegen den Favoriten
Geretsried – Erfolgreicher Start für den TuS Geretsried in der Landesliga Südost.
Zum Auftakt der Meisterschaftsrunde gelang den Hausherren ein 2:0 (1:0)-Sieg über
den hoch favorisierten SV Türkgücü Ataspor München. Das TuS-Team begann
überzeugend und sehr aggressiv.
Bereits nach sieben Minuten gelang Moritz Fischer die 1:0-Führung, nachdem Benjamin
Fister den 21jährigen mit einem klugen Zuspiel bediente. „Unser Vorhaben wurde
überragend umgesetzt. Wenn Platz da war, haben wir mit wenigen Kontakten schnell nach
vorne gespielt“, freute sich Florian Beham, dessen Truppe bis zur Pause lediglich ein, zwei
brenzlige Situationen zu überstehen hatte. Die Gäste, immerhin mit sechs Neuzugängen
in der Startaufstellung versehen, konnten ihrer Favoritenrolle kaum gerecht werden.
Das lag auch daran, dass auf der rechten Abwehrposition Ryosuke Ishihara Ataspor-
Spielmacher Cengiz Ötkün fest im Griff hatte und auf links Taso Karpouzidis bei seinem
Meisterschaftsdebüt bis zur seiner verletzungsbedingten Auswechslung (Oberschenkel)
dem pfeilschnellen Burkibar Cisse kaum Entfaltungsmöglichkeiten bot. Auch in der zweiten
Halbzeit wurde bei den Platzherren defensiv sehr gut gearbeitet. Selbst kleinste Fehler
wurden vermieden und für den türkischstämmigen Münchner Klub wurde es immer
schwerer. Johann Latanskij hätte in der 52. Minute für das vorentscheidende 2:0 sorgen
können. Sein Alleingang wurde in letzter Sekunde durch Onur Yilmaz geblockt. Als der
Japaner Ishihara von Cengiz Ötkün im Strafraum (78.) zu Fall gebracht wurde, zeigte
Schiedsrichter Florian Wernz (SpVgg Langerringen) sofort auf den Elfmeterpunkt. Fister,
mit 32 Jahren dienstältester Akteur in der Beham-Elf, verwandelte den Strafstoß sicher zur
2:0-Führung, die dann auch den Endstand bedeutete.
„Bei uns hat die Abstimmung komplett gefehlt. Für die Qualität unserer Mannschaft war zu
wenig Spielfluss drin. Trotz der Niederlage bewahren wir Ruhe“, erklärt Münchens Co-
Trainer Alper Kayabunar, der den aus privaten Gründen fehlenden Chefcoach Vitomir
Moskovic vertrat. „Wir sind glücklich über die drei Punkte und froh, dass wir so gut in die
Saison gestartet sind“, erklärte Beham, der wohl für längere Zeit auf Christian
Lautenbacher verzichten muss. Noch am Spätnachmittag wurde bei dem 21jährigen im
Murnauer Krankenhaus eine Schultereckgelenksverletzung mit dreifachem Bänderriss
diagnostiziert. Damit dürfte der Mittelfeldakteur mit Sicherheit zwei Monate ausfallen.
TuS Geretsried – SV Türkgücü Ataspor München 2:0 (1:0)
TuS Geretsried: Schwinghammer, Karpouzidis (46. Buchner), Poschenrieder, Herberth,
Ishihara, Fister, Lautenbacher (74. Schubert), M. Fischer, Mi. Bachhuber, Huber (68.
Carr), Latanskij.
Tore: 1:0 (7.) M. Fischer, 2:0 (76.) Fister (Foulelfmeter). – Schiedsrichter: Florian Wernz
(SpVgg Langerringen). - Gelbe Karten: Latanskij, Herberth (TuS), C. Ötkün, Medara
(Türk). – Zuschauer: 350.
Interview: Christoph Herberth
TuS Geretsried – Zum Auftakt in der Landesliga Südost gelang den
Fußballern des TuS Geretsried gleich ein 2:0-Erfolg über den hoch
gehandelten SV Türkgücü-Ataspor München.
Nach der Partie sprach unser Mitarbeiter Eduard Hien mit dem neuen Spielführer,
Christoph Herberth. Der 26-jährige gebürtige Geretsrieder, der im Nachwuchs des
FC Bayern München ausgebildet wurde, bestreitet seine zweite Saison beim TuS.
Herr Herberth, das war zum Saisonstart eine tolle Leistung Ihres Teams. Wie
beurteilen sie das heutige Match?
Der Auftakt hätte nicht besser sein können. Vor allem der frühe Treffer durch Moritz
Fischer nach sieben Minuten war ganz wichtig. Wir haben in der ersten
Viertelstunde Vollgas gegeben und richtig gepusht, um dieses Tor zu erzwingen.
Auch nach der Pause hatte der TuS die Gegner im Griff. Vor allem im
defensiven Bereich wurde gut gearbeitet. War das mit ein Baustein zum
Erfolg?
Wir waren in der Rückwärtsbewegung stark. Das hat gut funktioniert. Das 2:0 war
natürlich der perfekte Ablauf zum Spiel, zumal wir am Ende zu Null gespielt haben.
Eine gute Leistung der gesamten Mannschaft mit der Viererkette.
Gegen Türkgücü haben Sie bereits nach sechs Minuten die gelbe Karte
wegen eines Fouls kassiert. Hemmt das dann im weiteren Spielverlauf das
Zweikampfverhalten?
Ich will manchmal zu viel, deshalb handle ich mir pro Saison 15 bis 20 gelbe Karten
ein. Gegen Türkgücü ist mir früh ein Foul unterlaufen, und das war eine
Verwarnung wert. Aber ich denke, ich konnte gut damit umgehen. Wenn es dann
doch einmal Gelb-rot kurz vor Schluss wird, ist das nicht so schlimm. Im
Amateurbereich zieht das ja keine automatische Sperre nach sich.
Sie sind der neue Kapitän des TuS. Was sehen Sie als Ihre Aufgaben an?
Das ehrt mich natürlich sehr, dass ich jetzt Spielführer bin. Gerade als erfahrener
Spieler kann man Tipps und Ratschläge an die Jüngeren weitergeben. Zudem sehe
ich mich als Bindeglied zwischen Mannschaft und Trainer. Da kann man diverse
Angelegenheiten ansprechen und regeln.
Wie beurteilen Sie die Geretsrieder Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr?
Wir haben uns bereits nach der Winterpause weiter entwickelt. Jetzt wollen wir den
nächsten Schritt gehen, variabel spielen und so früh wie möglich den Klassenerhalt
sichern. Das steht im Vordergrund. Aber wir haben auch mit den guten A-
Jugendlichen in der Hinterhand die Möglichkeit, eine Platzierung unter den den
besten Fünf der Landesliga zu erreichen. Allerdings muss man auch verlieren
können, um aus Fehlern zu lernen.
Sie haben ja auch beruflich mit Fußball zu tun. Was machen Sie derzeit?
Ich arbeite im Institut für Fußball-Management in Ismaning mit der Fachrichtung
Digitalforschung im Sport. Da beschäftige ich mich mit Social-Media. Zum Beispiel,
wie viele User Facebook oder Twitter nutzen und wie es sich mit der Kapitalisierung
oder Erlösen aus den Netzwerken verhält. Zu diesem Thema habe ich meine
aktuelle Masterarbeit über den FC Bayern München geschrieben.
TuS 2, Türkgücü 0: Die Geretsrieder um den neuen Kapitän Christoph
Herberth (li.) legten einen gelungenen Start in die Landesliga-Saison
hin.© Hans Lippert
„Team Krämmel“
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Restaurant AMMOS aus Geretsried
Sponsorenvorstellung: BAYZERT GmbH
Heute wollen wir Euch einen weiteren Partner der Fußballabteilung vorstellen. Seit dieser Saison
zählt die BAYZERT GmbH zu unseren Unterstützern. Die BAYZERT GmbH wurde am 27.07.1995
von vier hoheitlich tätigen Überwachungs- und Zertifizierungs-vereinen der bayerischen Steine- und
Erdenindustrie gegründet. Der Firmensitz ist in München.
Das Kerngeschäft der BAYZERT GmbH ist die Zertifizierung von Qualitätsmanagement- systemen
(kurz: QM-Systemen) nach ISO 9001 in den Bereichen: Gewinnung und Verarbeitung von Steinen
und Erden, Baustoffen, Bauprodukten, Architektur-, Ingenieur- und Bauleistungen, Rückgewinnung
sowie Forschung und Entwicklung. Dabei werden QM-Systeme von Kunden beurteilt und die
Konformität entsprechend der DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Durch die Praktizierung eines QM-
Systems ergeben sich für eine Organisation in der Regel erhebliche Vorteile, z.B.:
• Senkung der Produktionskosten: 

Mängel im Produktionsprozess werden schneller erkannt oder entstehen erst gar nicht.
• Die Kreditwürdigkeit wird gestärkt: 

Banken achten bei der Vergabe von Krediten besonders auf geordnete und dokumentierte
Strukturen und Abläufe in einem Unternehmen.
• Stärkung der Position im Haftungsfall: 

Ein QM-System zwingt zu vorbeugenden Maßnahmen, so dass Haftungsfälle weitgehend
vermieden werden können.
• Stärkung des Kundenvertrauens: 

Ein Kunde kann sich darauf verlassen, dass sein Anbieter in der Lage ist, die Anforderungen
bezüglich Qualität zu erfüllen.
• Stärkung der Mitarbeiter-Motivation: 

Innbetriebliche Prozesse werden transparenter und die einzelnen Verantwortungsbereiche sind
klarer definiert.
Seit 2007 bietet die BAYZERT GmbH auch Dienstleistungen im Rahmen der werkseigenen
Produktionskontrolle nach den europäischen Produktnormen in der Baustoffindustrie an. Zu den
namhaftesten Kunden zählen unter anderem das Südbayerische Portland-Zementwerk in Rohrdorf
und die Bauunternehmung Glöckle in Schweinfurt.
Um ihren Bekanntheitsgrad auch in der Region weiter zu steigern und um die Nachwuchsarbeit der
Fußballabteilung des TuS Geretsried zu fördern, hat sich die BAYZERT GmbH für eine
Zusammenarbeit mit dem TuS Geretsried entschieden. Die BAYZERT GmbH steht voll hinter der
Philosophie der größten und erfolgreichsten Fußballabteilung der Region, viel in die Jugendarbeit zu
investieren und auf den eigenen Nachwuchs sowie talentierte Spieler aus der Region zu setzen –
auch wenn es auf diesem Weg etwas länger dauert bis sich der Erfolg einstellt. Die BAYZERT
GmbH findet diesen Weg richtig und möchte deshalb den TuS Geretsried dabei unterstützen.
WIR BAUEN FÜR SIE AM ISARDAMM
In bester Lage in Geretsried entstehen Reihenhäuser sowie 2 – 5 Zimmer- und Penthousewohnun-
gen mit Tiefgarage. Direkt vor der Haustür liegt das Naturschutzgebiet Isarauen, auch bis zum
Isarufer ist es nur ein kurzer Fußweg.
Die Immobilien zeichnen sich durch eine besonders energieeffiziente und nachhaltige Bauweise,
moderne Architektur, durchdachte Grundrisse und großzügige Balkone und Terrassen aus.
Die qualitative Ausstattung garantiert ein stilvolles und behagliches Zuhause.
ENERGIEEFFIZIENT UND NACHHALTIG
■ Energieeffizienz auf Basis neuester Technologie
■ KfW-55 Standard
Sichern Sie sich günstige KfW-Fördermittel
PROVISIONSFREI DIREKT VOM BAUTRÄGER
Lassen Sie sich jetzt vormerken:
Tel.: 08171/6299-890 oder 891
geretsried@ecoleben.de
VORANKÜNDIGUNG

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Erlbach
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Erlbach Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Erlbach
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Erlbach
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VilsbiburgStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Kastl
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV KastlStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Kastl
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Kastl
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV DachauStadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SCStadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV EchingStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-GoldachStadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC DeisenhofenStadionzeitung TuS Geretsried - FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Deisenhofen
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC TögingStadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC HolzkirchenStadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Ismaning
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC IsmaningStadionzeitung TuS Geretsried - FC Ismaning
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Ismaning
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV EchingStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VeldenStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SB Chiemgau Traunstein
Stadionzeitung TuS Geretsried - SB Chiemgau TraunsteinStadionzeitung TuS Geretsried - SB Chiemgau Traunstein
Stadionzeitung TuS Geretsried - SB Chiemgau Traunstein
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Neuried
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV NeuriedStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Neuried
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Neuried
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Planegg-Krailling
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Planegg-KraillingStadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Planegg-Krailling
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Planegg-Krailling
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. VfB Hallbergmoos
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. VfB HallbergmoosStadionzeitung TuS Geretsried vs. VfB Hallbergmoos
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. VfB Hallbergmoos
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - ESV Freilassing
Stadionzeitung TuS Geretsried - ESV FreilassingStadionzeitung TuS Geretsried - ESV Freilassing
Stadionzeitung TuS Geretsried - ESV Freilassing
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Erlbach
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV ErlbachStadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Erlbach
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Erlbach
Christoph1990
 

Was ist angesagt? (20)

Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Erlbach
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Erlbach Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Erlbach
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Erlbach
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VilsbiburgStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Kastl
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV KastlStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Kastl
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Kastl
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV DachauStadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SCStadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV EchingStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-GoldachStadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC DeisenhofenStadionzeitung TuS Geretsried - FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Deisenhofen
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC TögingStadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC HolzkirchenStadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Ismaning
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC IsmaningStadionzeitung TuS Geretsried - FC Ismaning
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Ismaning
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV EchingStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VeldenStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SB Chiemgau Traunstein
Stadionzeitung TuS Geretsried - SB Chiemgau TraunsteinStadionzeitung TuS Geretsried - SB Chiemgau Traunstein
Stadionzeitung TuS Geretsried - SB Chiemgau Traunstein
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Neuried
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV NeuriedStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Neuried
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Neuried
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Planegg-Krailling
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Planegg-KraillingStadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Planegg-Krailling
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Planegg-Krailling
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. VfB Hallbergmoos
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. VfB HallbergmoosStadionzeitung TuS Geretsried vs. VfB Hallbergmoos
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. VfB Hallbergmoos
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - ESV Freilassing
Stadionzeitung TuS Geretsried - ESV FreilassingStadionzeitung TuS Geretsried - ESV Freilassing
Stadionzeitung TuS Geretsried - ESV Freilassing
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Erlbach
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV ErlbachStadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Erlbach
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Erlbach
 

Ähnlich wie Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen

Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV ManchingStadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VeldenStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE FreisingStadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
Christoph1990
 
Stadionecho SC Melle 03 gegen TuS BW Lohne - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen TuS BW Lohne - Fussball Landesliga Weser-EmsStadionecho SC Melle 03 gegen TuS BW Lohne - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen TuS BW Lohne - Fussball Landesliga Weser-Ems
SCM Fussball
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor MünchenStadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
Christoph1990
 
Stadionzeitung Toto Pokal - TuS Geretsried vs. BCF Wolfratshausen
Stadionzeitung Toto Pokal - TuS Geretsried vs. BCF WolfratshausenStadionzeitung Toto Pokal - TuS Geretsried vs. BCF Wolfratshausen
Stadionzeitung Toto Pokal - TuS Geretsried vs. BCF Wolfratshausen
Christoph1990
 
Stadionecho SC Melle 03 gegen BSV Kickers Emden - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen BSV Kickers Emden - Fussball Landesliga Weser-EmsStadionecho SC Melle 03 gegen BSV Kickers Emden - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen BSV Kickers Emden - Fussball Landesliga Weser-Ems
SCM Fussball
 
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV RW Damme - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV RW Damme - Fussball Landesliga Weser-EmsStadionecho SC Melle 03 gegen SV RW Damme - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV RW Damme - Fussball Landesliga Weser-Ems
SCM Fussball
 
Heimspiel_23-24_Die Stadionzeitung der SG HoHa-Ausgabe 06
Heimspiel_23-24_Die Stadionzeitung der SG HoHa-Ausgabe 06Heimspiel_23-24_Die Stadionzeitung der SG HoHa-Ausgabe 06
Heimspiel_23-24_Die Stadionzeitung der SG HoHa-Ausgabe 06
lhdzgsgahrz
 
SC Melle 03 - Stadionecho - SCM gegen TV Bunde - Vorwärts Nordhorn
SC Melle 03 - Stadionecho - SCM gegen TV Bunde - Vorwärts NordhornSC Melle 03 - Stadionecho - SCM gegen TV Bunde - Vorwärts Nordhorn
SC Melle 03 - Stadionecho - SCM gegen TV Bunde - Vorwärts Nordhorn
SCM Fussball
 
Stadionecho SC Melle 03 gegen Eintracht Nordhorn - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen Eintracht Nordhorn - Fussball Landesliga Weser-EmsStadionecho SC Melle 03 gegen Eintracht Nordhorn - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen Eintracht Nordhorn - Fussball Landesliga Weser-Ems
SCM Fussball
 
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV Bad Rothenfelde - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV Bad Rothenfelde - Fussball Landesliga Weser-EmsStadionecho SC Melle 03 gegen SV Bad Rothenfelde - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV Bad Rothenfelde - Fussball Landesliga Weser-Ems
SCM Fussball
 

Ähnlich wie Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen (13)

Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV ManchingStadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VeldenStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE FreisingStadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
 
Stadionecho SC Melle 03 gegen TuS BW Lohne - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen TuS BW Lohne - Fussball Landesliga Weser-EmsStadionecho SC Melle 03 gegen TuS BW Lohne - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen TuS BW Lohne - Fussball Landesliga Weser-Ems
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor MünchenStadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
 
Stadionzeitung Toto Pokal - TuS Geretsried vs. BCF Wolfratshausen
Stadionzeitung Toto Pokal - TuS Geretsried vs. BCF WolfratshausenStadionzeitung Toto Pokal - TuS Geretsried vs. BCF Wolfratshausen
Stadionzeitung Toto Pokal - TuS Geretsried vs. BCF Wolfratshausen
 
Stadionecho SC Melle 03 gegen BSV Kickers Emden - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen BSV Kickers Emden - Fussball Landesliga Weser-EmsStadionecho SC Melle 03 gegen BSV Kickers Emden - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen BSV Kickers Emden - Fussball Landesliga Weser-Ems
 
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV RW Damme - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV RW Damme - Fussball Landesliga Weser-EmsStadionecho SC Melle 03 gegen SV RW Damme - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV RW Damme - Fussball Landesliga Weser-Ems
 
Heimspiel_23-24_Die Stadionzeitung der SG HoHa-Ausgabe 06
Heimspiel_23-24_Die Stadionzeitung der SG HoHa-Ausgabe 06Heimspiel_23-24_Die Stadionzeitung der SG HoHa-Ausgabe 06
Heimspiel_23-24_Die Stadionzeitung der SG HoHa-Ausgabe 06
 
SC Melle 03 - Stadionecho - SCM gegen TV Bunde - Vorwärts Nordhorn
SC Melle 03 - Stadionecho - SCM gegen TV Bunde - Vorwärts NordhornSC Melle 03 - Stadionecho - SCM gegen TV Bunde - Vorwärts Nordhorn
SC Melle 03 - Stadionecho - SCM gegen TV Bunde - Vorwärts Nordhorn
 
Stadionecho SC Melle 03 gegen Eintracht Nordhorn - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen Eintracht Nordhorn - Fussball Landesliga Weser-EmsStadionecho SC Melle 03 gegen Eintracht Nordhorn - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen Eintracht Nordhorn - Fussball Landesliga Weser-Ems
 
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV Bad Rothenfelde - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV Bad Rothenfelde - Fussball Landesliga Weser-EmsStadionecho SC Melle 03 gegen SV Bad Rothenfelde - Fussball Landesliga Weser-Ems
Stadionecho SC Melle 03 gegen SV Bad Rothenfelde - Fussball Landesliga Weser-Ems
 

Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen

  • 1. WIR BAUEN FÜR SIE AM ISARDAMM In bester Lage in Geretsried entstehen Reihenhäuser sowie 2 – 5 Zimmer- und Penthousewohnun- gen mit Tiefgarage. Direkt vor der Haustür liegt das Naturschutzgebiet Isarauen, auch bis zum Isarufer ist es nur ein kurzer Fußweg. Die Immobilien zeichnen sich durch eine besonders energieeffiziente und nachhaltige Bauweise, moderne Architektur, durchdachte Grundrisse und großzügige Balkone und Terrassen aus. Die qualitative Ausstattung garantiert ein stilvolles und behagliches Zuhause. ENERGIEEFFIZIENT UND NACHHALTIG ■ Energieeffizienz auf Basis neuester Technologie ■ KfW-55 Standard Sichern Sie sich günstige KfW-Fördermittel PROVISIONSFREI DIREKT VOM BAUTRÄGER Lassen Sie sich jetzt vormerken: Tel.: 08171/6299-890 oder 891 geretsried@ecoleben.de VORANKÜNDIGUNG DIE KRÄMMEL UNTERNEHMENSGRUPPE WÜNSCHT DEM TUS GERETSRIED EINE ERFOLGREICHE RÜCKRUNDE! Als mittelständisches Familienunternehmen mit Schwerpunkt im bayerischen Oberland und Großraum München realisieren wir – inzwischen in der dritten Generation – seit jeher an- spruchsvolle und werthaltige Hochbauprojekte. Dabei sind wir mit unseren Mitarbeitern stets auf der Suche nach neuen Methoden oder entwickeln diese in Kooperation mit Hochschulen und Universitäten. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir laufend engagierte und hochqualifizierte Nachwuchskräfte.
  • 2. Liebe Sportfreunde, liebe Fans des TUS Geretsried, herzlich willkommen zum zweiten Landesliga-Heimspiel der Saison 2016/2017 gegen den FC Deisenhofen! Zum heutigen Meisterschafts-Heimspiel in der Landesliga Südost heißt Sie die Fußballabteilung des TUS Geretsried im Isaraustadion recht herzlich willkommen. Begrüßen möchten wir auch unsere heutigen Gästen, die Spieler, Funktionäre und Fans des FC Deisenhofen, sowie das heutige Schiedsrichter-Gespann. Wir erfreuen uns an einem stetigen Zuwachs auf und neben dem Platz und bieten jedem Jugendlichen neben der sportlichen Förderung auch eine optimale Betreuung. Der Blick der Fußballabteilung bleibt natürlich nach vorne und auch nach oben gerichtet. Die gesteckten Ziele sollen durch gezielte Arbeit mit jungen Talenten und gestandenen Spielern aus der Region erreicht werden. Dies ist nur möglich, wenn auch in Zukunft großer Wert auf die Förderung des eigenen Nachwuchses gelegt wird. Dies ist die Philosophie unserer Fußballabteilung und wird es auch weiterhin bleiben. Aus sportlicher Sicht können wir unseren Herren aber auch Jugendlichen derzeit viele Möglichkeiten bieten. Unsere Herrenabteilung zählt zur absoluten Spitze in der Region. Das Ziel ist es, die jungen Spieler aus der Jugend an den Herrenbereich heranzuführen und kontinuierlich weiterzuentwickeln, getreu unserem Motto „ob groß, ob klein, eine Verein!“. Die Erfolge der letzten Jahre haben gezeigt, dass sich unsere erste Mannschaft vor niemanden verstecken muss. Unsere Jungs haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie den Top-Teams in Bayern sportlich Paroli bieten können. Ein herzlicher Dank geht an alle Fans, freiwilligen Helfer, Trainer und Offizielle auf deren Leidenschaft der TUS Geretsried basiert und auch weiter angewiesen ist. Mit sportlichen Grüßen, Ibro Filan Abteilungsleiter Fußball
  • 3. Ob groß, ob klein, ein VEREIN!
  • 4. Unser Gegner: FC Deisenhofen FC Deisenhofen - Es war das erwartet enge Spiel mit einem am Ende hoch verdienten Punkt für die Moral: Beim 1:1 (1:0) zum Auftakt der Landesliga Südost zwischen dem ESV Freilassing und dem FC Deisenhofen mussten die Gäste zunächst zwei Rückschläge wegstecken. So waren erst 30 Sekunden gespielt, als Aufsteiger Freilassing nach einem Fehler im Spielaufbau des FCD durch Daniel Leitz schon in Führung ging. „Dadurch hat Freilassing natürlich Oberwasser bekommen“, gab FCD-Coach Peter Schmidt zu, dass seine Mannschaft in der Anfangsphase Probleme hatte. Der nächste Nackenschlag folgte in der 32. Minute, als Vincent Friedrich ESV-Torjäger Albert Deiter nur mit einer Notbremse stoppen konnte und dafür Rot sah. Doch kaum in Unterzahl antwortete der FCD mit einer Doppelchance: Michael Vodermeier köpfte an die Unterkante der Latte, Luca Tschaidse brachte den Abpraller nicht über die Linie (35.). Das Schmidt-Team kam nun immer besser ins Spiel, forderte kurz vor dem Wechsel vergeblich Elfmeter, als Tschaidse im Strafraum umgerissen wurde. „In der ersten Halbzeit hat der Gegner schon griffig nach vorne gespielt, aber in der zweiten haben wir klar das Kommando übernommen“, so Schmidt. Für den hoch verdienten Ausgleich benötigten die Deisenhofner allerdings die Mithilfe von ESV- Keeper Manfred Sommerauer, der den Ball genau zu Markus Mayer spielte, dessen Vorlage Torschütze Bernhard Riedl ohne große Mühe nutzte (60.). „ Uns war wichtig, dass wir einen Fehlstart vermieden haben. Und für unsere jungen Spieler war das eine gute Lehrstunde“, bilanzierte Schmidt.
  • 7. Vorbericht: TuS vs. FC Deisenhofen Geretsried – Beim TuS Geretsried passt es derzeit. Vier Punkte aus den ersten beiden Spielen können sich durchaus sehen lassen. Nach dem SV Türkgücü Ataspor München zum Auftakt erwarten die Geretsrieder Kicker heute Abend zum zweiten Match vor eigener Kulisse den FC Deisenhofen im Isaraustadion (Beginn 18.30 Uhr). „Wir wollen an unserer Heimbilanz weiterarbeiten. In diesem Jahr haben wir zu Hause noch kein einziges Punktspiel verloren. Und das soll auch so bleiben“, sagt Florian Beham. Die Truppe des Geretsrieder Trainers verlor in der letzten Spielzeit beide Begegnungen (0:2 und 1:3). Obwohl man gegen den FCD beidemal gut aussah, sprang unter dem Strich zu wenig dabei heraus. „Diesmal schauen wir, dass wir punkten können“, gibt sich Florian Beham optimistisch. Zumal bei den Gästen mit Urgestein Martin Mayer der Kapitän von Bord gegangen ist. Der 28järige galt nicht nur als Leadertyp, sondern war auch auf dem Rasen der Dreh- und Angelpunkt. Mayer schloss sich dem Regionalligisten TSV Buchbach an. Überdies war die Sommerpause für den Vizemeister mit 74 Punkten heuer sehr kurz. Denn in der Aufstiegsrelegation musste die Truppe von Peter Schmidt gegen den SV Erlbach ran. Dabei konnte die 0:2-Heimniederlage trotz des 1:0- Auswärtserfolges nicht mehr wett gemacht werden. Hinsichtlich der Neuverpflichtungen setzte man auf viele eigene Talente oder U19-Spieler von der SpVgg Unterhaching wie Valentin Köber, Fabio Guglberger oder Vincent Friedrich, der nach dem 1:1-Auftaktspiel bei Aufsteiger Freilassing nach seinem Platzverweis für zwei Spiele gesperrt wurde. Jüngste Neuerwerbung ist Mats Neumann vom Oberligisten SC Victoria Hamburg. Zwar noch nicht bedrohlich, aber zumindest beunruhigend ist mittlerweile die Ausfallliste des TuS Geretsried. Fehlten zuletzt Christian Lautenbacher (Bänderriss im Schultereckgelenk), Benedikt Buchner, Moritz Diemer (beide Oberschenkel- zerrung) und Siegfried Brandhofer (Urlaub), gesellten sich zwei weitere Akteure dazu. Victor Carr erlitt im Dachau-Match einen Kapselriss in der großen Zehe und dürfte für drei Wochen ausfallen. Und Torhüter Stefan Schwinghammer erwischte es am Montag im Training am Knöchel. „Noch haben wir genug Alternativen. Die Aufstellung wird eine Bauchentscheidung werden“, verkündet Beham. Jedenfalls wird – auch im Hinblick auf die englische Woche - Gianluca Placentra das Tor
  • 8. hüten. Dazu bekommt Michael Bachhuber eine Pause, dürfte aber sicherlich eingewechselt werden. „Wir versuchen gutes Pressing im Mittelfeld und wollen nach Ballgewinnen schnell nach vorne spielen. Dabei würde uns ein frühes Tor gut tun“, hofft Geretsrieds 33jähriger Coach. Nachdem die beiden Jugendtorhüter erst 17 Jahre alt und im Seniorenbereich noch nicht spielberechtigt sind, wird als Ersatzgoalie möglicherweise der 49jährige AH-Schlussmann Michael Rubröder auf der Bank sitzen. Aufstellung: TuS Geretsried I: Placentra – Ishihara, Poschenrieder, Herberth, Karpouzidis, M. Fischer, Fister, Kapfhammer, Huber, Latanskij, Schrills, Schubert, Lang, V. Krüger, Mi. Bachhuber (M. Rubröder).
  • 10. Rückblick Landesliga: Auswärtspunkt in Dachau Dachau/Geretsried – In der vergangen Spielzeit kassierte der TuS Geretsried bei seinem Auftritt im Frühjahr beim ASV Dachau noch fünf Tore. Beim 2:2 (0:0)- Unentschieden am Samstag hätte es beinahe zu einem Auswärtsdreier gereicht. Aber in der Nachspielzeit konnte der letztjährige Fünftplatzierte gerade noch ein Remis erzwingen. Die Platzherren versuchten es mit ihrem alten Rezept, lange und weite Bälle in Richtung Geretsrieder Strafraum zu bringen. Eine Maßnahme, die kaum fruchtete. Zumal gerade auch bei Standardsituationen wie Ecken und Freistößen Benjamin Fister ASV-Torjäger Maximilian Bergner gut im Griff hatte. Nachdem in der ersten Halbzeit die Tore fehlten, kam das Salz in der Suppe erst nach der Pause hinzu. Nach einem fehlerlosen Auftritt von Taso Karpouzidis rutschte dieser bei einem Abwehrversuch kurz vor der Strafraumgrenze unglücklich aus. Maximilian Kreitmair zog einen Haken um den gestrauchelten Außenverteidiger und wuchtete die Kugel genau ins Kreuzeck (59.). „Der Rückstand war extrem bitter, weil wir bis zu diesem Zeitpunkt die aktivere und spielerisch bessere Mannschaft waren“, bekannte TuS-Trainer Florian Beham. Die Antwort der TuS-Elf folgte acht Minuten später. Aus gut 28 Metern hämmerte Hannes Huber einen überragend ausgeführten Freistoß über die Mauer unhaltbar in die Maschen. Bereits in Durchgang eins (31.) hatte der offensive Mittelfeldmann eine ähnliche Chance. Aber da fischte ASV-Torsteher Artem Bykanov das Leder aus dem Kreuzeck. Wiederum Ausgangspunkt war der 23jährige bei der 2:1-Führung. Sein erneuter Freistoß wurde per Kopfball von Moritz Fischer zu Johann Latanskij geleitet. Der wiederum flankte von der verlängerten Torlinie aus zu dem kurz zuvor eingewechselten Victor Carr, der schließlich den Ball souverän ins Netz beförderte. „Bei uns hat heute das Zusammenspiel gegenüber unserem ersten Auftritt in Landshut völlig gefehlt. Das war kein Miteinander. Vor dem Freistoß haben wir uns einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld erlaubt“, ärgerte sich Dachaus Coach Frank Peuker. Die Geretsrieder Mannschaft wähnte sich schon fast sicher auf der Siegerseite, als gerade die zweite Minute der Nachspielzeit begann. Ein von den Platzherren ausgeführter Eckball landete genau bei Thomas Rieger, der aus dem unbewachten Rückraum den Ball volley unter die Querlatte donnerte. „Trotz einer starken Leistung waren wir bis zum Abpfiff nicht konzentriert genug und wurden dafür gnadenlos bestraft“, urteilte Florian Beham. Allerdings betonte der 33jährige Übungsleiter, dass er vor dem Anpfiff einen möglichen Punktgewinn „sofort unterschrieben hätte.“ ASV Dachau -TuS Geretsried 2:2 (0:0) TuS Geretsried: Schwinghammer, Karpouzidis (58. Kapfhammer), Poschenrieder, Herberth, Ishihara, Fister, M. Fischer, Mi. Bachhuber, Huber, Schrills (64. Carr), Latanskij (79. Schubert). Tore: 1:0 (59.) Kreitmair, 1:1 (67.) Huber, 1:2 (78.) Carr, 2:2 (90.+2) Rieger. – Schiedsrichter: Christian Keck (FC Grünbach). - Gelbe Karten: Bachhuber, Herberth (TuS), Vötter (ASV). – Zuschauer: 220.
  • 12. Rückblick Landesliga: Auftaktsieg gegen den Favoriten Geretsried – Erfolgreicher Start für den TuS Geretsried in der Landesliga Südost. Zum Auftakt der Meisterschaftsrunde gelang den Hausherren ein 2:0 (1:0)-Sieg über den hoch favorisierten SV Türkgücü Ataspor München. Das TuS-Team begann überzeugend und sehr aggressiv. Bereits nach sieben Minuten gelang Moritz Fischer die 1:0-Führung, nachdem Benjamin Fister den 21jährigen mit einem klugen Zuspiel bediente. „Unser Vorhaben wurde überragend umgesetzt. Wenn Platz da war, haben wir mit wenigen Kontakten schnell nach vorne gespielt“, freute sich Florian Beham, dessen Truppe bis zur Pause lediglich ein, zwei brenzlige Situationen zu überstehen hatte. Die Gäste, immerhin mit sechs Neuzugängen in der Startaufstellung versehen, konnten ihrer Favoritenrolle kaum gerecht werden. Das lag auch daran, dass auf der rechten Abwehrposition Ryosuke Ishihara Ataspor- Spielmacher Cengiz Ötkün fest im Griff hatte und auf links Taso Karpouzidis bei seinem Meisterschaftsdebüt bis zur seiner verletzungsbedingten Auswechslung (Oberschenkel) dem pfeilschnellen Burkibar Cisse kaum Entfaltungsmöglichkeiten bot. Auch in der zweiten Halbzeit wurde bei den Platzherren defensiv sehr gut gearbeitet. Selbst kleinste Fehler wurden vermieden und für den türkischstämmigen Münchner Klub wurde es immer schwerer. Johann Latanskij hätte in der 52. Minute für das vorentscheidende 2:0 sorgen können. Sein Alleingang wurde in letzter Sekunde durch Onur Yilmaz geblockt. Als der Japaner Ishihara von Cengiz Ötkün im Strafraum (78.) zu Fall gebracht wurde, zeigte Schiedsrichter Florian Wernz (SpVgg Langerringen) sofort auf den Elfmeterpunkt. Fister, mit 32 Jahren dienstältester Akteur in der Beham-Elf, verwandelte den Strafstoß sicher zur 2:0-Führung, die dann auch den Endstand bedeutete. „Bei uns hat die Abstimmung komplett gefehlt. Für die Qualität unserer Mannschaft war zu wenig Spielfluss drin. Trotz der Niederlage bewahren wir Ruhe“, erklärt Münchens Co- Trainer Alper Kayabunar, der den aus privaten Gründen fehlenden Chefcoach Vitomir Moskovic vertrat. „Wir sind glücklich über die drei Punkte und froh, dass wir so gut in die Saison gestartet sind“, erklärte Beham, der wohl für längere Zeit auf Christian Lautenbacher verzichten muss. Noch am Spätnachmittag wurde bei dem 21jährigen im Murnauer Krankenhaus eine Schultereckgelenksverletzung mit dreifachem Bänderriss diagnostiziert. Damit dürfte der Mittelfeldakteur mit Sicherheit zwei Monate ausfallen. TuS Geretsried – SV Türkgücü Ataspor München 2:0 (1:0) TuS Geretsried: Schwinghammer, Karpouzidis (46. Buchner), Poschenrieder, Herberth, Ishihara, Fister, Lautenbacher (74. Schubert), M. Fischer, Mi. Bachhuber, Huber (68. Carr), Latanskij. Tore: 1:0 (7.) M. Fischer, 2:0 (76.) Fister (Foulelfmeter). – Schiedsrichter: Florian Wernz (SpVgg Langerringen). - Gelbe Karten: Latanskij, Herberth (TuS), C. Ötkün, Medara (Türk). – Zuschauer: 350.
  • 13. Interview: Christoph Herberth TuS Geretsried – Zum Auftakt in der Landesliga Südost gelang den Fußballern des TuS Geretsried gleich ein 2:0-Erfolg über den hoch gehandelten SV Türkgücü-Ataspor München. Nach der Partie sprach unser Mitarbeiter Eduard Hien mit dem neuen Spielführer, Christoph Herberth. Der 26-jährige gebürtige Geretsrieder, der im Nachwuchs des FC Bayern München ausgebildet wurde, bestreitet seine zweite Saison beim TuS. Herr Herberth, das war zum Saisonstart eine tolle Leistung Ihres Teams. Wie beurteilen sie das heutige Match? Der Auftakt hätte nicht besser sein können. Vor allem der frühe Treffer durch Moritz Fischer nach sieben Minuten war ganz wichtig. Wir haben in der ersten Viertelstunde Vollgas gegeben und richtig gepusht, um dieses Tor zu erzwingen. Auch nach der Pause hatte der TuS die Gegner im Griff. Vor allem im defensiven Bereich wurde gut gearbeitet. War das mit ein Baustein zum Erfolg? Wir waren in der Rückwärtsbewegung stark. Das hat gut funktioniert. Das 2:0 war natürlich der perfekte Ablauf zum Spiel, zumal wir am Ende zu Null gespielt haben. Eine gute Leistung der gesamten Mannschaft mit der Viererkette. Gegen Türkgücü haben Sie bereits nach sechs Minuten die gelbe Karte wegen eines Fouls kassiert. Hemmt das dann im weiteren Spielverlauf das Zweikampfverhalten? Ich will manchmal zu viel, deshalb handle ich mir pro Saison 15 bis 20 gelbe Karten ein. Gegen Türkgücü ist mir früh ein Foul unterlaufen, und das war eine Verwarnung wert. Aber ich denke, ich konnte gut damit umgehen. Wenn es dann doch einmal Gelb-rot kurz vor Schluss wird, ist das nicht so schlimm. Im Amateurbereich zieht das ja keine automatische Sperre nach sich. Sie sind der neue Kapitän des TuS. Was sehen Sie als Ihre Aufgaben an? Das ehrt mich natürlich sehr, dass ich jetzt Spielführer bin. Gerade als erfahrener Spieler kann man Tipps und Ratschläge an die Jüngeren weitergeben. Zudem sehe ich mich als Bindeglied zwischen Mannschaft und Trainer. Da kann man diverse Angelegenheiten ansprechen und regeln.
  • 14. Wie beurteilen Sie die Geretsrieder Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr? Wir haben uns bereits nach der Winterpause weiter entwickelt. Jetzt wollen wir den nächsten Schritt gehen, variabel spielen und so früh wie möglich den Klassenerhalt sichern. Das steht im Vordergrund. Aber wir haben auch mit den guten A- Jugendlichen in der Hinterhand die Möglichkeit, eine Platzierung unter den den besten Fünf der Landesliga zu erreichen. Allerdings muss man auch verlieren können, um aus Fehlern zu lernen. Sie haben ja auch beruflich mit Fußball zu tun. Was machen Sie derzeit? Ich arbeite im Institut für Fußball-Management in Ismaning mit der Fachrichtung Digitalforschung im Sport. Da beschäftige ich mich mit Social-Media. Zum Beispiel, wie viele User Facebook oder Twitter nutzen und wie es sich mit der Kapitalisierung oder Erlösen aus den Netzwerken verhält. Zu diesem Thema habe ich meine aktuelle Masterarbeit über den FC Bayern München geschrieben. TuS 2, Türkgücü 0: Die Geretsrieder um den neuen Kapitän Christoph Herberth (li.) legten einen gelungenen Start in die Landesliga-Saison hin.© Hans Lippert
  • 22. Restaurant AMMOS aus Geretsried
  • 23. Sponsorenvorstellung: BAYZERT GmbH Heute wollen wir Euch einen weiteren Partner der Fußballabteilung vorstellen. Seit dieser Saison zählt die BAYZERT GmbH zu unseren Unterstützern. Die BAYZERT GmbH wurde am 27.07.1995 von vier hoheitlich tätigen Überwachungs- und Zertifizierungs-vereinen der bayerischen Steine- und Erdenindustrie gegründet. Der Firmensitz ist in München. Das Kerngeschäft der BAYZERT GmbH ist die Zertifizierung von Qualitätsmanagement- systemen (kurz: QM-Systemen) nach ISO 9001 in den Bereichen: Gewinnung und Verarbeitung von Steinen und Erden, Baustoffen, Bauprodukten, Architektur-, Ingenieur- und Bauleistungen, Rückgewinnung sowie Forschung und Entwicklung. Dabei werden QM-Systeme von Kunden beurteilt und die Konformität entsprechend der DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Durch die Praktizierung eines QM- Systems ergeben sich für eine Organisation in der Regel erhebliche Vorteile, z.B.: • Senkung der Produktionskosten: 
 Mängel im Produktionsprozess werden schneller erkannt oder entstehen erst gar nicht. • Die Kreditwürdigkeit wird gestärkt: 
 Banken achten bei der Vergabe von Krediten besonders auf geordnete und dokumentierte Strukturen und Abläufe in einem Unternehmen. • Stärkung der Position im Haftungsfall: 
 Ein QM-System zwingt zu vorbeugenden Maßnahmen, so dass Haftungsfälle weitgehend vermieden werden können. • Stärkung des Kundenvertrauens: 
 Ein Kunde kann sich darauf verlassen, dass sein Anbieter in der Lage ist, die Anforderungen bezüglich Qualität zu erfüllen. • Stärkung der Mitarbeiter-Motivation: 
 Innbetriebliche Prozesse werden transparenter und die einzelnen Verantwortungsbereiche sind klarer definiert. Seit 2007 bietet die BAYZERT GmbH auch Dienstleistungen im Rahmen der werkseigenen Produktionskontrolle nach den europäischen Produktnormen in der Baustoffindustrie an. Zu den namhaftesten Kunden zählen unter anderem das Südbayerische Portland-Zementwerk in Rohrdorf und die Bauunternehmung Glöckle in Schweinfurt. Um ihren Bekanntheitsgrad auch in der Region weiter zu steigern und um die Nachwuchsarbeit der Fußballabteilung des TuS Geretsried zu fördern, hat sich die BAYZERT GmbH für eine Zusammenarbeit mit dem TuS Geretsried entschieden. Die BAYZERT GmbH steht voll hinter der Philosophie der größten und erfolgreichsten Fußballabteilung der Region, viel in die Jugendarbeit zu investieren und auf den eigenen Nachwuchs sowie talentierte Spieler aus der Region zu setzen – auch wenn es auf diesem Weg etwas länger dauert bis sich der Erfolg einstellt. Die BAYZERT GmbH findet diesen Weg richtig und möchte deshalb den TuS Geretsried dabei unterstützen.
  • 24. WIR BAUEN FÜR SIE AM ISARDAMM In bester Lage in Geretsried entstehen Reihenhäuser sowie 2 – 5 Zimmer- und Penthousewohnun- gen mit Tiefgarage. Direkt vor der Haustür liegt das Naturschutzgebiet Isarauen, auch bis zum Isarufer ist es nur ein kurzer Fußweg. Die Immobilien zeichnen sich durch eine besonders energieeffiziente und nachhaltige Bauweise, moderne Architektur, durchdachte Grundrisse und großzügige Balkone und Terrassen aus. Die qualitative Ausstattung garantiert ein stilvolles und behagliches Zuhause. ENERGIEEFFIZIENT UND NACHHALTIG ■ Energieeffizienz auf Basis neuester Technologie ■ KfW-55 Standard Sichern Sie sich günstige KfW-Fördermittel PROVISIONSFREI DIREKT VOM BAUTRÄGER Lassen Sie sich jetzt vormerken: Tel.: 08171/6299-890 oder 891 geretsried@ecoleben.de VORANKÜNDIGUNG