SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
IBM Cognos Business Analytics                                                                                        Map Intelligence
Data Sheet




                                                            Map Intelligence –
                                                            bessere Entscheidungen
                                                            durch Location Intelligence
                                                            Smarter Decisions – better Results


                                                            Die Lösung im Überblick
                Highlights                                  Map Intelligence gibt Ihrer IBM Cognos Business Intelligence (BI)
                                                            Lösung Raum. Sämtliche BI Anwendungen, inklusive Microsoft Excel,
           •	   Vielfach liegen räumliche Informationen
                                                            werden durch Map Intelligence zu einem Informationssystem, das die
                für spezielle Geo-Anwendungen in
                Unternehmen bereits vor.                    räumliche Dimension erschließt. Genutzt werden kann Map Intelligence
                                                            in nahezu allen Fachabteilungen wie Controlling, Vertriebssteuerung,
           •	   Über Geokodierung und Datenanreiche-	
                                                            Marketing oder in der Expansion. Den Grundstein zur Nutzung von
                rung bringen wir diese heterogenen
                Datenbestände in Ihr führendes System       Map Intelligence haben Sie mit Ihrem IBM Cognos BI System bereits
                (i.d.R. Data Warehouse) und ermöglichen     gelegt. Mit Map Intelligence erhöhen Sie den Wert Ihrer geschäfts-
                mit Map Intelligence die Integration und    relevanten internen und externen Daten sowie Ihres IBM Cognos BI
                Inwertsetzung dieser Daten.
                                                            Systems. Mehr sehen, mehr wissen, bessere Entscheidungen treffen.
           •	   Der ROI der vorhandenen Daten und 	
                der ROI der gesamten Data Warehouse         •	   Map Intelligence ist schnell produktiv einsetzbar und steigert durch
                Landschaft wird somit signifikant erhöht.
                                                                 den intuitiven Ansatz die Akzeptanz der Nutzer für das gesamte
           •	   Machen Sie Ihre IBM Cognos BI Lösung             BI System
                „Location intelligent“.                     •	   Map Intelligence ermöglicht ein bi-direktionales Arbeiten in Karten,
                                                                 Dashboards und Tabellen
                                                            •	   Verwendung von allen BI-Funktionen
                                                            •	   Zusammenführen von Ihren Geschäftsdaten und externen Daten über
                                                                 Geocodierung (Erzeugung einer Geokoordinate aus einer postalischen
                                                                 Adresse) und Webservices

                                                            Kundennutzen
                                                            Räumliche Faktoren steuern und beeinflussen heute vielfach Aktionen
                                                            wie Kaufverhalten, Produktattraktivität, Vertriebserfolge und zielge-
                                                            naues Marketing. WO etwas stattfindet steuert oftmals das WIE.
                                                            „Location Information“ ist durch die Nutzung von Smartphones zum
                                                            alltäglichen Begleiter geworden. Kunden nutzen vermehrt Geoinforma-
                                                            tionen, um sich zu informieren, orientieren und um zu konsumieren.
                                                            Der Kunde wird zunehmend zum „mobile customer“. Das mobile
                                                            Internet bringt eine Konvergenz von Information, Zeit und Raum. Die
                                                            Fragen „WO werden Umsätze generiert“, „WO befinden sich meine
                                                            Kunden“ oder „WO liegen ungenutzte Potentiale“ werden heute noch
                                                            nicht ausreichend in den Entscheidungsprozess und in die Interaktion
                                                            mit Interessenten, Kunden und Partnern einbezogen. Obwohl ca. 80%
                                                            Ihrer Unternehmensdaten einen Raumbezug haben, werden diese häufig
                                                            nur unzureichend genutzt. Map Intelligence generiert aus diesen Daten
                                                            Informationen durch räumliche Visualisierung. Die Analyse und Vor-
                                                            hersage Ihrer Unternehmensaktivitäten wird durch Location Intelligence
                                                            detailliert und zielsicher.
IBM Cognos Business Analytics                                                                                  Map Intelligence
Data Sheet




                                                                  Navigation
                                                                  Verschieben, vergrößern, verkleinern: Mit diesen Standard-
                                                                  Kartenwerkzeugen kann der Anwender leicht die Ansicht der
                                                                  Karte verändern und darin navigieren.
                                                                  Historie: Mit Hilfe der Historienwerkzeuge „Vor“ und „Zurück“
                                                                  kann zwischen den letzen Kartenansichten gesprungen werden.
                                                                  Sie ähneln dem entsprechenden Schaltflächen eines Browsers.
                                                                  Auto Pilot: Der Auto Pilot erlaubt es Administratoren, Regeln
                                                                  für die Karten innerhalb Map Intelligence festzulegen. Diese
                                                                  Regeln können Layer oder auch Werkzeuge betreffen. Dies gibt
                                                                  dem Administrator die Möglichkeit, auch ungeübten Anwendern
                                                                  Zugriff auf Kartenfeatures zu geben.

BIG DATA
BIG DATA stellt die Unternehmen vor die Herausforderung,
nahezu in Echtzeit Quellen zu analysieren und Daten aus
unterschiedlichen Quellen analysieren und entsprechend
kunden- und marktorientierte Handlungen durchzuführen.
Map Intelligence schafft die Erweiterung Ihrer IBM Cognos
BI Lösung vom zeitlichen Kontext (wann ist was passiert) in
einen zeitlichen/räumlichen Kontext (wann ist was WO
passiert) und leistet damit einen entscheidenden Beitrag im
Umgang mit und in der Nutzung von BIG DATA.

Funktionsübersicht
Kartenansicht
Legende: Über die Legenden Werkzeuge können die Legenden
der aktuellen thematischen Business Layer als auch der Layer
für die Hintergrundkarte angezeigt werden. Layer sind alle zur
Karte gehörenden Elemente wie z. B. Straßen oder Orte.
Layerkontrolle: Die Layerkontrolle erlaubt es dem Anwender,
Layer ein bzw. aus zu schalten und Zoomabhängigkeiten einzu-
stellen. So können auch nachträglich noch temporäre Ände-
rungen an der Karte vorgenommen werden.
Übersichtskarte: Die Übersichtskarte zeigt dem Anwender
anhand einer Minikarte die genaue Ortslage in der Hauptkarte.
Lesezeichen: Lesezeichen sind ähnlich wie beim Browser.
Sie können eine Fläche auf der Karte selektieren und diese zu
den Lesezeichen hinzufügen. Diese Lesezeichen können alle
anderen Nutzern zugänglich gemacht werden.
Drucken: Mit Hilfe des Drucken-Werkzeugs kann die aktu-
elle Karte mit den (optionalen) Legenden und den gefilterten
tabellarischen Daten ausgedruckt werden. Verschiedene Layouts
und Vorlagen können erstellt und den Nutzern zur Verfügung
gestellt werden.

Datenansicht
Thematische Karten: Thematische Karten geben dem An-
wender einen intuitiven Einblick in die dargestellten Werte und
ihre Beziehungen. Räumliche Informationen wie Postleitzahlen
oder Kundenwohnorte lassen sich einfach per Farbe oder
Symbolik an die Berichtsdaten knüpfen.
IBM Cognos Business Analytics                                                                                 Map Intelligence
Data Sheet




Werkzeuge                                                        Anwendungsbeispiele
Auswahl: Das Auswahlwerkzeug bietet verschiedene Möglich-        Vertrieb: Regionale Betrachtung der Neukundenquote im
keiten, Daten auf der Karte zu selektieren. Die selektierten     Vergleich zum tatsächlichen Neu-Kundenpotential?
Daten können als Filter auf dem Bericht angewendet werden.       Marketing: Sind die Marketingaktivitäten zielgenau in
Hyperlink: Hyperlinks können auf Punktobjekten hinterlegt        Beziehung zur Demographie, Kaufkraft, Produktaffinität?
werden. Dieses Werkzeug dient dazu, den hinterlegten Hyper-      Standortplanung: Wie gut ist die Standortwahl hinsichtlich
link eines Punkts zu starten.                                    Erreichbarkeit und Potential?
Informationslegenden: Informationslegenden sind kleine           Service: Ist der Service / Außendienst räumlich optimal
Popupfenster auf der Karte und enthalten enthalten z. B. Daten   positioniert (Erreichbarkeitsanalysen)?
zu einem Flächen- oder Punktobjekt.                              Risikomanagement: Werden örtliche Risiken in der
Information: Dieses Werkzeug fragt, anders als das Informa-      Tarifierung und im Underwriting erkannt?
tionslegende-Werkzeug, die Informationen aller unter dem         Betrugserkennung: Werden räumliche Schadensmuster
Mauszeiger liegenden Flächen oder Punkte eines Layers ab.        erkannt, die auf einen Betrug hinweisen?
Die Daten werden dann im Informationsbereich des Anzeige-        Schadenmanagement: Werden kurze Distanzen zwischen
fensters dargestellt.                                            Schaden und Abwicklung durch Leistungserbringer berück-
Kontur: Konturlinien verbinden Punkte gleicher Wertebe-          sichtigt?
reiche miteinander. Durch Konturlinien lassen sich Verände-      Kriminalitätsbekämpfung: Wo sind räumliche Schwerpunkte
rungen in Werten schnell identifizieren. Je näher sich Kontur-   in welcher Deliktkategorie?
linien liegen desto schneller verändern sich die Werte.
Dichtefläche: Mit einer Dichtefläche lässt sich die Konzentra-   Map Inteligence stattet Ihre BI-Anwender mit vielen typischen
tion von Punkten an verschiedenen Orten farblich darstellen.     analytischen Werkzeugen aus, die bisher den Geoinformatiker/
Punktgradient: Der Punktgradient zeigt einen fließenden          GIS Anwendern vorbehalten waren, z. B. Hot-Spot-Analysen,
Übergang einer thematischen Karte. Der Punktgradient hilft       Regionenanalysen, Punkteanalysen, Voronoi-Analysen,
dem Anwender einen räumlichen Trend in seinen Daten zu           3-D-Export, Umkreis- und Standortanalysen, Active Points
erkennen.                                                        u.v.m.
Voronoi: Ein Werkzeug, um Voronoi-Diagramme zu be-
rechnen.                                                         Kontakte
Lineal: Mit Hilfe des Lineals können Entfernungen zwischen       Sven Breuer
Punkten durch einfache Klicks in die Karte vermessen werden.     Senior Technical Sales Specialist,
Zu Adresse springen: Durch Eingabe einer postalischen            Business Analytics, IBM Software
Adresse wird die Karte auf die entsprechenden Koordinaten        Tel.: +49 (0)151 5272 1952
zentriert.                                                       E-Mail: sven.breuer@de.ibm.com
Diagramme: Generiert und zeigt Kreis bzw. Balkendiagramme
auf der Karte an.                                                Michael Arthen
                                                                 Geschäftsführer geoXtend GmbH
                                                                 Fahrgasse 5 (Walderdorffer Hof)
                                                                 65549 Limburg/Lahn
                                                                 Büro: +49(0)6431 4079 000
                                                                 Mobil: +49(0)162 2703 621
                                                                 E-Mail: michael.arthen@geoxtend.com
IBM Deutschland GmbH
IBM-Allee 1
71139 Ehningen
ibm.com/de

IBM Österreich
Obere Donaustrasse 95
1020 Wien
ibm.com/at

IBM Schweiz
Vulkanstrasse 106
8010 Zürich
ibm.com/ch


Die IBM Homepage finden Sie unter:
ibm.com

IBM, das IBM Logo, ibm.com, sind Marken der IBM Corporation
in den USA und/oder anderen Ländern. Sind diese und weitere
Markennamen von IBM bei ihrem ersten Vorkommen in diesen
Informationen mit einem Markensymbol (® oder ™) gekennzeichnet,
bedeutet dies, dass IBM zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser
Informationen Inhaber der eingetragenen Marken oder der Common-
Law-Marken (common law trademarks) in den USA war. Diese Marken
können auch eingetragene Marken oder Common-Law-Marken in
anderen Ländern sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden
Sie auf der Webseite „Copyright and trademark information“ unter
ibm.com/legal/copytrade.shtml

Microsoft, Windows, Windows NT und das Windows-Logo sind
Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder in sonstigen
Ländern.

Weitere Unternehmens-, Produkt- oder Servicenamen können Marken
anderer Hersteller sein.

Vertragsbedingungen und Preise erhalten Sie bei den IBM Geschäfts-
stellen und/oder den IBM Business Partnern. Die Produktinforma-
tionen geben den derzeitigen Stand wieder. Gegenstand und Umfang
der Leistungen bestimmen sich ausschließlich nach den jeweiligen
Verträgen.

© Copyright IBM Corporation 2012

        Bitte der Wiederverwertung zuführen




                                              YTD03171-DEDE-00

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Informe CoordinacióN Academica I Semestre 2008
Informe CoordinacióN Academica I Semestre   2008Informe CoordinacióN Academica I Semestre   2008
Informe CoordinacióN Academica I Semestre 2008
Lys Luna
 
Deporte Aventura
Deporte AventuraDeporte Aventura
Deporte Aventura
ribanezw9
 
Redes Inalambricas En Ecuador
Redes Inalambricas En EcuadorRedes Inalambricas En Ecuador
Redes Inalambricas En Ecuador
Felipe Maldonado
 
CALENDARIO
CALENDARIOCALENDARIO
CALENDARIO
guest2bec
 
Los ídolos de Nietzsche
Los ídolos de NietzscheLos ídolos de Nietzsche
Los ídolos de Nietzsche
ecursocig
 
Cantare
CantareCantare
Redes Inalambricas En Ecuador
Redes Inalambricas En EcuadorRedes Inalambricas En Ecuador
Redes Inalambricas En Ecuador
Felipe Maldonado
 
Portfolio diego dg
Portfolio diego dgPortfolio diego dg
Portfolio diego dg
diegodg
 
Hansel y gretel
Hansel y gretelHansel y gretel
Hansel y gretel
Maru Domenech
 
Taller de Drupal
Taller de DrupalTaller de Drupal
Taller de Drupal
SEAT, S.A.
 
Controlling der digitalen Transformation: Denkimpulse
Controlling der digitalen Transformation: DenkimpulseControlling der digitalen Transformation: Denkimpulse
Controlling der digitalen Transformation: Denkimpulse
Ulrich Egle
 

Andere mochten auch (13)

Informe CoordinacióN Academica I Semestre 2008
Informe CoordinacióN Academica I Semestre   2008Informe CoordinacióN Academica I Semestre   2008
Informe CoordinacióN Academica I Semestre 2008
 
Web
WebWeb
Web
 
Deporte Aventura
Deporte AventuraDeporte Aventura
Deporte Aventura
 
Redes Inalambricas En Ecuador
Redes Inalambricas En EcuadorRedes Inalambricas En Ecuador
Redes Inalambricas En Ecuador
 
CALENDARIO
CALENDARIOCALENDARIO
CALENDARIO
 
Los ídolos de Nietzsche
Los ídolos de NietzscheLos ídolos de Nietzsche
Los ídolos de Nietzsche
 
Cantare
CantareCantare
Cantare
 
Redes Inalambricas En Ecuador
Redes Inalambricas En EcuadorRedes Inalambricas En Ecuador
Redes Inalambricas En Ecuador
 
SHD
SHDSHD
SHD
 
Portfolio diego dg
Portfolio diego dgPortfolio diego dg
Portfolio diego dg
 
Hansel y gretel
Hansel y gretelHansel y gretel
Hansel y gretel
 
Taller de Drupal
Taller de DrupalTaller de Drupal
Taller de Drupal
 
Controlling der digitalen Transformation: Denkimpulse
Controlling der digitalen Transformation: DenkimpulseControlling der digitalen Transformation: Denkimpulse
Controlling der digitalen Transformation: Denkimpulse
 

Ähnlich wie Social Local Mapintelligence_for_IBM_Cognos

Digital Reporting – Die Zukunft ist jetzt: integriertes Reporting mit der S...
	 Digital Reporting – Die Zukunft ist jetzt: integriertes Reporting mit der S...	 Digital Reporting – Die Zukunft ist jetzt: integriertes Reporting mit der S...
Digital Reporting – Die Zukunft ist jetzt: integriertes Reporting mit der S...
IBsolution GmbH
 
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
Friedel Jonker
 
Enterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Enterprise Mobility Lösungen für AußendiensteEnterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Enterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Connected-Blog
 
Flexible Lösungen für die bürgernahe Kommunikation
Flexible Lösungen für die bürgernahe KommunikationFlexible Lösungen für die bürgernahe Kommunikation
Flexible Lösungen für die bürgernahe Kommunikation
Smarter.World
 
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented RealityLiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
LiveQR
 
907049 Vr Leasing Cs A4 De
907049 Vr Leasing Cs A4 De907049 Vr Leasing Cs A4 De
907049 Vr Leasing Cs A4 De
Friedel Jonker
 
The Digital Tomorrow - Innovations on the Business Intelligence Market
The Digital Tomorrow - Innovations on the Business Intelligence MarketThe Digital Tomorrow - Innovations on the Business Intelligence Market
The Digital Tomorrow - Innovations on the Business Intelligence Market
Ralf Heim
 
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
Connected-Blog
 
Ipad im Außendienst Sexauer
Ipad im Außendienst SexauerIpad im Außendienst Sexauer
Ipad im Außendienst Sexauer
Hagen Sexauer
 
LOCATION BASED ADVERTISING - Mobile Marketing re-invented - Wie Sie optimal I...
LOCATION BASED ADVERTISING - Mobile Marketing re-invented - Wie Sie optimal I...LOCATION BASED ADVERTISING - Mobile Marketing re-invented - Wie Sie optimal I...
LOCATION BASED ADVERTISING - Mobile Marketing re-invented - Wie Sie optimal I...
Florian Resatsch
 
Fs Mobile Insurance Ale
Fs Mobile Insurance AleFs Mobile Insurance Ale
Fs Mobile Insurance Ale
Detlef D. Kubusch
 
Digitale Transformation in der Finanzbranche
Digitale Transformation in der FinanzbrancheDigitale Transformation in der Finanzbranche
Digitale Transformation in der Finanzbranche
TWT
 
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa MarketingBusiness Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
bsa Marketing
 
Präsentation Publisher
Präsentation PublisherPräsentation Publisher
Präsentation Publisher
servtagberlin
 
Mobiles Marketing mit servtag local Ads
Mobiles Marketing mit servtag local AdsMobiles Marketing mit servtag local Ads
Mobiles Marketing mit servtag local Ads
servtag GmbH
 
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Subrata Sinha
 
Broschuere Bison BI mit Qlik
Broschuere Bison BI mit QlikBroschuere Bison BI mit Qlik
Broschuere Bison BI mit Qlik
Dragan Angjeleski
 
Digitale Revolution fuer Verlage und lineare Medien
Digitale Revolution fuer Verlage und lineare MedienDigitale Revolution fuer Verlage und lineare Medien
Digitale Revolution fuer Verlage und lineare Medien
neveroff.net
 

Ähnlich wie Social Local Mapintelligence_for_IBM_Cognos (20)

Digital Reporting – Die Zukunft ist jetzt: integriertes Reporting mit der S...
	 Digital Reporting – Die Zukunft ist jetzt: integriertes Reporting mit der S...	 Digital Reporting – Die Zukunft ist jetzt: integriertes Reporting mit der S...
Digital Reporting – Die Zukunft ist jetzt: integriertes Reporting mit der S...
 
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
2009 11 04 Anwendungen Und LöSungen FüR D
 
IBM Deutschland GmbH - Mobile Daten und Business Intelligence
IBM Deutschland GmbH - Mobile Daten und Business IntelligenceIBM Deutschland GmbH - Mobile Daten und Business Intelligence
IBM Deutschland GmbH - Mobile Daten und Business Intelligence
 
Enterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Enterprise Mobility Lösungen für AußendiensteEnterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Enterprise Mobility Lösungen für Außendienste
 
Flexible Lösungen für die bürgernahe Kommunikation
Flexible Lösungen für die bürgernahe KommunikationFlexible Lösungen für die bürgernahe Kommunikation
Flexible Lösungen für die bürgernahe Kommunikation
 
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented RealityLiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
 
907049 Vr Leasing Cs A4 De
907049 Vr Leasing Cs A4 De907049 Vr Leasing Cs A4 De
907049 Vr Leasing Cs A4 De
 
The Digital Tomorrow - Innovations on the Business Intelligence Market
The Digital Tomorrow - Innovations on the Business Intelligence MarketThe Digital Tomorrow - Innovations on the Business Intelligence Market
The Digital Tomorrow - Innovations on the Business Intelligence Market
 
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
 
Ipad im Außendienst Sexauer
Ipad im Außendienst SexauerIpad im Außendienst Sexauer
Ipad im Außendienst Sexauer
 
LOCATION BASED ADVERTISING - Mobile Marketing re-invented - Wie Sie optimal I...
LOCATION BASED ADVERTISING - Mobile Marketing re-invented - Wie Sie optimal I...LOCATION BASED ADVERTISING - Mobile Marketing re-invented - Wie Sie optimal I...
LOCATION BASED ADVERTISING - Mobile Marketing re-invented - Wie Sie optimal I...
 
Fs Mobile Insurance Ale
Fs Mobile Insurance AleFs Mobile Insurance Ale
Fs Mobile Insurance Ale
 
Digitale Transformation in der Finanzbranche
Digitale Transformation in der FinanzbrancheDigitale Transformation in der Finanzbranche
Digitale Transformation in der Finanzbranche
 
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa MarketingBusiness Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
 
Präsentation Publisher
Präsentation PublisherPräsentation Publisher
Präsentation Publisher
 
Mobiles Marketing mit servtag local Ads
Mobiles Marketing mit servtag local AdsMobiles Marketing mit servtag local Ads
Mobiles Marketing mit servtag local Ads
 
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
 
Broschuere Bison BI mit Qlik
Broschuere Bison BI mit QlikBroschuere Bison BI mit Qlik
Broschuere Bison BI mit Qlik
 
IT Trends 2011 - und welchen Einfluss Business Analytics darauf hat
IT Trends 2011 - und welchen Einfluss Business Analytics darauf hatIT Trends 2011 - und welchen Einfluss Business Analytics darauf hat
IT Trends 2011 - und welchen Einfluss Business Analytics darauf hat
 
Digitale Revolution fuer Verlage und lineare Medien
Digitale Revolution fuer Verlage und lineare MedienDigitale Revolution fuer Verlage und lineare Medien
Digitale Revolution fuer Verlage und lineare Medien
 

Mehr von Friedel Jonker

Superintelligence2525 v05122018
Superintelligence2525 v05122018Superintelligence2525 v05122018
Superintelligence2525 v05122018
Friedel Jonker
 
Ibm big dataandanalytics_28433_archposter_wht_mar_2014_v4
Ibm big dataandanalytics_28433_archposter_wht_mar_2014_v4Ibm big dataandanalytics_28433_archposter_wht_mar_2014_v4
Ibm big dataandanalytics_28433_archposter_wht_mar_2014_v4
Friedel Jonker
 
Big data and analytics ibm digital game plan short v2 nonconf
Big data and analytics ibm digital game plan short v2 nonconfBig data and analytics ibm digital game plan short v2 nonconf
Big data and analytics ibm digital game plan short v2 nonconf
Friedel Jonker
 
Indviduellverkaufen von social media zum social crm-kam final 26062014
Indviduellverkaufen  von social media zum social crm-kam final 26062014Indviduellverkaufen  von social media zum social crm-kam final 26062014
Indviduellverkaufen von social media zum social crm-kam final 26062014
Friedel Jonker
 
Re7 hink performance management (pm) fj
Re7 hink performance management (pm) fjRe7 hink performance management (pm) fj
Re7 hink performance management (pm) fj
Friedel Jonker
 
The transformation of leadership
The transformation of leadershipThe transformation of leadership
The transformation of leadership
Friedel Jonker
 
Ibm smarter buildings 032013 friedel jonker
Ibm smarter buildings 032013 friedel jonkerIbm smarter buildings 032013 friedel jonker
Ibm smarter buildings 032013 friedel jonker
Friedel Jonker
 
Ibm future of retail and consumer products 2013
Ibm future of retail and consumer products 2013Ibm future of retail and consumer products 2013
Ibm future of retail and consumer products 2013
Friedel Jonker
 
Ibm smarter learning 2012
Ibm smarter learning 2012Ibm smarter learning 2012
Ibm smarter learning 2012
Friedel Jonker
 
E mail to transformative cm os
E mail to transformative cm osE mail to transformative cm os
E mail to transformative cm os
Friedel Jonker
 
Future of retail retail social business architektur 2012
Future of retail  retail social business architektur 2012Future of retail  retail social business architektur 2012
Future of retail retail social business architektur 2012
Friedel Jonker
 
Ibm solutions for social selling 20120921
Ibm solutions for social selling 20120921Ibm solutions for social selling 20120921
Ibm solutions for social selling 20120921
Friedel Jonker
 
Ibm working smarter in retail
Ibm working smarter in retailIbm working smarter in retail
Ibm working smarter in retail
Friedel Jonker
 
Chiefexecutivecustomer
ChiefexecutivecustomerChiefexecutivecustomer
Chiefexecutivecustomer
Friedel Jonker
 
Ibm is the social business leader
Ibm is the social business leaderIbm is the social business leader
Ibm is the social business leader
Friedel Jonker
 
Smarter learning in the ibm cloud epc12363 gben
Smarter learning in the ibm cloud epc12363 gbenSmarter learning in the ibm cloud epc12363 gben
Smarter learning in the ibm cloud epc12363 gben
Friedel Jonker
 
MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
Friedel Jonker
 
How can social business increase your sales ibm community meeting april 2012
How can social business increase your sales  ibm community meeting april 2012How can social business increase your sales  ibm community meeting april 2012
How can social business increase your sales ibm community meeting april 2012
Friedel Jonker
 
Bwcon technologies and innovations for baden württemberg in dialog at ibm apr...
Bwcon technologies and innovations for baden württemberg in dialog at ibm apr...Bwcon technologies and innovations for baden württemberg in dialog at ibm apr...
Bwcon technologies and innovations for baden württemberg in dialog at ibm apr...
Friedel Jonker
 
Mit digital media and learning participatory performance culture jenkins whi...
Mit digital media and learning  participatory performance culture jenkins whi...Mit digital media and learning  participatory performance culture jenkins whi...
Mit digital media and learning participatory performance culture jenkins whi...
Friedel Jonker
 

Mehr von Friedel Jonker (20)

Superintelligence2525 v05122018
Superintelligence2525 v05122018Superintelligence2525 v05122018
Superintelligence2525 v05122018
 
Ibm big dataandanalytics_28433_archposter_wht_mar_2014_v4
Ibm big dataandanalytics_28433_archposter_wht_mar_2014_v4Ibm big dataandanalytics_28433_archposter_wht_mar_2014_v4
Ibm big dataandanalytics_28433_archposter_wht_mar_2014_v4
 
Big data and analytics ibm digital game plan short v2 nonconf
Big data and analytics ibm digital game plan short v2 nonconfBig data and analytics ibm digital game plan short v2 nonconf
Big data and analytics ibm digital game plan short v2 nonconf
 
Indviduellverkaufen von social media zum social crm-kam final 26062014
Indviduellverkaufen  von social media zum social crm-kam final 26062014Indviduellverkaufen  von social media zum social crm-kam final 26062014
Indviduellverkaufen von social media zum social crm-kam final 26062014
 
Re7 hink performance management (pm) fj
Re7 hink performance management (pm) fjRe7 hink performance management (pm) fj
Re7 hink performance management (pm) fj
 
The transformation of leadership
The transformation of leadershipThe transformation of leadership
The transformation of leadership
 
Ibm smarter buildings 032013 friedel jonker
Ibm smarter buildings 032013 friedel jonkerIbm smarter buildings 032013 friedel jonker
Ibm smarter buildings 032013 friedel jonker
 
Ibm future of retail and consumer products 2013
Ibm future of retail and consumer products 2013Ibm future of retail and consumer products 2013
Ibm future of retail and consumer products 2013
 
Ibm smarter learning 2012
Ibm smarter learning 2012Ibm smarter learning 2012
Ibm smarter learning 2012
 
E mail to transformative cm os
E mail to transformative cm osE mail to transformative cm os
E mail to transformative cm os
 
Future of retail retail social business architektur 2012
Future of retail  retail social business architektur 2012Future of retail  retail social business architektur 2012
Future of retail retail social business architektur 2012
 
Ibm solutions for social selling 20120921
Ibm solutions for social selling 20120921Ibm solutions for social selling 20120921
Ibm solutions for social selling 20120921
 
Ibm working smarter in retail
Ibm working smarter in retailIbm working smarter in retail
Ibm working smarter in retail
 
Chiefexecutivecustomer
ChiefexecutivecustomerChiefexecutivecustomer
Chiefexecutivecustomer
 
Ibm is the social business leader
Ibm is the social business leaderIbm is the social business leader
Ibm is the social business leader
 
Smarter learning in the ibm cloud epc12363 gben
Smarter learning in the ibm cloud epc12363 gbenSmarter learning in the ibm cloud epc12363 gben
Smarter learning in the ibm cloud epc12363 gben
 
MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
MCM Marketing Centrum Münster-news auszug mit tui und ibm artikel april 2012
 
How can social business increase your sales ibm community meeting april 2012
How can social business increase your sales  ibm community meeting april 2012How can social business increase your sales  ibm community meeting april 2012
How can social business increase your sales ibm community meeting april 2012
 
Bwcon technologies and innovations for baden württemberg in dialog at ibm apr...
Bwcon technologies and innovations for baden württemberg in dialog at ibm apr...Bwcon technologies and innovations for baden württemberg in dialog at ibm apr...
Bwcon technologies and innovations for baden württemberg in dialog at ibm apr...
 
Mit digital media and learning participatory performance culture jenkins whi...
Mit digital media and learning  participatory performance culture jenkins whi...Mit digital media and learning  participatory performance culture jenkins whi...
Mit digital media and learning participatory performance culture jenkins whi...
 

Social Local Mapintelligence_for_IBM_Cognos

  • 1. IBM Cognos Business Analytics Map Intelligence Data Sheet Map Intelligence – bessere Entscheidungen durch Location Intelligence Smarter Decisions – better Results Die Lösung im Überblick Highlights Map Intelligence gibt Ihrer IBM Cognos Business Intelligence (BI) Lösung Raum. Sämtliche BI Anwendungen, inklusive Microsoft Excel, • Vielfach liegen räumliche Informationen werden durch Map Intelligence zu einem Informationssystem, das die für spezielle Geo-Anwendungen in Unternehmen bereits vor. räumliche Dimension erschließt. Genutzt werden kann Map Intelligence in nahezu allen Fachabteilungen wie Controlling, Vertriebssteuerung, • Über Geokodierung und Datenanreiche- Marketing oder in der Expansion. Den Grundstein zur Nutzung von rung bringen wir diese heterogenen Datenbestände in Ihr führendes System Map Intelligence haben Sie mit Ihrem IBM Cognos BI System bereits (i.d.R. Data Warehouse) und ermöglichen gelegt. Mit Map Intelligence erhöhen Sie den Wert Ihrer geschäfts- mit Map Intelligence die Integration und relevanten internen und externen Daten sowie Ihres IBM Cognos BI Inwertsetzung dieser Daten. Systems. Mehr sehen, mehr wissen, bessere Entscheidungen treffen. • Der ROI der vorhandenen Daten und der ROI der gesamten Data Warehouse • Map Intelligence ist schnell produktiv einsetzbar und steigert durch Landschaft wird somit signifikant erhöht. den intuitiven Ansatz die Akzeptanz der Nutzer für das gesamte • Machen Sie Ihre IBM Cognos BI Lösung BI System „Location intelligent“. • Map Intelligence ermöglicht ein bi-direktionales Arbeiten in Karten, Dashboards und Tabellen • Verwendung von allen BI-Funktionen • Zusammenführen von Ihren Geschäftsdaten und externen Daten über Geocodierung (Erzeugung einer Geokoordinate aus einer postalischen Adresse) und Webservices Kundennutzen Räumliche Faktoren steuern und beeinflussen heute vielfach Aktionen wie Kaufverhalten, Produktattraktivität, Vertriebserfolge und zielge- naues Marketing. WO etwas stattfindet steuert oftmals das WIE. „Location Information“ ist durch die Nutzung von Smartphones zum alltäglichen Begleiter geworden. Kunden nutzen vermehrt Geoinforma- tionen, um sich zu informieren, orientieren und um zu konsumieren. Der Kunde wird zunehmend zum „mobile customer“. Das mobile Internet bringt eine Konvergenz von Information, Zeit und Raum. Die Fragen „WO werden Umsätze generiert“, „WO befinden sich meine Kunden“ oder „WO liegen ungenutzte Potentiale“ werden heute noch nicht ausreichend in den Entscheidungsprozess und in die Interaktion mit Interessenten, Kunden und Partnern einbezogen. Obwohl ca. 80% Ihrer Unternehmensdaten einen Raumbezug haben, werden diese häufig nur unzureichend genutzt. Map Intelligence generiert aus diesen Daten Informationen durch räumliche Visualisierung. Die Analyse und Vor- hersage Ihrer Unternehmensaktivitäten wird durch Location Intelligence detailliert und zielsicher.
  • 2. IBM Cognos Business Analytics Map Intelligence Data Sheet Navigation Verschieben, vergrößern, verkleinern: Mit diesen Standard- Kartenwerkzeugen kann der Anwender leicht die Ansicht der Karte verändern und darin navigieren. Historie: Mit Hilfe der Historienwerkzeuge „Vor“ und „Zurück“ kann zwischen den letzen Kartenansichten gesprungen werden. Sie ähneln dem entsprechenden Schaltflächen eines Browsers. Auto Pilot: Der Auto Pilot erlaubt es Administratoren, Regeln für die Karten innerhalb Map Intelligence festzulegen. Diese Regeln können Layer oder auch Werkzeuge betreffen. Dies gibt dem Administrator die Möglichkeit, auch ungeübten Anwendern Zugriff auf Kartenfeatures zu geben. BIG DATA BIG DATA stellt die Unternehmen vor die Herausforderung, nahezu in Echtzeit Quellen zu analysieren und Daten aus unterschiedlichen Quellen analysieren und entsprechend kunden- und marktorientierte Handlungen durchzuführen. Map Intelligence schafft die Erweiterung Ihrer IBM Cognos BI Lösung vom zeitlichen Kontext (wann ist was passiert) in einen zeitlichen/räumlichen Kontext (wann ist was WO passiert) und leistet damit einen entscheidenden Beitrag im Umgang mit und in der Nutzung von BIG DATA. Funktionsübersicht Kartenansicht Legende: Über die Legenden Werkzeuge können die Legenden der aktuellen thematischen Business Layer als auch der Layer für die Hintergrundkarte angezeigt werden. Layer sind alle zur Karte gehörenden Elemente wie z. B. Straßen oder Orte. Layerkontrolle: Die Layerkontrolle erlaubt es dem Anwender, Layer ein bzw. aus zu schalten und Zoomabhängigkeiten einzu- stellen. So können auch nachträglich noch temporäre Ände- rungen an der Karte vorgenommen werden. Übersichtskarte: Die Übersichtskarte zeigt dem Anwender anhand einer Minikarte die genaue Ortslage in der Hauptkarte. Lesezeichen: Lesezeichen sind ähnlich wie beim Browser. Sie können eine Fläche auf der Karte selektieren und diese zu den Lesezeichen hinzufügen. Diese Lesezeichen können alle anderen Nutzern zugänglich gemacht werden. Drucken: Mit Hilfe des Drucken-Werkzeugs kann die aktu- elle Karte mit den (optionalen) Legenden und den gefilterten tabellarischen Daten ausgedruckt werden. Verschiedene Layouts und Vorlagen können erstellt und den Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Datenansicht Thematische Karten: Thematische Karten geben dem An- wender einen intuitiven Einblick in die dargestellten Werte und ihre Beziehungen. Räumliche Informationen wie Postleitzahlen oder Kundenwohnorte lassen sich einfach per Farbe oder Symbolik an die Berichtsdaten knüpfen.
  • 3. IBM Cognos Business Analytics Map Intelligence Data Sheet Werkzeuge Anwendungsbeispiele Auswahl: Das Auswahlwerkzeug bietet verschiedene Möglich- Vertrieb: Regionale Betrachtung der Neukundenquote im keiten, Daten auf der Karte zu selektieren. Die selektierten Vergleich zum tatsächlichen Neu-Kundenpotential? Daten können als Filter auf dem Bericht angewendet werden. Marketing: Sind die Marketingaktivitäten zielgenau in Hyperlink: Hyperlinks können auf Punktobjekten hinterlegt Beziehung zur Demographie, Kaufkraft, Produktaffinität? werden. Dieses Werkzeug dient dazu, den hinterlegten Hyper- Standortplanung: Wie gut ist die Standortwahl hinsichtlich link eines Punkts zu starten. Erreichbarkeit und Potential? Informationslegenden: Informationslegenden sind kleine Service: Ist der Service / Außendienst räumlich optimal Popupfenster auf der Karte und enthalten enthalten z. B. Daten positioniert (Erreichbarkeitsanalysen)? zu einem Flächen- oder Punktobjekt. Risikomanagement: Werden örtliche Risiken in der Information: Dieses Werkzeug fragt, anders als das Informa- Tarifierung und im Underwriting erkannt? tionslegende-Werkzeug, die Informationen aller unter dem Betrugserkennung: Werden räumliche Schadensmuster Mauszeiger liegenden Flächen oder Punkte eines Layers ab. erkannt, die auf einen Betrug hinweisen? Die Daten werden dann im Informationsbereich des Anzeige- Schadenmanagement: Werden kurze Distanzen zwischen fensters dargestellt. Schaden und Abwicklung durch Leistungserbringer berück- Kontur: Konturlinien verbinden Punkte gleicher Wertebe- sichtigt? reiche miteinander. Durch Konturlinien lassen sich Verände- Kriminalitätsbekämpfung: Wo sind räumliche Schwerpunkte rungen in Werten schnell identifizieren. Je näher sich Kontur- in welcher Deliktkategorie? linien liegen desto schneller verändern sich die Werte. Dichtefläche: Mit einer Dichtefläche lässt sich die Konzentra- Map Inteligence stattet Ihre BI-Anwender mit vielen typischen tion von Punkten an verschiedenen Orten farblich darstellen. analytischen Werkzeugen aus, die bisher den Geoinformatiker/ Punktgradient: Der Punktgradient zeigt einen fließenden GIS Anwendern vorbehalten waren, z. B. Hot-Spot-Analysen, Übergang einer thematischen Karte. Der Punktgradient hilft Regionenanalysen, Punkteanalysen, Voronoi-Analysen, dem Anwender einen räumlichen Trend in seinen Daten zu 3-D-Export, Umkreis- und Standortanalysen, Active Points erkennen. u.v.m. Voronoi: Ein Werkzeug, um Voronoi-Diagramme zu be- rechnen. Kontakte Lineal: Mit Hilfe des Lineals können Entfernungen zwischen Sven Breuer Punkten durch einfache Klicks in die Karte vermessen werden. Senior Technical Sales Specialist, Zu Adresse springen: Durch Eingabe einer postalischen Business Analytics, IBM Software Adresse wird die Karte auf die entsprechenden Koordinaten Tel.: +49 (0)151 5272 1952 zentriert. E-Mail: sven.breuer@de.ibm.com Diagramme: Generiert und zeigt Kreis bzw. Balkendiagramme auf der Karte an. Michael Arthen Geschäftsführer geoXtend GmbH Fahrgasse 5 (Walderdorffer Hof) 65549 Limburg/Lahn Büro: +49(0)6431 4079 000 Mobil: +49(0)162 2703 621 E-Mail: michael.arthen@geoxtend.com
  • 4. IBM Deutschland GmbH IBM-Allee 1 71139 Ehningen ibm.com/de IBM Österreich Obere Donaustrasse 95 1020 Wien ibm.com/at IBM Schweiz Vulkanstrasse 106 8010 Zürich ibm.com/ch Die IBM Homepage finden Sie unter: ibm.com IBM, das IBM Logo, ibm.com, sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Sind diese und weitere Markennamen von IBM bei ihrem ersten Vorkommen in diesen Informationen mit einem Markensymbol (® oder ™) gekennzeichnet, bedeutet dies, dass IBM zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Informationen Inhaber der eingetragenen Marken oder der Common- Law-Marken (common law trademarks) in den USA war. Diese Marken können auch eingetragene Marken oder Common-Law-Marken in anderen Ländern sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright and trademark information“ unter ibm.com/legal/copytrade.shtml Microsoft, Windows, Windows NT und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder in sonstigen Ländern. Weitere Unternehmens-, Produkt- oder Servicenamen können Marken anderer Hersteller sein. Vertragsbedingungen und Preise erhalten Sie bei den IBM Geschäfts- stellen und/oder den IBM Business Partnern. Die Produktinforma- tionen geben den derzeitigen Stand wieder. Gegenstand und Umfang der Leistungen bestimmen sich ausschließlich nach den jeweiligen Verträgen. © Copyright IBM Corporation 2012 Bitte der Wiederverwertung zuführen YTD03171-DEDE-00